Wenn israelische Araber lieber Israelis sind…

… wie ist das dann mit der angeblichen Apartheid? (gefunden auf Facebook und eingedeutscht)

Advertisements

Foto zur Olivenernte

Yisrael Medad, My Right Word, 22. Oktobe 2017

Jetzt ist wieder die Zeit der Olivenernte und Sie haben , wie das jedes Jahr der Fall ist, von Angriffen von Juden auf die Erntenden o der af die Bäume oder das Geerntete gelesen. Manche der Nachrichten stimmen. Manche nicht. Manche sind fundiert, manche übertrieben, manche erfunden. Die palästinensische Autonomiebehörde hat einen Mann, der für die Verbreitung der „Nachrichten“ zuständig ist: Ghassan Daghlas, der „Siedlungsaktivitäten in der nördlichen Westbank beobachtet“.

Er war einst die Quelle für die Behauptung, dass Siedler „mehr als 300 Autos abfackelten“.

Wie es aussieht, ist es gewiss gefährlich während der Zeit der Olivenernte.

Auf mehr als eine Art.

Am Freitag zum Beispiel musste ich ins Hotel Eschel HaSchomron in Ariel, um vor einer Gruppe zu reden; dabei fuhr ich die Schnellstraße 60 entlang und bemerkte viele Autos, die am Straßenrand parkten. Viele waren noch auf dem asphaltierten Bereich, stellten ein Verkehrshindernis dar (siehe den eingekreisten Wagen).

Sie gehörten den Oliven-Erntearbeiter. Arabischen Erntearbeitern.

Ich schaffte es das Foto oben zu schießen, um die dadurch bestehende Gefahr zu dokumentieren.

Und bitte beachten Sie auch den Wagen vor mir. PA-Nummernschild, d.h. von wegen „Apartheid-Straßen“.