Stoff für’s Hirn

Obama gibt den Hodentöter.

Die Berliner GEW hat schon 2010 die Muslim-Problematik in den Schulen „entdeckt“! Aber es ist nur fast eine Sensation und die Behörden – die machten auch damals einfach weiter wie immer. Geändert hat sich bis heute nichts.

Wie sich junge Muslime in Europa zu Juden stellen – wir haben hier ein Antisemitismus-Problem.

Bei Markus Lanz gab es ein Paradebeispiel für den Irrsinn der deutschen Islam-Beziehungen, wie sie uns aufgepresst werden (sollen): Der Moderator und einer seiner „Experten“-Gäste (Ulrich Kienzle) meinten Sabbatina James darüber belehren zu müssen, was der Islam – den es so nicht gibt – ist. Die irrwitzigsten Passagen hat sich Gerd Buurmann vorgeknöpft. S. auch den nächten Tipp:

Natürlich: Deutsche weiße alte und nicht ganz so alte Männer wissen besser, was und wie der Islam ist als eine junge Frau, die darin aufwuchs. Weibliche Islamkritik? Unerwünscht, klein geredet, marginalisiert, verteufelt. Und bei Markus Lanz konnte man das „hervorragend“ erleben.

Und auch bei Fisch+Fleisch ist die Lanz-Sendung kommentiert worden.

Die Süddeutsche Zeitung bringt mal wieder mehr als zweifelhaftes „Experten“-„Wissen“ von Peter Münch, das der von einer israelischen „N“-GO (also einer von westlichen Regierungen finanzierten Gruppe) vorab erhalten hat. Wie üblich wird das von Münch etwas sehr unkritisch herangezogen.

Wer sind die Kindermörder? Nach Ansicht der Hasser, die einem immer begegnen, sobald man pro Israel auftritt, natürlich die Juden. In Wirklichkeit die Terroristen, die sich „Palästinenser“ nennen.

„Köln“ und die Presse:
Der SPIEGEL und seine Kolumnen zu den Migranten-Übergriffen – ein Trauerspiel, in dem die Deutschen beschimpft und nieder gemacht werden, die Täter aber kaum vorkommen, schon gar nicht als Täter.

Medien-BackSpin:
New-York-Times-Korrespondentin (erneut) von Redaktion korrigiert
Doppelter Standard?
Geschichtsklitterung à la Robert Fisk
Ein giftiger Echo-Raum
Einblick in ein verzerrtes Weltbild
CBS News verpasst Israel ein blaues Auge
Ist das Ermorden von Israelis einfach “menschliche Natur”?
Terror, Israel und was die Nachrichten verschweigen
Der Guardian wird garstig gegenüber Netanyahu

Gatestone Institute:
Pakistan: “Christliche Mädchen sind nur für das Vergnügen muslimischer Männer bestimmt”
Deutschlands Plan zur Abschiebung von Migranten: “Politische Farce”
Christen, die Israel dämonisieren: Kairos
Der Duft von Köln breitet sich aus
Wie Täter und Opfer sich wandeln
Facebooks Krieg gegen die Redefreiheit
Hamas: Die „Kriegshändler“ die versuchen Israel zu zerstören
Schweden: Tod durch Einwanderung
Hamas: Die “Händler des Kriegs”, die Israel vernichten wollen

Die Achse des Guten:
Flüchtlinge werden vom Kapitalismus nicht vertrieben sondern angelockt
Die „Zeit“ entdeckt die Fluchtursache
Entschuldige bitte, lieber Vergewaltiger!
Halali mit Hayali: Sie finden nicht, dass Sie zündeln?
Syrien – Das deutsche Weltmodell funktioniert nicht

Politisches.ch (Daniel):
Offener Brief an die Universität von Kent – Antisemitismus auf dem Campus

Audiatur-Stiftung:
Schweizer Terrorjahre – Pakt mit dem Teufel
Dialog mit einem Taxifahrer
Ban Ki-moon – Eine billige Profilierung auf Kosten Israels
Völkerrecht anerkennt jüdische Ansprüche in Judäa und Samaria
Kriminalität und Terrorismus: Die Hisbollah in Venezuela
Konferenz in Istanbul zur „Befreiung Jerusalems“

Stoff für’s Hirn

Die Neue Zürcher Zeitung hat ein Problem mit Israel. Und das zeigt sich in einem Kommentar, den Ulrich Sahm sachgerecht analysiert.

Es ist eigentlich nur noch zum K…, dass dem Deutschlandfunk immer noch (oder schon wieder?) erklärt werden muss, wie man Antisemitismus erkennt, auch wenn der gerade mit dem Zaunpfahl um sich schlägt – also alles andere als verdeckt agiert. Auf Lizas Welt kann man nachlesen, was die Qualitätsjournaille schlichtweg an Schwachsinn redet. Zum Beispiel, dass die Hamas „beinahe antisemitisch“ sei. Typisch für absolutes Unwissen bis boshafte Ignoranz auch wieder die Argumentation, warum Araber keine Antisemiten sein können.

Kein Antisemitismus, nirgends. Jedenfalls bei der Hamas, wenn man dem Deutschlandfunk glauben will. Gerd Buurmann dokumentiert die üble Seite des einseitig hetzenden Staatssenders.

Warum verteidigen die Linken muslimische Fanatiker und zögern, den Terror des Islamismus zu benennen? Warum verharmlosen sie stattdessen die Gewalt gegen Frauen, die Ablehnung aller demokratischen Werte? Was geht da vor in den Köpfen der Linken? Anabel Schunke hat eine Erklärung.

Wo haben im Nahen Osten Homosexuelle, Bisexuelle usw. die Möglichkeit zu leben, ohne dass ihnen von Bevölkerung und Obrigkeit das Lebenslicht ausgeblasen wird? Scheiß drauf, sagen viele „LGBTQ“-Aktivisten und bekämpfen bei jeder Gelegenheit das Recht auf freie Meinungsäußerung aller, besonders auch LGBTQ-Vertreter, die nicht für die Vernichtung Israels sind. Was sie motiviert und was das über sie aussagt, formuliert Alex Feuerherdt sehr deutlich und richtig.

Medien-BackSpin:
Die New York Times lässt das Messer fallen
Verblassende Wahrheit in Redaktionsbeitrag der New York Times
NPR fegt Israel von der Karte
Die Times verortet den heiligsten Ort des Judentums ganz woanders
Der verschobene Fokus von Guardian und New York Times

Gatestone Institute:
Schwedens afghanische Rapefugees
Türkei: Christliche Flüchtlinge leben in Angst
Die Islamisierung Frankreichs 2015

Die Achse des Guten:
Über das Wesen des arabischen Mannes
Wenn der Koran zum Gesetzbuch wird (Teil 1)
Wenn der Koran zum Gesetzbuch wird (Teil 2)
Wenn der Koran zum Gesetzbuch wird (3)
Wie Kritik im Keim erstickt wird
Über das Wesen des arabischen Mannes
Die Hamas ist “fast” antisemitisch. Und beim Deutschlandfunk arbeiten fast nur Deppen
Wer nichts wird, wird Wirt. Oder Terrorexperte.
Köln war ein Pogrom

Politisches.ch (Daniel):
Warum wollen alle die Ex-Muslime zum Schweigen bringen?
Es wird Zeit, die Fakten zu lernen über Judäa und Samaria
Die wachsende illegale arabische Besetzung jüdischen Landes

Audiatur-Stiftung:
Hamas und der Islamische Staat – Zwischen Kooperation und Repression
Dem radikalen Islam die Stirn bieten – ein Dialog über Menschenrechte

off-topic:
Kühn und ahnungslos: Die grüne Kampagne für „Leichte Sprache“

Stoff für’s Hirn

Alex Feuerherdt beschreibt die mörderische Taktik der PA in Sachen Terror und Öffentlichkeitsarbeit – und auch die fehlende Aufmerksamkeit dazu hier bei uns.

Das ZDF hat eine scheinheilige Antwort auf eine interessierte Frage.

Hier gibt es das ultimative Nachrichtenspiel: Das Israelkritiker-Bullshitbingo!

Judenhass und Israelfeindlichkeit nehmen in Skandinavien zu. Ein neuer Negativtrend in Europa?

DAS ist Israel – IsraAID hilft Flüchtlingen auf Lesbos; ein Syrer: „Meine größten Feinde sind meine größten Helfer geworden. Und die Menschen, die mich eigentlich hätten beschützen sollen in dem Land, in dem ich lebte, haben mich davongejagt.“

Henryk M. Broder schreibt einigen führenden Spinnern der bundesdeutschen (Medien-) Elite und Verwirrten aus der Politik (wichtige) harsche Worte zum Thema muslimische Gewalt gegen Frauen ins Stammbuch.

Alex Feuerherdt hat sich die Berichterstattung, Diskussionen und Reaktionen zu den Sexüberfällen in Köln und anderswo angesehen und stellt fest, dass es da festgefahrene Muster bei den Unbeteiligten Meinungsbestimmern gibt.

Die Süddeutsche Zeitung hat beim Bundespresserat eine Niederlage einstecken müssen. Einer ihrer Schreiberlinge hat unhaltbare Äußerungen zu Israelis in Deutschland von sich gegeben.

ARD und ZDF betreiben keine „Regierungs-Propaganda“, sie betreiben „Regierungspropaganda“ – Henrik M. Broder über die „neutrale“ Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.

Medien-BackSpin:
CNN bewirbt politisierendes palästinensisches Museum
Palästinensischer Terrorismus keine Nachricht mehr wert?
New York Times: Palästinensische Attacken “Gewaltabtausch”
Verschobene Prioritäten in der Times of London
Khaled Abu Toameh über Palästinenser: Unwissenheit und Voreingenommenheit westlicher Medien

Gatestone Institute:
Deutschland bekommt es einfach nicht auf die Reihe
Schwedens Katastrophe auf zwei Beinen
Wählt Europa die Selbstzerstörung?
Palästinenser: Die Ignoranz und Voreingenommenheit westlicher Medien
Schwedens afghanische Rapefugees

Die Achse des Guten:
Wir sollten Tel Aviv sein
Unter Generalverdacht
IS ante portas
Jürgen im Wunderland
Die IS wirbt Kämpfer für Anschläge in Europa

Audiatur-Stiftung:
Palästinenser: Rettet uns vor den gütigen Abendländern
Erste Hilfe nach Terroranschlägen – der Sanitäter Aharon Adler in Jerusalem
UNRWA-Jugendbotschafter: „Ich spucke auf Israel“
Westsahara: Europas Fischzug, Wallströms Wahn
Hillel Neuer: Ein jüdischer Blick auf die Vereinten Nationen

Politisches aus der Schweiz:
– Victor Davis Hanson: Das Rätsel Deutschland

Videos:
Caroline Glick über die westlich-linke Haltung zum Nahost-Konflikt zwischen Israel und den palästinensischen Arabern: Wer versucht ethnische Säuberungen zu betrieben? Wer verhält sich rassistisch? Wer ist das Friedenshindernis? (engl.)

Stoff für’s Hirn

Alex Feuerherdt beschriebt die mörderische Taktik der PA in Sachen Terror und Öffentlichkeitsarbeit – und auch die fehlende Aufmerksamkeit dazu hier bei uns.

Das ZDF hat eine scheinheilige Antwort auf eine interessierte Frage.

Henryk M. Broder schreibt einigen führenden Spinnern der bundesdeutschen (Medien-) Elite und Verwirrten aus der Politik (wichtige) harsche Worte zum Thema muslimische Gewalt gegen Frauen ins Stammbuch.

Der verlogene Doppelsprech des ach so moderaten Mahmud Abbas und wie sich die Europäer davon ar….en lassen.

Medien-BackSpin:
“Mein Kampf” zum Angriff auf Israel benutzt
Die Grüne Linie “zwischen Israel und Palästina” beim Independent
Hamas-Demokraten und israelische Spionagedelfine

Gatestone Institute:
Wer Christen verfolgt, der hasst auch Juden
Israels neuer Unabhängigkeitskrieg
Die Islamisierung Deutschlands 2015
Gebt Frauen das Recht, sich zu verteidigen

Die Achse des Guten:
Mit dem WDR auf Wolke 4
Linksradikale Gewalttätigkeiten in diesem Jahr
Der Tagesspiegel am Tiefpunkt?
Ehe, Krieg und Geschlechtsverkehr

Daniel Pipes:
Zwei Schwächen könnten der islamistischen Bewegung den Garaus machen

Audiatur-Stiftung:
Wer Christen verfolgt, der hasst auch Juden
Was steckt hinter Israels NGO-Gesetz? (Gerald M. Steinberg)
Kein antisemitischer Terror, nirgends
Israels neuer Unabhängigkeitskrieg

Stoff für’s Hirn

Alex Feuerherdt beschriebt die mörderische Taktik der PA in Sachen Terror und Öffentlichkeitsarbeit – und auch die fehlende Aufmerksamkeit dazu hier bei uns.

Hat alles nichts mit dem Islam zu tun, was da in Köln (und Hamburg, Stuttgart, Weil am Rhein, Zürich, Helsinki….) passiert ist? Hat es sehr wohl, sagt Hamed Abdel-Samad.

Die Wahrheit unter Generalverdacht – und deshalb die Wahrheit verschweigen? Was „Köln“ so lehrt.

Wie sollen wir nach Maßgabe „derer da oben“ mit dem umgehen, was uns Muslime so mit sich bringen? Claudio Casula hat’s mal ein wenig analysiert.

Der Umgang mit islam(ist)ischem Terror am Beispiel Paris – Ein Jahr nach Charlie Hebdo:  Selbstenthauptung statt Selbstbehauptung.

Medien-BackSpin:
Die Wahrheit reicht nicht aus
Kontext von Hisbollah-Grenzattacke geht verlustig
Palästinensische Hipster mit Tattoos und Piercings?

Gatestone Institute:
Schweden: Vergewaltigungen, Freisprüche und abgetrennte Köpfe
Die Islamisierung Großbritanniens 2015
Ein Sammelsurium an schwedischem Antisemitismus
Palästinenserführer versprechen ein neues Jahr der Gewalt und der Tode

Daniel Pipes:
Eine israelische Gas-Pipeline zur Türkei? Schlechte Idee

Audiatur-Stiftung:
Warum Israels Linke das neue NGO-Gesetz fürchtet
Wie israelische Technologie Science Fiction Wirklichkeit werden lässt

Die Achse des Guten:
Stehpinkler gegen Willkommenskultur
Systematisch verdrehende, verwischende und verschleiernder Begriffe
Kassandra rief und keiner wollte es hören
“Mein Kampf” einfach ignorieren
2016: Ein klarer Blick ist ein klarer Blick

Silvester 2015 (nicht nur) in Köln:
SoKo Neujahr – Die Polizei tappt im Dunkeln
Keine Angst vor der Wahrheit!
Unter Trickdieben
Medien und Flüchtlinge: Erziehungs-Journalismus
Vom Bahnhof auf die Kanzel
Frau Reker weiß Rat
Köln: Haltet den Dieb! (Jetzt war’s die Polizei)
Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode
Köln: Die Medien sollen die Leser vor der Wahrheit schützen
Inländerkriminalität
Köln: Ich hasse es einfach, immer Recht zu behalten.
“Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen”
Jemand hat jemanden angegriffen
Kölle Alaaf
Abgrundtiefes Misstrauen und die pure Angst
“Die volle Härte der Gesetze” – was tun, wenn der Staat selbst sie bricht?
Der Staat ist ein fauler Despot und der öffentliche Raum ein gefährlicher Ort
Lecker Mädche
Warum das in Köln wirklich passiert ist
Warum es Whistleblower in Deutschland so schwer haben
Mit der ganzen Milde des Gesetzes
Köln war nur ein Anfang
Ist es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode (2)

Stoff für’s Hirn

Ulrich W. Sahm setzt sich immer wieder mit den üblen Klischees über Israel und den Nahost-Konflikt auseinander. Er kann sie hervorragend widerlegen, weil er selbst vor Ort ist und die Lage kennt. Bei der Audiatur-Stiftung schreibt er über die Lüge, dass die israelische Siedlungspolitik Palästinenser vertreiben würde.

Gerd Buurmann hat sich mal die Moderatorin des nächsten Eurovision Song Contest angesehen – sie passt zum Judenhasser-Schweden…

Ein Facebook-User entlarvt DIE ZEIT (online).

Eine erstaunliche Erklärung von 25 orthodoxen Rabbinern: „Jesus brachte doppelten Segen in die Welt.

Gerd Buurmann war schneller und hat es übersetzt, bei sich eingestellt und kommentiert: ein weiterer Soldat, der das Schweigen wirklich bricht.

Alex Feuerherdt hat sich die Aufregung um das Transparenzgesetz für in Israel tätige (israelische) NGOs vorgenommen. Analyse: Die Aufregung ist scheinheilig und verlogen. (Bei mir gibt es insgesamt 3 Einträge zu dem Thema, die ersten zwei noch aus dem Jahr 2011, der letzte von 2013! Das ist also ein schon recht altes Thema, das eigentlich immer nur noch dringender geworden ist.)

Wenigstens ein großes Blatt berichtet jetzt (fast) richtig über die Christenverfolgung unter Flüchtlingen. DIE WELT mal wieder: Islamisten bedrohen Christen in Flüchtlingsheimen.

Cahit Kaya hat mal ein paar Worte an die Besserwisser-Gutmenschen geschrieben, die uns immer erzählen, wie „der wahre Islam“ sei und dass man gewisse Dinge „nicht so sehen“ darf.

Die beiden kirchlichen Hilfswerke Misereor und Brot für die Welt haben gemeinsam eine Broschüre zu „Reisen und Pilgern im Heiligen Land“ veröffentlicht. Es handelt sich um ein übel antiisraelisches Pamphlet, das mit falschen Fakten „argumentiert“ und sich durch reichlich Ignoranz noch weiter auszeichnet.

Schon etwas älter (Mai 2013), aber immer noch aktuell und lesenswert: Henryk M. Broder über die Grünen und ihre antizionistische Tradition.

– Die Geschichte eines Marokkaners, der Christ wurde.

Medien-BackSpin:
Dishonest Reporter of the Year 2015: Warum die BBC gewonnen hat
Daily Telegraph: Jerusalems Altstadt “bedroht”

Gatestone Institute:
Das grausige Leben von Christen im muslimischen Pakistan
Dschihad: “Der Westen ist an allem schuld!”
ISIS verkauft jesidische Frauen und Kinder in der Türkei
ISIS schlachtet Christen “in ihren Betten” ab

Die Achse des Guten:
Der Alles-Kleber
Kleben für die ARD
Die fünf dümmsten Statements des letzten Jahres

Daniel Pipes:
Versteckter Jihad
Muslimische “No-Go-Areas” in Europa?

Politisches.ch (Daniel):
Wenn Maria und Josef heute versuchen würden, Bethlehem zu erreichen, könnten sie von palästinensischen Terroristen ermordet werden
Deshalb habe ich meine Meinung geändert zu Antisemitismus und Anti-Israelismus
Warum hassen sie die Juden?
Israel war nie eine Britische Kolonie; Judäa und Samaria sind keine Israelische Kolonien

Audiatur-Stiftung:
Israels Kampf gegen jüdischen Extremismus
Wer stiehlt palästinensisches Land?
Die Verbindungen zwischen Iran und Al Qaida
10 Dinge, die man über Israels Erdgas wissen sollte

Englischsprachiges:
The Facebook War – der üble Krieg, der auf Facebook geführt wird und den das Zuckerberg-Netzwerk durch seine Art mit Probleme umzugehen auch noch auf der falschen Seite unterstützt.
– Die Top-10-Antisemiten 2015 nach Meinung des Simon Wiesenthal Center (PDF).

Stoff für’s Hirn

Eine Griffelschwingerein des SPIEGEL hat zugeschlagen. Diesmal wird sie auf einem Blog so richtig auseinandergenommen. Ihre Ansichten zum „Rechtspopulismus“ und seinen Gefahren sind a) völlig falsch, weil faktenfrei und von völliger Unkenntnis gekennzeichnet und b) von ihrer ideologischen Brille komplett vernebelt. Entlarvt für das, was sie ist!

Wieso die Kennzeichnung israelischer Waren ein Schuss in den Ofen, unsinnig und „ein Wahn mit Tradition, aber ohne Zukunft“ ist, hat Rebecca Schönenbach aufgeschrieben.

Sieh an, in einer überregionalen Frankfurter Zeitung steht mal was Lesenswertes, das gegen den meinungsdiktatorischen Mainstream gebürstet ist: Warum der Vergleich zwischen den syrischen Flüchtlingen und den Juden arglistig ist. (Der Text stammt von einem Amerikaner.) Den Begriff „arglistig“ finde ich äußerst treffend.

Warum Linke Israel hassen – es ist aber keine Verallgemeinerung, die Michael Wolffsohn hier vornimmt.

Medien-BackSpin:
Wie die Berichterstattung des Guardian Israel belastet
Daily Mail korrigiert “Siedlungs”-Fehler
Die “Dishonest Reporting Awards” 2015
Wenn Eilmeldungen zu eilig sind

Gatestone Institute:
Wen sollen die betrügerischen EU-Gesetz wohl treffen?
Intellektueller Notstand – Die Besetzten Gebiete des progressiven Denkens
Deutsche decken sich mit Waffen zur Selbstverteidigung ein
Warum Palästinenser Baby-Killer lieben

Die Achse des Guten:
Wem die Stunde schlägt
Die Islamisierung als weltweites Projekt
Kein frohes Fest, nirgends
Die Ziege zur Gärtnerin gemacht
Auf Zeitgeist-Safari die Freiheit befreien
Wohin steuert Frankreich?

Daniel Pipes:
Warum sich Erdoğan zum Abschuss des russischen Flugzeugs entschied
Der bevorstehende Untergang von ISIS
Muslimische Immigration nach Europa: Eurabia verwirklicht?

Politisches.ch (Daniel):
Pfarrer Gabriel Naddaf zu “Breaking the Silence”
Ich muss jetzt auch das Schweigen brechen
Die Israelboykotteure, die uns alle bedrohen
Wenn Maria und Josef heute versuchen würden, Bethlehem zu erreichen, könnten sie von palästinensischen Terroristen ermordet zu werden

Englischsprachiges:
– Was passiert bei einem Meser-Terroranschlag in Israel? Ein (jüdischer) Tourist und seine Familie haben es erlebt.

Video:
Leben mit dem Terror – Vom schwierigen Alltag in Israel (Focus TV vom 23.12.2015)