Knallchargen

Ken Livingston („Der Rote Ken“), ehemaliger Bürgermeister in London – dieses Charakterschwein rechtfertigte die Al-Qaida-Attentäter von London 2005; sie hätten das wegen der Invasion des Irak gemacht. „Sie gaben ihr Leben in Protest gegen den Einmarsch.“ Klar doch…

Deutschlandfunk – die haben doch tatsächlich den alten Schwachsinn verbreitet, dass Araber keine Antisemiten sein können, weil sie selbst Semiten sind.

Die Jewish Voice for Peace (Jüdische Stimme für den Frieden) – sie sagen es nicht direkt, aber so, dass der Zuhörer den Schluss selbst ziehen „muss“: Die israelische Besatzung „Palästinas“ verursacht den Klimawandel!

Papst Franz – die Schuld an den toten Nonnen und Christen im Jemen („Rebellen“ hatten ein Altersheim überfallen, das von Nonnen geführt wird und 14 Personen gefesselt und ermordet) hat nach Ansicht des Bischofs von Rom „die Globalsierung der Gleichgültigkeit“ – nicht die mordenden Islamisten.

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland – Gerd Buurmann hat eine Äußerung der Steinmeier-Truppe zur aktuellen Terrorwelle gegen Israel analysiert und festgestellt, dass man im Amt gegen Israel agiert und weder neutral noch anständig ist. Die Lehre, die die Typen in Berlin endlich mal begreifen sollten: Nach einem Mordanschlag oder einer Vergewaltigung gibt es nur eine “Hoffnung auf Frieden”, nämlich die uneingeschränkte und einseitige Verurteilung des Täters. Die Messerangriffe in Israel sind keine Einladung zur “Wiederaufnahme ernsthafter Bemühungen hin zu einer fairen Zweistaatenlösung”. Es sind Terroranschläge! Es gilt, sie zu verurteilen. Uneingeschränkt und einseitig!

Ayman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrat der Muslime – Der „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“-Schwätzer veröffentlichte zu den Terrormorden in Brüssel denselben Laber-Text, den er im November nach den Terror-Morden von Paris veröffentlichte – und ließ in der neueren Pressemitteilung sogar „Paris“ stehen, statt es durch „Brüssel“ zu ersetzen. So viel zur Ernsthaftigkeit es eine Minderheit repräsentativen obersten Verbandsmuslims Deutschlands. (Natürlich durfte der Aufruf nicht fehlen, dass „insbesondere … Medien und Politik den Terroristen nun nicht auf dem Leim … gehen, indem ihre pseudo-religiösen Begründbarkeiten einfach unkritisch übernommen werden und damit der Vereinnahmung des Islam weiter Vorschub“ geleistet wird. Wie immer steht die im Voraus angenommene Opferrolle der Muslime im Vordergrund. Wenn im Westen Muslime Terrormorde veranstalten, sind immer die Muslime die Opfer!

Frank-Walter Steinmeier, Außenminister – der hatte wieder die Frechheit nach einem Terroranschlag auf israelische Zivilisten von „beiden Seiten“ zu schwadronieren, die „endlich zu einer Deeskalation finden“ und „dem Hass in den Köpfen entgegentreten“ müssten. Der Wahnsinnige setzt tatsächlich die Israelis mit den Terroristen auf eine Stufe und unterstellt ihnen, sie würden Hass predigen. Das ist kein Schwachsinn mehr, das ist Hetze.

Hillary Clinton, Präsidentschaftskandidaturkandidatin – sie weiß, warum die Hamas menschliche Schutzschilde benutzt und Raketen in Schulen stationiert: Der Gazastreifen ist ziemlich klein und dicht bevölkert. Ah ja.

Heiko Maas, Bundesjustizsminister – macht sich lächerlich, wenn er davon schwafelt, es sei Terror gewesen, dass die Menschen in Zwickau ihn auspfiffen und seine Rede mit lauten Zwischenrufen störten. Aber das macht nur seine Gesinnung deutlich, die ein zweifelhaftes Demokratieverständnis demonstrieren, ebenso wie seine Aussagen zur AfD (und seine Spitzel-/Zensuraktivitäten auf Facebook).

Edelgard Bulmahn, Bundestagsvizepräsidentin (SPD) – bekam von einer Gruppe israelischer Studenten bescheinigt, dass sie Naivität und Inkompetenz in Sachen arabisch-israelischer Konflikt attestiert. Grund: Die PLO hat den Alleinvertretungsanspruch für die Palästinenser, also müssen die Friedengespräche mit ihr wieder aufgenommen werden (scheiß drauf, dass sie kaum mehr für die Hälfte der „Palästinenser“ reden kann); sie wisse, wie es ist in einem geteilten Land zu leben und hat „etwas mehr Lebenserfahrung“ als die Studenten; die EU-Gelder werden nicht für Terrorismus verwendet, sondern u.a. für Krankenhäuser, die die IDF wieder zerstört; Israel könne nicht erwarten, dass Europa akzeptiert, dass 48% der Israelis die volle staatsbürgerlichen Rechte für Palästinenser ablehnen – und wenn 90% der Palästinenser antisemitische Einstellungen haben, dann darf man nicht verallgemeinern; BDS ist unerheblich.

Reinhard Baumgarten, SWR-Korrespondent (im Iran) – arbeitet für den SWR als Korrespondent in Teheran. Er leidet an einer Berufskrankheit: übermäßiger Faszination für das Studienobjekt. So, wie mancher Virologe ins Schwärmen gerät, wenn er von der Wunderwelt der Viren und deren verblüffenden Fähigkeiten spricht, so findet Baumgarten, wann immer er das Ayatollah-Regime unter seinem Elektronenmikroskop betrachtet, ständig neue, bislang unbekannte Demokratiemoleküle, Freiheitspartikel und Pluralismusproteine, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat und die ihm das Gefühl geben, auf wichtiger Mission zu sein: das Image eines antisemitischen Folter- und Mordregimes aufzupolieren.

Ralf Stegner, SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzender von Schleswig-Holstein:

Dani_Ralf-Stegner-Idiot

Frank-Walter Steinmeier, Außenminister – Ingorant, Dummschwätzer, ahnungslos.

Wenn der Ruppi um Terrortote trauert…

… dann weiß man, wer terrorisiert wird und wer nicht. Jedenfalls nach Meinung von Ruprecht Polenz, ex-MdB, Türkei-Liebhaber (und dort Mitarbeiter eines Think Tanks) und hinterfotziger Facebook-Massenposter.

7. Juni 2016: Terroranschlag in Istanbul – 11 Tote, 36 Verletzte durch eine Autobombe. Ruprecht Polenz teilt auf Facebook ein Bild des Auswärtigen Amtes:

Polenz_16-06_01

  1. Juni 2016: Nach dem Terroranschlag in Orlando teilte Ruprecht Polenz am 13. Juni ein Bild der Bundesregierung (vom 12. Juni):

Polenz_16-06_02

Dazwischen gab es wohl nichts. Wenn man Ruppi zum Maßstab macht. Dabei konnte er bei seiner Regierung durchaus Stellungnahmen zu einem Ereignis am 8. Juni 2016 finden. Hier das AA mit einer Äußerung von Minister Steinmeier:

AA2016-06-09_TA

Jetzt dürfen wir spekulieren, warum der Herr Polenz nichts teilt, was den Terror gegen Israelis in Tel Aviv verurteilt. Gab es zu wenige Opfer („nur“ 4 Tote)? Waren keine Muslime betroffen? Oder ist es schlicht so, dass Herr Polenz tote Juden in Israel nicht bedauern mag? Dass er Palästinenser-Terror nicht als Terror wertet? Dass Judenmord durch Araber/Muslime kein Terror sein kann?

Ich frag‘ mal nur. Auch wenn ich privat meine Meinung habe. Eine Meinung, die Herrn Polenz ganz und gar nicht gefallen wird. Aber das ist ja mit dieser Gattung Mensch immer so, dass sie sich dagegen verwehren als das bezeichnet zu werden, was sie durch ihr Tun und (geäußertes) Denken so offensichtlich sind…

Herrn Mazyeks Ablenkungsmanöver

Herr Mazyek wurde von n-tv zu den Anschlägen Brüssel interviewt. Er wirft wieder Nebelgranaten:

Nach den schrecklichen Anschlägen in Istanbul und Ankara erleben wir, dass die Terroristen nicht darauf schauen, wen sie in die Luft sprengen. Es sind unschuldige Menschen, die Religion spielt dabei keine Rolle. Terror kennt keine Religion, er kennt nur Hass und Zwietracht.

Das stimmt so nicht. Herr Mazyek lügt oder er hat keine Ahnung, wovon er redet. Auf jeden Fall zäumt er das Pferd von hinten auf und setzt den Zuhörer/-seher falsch rum drauf.

Natürlich spielt die Religion der Opfer keine Rolle – weil die muslimischen Terroristen sie alle als Ungläubige betrachten! Auch Muslime, die nicht so glauben, wie sie selbst sind Ungläubige und haben den Tod verdient.

Und natürlich kennt Terror keine Religion – er ist eine Taktik, die angewandt wird. Er kennt gar nichts. Die Terroristen morden unabhängig von der Religion der Opfer: Da sie sie als Ungläubige betrachten, ist es ihnen egal, welcher Religion sie anhängen.

Richtig herum muss es heißen: Es gibt da eine Religion, die Terror* nicht nur kennt, sondern auch gebotsmäßig verübt!

Mazyek-terror-religion

* Duden: Terror =
1) [systematische] Verbreitung von Angst und Schrecken durch Gewaltaktionen…
2) Zwang, Druck [durch Gewaltanwendung]
3) große Angst

Wikionary:
in den 1830er-Jahren vermutlich unter Einfluss des Französischen und Englischen direkt von lateinisch terrorSchrecken, Angst und Schrecken bereitendes Geschehen“ entlehnt