Stoff für’s Hirn

Michael Kreuz hat noch einmal zusammengefasst, was BDS mit Antisemitismus zu tun hat.

Ulrich Sahm zeigt, warum Israel kein Terrorstaat ist.

Antisemiten fördern (sind ja keine Rechten) und wegsehen, solange es keine massiven Nachweise und Berichterstattung über deren antisemitisches Denken und Tun gibt – deutsche Staatsräson. Erst nachdem eine enorme Öffentlichkeit geschaffen wird, wird ein Kulturpreis doch nicht verliehen.

Mahmud Abbas log deutschen Medien vor, er sei gegen den Terror gegen israelische Zivilisten. Die Medien schluckten das und hinterfragten nicht. Wie es um die Abneigung des PA-Granden tatsächlich aussieht, zeigt tw24.

Der schweizerische Tages Anzeiger („Tagi“) führt seine boshaft antiisraelische Linie weiter fort – mit Verleumdungen, Lügen und einer guten Portion Gehässigkeit.

Gatestone Institute:
Frauen verschleiern – die mächtigste Waffe der Islamisten
Der Libanon und die Christen: Im Visier der Islamisten

Die Achse des Guten:
Drei Beispiele für kultursensibles Verhalten in schwierigen Situationen
Behördlich unterstützter Israelhass?
Vielfältige Menschen zählen, nicht vielfältige Religionen
Völkermord-Leugnung: Wo ist die rote Linie für das Kuschen vor Erdoğan?
Glückliche Schwarze im Schein einer Solarlampe als neokolonialer Traum
Erdogan, geh Du voran: Die Rückkehr der Türkei zum Religionsstaat
„… darunter auch unschuldige Frauen und Kinder!“ Oder: Gibt es auch schuldige Opfer?

Daniel Pipes:
ISIS kollabiert

Audiatur-Stiftung:
Frauen verschleiern – die mächtigste Waffe der Islamisten
Boykott Israels stoppte Sicherheitsdeal, der Attentate von Paris hätte vereiteln können
Trotz „Tunnel Fieber“ – Alltag für IDF-Truppen an der Gaza-Grenze
Christen im Heiligen Land: Nennt uns nicht Araber
Forscher liefern neueste Erkenntnisse über grassierenden Israelhass

Politisches (Daniel):
Die Lügen und Mythen der Antiisrael-Leute
– In Australien wehrt man sich gegen muslimisch-herrenmenschliches Anspruchsdenken
Israelisches Knessetmitglied startet Umweltkrieg gegen den Fluss der ungeprüften, unbehandelten Abwässer aus palästinensischen Gebieten

Stoff für’s Hirn

Wie seit sind wir in Deutschland inzwischen vor extremistischen Muslimen zu kuschen und unsere Werte zu verraten und in den Abort zu kippen? Ein unglaubliches Beispiel aus dem Verlagswesen.

Medien-BackSpin:
Ist Australien schuldig im Sinne der Anklage?
Die New York Times sieht ein halb volles Glas halb leer
CNN nennt Bombenterror einen “Busbrand”

Gatestone Institute:
Offener Brief an den Studentenverband der Universität Edinburgh
Deutschland: Humor nach Art des Sultans
Palästinenser: Wir werden kein jüdisches Israel akzeptieren
Terrorismus feiern auf palästinensische Art
Warum die BDS-Bewegung einen zukünftigen Palästinenserstaat vernichtet
Steht Schweden einer neuen Migranteninvasion gegenüber?

Die Achse des Guten:
Der Islamismus als Empörungsparadigma
Kritik ist keine Hetze
Paradise lost: Was erfolgreiche Migranten über das neue Deutschland denken
Islam: Religion versus politische Ideologie

Politisches (Daniel):
Die Rechtsgrundlage der israelischen Rechte in den umstrittenen Gebieten

Daniel Pipes:
Das gute, fragile Leben der Verinigten Arabischen Emirate

Audiatur-Stiftung:
Wen interessiert es, wenn die Palästinensische Autonomiebehörde einen Anschlag vereitelt?
Israel im Spannungsfeld Washington/Moskau und seine Öffnung nach Asien
Brief eines Arabers an einen Juden, der BDS unterstützt
Palästinenser: Präsidenten auf Lebenszeit, keine Wahlen
Palästinenser: Wir werden kein jüdisches Israel akzeptieren

Stoff für’s Hirn

Alex Feuerherdt hat sich einen völlig irre gewordenen Verharmloser von Terroranschlägen zur Brust genommen.

Die deutsche Presselandschaft und Israel: Antisemitismus zwischen den Zeilen.

Medien-BackSpin:
Magazin “Foreign Policy” bezeichnet die Hamas als palästinensische Widerstandsgruppe
Newsweeks Apartheid-Schlagzeile und die Reaktion eines Journalisten
Die New York Times und das jüdische Heimatland
Financial Times hält palästinensische Anschläge für “israelische Anschläge”

Gatestone Institute:
Warum verlassen Christen das Heilige Land?
Die neue Art der Hamas, den Verstand palästinensischer Kinder zu vergiften
Palästinenser: Christliche Geschichte wird ausgelöscht

Die Achse des Guten:
Integration von Muslimen – die Quadratur des Kreises?
Der Islam schmollt, verteidigt seine Ehre und gibt anderen die Schuld
Neue deutsche Welle
Der Terror-Versteher vom Tages-Anzeiger – eine Mikrobe unter den Mathematikern

Daniel Pipes:
Für Trumps politische Art gibt es einen Namen: Neofaschismus

Audiatur-Stiftung:
Wie bedroht ist Israel wirklich?
Die „Intellektuellen“ aus der Israel-Bashing-Szene
Terrorismus: Alles halb so wild?
Die neue Art der Hamas, den Verstand palästinensischer Kinder zu vergiften
„Jude zu sein, kann heute ein Todesurteil bedeuten.“
Museum bringt jüdische und palästinensische Kinder zusammen

Stoff für’s Hirn

Zweierlei Maß in der Verfolgung von Hass im Internet – auf ganz üble Weise: Hate-Posts: Zwei Sorten – böser und guter Hass.

Der Focus schreibt tatsächlich über Christenverfolgung in deutschen Flüchtlingsunterkünften!

Medien-BackSpin:
Ist ein “hilfloser” Terrorist ein unschuldiger Terrorist?
Regenten der University of California verurteilen antisemitischen Antizionismus, und die Medien missbilligen das
Die acht Kategorien von Medienvoreingenommenheit

Gatestone Institute:
USA zu Ostern: Wenn Christen abgeschlachtet werden – bitte wegsehen
„Entschuldigungen“ für Terroristen
Türkei: Das Geschäft mit dem Flüchtlingsschmuggel und Sexhandel
Der IS in Europa: Wie tief ist die „Grauzone“?

Politisches.ch (Daniel):
Bassem Eid machte ‘B’Tselem’ berühmt, indem er israelische Missbräuche aufdeckte. Jetzt ist er ein Verräter.
Europas Muslime hassen den Westen

Audiatur-Stiftung:
Die „beste Lehrerin der Welt“, die mit einem Terroristen verheiratet ist
Israel ist nicht bedroht. Es bildet sich das nur ein
Abbas weist Friedensvertrag zurück – Wenig Medienresonanz
Weniger Attacken auf Israelis – Kein Grund für Optimismus
„Zionisten“ im alten Ägypten und „Nazis“ bei Herodes?

Stoff für’s Hirn

Zweierlei Maß in der deutschen Justiz – ein Beispiel auf tapfer im nirgendwo.

Nach „Brüssel“ hieß es: Wir befinden uns im Krieg. Was ist davon übrig? Inwiefern wird das überhaupt anerkannt? Und gehandelt? EuropeNews hat einen Text von Fjordman übersetzt.

Der Focus schreibt tatsächlich über Christenverfolgung in deutschen Flüchtlingsunterkünften!

Medien-BackSpin:
BDS: Was schürt den Hass?

Gatestone Institute:
Jihad in Brüssel
Israels christliche Minderheit
Hört auf die Terroristen zu knuddeln
Türkischer Hass: Wenn die Wahrheit rausrutscht
Scharia-Recht oder ein Recht für alle?
Was wir von Israel lernen könnten

Die Achse des Guten:
Die westliche Meisterschaft der Selbstanklage
„Je suis Erdogan“ oder: Dr. Merkels gesammeltes Schweigen
Und jetzt machen wir mal den Hoecker-Test, Teil 2.
Erdogan, der Humorist
Die widersprüchliche Ideologie der Flüchtlings-Helfer
Moderne Märchen: Recherche-Aufwand nur, wenn es dem Weltbild nutzt

Daniel Pipes:
Erdoğan hat sich verzockt

Audiatur-Stiftung:
Die christliche Minderheit Israels
Eine Frage von wessen Moral?
Die christliche Minderheit Israels

Stoff für’s Hirn

Dass im Jahr 2016 arabische Knesset-Abgeordnete ungestraft Terroristen glorifizieren können, dass sich seit Monaten eine »Messer-Intifada« in Israel austobt, dass Mahmud Abbas‘ »kreative« Pläne zur Niederringung Israels schmieden kann – all das ist auch die Schuld der Europäer, der »Staatengemeinschaft«, der Vereinten Nationen. – Alex Feuerherdt beschreibt, dass und wieso das so ist.

Etwas Geschichte: „Als DER SPIEGEL die Palästinenser erfand“ – na ja, nicht unbedingt der SPIEGEL, aber eine ausführliche Beschreibung, was es mit dem Begriff der „Palästinenser“ auf sich hat.

Nach den Anschlägen von Brüssel (Dienstag, 22.03.) gab es ein paar mehr als schwachsinnige Äußerungen, deren übelster Höhepunkt wohl der eine schweizerischen Junggrünen war. Klaus Kelle sieht diese Äußerung als ein Negativbeispiel, das beschrieben werden muss.

Anhand von „Brüssel“ wird wieder deutlich, wie einseitig die deutschen (und europäischen?) Medien Terror sehen. Überall ist es Terror – nur wenn in Israel Juden ermordet werden, dann ist das keiner. Das kommt in den Terrorstatistiken und -Fotostrecken und den groß geschwungenen Reden zum Gedenken von Opfern nicht vor. Lizas Welt hat mehr – vor allem dazu, was wir von Israel lernen könnten.

Ulrich Sahm analysiert, warum die Israelis zuletzt immer wieder Netanyahu wählten, obwohl ihn die Welt hasst und er nach Meinung unserer Medien und Eliten alles falsch macht.

Tuvia Tenenboom war in Großbritannien auf einer Vortragsreise, zu der er eingeladen war. Das Kuriose: Wo immer er sprach, wusste er nicht, wo der Veranstaltungsort sein würde. Die Gründe schrieb er hinterher in DIE ZEIT auf.

Gerd Buurmann spricht anlässlich der Anschläge von Brüssel ein grundsätzliches Problem der Muslime an, die „schweigende, friedliche Mehrheit“ – und fordert von ihr endlich zu handeln. (Bekanntlich ist die schweigende, friedliche Mehrheit irrelevant, eben weil sie schweigt!)

Noch ein guter Kommentar zu den Reaktionen auf die Anschläge von Brüssel. Und noch einer.

Auch Gideon Böss hat den Islam-Erklärer-Weißwäschern etwas zum Terror zu sagen.

Ein paar wahre, wieder / immer noch notwendige Worte über den Islam, seine Vertreter und vor allem seine westlichen Apologeten.

Wer mit den Paten des Terrors kuschelt… Ein Kommentar zur Betroffenheits-Besoffenheit ohne Folgen für das, was die Terroristen bei uns anrichten (wollen).

Und auch in der Basler Zeitung hat es einen guten Kommentar dazu gegeben, wie mit dem Terror umgegangen wird.

Der ganze Wahn des UNO-Menschenrechtsrats lässt sich laut Lizas Welt an zwei Zahlen zeigen. Es ist dann aber doch ausführlicher.

Die Qualität und der Informationswert von Wikipedia: Wann war der letzte Terroranschlag in Israel?

Medien-BackSpin:
Journalistengruppe verteidigt Aufstachelung zum Mord
Die New York Times trifft beinahe ins Schwarze
Der Guardian verschweigt Aussagen, die in Frage stellen, ob Juden überhaupt die Täter waren
Newsweek: Israelis erschießen verdächtige Palästinenser

Gatestone Institute:
Der Islamische Staat rückt nach Deutschland vor
Frankreich: Armee und Polizei vom Dschihad infiziert
Merkel an Wähler: „Einwanderungspolitik wird nicht geändert“
Warum Belgien das Sprungbrett für europäische Dschihadisten ist
Jihad in Brüssel

Die Achse des Guten:
Der schmutzige Deal mit der Türkei
Fotojournalismus als Teil der Logistik und Inszenierung
Aiman Mazyek wiederholt sich, er kann aber auch zaubern
Jetzt geht die Suche nach den Schuldigen los. Die Täter sind es nicht
Wer mit den Paten des Terrors kuschelt…

Daniel Pipes:
Der Irak vor der Apokalypse

Politisches.ch (Daniel):
Der palästinensische Menschenrechtsanwalt Bassem Eid bietet Insider-Perspektiven
Muslimische Inzucht hat die Psyche des Islam korrumpiert, und die Ergebnisse sind alarmierend

Audiatur-Stiftung:
„UN-Menschenrechtsrat ist besessen von Israel“
Die Sicherheit auf Flughäfen vor und nach Brüssel
Hanin Zoabi: Judenhass im israelischen Parlament

Englischsprachiges:
Raymond Ibrahim drängt darauf sich die (wahren!) Ursachen für den muslimischen Terror (nicht nur) in Europa anzusehen und endlich einzugestehen.
Age Fifteen – Unbearable questions: A Purim meditation

Stoff für’s Hirn

„Wirklich kein Zwang im Glauben? Religionsfreiheit und Menschenrechte aus islamischer Sicht“ ist ein längerer Aufsatz, der sich auch ganz gewaltig mit der christlichen Geschichte beschäftigt.

Hamed Abdel-Samad hat ein Buch über Mohammed geschrieben. Irgendein Vollhonk hat ihn wegen Volksverhetzung angezeigt, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Michael Wolffsohn kommentiert den Wahn.

Medien-BackSpin:
Newsweek gibt antiisraelischem Extremisten eine Bühne
CNN hat Schwierigkeiten mit “Mörder” und “Terrorist”
AFP-Schlagzeile im Hamas-Stil

Gatestone Institute:
Schweden: Sexuelle Übergriffe in Schwimmbädern
Lektionen, die wir Palästinenser lernen können

Die Achse des Guten:
Der Senat und die Muslime: Runder Tisch in geschlossener Gesellschaft
Flüchtlingshelfer gehen in Idomeni über Leichen
Journalismus des Grauens – eine teuflisch praktische Anleitung
Phrasen mit und ohne Turban – das Maybrit-Illner-Protokoll

Neue Serie: Die klassischen Muster der Judenverachtung (1)
Die klassischen Muster der Judenverachtung (2)
Die klassischen Muster der Judenverachtung (3)
Die klassischen Muster der Judenverachtung (4)
Die klassischen Muster der Judenverachtung (5)

Audiatur-Stiftung:
Was anti-israelische BDS Aktivisten sagen, wenn sie sich unbeobachtet fühlen
Haben die Palästinenser den Friedensprozess endgültig aufgegeben?
Gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen?
„Breaking the Silence“ des Sammelns geheimer militärischer Informationen beschuldigt