Zitate

Der Islam ist so friedlich, dass mich Freunde ständig daran erinnern müssen, dass ich vorsichtig sein soll, wenn ich über den Islam spreche.
Kian Kermanshani, twitter, 03.08.22

Hey, Herr Ignorant, wie kann das jüdische Volk seit 3500 Jahren dort leben und als Besatzer eines Volkes bezeichnet werden, das 1964 von der KGB erfunden wurde?
twitter-User, 06.08.22 auf einen Propagandisten, der den aktuellen deutschen Botschafter in Israel anging, Deutschland würde Israel nicht auffordern das Völkerrecht zu respektieren, das Hauptproblem sie die Besatzung „Palästinas“ durch Israel.

Israel ist das einzige Land auf der Welt, das gezwungen wird sich dafür zu rechtfertigen, dass es seine Bürger gegen Raketenangriffe verteidigt. Es treibt echt zu viele Leute um, wenn Juden sich weigern zu sterben.
Twitter-User, 06.08.2022

Israel hat die komplette Führungsetage des Palästinensischen Islamischen Jihad eliminiert.
Diese Entwicklung sollten von allen freiheitliebenden Menschen weltweit begrüßt werden.

twitter-Userin, 07.08.22

Es macht mich wütend, dass die Menschenrechtsaktivisten der Welt kein Interesse für fünf tote Kinder zeigen, wenn sie nicht von Juden getötet wurden.
twitter-User, 07.08.22

Wer sich QUEERS FOR PALESTINE auf eine Regenbogen-Flagge pinselt, unterstützt eine Werteordnung, in der Schwule und Lesben verfolgt und teilweise ermordet werden.
HaOlam, 09.08.22

Die drei Tage kriegerischer Auseinandersetzungen, in denen der PIJ rund 1.100 Raketen auf Israel abgefeuert hatte, so zusammenzufassen, dass darin ausschließlich Israel als Akteur vorkommt, der palästinensische Raketenbeschuss unerwähnt bleibt und der Eindruck erweckt wird, als sei ein Waffenstillstand bislang an fehlender israelischer Zustimmung gescheitert, war eine journalistische Fehlleistung der Sonderklasse.
MENA watch, 11.08.22 über den Deutschlandfunk

Einen Antisemiten erkennt man nicht daran, wie er mit Juden umgeht, die er mag, sondern wie er mit Juden umgeht, die er nicht mag und vor allem daran, zu welchen Mitteln der Diffamierung er dann greift.
Gerd Buurmann, twitter, 12.08.22 (Auslöser ist der „Antisemitismus-Beauftragte des Landes Baden-Württemberg, Michael Blume)

Das „goldene Zeitalter des Islam“ war kein Islam, es waren Muslime, die vom Islam abwichen, bis fromme Muslime sie wegen Häresie verfolgten oder töteten. Das heutige höllische Zeitalter des Islam, ist DER Islam. Lügner & Täuscher wohin man schaut…
Kian Kermanshahi, twitter, 14.08.22

Ich will nicht sagen, dass der Islam eine böse Religion ist. Ich möchte nur sagen, dass ich von keinem Schriftsteller weiß, den man vor den Amish beschützen muss.
Salman Rushdie, zitiert auf twitter, 15.08.22

Interessant ist immer, dass niemand darauf reagiert, dass für die PA Frieden offenbar nur sein kann, wenn ihr Gebiet Judenrein ist. Nie fragt jemand: „Und wenn es ein Palästina gibt, was macht ihr mit den Juden, die da wohnen?“
Sandra Kreisler, twitter, 17.08.22 zu Mahmud Abbas‘ unsäglicher Behauptung von den „50 Holocausts“ an den Palästinensern und den Reaktionen des Bundeskanzlers (und anderer).

Ich werde nie die Feigheit westlicher Führungspolitiker begreifen, wenn Palästinenserführer ihnen ins Gesicht lügen. Sie tolerieren sie immer und unterbrechen sie nie. Wenn dann der Palästinenserführer abreist, geben sie Verurteilungen und Erkärungen aus. Araber tolerieren diesen Blödsinn nicht: „50 Holocausts“.
„Imam of Peace“, twitter, 17.08.22

Olaf Scholz ist zu klein. Zu klein für das Amt. Zu klein für dessen Herausforderungen. Zu klein, um einem senilen, hasszerfressenden Antisemiten im eigenen Haus Paroli zu bieten. Scholz ist kein Staatsmann, er ist ein Versager, ein Zwergenkanzler.
Joachim Steinhöfen, twitter, 17.08.22

Ein Regime, das gegen Israel hetzt und antijüdischen Terror belohnt, verdient kein deutsches Steuergeld. Was ist von einem Kanzler zu halten, der einem Antisemiten die Bühne bietet und sich auf dieser dann selbst wie ein Statist verhält?
Malca Goldstein-Wolff, twitter, 17.08.22

Ich habe Präsident Abbas versichern können, dass Deutschland ein verlässlicher Partner bleiben wird. Wir werden unsere gute Zusammenarbeit fortsetzen.
Bundeskanzler Olaf Scholz, Bundeskanzleramt, 16.08.22 – bei der Gelegenheit, bei der Mahmud Abbas neben ihm stehend von „50 Holcoausts“ der Israelis an Palästinensern hetzte.

Wenn ich ein Weltbild habe, das sich nur mit antisemitischen Stereotypen darstellen lässt, ist mein Weltbild antisemitisch.
Gerd Buurmann, tapfer in nirgendwo, 18.08.22

Alternativ dazu könnten „wir“, also der Kanzler oder der Antisemitismusbeauftragte des Bundes, uns mit Hilfe von Google schlau machen, wen wir zu uns einladen, z.B. hier und hier, nämlich einen Irren, der antisemitische Legenden verbreitet und den Juden die Schuld am Holocaust gibt. So einem gibt man nicht nur keine Hand, man lässt ihn nicht über die Türschwelle.
Henryk M. Broder, Die Achse des Guten, 18.08.22 über die Vorschläge des Antisemitismus-Beauftragten des Bundes, wie mit Vorfällen wie dem mit Abbas im Kanzleramt umgegangen werden könnte.

Eine Empörung, die einen halben Tag braucht, um Worte zu finden, ist keine Empörung, sondern der Versuch, den selbst angerichteten Schaden irgendwie noch zu begrenzen.
Alexander Kissler, NZZ, 17.08.22 über Olaf Scholz und seine Reaktion auf die Lügen von Abbas im Kanzleramt.

Der Antizionismus erzählt den Holocaust-Überlebenden, sie hätten die falsche Lektion aus dem Holocaust gelernt.
twitter-User, 18.08.22

off topic:

Twitter ist eine Art von Kloake. Das ist so, als würden Sie ein Dixi-Klo in Ihr Wohnzimmer stellen und sich hinterher beschweren, dass es stinkt.
Henryk M. Broder (im Interview), Weltwoche 01.08.2022

Mitläufertum heißt heute »Zivilcourage«. Tausende Meldungen möglicher Impfschäden heißt »ungefährlich und nebenwirkungsfrei«. Und was die Worte »Frau« und »Mann« bedeuten, das darf man gar nicht wissen, wenn man nicht ein »Nazi« genannt werden will.
Dushan Wegner, 01.08.22

Antizionisten sind Antisemiten, weil sie einzig den Juden eine selbstbestimmte Existenz in ihrem eigenen Staat, mit den gleichen Rechten wie alle Menschen dieser Welt, verweigern. So einfach ist das, Antisemit.
Daniel Klein, twitter, 03.08.22

Kurz innehalten: Karl Lauterbach ist so überzeugt von der Wirkung seiner 4(!) Corona-Impfungen, dass er nun zusätzlich auch noch ein Virostatikum einnimmt, dessen Anwendung gemäß RKI in seinem Fall eigentlich klar kontraindiziert ist!
twitter-User, 05.08.22 zur Nachricht von Klabauterbachs Corona-Positivtestung.

Wer 2020 von einer jährlichen Impfung sprach, war ein Schwurbler. Wer 2021 von einer halbjährlichen Impfung sprach, war ein rechter Schwurbler. Wer 2022 von einer vierteljährlichen Impfung spricht, ist Gesundheitsminister.
twitter-User, 07.08.22

„Krisen missbrauchen“ ist übrigens der Faeserismus der noch jungen Woche.
Publico, twitter, 09.08.22

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist nichts anderes als ein Werbekanal für das linksgrüne Establishment. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, diese korrupte Institution endlich abzuschaffen.
twitter-User, 09.08.22

Jedes Interview mit Lauterbach ist ein Anschlag auf den gesunden Menschenverstand.
Claudio Casula, twitter, 10.08.22

Leute, die zusammenbrechen, wenn jemand auf Facebook etwas Fieses sagt, erklären der Polizei, dass sie einen Messer-Angreifer mit sanften Worten stoppen soll – statt mit der Pistole. (Extra kurios wird es, wenn Leute aus der Mauermordpartei so schwätzen.)
Dushan Wegner, 10.08.22

Dummerweise ist „staatsferner offentlich-rechtlicher Rundfunk“ ein Paradoxon wie ein „schwarzer Schimmel“ und stammt direkt aus Orwells Sprachverdrehungslabor.
Roger Letsch, Facebook, 10.08.22

Was tun „Faktenchecker“? An den Möglichkeiten von Wahrheit sind sie nicht interessiert …Das Handwerk aller „Faktenchecker“ ist Konformitätsprüfung der öffentlichen Redebeiträge, damit sie in den gewünschten Meinungs- und Faktenkorridor passen… Das Handwerk aller „Faktenchecker“-Organisationen ist Konformitätsprüfung öffentlicher Redebeiträge im Sinne ihrer Financiers… Hier arbeiten selbst ernannte Wahrheitswächter daran, den Diskurs auf den von organisierten Gruppen gewünschten Meinungs- und Faktenkorridor einzuengen. Sie betreiben Sabotage des Pluralismus und der angstfreien öffentlichen Debatte.
Berliner Zeitung, 10.08.22

Bisher haben die Öffentlich-Rechtlichen im Verbund mit Politikern noch jeden Reformversuch zu verhindern gewusst. Wenn die ARD von Reformen spricht, meint sie nur Machtausbau auf der Grundlage von Gebührengeldern, um einen unfairen Wettbewerb gegen die private Konkurrenz in TV und Print zu führen.
Klaus-Rüdiger Mai, Tichys Einblick, 12.08.22; und:
Dass Patricia Schlesinger von ihren Intendantenkollegen so schnell fallen gelassen und zum Rücktritt gedrängt wurde, erklärt sich wohl aus der Tatsache, dass die Chefs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von der Sorge getrieben werden, dass aus der Causa Schlesinger eine Causa öffentlich-rechtlicher Rundfunk wird.

Im Staatsfunk wird von der »Krankenschwesterin« gesprochen. Angeblich war es ein Versprecher (mehrfach). Damit verraten die aber unfreiwillig, was »Gendern« WIRKLICH ist: Gedankenloses Plappern doofer, aber »woker« Fake-Sprache.
Dushan Wegner, 12.08.22

Ich bin mit Universitäts-Abschlüssen nicht mehr zu beeindrucken. Die Absolventen sind nicht länger die am meisten Gebildeten. Sie sind einfach die am meisten Indoktrinierten.
twitter-Userin, 12.08.22

Es läuft einem eiskalt den Rücken herunter und man möchte den beiden Ministern ein Buch über die Geschichte des 20. Jahrhunderts in die Hand drücken.
Boris Reitschuster, 11.08.22 über die Pläne der Herren Lauterbach und Buschmann zu Corona-Maßnahmen ab Herbst.

„Wenn Faeser sagt, sie „befürchte“ zum Herbst Unruhen und wenn sie sagt, „unsere Demokratie ist in Gefahr“ ist dies ein linker Code für „Unsere Macht ist in Gefahr“.
Kian Kermanshani, twitter, 14.08.22

Auffällig: Impfgegner sind in den Nachrichten, weil sie fertiggemacht werden. Impf-Fans aber sind immer wieder in den News, weil sie daran erkranken, wogegen sie geimpft sind.
Dushan Wegner, 16.08.22

Wenn Ihr noch nie von sozial(istischen) Medien bestraft wurdet, dann habt Ihr nie etwas wirklich Radikales wie die Wahrheit gepostet.
Kian Kermanshahi, twitter, 16.08.22

Im krampfhaften Bemühen, bloß keinen Fehler zu machen, reiht Scholz einen Fehler an den anderen.
twitter-User, 18.08.22