Zitate

Die von dem deutschen Diplomaten Sven Kühn von Burgsdorff geleitete Mission der Europäischen Union beim Regime der Terrororganisation PLO liefert mit ihrer Hetze gegen Israel und dessen Sicherheitskräfte einen weiteren Beleg dafür, daß Antisemitismus in Europa alles andere als geächtet ist. Vielmehr scheint als »Israelkritik« camouflierter Haß auf Juden manchmal sogar Karrierevoraussetzung zu sein.
tw24. 11.03.22

Es gibt jetzt mehr als 72.000 illegale palästinensische Bauten in Judäa und Samaria. Aber statt entschlossen gegen diese vorzugehen entschied sich die Armee diese Woche Maoz Esther abzureißen [einen illegalen jüdische Außenposten – heplev] In welcher Art von Welt macht das einen Sinn? Offenbar sind nicht alle ungenehmigten Bautätigkeiten gleich geschaffen.
Michael Freund, 25.03.22

Wenn der historische Name des Heiligen Landes „Palästina“ war, warum bezeichnet der Koran dann die Juden als „Bani Israil“ statt als „Bani Filastin“?
twitter-User, 26.03.22

Minister Blinken musste tausende Meilen weit reisen, um einen Führer zu treffen, der noch unbeliebter und von der Realität entfernter ist als der den er im Weißen Haus zurückgelassen hatte.
Daniel Greenfield, FrontPage Mag, 29.03.22 über den Besuch von US-Außenminister Blinken bei Mahmud Abbas in Ramallah.

Von Twitter erlaubt:
— Die PFLP, in den USA und die von der EU verbotene Terrororganisation: @PFLP_
— Die afghanischen Taliban, die auf der Sanktionsliste der Vereinten Nationen stehen: @Zabehulah_M33
Von Twitter blockiert:
— Mena Watch.
Ist da ein Muster?

Stefan Frank, twitter, 02.04.22

Der Ramadan ist ein Monat des heiligen Krieges und des Todes für Allah. Er ist ein Monat zur Bekämpfung der Feinde Allahsa und Gottes Boten, den Juden und ihren amerikanischen Unterstützer.
Qaedat al-Jihad, zitiert von Robert Spencer, Jihad Watch, 02.04.22

Der Judenhass ist eine kreative Bewegung. Nachdem es mit der „Endlösung der Judenfrage“ in Europa nicht ganz geklappt hat, soll das Projekt im Nahen Osten vollendet werden. Diesmal unter dem Etikett einer Ent-Zionisierung.
Henryk M. Broder, Die Achse des Guten, 15.04.22 anlässlich eines Beschlusses der Berliner Linksjugend zur Vernichtung Israels.

Wer seit „40 Jahren in Gedanken bei dem unterdrückten palästinensischen Volk“ ist, hat nichts weiter als eine kranke Obsession entwickelt.
twitter-User, 23.04.22

Trotz Gewalt und Aufruf zur Vernichtung von Israel: Politiker und Öffentlich-Rechtliche ignorierten den Aufmarsch einer Hamas-nahen Organisation in Berlin. Corona-Kritikern unterstellt man Juden-Hass, Juden-Hasser schweigt man tot.
Boris Reitschuster, 23.04.22

off topic:

Neid wurde einst als eine der sieben Todsünden betrachtet, bevor er unter seinem neuen Namen eine der am meisten bewunderten Tugenden wurde: „soziale Gerechtigkeit“.
Thomas Sowell, twitter, 18.02.22

Wir leben in aufregenden Zeiten. Wenn man als Journalist bereits unter Antisemitismus-Verdacht gerät, weil man sich auf den Verfassungsschutz beruft, dann steht uns einiges bevor.
Jan Fleischhauter, Focus, 19.02.22

Seit Jahren besteht die Grundlage der deutschen Politik darin, unangenehme Entwicklungen als undenkbar zu deklarieren und diese aus dem politischen Kalkül auszuschließen. Sämtliche einflussreichen Politiker unseres Landes handelten nach einem gemeinsamen Kalkül: Was wir nicht glauben wollen, wird auch nicht geschehen!
Klaus Leciejewski, Die Achse des Guten, 25.02.22 zur deutschen Russland-Politik (insbesondere der Ukraine-Krise)

Es ist wieder einmal Energiewende-Zeit: Politiker überschlagen sich mit Ideen, russische Gas-Importe zu kappen. Ihre Pläne bestehen aus Überschriften, zu denen der Text fehlt. Nach diesem Prinzip arbeiten deutsche Energiepolitiker schon seit 20 Jahren – als Fachkräfte für den Bau von Luftschlössern.
Alexander Wendt, Tichys Einblick, 11.03.22

Naziopa Rudolf nannte es „Rassenschande“, wenn Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe es wagten, ihre Kulturen zu vermischen. Fridays for Future nennt es heute „kulturelle Aneignung“.
Gerd Buurmann, tapfer im nirgendwo, 24.03.22

Die dargestellten Bilder unseres Planeten in der Zukunft wurden in den letzten Jahren immer apokalyptischer. Damit sie jedoch in der Zukunft Verantwortung übernehmen können, brauchen wir Menschen, die sich nicht seit ihrer Kindheit in Schockstarre befinden.
Ahmed Manour, twitter, 26.03.22

Im Alltag mag »Ich habe die AGBs gelesen« die häufigste aller Lügen sein, in der Politik, so fühlt es sich an, ist die häufigste Lüge der Amtseid, der Politiker werde Schaden vom Volk abwenden und zu dessen Wohl handeln.
Dushan Wegner, 02.04.22 in einem Aufsatz über Bundesinnenministerin Nancy Faeser.

Die Bereitschaft westlicher Moralapostel, schon die Einschränkung des Grauens, aktuell die russische Ansage „gedrosselter“ Angriff auf zivile Ziele in der Ukraine, als eine Abkehr der Barbarei zu vermelden, offenbart nicht mehr und nicht weniger als die moralische Verkommenheit der urteilenden Gesellschaften, allen voran der deutschen. Wo sich die positive oder negative Bewertung der Dinge, Phänomene und Taten nur mehr an der Quantität bemisst, verlieren die Werte ihren Wert. Die rhetorisch hochgehaltene Moral mutiert zu Unmoral. Die im Talar des Staates handelnden Wächter der Ethik werden zu Handlangern der staatlich agierenden Kriegsverbrecher anderswo. Ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht, tut nichts zur Sache. Bar aller humanistischen Erziehung und Bildung halten sie Putin mit der Anerkennung seiner Täuschungsmanöver den Rücken frei.
Thomas Rietzschel, Die Achse des Guten, 02.04.22 über die Bewertungen von Putins Aktionen in der Ukraine.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen.
Helmut Qualtinger, zitiert von Vera Lengsfeld, 03.04.2022

„Bedauert“? Steinmeier bedauert? Wie wäre es, wenn Steinmeier zurücktritt? Er und Merkel inszenierten Jahre lang das Appeasement Putins und Energie und Außenpolitik, die für Deutschland und Europa eine Katastrophe ist. Er kann anfangen für Gazrpom zu arbeiten, wenn er das nicht schon tut.
Gary Kasparov, twitter, 04.04.22 auf die Nachricht, dass Frank-Walter Steinmeier angesichts des Ukraine-Kriegs die Annäherung Deutschlands an Russland bedauert.

Der Tag, an dem die „Pandemie“ auch in Deutschland für beendet erklärt würde, wäre für die Qualitätsjournalisten (Eigendefinition) des Landes ein Trauertag, daher gilt es, ihn möglichst weit in die Zukunft hinauszuschieben.
Claudia Casula, Die Achse des Guten, 09.04.22

Elon Musk könnte die Redefreiheit auf Twitter gefährden, indem er Leute frei reden lässt!
CNN-Reporter, zitiert auf twitter, 09.04.22

Das Wort „Solidarität“ war schon immer das überhebliche Aushängeschild von Ideologen. Der zögerliche Kanzler und seine Parteifreunde berufen sich auf sie, wenn ihnen Ansätze zu konkreter Politik fehlen, für die man einen geraden Rücken benötigt.
Fabian Nicolay, Die Achse des Guten, 09.04.22; weiter:
Die zielgerichtete Verwendung eines autoritären Vokabulars und marxistischer Imperative belegen die Absicht der Regierung, eine Corona-Politik zu betreiben, die nicht in erster Linie den Interessen der Bevölkerung dienen sollte, sondern der Steigerung von Machtfülle einzelner Personen, der Glorifizierung ihrer Leistungen, der Vertuschung ihrer Fehler und der Verhinderung der Wahrheitsfindung.

Ganz nebenbei, das Christentum ist mit Sicherheit offener für die Welt, als Claudia Roth es je war.
Alexander Wendt, Publico, 21.04.22 über Claudia Roths Ansichten zum Berliner Stadtschloss.

Die Twitter-Mitarbeiter sorgen sich, dass Elon Musk ihre Plattform für freie Meinungsäußerung zu einer Plattform macht, die freie Meinungsäußerung zulässt.
PowerLine blog, 26.04.22

Zitate

Der moderne Antisemit verehrt Juden, die seit 60 Jahren tot sind, nimmt es aber lebenden Juden übel, wenn sie sich zur Wehr setzen.
Henryk M. Broder, zitiert auf twitter, 10.02.22

Deutschlands Bestreben, die sechs NGOs gegen den Willen Israels zu unterstützen, ist nichts anderes als Machtpolitik auf israelischem Boden gegen das Existenzinteresse Israels.
Felix Perrefort, Die Achse des Guten, 12.02.22 (nicht nur) an die Adresse von Annalena Baerbock.

An einem Tag beweint man die ermordeten Juden in Yad Vashem, am nächsten schüttelt man dem Mann die Hand, der die Ermordung von Juden mit lebenslangen Renten belohnt, die auch noch von der internationalen Gemeinschaft mitfinanziert werden. Niemandem scheint in den Sinn zu kommen, diese diplomatische Gewohnheit zu hinterfragen.
Thomas M. Eppinger, mena Watch, 13.12.22 über Rituale von Staatsbesuchen in Israel. Dabei ist auch noch etwas immer Dasselbe:
Während Israel »unter Freunden« scharf für den »Siedlungsbau« kritisiert wird und Schritte zur Verwirklichung einer Zwei-Staaten-Lösung eingemahnt werden, bleiben Abbas gegenüber die wahren Hindernisse selbiger unangesprochen:

Wie kannst du behaupten, du wollest eine friedliche Lösung, wenn du mich gleichzeitig als Kolonialisten bezeichnest? Der einzige Frieden, den du anbietest, ist einer ohne mich in diesem Land. Das ist Kriegshetze bei gleichzeitigem Vorgeben einen Ölzweig zu halten. Heuchelei hoch drei.
twitter-User, 14.02.22

Diplomatie ist, wenn man an einem Tag die ermordeten Juden in Yad Vashem beweint, und am nächsten dem Mann die Hand schüttelt, der an Judenmörder Renten zahlt.
Schlaglichter, 17.02.22

Ich habe vor 2015 nie etwas über Machetenangriffe gelesen. Nie. Einfach mal drüber nachdenken.
Anabel Schunke, twitter, 14.02.22

off topic:

Dass beim inflationären Talkshow-Dauergestammel von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach inzwischen kaum jemand mehr genau hinhört, ist nicht nur verständlich, sondern bei manch einem vermutlich längst zum unbewussten natürlichen Abwehrreflex geworden, um die eigene Psychohygiene und geistige Gesundheit zu schonen.
Daniel Matissek, ansage.org, 16.01.22

Es wird niemand gegen seinen Willen geimpft. Selbst die Impfflicht führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig impfen lässt.
„Prof. Dr.“ Karl Lauterbach vor laufenden Mikrofonen der Presse im Bundesgesundheitsministerium.

Der Unterschied zwischen Theologen und Wissenschaftlern ist, dass Theologen und Geistliche heutzutage durchaus die Existenz Gottes oder die Gültigkeit kirchlicher Dogmen in Frage stellen können, ohne ihren Job zu gefährden – während Wissenschaftler, wenn sie die Dogmen des Tages zu hinterfragen wagen, jeden Moment die heilige Inquisition erwarten dürfen.
Dushan Wegner, 19.01.22

„Es wird ja niemand gegen den eigenen Willen verheiratet. Selbst die Zwangsheirat führt ja dazu, dass man sich zum Schluss freiwillig verheiraten lässt.“ Lauterbach-Logik.
Argo Nerd, twitter, 19.01.22; eine Antwort darauf lautete übrigens:
Das Ausreiseverbot in der DDR hat dazu geführt, dass die Leute freiwillig im Land geblieben sind.

Wenn Politikerinnen und Politiker von „Gerechtigkeit“ reden, sind die Bürger gut beraten, vor allem einmal ihre Brieftaschen festzuhalten.
Christian Ortner, 22.01.22

Überall geben die verantwortlichen Politiker vor, dass sie mit ihren Maßnahmen das Infektionsgeschehen beeinflussen und einschränken könnten. Doch dabei markieren sie vor den Kameras nur den starken Max, während sie tollpatschig wie Clowns mit ihren überlangen Schuhspitzen den bunten Luftballon Corona nur immer weiter durch die Manege kicken, ohne ihn zu fassen zu kriegen. 
Wolfang Zoubek, Die Achse des Guten, 22.01.22

Eines der großen Hemmnisse bei der Rückkehr zur Normalität dürfte indes Karl Lauterbach sein, dessen krankhafte Fixierung auf die Pandemie zunehmend manische Züge erkennen lässt.
Daniel Weinmann, reitschuster.de, 24.01.22

Das RKI ist ein kleiner Saftladen. Das Gesundheitsministerium ist ein großer.
Claudio Casula, twitter, 27.01.22

Wenn du den Leuten nur genug Angst machst, werden sie die Beseitigung von Freiheit fordern. Das ist der Weg in die Tyrannei.
Elon Musk, twitter, 27.01.22

Die Politik bietet Karrierechancen für Leute, die es anderswo nicht schaffen.
twitter-User, 30.01.21

Wer Amnesty spendet, fördert Antisemitismus.
Alexander Graf Lambsdorff, zitiert in pro, 02.02.22
und DIG-Präsident Uwe Becker ergänzt:
Mit dem Bericht entlarvt sich Amnesty International als zweifelsfrei antisemitisch.

Zu Ostzonenzeiten gab es das durch FDJ- und SED-Sekretäre betreute Denken. Heute übernehmen diese Rolle Facebook, Twitter und Co.
Gunter Weißgerber, reitschuster.de, 04.02.22

Deutschland leidet an Long Panic – oder genießt sie.
Claudio Casula, Die Achse des Guten, 05.02.22

Polizeikessel mit dem Ziel, die Menschen zusammenzutreiben, ihnen dann die dadurch entstandenen Regelverstöße vorzuwerfen und diese erzwungenen Verstöße zum Anlass für den Einsatz von Wasserwerfer zu nehmen, das ist einer Demokratie nicht würdig und drückt diese in die Nachbarschaft von Demokraturen.
Annette Heinisch/Gunter Weißgerber, vera-lengsfeld.de, 05.02.22; weiter:
COVID-Regierungspolitik und viele Medien verwischen den Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur.

Joe Biden wird den potenzielle Stasi-Aktivposten Scholz willkommen heißen, der die Antifa mit dem Verfassungsschutz in Deutschland beauftragte.
Zusammenfassung der Lage von The Gateway Pundit, 07.02.22, über den anstehenden Besuch von Olaf Scholz in Washington.

Snopes macht in den USA etwas das, was Correctiv in Deutschland versucht: sich schützend vor die ausgegebenen und heiligen Narrative werfen.
Roger Letsch, unbesorgt, 10.02.22

Was ich aus meiner Erfahrung als Talkshow-Experte sagen kann, ist, dass es für die Glaubwürdigkeit eines Arztes eine Formel gibt: je weniger mediale Erfahrung, desto größer die Expertise. Denn eben solche sind damit beschäftigt zu arbeiten.
Elisa David, Tichys Einblick, 11.02.22 – das deckt mit meiner Erfahrung mit Bildungspolitikern, die mal Lehrer gelernt haben: Lehrer, die was taugen, haben keine Zeit dafür in der Politik aktiv zu sein; und die in die Politik gehen, gehörten eher nicht zu den Lehrern, die was taugen.

Wir sind 2022 derart aufgeklärt, dass das Gespenst einer Frau, die öffentlich bestätigt, dass sie es tatsächlich liebt Frau zu sein, ausreicht Linke in Verzweiflungsanfälle zu treiben, weil das offenbar bedeutet, dass die fragliche Frau kein Mann ist oder nicht keiner sein will oder etwas anderes genauso Verrücktes.
Roberst Spencer, PJMedia, 09.02.22

Die Wahrheitskommission von @Twitter hat meine politische Meinungsäußerung nun mit einem Warnhinweis versehen. Dabei wollte ich alles richtig machen und meine Meinung, wie von @NancyFaeser gefordert, von zuhause aus kundtun.
Julian Reichelt, twitter, 14.02.22

Wer Lauterbach noch ernst nimmt, der kann nicht mehr alle Latten am Zaun haben, sorry.
Der Mann ist kein Wissenschaftler,  sondern Prediger einer Hypochonder Sekte und apokalyptischen Ideologie.

Ronai Chaker, twitter, 14.02.22

„Besser als alle anderen Länder um uns herum“ seien wir durch die schwere Zeit gekommen – da kommt‘s aber schwer darauf an, welchen Statistiker man bemüht.
Stephan Paetow, Tichys Einblick, 17.02.22 über die Fratze der Pandemie Karl Lauterbach und seine Corona-Ruferei.

Wann führt der ÖRR endlich Live-Faktenchecks für Karl Lauterbach ein? Der verarscht wöchentlich Millionen Zuschauer ohne unmittelbar korrigiert zu werden.
twitter-user, 17.02.22

Das Kleinklein der Bundesregierung gibt uns nicht unsere Freiheit zurück. Basisschutzmaßnahmen sind keine Befreiung, sondern eine Zementierung des Status quo. Weg mit den G-Regeln, weg mit den Masken. Zurück zur echten Normalität!
Alice Weidel, twitter, 17.02.22

Sowohl die Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen, als auch die Befürworter verurteilen Nazis. Die Befürworter jedoch nutzen die Nazis, wenn sie irgendwo auftauchen, um mit ihnen ihre politischen Gegner zu schwächen und sie zu diffamieren. Sie profitieren von der Existenz dieser Nazis. Das macht genau sie zu den eigentlichen Kollaborateuren und Nutznießern der Nazis.
Gerd Buurmann, 17.02.22

Widersprechen Sie nicht der Tagesschau – warten Sie, bis die es selbst tut.
Dushan Wegner, 30.12.17

Krankenschwestern werden verheizt und zur mRNA-Injektion drangsaliert. Wenn sie das nicht wollen, dürfen sie Überstunden schieben für Geimpfte, die an Corona erkranken – und in einem Monat wird man sie zum Dank auf die Straße werfen.
Dushan Wegner, 18.02.22

Charakterschweinerei

gefunden auf twitter: Der sogenannte Antisemitismus-Beauftragte von Baden-Württemberg, der sich immer wieder vor allem dadurch auszeichnet, dass er Antisemiten bedient, liket und gerne auch mal retweetet, während er Kritiker übelst diffamiert und sachliche Kritik mit Diffamierungen entgegentritt, hatte 2019 seine ganz eigene Definition für Antisemitismus erfunden:

Mit anderen Worten:
– Antisemitismus kann man nur bekämpfen, indem auf fossile Brennstoffe verzichtet wird,
– verzichten wir nicht auf fossile Brennstoffe, folgen Diktaturen und das ist Ursache für Antisemitismus.

Geht’s noch?

Antisemitismus wird völlig unabhängig von Staatsform und Klima gelebt, Herr Blume.

Dass er ein Hetzer ist, hat er ohnehin schon oft genug bewiesen. Ich bekomme aer immer mehr den Eindruck, dass dieser Mann Antisemiten nicht nur zulässt und fördert, sondern dass er sogar selbst einer ist!

Just sayin’…

Warum es von mir kein „We Remember“-Foto geben wird? Ganz einfach – und hier spricht mir jemand aus der Seele:

Malca Goldstein-Wolf, twitter, 28. Januar 2022

Ich bin jedesmal froh, wenn der Holocaust-Gedenktag vorüber ist.

Es schmerzt mich zutiefst zu sehen, wie Holocaust-Überlebende im Bundestag missbraucht werden, um das Gewissen unredlicher Politiker reinzuwaschen und ich wünschte mir, sie würden dort nicht auftreten müssen.

Ehrlicherweise sollten Juden, meiner Ansicht nach, den Bundestag nur dann betreten, wenn sie gewillt sind, deutliche Worte an die Politik zu richten.Klartext wäre längst überfällig.

Die Shoah-Überlebenden sind alt und wissen möglicherweise gar nicht, wie sehr die deutsche Politik Israel in den Rücken fällt, wissen möglicherweise nicht, dass sie nur Darsteller in einer Inszenierung sind, deren Regisseure den Mörderstaat huldigen, der unserer aller Lebensversicherung, Israel, auslöschen möchte.

Möglicherweise kennen sie die antisemitische Boykottbewegung gegen den jüdischen Staat nicht, die Israels Existenzrecht in großen Teilen nicht anerkennt und die mittlerweile nicht nur weniger als halbherzig bekämpft wird, sondern der schamlos auf mit öffentlichen Geldern subventionieren Veranstaltungen eine Bühne geboten wird. Juden müssen kein „We remember“- Plakat hochhalten, sie gedenken ihrer ermordeten Vorfahren nicht nur an diesem einen Tag, Unterstützer der Juden brauchen so ein Scheinbekenntnis auch nicht, sie leben ihre Solidarität täglich.

Für alle anderen dient diese zur Schaustellung angeblicher Loyalität nur als Kosmetik, um etwas vorzugeben, von dem sie in Wirklichkeit Lichtjahre entfernt sind.

Diese Form der Heuchelei verhöhnt die Opfer der Shoa und ich wünschte, niemand von uns würde zu diesem Frevel applaudieren.

Als ein Beispiel von vielen hier dieses, (wieder-)gefunden auf Facebook mit dem Kommentar:

Mein einziger Kommentar zu dieser ganzen „I remember“ Show der verantwortlichen Politiker in Deutschland:

Zitate

Das nächste Mal, wenn jemand das Lied spielt „Lasst uns den Mullahs helfen sich zu reformieren“, höre zu, aber erinnere dich an Stalin Mussolini, Hitler, Mao und andere.
Amir Taheri, Gatestone Institute, 19.12.21 über die illusorischen Versuche (in der Geschichte) Terrorherrscher zu mäßigen.

off topic:

Die Toleranz wird ein Niveau erreichen, dass intelligenten Menschen das Denken verboten wird, um Idioten nicht zu beleidigen.
Fjodor Dostojewski, Poster auf gab.com, 20.12.21

Solange Olaf Scholz nicht erklärt, dass es für ihn doch noch eine rote Linie gibt, nämlich das Grundgesetz, wird Deutschland von einem Bundeskanzler regiert, der die Verfassung unter Umständen für obsolet erklärt.
Gerd Buurmann, 16.12.21 zu Scholz‘ Erklärung, es dürfe keine roten Linien geben, das habe die Pandemie gezeigt.

Aber wir sind ja in Berlin, und hier herrscht eine einzigartige Melange aus Verwahrlosung und linksfaschistoidem Pickelhaubentum.
Wolfgang Herles, Tichys Einblick, 18.12.21 zur Haltung eines (großen) Buchladens („KulturKaufhaus“) in Berlin. Weiter als Fazit:
Dussmann, leider der einzige Buchladen in der Nähe, glaubt, Haltung zu zeigen. In Wahrheit hat das Unternehmen bloß den Verstand verloren.

Wie bisher in der Geschichte machen die Deutschen jeden Irrtum bis zum bitteren Ende mit. Nicht nur bis um zwölf, sondern bis fünf nach zwölf. Wir sind ein Land, das in seiner Geschichte immer alles besser wusste und von seinem nicht übermäßig großen Boden aus die Welt nach seinem Gusto retten wollte und es auch nun wieder will. Das eigene Territorium vor dem Verfall zu schützen, gelingt indessen nicht. Nicht nur die Brücken sind marode, fast in jedem gesellschaftlichen Bereich droht der Abstieg. Um besser zu werden, müssen wir uns Ziele setzen. Das macht nur Sinn, wenn sie realistisch erreichbar sind, das wäre schon ein Fortschritt.
Frank Henning, Tichys Einblick, 18.12.21 über (wohl nicht nur) die deutsche Energie-Politik.

Mit gefälschtem Impfpass verlierst du Gesicht, Job & könntest bis zu 5 Jahre ins Gefängnis kommen.
Mit einem gefälschten Lebenslauf wirst du Außenministerin, mit Millionen-/Milliarden-Betrug zum Bundeskanzler, mit einer Plagiat-Doktorarbeit Bürgermeisterin von Berlin.

Twitter-User, 21.12.21

Irgendeine nachvollziehbare Logik sucht man in den politischen Corona-Maßnahmen in Deutschland ja schon lange vergeblich.
Andreas Zimmermann, Die Achse des Guten, 24.12.21; Begründung:
Das zeigt sich gerade wieder exemplarisch daran, dass die verfassungsrechtlich nicht vorgesehene und durch nichts legitimierte Zusammenkunft von Bundeskanzler und Ministerpräsidenten einen weiteren Lockdown beschlossen hat, auch wenn er nicht so heißen darf. Und das, nachdem die „Inzidenz“ (eine wissenschaftlich völlig unsinnige Größe kann man nur in Anführungszeichen verwenden) seit ihrem Höhepunkt von 485 am 29.11. auf mittlerweile 280 gefallen ist. Geht der Trend so weiter, liegen wir am 28.12., wenn der Lockdown einsetzen soll, deutlich unter 200. Gleiches gilt für den berühmt-berüchtigten R-Wert, laut RKI seit 26.11, also seit vier Wochen unter 1, oder die angeblich so wichtige „Hospitalisierungsinzidenz“, die ihren Höhepunkt ebenfalls laut RKI am 26.11. mit 12,28 hatte und aktuell bei 4,57 liegt. Und diese vollkommen irrlichternde Politik wird dann noch als angeblich „wissenschaftlich begründet“ verkauft. Absurder, um noch das höflichste dafür verwendbare Wort zu benutzen, geht es eigentlich nicht mehr.

… und jetzt sind die Grünen Khmer am Ruder…
Facebook-Kommentar, 25.12.21 zur Anmerkung einer anderen Userin, wir hätten 16 Jahre Mao-Hosenanzug in der Regierung hinter uns.

Ein bayerischer Politiker sagt, eine harte Impfpflicht würde die Spaltung der Gesellschaft überwinden. Es stimmt – in etwa so, wie ein Schuss mit dem Schrotgewehr ins Gesicht die Zahnschmerzen »überwindet«.
Dushan Wegner, 26.12.21

Demokratischer Sozialismus, das ist so eine Art vegetarischer Schlachthof.
Guido Westerwelle, zitiert auf twitter, 27.12.21

Merkel bei ihrer Verabschiedung: „Ich danke auch für eine politische Streitkultur, um die uns viele andere Nationen beneiden.“ Wie weit darf Zynismus gehen?
Claudio Casula, Die Achse des Guten, 31.12.21; und dann noch:
Winfried Kretschmann bemüht die Religion, sieht gar eine „Plage biblischen Ausmaßes“. Und sagt: „Impfen ist der Moses, der uns aus der Pandemie herausführt.“ Dann sind wir ja in vierzig Jahren durch.
oder auch der hier:
Frische Neologismen unserer Außenministerin: „Grenzgezwiet“, „Uropa“, „terriertorial“ und „Ollision“. Ob die Simultanübersetzer schon eine Erschwerniszulage gefordert haben?

Sollen wir alle tatsächlich Elektroautos anschaffen, damit wir bei Stromausfall die Autobatterien nutzen können, um nicht im Dunklen zu sitzen?
Vera Lengsfeld, 01.01.22

Blume hat sich einiges Wissen angelesen, trotzdem hat er vom Antisemitismus keine oder gerade so viel Ahnung, wie ein Biologe haben muss, um eine Pusteblume von einer Orchidee unterscheiden zu können.
Henryk M. Broder, Die Achse des Guten, 02.01.22; weiter:
Wahrscheinlich wäre Michael Blume gerne der „Beauftragte der Landesregierung von BW für globale Dekarbonisierung und den Umgang mit Seltenen Erden“ geworden, aber die Stelle gab es nicht. So musste er sich mit dem Job eines Antisemitismus-Beauftragten zufriedengeben und macht nun das Beste daraus.

AOC ist nur die aktuellste einer langen Reihe von Demokraten, die einen maskenfreien Urlaub in Florida machen. Wenn Floridas Covid-Politik so gefährlich ist, wie kommt es, dass Demokraten da weiter Urlaub machen?
User auf USA.life, 02.01.22

Als Weltmeister der Hochmoral beansprucht Deutschland doch seit 16 Jahren die Führer-Rolle: Klima, Corona, Gender, Migration, Kernkraft-Ausstieg etc. pp. An deutschem Wesen soll die ganze Welt genesen. Auf in den Abgrund! Darin hat Deutschland doch Erfahrung. Besser kann man die erste Strophe Fallerslebens doch gar nicht in die Tat umsetzen.
Peter Hahne, Die Achse des Guten, 03.01.22; weiter:
Was noch wenig „erforscht“ ist: Man sollte schleunigst den Begriff „Deutschland“ tilgen, ist er doch untrennbar mit dem Holocaust verbunden. Die ruhmreiche CDU macht es doch bereits beispielhaft vor und spricht statt von Deutschen von den „schon länger hier Lebenden.“ Dummerland schlage ich vor, denn aus dem Land der Dichter und Denker war doch längst das der Richter und Henker geworden. Die Bücher von Goethe oder Luther? Verbrennen! Darin hat Dummerland doch Erfahrung. Besser die Werke von Baerbock und Giffey in den Schulen lesen lassen und damit einen Bogen zur Physik schlagen: Wie funktioniert ein Kopiergerät? 

Die Leute sind nicht überzeugt worden sich impfen zu lassen. Sie wurden erpresst.
Naomi Seibt, twitter, 07.01.21

Wer der Politik einfach so glaubt, was sie sagt, der sollte dringend sein Denksystem überdenken.
Dushan Wegner, 08.01.21

Auf Twitter wird Lauterbach von seinen Anhängern verteidigt wie der Anführer einer Sekte.
twitter-User, 09.01.21

Wenn ich im Edeka Obst und Rindersteaks kaufe, dann ist immer möglich, dass da an der Kasse zwei hinter mir ein Nazi stehen könnte. Darf ich deshalb nichts mehr zum Essen einkaufen?
Klaus Kelle, The Germanz, 11.01.21

Weil Politiker wie MP Kretschmer es leider vergessen haben: Abwehrrechte (wie die Versammlungsfreiheit) und Gewaltenteilung sollen die freie Meinungsäußerung der Bürger vor Politikern schützen, NICHT Politiker vor freier Meinungsäußerung der Bürger.
Julian Reichelt, twitter, 11.01.21

Was für Mechanismen sind es, die selbst auf Menschen mit einer Diktatur-Erfahrung und einem ausgeprägten Sinn für Freiheit so wirken, dass man die Wegnahme von Grundrechten beginnt zu akzeptieren und sich dem eingeschränkten Leben anzupassen. Als gebe es keine Alternative mehr. Als ob das heutige Deutschland eine Sekte wäre, in der die Anführer predigen, das Leben dort ist so wie es sein muss.
Ekaterina Quehl, reitschuster.de, 11.01.21; Fazit:
Deutschland kommt mir zunehmend wie eine geschlossene Sondergemeinschaft mit einem festen Glaubensbekenntnis vor, in der Handlungen der Entscheidungsträger nicht hinterfragt werden dürfen und jedes Gemeinschaftsmitglied in seinem Verhalten überwacht wird. Und leider habe ich nicht mehr den Optimismus, dass diese Sondergemeinschaft sich in der absehbaren Zeit als solche erkennt. Denn nur dann kann sie sich ändern.

Muss geil sein, das Geld anderer in der Spielhölle Deutschland zu verzocken, wenn man selbst nichts zu verlieren hat…
Malca Goldstein-Wolf, twitter, 12.01.22, über Robert Habeck und seine „wirftschaftspolitischen“ Pläne.

Die Union als größte Oppositionspartei im Bundestag demonstriert täglich, dass sie weder willens noch in der Lage ist, ihrer Aufgabe gerecht zu werden.
Vera Lengsfeld, die Achse des Guten, 12.01.22; in der Folge über das Objekt, an dem sie die Aussage zur CDU belegt (Frank-Walter Steinmeier, der erneut zum Bundespräsidenten gewählt werden soll):
Das Einzige, was für ihn spricht, ist, dass er im Ruhestand so viel kostet wie im Amt. Da ist es für die Steuerzahler günstiger, diesen Grüßaugust zu behalten.

Aber so sind sie nun mal die Politiker. Anstatt sich zu fragen, was immer mehr Bürger auf die Straße treibt, wollen sie lieber auch dieses Grundrecht abschaffen.
Journalistenwatch, 12.01.22 über die Haltung der Politikerklasse zu Protesten gegen die Coronamaßnahmen.

Was die Welt des Profisports angeht: Man darf vollgespritzt, vollgepumpt und körperlich zerrüttet zu Olympia in die Diktatur China reisen, aber nicht mehr gesund in die Demokratie Australien. DAS ist das Long-Covid, das unsere Gesellschaften erfasst hat.
Julian Reichelt, twitter, 14.01.22

Weil Politiker wie @MPKretschmer es leider vergessen haben: Abwehrrechte (wie die Versammlungsfreiheit) und Gewaltenteilung sollen die freie Meinungsäußerung der Bürger vor Politikern schützen, NICHT Politiker vor freier Meinungsäußerung der Bürger.
Julian Reichelt, twitter, 11.01.22

Zitate

Wenn ein bayrischer Ministerpräsident von der CSU einen SPD-Irren als Bundesgesundheitsminister vorschlägt;
wenn alle nennenswerten Parteien dieselben Forderungen zu einem Sachverhalt, der allen Bürgern das Leben erschwert, stellen,
wenn so gut wie alle Abgeordneten dieselbe Haltung zu einem Thema haben, das das Leben aller Bürger negativ beeinflusst,
wenn so gut wie alle Verbände das richtig finden und unterstützen,
wenn auch noch die gesamte Presse in genau dasselbe Horn stößt
und die Antifa die staatlich verordneten Maßnahmen befürwortet:
DANN KANN DA ETWAS NICHT STIMMEN!
Merkt ihr immer noch nichts??????
(meiner einer zur Corona-Politik)

——————-

Der Antisemitismus der Mitte bedarf der AfD, um von sich abzulenken.
twitter-User, 22.11.21

Wenn deine Reaktion auf das zirkulierende Video eines Trupps Feiglinge, die versuchen in London einen Bus mit jüdischen Kids anzugreifen, „aber Israel“ lautet, dann bist du genauso antisemitisch wie der Haufen Abschaum in dem Video.
twitter-User, 01.12.21

Wie kann es besetzte palästinensische Gebiete geben, wenn es doch nie palästinensische Gebiete gab?
twitter-User, 03.12.21

Das Seltsamste in Sachen BBC ist, dass sie beim Lügen und Verleumden von Juden im Bus auf der Oxford Street zu erwischen irgendjemanden überrascht. Jeder, der aufgepasst hat, weiß, dass die BBC das seit Jahrzehnten macht (und damit davon kommt).
David Collier, twitter, 07.12.21

off topic:

Experten werden oft dazugeholt, nicht um Fakten-Informationen oder leidenschaftslose Analyse für die Entscheidungsfindung verantwortlicher Offizieller zu liefern, sondern um politische Rückendeckung für Entscheidungen zu geben, die bereits getroffen wurden und auf komplett anderen Überlegungen beruhen.
Thomas Sowell, twitter, 01.12.21

Jemand sollte mal die Statements der heuteshow und die von Fridays for Future zusammen mischen ohne zu sagen, was von wem kommt. Keiner würde einen Unterschied bemerken. Und das ist der Moment, wenn Satire zu Propaganda wird.
Neverforgetniki, twitter, 30.10.21

Inhaltlich ist da nichts mehr berichtenswert. Big-4-Talkshows veranstaltet und organisiert wie DDR-Parteitage: Störungen unerwünscht. Die Kontroverse stört… die Verbannung der Debatten aus den öffentlich-rechtlichen Talkshows hat einen Friedhof der Kuscheltiere hinterlassen.
Alexander Wallasch, reitschuster.de, 09.12.21 über die führenden Talkrunden von Maischberger, Illner, Plaßberg, Will.

Durch die tägliche Impfung mit ARD und ZDF haben wir immerhin Herdenstupidität erreicht.
twitter-User, 03.11.21

Als sich Thomas Kemmerich (FDP) in Thüringen mit Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten wählen ließ, warf ihm die heutige Linken-Chefin Susanne Hennig-Wellsow einen Blumenstrauß vor die Füße. Eine Geste, die zeigte: Die Linke ist eine Partei der Moral. In Berlin-Pankow ist sie noch mehr – dort ist sie eine Partei der Doppelmoral.
Mario Thurnes, Tichys Einblick, 06.11.21 zur Wahl eines Linke-Politikers zum Bezirksbürgermeister von Pankow mit den Stimmen der AfD.

Zum ersten Mal in der Geschichte wird die Unwirksamkeit eines Medikamentes denen angelastet, die es nicht eingenommen haben.
Unser Mitteleuropa, 11.11.21

Was hat Klabauterbach denn bitte „erreicht“?
– Der „Arzt“, der noch nie einen Menschen geheilt hat.
– Die Karikatur eines Mannes, von der eigenen Frau verachtet und verspottet.
– Der „Vater“, der noch nicht mal den Anstand hatte, die Alimente für seine Kinder zu zahlen.
– Der „Harvard-Absolvent“ mit einem Jodeldiplom in Bullshit.
– Der „Professor“ auf einem künstlich extra für ihn geschaffenen Operetten-Lehrstuhl ohne Außenwirkung.
– Der „Gesundheitsexperte“ mit einem Zahnstand, der einen normalen Menschen im Strahl kotzen lässt.
– Der Panikmacher, dessen Prognosen falscher sind als die einer jeden Jahrmarkts-Wahrsagerin.
Jeder, der mal für 5 Euro die Stunde den Rasen des Nachbarn gemäht hat, ist mehr Leistungsträger als dieser Schmock.

Facebook-Userin, 18.11.21

Anders Journalisten und in gewissem Maß auch Politiker. Journalisten haften für gar nichts, sie treiben die Politiker vor sich her, ohne irgendeine Verantwortung für ihr Handeln übernehmen zu müssen. Politiker „haften“ auch nicht, können jedoch abgewählt werden, was immerhin etwas schmerzhaft ist. Aber Wahlen sind selten, Listenplätze oft sicher – der Anreiz, Ruhe und Verstand zu bewahren, wenn alle um einen herum diese verlieren, ist gering. Skepsis, das Antriebsmittel jeden Fortschritts und das ehemalige Markenzeichen der westlichen Zivilisation, wird dem Beifall geopfert.
Vera Lengsfeld, 25.11.21 über die Rolle von Presse und Politik (nicht nur) in der Corona-Zeit

Für gewöhnlich hat jeder Student in seiner Vita mehr als nur ein Fach studiert, käme aber im späteren Berufsleben – beispielsweise als Rechtsanwalt – nicht auch noch auf die Idee, sich wegen einiger Nebenkurse auf dem Kanzleischild als Historiker und Politikwissenschaftler zu bezeichnen.
Marco Gallina, Tichys Einblick, 25.11.21 über die kommende Außenministerin Annalena Baerbock und ihr Selbstverständnis bzw. ihre Selbstdefinition.

Wenn Frau Baerbock bald Außenministerin sein wird, könnte sie ihr Weg ja auch demnächst in den Kongo führen – und sie erstaunt feststellen lassen, dass es nicht Kobolde sind, die den Rohstoff für die Lieblingsautos ihrer Partei liefern.
David Berger, Philosophia Perennis, 26.11.21 über die demnächstige Bundesaußenministerin und die Pläne der Ampel-Koalition für mehr E-Autos.

Früher trank meine Omi an Weihnachten immer Mariacron, jetzt gibt es zu Weihnachten Omicron. Kindheitserinnerungen.
Gerd Buurmann, twitter, 30.11.21

Die CSU schlägt Karl Lauterbach als Gesundheitsminister vor. Wer dessen Twitter-Einlassungen verstehen will, sollte sie einzeln auf sich wirken lassen. In der Zusammenschau ist es schwer möglich, irgendeine Konsistenz zu entdecken.
Oliver M. Haynold, Die Achse des Guten, 30.11.21

Je mehr der Staat mit seiner Inkompetenz zur Lachnummer wird, desto hysterischer beharren seine Protagonisten darauf, dass ihre Ansichten der Weisheit letzter Schluss seien.
Ein Arzt über die Corona-Politik in Deutschland, zitiert von Annette Heinisch, Die Achse des Guten, 03.12.21

Eine freiheitliche Gesellschaft, die Zwang für geboten hält, ist ein Widerspruch in sich selbst. Oder eben nicht freiheitlich. Über den Umerziehungslagern der Zukunft wird stehen: „Angst macht frei“.
Wolfgang Herles, Tichys Einblick, 04.12.21

Lauterbach hat zu jedem Corona-Thema schon jede Meinung vertreten. Und meistens im Abstand von Tagen auch deren Gegenteil. Die Wähler müssen sich mit dieser Personalie für dumm verkauft vorkommen. Eine unverantwortliche Fehlentscheidung in dieser Krise.
J.N. Steinhöfel, twitter, 06.12.21 nach der Nachricht, dass Karl Lauterbach Bundesgesundheitsminister werden soll.

Spätestens als man Lauterbach bei Maischberger beim Lügen zusehen konnte, wusste man: Dieser Mann eignet sich wie kaum jemand sonst zum Bundesminister einer Gesundheitsdiktatur, deren wichtigster Machtfaktor neben der Angst und Dummheit der Beherrschten die Lüge ist.
David Berger, Philosophia Perennis, 06.12.21

Diese Kabinettsliste hätte allenfalls als Satire etwas getaugt.
Peter Grimm, Die Achse des Guten, 06.12.21

Mit der Ernennung von Herrn Lauterbach hat die CDU einen ersten Oppositionserfolg erzielt.
twitter-User, 07.12.21

In Deutschland sagen wir nicht »schmierige Speichellecker und willige Wasserträger der moralisch korrupten Politikerbande« – wir sagen: »Journalisten«.
Dushan Wegner, twitter, 09.12.21

Da Reichtum das Einzige ist, was Armut beheben kann, sollte man glauben, die Linken seien so besessen davon Reichtum zu schaffen, wie sie sind Reichtum zu verteilen. Aber da läge man falsch.
Thomas Sowell, twitter, 09.12.21

Die Macht hat, wer entscheiden kann, was ein Skandal ist.
Twitter-User, 10.12.21

Die Aussage des Gesundheitsministers, Omikron sei für Kinder besonders bedrohlich, ist vor dem Hintergrund der heute bekannten Fakten falsch.“
Berliner Zeitung, 09.12.21 über Karl Lauterbachs Glaubwürdigkeit.

Sie haben die übliche Sozialisten-Krankheit – ihnen ist das das Geld der anderen Leute ausgegangen.
Margaret Thatcher, zitiert auf twitter, 11.12.21

Es gibt kaum etwas Dümmeres und gefährlicheres, als wichtige Entscheidungen in die Hände von Leuten zu legen, die keinen Preis dafür zahlen müssen, wenn sie daneben liegen.
Thomas Sowell, zitiert auf twitter, 10.12.21

Wer sich im Sommer für eine Bratwurst impfen ließ, muss sich im Winter testen lassen, wenn er eine Bratwurst essen will.
Die Bundesregierung ist beste Kabarett überhaupt.
Twitter-User, 09.12.21

Frage: Wie viele Personen braucht man um eine Glühbirne zu wechseln?
Antwort: Oh, sie muss nur die Birne hochhalten und die die Welt dreht sich um sie.
Frage: Aber das funktioniert doch nicht.
Antwort: Bei den progressiven Linken schon.

Richard Landes, twitter, 12.12.21

Lauterbach als Gesundheitsminister – da verliert jede noch so exotische Virus-Variante ihren Schrecken. Kappa Lambda lässt Delta, Omikron und wie sie sonst noch getauft wurden, zu harmlosen Schnupfenerregern schmilzen. Konsequent ist die Ernennung ja, das muss man Scholz und seinen Sympathisanten lassen. Wo Baerbock Außenminister und Lindner Finanzminister werden und Roth irgendwas mit Kultur machen darf, ist alles, wirklich alles möglich.
Archi W. Bechlenberg, Die Achse des Guten, 12.12.21

Was haben [Corona-] Impfbefürworter und Impfgegner gemeinsam?
Sie werden nie vollständig geimpft sein.

Poster auf twitter, 06.12.21

Vernünftige Menschen sind für die Gleichheit vor dem Gesetz, Fanatiker fordern die Gleichheit durch das Gesetz.
twitter-User, 13.12.21 (Aus der Erfahrung heraus klingt das für mich wie Vernünftige = Konservative, Fanatiker = Linke)

Die Deutschen sind offensichtlich eine sehr fähige Nation. Aber sie haben die hartnäckige Angewohnheit zu überschätzen, was sie erreichen können. Sie haben auch die unglückliche Angewohnheit der Rest der Welt zu lehrmeistern.
zitiert auf twitter, 13.12.21

Sie rasseln mit dem Säbel, ohne einen zu haben.
Albrecht Künstle, Conservo, 14.12.21 über die Drohgebärden der neuen Bundesregierung gegenüber Russland und China.

Der Sozialismus funktioniert an zwei Orten: Im Himmel, wo sie ihn nicht brauchen und in der Hölle, wo sie ihn bereits haben.
Ronald Reagan, zitiert auf twitter, 14.12.21

Wann stellt endlich jemand diese völlig nutzlosen Staatssendeanstalten ab?
Klaus Kelle, Denken Erwünscht, 17.12.21

„Vertrau den Wissenschaften“ ist die wissenschaftsfeindlichste Äußerung überhaupt.
Wissenschaft zu hinterfrage ist das, wie Wissenschaft läuft.

Kleiner Spaß nebenbei: