Prioritäten der palästinensischen Autonomiebehörde

gefunden auf twitter und eingedeutscht:

Advertisements

Wiederaufbau – Gaza-Preise

gefunden auf dem IDF-Blog:

GAZApriceTunnels

1 Hamas-Tunnel = 350 LKW-Ladungen Baumaterial

Mit diesem Material hätte die Hamas Folgendes bauen können:

86 Häuser – oder: 7 Moscheen – oder: 6 Schulen – oder: 19 medizinische Einrichtungen

JEDER TUNNEL KOSTET 3 MILLINEN DOLLAR

Während der Operation Fels in der Brandung zerstörte die IDF 32 Tunnel. Wenn jeder Tunnel etwa 3 Millionen Dollar kostete, bedeutet das, dass die Hamas fast 100 Millionen  Dollar für ihr riesiges Tunnelnetzwerk ausgab. Jeder Tunnel, den die Hamas baute, raubte dem palästinensischen Volk mögliche Häuser, Moscheen, Schulen und medizinische Zentren. Selbst heute investiert die Hamas Millionen Dollar darauf ihr Waffenlager aufzufüllen und wieder aufzubauen, statt in den Gazastreifen zu investieren.

Man stelle sich vor, wie der Gazastreifen heute aussehen würde, wenn die Hamas in ihre Zivilbevölkerung investieren würde, statt besträchtliche Ressourcen in ihre riesige Terrorinfrastruktur zu schleusen.

Das Märchen vom Terror aus Armut

gefunden auf Facebook:

Das-Märchen-vom-ArmutsterrorBrigitte Gabriel:
Osama bin Laden war ein Multimillionär.
Mohammed Atta, der Anführer des 9/11, war Ingenieur.
Ziad Jarrah, der stellvertretende Anführer der Operation am 9/11, war Arzt.
Aiman Al-Zawahiri, jetzt der Chef von Al-Qaida, ist Chirurg.
Im Juni 2007 wurden in England acht Ärzte verhaftet, als sie ein Komplott schmiedeten, bei dem sie Menschen mit Autobomben sprengen wollten; dazu wollten einige von ihnen ihre Luxusautos in genau die Krankenhäuser fahren, in denen sie arbeiteten.

Armut? Wo war das Außenministerium in den letzten 13 Jahren? Es geht um die Ideologie!