Kloppe

Bilanz-Vergleich: Je höher das Verhältnis der Staatsschulden zum Bruttoinlandsprodukt, desto schlechter für den Staat. Für das erste Jahr von Trump ist die Rate bei 1,2%. In Obamas erstem Jahr betrug sie 14,5%, über seine gesamte Amtszeit hinweg 37%. Die Rate ist auf einem 50-Jahres-Tief.

Der SPIEGEL hat (online) Trumps Rede zur Lage der Nation „analysiert“. Und kommt nicht über emotionalisierte Abscheu statt journalistischer Arbeit hinaus, wie Clauido Casula bei der Achse des Guten schreibt.

Trump hat seine erste „Rede zur Lage der Nation“ gehalten. Das ZDF „berichtet“ den ganzen Tag über, er habe den wirtschaftlichen Aufschwung von Obama geerbt. Und: Das Land sei weiterhin gespalten; wozu ein Ausschnitt aus der Rede eines unbedeutenden Hinterbänklers gebracht wird, nur weil er ein Kennedy-Verwandter ist (und natürlich, weil er Trumps Fakten „widerlegt“). Was irgendwie nicht so ganz zu der Meldung passt, dass 75% der Amerikaner ihm zustimmen und seine Rede positiv bewerten.

Das FBI hat so Probleme den Leuten klarzumachen, dass man ihm gegenüber ehrlich sein muss:

Er fraß Lois Lerners Festplatte,
Hillarys E-Mails,
FBI-Akten…
und er möchte Sie erinnern, dass es ein Verbrechen ist uns anzulügen.

Obamanisten:

Die Rede zur Lage der Nation und die Reaktion der Demokraten:

Nancy Pelosi aus der Chefetage der Demokraten im Kongress ist – nicht zum ersten Mal – etwas „verwirrt“: Sie redete (stotternd) vom Präsidenten, den sie „Präsident Bush“ nannte. Irgendwie schienen Feindbilder derart fest eingebrannt zu sein, dass man diese Leute ihre aktuellen Feindbilder nicht mehr richtig auf die Reihe bekommen.

Sie wehren sich gegen Trumps Steuerreform:

Wie bringen die die Arbeitnehmer dazu zu glauben, dass es schlecht ist, wenn sie mehr von ihrem Geld behalten?

Und dazu haben sie einen neuen „Star“ – einen Kennedy:

Die Linke: Geld ist böse. Reiche sind gierig. Ererbtes Vermögen ist widerlich.
Dieselbe Linke: Bitte einen weiteren Kennedy!
(die Kennedys sind ja arm wie die Kirchenmäuse, nicht wahr?)

Und der neue Kennedy ist natürlich gegen eine Mauer…

Joe Kennedys Haus – eine echt nette Mauer hast du da, Joe.

Wie irritiert man einen Linken? So:

(Hier wohnt Donald Trump)

Und ein bisschen Verarsche darf auch sein:

Können Sie uns sagen, wie viel der Präsident wiegt?
Ja. Er wiegt 0,73 Oprahs.

Hey Hillary: Es ist weiß. Es ist ein Haus. Welchen Unterschied macht das jetzt?

Die Obamedien:

Sie sind voll von Michelle Obamas Beschwerde, die sie „endlich“ mal losließ (natürlich in der Talkshow einer  Obamanistin, Ellen DeGeneres): Melania Trump hatte es gewagt der damaligen Noch-First-Lady-für-ein-paar-Stunden zum offiziellen Empfang im Weißen Haus vor der Vereidigung ihres Mannes ein Geschenk mitzubringen. Was für ein Vebrechen! Bruch des Protokolls! Wie konnte sie nur? Und alle springen drauf an, damit sie auf die Trumps eindrschen können. Im begleitenden Video sieht man, wie angeekelt sie war
Nun, Melania Trump konnte, weil Frau Obama den Präzedenzfall dafür gesetzt hatte, dem die neue First Lady folgte: Acht Jahre zu vor hatte sie nämlich Laura Bush auch ein Geschenk mitgebracht. Und Frau Bush machte im Gegensatz zu Frau Obama kein Theater daraus. Und nur in einem einzigen Medium wurde das gezeigt, während mehr als 100 in das Gejammer der Trulla einstimmten. Sie haben auch allesamt vergessen: Damals fanden sie es ganz toll, dass M.O. das machte, feierten ihre Großzügigkeit. Und damit entlarven sie sich selbst als das, was sie sind: Linke Propagandaorgane, die nicht berichten, sondern manipulieren.

Der Donald:

Wenn Donald Trump vereidigt wird, um eine Aussage zu machen, z.B. in Sachen Russland-Affäre:

Schwören Sie die Wahrheit zu sagen, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit?
Lassen Sie mich sagen, dass niemand die Wahrheit sagt, wie ich sie sage. Ich bekommen SEHR, sehr gute Kritiken zu meiner Wahrheit, glauben Sie mir, wie nichts, das Sie bisher gesehen haben. Ich werde so viel Wahrheit sagen – es wird so großartig und grandios sein – dass sie es müde sein werden, das sich die Wahrheit sagt, total müde. Ich habe die beste Wahrheit und Sie werden sie absolut lieben, glauben Sie mir. So wahr, so wahr…
(Schreiberin: Wir werden ziemlich lange hier sein…)

Advertisements

Kloppe

Es sieht so aus als würden mehr als eine Million Amerikaner – Durschnitts-Amis! – einen „Trump-Bonus“ von ihren Firmen erhalten, die ihre infolge der Steuererleichterungen höheren Erträge mit ihren Mitarbeitern teilen.

Wer ist der wahre Robin Hood, die Demokraten? Nö:

 

Und der Donald räumt auf:

Und etwas Kloppe in eine andere Richtung:


Schnell, sag dem Weißen Haus, die sollen noch eine Palette Bargeld schicken.
Telefon: Die von Ihnen gewählte Nummer ist nicht länger gültig.

Noch einer, der was Neues erfährt. Er hat ein Memo fürs Einkaufen geschrieben:


Nicht vergessen: größere Taste kaufen.

Vergleich:

Obama: Tut uns leid.
Trump: Euch wird’s leid tun.

Obamanisten:

Das hat was: Obamas Finanzminister, der die Schuldenlast des Landes um 10 Trillionen Dollar erhöhte, sagt, Trumps Steuerkürzungen würden das Land bankrott machen.

Steuerkürzungen: Die Republikaner, die Steuerzahler sind für Steuerkürzungen. Die Demokraten…

Und sie wollen die Leute natürlich davon abhalten die Steuerreform gut zu finden:


Steuerzahler: Aber ich habe mehr Gehalt und diesen Bonus bekommen.
Demokraten: Das ist ein Trick der Reichen. Wir werden alle umkommen!

Hollywood ist auf der Flucht – „Letzer  Hubschrauber aus Hollywood“:

Und weiter kommen die düsteren linken Prognosen, die wohl etwas daneben liegen:


Demokrat: Wappnet euch, die große blaue Welle kommt bei den nächsten Wahlen
(blau = Demokraten)
Republikaner: Äh, die sieht eher grün statt blau aus (grün ist die Farbe der Dollarscheine)

Hillary:

Interview zu sexuellen Übergriffen von Prominenten:

Die Zahl der neugeborenen Mädchen, denen der Name Hillary gegeben wurde:

Bei den Clintons hat es gebrannt.

Die Ursache war ein YouTube-Video…

Was ist der Unterschied zwischen den Demokraten und ihren Wählern? Die Politiker der Demokraten predigen Wasser – trinken aber Wein:

Obamedien:

Donald Trump twitterte: Ein ABC-News-Reporter hatte einen verlogenen „Bericht“ über Trump gebracht, der den Aktienmarkt um 350 Punkte fallen ließ (brachte Millionen Dollar Verluste). Dafür wurde er vom Sender einen Monat lang suspendiert. Jetzt ist er wieder da – in einer niedrigeren Funktion und mit der Auflage nicht mehr über Trump zu berichten.

Die Donald-Truppe:

Nikki Haley in der UNO:

Es heißt, man darf Witze über ihn machen:

Was bedeutet LBGT unter Trump?


(liberty, guns, beer, Trump)

Trump ist erst ein Jahr im Amt und hat bereit sdie globale Erwärmung in Ordnung gebracht:

Kloppe

Das ist auch ein Zeichen, oder? Präsident Trump erhielt einen intensiven Empfang mit rotem Teppich am Flughafen in Peking. Bei Obama war das anders – da stellten die Chinesen keine Treppe zur Verfügung und der Superpräsi musste die flugzeugeigene Treppe am „Hintern“ des Flugzeugs benutzen.

Die Obamanisten auf die Palme bringen:

Was ist los, wenn die Republikaner Steuererleichterungen durchsetzen wollen?


Republikaner: Hier, das ist dein Geld! Nimm es!
Demokrat: Nein! Stopp! Gib es für mich aus! Hilfe!

Der nächste Vergleich – Hillary vs. Melania:

Übrigens Vergleich:

Seit der Amtseinführung haben sich 13.506 Marines
für den Dienst im Weißen Hause beworben.,
In den acht Jahren davor meldete sich kein einziger Marine
freiwillig, sie mussten „abgeordnet“ werden.
Spricht Bände.

Duell zwischen Republikanern und Demokraten:

Ihr wisst, wie es geht: Zehn Schritte gehen und dann anfangen
euch gegenseitig zu beleidigen.

Obamanisten:

Jetzt jammern sie wieder:

Die Konservativen sagen schon wieder die Wahrheit.
Sorgt dafür, dass sie damit aufhören!

Finanzpolitik der Demokraten (überhaupt von Linken):

Ausgeben! Ausgeben! Ausgeben! Ausgeben! Ausgeben!
Steuererleichterungen – Aber das könnte das Defizit erhöhen!

Ihre Lieblingsthemen und was damit angefangen werden kann

He, kannst du nicht lesen?
(schusswaffenfreie Zone)

Natürlich ist die Wahl und die angebliche russische Einmischung immer noch Thema – inzwischen aber mit einer neuen Nuance:

Wir sind empört, dass Russland versuchte den Ausgang einer amerikanischen Wahl zu manipulieren…
Das ist die Aufgabe des Parteitags der Demokraten und der Demokratischen Partei.

Und ausgesehen hat das dann ungefähr so:

Du weißt, dass das manipuliert ist, oder?

Die US-Antifanten können die US-Flagge nicht ausstehen. Dumm gelaufen, wenn sie sich ihre Steuerzahlerausweis ansehen:

Ich bin empört und beleidigt!
Da ist eine US-Flagge auf meinem Steuerzahlerausweis!

Wäre Donald Trump immer noch ein normaler, alter Milliardär
und würde eine Party im Trump Tower in New York City geben,
dann stünden die Promis Schlange vor seiner Tür, um dabei zu sein.

Kloppe

Wer sind die Rassisten? Wer wird beschuldigt (gefunden auf twitter)?

oben: Robert Byrd, Mitglied des Ku Klux Klan, wurde von
Hillary Clinton als „Mentor“ bezeichnet.
unten: Jeff Sessions, der den KKK in Alabama vor Gericht brachte
und in den Bankrott trieb, von den Demokraten
als „Rassist“ bezeichnet.

Obamanisten:

Die Demokraten wollen ja immer Glauben machen, dass die Republikaner die Frauenschänder sind und sie die Frauen schützen. Hm…

Es gibt auf twitter eine Frauen-Initiative, die sich gegen Missbrauch durch mächtige Männer „wehrt“ (das öffentlich macht): #MeToo. Gehört sie auch rein?

Hillary hat von Frauenschänder Harevey Weinstein für ihren Wahlkampf mächtig Spenden bekommen. Es gibt heftige Forderungen, dass sie die Weinstein-Gelder abgibt. Sie lehnt das ab. Aber vielleicht macht sie es ja doch noch…?

(„Ich spende alles Weinstein-Geld, das ich erhielt,
an eine gemeinnützige Organisation.“)

Obamedien:

Was den Medien wichtig und nachrichtenwürdig ist:

Verbraucherstimmung – steigt
Zahl der neu eingestellten Arbeitskräfte – steigt
Arbeitslosigkeit – fällt
Eilnachricht des CNN-Reporters:
Trump hat gerade auf twitter einen Rechtschreibfehler gemacht!

Kennt ihr noch das Kinderspiel „Wolken gucken“?

Ich sehe ein Pferd.
Ich sehe einen Engel.
Ich sehe Donald Trump, der einen Welpen tritt.
Du musst aufhören CNN zu gucken.

Der Donald:

Kürzlich wurde Trump gefragt, ob Hillary 2020 wieder antreten würde. Seine Twitter-Antwort: „Ich hoffe es doch!“

Was er so (von Obama) „geerbt“ hat und wie der damit umgeht:

Obama: Ich habe einen Füller und werde bis zum letzten Tag im Amt
weiter neue Bestimmungen erlassen.
Trump: Ich habe einen Schredder.

Melania macht es noch besser als ihr Mann: Sie strich die Stellen der Bediensteten der First Lady von Michelle Obamas (mindestens) 16 auf 4, die Kosten für diese Beschäftigten von $1,24 Millionen auf $486.700.

Kloppe – vor allem für Obamanisten

Ein Unterschied zwischen Obama und Trump: Zum gleichen Zeitpunkt im Amt erhöhte Obama den Schuldberg der USA $899 Milliarden – Trump verringerte den Schuldberg um $103 Milliarden.

Noch’n wenig berichteter Erfolg von Trump: Die Spritpreise sind gesunken (ah, unsere Grünen werden das als Misserfolg werten!) und die Inflation ist auf 1,6% gesunken (etwas, das die Europäer bestimmt als gefährlich niedrig ansehen).

Auch interessant: Es gibt (mal wieder) ein Video, dass Alltagsleute zeigt, die gegen Trump sind – und nichts anführen können, das belegt, was sie über Trump sagen.

Linke wollen mehr Staat – Orte, wo das tatsächlich funktioniert hat:


Griechenland
Detroit
Kalifornien
Chicago
Venezuela
EGAL

Linke Hysterie-Themen:

Russland, Russland, Russland

Waffenverbot:


Ein Terrorist marschiert in einen Saloon im Wilden Westen um Leute zu ermorden…
Eigentlich nicht, weil alle Schusswaffen hatten.

Daher auch die höhnischen Kommentare:


Eilmeldung: Putin könnte Verbindungen zu Russland haben.

Wähleridentifikation:


Ein paar dreckige, rassistische Länder, die Wähler zwingen einen gültigen Ausweis mit Foto daei zu haben (entweder immer oder auf Nachfrage bei Wahlen).


Aktivitäten, für die einen Ausweis mit Foto zu haben offenbar nicht rassistisch ist.
Alkohol kaufen, Zigaretten kaufen, ein Bankkonto eröffnen,
Lebensmittelkarten beantragen, Sozialhilfe beantragen,
Krankenkassenbeihilfe beantragen, Arbeitslosengeld beantragen,
ein Haus mieten, ein Haus kaufen, eine Hypothek beantragen,
ein Auto fahren, ein Auto mieten, ein Auto kaufen,
in ein Flugzeug steigen, heiraten, eine Schusswaffe kaufen,
ein Haustier annehmen, ein Hotelzimmer mieten,
einen Jagdschein beantragen, einen Angelschein beantragen,
ein Handy kaufen, in einem Kasino spielen, ein Rezept bekommen,
Blut spenden, ein Video für über 18-jährige kaufen,
eine Kreditkarte nutzen, eine Demonstration veranstalten…
Aktivitäten, wo einen Ausweis mit Foto zu verlangen RASSISTISCH SEIN MUSS:
wählen

Unterschiede/Vergleiche:

Die Sache mit dem Schirm war wohl kein Einzelfall (als Obama sich von einem Marine, der natürlich selbst pitschenass wurde) einen Schirm halten ließ – der Neue kann das selbst:

Obamacare:

Was soll man von den Versuchen einiger Republikaner halten Obamacare zu behalten? (Versuchen die sich bei den Medien einzuschleimen?)


Republikaner: Braves Hundchen
Trump: Vergiss es, der wird dich nie mögen.

Obamanisten:

Amerika hat Besseres verdient – also bieten wir euch noch mehr vom selben Zeugs wie bisher:

Und sie wollen weiter Trump Widerstand leisten – nur sind ihnen die Ideen dafür ausgegangen:

Hillary liest aus ihrem neuen Buch vor:


Kapitel 1:
Ich habe verloren.
Ende

Und auch die Antifa gehört dazu und legt los; sie haben sich die Pfadfinder vorgeknöpft – die seien wie die Hitlerjugend:

Der Donald:

Es heißt, man darf mit ihm Witze machen:


Die Linke hat mich informiert, dass ich mir mein Geschlecht aussuchen darf.
Also fühle ich mich heute als sei ich die erste Präsidentin.
Sorry, Hillary.

Obamedien-Kloppe

Es sieht so aus, als hätte der schlüpfrige Willy nicht gewusst, wie symbolisch das ist: Bill Clinton live zwischen den Bushs:

Man kann es auch mit Text versehen:

Pst, Monica, hier drüben!

Unterschiede/Vergleiche:

Energie und Vorankommen:

Obamanisten:

So einfach ist das – funktioniert jedes Mal:

Und dass mit Russen geredet wird, ist natürlich Landesverrat, ganz anders als den Terror-Mullahs Milliarden zuzustecken – erwähnt man das, ist man Rassist:

Und noch so ein Widerspruch:


Wenn du Flüchtlinge liebst, aber dein italienisches Chateau aufgeben musst,
weil es infolge der Flüchtlinge dort nicht mehr sicher ist…

Obamedien:

Was die Nachrichten der Mainstream-Medien dominiert:


Trump war bei Rocky IV für den Russen.

Sie versuchen ihn abzusägen – und schaffen es nicht…

Und CNN leidet…


Der hat zurückgehauen!

Aber kein Wunder, denn


Wir können unsere nächste Story nicht senden,
weil sie Präsident Trump gut aussehen lassen würde.

Oder auch so: CNNs New Day verwendet 93% seiner Sendezeit auf Russland:

Mit den CNN-Nachrichten verhält es sich also, wie mit diesen täglich frisch gemachten Getränk…

Der Donald:

… will ein wenig den Wildwuchs (der US-Umweltbehörde) beschneiden:

Obamedien-Kloppe

DAS bringen unsere Medien nicht – und die tollen Trump-„Kritiker“ in den USA auch nicht: In den ersten zwei Monaten Monaten unter Trump wurden die Schulden der USA um 100 Milliarden Dollar verringert – nicht das Schuldenwachstum, sondern die Schulden selbst. (Seitdem ist der Schuldenstand gleich geblieben, also auch nicht wieder gewachsen, wobei der Verdacht geäußert wird, dass weiter Schulden abgebaut wurden, das aber in den Veröffentlichungen des „Sumpfs Washington“ nicht angeführt wird).

Obamanisten:

Die US-Demokraten lassen sich weiter auf ihre Versager-Führung:

„Entspannt euch… unsere scharfsinnige Führerin
wird sich schon was ausdenken.“

Der Hype um Trumps (bitte einsetzen…):

…die Russland-Connection: Was ist wirklich an Beweisen vorhanden?

links die Verdunkelung und Behinderung der Justiz durch Trump,
rechts die durch Obama/Hillary
(und nur zur Erinnerung: links wird ermittelt wie bescheuert, rechts nicht!)

Und sie versuchen immer weiter die tote Kuh zu melken:

Obamedien:

Mal sehen, wer hinter den Fake News steckt:

Oder auch so: Stimmt das? Oder hast du es auf CNN gehört?

Auf jeden Fall sieht die Glaubwürdigkeit von CNN so aus:

Aber CNN hält dagegen – mit „Bagdad Bob“:

„Wir bleiben der Name mit dem meisten Vertrauen in den Nachrichten.“

Der Donald:

Weshalb der Donald weiter seine mächtigste Waffe einsetzt:

Die Wirkung kann man auch so darstellen:

Und DAS hätte der Obamessias niemals gemacht, dazu war (und ist) er viel zu blasiert: Bie der Rückkehr aus Hamburg wollte Donald Trump seinen Hubschrauber besteigen. Dem Marine, der in Habt-Acht-Stellung davor stand, wehte der Rotor-Abwind die Mütze vom Kopf. Trump bückte sich, hob sie auf und setzte sie dem Marine wieder auf.