Gedankenverlorenes Territorium: Mein Hobby ist israelische Verteidigungswaffen und -Handeln als Aggression zu beschreiben

PreOccupied Territory, 2. August 2022

Yussef Munayyer, US Campaign for Palestinian Rights

Washington – Wir alle haben die Behauptungen gehört: Israels Raketenabwehr Eiserne Kuppel stellt eine schlimme Bedrohung der Sicherheit der Palästinenser dar. Eine Minderheit der Leute hört die Äußerung und findet sie absurd, denn wie kann ein System, das einfliegende Raketen abfängt, irgendjemanden bedrohen? Aber den meisten Leuten fehlt die Expertise oder Kenntnis der Details der Situation und stimmen einfach zu, weil „Rakete“ sie an Waffen denken lässt und Waffen sind schlecht! Bumm – ein sofortiger Propagandasieg. Das ist einer meiner liebsten Zeitvertreibe.

Der Trugschluss, die Eiserne Kuppel passe in ein größeres Hobby, das ich genieße, nämlich Israels Verteidigungsmaßnahmen und -Systeme als Unterdrückung der Palästinenser oder offene Unterdrückung darzustellen. Die Trennbarriere bietet das offensichtliche Beispiel. Wir Aktivisten bezeichnen sie gerne als „Mauer“, was sie an einigen Stellen wohl auch ist, aber hauptsächlich da, wo die zweite Intifada das Aufhalten von Selbstmordbombern und anderen Terroristen zur Abschreckung erforderlich machte. Egal. Alles, was Israelis schützt, muss zwangsläufig Palästinenser wehtun, ansonsten hätten Palästinenser keinen Vorwand solche Maßnahmen abzulehnen. Dieselben Leute, die von Aggression ausgehen, wenn sie „Rakete“ hören, haben auch keine Vorstellung, dass die palästinensische Sache nicht darauf abzielt einen lebensfähigen Palästinenserstaat zu gründen, sondern den jüdischen zu vernichten.

Noch einer, den ich mag: Israels ansonsten vernünftige Bemühungen Waffen davon abzuhalten oder zu blockieren, dass sie Terroristen im Gazastreifen erreichen, sind „Kollektivbestrafung“ und eine „Belagerung“, die Millionen unschuldiger Palästinenser im „größten Freiluftgefängnis der Welt wehtun“. Mir gefällt diese Redenwendung besonders gut. Es stellt geschickt Ursache und Wirkung auf den Kopf, schreibt alle Verantwortung denen zu, deren Aktivitäten in und um das Territorium darauf abzielen Schaden zu vermeiden, während diejenigen innerhalb ihre Energien und Gelder auf den Versuch zu konzentrieren Israel zu schaden, trotz der zunehmenden Kosten die eigenen Leute zu schädigen. Es vergeht kein Wochenende, an dem ich nicht darauf verzichte Kollektivstrafen heraufzubeschwören, ganz so, wie meine Gleichgesinnten sich eine Runde Golf oder einen Nachmittag beim Wasserski gönnen. Chacun à son goût.

Ich haben ein- oder zweimal versucht zu angeln; ist nichts für mich. Ich brauche etwas mit etwas direkterem Schwung, aber ohne die Mühen und die Ausgaben von, sagen wir, Bergsteigen oder Tauchen. Israelische Verteidigungswaffen und -handeln als Aggression zu bezeichnen trifft für mich einen idealen Punkt: Ich bin gut darin, ich genieße das, es benötigt nicht viel Aufwand, ich kann so viel oder wenig Zeit darauf verwenden wie es mir passt, ich bekomme dafür Aufmerksamkeit und ich sehe Ergebnisse in der realen Welt, gemessen an für das Tun Israels angegriffene Juden.

Ich empfehle das für alle.