Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 03.12.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 3. Dezember 2017!

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion!

— — —

Israelische VR-Kamera filmt das Leben auf der Raumstation
Astronaut Paolo Nespoli von der Internationalen Raumstation dreht mit einer Virtual-Reality-Kamera, die vom israelischen Startup Human Eyes entwickelt wurde, Aufnahmen für eine National-Geographic-Doku namens „One Strange Rock“. Die Kamera macht 3D-Aufnahmen vom Leben und der Arbeit an Bord der ISS.
https://www.timesofisrael.com/israeli-vr-camera-goes-to-space-to-film-for-national-geographic/

Israel startet 1.600-MW-Dachflächen-Solarprojekt
Die israelische Regierung hat die Stromproduktion privatisiert, so dass Privathaushalte, Kommunen und Unternehmen Solarstrom produzieren können. Nun gibt es ein neues Projekt, das auf eine Leistung von 1.600 Megawatt abzielt und dazu beitragen will, dass Israel sein für das Jahr 2020 angesetztes Ziel von 10% seines Strombezugs aus erneuerbaren Energien erreicht.
https://www.globes.co.il/en/article-govt-initiates-rooftops-solar-project-1001213162

Ein produktiver Erfinder
Assaf Natanzon von Dell EMC ist der führende Israeli auf der Wikipedia-Liste der produktiven Erfinder. Er hat 205 eingetragene Patente (im Israel21c-Artikel ist noch von 202 die Rede).
https://www.israel21c.org/first-israeli-makes-global-list-of-most-prolific-inventors/
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_prolific_inventors
(Videolink)

Supermarkt in Ihrer Küche
Freshub hat ein sprachgesteuertes intelligentes Küchengerät entwickelt, mit dem Sie Lebensmittel bestellen, Rezepte suchen, Kochzeit einstellen und Musik spielen können. Die Firma hat sich nun mit dem chinesischen Unternehmen TCL zusammengetan, um Freshubs Software in TCLs Xess-Minitablet-Küchenassistenten zu integrieren.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3725827,00.html
http://www.freshub.com/technology/
(Videolink)

Warum wurde nicht gekauft?
Wir haben bereits über zwei israelische Unternehmen berichtet, die die Anzahl der Kunden zu reduzieren versuchen, die Online-Einkäufe direkt an der Kasse abbrechen. Jetzt verwendet das Startup Datacrushers Algorithmen und Analytik, um Internet-Anbietern zu helfen, Probleme mit ihrer Website zu beheben und den Umsatz um bis zu 40% zu steigern.
https://www.timesofisrael.com/getting-to-ka-ching-israeli-startup-aims-to-stop-aborted-online-shopping/

Erste Tiefsee-Forschungsstation
Israels experimentelle Tiefsee-Forschungsstation Deeplev wird nun dauerhaft betrieben. Sie liegt im Mittelmeer 50 km westlich von Haifa. Das Team besteht aus Wissenschaftlern der Bar-Ilan-Universität und des Israel Oceanographic and Limnological Research Institute IOLR.
https://unitedwithisrael.org/israels-first-permanent-marine-station-launched-off-haifa-coast/

Iron Dome der Marine jetzt einsatzbereit
Die israelische Marine und Luftwaffe haben angekündigt, dass das Raketenabwehrsystem Iron Dome nach 18 Monaten Testzeit für den Einsatz auf See einsatzbereit erklärt wurde. Das schiffsbasierte System wird zum Schutz von Meereszielen wie z. B. den israelischen Erdgasplattformen im Mittelmeer eingesetzt werden.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3726157,00.html

Drei innovative israelische Universitäten
Israel war das einzige Land im Nahen Osten, das in der jährlichen Reuters-Liste der 100 innovativsten Universitäten der Welt aufgeführt ist. Die Hebräische Universität Jerusalem belegte den 82. Platz, 12 Plätze besser als im Vorjahr. Die Universität Tel Aviv wurde auf Platz 88 und das Technion Institute of Technology auf Platz 89 gesetzt.
https://www.timesofisrael.com/3-israeli-universities-ranked-among-worlds-100-most-innovative/

Deutsch-israelisches Programm zur Erhöhung der Cybersicherheit
Das Cybersicherheitsprogramm des Hessian-Israel Partnership Accelerator wird Sicherheitsexpertenteams aus Israel und Deutschland in Projekten zusammenführen, welche in beiden Ländern „Innovationen und Unternehmen im Bereich Cybersicherheit auslösen werden“.
https://www.timesofisrael.com/german-israel-program-seeks-to-boost-cybersecurity-ecosystem/

Schutz von Medizingeräten vor Cyberattacken
Medigate entwickelt eine Plattform, die medizinische Geräte wie z. B. Patientenmonitore, MRTs und CAT-Scanner vor Cyberangriffen schützt, sobald die Geräte an ein Netzwerk von Gesundheitsdienstleistern angeschlossen sind. Die Firma hat jüngst eine Finanzierungsrunde in Höhe von 5,35 Millionen Dollar abgeschlossen.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3725060,00.html

Neuer wissenschaftlicher Austausch zwischen den USA und Israel
An der Universität Tel Aviv hat das erste Zuckerman-US-Israel-Symposium stattgefunden und den akademischen Austausch zwischen beiden Ländern gefördert. STEM-Wissenschaftler vom Zuckerman-Institut präsentierten ihre Forschungen, darunter 3D-Farbmikroskope oder auch Forschung zu Echolokation, die von Fledermäusen verwendet wird, um im Dunkeln Nahrung zu finden.
http://www.jewishpress.com/news/us-news/zuckerman-institute-launches-new-us-israeli-scientific-collaboration/2017/11/13/

Gensequenz von Wildlinsen
NRGene hat in Partnerschaft mit der University of Saskatchewan zwei Wildlinsengenome sequenziert — die umfangreichsten Hülsenfruchtgenome, die jemals zusammengetragen wurden. Die Forschung soll zukünftige Züchtungsbemühungen unterstützen, die darauf abzielen, Ertrag und Qualität dieser lebenswichtigen Proteinquelle zu verbessern.
http://www.nrgene.com/u-of-s-nrgene-crop-research-partnership-lentil-genomes/

— — —

Sodastream bringt eigenen Sekt auf den Markt
Sodastream hat „Sparkling Gold“ auf den Markt gebracht, ein feines alkoholisches Konzentrat, das mit Mineralwasser vermischt wird. Das neuartige alkoholische Getränk enthält 10% Alkohol und ähnelt dem Geschmack eines fruchtigen Rieslingweins. Sparkling Gold wird auf dem deutschen Markt getestet, und die Resonanz ist sehr positiv.
https://www.globes.co.il/en/article-sodastream-launches-sparkling-wine-1001213637
https://www.sodastream.de/produkte/sparkling-gold/

Alibabas erster israelischer Erwerb
Im Mai 2015 berichteten wir, dass Visualead dem chinesischen Online-Einzelhandelsriesen Alibaba bei der Verhinderung von Handel mit gefälschten Waren half. Offensichtlich muss Alibaba so beeindruckt gewesen sein, dass die Chinesen das Unternehmen gekauft haben — Alibabas erste israelische Akquisition.
https://www.globes.co.il/en/article-exclusive-alibaba-buys-israeli-startup-visualead-1001213816

Anhaltendes Wirtschaftswachstum
Zu den Höhepunkten des neuesten Berichts von Botschafter Yoram Ettinger zählen das Bruttoinlandsprodukt im 3. Quartal mit 4,1% (Q2: 2,5%), der Rekordwert von israelischen Firmenkäufen in Höhe von 1,7 Milliarden Dollar durch ausländische Unternehmen sowie die 1,4 Milliarden Dollar, die von israelischen Startups im dritten Quartal geworben wurden (14% mehr als im zweiten Quartal).
http://bit.ly/2hXCfvx

Brexit ist gut für den britisch-israelischen Handel
Die Geschäftskontakte zwischen dem Vereinigten Königreich und Israel vergrößern sich enorm, und zwar angeregt durch den Brexit sowie den derzeit relativ niedrigen Wert des Pfund Sterling. Zu den jüngsten Aktivitäten gehören die Konferenz „Innovate Israel 2017“ in London und die bislang größte Israel-Delegation der britischen Handelskammer.
https://www.timesofisrael.com/uk-woos-israel-as-relationship-with-eu-breaks-down/

Israelische Universitäten helfen bei guten Jobs
Drei israelische Universitäten sind in der Rangliste der Londoner Times nach oben geklettert, was die Beschäftigungsfähigkeit von Hochschulabsolventen betrifft. Das Technion belegte in der Digitalkompetenz den ersten Platz und bei den Unternehmensverbindungen den dritten. Und sowohl die Hebräische Universität Jerusalem als auch die Universität Tel Aviv konnten ihre Rangeinstufung aus dem Jahr 2016 weiter verbessern.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3726114,00.html

Zwei israelische Startup-Akzeleratoren in Peking
Das israelische Wirtschaftsministerium arbeitet mit den chinesischen Venture-Capital-Firmen DayDayUp und ShengJing360 zusammen, um zwei Akzeleratoren für israelische Startups in Peking auf den Weg zu bringen. Das Ministerium hat bereits die zehn für die Teilnahme ausgewählten Startups bekanntgegeben.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3726225,00.html
https://www.globes.co.il/en/article-10-israel-startups-chosen-for-beijing-accelerator-1001213615

Amazon liefert in Israel?
Amazon.com überlegt sich aktuell, sein erstes Versandzentrum in Israel einzurichten. Der weltgrößte Online-Einzelhändler wird hoffentlich bald seine Tätigkeit in Israel aufnehmen, was die Versandpreise, Wartezeiten und Einfuhrgebühren für israelische Verbraucher senken würde.
https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/238512

Dropbox expandiert in Israel
Das US-amerikanische Cloudspeicherungsunternehmen Dropbox weitet seine Aktivitäten in Israel aus und bezieht neue Büroräume im Azrieli Sarona Tower in Tel Aviv. Dropbox zielt darauf ab, „die führenden Talente in Israel anzuziehen und unseren Teams eine nahtlose Zusammenarbeit zu ermöglichen“. Amazon und Facebook haben Büros im selben Gebäude.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3725805,00.html

Lloyds Insurance bietet seinen Kunden israelischen Service
Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s hat einen Vertrag mit dem israelischen Datenanbieter Windward unterzeichnet. Windward wird den Mitgliedsfirmen von Lloyd’s Software zur Verfügung stellen, die Unfälle und gefährliche Zustände (wie z. B. ausbrechende Feindseligkeiten in einem bestimmten geographischen Gebiet) voraussagt.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3725781,00.html

Die britische Börse nutzt israelische Technologie
Die London Stock Exchange Group (LSEG) hat sich mit dem israelischen Startup Zirra.com zusammengetan. Zirra wird das LSEG-Fundraisingprogramm ELITE mit firmeneigenen Forschungstools ausstatten, die auf automatisierten Signalen, künstlicher Intelligenz (KI) und Big Data basieren.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3725698,00.html

Israelische Video-Werbeagenturen fusionieren
Die Videomarketing-Plattform Innovid gab heute bekannt, dass sie sich bereiterklärt hat, das Echtzeit-Datenintelligenzunternehmen Taykey zu übernehmen. Innovid erhält Zugang zu Taykeys großer Datenplattform sowie zu 14 Patenten, darunter die Verarbeitung gesprochener Sprache und AI-basiertes maschinelles Lernen.
https://www.globes.co.il/en/article-innovid-buys-taykey-in-israeli-video-ad-cos-merger-1001214009

— — —

Proteinschalter hilft dem Immunsystem, Krebs zu bekämpfen
Forscher der Hebräischen Universität Jerusalem und des Massachusetts Institute of Technology haben einen Protein-„Schalter“ entwickelt, der das Immunsystem aktiviert, damit dieses Krebszellen angreift. Krebszellen werden anhand ihrer DNA-Sequenzen von gesundem Gewebe unterschieden; die Immunantwort wird nur bei Krebszellen ausgelöst, gesundes Gewebe bleibt unberührt.
http://www.jpost.com/HEALTH-SCIENCE/Joint-Israeli-US-research-distinguishes-cancerous-cells-from-healthy-ones-508738
(Videolink)

Injektion lässt Fettzellen schmelzen
Das Startup Raziel Therapeutics hat ein injizierbares Molekül entwickelt, das offenbar Fettzellen abschmilzt. Das neue synthetische Kleinmolekül wurde von Prof. Shmuel Ben-Sasson von der Hebräischen Universität fast zufällig entdeckt. In den USA führt Raziel derzeit klinische Phase-2a-Studien an 32 Patienten durch.
https://www.timesofisrael.com/israeli-fat-busting-shot-seeks-to-help-battle-obesity/

GE-Bildgebung nutzt israelische Technologie
Wir berichteten bereits zwei Mal über die KI-Plattform von MedyMatch zur Diagnose von Kopftraumata und Schlaganfällen anhand von CT-Scans. Mittlerweile arbeitet MedyMatch mit GE Healthcare zusammen, um seine Produkte in die Bildgebungs-Lösungen des US-Riesen zu integrieren.
https://www.timesofisrael.com/ge-healthcare-to-use-israeli-tech-to-help-doctors-assess-stroke-embargo/

Prostata-Gerät erhält europäische Zulassung
Das Biotechnologieunternehmen Butterfly Medical hat das CE-Zeichen für sein neuartiges Gerät erhalten, das für die chirurgiefreie Behandlung von gutartiger Prostatahyperplasie (BPH) bzw. der vergrößerten Prostata gedacht ist. Hiervon sind weltweit rund 105 Millionen Männer betroffen. Das Gerät wird in einem 10-minütigen Eingriff unter örtlicher Betäubung eingesetzt und erweitert die Prostata-Harnröhre ohne chirurgische Schnitte oder die Entfernung von Prostatagewebe.
https://www.globes.co.il/en/article-butterfly-medical-awarded-ce-mark-for-prostate-device-1001213492

Autismus und der Geruch von Angst
Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben herausgefunden, dass Menschen mit Autismus auf bestimmte Gerüche des menschlichen Körpers unterschiedlich reagieren. Experimente mit Schweiß, einerseits von Menschen beim Fallschirmsprung-Unterricht, andererseits von Menschen, die ganz normale Körperübungen machen, führten zu bemerkenswert unterschiedlichen Ergebnissen.
https://wis-wander.weizmann.ac.il/life-sciences/autism-and-smell-fear
https://www.nature.com/articles/s41593-017-0024-x

Krebspatienten siegen bei Golfturnier
Wir berichteten bereits zwei Mal über das jährliche „Hole in One“-Golfturnier der Krebshilfeorganisation Ezer Mizion. Erstmals trat auch ein Team von Krebspatienten an — und dieses gewann nicht nur einen der Hauptpreise, sondern die Patienten genossen auch einen herrlichen und wunderschönen Ausflug.
http://www.ezermizion.org/blog/why-is-this-tournament-different-from-all-other-tournaments/

Gründer von United Hatzalah rettet ein Leben
Eli Beer, Gründer und Präsident von United Hatzalah, flog per El Al von New York nach Israel. Auf diesem Flug rettete er das Leben eines Passagiers, der einen Hypoglykämieanfall hatte. Mit Honig, Marmelade und einem geliehenen Glucometer stabilisierte er den Patienten, so dass der Flug nach Tel Aviv fortgesetzt werden konnte.
https://israelrescue.org/blog/dramatic-rescue-eli-beer-saved-a-mans-life-mid-flight-this-morning/
http://www.jpost.com/HEALTH-SCIENCE/Mans-life-saved-on-El-Al-flight-by-United-Hatzlah-president-Eli-Beer-514962

Video zeigt Notfalleinsatzhelfer, wie er einen erstickenden Schlagzeuger rettet
Die Sicherheitskamera hielt die dramatischen Ereignisse bei einer Hochzeitsfeier fest, als der Schlagzeuger der eingeladenen Band beim Essen plötzlich zu würgen anfing. Glücklicherweise war einer der Gäste, Mordechai Mammon, ein Notfalleinsatzhelfer von United Hatzalah und konnte mit dem Heimlich-Manöver das Leben des Schlagzeugers retten.
https://israelrescue.org/blog/drummer-at-event-hall-chokes-and-is-saved-by-fellow-guest-who-is-a-volunteer-emt-live-footage/

— — —

Israel ist für den Westen ein strategischer Vorteil
Der ehemalige Kommandeur der britischen Streitkräfte in Afghanistan, Oberst Richard Kemp, führt historische und aktuelle Beispiele dafür an, wie wichtig Israel für die Sicherheit der westlichen Nationen ist. Er schlägt sogar eine neue Balfour-Erklärung vor, die den strategischen Wert des modernen jüdischen Staates anerkennt.
http://richard-kemp.com/israel-strategic-asset-west/

Soforthilfe für Madagaskar
Das israelische Außenministerium und der südafrikanische Zweig von Magen David Adom haben medizinische Hilfe nach Madagaskar geschickt, um dort einen Ausbruch der Beulenpest zu bekämpfen. Die Weltgesundheitsorganisation beschrieb den Ausbruch als den schlimmsten seit 50 Jahren. Die Krankheit ist im August ausgebrochen und hat seither über 1.800 Menschen infiziert und mindestens 127 Erkrankten das Leben gekostet.
https://www.israel21c.org/israel-sends-emergency-aid-package-to-plague-stricken-madagascar/

iPads für Jerusalemer Sonderpädagogen
Die Stadt Jerusalem und der Athena-Fonds stellen 463 Lehrern für Kinder mit verschiedenen Behinderungen iPads mit speziellen Programmen und Anwendungen zur Verfügung. Dies wird die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern verbessern.
https://www.jerusalem.muni.il/en/Municipality/Municipal%20info/Pages/iPadsfor400Teachers.aspx

Mini-Motorrollstühle für behinderte Kleinkinder
Die Wohltätigkeitsorganisation ALEH versorgt behinderte Jerusalemer Kleinkinder mit speziell entwickelten motorisierten Rollstühlen, die es ihnen ermöglichen, ab dem Alter von einem Jahr die Kontrolle über ihre eigene Mobilität zu übernehmen. Die kleinen aber feinen „Wizzybug“-Rollstühle unterstützen jeden Teil des heranwachsenden Körpers des Kindes.
https://unitedwithisrael.org/mini-motorized-wheelchairs-empower-israeli-toddlers-with-disabilities/

Diversity-Auszeichnung für Mädchen-Technikausbildungsprogramm
Am 23. Juli hatten wir über das Mentoren- und Trainingsprogramm QueenB für Mädchen im Mittelstufenalter berichtet. Mit den 72.000 Dollar, die QueenB vor kurzem bei den WeWork Creator Awards gewonnen hat, wird das Programm noch besseren Unterricht bieten können.
https://www.timesofisrael.com/queenb-takes-a-byte-out-of-gender-gap-to-promote-diversity-in-tech/

Epidemien gemeinsam bekämpfen
Das National Center for Disease Control hat ein sechstägiges Programm für angewandte Epidemiologie organisiert. Dreißig Fachleute aus den Bereichen öffentliche Gesundheit, Infektionskrankheiten und Epidemiologie nahmen daran teil — sowohl israelische Mediziner und Forscher sowie auch ihre Kollegen von der Palästinensischen Autonomiebehörde.
http://www.jewishpress.com/news/israel/israeli-pa-physicians-to-collaborate-on-fighting-cross-border-epidemics/2017/11/08/

Eine weitere israelische Resolution wird bei der UNO verabschiedet
Mit 141 zu 1 Stimmen bei 34 Enthaltungen wurde eine weitere israelische Resolution zur Förderung der Nutzung landwirtschaftlicher Technologien für eine nachhaltige Entwicklung bei den Vereinten Nationen verabschiedet. Eine Rekordzahl von 117 Ländern hat die israelische Initiative unterstützt.
https://unitedwithisrael.org/record-number-of-states-support-israeli-resolution-at-un/

Wie schickt die UNO Hilfe nach Syrien? Über Israel!
Der einzige sichere Weg, über den die Vereinten Nationen humanitäre Hilfe in das vom Krieg zerrüttete Syrien schicken können, ist Israel. Erleben Sie mit, wie UN-Laster über die israelische Grenze nach Syrien einfahren.
https://unitedwithisrael.org/watch-israel-is-the-uns-only-safe-gateway-to-syria/

Israel eröffnet Botschaft in Ruanda
Israel eröffnet eine neue Botschaft in der ruandischen Hauptstadt Kigali. „Dieser Schritt gehört zu der Ausweitung der israelischen Präsenz in Afrika und der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Israel und afrikanischen Ländern“, so der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu nach einem Treffen mit dem ruandischen Präsidenten Paul Kagame in Nairobi. Zudem macht man sich Gedanken über kommerzielle Direktflüge in das ostafrikanische Land.
https://www.timesofisrael.com/in-bid-to-boost-africa-ties-israel-to-open-embassy-in-rwanda/

Israel und die NATO tauschen Geheiminformationen aus
Israel und die NATO haben ein Abkommen über die Geheimhaltung von Verschlusssachen unterzeichnet. Das Abkommen wird dazu beitragen, den Austausch von Informationen zwischen Israel und der NATO auszuweiten.
https://www.globes.co.il/en/article-israel-nato-sign-agreement-to-protect-classified-information-1001213727

— — —

Blick auf Jerusalems Seilbahn
Am 4. Juni haben wir berichtet, dass die israelische Regierung den Plan genehmigt hat, eine Seilbahn von West-Jerusalem zur Westmauer zu bauen. Hier nun ein Video, das zeigt, wie das alles am Ende aussehen wird.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4968672,00.html
(Videolink)

Wertvollster Spieler in China
Der israelische Fußballstar Eran Zahavi wurde dieses Jahr zum wertvollsten Spieler der chinesischen Superliga (CSL) ernannt. Zahavi hat für Guangzhou R&F 27 Tore erzielt, nur ein einziges Tor weniger als der Ligarekord. Sein Vertrag im Wert von 7 Mio. Dollar pro Jahr endet 2020.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/11/14/israeli-soccer-star-named-most-valuable-player-in-chinese-league

Jazzfestival in Tel Aviv
Das Tel Aviv Jazz Festival (6. – 8. Dezember) bietet Premierenproduktionen, Liveshows, kostenlose Aufführungen sowie Tribute an Billie Holiday, Ella Fitzgerald und Thelonious Monk. Zu den 20 Darstellern aus Israel und dem Ausland gehören Ravi Coltrane, Daniel Jobim, Ester Rada und Dee Alexander.
https://www.timeout.com/israel/blog/the-2017-tel-aviv-jazz-festival-celebrates-100-years-of-ella-monk-billie-and-more-102917

„Take That“ trat in Tel Aviv auf
Die Band „Take That“ hat in Tel Avivs Menora-Mivtachim-Arena mit ihrem ersten, langersehnten Israelbesuch die Zeit zurückgedreht. Bei ihrem 90-minütige Konzert gab es ihre Hits aus den 90ern. Zur aktuellen Aufstellung der Band gehören Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Take-Thats-triumphant-Tel-Aviv-show-is-night-Israeli-fans-will-never-forget-515373

Jerry Seinfeld kehrt am 30. Dezember zurück
Der legendäre Komiker Jerry Seinfeld wird am 30. Dezember für zwei Shows nach Israel zurückkehren. Seinfeld, der 2015 vier ausverkaufte Shows in Israel hatte, wird in Tel Avivs Menorah-Mivtachim-Arena auftreten. Clubmitglieder von El Al Matmid erhalten einen Rabatt von 100 Schekel.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Seinfeld-returning-to-Tel-Aviv-513661

— — —

Miss Israels koschere Ernährung
Rotem Rabi ist die israelische Kandidatin beim Miss-World-Wettbewerb in China. Aber beim Essen hat sie es nicht leicht, denn sie isst koscher. „Ich habe Probleme mit dem Essen“, sagt sie. „Hier ist fast nichts koscher. Ich lebe von Ananas und Keksen.“
https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/237609

Drohnen entdecken antiken Tempel der Edomiter
Drohnen, die über Israels Lachish-Region hinweggeflogen sind, haben die Überreste eines 2.200 Jahre alten idumäischen (edomitischen) Palastes bzw. Tempels entdeckt. Aus der hellenistischen Zeit stammend, wurde die Struktur teilweise abgebaut, wahrscheinlich durch den jüdischen Hasmonäerkönig Johannes Hyrkanos I. um 112 v. Chr.
https://www.timesofisrael.com/drone-survey-reveals-ancient-temple-at-israeli-military-grounds/

Botschaft von einem muslimischen Araber
Mohammad Kabiya ist ein Beduine, ein muslimischer Araber. Er liebt sein Land. Er ist bereit, für sein Land zu sterben, und deshalb diente er in der Armee — freiwillig, weil sein Land frei, vielfältig und lebendig ist. Sein Land ist Israel.
(Videolink)

Vom VAE-Studenten zum IDF-Soldaten
Michael Bassin arbeitet für das israelische Startup FirstImpression.io und hat ein Buch mit dem Titel „I Am Not a Spy“ geschrieben. Es erzählt von seinen Studienaufenthalten in Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate), in Kairo, im Libanon und schließlich in Israel.
https://www.timesofisrael.com/the-american-jew-who-went-from-uae-student-to-idf-soldier/

Will Smith besucht die Westmauer
Der Schauspieler Will Smith, Star von Men in Black und The Fresh Prince of Bel-Air, „chillte“ an der Westmauer in Jerusalem. Er empfand sie als einen „sehr spirituellen, sehr mächtigen Ort“ und war „sehr geehrt, hier zu sein“.
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 26.11.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 26. November 2017!

Der Vater des Herausgebers ist vor drei Wochen verstorben. Daher hatten die „Guten Nachrichten aus Israel“ für mehrere Wochen pausiert.

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion!

— — —

Kenianische Wüste wird in Wälder verwandelt
Die kenianische Regierung und Keren Keyemet L’Yisrael / Jewish National Fund unterzeichneten eine Absichtserklärung über die Anpflanzung von Wäldern in trockenen Klimazonen. Die israelische Technologie kann den Boden schonen, Niederschlag überwachen und in Behältern sammeln sowie die Öffentlichkeit im Waldschutz engagieren. „Trockengebiete sind Heimat für 2,5 Milliarden Menschen, also 30 Prozent der Weltbevölkerung, und bedecken 40 Prozent der Landfläche der Welt“, so Prof. Judi Wakhungu, Kenias Kabinettssekretärin für Umwelt und natürliche Ressourcen. Etwa 80% des kenianischen Landes werden als trocken oder halbtrocken betrachtet.
http://www.timesofisrael.com/kenya-hopes-israeli-tree-tech-takes-root-in-remote-deserts/

Tarnmäntel sind möglich
Wissenschaftler der Ben-Gurion-Universität haben ein Material entwickelt, welches das Licht von den Augen des Betrachters ablenkt. Der nächste Schritt besteht darin, aus dem Material einen Umhang herzustellen, der den Träger unsichtbar erscheinen lässt — ähnlich wie in „Harry Potter und der Stein der Weisen“.
https://worldisraelnews.com/watch-israel-closes-in-on-worlds-first-invisibility-cloak/
(Videolink)

Erstes ferngesteuertes Weltraumlabor der Welt
Ein von Space-Pharma entwickeltes Minilabor hat an der internationalen Raumstation ISS angedockt. Nun können Wissenschaftler von der Erde aus ohne Beteiligung von Astronauten Forschungsexperimente durchführen, wodurch Kosten und Zeit gespart werden.
https://unitedwithisrael.org/israeli-remote-controlled-space-lab-docks-at-international-space-station/

Sichere Echtzeit-Videoübertragung
Elsight entwickelt und vermarktet Videosysteme für Sicherheitsdienste und Unternehmen mit teuren Produkten. Vor kurzem ging die Firma an die australische Börse und konnte ihren Aktienkurs bereits vervierfachen.
http://www.globes.co.il/en/article-australia-discovers-elsight-1001208075
(Videolink)

Fünf neue israelisch-amerikanische Projekte für saubere Energie
Das israelisch-amerikanische Energieprogramm BIRD (Binational Industrial Research and Development) hat 4,8 Millionen Dollar für fünf neu ausgewählte Projekte im Bereich der sauberen Energien bewilligt. Die beteiligten israelischen Unternehmen sind Brenmiller, CelDezyner, QDM, SoftWheel und TerraGenic.
https://www.prnewswire.com/news-releases/bird-energy-to-invest-48-million-in-cooperative-israel-us-clean-energy-projects-300549880.html

Das beste Biopestizid
Wir hatten bereits mehrfach über die israelische Stockton Group und ihr innovatives Pestizid Timorex Gold aus Pflanzenextrakten berichtet. Jetzt wurde das umweltfreundliche Bio-Fungizid von AgroPages mit dem 1. Platz in der Kategorie „BEST-IN-CLASS: Provider of Choice“ ausgezeichnet.
http://www.stockton-ag.com/stks-timorex-gold-biofungicide-receives-1st-place-best-in-class-provider-of-choice-award/

Hochleistungslaser-Konferenz
Im Carlton-Hotel Tel Aviv findet vom 11. bis 13. Dezember die Konferenz über Hochleistungslaser (CHILI) statt. Führende internationale Wissenschaftler diskutieren die Wechselwirkung von Hochleistungslasern mit Materie, wie z. B. Laserfusion, Röntgen-/Neutronenstrahlung und Attowissenschaft (pulsierende Photonen).
http://tailus.tau.ac.il/chili2017/

Kim Kardashian hilft beim Design einer Mode-App
Der amerikanische Reality-Superstar Kim Kardashian West hat sich mit ScreenShop zusammengetan, einer von Israelis in New York gegründeten Mode-App. Es ist die erste mobile App, die Screenshots in einen digitalen Modeladen umwandelt.
https://worldisraelnews.com/watch-kim-kardashian-backs-israeli-fashion-app/
(Videolink)

Haifa-Carsharing ist vollelektrisch
Die Stadt Haifa und Car2Go haben das erste gemeinsame Verkehrsprojekt mit Elektrofahrzeugen und Ladestationen in Israel gestartet. In der Stadt werden 100 Renault Zoe mit 300 reservierten Parkplätzen eingesetzt.
http://www.globes.co.il/en/article-haifa-introduces-car2go-shared-car-project-1001210767

Fliegender Sicherheitsinspektor
Im April 2015 haben wir über Percepto berichtet — ein autonomes Drohnen-Kamerasystem mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Der neue „Sparrow I“ von Percepto bietet 24-Stunden-Überwachung von komplexen Umgebungen wie z. B. Öl- und Gasraffinerien, Kraftwerken, Häfen und Seeterminals.
https://www.timesofisrael.com/israeli-startup-sires-autonomous-drone-for-harsh-industrial-settings/

— — —

Zweitstärkste Währung der Welt
Die Deutsche Bank hat den israelischen Schekel nach dem chinesischen Yuan als zweitstärkste Währung der Welt eingestuft. In den letzten 12 Monaten hat der Schekel gegenüber dem Währungskorb (der den US-Dollar, das britische Pfund, den Euro und den Yen umfasst) um 6,1% zugelegt.
http://www.israelhayom.com/2017/11/08/israeli-shekel-emerges-as-worlds-2nd-strongest-currency/

Israels dreimillionster Tourist
Der Tourismus brach am 7. November einen Rekord, als Wizz-Air-Flug 3257 in Israel landete und die rumänische Touristin Ioana Isac ausstieg — der dreimillionste Tourist, der in diesem Jahr in Israel ankam. Ioana und ihr Partner bekamen vom Tourismusministerium einen Traumurlaub spendiert.
http://www.israelhayom.com/2017/11/08/3-millionth-tourist-for-2017-lands-in-israel-to-star-welcome/

Haushaltsdefizit erreicht Rekordtief
Das Haushaltsdefizit Israels hat dank der Rekordeinnahmen im Oktober einen neuen Tiefpunkt erreicht. Die Einnahmen von 30,1 Mrd. Schekel brachten das kumulierte Defizit der letzten 12 Monate auf 1,4% des Bruttoinlandsprodukts und damit auf weniger als die Hälfte des Zielwerts — und dies trotz eines Anstiegs der Staatsausgaben um 9,2% im gleichen Zeitraum.
http://www.globes.co.il/en/article-tax-collection-sets-new-record-in-october-1001211044

Kanadische Bank erschließt israelische Cybersicherheits-Expertise
Die Toronto-Dominion-Bank eröffnet als erste kanadische Bank ein Büro in Tel Aviv, um Israels Expertise im Bereich Cybersicherheit zu nutzen. Die TD-Bankengruppe plant, jährlich bis zu 5 Millionen Dollar in ihr Büro in Tel Aviv zu investieren.
http://www.cjnews.com/news/canada/td-cybersecurity-israel

Yachtrennen für den Geschäftserfolg
100 israelische und US-amerikanische Absolventen einiger der weltbesten Universitäten nahmen am 10. jährlichen Ivy-League-Yachtrennen im Mittelmeer vor Herzliya teil. Diese und andere Veranstaltungen sind wichtige Gelegenheiten für Geschäftskontakte zu den besten amerikanischen und israelischen Alumni.
http://www.timesofisrael.com/israels-ivy-leaguers-take-to-the-seas-in-annual-yacht-race/

Israelische Akquisition für Frutarom
Der israelische Aroma- und Feinzutaten-Hersteller Frutarom hat seinen neunten Firmenerwerb im Jahr 2017 vollzogen: das israelische Unternehmen Enzymotec, Hersteller von „InFat“-Säuglingsnahrung und anderen Nahrungsmitteln. Enzymotec verfügt über rund 100 eingetragene Patente und stößt nun zu den 79 weltweiten Forschungs- und Entwicklungs-Zentren von Frutarom hinzu.
http://www.nasdaq.com/press-release/frutarom-will-acquire-full-ownership-of-the-specialty-nutrition-company-enzymotec-at-a-net-20171029-00002

Indische Managementschule eröffnet israelisches Zentrum
Das Indian Institute of Management (IIM) Bangalore hat ein Zentrum in Israel eröffnet, das als Anlaufstelle für die akademische Zusammenarbeit zwischen beiden Nationen dienen soll.
https://www.algemeiner.com/2017/11/09/leading-indian-business-school-opens-israel-center-in-bid-to-intensify-academic-economic-cooperation/

Britische Delegation auf dem israelischen Markt
Eine Delegation von über 35 britischen Investoren, angeführt vom stellvertretenden Vorsitzenden der Bank of England, stattete Israel einen dreitägigen Besuch ab. Es war die bisher größte Delegation der Handelskammer UK Israel Business (UKIB). Die Handelskammer hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen beider Ländern miteinander zu verbinden.
https://www.timesofisrael.com/uk-investors-to-visit-israel-on-business-opportunity-quest/

Chinesische Roadshow
15 israelische Unternehmen aus den Bereichen Biowissenschaften und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) nahmen an einer Roadshow in China teil. Die Delegation, die von der israelischen Innovationsbehörde gemeinsam mit dem chinesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie organisiert wurde, besuchte Changzhou, Shanghai und Peking.
https://www.timesofisrael.com/israel-firms-parade-technologies-to-china-investors/

50%-Stipendien für die Juraschule
Israels renommiertes College of Law and Business in Ramat Gan hat ein leistungsbasiertes Stipendienprogramm für die Klasse von Oktober 2018 ins Leben gerufen. Das Programm bietet die Möglichkeit, dass Schüler je nach ihren akademischen Leistungen 20 bis 50 Prozent ihrer Studiengebühren erlassen bekommen.
http://www.universityinisrael.com/programs/undergraduate-degrees/scholarships/

Jerusalems Hightech- und Wohnungs-Knotenpunkt
Der Jerusalemer Bürgermeister Barkat initiiert den Bau eines Hightech-, Wohn-, Studien- und Freizeitzentrums oberhalb der Begin-Straße in der Mitte Jerusalems. Das Hightech- und Biotech-Dorf mit einer Fläche von 70.000 qm wird 1.830 Einwohner haben, und es wird 250 betreute Wohneinheiten geben.
https://www.jerusalem.muni.il/en/Municipality/Municipal%20info/Pages/RevolutionaryConstruction.aspx

Entsalzung für Mayotte und Südafrika
Die Fluence Corporation (ein Zusammenschluss von Emefcy und RWL Water) liefert drei NIROBOX-Umkehrosmose-Meerwasserentsalzungsanlagen für die französische Insel Mayotte im Indischen Ozean. Dieser Schritt erfolgt nach der kürzlichen Vergabe einer NIROBOX-Anlage nach Südafrika.
https://www.israel21c.org/fluence-wins-foreign-contract-for-seawater-desalination/
https://www.fluencecorp.com/nirobox-desalination-plant-contract-win-mayotte/

Mercedes-Technologiedrehscheibe in Tel Aviv wird eröffnet
Bereits im November 2016 haben wir berichtet, dass Daimler die Gründung eines israelischen Forschungs- und Entwicklungszentrums ins Auge gefasst hat. Dieses ist mittlerweile eröffnet — und es zielt darauf ab, die vier Megatrends der Automobilindustrie zu vereinen: Konnektivität, autonome Fahrzeuge, Fahrgemeinschaften und Elektromobilität.
https://www.timesofisrael.com/mercedes-benz-opens-tech-hub-in-tel-aviv-to-secure-lead-in-connected-cars/
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3725283,00.html

Samsung öffnet Auto-Cybersicherheitsgelände
Samsung Electronics hat sein SMART-Cybersicherheitsgelände (SMART steht für Smart Mobility Analysis and Research Test) in Israel eröffnet. Dessen Ziel ist es, autonome Fahrzeuge, Geräte und Fahrbahnen vor gefährlichen Eindringlingen zu schützen.
http://www.globes.co.il/en/article-samsung-opens-israel-car-cybersecurity-center-1001212013

E-Pass-System für Island
SuperCom hat einen 8-Jahres-Vertrag erhalten, um für Island ein neues zentrales Personalisierungssystem für elektronische Reisepässe und nationale Personalausweise zu bauen und zu betreiben.
https://finance.yahoo.com/news/supercom-awarded-8-contract-epassport-131500284.html

Wizz fliegt täglich nach London
Die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air hat angekündigt, dass sie ab dem 25. März 2018 tägliche Flüge auf der Strecke Tel Aviv – London Luton anbieten wird, statt wie bisher vier Flüge pro Woche. Wizz erweitert seine Flotte am Flughafen Luton um vier Airbus-A320-Flugzeuge.
http://www.globes.co.il/en/article-wizz-air-to-offer-daily-tel-aviv-london-flights-1001212404

— — —

Reparatur von durchtrenntem Rückenmark
Wissenschaftler der Universität Tel Aviv sowie des Technion haben abgetrennte Rückenmarkstränge von Ratten neu verbunden. Vorher gelähmte Nager erhielten ein Stammzellenimplantat, welches aus der Mundschleimhaut nahe dem Zahnfleisch entnommen wurde, und erlangten die Kontrolle über ihre unteren Gliedmaßen zurück. Dies könnte zu großen Fortschritten bei der Behandlung von Rückenmarksverletzungen führen.
http://www.sagol.tau.ac.il/en/prof-dani-offen-israeli-scientists-make-paralyzed-rats-walk-again/
https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fnins.2017.00589/full

Die höchste Fruchtbarkeit in der OECD
Frauen in Israel haben durchschnittlich 3,1 Kinder, mit Abstand der höchste Wert der gesamten OECD. An zweiter Stelle steht Mexiko mit 2,2 Kindern — der OECD-Durchschnitt liegt bei unter zwei. Im Jahr 2016 lag der Prozentsatz der Fehlgeburten unter dem OECD-Durchschnitt, und die Kaiserschnitte lagen bei durchschnittlich 17,8% gegenüber 27% in den restlichen OECD-Ländern. Im Laufe des Jahres 2016 wurden rund 186.000 Babys in Israel geboren, darunter 7.676 Zwillinge und 261 Drillinge. Im Durchschnitt wird in Israel alle drei Minuten ein Baby geboren, und alle 20 Minuten wird ein Kaiserschnitt durchgeführt.
http://www.israelhayom.com/2017/11/13/israel-boasts-highest-fertility-among-oecd-nations/

Früherkennung von Diabetes
Wir berichteten bereits zweimal über Medial EarlySign und deren Bluttest zur Früherkennung von Darmkrebs. Jetzt hat Medial einen Algorithmus mit einer Erfolgsquote von 64% entwickelt, der feststellen kann, ob ein Prädiabetiker innerhalb der nächsten 12 Monate zum Diabetiker werden wird.
http://earlysign.com/news-and-events/medial-earlysign-machine-learning-algorithm-predicts-risk-prediabetics-becoming-diabetic-within-1-year-2/

Hoffnung für Patienten mit Knochenmarkinsuffizienz
Die Biotechnologiefirma Pluristem hat Kliniken in Israel eröffnet und die Studie für die Stammzellenbehandlung bei unzureichender Regeneration nach einer hämatopoetischen Zelltransplantation (HCT) verlängert. HCT wird durchgeführt, wenn das Knochenmark aus Gründen wie z. B. Krebsbehandlung versagt.
http://www.nasdaq.com/press-release/following-approval-of-israels-ministry-of-health-pluristem-extends-its-trial-of-plxr18-to-treat-20171026-00612

Management von chronisch kranken Patienten
Wir hatten bereits über Vaica und deren System berichtet, das Patienten an die Einnahme ihrer Medikamente erinnert. Nun hat die Firma die individuell anpassbare Lösung namens „Capsuled“ auf den Markt gebracht, mit welcher den Patienten geholfen wird, sich genau an den Einnahmeplan zu halten.
http://www.vaica.com/vaicas-complete-solution/
(Videolink)

Medizinische Lösungen für Katastrophenfälle
Der israelische Pavillon auf der MEDICA 2017 in Düsseldorf präsentierte spezialisierte Notfallmedizinprodukte für die Bereiche Intensivmedizin, Atemwege, Herz, Zentralnervensystem und Trauma. Zu den präsentierenden Unternehmen gehörten Inovytec, Medisim, CardiacX und Guide in Medical.
https://www.timesofisrael.com/israeli-firms-display-life-saving-tech-in-dusseldorf/

Krankenhaus in Toronto wird für Katastrophen bereit gemacht
Ein Expertenteam des israelischen Rambam-Krankenhauses teilte sein Wissen über Katastrophenbereitschaft (wie z. B. bei Vorfällen mit einer großen Menge von Opfern) mit dem Torontoer Hospital for Sick Children. Da die Stadt immer größer wird, müssen sich Krankenhäuser darauf vorbereiten, viele Opfer auf einmal aufzunehmen.
https://unitedwithisrael.org/israeli-team-trains-torontos-sick-kids-hospital-on-disaster-preparedness/

Behandlung von Kindern in Georgien
In den vergangenen fünf Jahren sind Ärzte des Rambam-Krankenhauses zweimal pro Jahr in die georgische Hauptstadt Tiflis gereist, um Jugendliche mit schweren angeborenen Fehlbildungen zu operieren. Die Ärztedelegation besteht aus Kinderchirurgen, Anästhesisten und Intensivmedizinern. Georgiens Präsident Giorgi Margwelaschwili ist begeisterter Unterstützer dieses Projekts.
http://www.jpost.com/HEALTH-SCIENCE/Rambam-doctors-operate-on-children-in-Georgia-514601

Jugendliche Freiwillige als Sanitätshelfer
60 Prozent der freiwilligen Sanitätshelfer von Magen David Adom, Israels nationalem Notfallnetzwerk, sind Teenager — mehr als in jedem anderen Land. 11.000 israelische Jugendliche arbeiten ehrenamtlich in MDA-Krankenwagen in ganz Israel.
https://www.israel21c.org/why-israel-has-worlds-highest-percentage-of-teenage-emts/

Israelische MS-Behandlung wurde im britischen Fernsehen gezeigt
Der sonst antiisraelische britische Sender Channel4 brachte einen selten positiven Beitrag über den Medienanwalt Mark Lewis und die revolutionäre neue Stammzellenbehandlung, die er im Hadassah-Krankenhaus für seine Multiple Sklerose erhielt.
https://www.thejc.com/search-for-a-miracle-cure-follows-patient-31-mark-lewis-as-israeli-medics-develop-ms-treatment-1.448893
http://jewishnews.timesofisrael.com/miracle-in-jerusalem-mark-lewis-seeks-out-a-revolutionary-ms-cure/

Gelähmter Soldat steht für die Hymne auf
Der 33jährige britische Ingenieur Chris Baker wurde im Irak so schwer an der Wirbelsäule verletzt, dass er seither an den Rollstuhl gefesselt ist. Dank seines in Israel entwickelten ReWalk-Exoskeletts konnte er jedoch am Gedenksonntag am Londoner Cenotaph während der Nationalhymne aufrecht stehen.
http://jewishnews.timesofisrael.com/paralysed-veteran-to-stand-during-cenotaph-parade-thanks-to-israeli-technology/

— — —

Grenzöffnung für kranke syrische Kinder
Die IDF erlaubte einer israelischen Fernsehcrew den Dreh eines Films, wie die Grenzübergänge nach Syrien geöffnet und eine Gruppe aus 21 Müttern und 23 Kindern hereingelassen wurde, die dann zur Behandlung ins Ziv-Krankenhaus in Safed gebracht wurden. Syrische Ärzte hatten die Patienten nach Israel geschickt. „Ich wünschte, wir könnten für immer hierbleiben“, sagte eine Patientin. „Wäre die Grenze nach Israel offen, wäre ich die erste, die sie überquert. Und ganz Syrien würde mir folgen. Alle Zivilisten, die in Syrien übriggeblieben sind, würden kommen.“
https://www.timesofisrael.com/filmed-crossing-into-israel-with-sick-kid-mother-says-all-syrians-want-to-come/

Keine Politik unter Schönheitsköniginnen
Adar Gandelsman (Miss Israel) und Sarah Idan (Miss Irak) machten ihre Freundschaft öffentlich, noch bevor der Miss-Universum-Wettbewerb im November begann. Gandelsman postete auf Instagram: „Get to know, this is Miss Iraq and she’s amazing.“ Idan postete: „Peace and love from Miss Iraq and Miss Israel“.
https://unitedwithisrael.org/miss-israel-miss-iraq-find-peace-and-love-amid-mideast-tensions/

Neue Banknoten mit berühmten Frauen
Wie bereits am 5. Februar angekündigt, stehen Israels neue 20-Shekel- und 100-Shekel-Banknoten kurz vor der offiziellen Ausgabe. Sie zeigen Israels größte Dichterin Rachel Bluwstein (1890-1931) und die Dichterin, Autorin, Dramaturgin, Lehrerin, Literaturübersetzerin und Forscherin Leah Goldberg (1911-1970).
https://worldisraelnews.com/new-israeli-bills-to-feature-famous-women-of-the-arts/

Arabische Israelis im Hightech-Sektor
2007 gab es nur etwa 300 arabische Ingenieure im israelischen Hightech-Sektor. Heute sind schätzungsweise 5.000 arabische Computerprogrammierer und Softwareingenieure in ganz Israel beschäftigt.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/How-thousands-of-Arabs-are-getting-into-hi-tech-514682

Augenärzte aus dem Gazastreifen wurden in Israel ausgebildet
Zwei in Israel ausgebildete arabisch-palästinensische Ärzte reisen alle zwei Monate vom Johanniterkrankenhaus in Jerusalem in den Gazastreifen, um vor Ort Augenoperationen durchzuführen. Seit Anfang dieses Jahres haben sie 60 Hornhauttransplantationen vorgenommen.
http://www.cogat.mod.gov.il/en/Our_Activities/Pages/Gaza-Corneal-Transplants-15.11.17.aspx

Israel hat 4000 verwundete Syrer behandelt
Dieses Video fasst die israelische Hilfe für verwundete und kranke Syrer seit jenem Tag im Jahr 2013 zusammen, an dem sieben verletzte Syrer die IDF um Hilfe baten.
(Videolink)

Sicherheit für die Zentralafrikanische Republik
Im April berichteten wir, dass Israel Beobachtungsballons und unbemannte Luftfahrzeuge zur Verfügung stellt, um die UN-Friedenstruppen in der Zentralafrikanischen Republik zu schützen. Der UN-Untergeneralsekretär für Feldunterstützung, Atul Khare, hat sich nun bereiterklärt, die Systeme zu erweitern und zu modernisieren.
https://unitedwithisrael.org/israel-expands-security-support-to-un-peacekeeping-mission-in-central-african-republic/

Größte Luftübung aller Zeiten
1.000 Piloten und Flugzeugbesatzungen aus Indien, den USA, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Italien, Polen und Israel nahmen an der 11tägigen Übung „Blue Flag“ teil, die von der israelischen Luftwaffenbasis Ovda aus gestartet wurde. Ziel war es, Extremszenarien zu simulieren und in Koalition so realistisch wie möglich zu fliegen.
http://www.jpost.com/Opinion/Blue-and-White-Skies-514165
https://unitedwithisrael.org/watch-international-pilots-get-a-taste-of-israel/

Eiserne Kuppel zum Schutz der Falkland-Inseln
Großbritannien kauft Israels Kurzstrecken-Raketenabwehrsystem Eiserne Kuppel, um die Falklandinseln zu schützen. Ein Sprecher des britischen Verteidigungsministeriums sagte: „Wir wählten Rafael als Vertragspartner für einen Vertrag über 78 Millionen Pfund, damit sie das Hauptcomputersystem bereitstellen und unsere Verteidigung der Falklandinseln stärken.“
https://www.globes.co.il/en/article-uk-buying-iron-dome-system-to-defend-falklands-1001212835

Wissenschafts- und Technologiezentrum für den Südsudan
Die humanitäre Organisation IsraAID hat beim Aufbau eines Zentrums für Wissenschaft und Technologie im Südsudan geholfen. 10.000 Jugendliche werden dort in den nächsten drei Jahren zu Ingenieuren, Technikern usw. ausgebildet und tragen zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes bei.
https://www.timesofisrael.com/israaid-helps-set-up-science-and-tech-center-in-south-sudan/

Strom für Afrika
Die israelische Regierung arbeitet jetzt mit USAID (der US Agency for International Development) zusammen, um Afrika auch in Zukunft mit Strom zu versorgen.
(Videolink)

— — —

Nick Cave tritt in Israel auf — wegen BDS
Der australische Rocksänger Nick Cave kommt für zwei Konzerte nach Tel Aviv — laut eigener Aussage war die antiisraelische BDS-Bewegung seine Motivation hierfür. Cave tritt vor ausverkauftem Haus in der 11.000 Zuschauer fassenden Menorah-Mivtachim-Arena auf.
https://unitedwithisrael.org/acclaimed-rocker-nick-cave-bds-is-the-reason-for-my-trip-to-israel/

Morrisseys neuer proisraelischer Album-Track
Eine sechsminütige prozionistische Ballade mit dem Titel „Israel“ ist der letzte Track auf Morrisseys neuem Album „Low In High School“. Morrisseys proisraelische Haltung erstreckt sich über einen Zeitraum von mehr als einem Jahrzehnt. Er trat sogar in Tel Aviv mit einer israelischen Flaggen umwickelt auf der Bühne auf.
https://www.thejc.com/news/uk-news/morrissey-israel-haters-are-just-jealous-of-the-country-1.447604
https://www.thejc.com/news/uk-news/former-smiths-singer-morrissey-hits-out-at-israel-boycott-and-expresses-love-for-tel-aviv-1.448394

Die verborgenen Schätze Jerusalems
Noam Chen und Jacob Bildner zeigen historische Stätten in Jerusalem, die für die Öffentlichkeit unzugänglich sind. Dazu gehören das Kishle-Gefängnis, das Siebenberg-Haus, die italienische Synagoge, Jasons Grabmal, Helenas Brunnen, die Mamluk-Hallen und die kleine Westmauer.
https://www.timesofisrael.com/hidden-gems-of-jerusalem/

Ozzys letzte Tournee
Die Heavy-Metal-Legende Ozzy Osbourne kommt nächstes Jahr für seine Abschiedstournee nach Israel. Er wird mit Mitgliedern von Black Sabbath auftreten, der englischen Band, die er gegründet hat und deren Frontmann er früher war. Ozzy tritt am 8. Juli 2018 im Live Park in Rishon Lezion auf.
https://www.timesofisrael.com/heavy-metal-legend-ozzy-osbourne-plans-last-israel-gig/
(Videolink)

Israelische Kleider für Serenas Brautjungfern
Bei der Hochzeit von Tennis-Superstar Serena Williams mit Alexis Ohanian trug die Braut Weiß, aber ihre Brautjungfern trugen Israel! Die israelische Modedesignerin Galia Lahav entwarf alle sieben Kleider der Brautjungfern und auch das Kleid von Venus Williams, der Schwester von Serena, die Trauzeugin war.
http://www.jpost.com/Not-Just-News/Fashion-Grand-Slam-Serena-Williamss-bridal-party-wears-Israeli-designer-514609

Israelischer Judoka gewinnt Goldmedaille in Abu Dhabi
Das israelische Team gewann beim Judo-Grand-Slam in Abu Dhabi fünf Medaillen. Tal Flicker gewann Gold bei den Männern unter 66 kg. Bei seiner Medaillenverleihung sprach er die Worte der israelischen Hymne Hatikvah, da der VAE-Staat die israelische Flagge und Hymne verboten hatte.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Fourth-medal-for-flagless-Israel-at-Abu-Dhabi-judo-Grand-Slam-508663
(Videolink)

— — —

Ein Pakistani erklärt, warum er ein muslimischer Zionist ist
Wir hatten schon zweimal über den pakistanischen Muslim Noor Dahri berichtet. Hier erklärt er, warum er den jüdischen Staat unterstützt.
(Videolink)

Bar-Mitzwah-Junge bringt Licht in eine ugandische Schule
Der 13jährige Eytan Kramer aus Ra’anana hat seine Volljährigkeit gefeiert, indem er 18.000 Dollar sammelte und damit Solarstrom für die Bukalikha-Grundschule in Uganda bereitstellte. Eytan und seine Mutter reisten nach Uganda, um mitzuerleben, wie die Lichter angeschaltet werden und 959 Kinder eine bessere Zukunft erhalten.
http://www.jpost.com/Opinion/My-13-year-old-hero-515078

162 „verlorene“ indische Juden treffen in Israel ein
Gerade sind zwei Gruppen mit insgesamt 162 Mitgliedern der jüdischen Gemeinde Bnei Menashe aus Nordostindien in Israel eingetroffen. Die Einwanderung der sogenannten „verlorenen“ Juden wurde von Shavei Israel organisiert, das inzwischen 3.000 Bnei Menashe in den jüdischen Staat gebracht hat.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/11/16/162-lost-indian-jews-arrive-in-israel#.Wg3bD2hSzIU
(Videolink)

Der Hammer, der bei der Abstimmung über die UN-Partition verwendet wurde
Regelmäßige Leser haben vielleicht schon das Video der Abstimmung der Vereinten Nationen vom 29. November 1947 gesehen, das der Unabhängigkeitserklärung Israels vorausging. Der Hammer, der von Oswaldo Aranha aus Brasilien benutzt wurde, dem damaligen Präsidenten der UN-Generalversammlung, ist jetzt in der Knesset ausgestellt.
https://worldisraelnews.com/historic-objects-displayed-at-knesset-as-70th-independence-day-approaches/
(Videolink)

Torah und Technologie vereint
KamaTech, ein Startup-Akzelerator für ultraorthodoxe Unternehmer, organisierte zusammen mit der Website Sefaria den ersten Hackathon für Haredi-Ingenieure und -Programmierer. Ziel war das Finden von Wegen, wie man Künstliche Intelligenz (KI) und Big Data in der Erforschung alter jüdischer Texte einsetzen kann.
https://www.timesofisrael.com/with-cholent-and-prayers-haredim-bring-tech-to-study-of-ancient-texts/

35.000 Menschen feiern Abrahams Landkauf
Der jüdische Patriarch Abraham kaufte vor etwa 3.700 Jahren die Höhle von Machpelah in Hebron als Begräbnisstätte für seine Frau Sarah. Juden haben vor kurzem den Teil der Torah gelesen, der die Details des Ereignisses enthält, und aus diesem Anlass feierten und tanzten rund 35.000 Menschen an diesem historischen Ort.
https://unitedwithisrael.org/watch-35000-jews-dance-in-hebron-on-shabbat-chayei-sarah/

45 Überlebende feiern ihre Bnei Mitzvot
45 Holocaust-Überlebende hatten die Möglichkeit, ihre Bar- und Bat-Mitzvahs an der Westmauer Jerusalems zu feiern. Aufgrund des Zweiten Weltkriegs konnten sie ihre jüdische Volljährigkeit nicht rechtzeitig vor 70 Jahren markieren.
https://unitedwithisrael.org/45-holocaust-survivors-finally-celebrate-their-bar-mitzvahs-at-the-western-wall/

102jähriger Überlebender findet seinen Neffen
Eliahu Pietruszka (102) entdeckte dank Yad Vashem den Sohn seines Bruders Volf, Alexandre. Im Jahr 2005 hinterlegte Volf bei Yad Vashem, dass Eliahu tot sei. Ein Cousin benachrichtigte Eliahus Enkel, was dazu führte, dass Eliahu sich in Israel mit Alexandre traf.
https://www.timesofisrael.com/102-year-old-holocaust-survivor-reunites-with-newly-discovered-nephew/

Christliche Unterstützung für Israel
Anlässlich der 36. Nacht zu Ehren Israels in San Antonio spendeten christliche Zionisten über 2,1 Millionen Dollar an 16 israelische und jüdische Non-Profit-Organisationen. Eine der begünstigten Organisationen war Saad v’Marpe (Linderung und Heilung), deren 700 hassidische Freiwillige Patienten und ihren Familien helfen.
https://www.breakingisraelnews.com/97328/16-israeli-charities-receive-2-1-million-john-hagee-ministries-night-honor-israel-video/
http://helpgetwell.org/about-us/

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 29.10.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 29. Oktober 2017!

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion!

Wegen einem Krankheitsfall in Michaels Familie kommt die nächste Ausgabe etwas später.

— — —

Vorhersage von 1989 im Jahr 2017 bestätigt
Im Jahr 1989 prognostizierte Prof. Tsvi Piran von der Hebräischen Universität Jerusalem in der Zeitschrift Nature, dass die Fusion zweier Neutronensterne zu einem Gammastrahlenausbruch führen würde. Jedoch wurde er entweder ignoriert oder mit großer Skepsis wahrgenommen. Jetzt, 28 Jahre später, wurde seine Vorhersage bestätigt.
http://new.huji.ac.il/en/article/35910
http://www.nature.com/nature/journal/v340/n6229/abs/340126a0.html?foxtrotcallback=true (der Artikel von 1989)

Israelische Lebensmitteltechnologien
Dieses neue Kurzvideo wäre eine prima Zusammenfassung für unseren jüngsten Feature-Blogbeitrag „Ernte für die Welt“ gewesen. Es zeigt drei israelische Unternehmen, die bereits in unserem Newsletter vorgestellt wurden — WaterGen (Wasser aus der Luft), Genie (Kochen in einer Minute) und Evogene (ertragreiche, resistente Kulturpflanzen).
(Videolink)

Roboter eilen zu Hilfe
Die BIRD-Stiftung hat dem US-amerikanischen Unternehmen Mantaro Networks sowie dem israelischen Unternehmen Beeper Communications eine Spende in Höhe von 900.000 US-Dollar zugesprochen, um unbemannte Such- und Rettungstechnologien zu entwickeln, die die Arbeit menschlicher Ersthelfer ergänzen können.
https://www.timesofisrael.com/robots-to-the-rescue-as-joint-us-israel-team-gets-900000-award/

Vier neue Solarparks im Negev
Die Firma Orad wird im Negev vier Photovoltaik-Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 35,5 Megawatt bauen. Deren Tochtergesellschaft Solarpower wird sie zehn Jahre lang betreiben und etwaige Reparaturen vornehmen. Die Fertigstellung der Anlagen ist bis Ende 2018 geplant. Der Kurs der Orad-Aktie reagierte auf diese Nachricht mit einem Sprung um 3,5% und hob die Marktkapitalisierung des Unternehmens auf 155 Mio. Schekel.
http://www.globes.co.il/en/article-orad-to-build-4-negev-solar-power-stations-1001207441

Autobahn für fahrerlose Autos
Für die Dauer von zwei Monaten hat Israel einen neuen 1,5 km langen Abschnitt von Road 531 nördlich von Herzliya eröffnet — auf diesem können die fünf Unternehmen Nexar, GM, Mobileye, Innoviz und Argus Cyber Security ihre Technologien für selbstfahrende Autos testen.
http://www.globes.co.il/en/article-israel-opens-highway-for-autonomous-cars-1001207298

Überholspur für autonomes Fahren
Die Firma Cognata hat eine Deep-Learning-Simulationsmaschine entwickelt, die es Herstellern fahrerloser Autos ermöglicht, viele tausend unterschiedliche Szenarien mit verschiedenen geographischen Standorten und einer Vielzahl unterschiedlichen Fahrerverhaltens zu testen. Danny Atsmon, Geschäftsführer von Cognata, prognostiziert, dass seine Enkelkinder niemals einen Führerschein brauchen werden.
http://nocamels.com/2017/10/cognata-3d-simulators-train-autonomous-cars/
http://www.cognata.com/
(Videolink)

Doppelhelixbrücke erhält internationale Auszeichnung
Bei der Footbridge-2017-Konferenz in Berlin konnte die Park Bridge in Beersheva den Hauptpreis in der Kategorie „Brücken mit langer Spannweite“ gewinnen. Die 75 Meter lange Brücke in Form einer Doppelhelix ist im Volksmund auch als DNA- oder Brillenbrücke bekannt.
http://www.globes.co.il/en/article-beersheva-high-tech-park-footbridge-wins-intl-award-1001207316

Wie geht Israels Reise zum Mond voran?
SpaceIL — der israelische Vertreter bei Googles Lunar-XPRIZE-Wettbewerb — ist mit der Konstruktion des Raumfahrzeugs beschäftigt, das nächstes Jahr auf die Reise zum Mond gehen soll. Bis jetzt haben sie das Skelett und die acht Triebwerke fertig.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5017213,00.html

Noch ein israelischer Satellit
Als wir am 3. September über den erfolgreichen Start des israelischen Umweltsatelliten VENµS berichteten, übersahen wir die Tatsache, dass dieselbe Rakete einen weiteren israelischen Satelliten in die Erdumlaufbahn brachte — nämlich den IAI-Satelliten Optsat 3000 für das italienische Verteidigungsministerium.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4997641,00.html

Verhindern von Wasserrohrbrüchen
Precognize verwendet künstliche Intelligenz, um Störungen in Pipelines zu erkennen und Leckagen durch die Ausgabe klarer Warnmeldungen zu verhindern. Die prädiktive Wartungstechnologie übersetzt die Rohdaten der Sensoren in zeitnahe Warnungen.
https://www.timesofisrael.com/startup-hopes-to-halt-pipeline-leaks-by-predicting-threats/

Autonomes Unterwasserfahrzeug
Während die Automobilindustrie die israelischen Entwicklungen auf dem Gebiet der fahrerlosen Autos beobachtet, haben Wissenschaftler der Ben-Gurion-Universität HydroCamel II entwickelt, Israels erstes autonomes Unterwasserfahrzeug (AUV). Das 2,5 Meter lange Fahrzeug wird in den Bereichen Sicherheit, Öl und Gas sowie Meeresforschung unterstützen.
http://www.globes.co.il/en/article-bgn-launches-autonomous-underwater-vehicle-1001208182

Intel Israels Zentrum für künstliche Intelligenz
Intel Israel stellt Dutzende neue Mitarbeiter für ein neues Zentrum für künstliche Intelligenz (AI) ein, das das Unternehmen an seinen Standorten Ra’anana und Haifa einrichtet. Das Unternehmen beschäftigt bereits 10.000 Mitarbeiter in Kiryat Gat, Yakum, Ra’anana, Jerusalem, Petah Tikva und Haifa.
http://www.globes.co.il/en/article-intel-israel-hiring-dozens-for-ai-rd-1001207992

— — —

Ein unterschätztes Reiseziel
Der britische Telegraph listet zehn Gründe für einen Besuch des Heiligen Landes auf, darunter Strände, Wetter, Nachtleben, Essen, Architektur, Museen, Geschichte… und Ticketpreise.
http://www.telegraph.co.uk/travel/destinations/middle-east/israel/articles/reasons-to-visit-israel-mediterranean-holidays/
https://www.timesofisrael.com/in-uk-report-israel-praised-as-underrated-travel-destination/

Israelische Weine verleihen Kritikern gute Stimmung
Victor Schoenfeld von Yarden Wines erklärt, warum Wein aus den Golanhöhen so gut schmeckt. Gründe dafür sind das mediterrane Klima, vulkanische Böden, Höhenlagen von 360 bis 1200 Meter und eine der ältesten Weinanbautraditionen der Welt.
https://www.fromthegrapevine.com/israeli-kitchen/wine-golan-heights-victor-schoenfeld-yarden-israel

Israel wird noch wettbewerbsfähiger
Israel hat im Global Competitiveness Report des Weltwirtschaftsforums für die Jahre 2017 und 2018 acht Plätze gutgemacht und liegt nun auf Platz 16. Es ist das führende Land im Nahen Osten und liegt vor Australien, Frankreich, China, Spanien und Russland. Israel belegte in der Kategorie „Innovation“ den dritten Platz und in der Kategorie „Technologischer Reifegrad“ den siebten.
http://reports.weforum.org/global-competitiveness-index-2017-2018/countryeconomy-profiles/#economy=ISR

Staatsdefizit sinkt unter 2%
Bei Intels Erwerb von Mobileye erhielt die israelische Regierung 4,1 Mrd. Dollar Veräußerungsgewinne von Aktionären, die an Intel verkauften. Das öffentliche Defizit sank auf 1,9% des Bruttoinlandsprodukts. Der IWF hob seine Wachstumsprognose für die israelische Wirtschaft auf 3,1% für 2017 und auf 3,4% für 2018.
http://www.globes.co.il/en/article-record-tax-revenues-push-budget-deficit-below-2-1001207204
http://www.globes.co.il/en/article-imf-raises-growth-forecast-for-israels-economy-1001207660

Chinesische Touristen entdecken Israel
Immer mehr chinesische Besucher kommen ins Heilige Land, und Israel fördert den Zustrom durch Direktflüge aus Peking, Hongkong und Shanghai. Das Tourismusministerium hat mittlerweile sogar eine Mandarin-Version seiner Website online gestellt.
(Videolink)

Sonniger Neuzugang der Tel Aviver Börse
Im April hatten wir über SolarPaint berichtet, die ultradünne nanopartikelinfundierte Drahtgitterbeschichtung entwickelt hat, um Solarstrom zu erzeugen. In der Zwischenzeit tat sich so einiges: Die Firma fusionierte mit Or City Holdings, änderte ihren Namen in Apollo Power, schloss eine Finanzierungsrunde in Höhe von 9,4 Mio. Schekel ab und notierte an der Tel Aviver Börse.
http://www.globes.co.il/en/article-solarpaint-lists-on-tel-aviv-stock-exchange-1001207290

SolarEdge wird zum Einhorn
SolarEdge Technologies, der weltweit größte Anbieter von Solarstromoptimierungsanlagen, feiert einen finanziellen Meilenstein: In weniger als einem Jahr hat das Unternehmen seinen Börsenwert verdreifacht und schließt sich mit 1,2 Milliarden Dollar der wachsenden Zahl der israelischen Unicorn-Unternehmen (= Firmen im Wert von über einer Milliarde Dollar) an.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722665,00.html

Amazon richtet zwei Forschungs- und Entwicklungszentren in Israel ein
Der Onlineshopping-Riese Amazon will zwei Forschungs- und Entwicklungszentren mit insgesamt 100 Mitarbeitern in Tel Aviv und Haifa einrichten. Dort will das Unternehmen sein Alexa-Voice-Shoppingsystem weiter verbessern, das es Kunden ermöglicht, ihre Bestellung per Sprache vorzunehmen, anstatt sie in einen Computer zu tippen.
https://www.timesofisrael.com/amazon-to-open-2-israeli-rd-centers-to-develop-alexa-voice-shopping/

Alibaba eröffnet israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum
Der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba wird ein Forschungs-und Entwicklungslabor in Israel eröffnen. Alibaba hat bereits in israelische Startups wie z. B. Visualead, Infinity Augmented Reality, Lumus und Twiggle investiert und ist zudem Partner von Jerusalem Venture Partners (JVP).
http://www.globes.co.il/en/article-alibaba-to-open-israel-rd-center-1001207672
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722798,00.html

Wizz-Air-Flugzeuge werden in Israel gewartet
Die IAI-Tochter Bedek Aviation übernimmt für die ungarische Billigfluggesellschaft Wizz Air die Wartung und den technischen Service. Wizz Air fliegt von Tel Aviv aus 17 europäische Ziele an.
http://www.globes.co.il/en/article-israel-aerospace-signs-deal-to-maintain-wizz-air-aircraft-1001207541

British-Telecom-Kunden verbinden
Die Firma AudioCodes wurde von dem Kommunikationsanbieter British Telecom ausgewählt, um SBC-Lösungen (Session Border Controller für die Konnektivität zwischen IP-Netzwerken) für deren Geschäftskunden bereitzustellen.
http://www.globes.co.il/en/article-audiocodes-signs-british-telecom-deal-1001208184

— — —

5 Tage nach seinem „Tod“ tanzt ein Junge auf der Bühne
Der zwei Jahre alte Bub Elchanan stahl sich aus der Laubhütte seiner Familie und plumpste in einen nahegelegenen Teich. Als die Freiwilligen von United Hatzalah herbeieilten, war Elchanan bereits klinisch tot. Nach der Herz-Lungen-Wiederbelebung vor Ort sowie im Krankenhaus genas er vollständig und tanzte fünf Tage später bei seinem Sukkot-Konzert.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/236551

Computererzeugtes Proteindesign
Wissenschaftler des Weizmann-Instituts haben neue Proteine (darunter Antikörper und Enzyme) entwickelt, die es in der Natur nicht gibt. Sie sind auf spezifische Eigenschaften ausgelegt und können eine neue Ära maßgeschneiderter medizinischer Behandlungen einleiten.
http://www.pnas.org/content/114/41/10900.abstract
https://wis-wander.weizmann.ac.il/life-sciences/spare-parts-might-%E2%80%9Cjump-start%E2%80%9D-protein-design
(Videolink)

Künstliche Hornhaut
Das Startup CorNeat Vision hat die Entwicklungs- und Designphase seines künstlichen Hornhautimplantats abgeschlossen. Das CorNeat KPro wird durch ein chemisches Verfahren im Nanobereich hergestellt, welches das Zellwachstum stimuliert. CorNeat strebt die erste Implantation beim Menschen bis Mitte 2018 an.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-co-corneat-vision-unveils-artificial-cornea-1001207325
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722598,00.html

50% weniger Todesfälle durch Herzkrankheiten
In den vergangenen 15 Jahren verzeichnete Israel einen Rückgang der Sterblichkeitsrate aufgrund von Herzerkrankungen um 50% und ist eines der führenden westlichen Länder bei der Erkennung, Prävention und Behandlung solcher Erkrankungen. Im Jahr 2000 starben noch 20% der Patienten einen Monat nach ihrem ersten Herzinfarkt. Im Jahr 2016 waren es nur 7,5%. „Doch obwohl die Sterblichkeit in den letzten Jahren zurückgegangen ist, bleiben Herzerkrankungen nach wie vor eine der häufigsten Todesursachen“, so Prof. Ran Kornowski, Präsident der Israelischen Herzgesellschaft.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5020346,00.html

Lonza eröffnet israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum
Das in der Schweiz ansässige Life-Sciences-Unternehmen Lonza errichtet in Haifa ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Das Lonza Collaborative Innovation Center wird die wissenschaftliche Stärke Israels in Bereichen wie Technik, Software sowie Zell- und Molekularbiologie nutzen. Die 1.000 m² große Anlage soll Ende des Jahres in Betrieb gehen und nächstes Jahr 15-20 Mitarbeiter einstellen.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722662,00.html

Israeli an der Spitze des Weltärztebundes
Der Vorsitzende des israelischen Ärzteverbandes, Prof. Leonid Eidelman, wurde zum Präsidenten des World Medical Association (WMA) gewählt, dem Dachverband der nationalen Ärzteverbände mit mehr als neun Millionen Mitgliedern weltweit. Gegenwärtig ist Eidelman Leiter der Abteilung für Anästhesiologie im Rabin-Krankenhaus in Petah Tikva. Bei der Wahl erhielt er mehr als zwei Drittel der Stimmen.
http://www.jpost.com/HEALTH-SCIENCE/Israeli-doctor-elected-head-of-World-Medical-Association-507585

— — —

Dutzende Araber kommen zur Laubhütte eines judäischen Bürgermeisters
Über 30 palästinensische Araber gesellten sich zu Dutzenden von Israelis in der Laubhütte von Oded Revivi, dem Bürgermeister von Efrat. Bei der Feier gab es Musik von einer muslimisch-jüdischen Gruppe, und auch Efrats Oberrabbiner Shlomo Riskin gab sich die Ehre. Bei einer ähnlichen Feier vor einem Jahr wurden vier Palästinenser von palästinensischen Sicherheitskräften festgenommen und in ein Gefängnis gesteckt; die 30 palästinensischen Gäste setzten dieses Jahr also ein deutliches Zeichen für die Koexistenz.
https://www.timesofisrael.com/dozens-of-palestinians-visit-efrat-mayors-sukkah-in-reconciliation-event/

Israel ist wichtig für die NATO
Verbindungsoffizier Lt.-Cmdr. Ortal vertritt Israels Marinestreitkräfte im Allied Maritime Command (MARCOM) in London, dem Zentralkommando aller NATO-Meeresstreitkräfte. Im verlinkten Artikel beschreibt sie Israels Rolle in der NATO.
http://www.jpost.com/Israel-News/Israel-growing-in-strategic-importance-for-NATO-506874

Erster drusischer IAF-Navigator
Major A. trat während seines Studiums am Technion der Flugschule der israelischen Luftstreitkräfte bei. Nach seinem Abschluss wurde er der erste drusische Navigator in der IDF. Zwei weitere Drusen treten jetzt in seine Fußstapfen.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5017799,00.html

Pakistanische und afghanische Studenten besuchen Onlinekurs
Studenten aus Ländern mit muslimischer Mehrheit wie z. B. Pakistan und Afghanistan gehören zu jenen, die sich für den Kurs „Die Bibel im Licht des antiken Nahen Ostens“ angemeldet haben — einem innovativen Onlineprogramm der israelischen Bar-Ilan-Universität.
https://worldisraelnews.com/israeli-universitys-online-course-attended-pakistani-afghani-students/

Der mexikanische Präsident dankt Israel
Der mexikanische Präsident Enrique Peña Nieto dankte dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu für das Such- und Rettungsteam, das in Folge des Erdbebens der Stärke 7,1 nach Mexiko-Stadt geschickt wurde. Das Team aus Israel war das erste ausländische Team vor Ort und traf nur zwei Tage nach der Katastrophe ein.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Mexican-president-thanks-Israel-for-quick-help-in-the-wake-of-earthquake-507187

Londoner Polizeichef bemüht sich um israelische Hilfe
Der Londoner Police Assistant Commissioner Alistair Sutherland machte seine sechste Reise nach Israel, um zu erleben, wie israelische Technologien und Vorrichtungen in sein Polizeirevier integriert werden könnten. Ebenso hielt er eine Rede bei der jedes Jahr stattfindenden Anti-Terror-Konferenz des IDC Herzliya.
https://www.timesofisrael.com/for-help-fighting-terror-london-police-look-to-israel/

— — —

Wonder Woman moderiert Saturday Night Live
Der israelische Superstar Gal Gadot, die in der Titelrolle des Films „Wonder Woman“ für Furore sorgte, eröffnete die zweite Episode der 43. Staffel von Saturday Night Live mit einem hebräischen Monolog.
https://www.timesofisrael.com/with-hebrew-monologue-gal-gadot-debuts-as-snl-host/

Pretenders stehen zu Israel
Chrissie Hynde eröffnete den Tel-Aviv-Auftritt der Pretenders mit einer riesigen israelischen Fahne — und am Ende der Aufführung erklärte sie das Publikum zum „besten Publikum der Welt“. Das verlinkte Video ist der Klassiker „I’ll Stand By You“.
https://www.timesofisrael.com/in-tel-aviv-gig-pretenders-hynde-waves-israeli-flag-sings-for-cows/
(Videolink)

Sir Cliff Richard tritt in Israel auf
Der legendäre britische Sänger Sir Cliff Richard trat in Tel Aviv auf und half bei der Förderung des Friedens unter den jüdischen, muslimischen und christlichen Jugendlichen Israels. Sir Cliff hat den jüdischen Staat im Laufe der Jahre immer wieder besucht — das letzte Mal 2013.
http://www.cufi.org.uk/news/sir-cliff-richard-visits-israel-performs-in-tel-aviv-and-promotes-peace-with-israeli-youth/

Silbermedaille für israelischen Turner
Artem Dolgopyat ist erst der zweite Israeli, der eine Medaille bei den Weltmeisterschaften im Kunstturnen gewinnen konnte — ebenso holte er Silber im kanadischen Montreal.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Israels-Dolgopyat-takes-silver-in-gymnastics-Worlds-506879

Silbermedaille für Paralympics-Rudererin
Paralympics-Athletin Moran Samuel holte bei den Ruder-Weltmeisterschaften in Sarasota/Florida Silber. Es war ihre dritte Medaille in Folge, nachdem sie 2014 Silber und 2015 Gold gewann.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Israels-Samuel-captures-silver-at-rowing-Worlds-506461

Israelisch-pakistanischer ATP-Doppelsieg
Der 40jährige Israeli Yoni Erlich gewann mit seinem pakistanischen Partner Aisam-ul-Haq Qureshi das Chengdu Open in China und damit seinen ersten ATP-Tour-Titel in fast zwei Jahren.
https://unitedwithisrael.org/israeli-pakistani-tennis-players-win-match-together/
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Erlich-and-Muslim-partner-win-doubles-event-506458

Drei Israelis gewinnen Judoka-Goldmedaillen
Beim Taschkent-Grand-Prix in Usbekistan haben drei israelische Judokas Goldmedaillen gewonnen. Or Sasson gewann in der Klasse der Männer über 100 kg, Sagi Muki in der Klasse der Männer unter 81 kg und Betina Temelkova in der Klasse der Frauen unter 52 kg. Israel führt im Medaillenspiegel der 27 teilnehmenden Nationen.
https://www.timesofisrael.com/3-israeli-judokas-take-gold-at-tashkent-grand-prix/
https://www.ijf.org/competition/1466/standings

Israeli gewinnt NASCAR-Europameisterschaft
Alon Day hat mit seinem Sieg bei der NASCAR Whelen Euro Series im belgischen Zolder Motorsportgeschichte geschrieben. Jetzt sucht er Sponsoren für die US NASCAR Cup Series.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Israeli-Day-notches-NASCAR-Euro-championship-507522

— — —

60.000 marschieren durch Jerusalem
60.000 christliche Evangelikale und andere Israelfreunde aus über 80 Ländern marschierten anlässlich Sukkot (das Laubhüttenfest) gemeinsam mit Israelis bei einer Parade durch Jerusalem.
http://unitycoalitionforisrael.org/?p=15703363
https://www.timesofisrael.com/thousands-of-pro-israel-supporters-throng-jerusalem-for-sukkot-march/
http://rjstreets.com/2017/10/15/jerusalem-march-on-sukkot-amazing-international-event/
(Videolink)

Warum ich christlicher Zionist bin
Jonathan Farrell ist ein junger christlicher Zionist, der die Exeter University Friends of Israel Society gegründet hat. Er weiß, dass die Bibel das Wort „Israel“ ungefähr 2500 Mal erwähnt — und er schildert seinen persönlichen Glauben, warum Christen sich verpflichtet fühlen sollten, Zionisten zu sein.
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Ernte für die Welt

Ein Featurebeitrag der „Guten Nachrichten aus Israel“. Der nächste reguläre Newsletter kommt in zwei Wochen (am 31. Oktober)!

Das jüdische Sukkot-Fest (Laubhüttenfest), das gerade zu Ende ging, ist gleichzeitig das Erntedankfest — es feiert das Einfahren der Ernte. Das Fest ist eine ideale Gelegenheit zu zeigen, wie Israel zur Bekämpfung des Welthungers beiträgt und die ständig wachsende Weltbevölkerung ernährt. Die folgenden Beispiele relevanter Nachrichtenartikel stammen aus den letzten drei Monaten:

Israel hat mit seinen wissenschaftlichen Innovationen die Landwirtschaft weltweit revolutioniert. So hat beispielsweise die israelische Firma Phytech innovative Sensoren für die landwirtschaftliche Produktivität entwickelt, die mittlerweile weltweit eingesetzt werden. Und Kaiima Bio-Agritech produziert mit seiner proprietären saatgutverbessernden Plattform (gentechnikfrei) ertragreiche Sorten von lebenswichtigen Nahrungs- und Futtermittelpflanzen.

Auch durch Schädlingsbekämpfung können die Ernteerträge gesteigert werden. EdenShield hat ein ungiftiges Pestizid mit schädlingsabweisendem Duft entwickelt. Es wird bereits in Israel, Spanien, Italien, der Türkei und Griechenland eingesetzt und soll demnächst in den USA, Mexiko und der EU eingeführt werden. Vor kurzem hat die Biotechnologiefirma Evogene den ersten Giftstoff gegen den Westlichen Maiswurzelbohrer hergestellt und Bananen gezüchtet, die gegen den äußerst schädlichen Schwarzen-Sigatoka-Pilz resistent sind. Ein weiteres Biotech-Unternehmen, BioFeed, hat eine „No-Spray“-Lösung zur Abtötung von Fruchtfliegen entwickelt, die in Indien verheerende Schäden auf Mangoplantagen hinterlassen haben.

Eine andere Möglichkeit zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten ist die Ernte zum optimalen Zeitpunkt. Das Startup AclarTech hat die App „AclaroMeter“ entwickelt, die Smartphone-Kameras und den SCIO-Molekülscanner nutzt, um Reife, Frische und Qualität von Obst und Gemüse zu überwachen. Der SCIO-Scanner selbst wurde an US-amerikanische Milchbauern geschickt, um ihnen zu helfen, die Nährwerte von Trockenfutter zu prüfen und ihren Tieren eine konsistentere Ernährung zu liefern.

Ohne ausreichende Wasserversorgung kann man keine Nutzpflanzen anbauen, und die israelische Innovation im Bereich Wassermanagement kommt den Trockenregionen der Welt zugute, von Kenia über Indien bis Kalifornien. Dank der israelischen Tropfbewässerung ernten derzeit 15.000 Bauern in Karnataka im Südwesten Indiens erstmals seit Jahren ihre erste Monsun-Ernte. Und die Wüstenforschungsfarm der Ben-Gurion-Universität demonstriert, wie man Pflanzen unter Klimabedingungen mit minimalem Niederschlag anbauen kann.

Die Grundlage für Fischzucht ist natürlich Wasser. Das Aquakultur-Startup Latimeria züchtet Fische in entsalztem Wasser mit nachträglich wieder hinzugefügtem Salz, um Energie zu sparen, Lecks zu minimieren und schädliche Bakterien zu verhindern. Zusätzliche an der Hebräischen Universität Jerusalem entwickelte Technologie fördert das Fischwachstum und stellt eine lebenswichtige Nahrungsquelle in Uganda dar. Diese Lösung wird von dem israelischen Startup Aquinovo weiterentwickelt.

Israel unternimmt große Anstrengungen, um dem Hunger in Afrika vorzubeugen. Die Tahal Group — eine Tochter der israelischen Firma Kardan — baut drei landwirtschaftliche Zentren in Angola und ein großes Landwirtschafts- und Wasserprojekt in Sambia. Unterdessen lobte Ruandas Präsident Paul Kagame Israels Agrartechnologie und sagte: „Israel hat seine Verpflichtungen und sein Ziel, das Engagement in Afrika zu vergrößern, weiter verfolgt.“ Und Präsident Faustin-Archange Touadéra kam zum ersten Israelbesuch eines Staatschefs der Zentralafrikanischen Republik. Er sagte dem israelischen Präsidenten Rivlin: „Wir sind nach Israel gekommen, um zu lernen — Ihr Land ist eine Schule für uns.“

Zwei der effektivsten Organisationen auf dem afrikanischen Kontinent sind MASHAV und Innovation: Africa. MASHAV (Israels Behörde für internationale Entwicklungszusammenarbeit) ist von Burkina Faso bis Sambia ständig aktiv. Innovation: Africas jüngste Erfolge in Uganda wurden in einem Video über die 8-jährige Tochter der Gründerin dieser NGO dokumentiert. Während die internationalen Medien im Südsudan die Auseinandersetzungen unter den indigenen Völker beklagen, hat Israel Nahrungsmittelhilfe an die von Dürre heimgesuchten Dorfbewohner verteilt.

Israel bringt Farmer aus Übersee in den jüdischen Staat, wo sie fortschrittliche Landwirtschaftsmethoden lernen. Das Arava International Center for Agriculture Training (AICAT) hat das Leben vieler seiner 16.000 ausländischen Studenten verändert. Und 1.200 Studenten aus ganz Afrika und Asien haben gerade das 13. Ausbildungsjahr von Israels einzigartigem Agro-Studiengang absolviert. Mittlerweile sind 10.000 Hightech-Professionals zur 5. jährlichen DLD-Konferenz (DLD steht für Digital Life Design) nach Tel Aviv gekommen. Der diesjährige Schwerpunkt lag auf der Lebensmitteltechnologie, wo Israel mehr als 500 Startups besitzt.

Und zu guter Letzt: Während dem Generalsekretär der Vereinten Nationen die technologischen Innovationen Israels zum Nutzen des Planeten gezeigt wurden, umkreist der kürzlich gestartete Satellit VENµS weiterhin die Erde, um landwirtschaftliche Fragen und den Zustand der Umwelt unseres Planeten zu überwachen.

Mit israelischer Innovation…
…kann man essen und satt werden!

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 08.10.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 08. Oktober 2017!

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion!

— — —

Eilats Korallenriff leuchtet
Forscher aus Israel und Großbritannien haben Korallen aus dem Roten Meer entdeckt, die blaues Licht absorbieren und ein Protein herstellen, welches sie im Dunkeln leuchten lässt. Dies geschieht nur bei gesunden Korallen und auch nur im Roten Meer. Die Studie kann dazu beitragen, sterbende Korallen im australischen Great Barrier Reef zu retten.
https://israelbetweenthelines.com/2017/09/26/endangered-coral-reef-making-a-comeback/
(Videolink)

Intels bislang schnellste Mikroprozessoren
Intel hat eine neue Familie von in Israel entwickelten Desktop-Computerprozessoren vorgestellt, die mindestens 25% schneller sind als frühere Versionen. Die Intel-Kernprozessoren der achten Generation beinhalten den „besten Gamingprozessor aller Zeiten“ — den Intel Core i7-8700K. Sie sind für Nutzer gedacht, die hohe Leistungsstandards benötigen.
https://www.timesofisrael.com/intel-unveils-best-ever-gaming-processor-sired-in-haifa/

Kann israelische Wassertechnik die Welt retten?
Eine weitere gute Wassergeschichte von Jeevan Vipinachandran: Er schreibt, dass israelische Innovationen im Umgang mit Wasser den Trockenregionen der Welt zugute kommen, von Kenia über Indien bis hin zu Kalifornien. Diese Technologie kann verhindern, dass Kriege wegen Wasserknappheit geführt werden.
http://blogs.timesofisrael.com/can-israeli-water-technology-save-the-world/

Weitere gute Technologie-Nachrichten
Einer meiner Abonnenten hat mir die URL der Website einer neuen Quelle für israelische Technologie- und Wirtschaftsnachrichten gegeben. In zukünftigen Newslettern werde ich ausgewählte Meldungen daraus veröffentlichen.
https://www.calcalistech.com/ctech/home/0,7340,L-5211,00.html

Papst aufs Neue von israelischer Technik geschützt
Im Januar 2016 berichteten wir, dass das israelische Überwachungssystem Skystar 180 Papst Franziskus bei seinem Besuch in Uganda beschützt hat. Das Ballonsystem von RT Aerostats Systems aus Yavne war erneut im Einsatz, als der Papst vor kurzem Kolumbien besuchte.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5020451,00.html

Rettung der Banane
Im August 2013 hatten wir über die Unternehmen Evogene und Rahan Meristem und ihre gemeinsame gentechnikfreie Entwicklung von Bananen berichtet, die gegenüber dem schwarzen Sigatoka-Pilz resistent sind. Jetzt haben sich im zweiten Jahr befindliche Feldversuche mit spezialisierten Bananenstämmen als resistent gegen diesen äußerst schädlichen Pilz erwiesen.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722071,00.html

Undurchsichtiges Glas auf Knopfdruck
Shviro Holon hat durchsichtige Taschen aus flexiblem Polyester entwickelt, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind, die sofort undurchsichtig wird, wenn sie unter Strom gesetzt wird. Die Taschen können auf Glastrennwände geklebt werden, um auf Knopfdruck kostengünstig die Privatsphäre zu gewährleisten.
(Videolink)

Unbemannter Hubschrauber
Israel Aerospace Industries (IAI) haben ihren neuen unbemannten Hubschrauber namens Air Hopper vorgestellt. Bei der Vorführung simulierte er die Evakuierung eines schwerverwundeten Soldaten und überwachte dessen Lebenszeichen aus der Luft. Er simulierte auch einen Materialtransport (bis zu 180 kg) in ein abgeschiedenes Gebiet bei jedem Wetter und zu jeder Zeit.
http://www.globes.co.il/en/article-iai-demonstrates-air-hopper-unmanned-helicopter-1001206893

— — —

SAP kauft Gigya für rund 350 Mio. Dollar
Der deutsche Softwarekonzern SAP hat mit der israelischen Firma Gigya einen der Marktführer im Bereich Customer Identity und Access Management für geschätzte 350 Mio. Dollar erworben. Gigyas Web-Identitätssoftware wird von mehr als 700 weltweit führenden Unternehmen eingesetzt.
https://www.timesofisrael.com/sap-confirms-acquisition-of-israel-founded-gigya/
https://www.gigya.com/kuppingercole-joins-gartner-and-forrester-in-giving-top-scores-to-gigya/

Ungiftiges Pestizid für den Weltmarkt
Wir hatten bereits mehrfach über das ungiftige Pestizid von EdenShield berichtet, das Schädlinge mit seinem Duft abstößt. EdenShield verkauft in Israel, Spanien, Italien, der Türkei und Griechenland und hat gerade eine Finanzierungsrunde in Höhe von 2 Mio. Dollar abgeschlossen, um seine Expansion in die USA, Mexiko und die EU zu finanzieren.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3721860,00.html

Die Wirtschaft wächst weiter
Der Composite State of the Economy Index der Bank of Israel wuchs im August 2017 um 0,3 Prozent und damit etwas stärker als in den Vormonaten. Hervorzuheben sind vor allem der Anstieg der Warenexporte und die freien Arbeitsplätze.
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/25-9-17.aspx

600 Mio. Dollar für Startups
Der durchschnittliche monatliche Zufluss von 350 Mio. Dollar für israelische Startups wuchs im September auf 600 Mio. Dollar an, und zwar dank der Ridesharing-Firma Via, die 250 Mio. Dollar einwerben konnte. Die Autosensor-Firma Innoviz hat 65 Mio. Dollar eingeworben, bei StoreDot (schnell aufladbare Autobatterien) waren es 60 Mio. Dollar.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-startups-raise-nearly-600m-in-september-1001206663

Verdoppelung des Anteils der Hightech-Arbeitskräfte
Die israelische Innovationsbehörde hat in ihrem Jahresbericht einen operativen Plan zur Erhöhung des Anteils der Beschäftigten in der israelischen Technologieindustrie auf 15% vorgelegt. Mehr Israelis würden höhere Gehälter beziehen, und Israels Wachstum sowie sein Wettbewerbsvorteil würden beibehalten.
http://www.globes.co.il/en/article-israel-innovation-authority-1001207022

Neue spanische und indische Crowdfunding-Projekte
Israels führende Crowdfunding-Plattform OurCrowd ist eine strategische Partnerschaft mit Cardumen Capital eingegangen, einem spanisch-israelischen Wagniskapitalfonds, der spanischen Investoren bei der Investition in israelische Unternehmen und israelisch-spanische Technologie helfen soll. Im Juni schloss OurCrowd eine strategische Partnerschaft mit LetsVenture, Indiens größtem Marktplatz für Startup-Finanzierung.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722364,00.html
http://blog.ourcrowd.com/spanishfund/
http://blog.ourcrowd.com/LV/

Krebsmedikament kehrt nach Israel zurück
Die Biotechnologiefirma CureTech hat das Krebsmedikament Pidilizumab entwickelt, das an die US-Biotechnologiefirma Medivation verkauft wurde, welche letztes Jahr von Pfizer übernommen wurde. Pidilizumab ist eine Orphan-Therapie (für Hirnstammkrebs) und für Pfizer kommerziell nicht interessant. CureTech hat es also zurückerworben.
http://www.globes.co.il/en/article-curetech-buys-back-cancer-drug-from-pfizer-1001206765

Israelische Startups schließen sich chinesischem Inkubator an
Fünf israelische Startups wurden für die erste Klasse eines neuen Startup-Beschleunigers in Peking ausgewählt, der vom israelischen Ministerium für Wirtschaft und Industrie finanziert wird. Die chinesische ShengJing Group (einer der weltweit größten Beteiligungskapitalfonds) wird den Startups kostenlos professionelle Dienstleistungen anbieten.
http://www.globes.co.il/en/article-beijing-accelerator-to-help-israeli-startups-in-china-1001206759

Starke Zuwächse in der digitalen Landwirtschaft
Wir haben bereits dreimal über Phytech und deren innovativen Anbausensoren zur Steigerung des landwirtschaftlichen Ertrags berichtet. Phytech hat phänomenales Wachstum erlebt und jüngst 11 Mio. Dollar für den weltweiten Einsatz geworben.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-digital-farming-co-phytech-raises-11m-1001206664

Gelder für Immuntherapie
Die Firma Enlivex hat ein Medikament namens Allocetra / Apocell in der Erprobung, welches gegen Transplantationsabstoßung eingesetzt wird — ein häufiges Problem z. B. nach Knochenmarktransplantationen. Enlivex hat jüngst 8 Mio. Dollar geworben, mit denen die Firma die abschließenden Phase-3-Studien beginnen kann.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3721734,00.html
http://www.enlivex.com/pipeline/

— — —

AR-Headsets für Chirurgen
Geordi LaForges Visor aus „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“ könnte bald Realität werden! Augmedics entwickelt das VIZOR — ein AR-Headset (AR = Augmented Reality), das Chirurgen eine röntgenähnliche Visualisierung des Patienten zeigt. Das Unternehmen hat jüngst eine Finanzierungsrunde in Höhe von 8,3 Mio. Dollar abgeschlossen.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3721469,00.html
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Israelische Ärzte retten kurdisch-irakische Kinder
Tzachi Hanegbi, Israels Minister für regionale Zusammenarbeit, besuchte kurdische Kinder im Wolfson-Krankenhaus in Holon, die von Save a Child’s Heart medizinisch versorgt werden. Das Ministerium hat Herzoperationen an etwa 500 Kindern aus dem Irak, der Palästinensischen Autonomiebehörde, aus Syrien und Jordanien finanziert. Im Laufe der Jahre haben die Ärzte und Krankenschwestern, die sich ehrenamtlich für Save a Child’s Heart engagieren, mehr als 4.400 Kinder aus Afrika, Südamerika, Europa, Asien und dem Nahen Osten behandelt und über 100 medizinische Fachkräfte in diesen Ländern ausgebildet, die mittlerweile viele andere Kinder retten konnten.
http://www.jpost.com/Israel-News/Israel-saves-Kurdish-children-with-heart-disease-despite-Erdogan-criticism-506558

Drahtlose Überwachung von Herzoperationen
CathWorks hat nichtinvasive Systeme und Algorithmen entwickelt, um 3D-Bilder des koronaren Gefäßbaumes zu erstellen, die Chirurgen bei Eingriffen am Herzen helfen sollen. Die Systeme verwenden Standard-Angiogramme und kommen ohne zusätzliche Drähte aus. CathWorks hat jüngst 15,8 Mio. Dollar an Fördermitteln gesammelt.
http://www.globes.co.il/en/article-catheterization-co-cathworks-raises-158-million-1001207081
http://cath.works/

Ein Gerät für schwache Herzen
Magenta Medical hat einen Katheter für Patienten mit akuter dekompensierter Herzinsuffizienz (ADHF) entwickelt, bei denen das Herz zu schwach ist, um genügend Blut durch den Körper zu pumpen. Magenta hat Mittel in Höhe von 15 Mio. Dollar erhalten.
http://www.pitango.com/portfolio/magenta-medical/
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Israeli-founded-start-up-raises-15m-to-help-fight-heart-failure-506353
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722083,00.html

Ultraschall-Medikation
Im September 2016 hatten wir über Vensica und deren innovative Methode berichtet, die Durchlässigkeit des Hautgewebes per Ultraschall zu steigern und Medikamente ohne den Einsatz von Spritzen und Nadeln über die Haut zu verabreichen. Vensica hat jüngst 2 Mio. Dollar erhalten, um Ende 2018 mit den Versuchen an menschlichen Probanden beginnen zu können. Der Geldgeber (die Firma Cogentix) erhält im Gegenzug einen Sitz im Aufsichtsrat von Vensica sowie die Option, für weitere 8 Mio. Dollar die gesamte Firma kaufen zu können.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3722168,00.html

Ziehen Sie Ihre elektrischen Socken an
ElastiMed entwickelt ein Beinkompressengerät für den täglichen Gebrauch, das ein bisschen wie Socken aussieht. Es imitiert die natürliche Muskelkontraktion und stimuliert den Blutfluss durch die Verabreichung von Stromimpulsen. Das Gerät kommt bei Schwellungen, Blutgerinnseln, chronischen Wunden und Sportverletzungen zum Einsatz. ElastiMed hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 1 Mio. Dollar erhalten, um klinische Studien sowie die Zulassungsanträge zu finanzieren.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3721868,00.html

Umschlag zur Verhinderung von nachoperativen Leckagen
Nach einer Dickdarmoperation besteht ein 22%iges Risiko eines Darmlecks. Hierfür hat Colospan den medizinischen Umschlag CG-100 entwickelt, um den Darm von der Innenseite her zu schützen. Die Firma hat die CE-Zulassung erhalten und 7,7 Mio. Dollar für die Markteinführung in Europe sowie die Finanzierung von Studien für die Zulassung auf dem amerikanischen Markt eingeworben.
http://www.globes.co.il/en/article-clinical-leakage-prevention-co-colospan-raises-77m-1001206421
http://www.cologuard.co.il/

Europa genehmigt israelische Prostatakrebsbehandlung
Regelmäßige Leser erinnern sich bestimmt an diesen Januar, als die BBC endlich über die israelische Herkunft der Prostatakrebsbehandlung namens Tookad berichtet hat. Steba Biotech hat nun die Zulassung zur Vermarktung von Tookad in Europa erhalten. Die Behandlung wurde bereits für den Einsatz in Israel und Mexiko zugelassen. Tookad ist eine komplexe Behandlungsmethode — der Patient nimmt ein Medikament ein, das aber nur im Bereich des Tumors durch die Haut hindurch aktiviert wird.
http://www.globes.co.il/en/article-eu-cttee-approves-israel-cancer-drug-1001206170

Effiziente Diabetes-Überwachung
Im April 2016 berichteten wir über die digitale Diabetesklinik der Firma GlucoMe. In einem Interview hat der Geschäftsführer und Mitbegründer von GlucoMe, Yiftah Ben Aharon, nun erklärt, wie die digitale Diabetesklinik dem Arzt hilft, den Zustand des Patienten schneller zu überprüfen.
https://sanvada.com/2017/09/06/health-tech-is-making-a-real-difference-to-diabetes-patients-heres-how/

„Chemotherapie wird nur noch eine schlimme Erinnerung sein“
Vergangenen Monat berichteten wir über die 11,9 Mrd. Dollar teure Übernahme der von Prof. Arie Belldegrun gegründeten Biotechnikfirma Kite. Kites CAR-T-Technologie heilt Non-Hodgkin-Lymphome, die alleine in den USA jedes Jahr 7.000 Patienten den Tod bringen. Prof. Belldegrun gab hier sein erstes Interview seit dem Verkauf.
http://www.globes.co.il/en/article-chemotherapy-will-become-just-a-bad-memory-1001206978

JNF und Helmsley Trust bauen neues Krankenhaus
Der Jewish National Trust baut mit Unterstützung des Helmsley Trust ein brandneues Krankenhaus in Halutza im Südwesten Israels. Halutza wurde 2005 von Israelis gegründet, die beim Rückzug Israels aus dem Gazastreifen evakuiert wurden.
http://helmsleytrust.org/news/new-medical-center-growing-halutza-community-israel
(Videolink 1)
(Videolink 2)

— — —

Äthiopische Jüdin ist neue israelische UN-Vertreterin
Die äthiopische Immigrantin Danielle Daseta wird Israel in Umwelt-, Entwicklungs- und Wirtschaftsfragen bei den Vereinten Nationen vertreten. Daseta machte 1984 bei der Operation Moses ihre Aliyah. Sie hat einen BA in Regierungsführung und Diplomatie und nahm am „Israel@heart“-Leadershipprogramm teil.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5020146,00.html

Islamstaaten erwärmen sich gegenüber Israel
Bei einem Treffen in Los Angeles mit Simon-Wiesenthal-Direktor Rabbi Abraham Cooper rügte Bahrains König Hamad bin Isa al Khalifa den arabischen Boykott Israels und sagte, seinen Untertanen stünde es frei, den jüdischen Staat zu besuchen. Weitere gute Nachrichten gibt es auch aus Ägypten und Saudi-Arabien.
http://www.jpost.com/Middle-East/Bahrain-king-denounces-Arab-boycott-of-Israel-says-countrymen-may-visit-505308
http://www.globes.co.il/en/article-media-overlooks-sunni-arabs-israel-overtures-1001206378

Züge verbinden arabische Städte mit Tel Aviv
Hunderttausende israelische Araber aus Galiläa werden in den Genuss einer neuen Schnellzugverbindung von Karmiel nach Tel Aviv kommen. Zudem werden neue Buslinien fünfzehn arabische Städte mit den neugebauten Bahnhöfen verbinden, und die Anwohner erhalten zwei Jahre lang 50% Ermäßigung auf den Fahrpreis.
https://www.timesofisrael.com/new-karmiel-tel-aviv-train-line-to-open-with-access-for-israeli-arabs/

Israels drusischer Kommunikationsminister
Ayoub Kara ist der erste nichtjüdische Minister mit einem Portfolio in der Knesset. Premierminister Benjamin Netanyahu berief das drusische Knessetmitglied in die Position des Kommunikationsministers. Im Link erzählt Kara von seinem familiären Hintergrund, den Drusen, seiner Arbeit und seiner Liebe zum Staat Israel.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/231482

Finanzierung der Behandlung von Hörverlust für syrische Kinder
Moshe Khan und die Genesis Prize Foundation haben dem Ziv-Krankenhaus in Safed eine sechsstellige Summe gespendet, um Hörverlust bei syrischen Kindern behandeln zu können. Die Kinder erhalten eine diagnostische Untersuchung, klinische Begleitung, die Operation und die nachfolgende Rehabilitation.
http://www.jpost.com/Israel-News/Genesis-prize-announces-grant-to-fund-breakthrough-treatment-for-Syrian-refugees-505908
https://www.israel21c.org/israeli-hospital-gets-grant-to-treat-syrian-kids-hearing-loss/

Freiwilligenarbeit in Mumbai nach dem IDF-Dienst
Als sie nach ihrem IDF-Dienst auf Indienreise gingen, renovierten 23 Israelis eine Schule in Mumbai und unterrichteten dort die Schüler. Die Mission wurde von der nichtstaatlichen Organisation „Heroes for Life“ organisiert. Obwohl die Reise nur zwei Wochen dauerte, war sie für viele indische Kinder lebensverändernd.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5019660,00.html

71 Mann starkes IDF-Team in Mexiko
Eine IDF-Rettungseinheit mit 71 Spezialisten ging nach dem Erdbeben nach Mexico City, um vor Ort zu unterstützen. Nur 36 Stunden nach dem Erdbeben traf das Team ein und half Leben zu retten — es brachte Funkwellentechnik mit, die von der israelischen Firma Camero-Tech entwickelt wurde und die verschüttete Opfer durch Trümmer hindurch „sehen“ kann.
https://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-5019490,00.html
https://www.timesofisrael.com/israeli-tech-helps-mexican-rescuers-locate-quake-victims/
(Videolink)

Israelische Hilfe für Puerto Rico
Ein Notfallteam der nichtstaatlichen Organisation IsraAID, zu dem auch Fachleute aus seinem Haiti-Team gehören, befindet sich momentan in Puerto Rico. Die Priorität liegt in der Verteilung und Aufstellung von Wasserfiltern an den am stärksten verwüsteten Orten. Das Team hat auch Lebensmittel und Hygienesets verteilt und bietet Trauma-Unterstützung.
https://www.israel21c.org/israaid-sends-emergency-response-team-to-puerto-rico/

Eine großartige Rede vor der UNO
Premierminister Benjamin Netanyahu hielt eine äußerst positive Rede bei den Vereinten Nationen, in welcher er Israels Nutzen für die Welt betonte. Er schloss: „Israel wird zu einer aufsteigenden Macht unter den Nationen. Und endlich leuchtet unser Licht über die Kontinente und bringt Hoffnung und Erlösung in die ganze Welt.“
http://www.jpost.com/Israel-News/Prime-Minister-Netanyahus-Speech-at-the-United-Nations-General-Assembly-505566
(Videolink)

Licht auf einem dunklen Kontinent
Meine Freundin und Mitbloggerin Ruth King hat einen Artikel verfasst, der das jüdische und israelische Engagement in Afrika in den letzten 70 Jahren zusammenfasst.
http://www.mideastoutpost.com/archives/lights-in-the-dark-continent-by-ruth-king.html
http://www.ruthfullyyours.com/2017/09/28/lights-in-the-dark-continent-by-ruth-king/

— — —

200 Künstler aus aller Welt bei der Jerusalemer Biennale
Vom 1. Oktober bis 16. November zeigt die dritte Jerusalemer Biennale siebzehn Gruppen- und acht Einzelausstellungen zeitgenössischer jüdischer Kunst zum Thema „Wendepunkt“. Dazu gehören Fotografie, Video, Installationen und Performance-Kunst von 200 Künstlern aus den USA, Europa, Argentinien, Indien, Singapur und natürlich Israel.
https://www.israel21c.org/jerusalem-biennale-displays-works-of-200-global-artists/

Take That tritt in Israel auf
Am 27. November hat die berühmte Band Take That ein Revivalkonzert in Tel Aviv. Drei der ursprünglichen Mitglieder, Gary Barlow, Howard Donald und Mark Owen, werden die Hits der Band aus den Erfolgsjahren 1990 bis 1996 aufführen, als auch Robbie Williams noch zu der Band gehörte.
https://www.touristisrael.com/take-perform-israel/20946/

Tamar Totes-Meer-Festival
Israels Tamar-Festival findet vom 8. bis 11. Oktober am Toten Meer mit Shows in Masada, im Kibbutz Ein Gedi und im Neot-Hakikar-Umweltpark statt. Zu den Auftretenden gehören Jane Bordeaux, Ehud und Eviatar Banai sowie Hadag Nahash.
http://www.deadsea.com/explore/arts-entertainment/tamar-festival
https://www.secrettelaviv.com/tickets/tamar-festival-at-the-dead-sea-and-masada

Abbruch eines Tennismatches wegen Yom Kippur
Der israelische Tennisspieler Dudi Sela brach sein ATP-Tour-Match gegen Alexandr Dolgopolov ab, weil der jüdische Feiertag Yom Kippur angebrochen war. Vorher hatte er noch um einen früheren Spieltermin gebeten, seine Bitte wurde jedoch verweigert. Also brach Dudi das Spiel ab und verlor die ihm bereits garantierten 30.000 Dollar Preisgeld und 45 Rangpunkte — zudem änderte sich dadurch sein Platz in der Weltrangliste.
https://worldisraelnews.com/israeli-tennis-player-quits-match-yom-kippur/
http://www.jpost.com/Opinion/An-Israeli-Koufax-506434

— — —

Radler feiern die Schlacht von Beersheva
Im Oktober wird eine Gruppe von Australiern und Neuseeländern 100 Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen, um das hundertjährige Jubiläum der Schlacht von Beersheva zu begehen. Der große ANZAC-Kavallerieangriff im Ersten Weltkrieg führte zur türkischen Niederlage und zur Bildung des britischen Mandats, das dem jüdischen Staat vorausging.
http://jewishstandard.timesofisrael.com/bikers-to-mark-battle-of-beersheva/

Sukkot-Szenen
11 wundervolle Bilder, die die Schönheit des Erntefestes in Israel festhalten. Dazu noch Bilder, wie Jerusalem von Yom Kippur (Tag der Sühne) zu Sukkot übergeht.
https://www.israel21c.org/11-gorgeous-pictures-that-capture-the-beauty-of-sukkot/
http://rjstreets.com/2017/10/03/9-new-holiday-scenes-in-jerusalem/

233 Menschen haben ihr Leben für immer verändert
Die Spannung und Aufregung, die auf diesem Aliya-Flug von Nefesh b‘ Nefesh aus New York erzeugt worden ist, ist ziemlich ansteckend. Sehen Sie selbst, wie 233 Menschen, jung und alt, religiös und säkular, zu Israelis werden.
(Videolink)

Eine bemerkenswerte Reise
Als Ed Elhaderi von Jerusalem über Safed nach Rehovot reiste, verwuchs er vollkommen mit Israel. Kaum vorstellbar, dass er als libyscher Muslim auf die Welt gekommen ist, dazu erzogen, Juden zu hassen. Er ging an die University of Wisconsin, heiratete eine Jüdin und bekehrte sich zum Judentum.
http://jewishjournal.com/cover_story/220894/anti-semitism-becoming-jewish/

Als Tom Petty eine Israeltournee machte
Der erst kürzlich verstorbene legendäre US-Rocker Tom Petty trat 1987 mit der Band Heartbreakers im Rahmen seiner „Temple in Flames“-Tournee in Israel auf. Als er die Westmauer in Jerusalem besuchte, war dies für ihn lebensverändernd.
https://worldisraelnews.com/watch-a-look-back-at-tom-pettys-life-changing-experience-at-the-western-wall/
(Videolink)

Stipendien für Zivildienstleistende
Für das Schuljahr 2017-2018 hat die Stadtverwaltung von Jerusalem einen Stipendienfonds aufgelegt, der Stipendien in Höhe von 10.000 Schekel an 600 Studenten ausgibt, die während des Schuljahres 140 Stunden in gemeinnützige Arbeit investieren.
https://www.jerusalem.muni.il/en/Municipality/Municipal%20info/Pages/budgetsupplementcultureyouths.aspx

Ernten von Lulavs für Sukkot
Frische Lulavs (Palmenzweige) von den Bäumen des Kibbutz Tzvi im Beit-Shean-Tal.
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

5777 — was für ein Jahr!

Am 20. September brachte die Jerusalem Post zwei Artikel über die Geschehnisse des Jahres 5777. Gil Hoffman schrieb: „Nur sehr wenig von Bedeutung hat in Israel stattgefunden“, also verfasste er eine Top Ten der Ereignisse, die NICHT stattgefunden haben. Und Amotz Asa-el tat sich schwer damit, eine „Person des Jahres“ zu finden — es gab keine „prominenten Denker, fesselnden Künstler oder herausragende Staatsmänner“.

Diese eher negativen Artikel möchte ich relativieren, indem ich einen kurzen Abriss von nur einigen wenigen der vielen hundert positiven Ereignisse aus dem vergangenen Jahr präsentiere. Die meisten dieser Artikel erschienen in der Jerusalem Post. Wo angebracht, nenne ich die Namen der außergewöhnlichen Menschen, die an diesen Ereignissen beteiligt waren.

Tishri-Cheshvan 5777 / Oktober-November 2016:

Die Leser mögen mit IsraAIDs Hilfseinsätzen nach den Hurrikanen Harvey, Irma und Maria vertraut sein, aber vielleicht ist es nicht mehr ganz so aktuell im Bewusstsein der Menschen präsent, dass Navonel Glick und Yotam Polizer von IsraAID schon 2016 Freiwillige organisiert haben, um haitianische Überlebende des Hurrikans Matthew zu versorgen. Seither hat IsraAID vielen weiteren Überlebenden geholfen — bei den Erdbeben in Italien, den Flüchtlingen auf der griechischen Insel Lesbos, in Sierra Leone, in Peru, den Jesiden im Irak und vielen mehr.

Im November gab die IDF bekannt, dass Avraham Yitzhak der erste Oberst äthiopischer Abstammung in der Geschichte der IDF geworden ist — Yitzhak wurde zum Chefarzt des IDF-Südkommandos. 1991 ist er nach Israel gekommen, wo er an der Ben-Gurion-Universität sein Medizinstudium abgeschlossen hat und danach zum ersten äthiopisch-israelischen Kampfarzt geworden ist.

Kislev-Tevet 5777 / Dezember 2016 – Januar 2017:

Im Dezember erhielt Israel selten positive Aufmerksamkeit von der BBC, als BBC News (nach Protesten wegen ihrer anfänglichen Ignoranz) Prof. Avigdor Scherz vom Weizmann-Institut ein Interview gab, dem Co-Entwickler der weltweit hochgelobten Prostatakrebsbehandlung TOOKAD.

Ebenfalls im Dezember begann der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu mit seinen Reisen in die ganze Welt, um Israels internationale Beziehungen und den bilateralen Handel zu stärken — angefangen mit zwei muslimischen Ländern, Aserbaidschan und Kasachstan. Danach besuchte er London, Singapur, Australien, Westafrika und natürlich die USA und die Vereinten Nationen.

Im Januar verkündete der Premierminister, dass Knessetmitglied Ayoub Kara als erster Gesetzgeber aus der israelischen Drusengemeinschaft als Kabinettsminister fungieren werde. In seiner vorherigen Funktion als stellvertretender Minister für regionale Zusammenarbeit war Kara maßgeblich an der Organisation der israelischen Hilfe für syrische Flüchtlinge in Syrien, Israel und Jordanien beteiligt.

Israels führende Crowdfunding-Organisation OurCrowd, gegründet vom Unternehmer Jon Medved, veranstaltete Israels größtes Investmentereignis mit über 6.000 Teilnehmern, denen der Großteil von OurCrowds Portfolio von 110 Startups präsentiert wurde.

Shevat-Adar 5777 / Februar-März 2017:

Zu den im Februar neu ernannten Richtern für den Obersten Gerichtshof gehörten auch der christliche Araber George Kara und Yael Vilner, die erste orthodoxe Jüdin mit ständigem Sitz im höchsten Gericht Israels.

Im selben Monat führte Dr. Michal Kaufmann am Hadassah-Ein-Kerem-Krankenhaus in Jerusalem an 16 palästinensisch-arabischen taubstummen Kindern Cochlea-Implantationen durch, damit sie zum ersten Mal in ihrem Leben hören können.

Im März verkündeten israelische Wissenschaftler einen der bedeutsamsten Durchbrüche in der Krebsbehandlung, als sie Phenanthridin-Derivate hernahmen und damit Tumorzellen der resistentesten und unheilbarsten Krebsarten zur Selbstzerstörung brachten.

Ebenfalls im März erwarb Intel die israelische Firma Mobileye (gegründet von Ziv Aviram und Amnon Shashua) für 15 Mrd. Dollar. Mobileye wird weiterhin von Israel aus geführt und durch Partnerschaften mit Fiat-Chrysler und den chinesischen Unternehmen Yutong und Nio erweitert.

Ein weiteres israelisches Unternehmen, das von David Birnbaum geführte SodaStream, stellte im März seine neue Verpackung vor — Teil derselben ist eine israelische Flagge mit der Unterschrift: „Dieses Produkt wird von Arabern und Juden hergestellt, die Seite an Seite in Frieden und Harmonie arbeiten“.

Nissan-Iyar 5777 / April-Mai 2017:

Einer der Höhepunkte im April war, als der israelische Präsident Reuven Rivlin die arabische Lehrerin Jehan Jaber in sein Jerusalemer Anwesen einlud und ihr dafür dankte, dass sie arabischen Grundschülern Hebräisch beibrachte. Das Video, in dem Jehan den eingängigen Song „Geshem, Geshem Metaftef“ („Regen, Regen tropft“) lehrt, wurde über 2 Mio. Mal angesehen.

Im Mai machte Yehiel Tal, Geschäftsführer von CollPlant (eine Firma, die Biotinte auf Kollagenbasis entwickelt hat), eine wichtige Ankündigung: CollPlant arbeite nun mit mehreren großen internationalen Firmen zusammen, um Lösungen für die Entwicklung von Organ- und Gewebedruck zu finden.

Und die israelische NGO Innovation: Africa, gegründet von Sivan Ya’ari, stellte der Öffentlichkeit ihre Arbeit bei der Installation von Solarstromanlagen vor, durch welche Afrikaner Wasser pumpen, Häuser beleuchten und Krankenhäuser mit Strom versorgen können. Sivans achtjährige Tochter besuchte Uganda, um die Arbeit ihrer Mutter aus erster Hand mitzuerleben.

Sivan-Tammuz-Av 5777 / Juni-Juli-August 2017:

Im Juni haben Forscher am Hadassah-Krankenhaus unter der Leitung von Prof. Benjamin Rubinoff retinale Pigmentzellen aus embryonalen Stammzellen transplantiert, um zu verhindern, dass fünf an Netzhautdegeneration leidende Menschen erblinden.

Im selben Monat rief der Jerusalemer Rabbi Dov Benyaacov-Kurtzman das „UK National Emergency Response, Resilience and Treatment Program for Stress and Trauma“ ins Leben. Deren erster Einsatz waren die Opfer des Bombenanschlags von Manchester.

Im Juni erklärte Eli Beer, Gründer und Präsident von United Hatzalah, auf einer Konferenz das revolutionäre Lebensrettungsmodell seiner Organisation anlässlich der größten Spende von Einsatzfahrzeugen in der israelischen Geschichte. Später im August entsandte United Hatzalah seine Psychotrauma- und Krisenhilfeeinheit nach Houston/Texas.

Ellul 5777 / September 2017:

Im September übernahm der israelische UN-Botschafter Danny Danon sein neues Amt als Vizepräsident der 72. Sitzung der UN-Generalversammlung. Anfangs des Jahres hatte er als Vorsitzender des Rechtsausschusses der Vereinten Nationen die Achtung Israels vor den Vereinten Nationen gestärkt. Zwei von Israel gesponserte Resolutionen wurden von der Generalversammlung verabschiedet, und ein Kooperationsabkommen mit United Nations Women, der Institution der UN für die Stärkung der Frauen, wurde arrangiert. Er organisierte sogar eine Veranstaltung bei der UN zur Feier des 50. Jahrestags der Wiedervereinigung Jerusalems. Und rechtzeitig vor Rosh Hashana lud er als Vorsitzender der Generalversammlung stolz den israelischen Premier Netanyahu ein, vor der Generalversammlung zu sprechen.

Es war wahrhaftig ein Jahr voller guter Nachrichten.

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.

Zehn Jahre

— Ein Featurebeitrag der „Guten Nachrichten aus Israel“! Der nächste reguläre Newsletter erscheint am 03. Oktober. —

Als ich vor zehn Jahren meine Aliyah aus Großbritannien machte, war Israel noch ganz anders als heute. Es litt unter Wassermangel, geringen Energieressourcen, einer schwachen Wirtschaft, hoher Arbeitslosigkeit, niedrigen Währungsreserven, schwacher Technologie und internationaler Isolation.

Mittlerweile besitzt Israel Entsalzungsanlagen und bereitet 90% seiner Abwässer wieder auf. Und es hat gewaltige Erdgasvorkommen entdeckt. Es hat sich zur „Startup-Nation“ entwickelt und ist stolz, die drittstabilste Volkswirtschaft der Welt zu haben. Israel ist führend in Medizin und Cybersicherheit. Zusammen mit seinen humanitären Aktivitäten und globalen Entwicklungsprogrammen hat Israel nun auf der Weltbühne an Profil gewonnen und wird vor allem von den USA, von Afrika, Indien und China hochgeschätzt.

Ich habe nun mein elftes Jahr in Israel begonnen… aber dieser bemerkenswerte Forschritt erstaunt mich weiterhin. Unsere bahnbrechende medizinische Forschung hat jüngst ein Molekül aufgespürt, das geschädigte Herzen und Mikro-RNA wiederherstellen kann und die Anfälligkeit für epileptische Anfälle verringert. Zu der Vielzahl neuer und möglicherweise lebensrettender Behandlungen gehören eine Tollwutimpfung, Transplantationen mit im Labor gezüchtetem Knochenmaterial und die Heilung und Vorbeugung von Melanomen.

Dutzende innovativer Medizinprodukte wurden jüngst angekündigt oder auf den Markt gebracht, z. B. Brillen, die Sehbehinderten Texte vorlesen; ein System, das stummen zu Hause lebenden Menschen die Fähigkeit verleiht, sich sprachlich mitzuteilen; ein minimalinvasives Implantat zur Behandlung von Herzinsuffizienz; eine Glaukombehandlung, die nur eine einzige Sekunde pro Jahr benötigt wird; Hyper-MRT-Scanner zur Krebserkennung; Verbände, die massive Blutungen in 40 Sekunden stoppen können; und ein weiches Exoskelett, mit dem Schlaganfallpatienten wieder laufen können.

Zu den neuesten humanitären Aktivitäten Israels zählen die Katastrophenhilfe für die USA, die Karibik und Mexiko; der Ausbau der kostenlosen Behandlung von verletzten Syrern; Hilfe für Sierra Leone und den Südsudan; Brandbekämpfung in Montenegro; kostenlose Operationen für Kinder in Ghana und Fidschi sowie erneuerbarer Strom und sauberes Wasser für ugandische Schulkinder.

Zu den neuesten technologischen Durchbrüchen gehören fortschrittliche Systeme für fahrerlose Busse und Pkws, Wellenenergiesysteme für China, Indien, Chile, Gibraltar und jetzt auch Mexiko. Israelische Unternehmen stellen Wasserreinigungssysteme her, die ultraviolettes Licht und hybride Biofilter verwenden. Israelis haben hyperspektrale Bilderzeugung für erstaunlich detaillierte Fotos und Videos entwickelt, u. a. auch für einen neuen israelischen Umweltsatelliten. Israelische Startups errichten Solarbäume, nutzen 3D-Druck für Gesichtschirurgie und Prosthetik, bauen Hightech-Fischfarmen und produzieren intelligente Pestizide zur Bekämpfung von Fruchtfliegen– und Wurzelbohrerbefall.

Israelis verwandelten sogar ihre Schwerter in Pflugscharen, indem sie unbemannte Drohnen für die Auslieferung von Einkäufen einsetzen und militärische Ausbildungssysteme für Tennis, Basketball und Fußball anpassen.

Israels Wirtschaft entwickelt sich mit dem internationalen Handel und den steigenden Exporten immer stärker. Seine dreihundert Cybersecurity-Unternehmen hatten im vergangenen Jahr Exporte in Höhe von 6,5 Mrd. Dollar. Touristen besuchen Israel in Rekordzahlen, und die Arbeitslosigkeit ist auf einem Rekordtief. Massive ausländische Investitionen in israelische Startups bedeuten, dass sie sich nicht mehr vorzeitig unter Wert verkaufen müssen, sondern sich zu Einhörnern (= Unternehmen im Wert von über 1 Mrd. Dollar) entwickeln können.

Weit davon entfernt, isoliert zu sein, ist Israel der angesagteste Ort für internationale Organisationen, Politiker, Unternehmen und Prominente. Vor kurzem hat die Weltgesundheitsorganisation den ersten Israeli seit 21 Jahren in ihr Exekutivkomitee berufen. Israels Premierminister wurde in Lateinamerika begeistert empfangen. Zu den Premierministern auf Israelbesuch gehören der georgische, der ukrainische und erstmals sogar der Premierminister aus dem kanadischen Bundesstaat Québec. Und zu den neuesten Delegationen nach Israel zählten Wirtschaftsführer aus Iowa, Chicago und Australien, die Polizei von Massachusetts, französische Ärzte, indonesische Muslimführer und jordanische Scheichs.

Kaum eine Woche vergeht ohne die Ankündigung einer neuen Fluggesellschaft, dass sie Tel Aviv oder Eilat anfliegen wird. In ein und derselben Woche haben Air Canada und Air Transat separate Flüge aus Montréal aufgenommen. Chinas Hainan Airways unterhält Direktflüge nach Shanghai. El Al und Aerolíneas Argentinas werden bald Linienflüge ab Buenos Aires einrichten, und Ryanair wird von Rom aus einfliegen.

OurCrowd hat OurNetwork ins Leben gerufen, um mindestens 25 multinationale Unternehmen mit israelischen Startups zusammenzubringen. Visa wurde jüngst zum 73. Unternehmen, das ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Tel Aviv eröffnet — fast doppelt so viele solche Zentren wie noch vor fünf Jahren. Skoda eröffnet ein israelisches Technologiebüro. Intel wird eine weitere Mikroprozessor-Fabrik eröffnen. Viele globale Unternehmen fördern israelische Startups durch die Einrichtung von Inkubatoren — darunter zuletzt Merck und Renault-Nissan.

Israelische Technologie ist weltweit sehr gefragt. 10.000 Delegierte besuchten Tel Avivs fünfte jährliche DLD-Konferenz (DLD = Digital Life Design), die größte Technologiekonferenz des Landes. Technion und Cornell Tech eröffneten einen gemeinsamen Campus in New York. Es ist ein Zeichen der Zeit, dass israelische Sprengstoff-Aufspürkits nach Großbritannien, Frankreich und in die USA verkauft wurden. Und ein Dutzend israelische Unternehmen präsentierten ihre Lösungen gegen globale Cyberangriffe auf einer britischen Cybersicherheitskonferenz. Auch UNO-Generalsekretär Antonio Guterres besuchte Israel und erlebte die israelische Technologie aus erster Hand.

Aber es geht nicht immer so ernst zu. Londoner Gourmets strömen zum Beispiel in das israelische Restaurant The Barbary — die Nummer eins auf der TimeOut-Liste der besten Londoner Restaurants. Und zum ersten Mal in seiner 101jährigen Geschichte startet das italienische Radrennen Giro d‘ Italia außerhalb Europas, wenn nächstes Jahr die ersten drei Etappen in Israel absolviert werden. Unterdessen gab es allerhand Promis, die Israel diesen Sommer besucht haben, darunter Conan O‘ Brien, Britney Spears, Guns N‘ Roses, Radiohead und die Pixies. Cliff Richard kommt im Oktober.

Und zu guter Letzt: Meine Aliyah machte ich gerade zu dem Zeitpunkt, als Israel anfing, von den Millionen russischer Einwanderer zu profitieren, die die Startup-Nation in Schwung brachten. Seitdem habe ich die Ankunft von vielen äthiopischen und ukrainischen Juden, Bnei Menashe aus Indien, vielen tausend Juden aus Europa — vor allem aus Frankreich — und dank Nefesh b‘ Nefesh einem stetigen Strom aus den USA erlebt. Die jüngste Welle kommt aus Venezuela. Wir freuen uns darauf, in den nächsten zehn Jahren viele weitere Juden begrüßen zu dürfen, die sich dafür entscheiden, Israel zu ihrer Heimat zu machen und sich all denen anschließen, die die Welt zu einem besseren Ort machen wollen.

Schönes neues Jahr von VeryGoodNewsIsrael!

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.