„Ich hätte die Rolle der Vizepräsidentin nie angenommen, hätte ich gewusst, dass Biden so lange lebt“, gibt Kamala Harris zu.

Foto: 155763158 © Jhansen2 – Dreamstime.com

The MidEast Beast, 25. Januar 2021

Jetzt, wo Präsident Biden fast eine volle Woche im Amt ist, gab Vizepräsidentin Kamala Harris zu, dass sie die Position niemals angenommen hätte, hätte sie gewusst, dass sie so viele Tage damit verbringt im Job der Nummer 2 zu ackern und darauf zu warten, dass Biden abkratzt.

„Der Posten des Vizepräsidenten ist scheußlich. Ich kann niemanden bombardieren, keine Gesetze unterschreiben, noch nicht einmal die Eltern von Schulschwänzern verhaften“, beschwerte sich Harris. „Ich habe diesen blöden Job nur angenommen, weil sie mir sagten, Biden wäre wie 100 und würde bis zur Tag der Amtseinführung entweder tot oder in einem Pflegeheim sein. Wie lange soll ich warten, bevor ich Präsidentin werde?“

Harris fügte an, dass sie des zweithöchsten Staatsamtes bereits müde sei und viel Zeit in ihrer ersten Woche im neuen Job damit verbrachte auf LinkedIn zu surfen und fiese Botschaften bei den Büros von Vogue zu hinterlassen.

„Wenn ich nicht bis nächste Woche befördert werde, dann habe ich genug von diesem bescheuerten Job“, schäumte Harris. „Was wäre, wenn ich die nächsten acht Jahre auf die Beförderung warte, nur um übergangen zu werden, wie es bei Al Gore der Fall war?“

„Nie wieder“ wegen COVID-19 ausgesetzt

The MidEast Beast, 22. Januar 2021

UNO-Sicherheitsrat-Tagungssaal in New York; Foto: Patrick Gruban (ursprünglich gepostet auf Flickr als „UNO-Sicherheitsrat“, CC BY-SA 2.0, https://bit.ly/30Iv9xq)

Die Vereinten Nationen kündigten heute an, man habe infolge der Schwierigkeiten, die den Nationen und der internationalen Gemeinschaft als Ganzes auferlegt sind, keine Wahl habe als „Nie wieder“ bis auf Weiteres auszusetzen. Die Verhinderung von Völkermord gesellt sich zur wachsenden Liste an Kompromissen, mit der die internationale Gemeinschaft klarkommen muss, um die neue Coronavirus-Pandemie zu bekämpfen.

„Nie wieder“ entstammt dem Holocaust, nachdem die Welt bei Hitler wegsah, aber die Staaten haben das Gefühl unter Druck zu stehen, weil sie ihre Menschenrechts-Verpflichtungen seit sechs Jahrzehnten hochhalten und seit die Bekämpfung der Corona-Pandemie vor einem Jahr begann.

Die Maßnahme ist für manche eine Erleichterung, da es zunehmende Belege dafür gibt, dass China Millionen uigurische Muslime verhaftet und in Lagern im ländlichen China foltert. Ein EU-Diplomat sagte, China heutzutage die Stirn zu bieten sei SUPER ungeschickt, bedenkt man, dass diese Gefangenen freudig helfen Masken und andere Schutzausrüstung herzustellen, die der Rest der Welt dringend braucht.

Die syrische Regierung pries die Entscheidung ebenfalls; sie sagte, „nie wieder“ sei ein Relikt und manchmal müssen die Leute einfach mit Fassbomben beworfen werden. Die chinesische Regierung ihrerseits bestreitet, dass sie Verbrechen gegen die Menschheit verübt und forderte, dass die Vorwürfe untersucht werden. Ein Repräsentant der Chinesen bei der UNO hat gesagt: „Wir lehnen es ab wie Juden behandelt zu werden.“

Der UNO-Generalsekretär versicherte der internationalen Gemeinschaft jedoch, das die Aussetzung des „Nie wieder“ die Bemühungen der UNO Israel unter Druck zu setzen, dass es nicht mehr existiert, nicht erschwert und eigentlich sogar dabei helfen könnte.

Big Ben ist den Palästinensern geraubt worden!

Das behauptete in einem twitter-Video eine alte, durchgeknallte Palästinenserin. Die war aber nicht alleine durchgeknallt, sondern die PA gab das ebenfalls bekannt. Daraufhin gab es Reaktionen: User zogen die Irren durch den Kakao, was noch alles „palästinensisch“ ist und ihnen gestohlen wurde:

die Große Mauer in China, der Eiffelturm,

die Freiheitsstatue, der schiefe Turm von Pisa,

der berühmte Brunnen in Rom, das Opernhaus in Sydney,

das Burdsch Palästina, das Tadsch Palästina,

Die Goldene Palästina-Brücke, das Große Palästina-Riff,

der große Palästina-Fleck auf dem Jupiter, der große Pferdekopf-Palästina-Nebel,

die Mona Palästina, The Shire (aus dem  Herrn der Ringe)

die Burg AaarPalästina, das Gitarrensolo „Stairway to Palestine“,

Tony, der palästinensische (Cornflakes-) Tiger, Tai-Bo…

Administration Biden nach 1.000 Minuten im Amt noch immer skandalfrei

„Es fühlt sich gut an die gesamte Ära der Fake News hinter sich zu lassen.“

PreOccupied Territory, 21. Januar 2021

Washington, 21. Januar – Medienpersönlichkeiten und Kommentatoren staunen heute angesichts des Fehlens von Korruption und Streit in der aktuellen Präsidialadministration, die bereits mehr als tausend Minuten im Amt ist.

Präsident Joseph R. Biden übernahm Mittwochmittag das Amt; an diesem Punkt begannen Journalisten und Experten im ganzen Land eine scharfe Veränderung der Atmosphäre wahrzunehmen, da der Tumult der vorherigen vier Jahre verschwand, die Umwelt sich zu erholen begann, überall Frieden ausbrach und – besonders beachtenswert – seit dem 20. Januar 2021 kein einziger Skandal das Weiße Haus beeinträchtigte.

„Das ist so eine tolle frische Luft“, sprudelte es aus CNN-Moderator Jake Tapper heraus. „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal einen Zeitraum hatten, in dem wir nicht ständig Beweise präsidialer Vergehen fanden. Jetzt haben wir Zeit uns auf andere wichtige Dinge zu konzentrieren, wie wir es während der Administration Obama machten, so der stilsicheren Auswahl des Vizepräsidenten und wie er sich der Politik der Administration unterordnet. Ich zumindest kann nicht abwarten die normale Politik wieder aufzunehmen den Atomdeal mit dem Iran anzupreisen.“

„Es ist nicht nur die Abwesenheit von Skandalen unter dem aktuellen Präsidenten, die wir feststellen“, stimmte MSNBC-Kommentatorin Rachel Maddow zu. „Wir müssen die in so kurzer Zeit gemachten Leistungen dieser Administration anerkennen – all die bisher gegen COVID geimpften Leute zum Beispiel. Die ganzen Friedensabkommen im Nahen Osten – wir dürfen den Schwung in dieser Richtung nicht vergessen, den Biden und Co. geschaffen haben. Und haben Sie die Zurschaustellung des Patriotischen in dieser Richtung bei der Amtseinführung gesehen? Wenn Sie mich fragen, so hat das etwas Brillantes, nach vier Jahren der Entzweiung, das gesamte Land zu einen, alle achtzig Millionen Amerikaner, die im November 2020 die Demokraten wählten.“

„Was ich erstaunlich finde“ fügte New York Times-Kolumnist Charles Blow hinzu, „ist wie gründlich die Dinge sich seit dem Amtswechsel geändert haben. Ich muss keine Kolumnen mehr schreiben, die Spaltung, den Ku Klux Klan oder Goebbels heraufbeschwören. Es fühlt sich gut an die gesamte Ära der Fake News hinter sich gelassen zu haben.“

Blow, Maddow, Tapper und andere vermerkten auch eine wichtige Verschiebung, die seit vor dem formellen Beginn von Bidens Präsidentschaft stattfand, die aber bereits im November 2020 anfing aufzukommen: Während unter Trump die Legitimität und Rechtmäßigkeit von Präsidentschaftswahlen infrage zu stellen mit einem heftigen Maß an Anschuldigungen oder Unterstellungen, böswillige ausländische Kräfte hätten das Ergebnis verzerrt, die anhaltende Aufmerksamkeit der Medien verdienten, läutete Bidens Sieg eine Wiederherstellung des gesamten Systems, seiner Mittel, Methoden und Institutionen ein, die bis dahin so fragwürdig waren.

Omar, Tlaib unterstützen Kapitol-Krawalle, nachdem sie erfahren, sie seien wie die Reichskristallnacht

The MidEast Beast, 15. Januar 2021

Foto: Begin-Sadat Center for Strategic Studies auf https://bit.ly/3bE8E3B

Während des Angriffs auf das Kapitol letzte Woche weit verbreitet überparteilich verurteilt wurde, sagen zwei prominente Demokraten heute, sie unterstützen die Krawalle, nachdem sie hörten, dass sie der Kristallnacht glichen, einem Pogrom gegen Juden in Nazi-Deutschland 1938.

Die Abgeordneten Ilhan Omar und Rashida Tlaib, beide der linkextremen Fraktion der Demokraten zugehörig und als The Squad bekannt, haben die Erstürmung des Kapitols begrüßt, nachdem sie anfangs nach Präsiden Trumps Impeachment wegen des Angriffs forderten, bei dem mindestens 5 Tote zurückblieben. Ihre Haltung veränderte sich, nachdem der Schauspieler und ehemalige Gouverneur von Kalifornien Arnold Schwarzenegger in einem viralen Video früher diese Woche den Vorgang mit der Kristallnacht gleichsetzte.

„Zuerst war ich gegen den Aufstand am Kapitol, weil sie versuchten uns umzubringen, sie waren Trump-Anhänger und am schlimmsten: die meisten von ihnen waren Weiße“, sagte Omar. „Aber wenn das wirklich wie die Kristallnacht war, dann wird das richtig gut.“

Tlaib fügte hinzu, dass sie anfangs gegen die Kapitol-Krawalle war, aber dass ihre Gegnerschaft sich abschwächte, als sie Shirt mit der Aufschrift „Camp Auschwitz“ und „6MWE“ sah, ein Akronym für „6 Millionen reichten nicht“, eine Bezug zu den im Holocaust getöteten Juden.

„Diese Shirts zu sehen, gab mir ein echt beruhigendes Gefühl“, erklärte Tlaib. „Hätte ich damlas gesehen, dass die Randalierer diese Shirts tragen, wäre ich vielleicht heruntergegangen und hätte ihnen geholfen.“

UNO beschuldigt Israel des Völkermords am Coronavirus

The MidEast Beast, 12. Januar 2021

Von Tony Webster aus Minneapolis (Minnesota): Rep. Ilhan Omar für den Kongress – Twin Cities Pride Parade 2018 (https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=70261828)

Da Israel bei den Coronavirus-Impfungen weltweit führend ist, hat die UNO-Vollversammlung eine Resolution verabschiedet, die Israel wegen seines anhaltenden Völkermords gegen die COVID-19-Viren verurteilt.

„Der illegale Apartheidstaat ‚Israel‘ begeht einmal mehr Verbrechen gegen die Menschheit, ethnische Säuberung an unschuldigen Coronavirus-Partikeln in den Heimen des menschlichen Körpers“, erklärt die Resolution. „Wir rufen das Besatzungsregime auf sein ‚Impf‘-Programm sofort einzustellen und diesen Viren erlauben sich ohne Einschränkungen in der Bevölkerung zu bewegen.“

Die Resolution kommt, nachdem Israel in weniger als einem Monat 20% seiner Bevölkerung geimpft hat, wobei der Nahost-Staat heute als Vorbild für die Welt angesehen wird.

Die weithin symbolische Verurteilung kam in der Vollversammlung zwar problemlos durch, hat aber wenig Chancen im UNO-Sicherheitsrat voranzukommen, da Israels Verbündete einschließlliclh der USA und Großbritanniens dort Veto-Recht haben. Einige amerikanische Politiker fordern jedoch eine direkte Intervention, um Israels Coronavirus vor der Auslöschung zu retten.

„Es ist inakzeptabel, dass Amerika daneben steht und zusieht, wie dieser Staat der Bewusstsein kontrollierenden Geldraffer einen methodischen Krieg gegen diese mutigen COVID-Viren führen“, sagte die Abgeordnete Ilhan Omar in einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme. „Die US Army muss eingreifen, indem sie das Regime Netanyahu stürzt und Andrew Cuomo[1] als Israels Führer einsetzt, damit das Coronavirus nicht länger in Angst vor Auslöschung leben muss.“

[1] Andrew Cuomo ist der Gouverneur des US-Bundesstaates New York, US-Demokrat und hat den Großteil der Probleme mit der Corona-Pandemie dort zu verantworten; u.a. lehnte er praktische Bundeshilfen ab, die Präsident Trump anbot.