Die Adleraugen-Waqf beschlagnahmte „talmudische Objekte“, die auf den Tempelberg „geschmuggelt“ wurden

Elder of Ziyon, 25. August 2022

Ma’an berichtet:

Die Wächter der Al-Aqsa-Moschee stellten sich heute, Donnerstag, einem Siedler entgegen, der die Al-Aqsa stürmte; dazu hatte er einen Kerzenhalter und biblische Artefakte dabei.

Der Siedler gehörte zu einer Gruppe Touristen, die die Moschee über das Mughrabi-Tor stürmte; und die Wachen waren in der Lage ihn zu festzusetzen und ihn davon abzuhalten Bilder in der Al-Aqsa zu machen.

Hier zeigt der Wächter das Schmuggelgut:

Gott weiß, dass die Waqf Muslime vor diesen furchtbaren Waffen beschützt.

Eine Erinnerung: 2017 wurden in der Altstadt zwei israelische Wachmänner mit Schusswaffen ermordet, die auf dem Tmepelberg gelagert worden waren. Als können Muslime Schusswaffen mitbringen, aber Juden können kein kabbalistisches „Schwi‘ti“-Diagramm mitbringen, das der Meditation dient.