Begegnung mit der Presse

Dry Bones, 15. Januar 2018

(mehr dazu hier, auf Englisch)

Advertisements

Kloppe

Es sieht so aus als würden mehr als eine Million Amerikaner – Durschnitts-Amis! – einen „Trump-Bonus“ von ihren Firmen erhalten, die ihre infolge der Steuererleichterungen höheren Erträge mit ihren Mitarbeitern teilen.

Wer ist der wahre Robin Hood, die Demokraten? Nö:

 

Und der Donald räumt auf:

Und etwas Kloppe in eine andere Richtung:


Schnell, sag dem Weißen Haus, die sollen noch eine Palette Bargeld schicken.
Telefon: Die von Ihnen gewählte Nummer ist nicht länger gültig.

Noch einer, der was Neues erfährt. Er hat ein Memo fürs Einkaufen geschrieben:


Nicht vergessen: größere Taste kaufen.

Vergleich:

Obama: Tut uns leid.
Trump: Euch wird’s leid tun.

Obamanisten:

Das hat was: Obamas Finanzminister, der die Schuldenlast des Landes um 10 Trillionen Dollar erhöhte, sagt, Trumps Steuerkürzungen würden das Land bankrott machen.

Steuerkürzungen: Die Republikaner, die Steuerzahler sind für Steuerkürzungen. Die Demokraten…

Und sie wollen die Leute natürlich davon abhalten die Steuerreform gut zu finden:


Steuerzahler: Aber ich habe mehr Gehalt und diesen Bonus bekommen.
Demokraten: Das ist ein Trick der Reichen. Wir werden alle umkommen!

Hollywood ist auf der Flucht – „Letzer  Hubschrauber aus Hollywood“:

Und weiter kommen die düsteren linken Prognosen, die wohl etwas daneben liegen:


Demokrat: Wappnet euch, die große blaue Welle kommt bei den nächsten Wahlen
(blau = Demokraten)
Republikaner: Äh, die sieht eher grün statt blau aus (grün ist die Farbe der Dollarscheine)

Hillary:

Interview zu sexuellen Übergriffen von Prominenten:

Die Zahl der neugeborenen Mädchen, denen der Name Hillary gegeben wurde:

Bei den Clintons hat es gebrannt.

Die Ursache war ein YouTube-Video…

Was ist der Unterschied zwischen den Demokraten und ihren Wählern? Die Politiker der Demokraten predigen Wasser – trinken aber Wein:

Obamedien:

Donald Trump twitterte: Ein ABC-News-Reporter hatte einen verlogenen „Bericht“ über Trump gebracht, der den Aktienmarkt um 350 Punkte fallen ließ (brachte Millionen Dollar Verluste). Dafür wurde er vom Sender einen Monat lang suspendiert. Jetzt ist er wieder da – in einer niedrigeren Funktion und mit der Auflage nicht mehr über Trump zu berichten.

Die Donald-Truppe:

Nikki Haley in der UNO:

Es heißt, man darf Witze über ihn machen:

Was bedeutet LBGT unter Trump?


(liberty, guns, beer, Trump)

Trump ist erst ein Jahr im Amt und hat bereit sdie globale Erwärmung in Ordnung gebracht:

Entscheidung – mit wem abhängen?

The Jewish Press, 12. Dezember 2017

Es gibt Leute, die stellen sich mit verdammt hoher Sicherheit nur allzu gerne auf die falsche Seite:

Der Europäer: Ich ziehe es vor, mit denen abzuhängen.
(Schilder: Nicht euer Jerusalem; Befreit Palästina – von den Juden)

 

Die Untergrabung des Friedensprozesses

DAS hier ist der „Friedensprozess“ der Palästinenser: Friedhof für die Juden. Klar, dass Trump das untergräbt, die Juden sich gestärkt fühlen…

Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen untergräbt den Friedensprozess.

gefunden beim PowerLine Blog

Saisonale Hasspropaganda: Wenn Maria und Josef heute leben würden…

Andreas Fagerbakke, The Times of Israel (blogs), 15. Dezember 2017

Es geht wieder los. Es wieder diese Zeit im Jahr. Jedes einzelne Jahr warden Sie in den Tagen vor Weihnachten Propaganda darüber finden, dass Maria und Josef nicht in nach Bethlehem reisen könnte, würden sie heute leben.

Zu allererst würden sie im heutige Bethlehem nicht sicher sein. Heute gibt e sin Bethlehem keine Juden und jüdische Israelis werden rigoros davor gewarnt die Stadt zu betreten; Grund ist diese Bedrohung, die die palästinensischen Terrororganisationen darstellen.

Zweitens ist es absurd zu glauben, dass eine SICHERHEITS-Barriere etwas wäre, über das sich Juden wie Maria und Josef einen Kopf machen. Heute werden Juden in Judäa und Samaria tagtäglich mit Felsbrocken und Brandbomben angegriffen. Würden Maria und Josef sich heute noch Sorgen machen, dann wäre es wegen dieser täglichen Angriffe durch Palästinenser. Und verblüfft mich, dass die Leute immer noch nicht begreifen, dass die Sicherheitsbarriere eine direkte FOLGE tausender Schusswaffen- und Bombenanschläge auf Israelis ist.

Wenn schon, dann wären Maria und Josef wegen all dieser israelischen Sicherheitsmaßnahmen dankbar, die sie und ihren zukünftigen Sohn vor den fortgesetzten gewalttätigen Angriffen auf jüdische Zivilisten in Judäa und Samaria schützen.

Antizionisten – Fiktion und Fakten

Judean Peoples Front, Israellycool, 8. Dezember 2017 (Karikatur eingedeutscht)

Jeder, der mutig oder dumm genug ist die herauszufordern, die nicht nur israelische Politik kritisieren, sondern Juden in den sozialen Medien angreifen, hat mehr als wahrscheinlich als Reaktion von jemandem, der behauptet nur „antizionistisch“ zu sein, diese Karikatur zugeschickt bekommen

Abgesehen von der krass antisemitischen Symbolik der Karikatur selbst besteht das Problem darin, dass die Antizionisten nicht nur am „Ende der Besatzung“ arbeiten. Sie arbeiten daran den jüdischen Staat zu vernichten und als solche betreiben viele (sogar die meisten, aber nicht alle) klassischen Antisemitismus. Daher entschieden wir uns die Karikatur nachzubessern, um die Wirklichkeit besser zu spiegeln und zu helfen die Dinge richtigzustellen:

Downloaden und teilen!