Nicht nur Obama kloppen

Das muss weh tun: Mehr Amerikaner glauben an Bigfoot als an Hillary Clinton.

Aua: Eine Zeitung in Dallas sprach sich vor kurzem für Hillary Clinton aus (die Zeitung stellt sich normalerweise auf die Seite der Republikaner). Das hatte Folgen: Jede Menge Abonnenten kündigten ihr Abo.

Obama redete vom „Resetknopf“ in den Beziehnungen zu Russland. Seine damalige Außenministerin setzte das um. Sie gab den Russen den Resetknopf – sie führten einen Reset ihres E-Mail-Passworts durch…

Diese Woche war Obama vor der UNO und wir bekamen wieder einen Eindruck davon, wie er Außenpolitik macht:

Wenn zwei das Gleiche sagen: „Wir sind ein Land der Immigranten, aber wir sind auch ein Land des Gesetzes. Wir müssen Immigranten stoppen, die illegal hierher kommen und illegale Immigranten deportieren, die bereits hier sind.“

Als Clinton das sagte, bekam er Applaus.
Als Trump das sagte, wurde er als Rassist bezeichnet.

Die Amerikaner haben die Wahl:

Die Clinton-Korruption in einer einzelnen Karikatur:

clinton-corruption-in-1-cartoon

Hillarys ärmste Spender beklagen sich: Die Demokraten haben statt einmal mehrmals Spenden abgebucht. So viel dazu, dass die Kandidatin sich mehr um die Ärmsten der Armen kümmert als die pösen Republikaner.

Hillary gab im August $50 Dollar für Anti-Trump-Werbung aus. Der „Erfolg“: Sie verlor 10 Prozentpunkte in der Wählergunst.

Geballte Kompetenz: Clintons Wahlkampfmanager konnte in einer Morgensendung im Fernsehen keinerlei außenpolitische Fragen beantworten.

Clinton untersucht…

„Wie Sie sehen können ist alles normal…
nur das übliche Problem mit der Transparenz!“

Übrigens haben Hillarys Ärzte sie für gesund erklärt – waren hoffentlich nicht diese…

Aber Hillary ist wieder im Wahlkampf unterwegs…

Da könnte ihr Wahlkampfslogan („gemeinsam stärker“) eine ganz neue Bedeutung bekommen:

Es wird eine Fernsehdiskussion der Kandidaten geben. Jeder bereitet sich darauf vor… Hillary, der Moderator, die Wähler und der Donald…

Letztlich könnte es sein, dass Obama selbst den Hauptgrund geliefert hat Trump zu wählen:

Obama sagte: „Lassen Sie mich sagen: Wenn Donald Trump gewinnt,
wird alles wieder rückgängig gemacht, wofür wir gearbeitet haben.“

Die inoffiziellen Wahlkämpfer:

Wie CNN über Bilder zu Hillarys Gesundheitsprobleme berichtet:

Hillary hilft zwei Männern die Treppe hoch

Der Donald:

Er klopft gerne Sprüche: „Clinton bietet Sozialschecks, ich werde für Gehaltsschecks sorgen.“

Nicht nur Obama kloppen

Passt: 1995 versprach Bill Clinton die US-Grenzen sicherer zu machen und die illegale Einwanderung zu stoppen. Der Kongress gab standing ovations. (Das Versprechen wurde nie erfüllt. Es fragt sich, ob es überhaupt ernst gemeint war.) Heute wird Donald Trump für genau dieselben Ankündigungen als Rassist verleumdet.

Wissenschaftler benannten einen neu entdeckten Parasiten nach Obama; Begründung: „Er ist lang, er ist dünn und er ist höllisch kalt.“ Sie bestehen darauf, dass das eine Ehre ist, keine Beleidigung.

Milliarden aus den USA an die Terrormullahs – und die US Navy soll kuschen. Das Ergebnis:

Das ist die iranische Marine, Sir!
Schießt die erste Geld-Palette.

Iraner: Tod Amerika!

Die wirtschaftlichen Entwicklungen unter Obama:

obama_wirtschaft-entwicklung

Seine Lieblingsthemen:

Obamacare – das Schwert im Rücken des US-Bürgers. Und Doktor Obama diagnostizert: „Wir haben das Problem entdeckt. Wir müssen Ihr Portemonnaie entfernen.“

Die Obamanisten:

„Diveristy“ – Vielfalt (vor allem ethnisch gemeint) – und wie sie in der Praxis aussieht. Beispiel Huffington Post: Die Redaktionsleitung ist weniger divers als der Vorstand der National Rifle Association!

John Kerry hat ein Problem – und eine Lösung:

Vielleicht würden uns die Medien alle einen Gefallen tun
wenn sie nicht so viel (über Terrorismus) berichten würden.

Die US-Wählerschaft hat eine Wahl:

Nixons Filmrolle/Aufzeichnung: „die fehlenden 18 Minuten“
Hillary: Nixon auf Steroiden – löschen, löschen, löschen…

oder auch so:

Stimmt so nicht, aber trotzdem nicht ganz falsch:


Die Zahl der Tage seit dem letzten Clinton-Skandal

Und noch ein Wortspiel: „Foundation“ heißt „Grundlage/Fundament“, aber auch „Stiftung“ und die Clinton-Stiftung hat eine gewichtige Rolle in Sachen politische Entscheidungen gespielt:

Ja, warum begreift ihr es nicht?

Warum könnt ihr Typen das nicht begreifen?
Die gesundheitlichen Probleme, die ich nicht habe,
sind der Grund, dass ich mich an die
Straftaten nicht erinnern kann,
die ich nicht begehe.