UNO attackiert Chance auf Frieden – wieder einmal

Dry Bones, 13. Dezember 2018:

Die Canada Free Press schreibt:

UNO, Ägypten und Jordanien könnten Trumps Friedensplan versenken

Präsident Trumps lange erwarteter Friedensplan zu Beendigung des arabisch-israelischen Konflikts – der Ende Januar 2019 öffentlich gemacht werden sollte – könnte auf unbestimmte Zeit zurückgestellt werden.

Diese Möglichkeit kam auf, nachdem die die Vollversammlung der Vereinten Nationen (GA) es verfehlte die von Amerika vorgelegt Resolution A/73/L.42 zur Verurteilung der Hamas und anderer militanter Organisation im Gazastreifen wegen willkürlicher Angriffe auf Israels Zivilbevölkerung zu verabschieden.

Der Schutz der gesamten Zivilbevölkerung vor den verheerenden Auswirkungen von Konflikt und Krieg wurde auf den Kopf gestellt, als die Resolution nicht die von den arabischen UNO-Mitgliedern geforderte Zweidrittelmehrheit erhielt; Amerika argumentierte für die einfache Mehrheit, was mit nur drei Stimmen Mehrheit verpasst wurde.

Die Resolution sollte zum ersten Mal die 1987 gegründete Hamas verurteilen – deren Charta die Vernichtung Israels fordert. Die Resolution diente als Barometer, um festzustellen, ob 134 der 193 UNO-Mitglieder … bereit sein würden den Kreislauf der mehr als 700 antiisraelischen UNGA-Resolutionen zu durchbrechen, deren Mehrheit ein Stimmenblock von 77 Staaten immer garantiert hatte. Nur 35 besaßen die moralische Integrität auszubrechen und die Resolution zu unterstützen; 32 enthielten sich und 15 stimmten nicht mit ab. (weiterlesen, auf Englisch)

Advertisements

Angela Merkel war in Israel…

Dry Bones, 8. Oktober 2018

Kanzlerin Angela Merkel unterstrich am Dienstag ihre Anerkennung Israels als jüdischer Staat.
Damit deutete sie an, dass sie Premierminister Netanyahus Haltung unterstützt,
dass auch die Palästinenser diese Definition in einem möglichen Friedensabkommen
akzeptieren sollen.

Anmerkung heplev: Merkel fand wieder die richtigen Worte. Ihre Taten sprechen allerdings seit Jahren eine ganz andere Sprache!

Drachen-Blitzkrieg

Dry Bones, 10. Juni 2018

Israel National News berichtete:

Der Drachenterror aus dem Gazastreifen verursachte fast 20 Brände in Israel

Brandbomben tragende Drachen aus dem Gazastreifen verursachten allein Samstag mindestens siebzehn Feuer, hieß es in Berichten.
Zu den Stellen gehörten der Kibbuz Nir Am, der Kibbuz Ein Haschloscha und der Bahnhof von Sderot.