Stolz Zionist zu sein

Elder of Ziyon, 5. Mai 2022

Ich [Elder of Ziyon] habe den Originalaufsatz etwa 2002 geschrieben und ihn seitdem jedes Jahr abgeändert. Die Version dieses Jahres ist weitgehend überarbeitet worden.

========================

Für Antisemiten kann Israel nichts richtig machen.

Es kann liberaler sein als die USA. Es kann Muslimen gegenüber toleranter sein als Westeuropa. Es kann Schwulen gegenüber freundlicher sein als New York City. Es kann mehr medizinische Hilfe in Katastrophengebiete liefern als Staaten, die 50-mal größer sind. Es kann in aller Stille unsagbare Geldsummen ausgeben, die sicherstellen, dass seine Verteidigung keine Unschuldigen schädigt.

Es spielt keine Rolle – es bekommt nicht nur keine Anerkennung dafür, die Hasser behaupten auch, Israel mache das nur, um seine Verbrechen reinzuwaschen. Was heißt, dass selbst seine Selbstlosigkeit gegen es verdreht wird.

Eine normale Reaktion darauf bestünde drin zu sagen: „Bruder, warum?“ Warum das Richtige tun, wenn die Welt dich trotzdem wie einen Kriminellen behandelt?

Aber Israel tut nicht, was es tut, um Lob zu sammeln. Es tut, was es tut, weil es das Richtige ist und was andere Leute sagen, hat damit überhaupt nichts zu tun.

Das ist ein ethisches Niveau, das die meisten professionellen Ethiker oder Religionsführer niemals erreichen werden.

Ich bin Zionist und ich bin stolz darauf

Ich weiß, dass Israel das absolute Recht hat in Frieden und Sicherheit zu existieren, zumindest so sehr wie jedes andere Land. Angesichts der einzigartigen Geschichte Israels und des weltweiten Wiederauflebens des Antisemitismus hat Israel vertretbarerweise mehr moralische Legitimität als jede andere Nation der Erde.

Während Israel gewachsen ist, erfolgreich gewachsen ist und zu einer Wirtschaftsmacht wurde, hat es sich neuen Herausforderungen gegenüber gesehen. Das Richtige zu tun, ist nicht mehr so einfach. Seine Freunde hadern manchmal miteinander. Manchmal kommt Realpolitik ins Spiel. Jede Entscheidung, die es trifft, kann – und wird – von modernen Antisemiten als unmoralisch verleumdet, egal worum es sich handelt.

Jede Nation hat dieselben Konflikte. Jede liberale Nation hat Beziehungen zu illiberalen Nationen. Aber keine davon liegt unter dem Mikroskop, das die Welt Israel widmet.

Trotzdem versucht Israel bei all diesem Wettbewerbsdruck immer das größere Gute zu tun. Und am Ende ist das der Grund, warum Israel jetzt mehr Freunde auf internationaler Ebene hat als jemals zuvor. Die schnatternden, schwatzenden Antisemiten schäumen, während Israel immer größere Erfolge erzielt. Am Ende sind Israels verbleibende Feinde die schlimmsten Menschenrechtsverletzer der Erde – und Israels Gegner geben vor die Moralischen zu sein, während sei stillschweigend eine Galerie an Diktatoren und Despoten unterstützen.

In den vergangenen zwei Jahren haben wir festgestellt, dass das „,militante“ und „uneinsichtige“ Israel weit mehr an Frieden mit seinen arabischen Nachbarn interessiert ist als viele der Kritiker Israels, die oft Gruppen angehören, die „Menschenrechte“ und „Frieden“ in ihren Namen führen.

Es scheint keine Grenze für das zu geben, was Israel an schwierigen Problemen lösen kann. Ich bin stolz darauf, wie Israel auf so viele scheinbar unlösbare Probleme reagiert. In den frühen Tagen der Intifada schien es keine Lösung zu geben – aber die IDF fand eine und schaffte es die tödlichen Selbstmord-Anschläge von 60 im Jahr 2002 auf heute praktisch Null zu bringen. Die neue Welle der Anschläge ist eine neue Herausforderung und es ist herzzerreißend so viele weitere unschuldige Leben verloren zu haben, aber wir wissen, dass Israel hart daran arbeitet die jüngsten Anschläge zu stoppen, bevor sie stattfinden. Für jeden „erfolgreichen“ Anschlag (wenn man denn einen solchen Begriff benutzen will) hat es viele gescheiterte Versuche gegeben und diese sind wahrlich mirakulös. Es gibt immer neue Herausforderungen, aber jeder davon wird mit Hirn und Kreativität begegnet und gelöst.

Die Palästinenserfrage ist heute wahrlich unlösbar, denn die Palästinenserführung war nie an Frieden interessiert, sondern nur an der Vernichtung Israels. Es kann keinen Kompromiss mit einer Seite geben, deren Hauptziel die ethnische Säuberung ihres Gegners ist. Aber angesichts dieser Tatsachen tut Israel alles Mögliche, um das Leben der Palästinenser so gut wie möglich zu machen, ohne die Sicherheit der Israelis beeinträchtigen.

Hätte Israel einen echten palästinensischen Friedenspartner, dann gäbe es Frieden.

Israel war und ist erfolgreich mit seinen vielen Errungenschaften beim Aufbau einer Wüstenöde in ein blühendes und pulsierend modernes Land mit seinen zahllosen wissenschaftlichen Leistungen, unglaublicher Führung im Hightech-Bereich und der Umwelt, Weltklasse-Universitäten und Kultur. In praktisch allen heute gebauten Computern und Mobiltelefonen befinden sich Technologie und Erfindungen aus einem einzigen Land des Nahen Ostens. Eine winzige Nation unter ständiger Belagerung mit wenig natürlichen Ressourcen neben atemberaubender Schönheit, hat seine Intelligenz und Stärke genutzt, um eine moderne Erfolgsgeschichte zu schreiben.

Die Zionisten haben allen Grund auf die unglaublichen Leistungen der jüdischen Nationalbewegung stolz zu sein.

Das Wort „Zionist“ ist kein Schimpfname – es ist ein Kompliment.

2 Gedanken zu “Stolz Zionist zu sein

  1. Ich bin kein Zionist im klassischen Sinn, kann daher auch nicht stolz darauf sein, Zionist zu sein. Aber es erfüllt mich mit tiefer Befriedigung und Genugtuung, als Freundin Israels die unglaublich tolle Entwicklung des Landes nicht nur zu beobachten, sondern auch immer wieder hier im Blog zu bestätigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.