Die Wahrheit ist seltsamer als Dichtung, aber noch seltsamer sind Lügen

Elder of Ziyon, 22. Mai 2022

„Die Wahrheit ist seltsamer als Dichtung, aber noch seltsamer sind Lügen“, ist ein Zitate aus Philip Roths „Great American Novel“.

Ich denke oft über dieses Zitat nach, wenn ich zu israelfeindlicher Propaganda recherchiere.

Eine Gruppe Schauspieler und anderer Entertainer unterzeichnete für „Artists for Palestine UK“ einen Brief, in dem u.a. steht:

Wir sind zutiefst beunruhigt davon, dass die israelischen Besatzungskräfte die höchst respektierte palästinensische Journalistin Shireen Abu Akleh töteten, als sie, gekleidet in eine deutlich gekennzeichnete Presseweste, über einen israelischen Einfall in die besetzte Stadt Jenin am letzten Mittwoch berichtete. Während wir ihren Verlust bedauern, fordern wir volle Rechenschaft der Täter dieses Verbrechens und aller, die daran beteiligt waren das zu autorisieren.

Die Tötung von Shireen Abu Akleh ist ein schwerer Bruch des humanitären Völkerrechts und ein Angriff auf den Journalismus und die freie Meinungsäußerung. Die UNO und der Experte für internationales Menschenrecht haben gesagt, es könnte ein Kriegsverbrechen sein und sollte Teil einer unabhängigen, transparenten internationalen Untersuchung sein.“

Wer braucht schon Fakten? Hollywood-Stars – darunter Susan Sarandon, Tilda Swinton, Mark Ruffalo, Kathryn Hahn und Steve Coogan, dazu Filmregisseure, Autoren und Musiker – haben erklärt, dass die israelische Regierung den Mord an Shireen Abu Akleh genehmigte und bestehen darauf, dass eine Ermittlung stattfindet – aber nur eine Ermittlung, die zu demselben Urteil gelangt, zu dem sie selbst bereits gekommen sind.

Israels hat bereits eine Untersuchung durchgeführt und die Bereitschaft gezeigt die Verantwortung zu akzeptieren, wenn der Fehler bei ihm liegt? Irrelevant!

Die Palästinenser lehnen es ab bei einer transparenten Ermittlung zu kooperieren? Wen kümmert’s?

Israelische Scharfschützengewehre haben ein anderes Kaliber als die Kugel, die Shireen tötete? Hasbara!

Video mit Tonaufnahmen von Dauerfeuer-Salven zum Zeitpunkt, an dem sie getroffen wurde, im Wissen, dass die IDF nur Einzelschüsse abgibt? Bitte, das ist nur zionistische Propaganda!

Die Prominenten kümmern sich nicht um Fakten – sie sind überzeugt, dass ihre Fans das auch nicht tun und dass ihnen ihre offensichtlichen Lügen nicht peinlich sind.

Lügen sind in der Tat seltsam. Menschen werden konditioniert denen zu glauben, die ernst und leidenschaftlich reden. Sie werden sich im Allgemeinen nicht darum kümmern bei einem berühmten Schauspieler oder Autor die Fakten zu prüfen – welchen Ansporn hätten die so unerhört, so nackt zu lügen?

Und doch tun sie es. Ich weiß nicht, ob sie auch bei der Erderwärmung oder Rassismus so leicht lügen, aber es ist sicher, dass sie über Israel lügen und das zu wissen sollte Zweifel auf alles werfen, was aus ihrem Mund kommt.

Jedenfalls in einer Welt, die die Wahrheit wertschätzt.

Das ist nicht länger die Welt, in der wir leben, wenn sie es denn jemals war.

Die Leute, die die Wahrheit sagen, sind im Nachteil. Das Weltpublikum zieht es vor, wenn die Schlagzeilenproduzenten entweder schwarze oder weiße Hüte tragen und dass sie gezwungen werden zwischen denen, die die Wahrheit sagen und in Grautönen sagen „wir haben noch nicht genug Informationen“, und den Lügnern zu wählen, die selbstsicher „SCHULDIG!“ schreien.

„Die Wahrheit wird herauskommen“, mag zwar in einigen Fällen stimmen, aber bis es so weit ist, ist das Publikum für die Wahrheit bereits weitergezogen, hat für sich auf der Grundlage entschieden wer Recht hat, wie ernst und fotogen die Diskutanten sind. Und die sind etwas antisemitischer.

Was natürlich das Ziel ist.