twitter – „sensibles Material“

Beispiele für das, was von twitter als „sensibles Material“ gekennzeichnet und daher nur auf Zusatzklick hin angezeigt wird:

21. Juni 2018 – wenn eine unliebsame Person Polizei-Angaben twittert, ist das auch „sensibel“ und sollte verborgen werden:

19. Juni 2018 – gut, das kennen wir, offizielle Statistiken veröffentlichen ist auch sensibel und gefährlich:

17. Juni 2018 (nicht, dass es zwischendurch nichts gab, habe mich nur lange nicht drum gekümmert):
Die Weltmeister von 1990 sind natürlich „sensibel“ -schließlich haben die aus voller Kehle die Nationalhymne gesungen!

Mal ganz davon abgesehen, dass Politisierung von links nicht entlarvt werden sollte:

und das böse Wort „Asyltourismus“ … wurde schon lange vor der AfD verwendet, z.B. erst 2004 (und das geht für twitter natürlich nicht ohne Warnung):

8. Juni: Stimmt, Bundestag – ganz gefährlich:

5. Juni: Wenn ein unliebsamer Mensch harmlose offizielle Statistiken zitiert – ist das „gefährlich“:

2. Juni: jesidische Kinder zu zeigen geht nun mal gar nicht ohne Vorwarnung – jedenfalls im Zusammenhang mit der Anklage gegen islamische Terroristen und Deutschland:

1. Juni 2018: Wenn eine unliebsame Person das verlinkt, ist auch eine KiKa-Sendung „sensibel“:

30. Mai 2018 – Wenn jemand die falsche Gesinnung hat/haben soll, sind sogar Sonnenuntergänge „sensibles Material“:

Und iranischen Frauenwiderstand zu zeigen, ist ja nun wirklich nicht ungefährlich:

24. Mai 2018 – In Saudi-Arabien droht eine Frau die Todesstrafe. Sie ohne Körper-Stoffkondom zu zeigen (was ihr den Prozess einbrachte), ist anscheinend auch so eine gefährlich sensible Sache:

22.Mai 2018: Was Antifanten-Drecksäcke verursachen, darf auch nicht ohne Warnung zu sehen sein:

21. Mai 2018: ein gaaanz gefährliches Bild, da wird nämlich ein kommunistisches Charakterschein entlarvt und das geht ja gar nicht:

19. Mai 2018: Wenn die falschen Leute das essen wollen, dann sind selbst ein Strand und ein Hot Dog „sensibles“ Material, das man nur sehr bewusst ansehen darf:

17. Mai 2018: Achtung, gefährliches Baby, nicht ansehen:

14. Mai 2018: Ja, wenn Israel in Schutz genommen wird, ist das auch „sensibel“ (und das kann ja nur von bösen „Rechten“ kommen…):

13. Mai 2018: Wenn eine Islamkritikerin ein solches Poster postet, wird es auf einmal „sensibel“:

12. Mai 2018: Verständlich – Linken Antisemitismus zu entlarven ist sensibel, die Leute könnten Die Linke auf einmal im nicht gewünschten Licht sehen:

9. Mai 2018: Schon die Frau an sich ist gefährlich:

6. Mai 2018: Leyla Bilge postet wieder jede Menge Sensibles:

nach jeder Menge weiterer tweets von Leyla Bilge, heute (4. Mail 2018) mal was Sensibles von Ronai Chaker:

10. April: Ja, das kann ich verstehen:

Welche Zustände? Warnt twitter jetzt, dass das „sensibel“ ist, dass solche Gestalten in Berlin rumlaufen? Könnte es sein, dass twitter solche Anblicke als gefährlich betrachtet?

8. April: Eine private Einladung ist auf jeden Fall „sensibel“, weil potenziell unanständig …

7. April: Einen fröhlichen, sonnigen Samstag wünschen, könnte „sensibel“ sein:

Dass Werbung für einen Vortrag über Christen im Orient als „sensibel“ eingestuft wird, kann ich ja eigentlich schon verstehen – da könnte eine gewisse Religionsgemeinschaft/Weltreligion schlecht bei wegkommen:

Und auch Berliner Baustellen sind verständlicherweise „sensibel“, schließlich könnte sich daran Kritik an der Berliner Politik/Verwaltung entzünden und das geht ja nun gar nicht:

sensibles Bild vom 4. April:

sensible Bilder vom 2. April:

29. März 2018 – Ein Zeitungsausschnitt zum Bejubeln der Zunahme der Geburten in Deutschland ist zu sensibel um, ihn offen zu zeigen:

28. März 2018 – auch Selfies von „Abweichlern“ sind gefährlich:

27. März 2018 – Vereinsgründungsmitglieder sind gefährlich, weil sie einen Verein gründen, der mit der vorgeschriebenen Hallal-Befürwortung nicht einverstanden ist:

25. März 2018 – und eine noch nicht mal begonnene Baustelle ist auch überaus sensibel:

25. März 2018: Da ist Wahlkampf in Britannien und Tommy Robinson postet – muss gefährlich sensibel sein:

21. März 2018: Ob das daran liegt, dass in dem Bild die Kollegen von Facebook kritisiert werden?

Aber auch einen Teil einer Seite einer großen deutschen Zeitung zu posten ist „sensibel“:

20. März 2018:

18. März 2018:

10. März 2018:

Advertisements