Juden überwachen

First One Through, 28. Oktober 2022

Was ist die größere Nachricht, die Tötung von 80 Zivilisten oder die von 5 Terroristen? Falsche Frage.

Die Medien sind besessen von israel. Glauben Sie nicht? Sehen Sie sich die New York Times an,d ei am 26. Oktober 2022 veröffentlicht wurde.

Führend auf der Seite A4 des Teils „International“ war ein Artikel, der von drei Reportern geschrieben wurde – Isabel Kershner, Gabby Sobelman und Hiba Yazbek. Es war einer von zwei Artikeln auf der Seite und enthielt ein mittelgroßes Bild von Palästinenserm bei der Beerdigung von von Israel getöteten „Militanten“.

Der Artikel sprach von Razzien des israelischen Militärs auf die aktivsten palästinensischen Terroristen, die auf Israelis geschossen haben und Bomben legten. Die Armee eliminierte erfolgreich fünf Mitglieder der Gruppe, darunter ihren Anführer.

In einem anderen Teil der Welt wurden in Myanmar 80 Zivilisten getötet, als mehrere Militärjets absichtlich ein Freiluft-Musikkonzert bombardierten. Diese Story befand sich auf der letzten Seite des Abschnitt „International“, auf Seite A10. Es war eine von drei Meldungen auf der Seite und wurde von einem einzelnen Journalisten geschrieben. Es gab keine Bilder und musste mit zwei großen Farbbildern auf der Seite um die Aufmerksamkeit der Leser konkurrieren, darunter einem mit niedlichen Pinguinen.

Die Bevölkerung von Myanmar beträgt 54,8 Millionen, 5,8-mal die der 9,4 Millionen Israels. Die 80 getöteten Zivilisten in Myanmar sind 16-mal so viele wie fünf arabische Terroristen. Trotzdem wurden 3 Journalisten mit der „kleineren“ Story beschäftigt, was die Minimal-Anzahl zwergenhaft aussehen lässt, die benötigt wird, um über das große Massaker bei einem Freiluftkonzert zu schreiben.

Warum erfährt eine nach jedem Maßstab größere Story weniger Gewichtung und Berichterstattung?

Es sind aber nicht nur die Medien. Die UNO hat Sonderorganisationen, die sich einzig mit Israel beschäftigen. Ihr Menschenrechtsrat hat bei jeder Sitzung einen festen Tagesordnungspunkt für ein Land – Israel – um eine „Datenbank jüdischer Unternehmen zu erstellen“. Sie hat Israel mehr getadelt als den gesamten Rest der zusammen.

Berichterstattung. Ermittlungen. Tadel.

Juden überwachen.

Die Gesellschaft mag anerkannt haben, dass die Protokolle der Weisen von Zion eine antisemitische Fälschung sind, hat aber trotzdem deren Lüge verinnerlicht, dass Juden Komplotte schmieden die Welt zu beherrschen. Die Verleumdung entströmt ständig den Mündern von Antisemiten, so wie bei Mark Lamond Hills from Fergusson to Palestine und dem from Gaza to Detroitder Abgeordneten Rashida Tlaib.

Von daher setzen die Medien Journalisten-Teams ein und vergießen reichlich Tinte zum jüdischen Staat, so wie die UNO ihre Zeit und ihr Geld übermäßig ausgeben, während jeder glaubt, dass Israel letztlich jeden weit mehr als Milliarden Menschen rund um die Welt beeinflusst. Martin Niemöllers berühmter Spruch mag davor gewarnt haben „Dann holten sie die Juden…“, die er als verfolgte Opfer darstellte, aber in Wirklichkeit konzentrieren sich die antisemitischen Verschwörungstheoretiker auf die Juden als Globalisten, die abscheuliche Verbrechen begehen, wo immer sie zu finden sind.

An Israel wird nicht nur zweierlei Maß angelegt; es befindet sich ständig unter einem Mikroskop antisemitischer Voyeure, die darauf warten „den Juden zu fangen“, um ihren widerlichen Judenhass zu bestätigen.