Stoff für’s Hirn

Der Terroranschlag in Tel Aviv war wieder ein Medienereignis der übleren Sorte. Audiatur online hat einen JNS-Bericht übersetzt und per Bild schweizerische Beispiele hinzugefügt.

In Berlin wurde in Sachen Bildungspolitik, Schulbuchforschung und Schulbuchverlagswesen und wie Israel dargestellt wird diskutiert. Das verheerende Ergebnis kann man auf Israelnetz nachlesen.

Das EDA – das schweizerische Außenministerium – brauchte 3 Tage und eine Aufforderung seitens eines jüdischen Bekannten an den Leiter der Abteilung Mittlerer Osten und Afrika, um überhaupt etwas zum Terroranschlag in Tel Aviv zu äußern. Was dabei herauskam, ist eigentlich nur noch peinlich, vor allem vor dem Hintergrund der Aktivitäten des EDA im Nahen Osten. Ausführlicher bei Dani zu lesen.

Eine berechtigte Frage von Birgit Kelle – und sie bringt ein paar Dingen exakt auf den Punkt.

Tuvia Tenenbom war in Israel unterwegs. Er hatte einen israelischen General erlebt, der Israelis Nazis nannte. Da suchte Tuvia mal nach diesen Nazis. Was er fand, hat er in der ZEIT aufgeschrieben.

Der (neue) Londoner Bürgermeister führt klamm und heimlich schariakonforme Regeln ein, schreibt Gates of Vienna und belegt das.

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal wurde von Cicero interviewt. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und fordert: „Benennen Sie den Feind, benennen Sie das Böse, sprechen Sie laut und deutlich.“ Wer ist der Feind? Die religiös-fanatischen Muslime. Eiertanz unerwünscht.

Gerd Buurmann erklärt Herrn Obama, wieso seine Erklärung, warum er den Begriff „radikaler Islam“ nicht benutzt, völliger Unsinn ist.

Michael Kreutz hat sich Gedanken über im Namen von Religion verübte Gewalt gemacht.

Medien-BackSpin:
Der Herald Scotland und sein grober Sprachmissbrauch
Französische Medien erobern Jerusalem
MSNBC schiebt Israel die Schuld für Terroranschlag zu
Scheinheiligkeit: Robert Fisk beklagt Berichterstattung über „gefälschte Gräueltaten“
AFP/Getty Images beschuldigt Israel, dass es den Sechstagekrieg überlebt hat

Gatestone Institute:
Obamas Flüchtlingspolitik: Ja zu potenziellen Terroristen, Nein zu Opfern des Genozids
Vielweiberei: Europas versteckte Statistik
Die französische Lust auf Appeasement
Die EU will Ihnen die Redefreiheit nehmen
Wer bedroht israelische Journalisten und warum?
Die Lüge von der „Unverhältnismäßigkeit“
Auf der Suche nach gemässigten Iranern
Die wichtigsten Verbündeten des Westens: die Dissidenten des Islam

Die Achse des Guten:
Orlando und die Medien: Die steile Karriere einer dummen Frage
– Broder: Zwei Seelen, ein Gedanke
Wenn das Essen zweimal hochkommt: Shitstorm im Ramadan
Das Vabanque-Spiel mit den Islam-Verbänden

Daniel Pipes:
Erdoğans Zügellosigkeit
Die Linke gegen Israel
Wer wird die Zukunft Frankreichs schreiben?

Audiatur-Stiftung:
Geschenke und Strafen – Wie Europas Gouvernanten in Nahost versagen
Orlando-Massaker: Die progressive Linke und die Verteidigung von Islamisten
Antisemitismus an Universitäten: die lange Tradition gebildeter Judenfeindschaft
Von Orlando bis Tel Aviv: ein weltweites Übel

Stoff für’s Hirn

Eine Resolution – bitte unterschreibt: Aufforderung an das EU-Parlament die moralische Führung zu übernehmen und die BDS-Bewegung zu bekämpfen, die Israel dämonisiert und antiisraelische Hetze legitimiert, wobei sie offen für Israels Eliminierung eintritt.

Dani hat ein besonders krasses Beispiel für journalistischen Hetzpropaganda samt völliger Verfehlung des journalistischen Auftrags gegen Israel aufgetan und erklärt. Der schweizerische Tages-Anzeiger erweist sich als „Alpen-Stürmer“.

Der französische „Nahost-Experte“TM Gilles Kepel geht bei der Suche nach Motivation und Motiven für islamischen Terror mal wieder von falschen Grundvoraussetzungen aus. Heraus kommt völliger Schwachsinn, der aber bei unseren Experten als ganz toll und richtig bewertet wird.

Der Terroranschlag in Tel Aviv hat die leider mehr als üblichen Rituale der (deutschen) Qualitätsjournaille zur Folge. Wie die aussieht und wie sie zu bewerten ist, hat Alex Feuerherdt aufgeschrieben.

Medien-BackSpin:
Die voreingenommenen Quellen von Radio New Zealand
Foto der New York Times militarisiert israelische Kinder
Voreingenommenheit #3: Als Nachrichten getarnte Meinungen

Gatestone Institute:
Palästinenser: Sex in Gaza-City
Israel, Gaza und Verhältnismäßigkeit
Paris wird massives Lager für illegale Einwanderer
Qatar: Die reichste Tankstelle der Welt in Familienbetrieb

Die Achse des Guten:
Deutschland All inclusive: Sonderschichten im Ramadan
Pazifisten sind Menschen, die andere für sich kämpfen lassen
Gibt es einen liberalen Islam?

Audiatur-Stiftung:
Universitäten und Akademiker gegen BDS
ECI fordert Zahlungen an Palästinensische Behörde sollen an Bedingungen geknüpft werden
Feiern zur Wiedervereinigung Jerusalems am Jerusalemtag
Mutter von ermordetem Teenager vereint Jerusalem
Amnesty International missbraucht Judenverfolgung für politische Propaganda
Palästinenser: Das Chaos in der Fatah
Die Schlangenölverkäufer der Pariser Antifriedenskonferenz

Politisches (Daniel):
Aufruf an das Europäische Parlament zu einer Resolution gegen BDS und allen Formen des Antisemitismus

Conservo:
Deutschland: Mit mehr als 72 Jungfrauen DAS Paradies für Islam-Terroristen!
Deutschland und die Schande der Meinungsführer
Immer größerer Kotau*) Deutschlands vor dem Islam

Englischsprachiges:
Soldier Wounded in Six Day War During Battle for Liberation of Jerusalem Recounts Rescue by Heroic Medic Whose Sacrifice Inspired Famous Israeli Ballad (VIDEO)

Stoff für’s Hirn

Was ist Israelkritik und wann ist sie antisemitisch? Florian Markl beschreibt es.

Uns wird ja viel vom Islam erzählt und wie er angeblich ist. Reiner Schöne hat mal nachgedacht und den schlauen und den gerissenen Islam gefunden.

Die antisemitische Hasspropaganda zeichnet ein Zerrbild von Israel als „Apartheidstaat“ und von der israelischen Armee – in der jüdische, arabische, drusische und beduinische Israelis gleichermaßen dienen – als „Unterdrücker der Palästinenser“. Wie behandelt die IDF Araber? Ein israelischer Soldat hat ein Video dazu erstellt.

Alex Feuerherdt untersucht, was der ideologische Antrieb dafür ist, dass Israel mit Nazdeutschland gleichgesetzt wird, warum sie sich so großer Popularität erfreuen und mit welcher Motivation und Argumentation sie ausgestattet sind.

Medien-BackSpin:
Falschbehauptung der „Time“: Lieberman drohte mit dem „Mord an Palästinensern“
CDC-Kartenfehler?

Gatestone Institute:
Hat der Papst Europa gegen den Islam im Stich gelassen?
Europa: Allah übernimmt Kirchen und Synagogen
Schwedens Entscheidung, den Krieg gegen den Antisemitismus des Nahen Osten zu verlieren?
Der Westen muss sagen: „Ich bin Asia Bibi“
Europäische Union erklärt der freien Rede im Internet den Krieg

Die Achse des Guten:
Aus dem Müllhaufen der Geschichte (zur Rolle der Partei „Die Linke“)
Judenhass – nach und wegen Auschwitz
Dossier: Die Legende von Europas Nahostschuld
Für eine bessere Welt: Deutsche, kauft deutsche Kartoffeln!
„Ich kann mich in Deutschland nicht mehr frei bewegen“
Populismus auf katholisch (1): Wir! Betreiben! Sklavenhaltung!
Populismus auf katholisch (2): Heucheln und das Wort „Islam“ vermeiden

Audiatur-Stiftung:
Neue Terrortaktik: Hamas schmuggelt Drohnen und Waffen auf dem Postweg
UN-Versammlung – Nur Israel verletzt Gesundheitsrechte
Terror-Show bei Abschluss-Zeremonie in Gaza Kindergarten
– Ulrich Sahm: Breaking the Silence wird der Prozess gemacht
Die Gefahr einer neuen Eskalation mit Gaza
Ist der linke Israelhass heilbar?

Stoff für’s Hirn

DIE WELT hat schon am 12. Mai einen Artikel gebracht, in dem berichtet wird, wie es Israel möglich ist Terroristen frühzeitig zu erkennen.

Gerd Buurmann hat mal wieder den vollen Irrsinn einer deutschen Strafverfolungsbehörde am eigenen Leib erleben dürfen.

Thomas von der Osten-Sacken beschreibt ein weiteres übles Beispiel der voreingenommenen Äquidistanz in Sachen Israel und Israelhasser.

Reinhard Baumgarten, SWR-Korrespondent, „leidet an einer Berufskrankheit: übermäßiger Faszination für das Studienobjekt. So, wie mancher Virologe ins Schwärmen gerät, wenn er von der Wunderwelt der Viren und deren verblüffenden Fähigkeiten spricht, so findet Baumgarten, wann immer er das Ajatollah-Regime unter seinem Elektronenmikroskop betrachtet, ständig neue, bislang unbekannte Demokratiemoleküle, Freiheitspartikel und Pluralismusproteine, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat und die ihm das Gefühl geben, auf wichtiger Mission zu sein: das Image eines antisemitischen Folter- und Mordregimes aufzupolieren.“

Numeri249 hat sich den Sprachgebrauch unserer Qualitätsmedien in Bezug auf die Regierungsumbildung in Israel ein wenig angesehen. Das riecht verdächtig nach Stimmungsmache…

Der Bandleader der Metal-Band, deren Konzert im November in Paris von Terroristen zum Blutbad gemacht wurde, hat sich über islamistischen Terror geäußert. Man war geneigt ihm zuzuhören – bis man erfuhr, dass er für Donald Trump ist und für Waffenbesitz eintritt. Was das zur Folge hat und wie das zu bewerten ist, hat Klaus Kelle festgehalten. (Auch Vera Lengsfeld gibt ihre 5 Cent dazu.)

Medien-BackSpin:
Ist Jerusalem in Israel?
Christian Science Monitor vergisst, dass die Hamas Gaza kontrolliert
Die Medienbühne für BDS-Lügen
Die Sunday Times hält einen Vorschlag für etablierte Politik

Gatestone Institute:
Jesidisches Mädchen beschreibt Vergewaltigungshölle des IS
Europa: Scharia-konforme Mode wird Mainstream
Wie palästinensische Führer Kinder opfern
Schwedens heiliger Krieg gegen Kinderbücher
Zeit, die UNESCO zu verlassen – mal wieder
Israel und „Palästina“: Was das internationale Recht verlangt

Die Achse des Guten:
Wenn die Demokratie nicht mehr repräsentativ ist: Das Volk ist schuld
Ho Chi Minh in Moritzburg: Gedenkort für einen Massenmörder?
Precht heißt er und Recht hat er, denkt er
Demokratie für Doofe
Das Schicksal der Krim-Tataren und ein vergessenes Verbrechen
Genosse Schulz erklärt Europa, widewidewitt

Daniel Pipes:
Das „schockierende Dokument“, das den Nahen Osten formte, wird 100
Die saudische Lösung (zur Flüchtlingsfrage)

Audiatur-Stiftung:
Der Hass der Linken auf Israel und seine sowjetischen Wurzeln
Der Antisemitismus des Iran (Gatestone)

Politisches (Daniel):
Klarheit kehrt zurück
UNO verunglimpft Israel als weltweit schlimmster Verletzer von Gesundheitsrechten

Stoff für’s Hirn

Ein Artikel aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Januar 2015 mit Lesebefehl: Die Unterscheidung von Islam und Islamismus, um Islamkritik zu verhindern und den Islam von allem freizusprechen, was mit Gewalt und Terrorismus zu tun hat, ist falsch, schreibt der Autor. Und führt jede Menge Beispiele und Zeugen an, die das untermauern.

Alles redet immer von den Rechtsradikalen und ihren Antisemitismus. Wie sehr dieser in der Linken grassiert, hat auch Christian Ortner sich einmal angesehen.

Keine Tabus mehr – Die Kritik am jüdischen Staat wird immer unverblümter. Weltweit formiert sich Hass von Rechts und Links

Kommunikative Rüpelei hat auch in den traditionellen Medien Platz gefunden. Dem Wutbürger tritt im Internet der Wutjournalist gegenüber – die Qualitäts-Journaille verkommt immer mehr: Hetzer, Idioten und Dumpfbacken (NZZ)

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig fördert mit Bundesmitteln ein Projekt namens i,Slam, das angeblich integrierend sein soll. Angeblich. Welche Probleme es mit dem Trupp gibt, hat Jennifer Nathalie Pyka mal aufgeschrieben.

Christliche Flüchtlinge werden weiter verfolgt – vor allem durch muslimische Mitflüchtlinge.

Matthias Küntzel über Antizionismus und Antisemitismus im Gefolge des Holocaust.

Außerdem hat er über das Selbstmordattentat als Waffe geschrieben; diese sind bis heute von der UNO nicht geächtet worden.

„Guter Islam versus schlechter Islam“ – und bei uns glauben sie immer noch dran…

15 gute Gründe auf der Seite Israels zu stehen – hier ein paar ganz persönliche.

Zahlenspiele des ZDF heute journal und was dabei problematisch ist.

Medien-BackSpin:
UNICEF und AFP: Israel der „Kindermörder“
Antisemitisches Schockbild beim Daily Beast
Financial Times: Nur Israel wird für den Fehlschlag der 2014er Friedensverhandlungen verantwortlich gemacht

Gatestone Institute:
Migrantenvergewaltigungsepidemie erreicht Österreich
Die Türkei in die EU?!
Islamisten infiltrieren die Schwedische Regierung
Deutschland: Christliche Flüchtlinge von Muslimen verfolgt
Jihad gegen christliche Kirchenzelte

Die Achse des Guten:
Judenhasser mit reinem Gewissen
High Tech in Gaza – Hamas von unten
Wer Ja zum Islam sagt, muss auch Ja zur Scharia sagen

Daniel Pipes:
Braucht Israel die Unterstützung der US-Juden?

Audiatur-Stiftung:
Palästinenser: Der „Kampf um die Nachfolge“ (Gatestone)
Das makabre Gedenken an die Nakba
Israels Palästinenser-Dilemma

Englischsprachiges:
Daniel Greenfield: A Fake Museum for a Fake Palestine

Stoff für’s Hirn

Wieder Erstaunliches vom Chefredakteur im Tagesspiegel über Israel: Auf Posten gegen das Mittelalter mit einigen Dingen, die die deutschen/europäischen Befindlichkeiten und Wahrnehmungen zurechtrücken.

Da hat ein Qualitätsjournalist mal wieder über ein muslimisches Musterland geschrieben – ohne jegliche Ahnung der Lage vor Ort. Die sieht nämlich etwas anders aus.

Alex Feuerherdt hat das Terrortunnel-Netzwerk der Hamas am Gazastreifen analysiert.

Wie sieht es für christliche Flüchtlinge in Deutschland aus? Wie reagieren Staat und Kirchen auf Berichte über die Not der christlichen Flüchtlinge? Birgit Kelle zeigt das unglaublich Beschämende und Peinliche dieser Reaktionen.

Henryk M. Broder ist über eine Qualitätsjournalistin gestolpert, die nichts als linksidiotischen Unsinn darüber zusammentippt, wer an einigem Schuld ist, was bei uns in den letzten Monaten Wellen geschlagen hat und dann dem Iran auch noch „blühendes jüdisches Leben“ im Iran bejubelt.

Medien-BackSpin:
Der palästinensische Märtyrer vom Internationalen Tag der Pressefreiheit
IBT: Palästinenser feuern zuerst, aber Israel „beendet den Waffenstillstand“
Die Rolle der Medien beim Schüren von Antisemitismus

Gatestone Institute:
Der wahre Groll der Araber gegen die Juden
Der wahre Groll der Araber gegen die Juden
Der große Rückzug des Westens

Die Achse des Guten:
Doch, es gibt einfache Lösungen!
„Weltoffenheit“: Im Mausoleum der totgedroschenen Phrase
– Schweden schafft sich ab: Adjö Bullerbü – Das Konsensparadies desintegriert sich
Wenn der Augstein zweimal schwindelt
Fröhliches Geldversenken in Palästina
7 Thesen zu Integration und Illusion
Medienfigur und Ich-AG: Die Klage ist der Gruß des Mazyek
SPD: Ein Briefkasten in der Gerechtigkeitswüste
Ich will meine Parallelgesellschaft wieder haben!
Eine Frage der Ehre: Die 17 aufrechten CDU-Meuterer
Der Prophet, der Prophet, der hat immer recht. Echt.
Antifa: Die totalitären Wiedergänger erlassen Berufsverbote

Audiatur-Stiftung:
Palästinenser: Universitätsstudenten wählen den Terror
Der Falafel-Krieg
Obama Berater gibt Faktenverfälschung bei Iran-Deal zu
Mohammed Javad Zarif, Holocaust-Karikaturen und Lügen
Zahlen und Fakten zum 68. Unabhängigkeitstag
EU ignoriert die wichtigste Sorge Israels: Sicherheit

Politisches (Daniel):
Halal: Eine geheime Moslemsteuer für Australier
Der Hass der Linken auf die Juden macht mir Schüttelfrost bis auf die Knochen
Der Koran unterstützt Israel – warum also sind so viele Muslime antisemitisch?

off-topic:
– Vera Lengsfeld hatte Probleme mit Facebook. Und einiges nicht ganz Gewöhnliche unternommen, um herauszufinden, wie das kam – die „Festung Facebook“ heimgesucht. Ein interessanter Einblick in ein Unternehmen, bei dem Geheimniskrämerei Alltag ist – Transparenz ist nicht ansatzweise vorhanden.

Videos:
– Wer auf Facebook ist, kann sich mal ansehen, was Kulturministerin Miri Regev nach Ende der offiziellen Feier zum Unabhängigkeitstag machte – sich unters Volk mischen (auch wenn es nur ausgewähltes Volk war).

Stoff für’s Hirn

Der letzte Aufsatz von Robert Wistrich – erst nach seinem Tod veröffentlicht – wurde in der Schweiz auf Deutsch veröffentlicht: Die antizionistische Mythologie der Linken

Tuvia Tenenbom hat wieder zugeschlagen und schreibt den Deutschen etwas über ihren Drang Israel/Israelis zu maßregeln ins Stammbuch.

Mena Watch greift das Thema der „mehrheitlich moderaten Muslime“ auf und hinterfragt die gängige Meinungsvorgabe.

Medien-BackSpin:
Voreingenommenheit #2: Unausgewogene Berichterstattung
Freedom Houses verzerrte Bewertung von Israels „Nationalsport“
Antiisraelische Tirade oder antisemitische Verleumdung?

Gatestone Institute:
Europas Migrationskrise: Kein Ende in Sicht
Grossbritannien? Moderat? Wie war das nochmal?
Palästinenser: Beleidigung Religiöser Minderheiten
Großbritannien: Das kleine Antisemitismusproblem der Linken
Der Holocaust: Viele Verbrecher, wenige Helden

Die Achse des Guten:
Frankreich und Schweden: Antisemitismus im Aufwind
Auch bei antisemitischen Ausfällen muss auf die Zuständigkeit geachtet werden
Die vier edlen Wahrheiten moderner Israelkritik
Erdogan kommt. Und Europa hält ihm die Tür auf
Der deutsche Selbsthass gefährdet Europa

Audiatur-Stiftung:
ECI Jahreskonferenz kommt zu dem Schluss: BDS fördert Antisemitismus
Ulrich Sahm: Diplomatischer Eiertanz in Nahost

Politisches (Daniel):
In ihren eigenen Worten: Eine erfundene palästinensische Nation