Stoff für’s Hirn

Das Kreuz mit dem Kreuz – den Muslimen „müssen“ wir es verbergen, um sie nicht zu provozieren und da gibt es noch so einiges mehr. Rika hat sich dazu mal ausgelassen.

Bei Anne Will war eine Schweizer Islamistin zu Gast und es wurde praktisch für den IS geworben. Will und ihre Redaktion können die Aufregung deswegen nicht verstehen. Eine Beschreibung der Lage aus der Schweiz.

Israelhass in Hildesheim – nur eine Baustelle von vielen: Alex Feuerherdt zeigt, dass Antisemitismus für die ihn betreibenden/unterstützenden Leute Folgen haben kann, was aber nur in Tropfen auf den heißen Stein ist.

Und wieder erweisen sich Linke als die heftigen Antisemiten – auf einer „linken Buchmesse“ in Nürnberg.

Es ist immer wieder frappierend, dass sich Juden mehr Gedanken um das Christentum – und seine Bedrohung (vor allem) durch den Islam – machen als die betroffenen Europäer. Wie kommt das? Ein Buch eines Rabbiners gibt Aufschluss. Beschrieben wird es auf Fisch und Fleisch.

Die US-Wahl (was sie uns über uns sagt):
– Numeri2,49 hat sich die deutschen Medien und ihre Sicht der US-Präsidentenwahl vor und nach dem Wahltag angesehen und ein Hauptthema gefunden: Der Hass und die Angst der Bourgeoisie
– Eine sehr interessante journalistische Selbstbetrachtung infolge der US-Wahl aus der Schweiz.
Berliner Politiker: Nur noch kindisch und trotzig
Der Riss in der Glasdecke

Medien-BackSpin:
Die Fatah reißt sich einen peinlichen Cartoon des Sydney Morning Herald unter den Nagel
Wie man das durch palästinensischen Protest verursachte Chaos weiter verpfuscht

Die Achse des Guten:
– Claudio Casula: Anleitung zur Unmündigkeit: Das Handbuch zum Thema Islam
„Anne Will“ – die Sendung mit der Niqab-Maus
Bedford-Strohm, Marx und das Kreuz mit der klaren Kante

Gatestone Institute:
Kindesmissbrauch nach Dschihad-Art
Europas neue Blasphemie-Gerichte
Palästinensische Autonomiebehörde – Zurück ins Bett mit der Hamas
In Deutschlands No-go-Areas: Teil I – Nordrhein-Westfalen
Amerikas „arabischer Frühling“

Audiatur-Stiftung:
Denkmal an palästinensischer Universität ermutigt zum Martyrium
Die BDS-Bewegung und die Nähe zum Terrorismus
– Ulrich Sahm: Nach dem „Trump-Tag“ – Reaktionen von israelischer und palästinensischer Seite
Sind die Palästinenser #Ready4Peace?
Der UN-Angriff auf Israel
„Antisemitismus ist Information.“
Minister verlangen Änderung des Status Quo am Tempelberg
– Ulrich Sahm: Das Arafat Museum – ein potemkinsches Dorf?

Conservo:
Zunehmende Islamkritik im Westen
Koran auf dem Prüfstand
Die Ratio europäischer Eliten verkennt die irrationale Strategie des islamischen Kulturkampfes
Der zwinkernde Cem und die Nachrichten des Deutschlandradios

Stoff für’s Hirn

Eine erfreuliche Nachricht: Wer Manfred Gerstenfelds „The War of a Million Cuts“ lesen möchte, kann sich das Buch jetzt beim Jerusalem Center for Public Affairs kostenlos downloaden.

Es ist immer wieder frappierend, dass Juden sich mehr Gedanken und Sorgen über den Niedergang des „christlichen Europa“ machen, während der Rest zusieht und nicht wahr haben will, dass der radikale Islam die Eroberung des Kontinents betreibt. Hier ein erneutes Beispiel.

2017 ist ein besonderes Jahr, was Jahrestage und „Jubiläen“ angeht. Welche dazugehören, schreibt Oded Forer auf dem Blog der israelischen Botschaft in Berlin.

Zweierlei Maß und Heuchelei hoch drei vom Auswärtigen Amt in Berlin, was Israel, die PalAraber un den Friedensprozess angeht, zusammengefasst von tw24.

Die Achse des Guten:
Universität Göttingen: Antisemiten rein, Kritiker raus
Hildesheim: Nach dem Skandal ist vor dem Skandal
Volkserziehung: Im Todescamp der Toleranz
Airbnb: Gesinnungs-Schnüffelei im Bettenverleih

Gatestone Institute:
Mahmoud Abbas „der Jude“
Linke Unterwerfung: Islam schützen, Christentum verleumden
Palästinenser: „Wir sind stolz auf dich, du hast Juden getötet!“
Der muslimische Imperialismus erreicht die Vereinten Nationen
Deutschlands Straßen versinken in Gesetzlosigkeit
Obama: Zerstören Sie den Friedensprozess nicht, indem Sie ihn an die UN übergeben

Audiatur-Stiftung:
– Ulrich Sahm: Israelische Ausgrabungen auf dem Tempelberg
Traum und Wirklichkeit auf dem Tempelberg
Irakischer Menschenrechtler: „Mit der Rückeroberung von Mosul ist es nicht getan“
Israel-Apartheid-Vergleich beleidigt südafrikanische Schwarze
Definition von Antisemitismus – Eine graue Theorie?
Die Gaza-Tunnels erhalten zu viel Aufmerksamkeit
Kindesmissbrauch nach Dschihad-Art – Wo sind die „Menschenrechts“-Gruppen?
– Alex Feuerherdt: Starkes Zeichen der Solidarität mit Israel
Die Kleider machen den Menschen
Schweizer Parlamentarier protestieren gegen israelfeindliche UNESCO-Resolutionen

Daniel (Politisches aus der Schweiz):
Deutschlands Übergutmenschen bekommen ihren Todeswunsch: Über 7 Millionen Lumpen-Migranten – inkl. Unzählige Familienmitglieder – haben bereits Essensgutscheine für den Rest ihres Lebens, und das ist nur für den Anfang

Conservo:
Koran, Grundgesetz, Menschenrechte – Was hat Vorrang in Deutschland?

off-topic:
– Die Achse des Guten: Politik als Dünkel der besseren Stände (1)
Politik als Dünkel der besseren Stände (2)

Englischsprachiges:
– Eine interessante Analyse von Caroline Glick: Die Gründe, dass Donald Trump nicht nur der Präsidentschaftskandidat der Republikaner wurde, sondern wohl auch die Wahl gewinnen wird.

Stoff für’s Hirn

Der Fall des Lehrers aus Oldenburg und die Antisemitismusfrage – es gibt keinen Antisemitismus, den die Antisemiten nicht als Antisemitismus anerkennen…
Es gibt übrigens Widerstand in der Oldenburger GEW gegen die Unterstützung des dort genehmigten Antisemitismus.

Umfrage unter Palästinensern: „Israel boykottieren? Sollen die anderen.“

Die Achse des Guten:
Im Menschen-Zoo eines Alt-Grünen
„Ich bin dann mal weg!“, meinte der Staat und machte sich aus dem Staub
Uni Augsburg schützt Studenten vorm Selbstdenken
Schulpflicht: 300 Euro für unerlaubtes Fernbleiben von Mili
Görüs-Moschee

60 Jahre danach: Der Sinaikrieg 1956

Gatestone Institute:
Die sowjetisch-palästinensische Lüge
Den Westen auslöschen
Deutschlands Migranten-Vergewaltigungskrise: Wo bleibt die Empörung der Öffentlichkeit?
Fatah bereitet sich auf Krieg mit Israel vor
Ein Monat Islam und Multikulturalismus in Großbritannien: September 2016

Audiatur-Stiftung:
Britische Labour-Partei: Inkompetenz im Kampf gegen Antisemitismus
– Ulrich Sahm: Verteidigungsminister Lieberman: „Gazastreifen ein Hong Kong des Nahen Ostens“
– Ulrich Sahm: Der Pastor aus der Bremer Schweiz und der Nahostkonflikt
Bringen Sie Rouhani in Ihr Holocaustmuseum
Die Energie verändert Israels Position im Nahen Osten
Parlamentarier aus 17 Ländern prangern UNESCO Entscheid an
Inmitten der UNESCO-Resolutionen unterstreicht antiker Papyrus die jüdische Vergangenheit Jerusalems
– Alex Feuerherdt: BDS: nicht propalästinensisch, sondern antiisraelisch
Treffen mit Rivlin: Muslimische und jüdische Geistliche verurteilen Gewalt und werben für Frieden
Offener Brief – Keine Bühne für Antisemitismus an der Uni Göttingen
– Stefan Frank: Jerusalem: Wer schändet die heiligen Stätten?

Daniel Pipes:
Das Establishment der Middle East Studies geht in den Kriegsmodus

Stoff für’s Hirn

Wenn in Deutschland zu einem „palästinensischen“ Kulturfestival oder einem Festival mit „palästinensischen“ Künstlern eingeladen wird, was kommt dabei heraus? Klar, eine Hass-Veranstaltung. Und das auch noch finanziert vom Steuerzahler.

Jedes Jahr zum Laubhüttenfest findet der Jerusalem-Marsch internationaler Christen aus aller Welt statt. Ein Kurzbericht zu diesem Jahr steht bei Israelnetz. Bei der Times of Israel gibt es auch Video.

Die UNESCO:
Weltkulturerbe Antisemitismus (Alex Feuerherdt)
Kriegserklärung (tw24)

Die Achse des Guten:
Boris Johnson: Warum wird er in Deutschland so gehasst?
Wenn das Recht auf eine eigene Meinung zum Recht auf eigene Fakten wird

Gatestone Institute:
Palästinensische Mörder und ihre Wegbereiter im Westen
Das Christentum pfeift aus dem letzten Loch: „Lichter aus“ in Deutschland
Rumänien: Klage vor Gericht soll Bukarester Megamoschee stoppen
Hamas: Europas „gute Terroristen“
Die Deutschen verlassen Deutschland „in Scharen“

Audiatur-Stiftung:
Zeigt SRF Verständnis für palästinensischen Terror?
Mahmoud Abbas „der Jude“
Warum der Iran gefährlicher ist als der Islamische Staat
Wie die UNESCO die Geschichte ausradiert
– Alex Feuerherdt: Viel Lärm um ein paar Siedlungsklubs

Stoff für’s Hirn

Der frühere Oberrabbiner von Großbritannien hat vor der EU eine Rede gehalten, in der er Antisemitismus erklärt. Eine eindrucksvolle Beschreibung und Analyse, die von der Audiatur-Stiftung ins Deutsche gebracht wurde.

DAS traut sich keine deutsche Zeitung, die sind genauso verblendet und feige wie (nicht nur) der Dicke selbst: Die verlorene Ehre der westlichen Politik – ein Kommentar in der Basler Zeitung zu Gabriels Besuch im Iran: Gabriel wurde in Iran in beleidigender Weise behandelt und rühmt im Anschluss auch noch die iranische Gastfreundschaft.

Die ARD und arte haben einen Film über „die Siedler“ ausgestrahlt. Der ist so einseitig und verlogen, dass man ihm gerne ein paar passende Adjektive verpassen möchte. Auf tafper im nirgendwo hat Gastautor Christian Mallas das fundiert und ausführlich gemacht.

Unser Außenministerium und die Lage im Nahen Osten (Israel/Palästinenser) – ein Trauerspiel, das tw24 wieder einmal treffend entlarvt.

Gerd Buurmann hat zwei Videos der arabischen Feiern in „Ost“-Jerusalem aufgetan. Die harmlosen Leute waren ganz friedlich in ihrer Freude – über zwei tote und mehrere verletzte Juden. Und da schickt unsere Regierung schön weiter Geld hin…

Die Medien und die Israelhasser haben einen neuen Liebling – vorsichtig vom Tamimi-Clan aufgebaut und alle fallen wieder drauf herein (weil sie sich weigern die Hintergründe zu sehen). Alex Feuerherdt hat ausführlich geschildert, was es mit „Janna Jihad“ auf sich hat.

Das deutsche Außenministerium ist ein Laberhaufen, der nicht die Fähigkeit, nicht den Willen, wohl auch nicht die Eier hat die Terroristenbande in Ramallah realistisch zu sehen und ihr das zu verstehen zu geben, was dringend notwendig ist. Und so wird Abbas samt seinen Schergen als jemand dargestellt, der schon ganz toll versucht seine Leute zum Frieden anzuhalten, statt zum Terror. Eine genauere Einordnung bei tw24.

Die UNESCO:
UN-genügend (tw24)
Historische Stätte: Die UNESCO schließt sich den Judenhassern der Welt an (DIE WELT)
– Die Bibel wird umgeschrieben: UNESCO: Tempelberg in Jerusalem nur noch mit muslimischer Bezeichnung

Stoff für’s Hirn

„Das wird bestimmt ein toller Tag. Keine Juden, die sich beschweren werden. Das wäre ja auch noch schöner, wenn Juden stören, wenn in Köln darüber diskutiert wird, wie man am besten an einen Judenhasser erinnert, der so vielen Kölner Bürgerinnen und Bürgern in so liebevoller Erinnerung geblieben ist.“ – Wie die Stadt Köln mit dem Phänomen Judenhasser umgeht. Eine unglaubliche Geschichte? Nein, leider Realität, nicht mal Satire.

Nochmal eine kleine Entschlüsselung der neue Gaza-Terrorflotte.

Warum ist Europa für Muslime das Asyl-Mekka? Aron Sperber hat eine Antwort. Natürlich eine, die politisch völlig inkorrekt ist.

Selbstmord- und weitere Bombenanschläge in Israel seit dem September 1993 (in Englisch).

Die Leute nennen sich Christen – sie sind es nicht. Übles aus der Schweiz, von einer Gruppe, die allen Israelfreunden schon lange mehr als ein Dorn im Auge ist. Ein Haufen Lügner, die man durchaus mit einer Vokabel bedenken kann, die wohl justiziabel wäre.

Medien-BackSpin:
Terrorkollaborateur-Journalist gefeuert

Die Achse des Guten:
Eine Mehrheit der Muslime will die Scharia – auch in Europa
Warum gibt es keine jüdischen Terroristen in Europa?
Die kurze Blüte jüdischen Lebens in Polen nach der Schoah
Ein Krieger für den Frieden
Es ist ungemütlich geworden, in Paris, in Frankreich zu leben

Gatestone Institute:
Jibril Rajoub und „Die Frohe-Weihnachten-Gruppe“
Osteuropa: Letzte Barriere zwischen Christenheit und Islam
Dschihadisten nehmen Spanien ins Visier
Frankreich: Was steckt hinter dem „Burkiniverbot“

Audiatur-Stiftung:
„Das Judentum als Geschäftsmodell“
B’Tselems ideologischer Krieg gegen die IDF geht weiter
Die anhaltende Anti-Israel-Besessenheit des Weltkirchenrats
– Ulrich Sahm: Abschied von Shimon Peres in Jerusalem: Wer kam und wer fernblieb

Daniel Pipes:
ISIS verhängt teilweises Burka-Verbot

Daniel (Politisches aus der Schweiz):
Schande!
Verpasste Gelegenheit: Olmert, Abbas, und Medienvorurteile
Medien ignorieren Abbas’ empörende Lügen, wie üblich
Lieber Anti-Israel-Aktivist
Der Rabbi, der den wahren Grund für Arik Sharons “Rückzug” kannte
12 Regeln für Radikale
Meshal prahlt, dass die Hamas die doppelte Zahl von Waffen hat, die sie 2014 hatte
Arabische Kritik an Abbas nimmt zu
“Ethnische Säuberung” in Israel und den israelischen Gebieten
Ist Israel ein Apartheid-Staat?

Conservo:
Allahs Zorn und die Sure 1: „verräterische Juden und bösartige Christen“
Mahnung Mazyeks: Her mit dem Steuergeld!

Stoff für’s Hirn

Gerd Buurmann hat eine Herausforderung für die Astlöcher. Sie werden sie nicht annehmen. Und schon gar nicht bestehen.

Die Hamas investiert Millionen – aber in was?

Jetzt noch eine ausführliche, wohl diesmal komplette Schilderung des Judenhasser-Programms an der Hildesheimer Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst.

Es ist wieder eine Terrorflotte unterwegs, die sich als verbal Friedensstifter ausgeben; dabei haben sie schon deutlich genug gemacht, worum es ihnen geht. Alex Feuerherdt dröselt noch einmal auf, was jeder über die antisemitisch zumindest angehauchten Terrorhelferinnen wissen sollte, bevor wieder Israel verleumdet wird, wenn es die Schiffe aufbringt.

Medien-BackSpin:
Wer entscheidet darüber, wo Israels Hauptstadt ist?

Die Achse des Guten:
Was Marxismus und Islamismus eint
Afrika und Europa: Rette sich, wer kann
Die UNO hat als moralische Instanz begonnen, heute ist sie zu einer Farce verkommen
Auf in den Kampf gegen den Rechtsextremismus in der Mitte der Gesellschaft

Gatestone Institute:
Schlechte Nachrichten für Israel-Hasser
Die „rechtschaffenen“ neuen Nazis
Tunesien: Eine vererbte Hasskultur
Frankreich: Auf dem Weg zu einer judenfreien Nation?

Audiatur-Stiftung:
Gesundheitsvorsorge in der Dritten Welt hat für Israel hohe Priorität
15 Jahre später wirkt der Hass der Durban-Konferenz immer noch nach
IDF: B’Tselem führt Delegitimierungskampagne gegen das israelische Militär
Palästinensisches Fernsehen behauptet: „Israel ermordet Unbewaffnete“

Daniel Pipes:
Kein saudisches Geld für amerikanische Moscheen
Akademische Dienstvergehen: Der Fall des Christopher Bail

Daniel (Politisches aus der Schweiz):
Stolze Palästinenser müssen den Kampf für die Reform der UNRWA anführen

Conservo:
Wer Haß entgegen treten will, darf nicht selbst hassen