AP findet Beweise, dass viele Leute von PIJ-Raketen getötet wurden – und die Palästinenser versuchen das zu vertuschen

Elder of Ziyon, 9. August 2022

AP berichtete tatsächlich mal und recherchierte über die von Raketenfeuer getöteten Gazaner. Auf dieser Grundlage und weiteren Informationen habe ich meine Datenbank der im Gazastreifen getöteten Menschen und wie sie umkamen, aktualisiert.

Fast ein Drittel der Palästinenser, die im jüngsten Gewaltausbruch zwischen Israel und den Militanten im Gazastreifen starben, könnten von fehlgeleiteten Raketen getötet worden sein, die die palästinensische Seite schoss, so die Auswertung des israelischen Militärs, die mit der unabhängigen Berichterstattung der Associated Press übereinzustimmen scheint.

Niemand im Gazastreifen mit direkter Kenntnis von der fraglichen Explosionen war bereit öffentlich darüber zu reden. Aber Live-Bilder in Fernsehen zeigten Raketen der Militanten, die zu kurz flogen und in dicht besiedelte Viertel fielen. Und AP-Besuche an den Orten der beiden Explosionen, die insgesamt 12 Menschen töteten, unterstützen den Verdacht, dass sie von Raketen verursacht waren, die vom Kurs abwichen.

Der Islamische Jihad sagte, 12 seiner Kämpfer wurden getötet, eine kleinere bewaffnete Gruppe sagte, sie verlor einen Kämpfer und die Hamas sagte, zwei zur Hamas gehörende Polizisten, die nicht an den Kämpfen beteiligt waren, wurden getötet. Israel sagte, es habe mindestens 20 Militante und sieben Zivilisten getötet.

Am Samstagabend wurden sieben Palästinenser bei einer Explosion im vollgedrängten Flüchtlingslager Jebaliya im nördlichen Gazastreifen getötet. Das israelische Militär sagte, es führte zu dieser Zeit in dem Bereich keine Operationen durch. Es veröffentlichte Videoaufnahmen, die eine Raketensalve der Militanten zeigen sollen, von denen eine zu kurz flog.

Der Islamische Jihad verkündete einen Raketenangriff auf die südisraelische Stadt Aschkelon, direkt nördlich von Jebaliya, etwa zur selben Zeit wie die Explosion.

Videobilder der Auswirkungen zirkulierten online; sie zeigen, was ein Raketengehäuse zu sein scheint, das auf einer engen, geschäftigen Straße aus dem Boden ragt. Als AP den Ort am Montag besuchte, war das Gehäuse weg und das Loch war mit Dreck aufgefüllt worden. Die Palästinenser sind normalerweise ganz erpicht darauf den internationalen Medien Beweise für israelische Luftangriffe vorzuführen.

Al-Mezan schrieb die Explosion einem „Projektil“ zu und das PCHR sagte, es ermittle immer noch.

Am Sonntagabend tötete eine Explosion fünf Palästinenser im Alter von 4 bis 17 Jahren auf einem Friedhof in Jebaliya, ebenfalls um dieselbe Zeit, zu der der Islamische Jihad eine Raketensalve verkündete. Das israelische Militär sagte, es ermittle.

Beim Besuch beider Stellen in Jebaliya sah AP keine Zeichen, die einen israelischen Angriff andeuten – die weiten Krater, die eine F-16 hinterlässt oder die kleinen Löcher, die von Drohnenangriffen verursacht werden.

Bei einer dritten verdächtigen Explosion wurde im Flüchtlingslager Bureij im zentralen Gazastreifen ein der Hamas zugehöriger Polizist, der nicht im Dienst war, neben drei kleinen Kindern getötet. Die Hamas, eine weit mächtigere militante Gruppe, die vier Kriege gegen Israel geführt hatte, hielt sich aus den jüngsten Kämpfen heraus und Israel scheint sorgfältig darauf geachtet zu haben sie nicht zu treffen.

Ich habe die „kleinere bewaffnete Gruppe“ von Terroristen noch nicht identifiziert, auf die AP verweist. (UPDATE: Adin Haykin erwähnt, dass Hassan Mansour ebenfalls von der DFLP, zudem vom Islamischen Jihad für sich beansprucht wurde.)

Es kam mir nicht in den Sinn, dass der Hamas-Polizist, der mit seinen Kindern umkam, von Raketenfeuer getötet wurde. Das bedeutet aufgrund meiner Recherche, dass 14 Kinder getötet wurden – und 11 davon durch Raketenfeuer! (Zwei waren menschliche Schutzschilde, eines wurde nahe einer Hochzeit getötet, was immer noch unklar ist.)

Aus diesem Artikel ist klar, dass das Hamas-Gesundheitsministerium nicht nur über von Terrorraketen getötete Leute lügt – sonder auch die „Menschenrechts“-NGOs tun das. Wenn sie jemanden nicht beanspruchen, der von Israel getötet wurde, dann wurde diese Person natürlich von einer Rakete getötet, aber sie werden das nicht berichten.

Die Menschenrechte dieser Gazaner spielen keine Rolle.

Hier ist meine aktualisierte Lister der im Gazastreifen Getöteten und ob sie von Israel oder Raketen des Islamischen Jihad getötet wurden:

1- Imad Abd al-Rahim Shallah, 50 Gaza.beim PIJ
2- Youssef Salman Qaddoum 24 Gaza.PIJ
3- Tayseer Mahmoud Al-Jabari, 50 Gaza Stadt.PIJ
4- Salama Muharib Abed 41 Gaza.PIJ
5- Alaa Abdullah Qaddoum, 5 Gaza Stadt.beim PIJ
6- Donyana Adnan Attia Al-Amour 22 Gaza.wahrscheinlich Rakete („Artilleriegeschoss“)
7- Mohamed Ahmed Abdel-Fattah Al-Madhoun, 26 Al-Nada Towers.PIJ
8- Fadl Mustafa Zorob 30 Khan Junis.PIJ
 9- Muhammad Hassan Al-Bayouk, 35, Khan Junis.PIJ
10- Ahmed Mazen Azzam, 25 Gazastreifen.PIJ
11- Tamim Ghassan Abdullah Hijazi, 23 Al-Zana.PIJ
12- Osama Abdul Rahman Al-Suri, 27, Bani Suhaila.PIJ
13- Hassan Mohamed Mansour, 26, Jebaliya. PIJ/DFLP
14- Naama Muhammad Abu Qaida 62 Jebaliya.unbekannt (Hochzeit)
15- Nour El-Din Ali Al-Zubaidi 19 Jebaliyaunbekannt (Hochzeit)
16- Hazem Muhammad Salem 12 Jebaliya.Jebaliya-Rakete
17- Ahmad Muhammad Al-Nayrab 13 Jebaliya.Jebaliya-Rakete
18- Moamen Muhammad Al-Nairab 4 Jebaliya.Jebaliya-Rakete
19 – Khalil Iyad Abu Hamadeh, 19, Jebaliya.Jebaliya-Rakete
20- Ahmed Walid Al-Fram, 18 Jebaliya.Jebaliya-Rakete
21- Misbah al-Khatib 50 Jebaliya einig.Jebaliya-Rakete
22- Muhammad Muhammad Ibrahim Zaqout 19 Jebaliya.Jebaliya rocket
23- Ziad Ahmed Al Mudallal, 36 Rafah.PIJ
24- Muhammad Iyad Hassouna, 14 Rafah.beim PIJ in Rafah
25- Ismail Abdel Hamid Mohamed Salameh, 30 Rafah.beim PIJ in Rafah
26- Hana Ismail Ali Salameh, 51, Rafah.beim PIJ in Rafah
27- Rafat Saleh Ibrahim Al-Zamili, 45, Rafah.PIJ
28- Khaled Saeed Mansour 47 Rafah.beim PIJ in Rafah
29- Alaa Saleh Al-Tahrawi, 30, Rafah.beim PIJ in Rafah
30- Ahmad Muhammad Afana, 31, Jebaliya.Hamas (aber kein Ziel)
31- Dia Zuhair Al-Borai, 30 Jebaliya.Rakete (Haus in Jebaliya)
32- Jamil Ehab Najm 15 Jebaliya.Rakete (Friedhof Fallujah)
33- Jamil Najm Najm 6 Jebaliya.Rakete (Friedhof Fallujah)
34- Nazmi Fayez Abu Karsh 16 Jebaliya.Rakete (Friedhof Fallujah)
35- Hamed Haider Najm 17 Jebaliya.Rakete (Friedhof Fallujah)
36-Mohamed Salah Najm 17 Jebaliya.Rakete (Friedhof Fallujah)
37- Muhammad Yasser Nimr Al-Nabahin 13 Rakete (Al Bureij)
38- Ahmed Yasser Nimr Al Nabahin 9 Al-Bureij.Rakete (Al Bureij)
39- Dalia Yasser Nimr Al Nabaheen 13 Al Bureij.Rakete (Al Bureij)
40 – Yasser Nimr Mahmoud Al Nabahin 45 Al-Bureij.Rakete (Al Bureij), Hamas-Polizist
41 – Khaled Ayman Yassin, 27 Zaytoununbekannt
42- Shady Emad Nimr Kahil, 27 Zaytoununbekannt
43- Abd al-Rahman Jum’ah al-Silk 19 al-Shuja’iyya.unbekannt
44- Mahmoud Daoud in Gazaunbekannt, Hamas-Polizist
45- Haneen Walid Abu Qaida, 10unbekannt (Hochzeit)
46- Fatima AbidRakete (Beit Hanoun)

Ich habe eine Attrappe der New YorkTimes gefertigt, mit der ihre Titelseite vom letzten Jahr verspottet wird, als sie Fotos von dutzenden Kindern veröffentlichten, die angeblich im Gazastreifen getötet wurden, wofür sie Israel verantwortlich machte. Sie hatten zuvor nie irgendetwas Derartiges getan und sie werden das für diese vom Islamischen Jihad getöteten Kinder nie tun. (Ich habe die Daten aktualisiert, seit ich dieses Poster anfertigte.)

Sie waren nur Kinder…
Aber diese palästinensischen Kinder wurden von Raketen des Palästinensischen Islamischen Jihad getötet, also werden Sie sie nicht auf der Titelseite finden
Auch die 15-jährige Fatman Abid befindet sich auf dieser Liste.