Kloppe – auch noch ein bisschen für Obama

Obama hat Vorwürfe für Hillary:

Niemand wüsste, dass wir Trump abhörten,
wenn du einfach die Wahl gewonnen hättest,
die total für die manipuliert war.

Und was haben sie beim Abhören gehört?

Obama: Was kann man in den Abhörbändern hören?
Comey: Trump sagte, er wird Amerika tatsächlich wieder großartig machen.

Unterschiede:

Johnny Cash: Ich gehe auf der Linie.
Obama: Ich ziehe die Linie.
Assad: Ich überschreite die Linie
Trump: Ich setze die Linie durch

Obamacare:

Die Versuche Obamacare zu ersetzen:

Republikaner: Ich könnte hier etwas Hilfe gebrauchen.
Demokrat: Siehst du nicht, dass ich fahre?

Wie die Demokraten agieren:

Pelosi: Wir mussten das Gesetz verabschieden, um herauszufinden, was drin steht.
Waters: Und wir müssen den Präsidenten vor Gericht stellen, um herauszufinden, was das Verbrechen ist.

Die Obamanisten/Anti-Trumper:

Vier Frauen, die gläserne Decken zerschlugen:

Hillary: Die erste Frau, gegen die das FBI ermittelt, die eine Präsidentschaftswahl verlor.
Debbie Wasserman Schultz: Die erste Parteichefin der Demokraten, die zurücktreten musste, weil sie eine Vorwahl manipulierte.
Michelle Obama: Die erste First Lady, die behauptete, sie habe die Hoffnung in ihr Land verloren.
Conna Brazil: Die erste Frau, die von CNN gefeuert wurde, weil sie Fragen für die Präsdientschafts-Fernsehdebatte durchsickern ließ.

Still, Kinder,
CNN redet über Russland.

Der Hype um Trumps (bitte einsetzen…):

die Beeinflussung der Präsidentschaftswahl:

Mexiko hatte einen weit größeren Einfluss auf die Wahl als Russland,
aber niemand redet von den illegalen Ausländern, die gewählt haben.

Die Heuchler:

Auch Katy Perry hat was gegen Mauern – nein, nur gegen Mauern von bestimmten Leuten, sie selbst schottet sich lieber ab:

Da war noch so einiges, u.a. der ehemalige Bundesstaatsanwalt Eric Holder:

Ein guter Tag alle daran zu erinnern,
dass Bundesstaatsanwalt Eric Holder Waffen nach Mexiko schmuggelte,
den Kongress dazu belog,
der Missachtung der Justiz für schuldig angesehen,
aber nie vor Gericht gestellt wurde.

Und Hillary?

Als Außenministerin unterschrieb Hillary Clinton persönlich eine Transaktion,
die Russland einen 20%-Anteil am gesamten Uran-Vorrat der USA gab…
Kurz darauf gab Uranium One der Clinton-Stiftung eine $2 Millionen-Spende
und Bill Clinton hielt in Moskau eine Rede, für die er $500.000 Cash erhielt.
Aber irgendwie ist es Donald Trump,
der vor der russischen Regierung katzbuckelt?

Ach ja, das mit den Wahlen:

Vor der Wahl:
„Jeder, der nicht bereit ist das Ergebnis einer Wahl anzuerkennen,
ist eine Gefahr für die Demokratie!“
Aber heute:
„Ich bin wieder da, um ‚Widerstand‘ zu leisten!“

Kleiner Gruß der Republikaner an Nancy Pelosi:

Leg die an.
Perlen?
Mottenkugeln.

Obamedien:

Das Wall Street Journal – eine Zeitung, dasselbe Datum, nur an unterschiedlichen Orten in den USA verkauft – entsprechend den politischen Mehrheiten am Verkaufsort. Ein klarer Fall davon, wie die Medien euer Gehirn bildet, Leute. Macht die Augen auf, bevor es zu spät ist.

Das Verhältnis der Obamedien zum Ex-Präsidenten:

Obama: Na, du böses Mädchen, was sagst du?
Medien: Alles, was du willst, Großer!

Womit die Obamedien arbeiten:

Links: Die Schaufel, die die MSM verwenden, um nach den Skandalen der Demokraten zu graben.
Rechts: Die Schaufel, die die MSM für republikanische Skandale verwenden.

ABC News
Ich bin mit euch aufgewachsen.
Es ist aus. Nicht die Russen
haben Donald Trump gewählt.
Ich war‘s.

Der Donald:

Ein wenig Spaß muss sein:

Ellen DeGeneras: Donald, du bist in meiner Sendung nicht willkommen.
Trump: Sir, ich will nicht in Ihrer Show auftreten.

Guten Morgen, Mr. President,
die Welt erwartet Ihren nächsten Tweet.

Apropos Flüchtlingspolitik:

Die beste Art, Terroristen aus dem Ausland daran zu hindern unser Land anzugreifen, besteht darin sie gar nicht erst ins Land hereinzulassen:

Vergleiche:

Was Trump unseren Feinden schickt.
Was Obama unseren Feinden schickte.

Oder auch so:

ISIS während der Obama-Administration
ISIS unter Trump und Mattis

Reisen der Präsidentinnengattinnen nach Saudi-Arabien:

Mode:

Auf das Wohl all der Modedesigner,
die Michelle Obama einkleideten und
es ablehnten Melania Trump einzukleiden.
DANKE!

Kloppe – diesmal ganz ohne Obama

Zuerst was aus Texas nach Europa:
Liebe muslimische Vergewaltiger in Deutschland:
Versucht diesen Sch… in Texas
und wir werden euer Leben verändern.

Der Hype um Trumps (bitte einsetzen…):

… den Ausstieg aus dem Pariser Abkommen:

Trump: Das ist der Punkt, an dem wir aussteigen.

Die Obamanisten:

Was den Meeresspiegel ansteigen lässt…

Umweltverschmutzung – China, Indien, die linke Hysterie wegen den USA:

Bernie Sanders über sich selbst (Scherz):

Ich war nicht immer obszön reich,
aber ich machte Millionen damit
Deppen den Sozialismus zu verkaufen.
Bleibt ignorant, meine Schäfchen.

Und Hillary kommt weiter nicht drüber, dass sie verloren hat:

Warum ich verloren habe?
Es war eine riesige rechte, Demokraten-, Facebook-, Medien-,
Russland-, Sexisten-Verschwörung.

Linke Logik von Nancy Pelosi:

„Man sollte illegale Ausländer nur ausschaffen,
wenn sie etwas Illegales tun.“

Verarsche:

Das verstehe ich nicht. Es ist eine Karte von Trump, darauf steht:
„Alles Gute zum Muttertag!“
(Von oben kommt „Die Mutter aller Bomben“…)

LGBT neu definiert:

Liberty (Freiheit)
Guns (Waffen)
Bottle (Flasche)
Trump

Obamedien:

Der Donald:

…kam über sie wie ein Wirbelsturm:

… und die Medien:

Die Linken könnte er mächtig verwirren:

Donald Trump schlug eine 17m hohe Solarzellen-Grenzmauer vor.
Er hat jetzt die Linken derart verwirrt,

Kloppe – auch noch ein bisschen für Obama

Heute redet er ja samt seinen Parteikollegen genau das Gegenteil:

Es gibt keinen ernst zu nehmenden Menschen, der auch nur andeuten würde,
dass man die amerikanischen Wahlen manipulieren könnte…
Es gibt keine Belege, dass das in der Vergangenheit geschehen ist
oder dass es Vorfälle gibt, dass es diesmal passieren könnte…
Ich gebe daher Mr. Trump den Rat, er sollte aufhören herumzuheulen.
Barack Obama, Oktober 2016

Und was seinen wichtigsten Slogan angeht:

8 Jahre lang redete er von Hoffnung und Wandel.
Was er zu erwähnen vergaß:
dass das nicht eintreten würde, bevor er das Amt verlässt.

Die Obamanisten:

Wo die Prioritäten und wo die wirklichen Gefahren liegen:

US-Demokraten: „Das (Trumps Haushalt) tötet Kindre.“
Bürger: „Nein, DAS tötet Kinder.“ (Zeitung: Islamischer Terror in Manchester, 22 Tote)

Und Hillary – leistet „Widerstand“ (um nicht sich selbst verantwortlich machen zu müssen):

Schild: Ich wäre Präsidenten ohne Putin, Frauenfeindichkeit, Comey,
die Medien, Wikileaks, alles, was nicht ich bin.

Wenn man so zurückblickt: Wem hat die Mütze besser gestanden?

Noch etwas Verarsche, vermutlich mit Wahrheit:

An diesem Punkt erkannte das Baby,
dass es nicht seine Windeln waren,
in denen die Scheiße steckte.

Obamedien:

Das ist Bigfoot!
Mach dich nicht lächerlich, das ist ein russischer Bär.

Der Donald:

Seine Sicht der Islam-Terroristen:

Seine Sicht des Klimaabkommens, das Obama mit initiiert hatte:

Seine Sicht der NATO:

„Einer für alle, alle für einen.“
Trump: „Nicht, solange ihr eure Beiträge nicht zahlt.“