70 überraschende Fakten zu Israel

Jewish Federation of Greater New Haven

Während Israel 70 Jahre Unabhängigkeit feiert, freuen wir uns, dass wir uns an den Feiern teilzunehmen, indem wir seine wichtigen Beiträge zur Welt herausstellen, die es in Technologie, Medizin, Musik Kunst und Kultur leistet. Hier führen wir 70 überraschende Fakten zu Israel auf.

1) Israel hat die achthöchste Lebenserwartung der Welt: 82 Jahre, das ist mehr als die in Großbritannien, den USA und Deutschland.

2) Im Verhältnis zu seiner Größe nimmt Israel die meisten Immigranten weltweit auf; es hat in 60 Jahren 350 Prozent seiner Bevölkerung integriert.

3) Israel hat mehr Nobelpreisträger pro Kopf als die Vereinigten Staaten, Frankreich und Deutschland. Es hat zudem mehr zahlenmäßig mehr Preisträger als Indien, Spanien und China.

4) Rund 93 Prozent der israelischen Häuser nutzen Sonnenenergie zur Erwärmung von Wasser, der höchste Anteil in der Welt.

5) Israel hat die höchste Zahl an Museen pro Kopf in der Welt.

6) Es gibt in Tel Aviv mehr als 100 Sushi-Restaurants, womit die Stadt die höchste Zahl an Sushi-Restaurants pro Kopf nach Tokio und New York City macht.

7) Israel war das erste Land der Welt, das untergewichtige Models verbot.

8) Israelische Geldscheine haben Braille-Schrift.

9) Der größte bekannte Hundefriedhof der antiken Welt wurde in Aschkelon gefunden.

10) Israel hat die meisten Bauhaus-Gebäude der Welt.

11) Das Mobiltelefon wurde in Israel entwickelt.

12) Die Voicemail-Technologie wurde in Israel entwickelt.

13) Die erste Antivirus-Software für Computer wurde 1979 in Israel erstellt.

14) Die Stadt Beer Sheva hat die höchste Zahl an Schachgroßmeistern pro Kopf weltweit.

15) Haifa in Israel hat eines der kleinsten U-Bahn-Systeme der Welt – 1,8 km lang mit nur 4 Waggons.

16) Israel ist eine von nur drei Demokratien weltweit ohne kodifizierte Verfassung. Die beiden anderen sind Neuseeland und Großbritannien.

17) Das Tote Meer ist der niedrigste Punkt der Erde.

18) Israel ist das einzige Land der Welt, da einen nicht mehr gesprochene Sprache wiederbelebte und wieder als Nationalsprache einführte.

19) Jerusalems Ölberg ist der älteste kontinuierlich genutzte Friedhof der Welt.

20) El Al, Israels nationale Fluglinie, stellte einen Weltrekord für die meisten Passagiere in einem kommerziellen Flugzeug auf – 1088 Personen.

21) Die weltgrößte Paprikaschote wurde in Israels Moschaw Ein Yahav gezogen, der Eintrag ins Guinness Book of World Records erfolgte 2013.

22) Israel hat die zweithöchste Rate an neuen Büchern pro Kopf.

23) Israelische Kühe produzieren mehr Milch pro Kuh als in fast jedem anderen Land der Welt; einziger Konkurrent ist Südkorea.

24) Der Kleber auf Israels Briefmarken ist koscher.

25) 2009 wurde der Basketballspieler Omri Caspi zum ersten Israeli, der in der ersten Runde der jährlichen Spielerauswahl der NBA gewählt wurde.

26) 2012 brach ein Team ausgefuchster Leute in Netanya den Weltrekord für das größte Socken-Mosaik; insgesamt wurden 12.00 Socken verwendet.

27) Pro Quadratkilometer hat Israel die höchsten Anteile an Zugvogel-Verkehr der Welt; mehr als 500 Millionen Zugvögel durchqueren seinen Luftraum.

28) Seit 1997 hat der muslimische Israeli Jaaber Hussein an Pesach den gesamten staatlichen Bestand an Chametz aufgekauft. Der Verkauf hat einen Schätzwert von $150 Millionen. Hussein gibt der Regierung als Bezahlung einen Scheck über NIS100.000 (gut €23.500). Nach den Feiertagen kaufen die Rabbiner das Chametz zurück.

29) In einem Laden in Jaffa können Sie Eiskrem mit Hummus-Geschmack kaufen.

30) Nach 15 Jahren Entwicklung baut der israelische Erfinder Rafi Yoeli derzeit das erste fliegende Auto der Welt. Die Markteinführung wird für 2020 erwartet.

31) Menschen, die den Schabbat halten, können eine Autoversicherung kaufen, die die Samstag nicht abdecken, was sie günstiger macht.

32) Israelische Wissenschaftler haben entschieden, dass Giraffenmilch koscher ist.

33) Der israelische Unternehmer Dov Moran erfand den USB-Speicherstick.

34) Kirschtomaten wurden ursprünglich 1973 in Israel entwickelt.

35) Der erste Haarentferner (Epilotor) wurde in Israel entworfen.

36) Israel hat die viertgrößte Luftwaffe der Welt.

37) Israel ist das einzige Land der Welt, das gleichzeitig Freihandelsabkommen mit den USA, Mexiko und Kanada sowie mit der Europäischen Union und der Europäischen Freihandelsassoziation hat.

38) Israel ist das einzige Land der Welt, das denselben Namen hat, im selben Land liegt und dieselbe Sprache spricht wie vor 3.000 Jahren.

39) Ein israelischer Arzt leitete das Team, das einen Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs entwickelte.

40) AirTrain JFK – der den Flughafen John F. Kennedy mit dem Massentransport der Stadt New  York verbindet – wird vom in Israel entwickelten Überwachungssystem Nextiva geschützt.

41) Israel hat das erste Flugsystem entworfen und produziert, das Passagier- und Luftfracht-Flugzeuge vor Raketenangriffen schützt.

42) Israel steht auf Platz 2 der Welt der Risikokapital-Fonds.

43) Israel hat die größte Greifvogel-Migration der Welt.

44) Als Golda Meir 1969 zur Premierministerin Israels gewählt wurde, war sie die zweite gewählte Regierungschefin der Moderne.

45) Israels Given Imaging entwickelte die erste schluckbare Videokamera, die so klein ist, das sie in eine Pille passt.

[46) und 47) fehlen auf der Seite]

48) Israel ist der einzige Staat der Welt, der Wehrpflicht für Frauen hat.

49) Mehr als 1.000 Briefe, die jedes Jahr in Jerusalem ankommen, sind an Gott adressiert.

50) Israel ist so klein, das man es von Ost nach West in zwei Stunden und von Nord nach Süd in 9 Tagen hindurchlaufen kann.

51) Die berühmte Sexualtherapeutin Dr. Ruth war früher in der israelischen Armee Scharfschützin.

52) Das winzige Israel liefert 5 Prozent der Blumen der Welt.

53) Israel hat in etwas die Hälfte der Fläche des Michigan-Sees in Nordamerika.

54) Israels Bevölkerung ist zahlenmäßig halb so groß wie die der Stadt New York City und direkter Umgebung.

55) Israel steht auf dem ersten Platz weltweit beim Überleben von Krebspatienten.

56) Israel hat mehr Orchester pro Kopf als jeder andere Staat der Welt.

57) 1952 wurde Albert Einstein gefragt, ob er Präsident Israels werden wolle (was er ausschlug).

58) Israel führt die Welt beim Anteil der der recycelten Plastikflaschen an.

59) Die wassersparende Tröpfchenbewässerung wurde in Israel erfunden.

60) Die älteste Kupfermine der Welt liegt in Israels Wüste, direkt nördlich von Eilat.

61) Israel ist der Ort des einzigen Makhtesch (Erosionskessels) der Welt. Der Makhtesch Ramon wird oft mit einem (normalen) Krater verwechselt, ist aber in Wirklichkeit das Resultat uralter Formationen weichen Sandsteins, der von härterem Kalkstein und Dolomitgestein überlagert wurde und wo der gesamte Bereich dann durch tektonische Kräfte angehoben wurde.

62) Der Durchschnittsisraeli istt rund 10 Liter Eiskrem pro Jahr; in Italien, der Heimat der Eiskrem, sind es im Vergleich 6,2 Liter.

63) Die einzige Theaterkompanie, die ausschließlich aus tauben und blinden Schauspielern besteht, gibt in Israel. Die Organisation Nalaga’at befindet sich in Jaffa, wo Zuschauer vor der Aufführung ausprobieren können, wie man in kompletter Dunkelheit isst, wobei man von blinden Personen bedient wird.

64) Israel ist Heimat des einzigen Unterwasser-Museums der Welt. In Caesarea kann man durch die unter Wasser liegenden Ruinen der antiken Stadt tauchen.

65) Israel ist das einzige Land, in dem die beliebte Kaffee-Kette Starbucks scheiterte, weil die meisten Einheimischen ihren Kaffe in israelischen Cafés genießen.

66) Israel ist das 100-kleinste Land der Welt, kurz vor El-Salvador.

67) Israel hat mehr künstliche Befruchtungen pro Kopf als jedes andere Land – und das ist kostenlos.

68) Israel weist die größte Auswahl an weichen, streichfähigen Weißkäsesorten auf, informiert das Israel Dairy Board.

69) Die Ernährung der Tiere im Biblischen Zoo von Jerusalem wird jedes Jahr geändert, damit sie für Pessach koscher ist.

70) Viele Mietwohnungen in Jerusalem beinhalten die seltsame Klausel, dass der Mietvertrag bei Ankunft des Messias unwirksam wird und die Mieter ausziehen müssen.

Advertisements

Waffenstillstand und Friedfertigkeit? (15.-21. April 2018)

Dieser Eintrag wird auf der Seite oben gehalten; die sonstigen Einträge folgen darunter.
Eine Liste der täglichen terroristischen ‚Vorkommnisse‘ wird in den Friedfertigkeiten 2018 geführt.

Sonntag, 15.04.2018:

Die IDF berichtete, dass sie erneut einen Terrortunnel der Hamas entdeckt und zerstört hat. Er führte in den Kreis Sha’ar HaNegev.

Die Hamas ist enttäuscht wegen des starken Rückgangs der Teilnehmer an den „Marsch der Rückkehr“-Protesten am letzten Freitag. Dabei wurden ein Araber getötet und 200 verletzt.

Montag, 16.04.2018:

Ein PA-arabischer Jugendlicher aus Beit-El wurde vor einigen Tagen erwischt, wie er Molotowcocktail und Steine auf Soldaten werfen wollte.

Ein israelischer Araber wurde festgenommen, weil er plante auf die neue US-Botschaft in Jerusalem einen Bombenanschlag zu verüben.

An der Eyal-Kreuzung wurden am Sonntag 2 Araber entdeckt, die ein Problem hatten: Sie wurden von Bienen angegriffen – deren Stöcke sie vorher gestohlen hatten. (Schon dumm, wenn man Bienenstöcke stiehlt ohne zu wissen, dass man Schutzkleidung haben sollte.)

Ein Einwohner von Petach Tikva wurde angeklagt, weil er äußerte er träume davon arabische Babys zu köpfen.

Dienstag, 17.04.2018:

Der PA-Vertreter in Washington betonte noch einmal, ohne Jerusalem wird kein Friedensplan von Trump anerkannt.

Vor dem Unabhängigkeitstag protestierten in einigen israelisch-arabischen Orten Araber und verbrannten israelische Flaggen.

Die IDF hat ihre Truppen auf dem Golan verstärkt, weil mit möglichen Angriffen des Iran gerechnet werden muss. Aufgrund der Spannungen hat Israel auch die Teilnahme an der Luftwaffenübung „Red Flag“ im Mai abgesagt.

Hamas-Chef Ismail Haniyeh sagte, seine Organisation sei bereit Verhandlungen mit Israel über einen Gefangenenaustausch zu beginnen, die von einer dritten Seite vermittelt werden.

Mittwoch, 18.04.2018:

Der „Oberste Rat“ des Rückkehrmarschs hat eine Zeltstadt 50m näher an den Grenzzaun verlegt. Das sei „eine Fortführung des nationalen Programms des Marsches der Rückkehr und brechen der Belagerung“, hieß es.

Angebot der EU an die Hamas: Stellt die nächsten 5 Jahre den „bewaffneten Kampf“ gegen Israel ein und wir bezahlen die Gehälter des öffentlichen Dienstes und besorgen alle humanitären Angelegenheiten im Gazastreifen – ohne den Umweg über die PA.

Donnerstag, 19.04.2018:

Inzwischen steht fest: 80% der bisher 32 Toten bei den „Märschen der Rückkehr“ sind auf nachgewiesenermaßen Terroristen.

Nach 20 Jahren wurde der Terrorist Rajaei Haddad freigelassen, der wegen eines Terrormordes 1997 eine Freiheitsstrafe verbüßte. Mahmud Abbas begrüßte ihn überschwänglich als einen „Führer, Helden und Kämpfer“.

Der Palästinensische Islamische Jihad hat in den sozialen Medien ein Video veröffentlicht, mit dem ranghohe israelische Militärs, Soldaten und Zivilisten direkt mit Mord gedroht wird.

Heute nahmen mehrere tausend israelische Araber an einem Nakba-Marsch bei Atlit teil. Sie schwenkten Palästinenserflaggen und Fotos inhaftierter Terroristen. Sie skandierten: „Das ist unser Land, wir werden unseren Kampf um jeden Preis weiterführen.“

Mein Video der Woche

gefunden auf twitter – die Hatikva, gespielt in Jerusalem auf Geigen, die aus dem Holocaust geborgen und restauriert wurden:

Das Geheimnis von Israels Erfolg

The Real Jerusalem Streets, 11. April 2018

Ein weiteres Pessach ist vorüber.

Innerhalb von einer Woche ging es von verbranntem Brot auf der Straße

zu zerbröckelten Matzen.

Zehntausende feierten mit Ausflügen in die Jerusalemer Parks. Hoffentlich werden jedes Jahr mehr und mehr Besucher ihre Sachen selbst aufräumen.

Zum Besten von Pessach gehörte der Botanische Garten Jerusalems. Den Wagen zu parken war en Problem, wie es bei solch beliebten Orten der Fall ist.

Am Alten Bahnhof und vielen anderen stellen gab es über Pessah frische Pizza aus Kartoffelmehl statt Weizen. Jetzt sind wir zurück bei normalem Mehl.

Im Verlauf der Feiertagswoche waren Möbel, Geschirr und Geräte wurden entfernt. Jetzt ist sogar das Schild dort weg, wo vor kurzem das Café de Paris war. Das war die Stelle des Café Moment und eines tragischen Selbstmord-Anschlags im Jahr 2002. Es war für uns auch einer von vier Liebelings-Orten für koschere Pizza als Touristen vor Jahren. Heute hören wir, dass dieser Standort gegenüber des Wohnsitzes des Ministerpräsidenten, wo Secret Services-Agenten in Dienstpausen während des Schutzes für Präsidenten gerne abhingen, ein Apartmentgebäude werden soll.

Haben Sie den Namen Avera Mengistu gehört? Wissen Sie, wo Avera ist?

Direkt an der Residenz des Ministerpräsidenten, wo die Familie Schalit ihr Zeltlager aufschlug, gibt es ein neues Protestzelt.

Avera wird seit 3 Jahren im Gazastreifen gefangen gehalten, mehr als 1.308 Tage. Seine Familie und Freunde versuchen die Aufmerksamkeit zu erhöhen und Avera, der an psychischen Störungen leidet und Zivilist war, der über die Grenze wanderte, sicher nach Hause zu bekommen.

Im gestrigen Regen gab es Leute, die noch unter dieser Plane standen und in einer Reihe von Städten gab es Protestmärsche. Heute hörte ich zum ersten Mal seinen Bruder bei einem Interview im Radio.

„Gut gemacht, du bist fast an der Ziellinie“, war ein Schild, das ich an Pessach auf meinem Weg in den Sacher-Park sah. Es war für die Läufer des kompletten Marathons gemacht, die in die Nähe des Ziels kamen. Jetzt, wo die ganzen Pessach-Sachen abgehängt werden und die Aufräumarbeiten fast beendet sind, fühlt es sich an, als würde ich die Ziellinie erreichen.

Aber es gibt keine Zeit des Stillstands in Jerusalem in Israel

und den großen israelischen Flaggen am Gebäude der Jewish Agency.

neue Flaggen wehen nahe des Beit Hanasi, der Residenz des israelischen Päsidenten.

Für den anstehenden Yom Ha’atzmaut, der Unabhängigkeitstag, sollen die Feiern zu Israels 70-jährigem Bestehen größer sein als jemals zuvor.

Die Proben für die Eröffnungsfeier auf dem Herzl-Berg haben begonnen.

Soldaten mit Flaggen üben, um für die Live-Übertragung im Fernsehen perfekt zu marschieren.

Der riesige Sammelbereich befindet sich im Bau.

Das hier sind junge Männer und Frauen, die stolz in den Sicherheitskräften dienen, um den Staat Israel zu verteidigen.

Das Geheimnis von Israels Erfolg?

Nach Angaben des Strategie-Experten Yaakov Amidror haben die Israelis die „schlechte Gewohnheit“, dass sie ihr Leben leben und nicht bei allen Spannungen damit aufhört, bis die erste Munition gegen die andere Seite verschossen wird. Das Geheimnis besteht darin weiter so zu handeln, als ob um uns herum nichts geschehen wäre, zu leben und zu arbeiten und das normale Leben zu genießen, den Yom Ha’atzmaut zu planen und zu feiern.

Aber wenn Gewalt nötig ist, wie in den Kriegen der Vergangenheit, können wir darauf vertrauen, dass die IDF bereit ist und uns verteidigt und die Kriege so kurz wie möglich macht.

Israel mit 70 – auf dem Weg voran und stark.

Holocaust-Gedenktag in Jerusalem

The Real Jerusalem Streets, 12. April 2018

Dieses Jahr wurde Yom HaSchoah, der Gedenktag für die Märtyrer und Helden des Holocaust, wie er offiziell heißt, von Mittwochabend bis Donnerstagabend begangen.

Die staatliche Feier in Yad Vashem wurde im israelischen Fernsehen live übertagen. Wie es zur Tradition geworden ist, entzündete Rabbi Yisrael Meir Lau die Gedenkfackel.

Präsident Reuven Rivlin sprach zu den Versammelten, die auf dem Platz so weit verteilt waren, dass die meisten Gäste sie auf den auf jeden Seite der Bühne aufgestellten großen Bildschirmen ansehen mussten, um das Programm verfolgen zu können.

Nach einem musikalischen Intermezzo sprach Premierminister Benjamin Netanyahu.

Unterstützer von Yad Vaschem aus aller Welt kommen, um an der emotionalen Feier teilzunehmen.

Sechs Überlebende entzündeten einer nach dem anderen, unterstützt von einem jüngeren Familienmitglied, Flammen für sechs Millionen ermordete Juden.

Die Lebensgeschichten der sechs Überlebenden werden in sechs kurzen Videos vorgestellt. Ein Thema verläuft durch diese kurzen Blicke in die Vergangenheit: In Israel angekommen, nachdem sie Schwierigkeiten durchmachten, die man sich nicht vorstellen kann, sind sie stolz den Erfolg gehabt zu haben neue Generationen stolzer und versierter Juden großzuziehen.

Die Vergangenheit kann nicht wiederhergestellt werden. Aber

jeds jahr steht die IDF-Ehrengarde auf der Bühne. Die jungen Soldaten sind Symbole einer viel versprechenden Zukunft.

Jedes Jahr wird das traditionelle Gebet für die Toten rezitiert. Ich dachte, ich könnte die Worte aus den judäischen Bergen um uns herum nachhallen hören.

Um 10 Uhr am nächsten Morgen erklangen die Sirenen zwei Minuten lang. Jerusalem hielt inne um zu gedenken.

Der Tag war gekennzeichnet durch eine lange Liste an Programmen, die die Überlebenden ehrten und der Opfer gedachten.

Es gab viel mehr, aber ich entschied mich mit der Hatikva zu enden die die Zeremonie in Yad Vaschem beendete.

Hoffnung für die Zukunt

Trauer und feiern

Das Leben leben.

Jerusalem hat zum Yom Ha‘atzmaut, Israels 70. Unabhängigkeitstag, eine sehr lange Liste kostenloser öffentlicher Veranstaltungen, der nächste Woche gefeiert wird.

Ich brauche vorher etwas Zeit zum Ausruhen.

Schabbat Schalom