Kloppe – auch noch ein bisschen für Obama

Obamacare:

Esel (Demokraten): Das nennt ihr einen Plan? Der führt doch zu nichts.

Das Tauziehen der Republikanischen Partei um die Abschaffung von Obamacare:

„Eine Mauer, um Big Government aufzuhalten.“
„Eine Rakete“
„Das ist eine Giftschlange.“
„Das ist eine Grundlage, auf der man aufbauen kann.“
„Das ist ein Strick, um uns aufzuhängen.“

Die Anti-Trumper:

Wenn sie Trump „impeachen“ (wegen Amtsvergehen anklagen und damit aus dem Amt treiben) wollen, sollten die Linken sich mal ansehen, was kommt:

Ein Republikaner nach dem anderen.
Es hilft also nichts, die Republikaner gewinnen (trotzdem).

Die Obamanisten:

Bei der Befragung zum (angeblichen?) Trumps durch die Obama-Administration:

Widersprüchliches der Obamanisten-Promis: Barbra Streisand

„Ich will offene Grenzen,
verbrachte aber Jahre mit dem Kampf,
Amerikaner vom öffentlichen Strand vor meinem Haus
fernzuhalten.“

So sind sie halt und darüber denken sie auch nicht nach:

Wenn du sagst, dass du für offene Grenzen bist,
aber ein einer geschlossenen Wohnanlage lebst,
dürftest du ein Linker sein.

Und wie ist das mit den (illegalen) Immigranten?

Da die USA doch ein so unterdrückerisches Land sind,
sollten wir die Immigranten nicht davor warnen herzukommen?

Obamedien:

Diesmal haben wir einige unbestätigte Spekulationen,
die wir Ihnen gerne als Eilmeldungen
weitergeben möchten.

Der Donald:

Trump und der Kongress:

Trump: „Aufheben und ersetzen.“
Kongress:
„Umformulieren und umgruppieren“
„überdenken und wiederherstellen“
„ablehnen und jubeln“
„aufbegehren und zurückweisen“
„überdenken und verleugnen“
„sich besinnen und verweigern“
„überarbeiten und wieder aufgreifen“

Kloppe – auch noch ein bisschen für Obama

Noch was vom Superpräsi:

Daniel Greenfield analysiert das Verhalten zweier US-Präsidenten:

Obama ist ein Feigling.
Trump wird jemanden beschimpfen, während Obama anonym und über drei Ebenen von Mitarbeitern, politischen Verbündeten und Reporter für Verleumdung sorgen wird.

Die russische Regierung wirbt für das Nichtrauchen. Und dabei setzt sie Obama ein:

Rauchen tötet mehr Menschen als Obama, obwohl der eine Menge Leute tötet.
Rauche nicht, sei nicht wie Obama.
(Ich kann kein Russisch – stimmt das so?)

Obamacare:

Lasst es uns einfach reparieren.

Neue Umfrage: Trumps Zustimmungswerte legen zu. Und der Optimismus der Firmenchefs in den USA hat stärker zugenommen als je zuvor nach Barack Obamas Amtstantritt.

Eine Steuererklärung von Trump wurde veröffentlicht. Was passiert?

$38 Millionen?
Ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist,
aber mir tut Präsident Trump leid.

Der Hype um Trumps Einreisestopp:

Das Muslim-Einreiseverbot – die Lektion heute:
– mehrheitlich muslimische Länder, für die das aktuelle, zeitlich begrenzte Einreiseverbot gilt
– mehrheitlich muslimische Länder, für die das Einreiseverbot nicht gilt
– andere Länder mit Millionen Muslimen
Lektion für nächste Woche: definiere Verbot

Die Obamanisten:

Trump entlässt US-Staatsanwälte. So what? Na ja, die Linken schäumen und toben, weil Trump etwas tut, was jeder Präsident tut, denn diese Stellen sind politische Posten. Und eine von denen, die am lautesten schimpft – Maxine Waters, Demokratische Abgeordnete aus Kalifornien – hatte sich im Mai 2009 über Obama beschwert: Der habe die von Bush ernannten US-Staatsanwälte nicht schnell genug entlassen.

Obamedien:

CNN hat wieder zugeschlagen: Einmal mehr wurde ein Opfer von Obamacare einfach aus dem Live-Feed geschaltet. Sowas mag man dort nicht hören…

Und hier, meine Herren, haben wir eine antike Form der Gehirnwäsche,
wie sie im 21. Jahrhundert genutzt wurde… ein primitives, aber effektives Mittel,
das den IQ dramatisch reduziert, das Urteilsvermögen trübt und
alle, die ihm zum Opfer fallen, für politische Zwecke manipuliert.

Die Medien sind ein Büttel der Linken:

Demokraten: Pfeifen sie ein Foul…
Medien (Schiedsricher): FOUL!