Als WIR die Palästinenser waren…

DryBones, 17. Juli 2017

Das Schiff verließ Frankreich am 11. Juli 1947. Die Mehrheit der Passagiere waren Holocaust-Überlebende, die keine legalen Dokumente zur Einreise in das damalige Mandat Palästina hatten. Als es sich Haifa näherte, enterten britische Soldaten das Schiff und versuchten es zur Umkehr zu zwingen. Die Briten hatten bereits angekündigt, dass die Passagiere zurück nach Frankreich deportiert werden würden, allerdings wurden sie erst in Internierungslager auf Zypern gesteckt werden.

Als das Schiff wieder in Frankreich war, weigerten sich die Immigranten von Bord zu gehen und trotzten einer Hitzewelle und Lebensmittelknappheit. Die Briten brachten das Schiff schließlich nach Hamburg, wo sie die Passagiere zwangen es zu verlassen.

Viele der Passagiere des Schiffes ließen sich später in Israel nieder.