Muslimische Liebe und Diskussionsfreude

Da ist natürlich sarkastisch bis zynisch gemeint. Und es gilt nicht für alle Muslime, sondern nur für die, die besondere „Argumente“ haben und zum Ausdruck bringen. Sie stecken so voller Fantasie und Nächstenliebe, dass ich sie – nach langem Ignorieren – doch jetzt nicht mehr missen und deshalb anfangen möchte sie weiterzugeben.

– Eine sehr weise, fundierte und ausgewogene Erklärung dessen, was an Deutschland (aus Sicht eines Türken) falsch ist:

Muslimischde-Diskussionskultur_FB160820

– Die kurdische Studentin Ronai Chaker wurde auf Facebook 30 Tage gesperrt, weil sie auf Hass-Kommentare aufmerksam machte. Gleichzeitig dürfen solche Liebeserklärungen stehen bleiben:

Muslim-Liebe_160725

– Am 22. Juli 2016 ermordete in München ein „Deutsch-Iraner“ in München 9 Menschen und verletzte eine ganze Reihe weiterer. Er selbst erschoss sich wohl noch bevor man seiner habhaft werden konnte. Es war allergrößter Wahrscheinlichkeit nach ein Amoklauf. Was eine besonders liebevolle Muslima zu einem herzallerliebsten Friedenskommentar anregte, der zur Zeit des Screenshots bereits 21-mal geliket wurde:

– Im August 2012 stellte ich diesen Text ein, der bis heute fast 6.500-mal gelesen wurde. Im Oktober 2014 kommentierte jemand, der sich „Kanakatak“ nannte, auf übelste Weise, was mir nicht auffiel, weil ich nur den ersten Teil des Kommentars las und ihn freischaltete. Das war ein Fehler. Der darin geäußerte Hass ist kein Diskussionsbeitrag und offenbarte eine Haltung, die ich nicht unterstützen möchte. Also habe ich ihn jetzt gelöscht. Aufmerksam wurde ich darauf jetzt, weil heute (26.03.2016) eine herzallerliebste Reaktion kam; der Schreiber nennt sich „Klatsche“ – und an der hat er offenbar auch einen, nicht sonderlich anders als „Kanakatak“, aber mit mehr Worten und in schlechterem Deutsch verfasst:

Ey Kanakatak du Schwuchtel,
komm nach Berlin Gesundbrunnen Center du Hurensohn und hol deine Transenfrau mit du Schwanzlutscher, versteckst dich hinter deiner Frau wie ne pussy.
Komm her du Hurensohn und hol deine ganze Gegend mit egal wer hol wen du willst du Schwanzlutscher, Komm wenn du willst mit 100 Mann
Wir zerreisen dein ganzes Leben und reißen dir deine Seele raus und fisten deine Frau in den Arsch bis sie aus ihr Mund blutet die Gammelfotze. Schlagen dich kaputt und brechen dir deine Beine und Arme und lassen dich blutend am Boden und siehst wie deine Gammelfotze kaputt geschlagen wird und sie schwänze lutscht , damit sie nicht dann auch kaputt geschlagen wird die slut.
Passt dir das nicht ? Uns SCHEIß egal. Wir fesseln dich und deine Frau und spucken mitten in euer Gesicht. Passt dir das nicht ? Uns scheiß egal.
Was denkste denn hier wer du bist du Penis, denkst wärst hier der krasseste du Penis? Dann komm her nach Berlin, wir sehen wer hier am Krassesten ist, machst auf Rambo du Wichser, als könnte dir niemand was antun, nur weil du in einer Gegend lebst, wo die meisten ihr Mund halten. Denkste du wärst was.
Dann komm mal her nach Berlin Gesundbrunnen du Huensohn.
Mal sehne ob du dich traust jemanden irgendwie nur anzugucken du Huansohn wirst den Rest deines Lebens nur noch auf dem Boden gucken nachdem wir uns getrofffen haben, falls du am Leben bleibst du Bastard.
Melde dich du Penis, wenn du ein Mann bist und sag mir wo du her kommst, wir kommen sogar zu dir und ficken dein ganzes Leben “deine” ganze Gegend du arschgefickte Schwuchtel. Deine Hurentochter Frau fickt dich bestimmt mit nem Dildo in den Arsch du Huansohn
Gefällt dir die Art und Weise nicht wie Ich rede ? Uns scheiß egal.
Scheiß auf dich und “dein” Deutschland, dieses Deutschland gehört schon uns, du bist der jenige der hinterm Mond lebt redest von “wie sich die Zeit geändert hat” weißt nicht mal das dein Schwanzdeutschland nicht mehr in euren Händen ist du hitlerkind
Komm her. Oder sag wo du herkommst wir kommen und zerstören alles was mit dir zu tun hat und du wirst dabei zu sehen und wie eine Fotze behandelt werden genau wie deine Fotzenfrau

– Eine Frau schreibt Kriminalromane; in einem ging es um einen „Ehrenmord“. Nach einer Lesung wurde sie in Leipzig von einem Trupp junger Männer überfallen, die sie zusammenschlugen und als „Feind Allahs“ beschimpften. Einer sagte ihr, jeder Mann hätte das Recht sie mit Füßen zu treten, wenn sie behauptet, dass islamische Männer  ihre Töchter töten würden.

– Archi W. Bechlenberg berichtet auf der Achse des Guten am 2. März 2016 von den liebevollen Kommentaren eines Facebook-Users, die natürlich von FB nicht als gegen die Regeln verstoßend eingeordnet werden:

– am 9. Dezember 2015 stellte ein Facebook-User einen „Diskussionsbeitrag“ als Screenshot ein:

Muslima-wants-to-kill

Ich bin eine Muslima und ich bin keine Terroristin,
aber ich will dich töten und wenn du weiter den Islam
mit Terrorismus in Zusammenhang bringst, dann
bekommst du, was du glaubst und Muslime werden
tatsächlch anfangen Menschen zu töten.

– 27. März 2015 auf diesen Eintrag:

Muslim-Liebesgruss_2015-03-27Immer wieder erfrischen, wie sich die Intelligenzbestien selbst outen.

– 17. März 2015 – ich musste eine Weile überlegen, ob das zur „Kloake“ gehört oder doch hier rein kann. Ich habe mich entschieden den Müll hier zu kommentieren; geschrieben hat der Stinkstiefel das hierzu:

MuslimDiskussion15-03-17Übersehen wir mal, dass dieser Menschenfreund sich den Alias-Namen eines „islamischen Propheten“ für seine Tirade zulegt und damit blasphemisch missbraucht (und was sonst so alles an Unsinn drin steht): Fällt diesen Geistesgrößen eigentlich irgendwann mal auf, dass sie sich mit Dingen zu brüsten versuchen, die viele Jahrhunderte bis Jahrtausende zurückliegen? Dinge, die sie heute NICHT auf die Reihe bekommen? Mal abgesehen davon, dass die Pyramiden nicht von Muslimen gebaut wurden, nicht einmal unter muslimischer Herrschaft – sondern dass es heute sogar Muslime gibt, die fordern sie abzureißen! Dass es eben HEUTE so ist, dass Muslime Andersdenkende massenmorden, oft auf die Arten und Weisen, die im Mittelalter angebliche Christen anwandten. Auf Arten und Weisen, die unter muslimischer Herrschaft Jahrhunderte lang angewandt wurden und – sofern sie ein paar Jahre nicht genutzt wurden – aus der Mottenkiste geholt worden sind. Wer baut heute diese monumentalen Bauwerke in der arabischen Welt? Araber? Nö. Westliche Architekten; zum großen Teil westliche Baufirmen; asiatische Arbeiter.
Was der Stinkstiefel und seinesgleichen auch nicht erwähnen bzw. berücksichtigen: Sie werfen „uns“ Dinge vor, die lange zurückliegen, die sich geändert haben. Während in ihrer Welt diese Dinge eben nicht geändert (bzw. nur ansatzweise) wurden.
Die Geiferer messen – natürlich, was sonst? – mit einem derart irren zweierlei Maß, dass sie gar nicht mehr merken, wie sehr sie sich damit selbst bloßstellen.
Noch ein paar Kleinigkeiten:
Warum stehen die Pyramiden in Ägypten? Weil die Ägypter sie von Skaven errichten ließen. Hat nichts mit dem Islam zu tun. Nicht mal mit Arabern, denn die Ägypter waren keine Araber.
Die Araber hatten Landkarten? Na und? Hatten die Römer auch schon.
Die Europäer haben die Erde für eine Scheibe gehalten? Na und? Wer nicht noch alles. Ein Grieche (Europäer) hat in der Antike schon den Erdumfang berechnet. Kein Muslim. Kein Araber. Und HEUTE gibt es islamsiche „Wissenschaftler“, die immer noch (oder schon wieder?) behaupten die Erde sei eine Scheibe. Oder die Sonne kreise um die Erde. Und sie werden in arabischen Fernsehsendern ausgestrahlt, ohne dass man sie vor Lachen am Boden liegend rauswirft.
Also, ihr netten Muslim-Geiferer: Fasst euch mal an die eigenen Nase. Bringt mal eure Argumentation auf die Reihe, mit Fakten, nicht mit Schimpfen und Unsinn. Kommt mal in der Gegenwart an. Sonst macht ihr euch nur lächerlich.

– 31. Januar 2015 als Antwort eines Kommentars zu diesem Eintrag::

Muslime-liebe20150131-1 Muslime-liebe20150131-2– Am 22. Juli 2014 um 0:24 schreibt „sirac demir“ zu „Made in Israel – 64 der besten Innovationen aus Israel“ diesen qualitativ hochwertigen Kommentar:

schweine kinder mörder stolz habt ihr ? NAZIS JETZ ISRAEL FICKT EUCH

Und dann gibt es die Nettigkeiten der grundsätzichen Auseinandersetzung mit den Kuffar in den sozialen Medien:

– Facebook, festgehalten im März 2015:

Auf Facebook wurde einer Frau „geantwortet“, die einer Muslima den Hinweis gab, dass Jesus kein Moslem, sondern Jude war:

2015-03-23_GoldenerSurensohn

– Facebook, festgehalten am 12.10.2014:

MuslimischeDiskussion141014

2 Gedanken zu “Muslimische Liebe und Diskussionsfreude

  1. Anstelle sachlicher Argumente gibt es persönliche Angriffe. Diese Kommentare zeigen die Auswirkungen dieser Irrlehre auf ihre Anhänger, der Islam wird verteidigt und seine Kritiker angegriffen, anstatt sachlich zu argumentieren. Wer die Inhalte seines Glaubenssystems stimmig und passend ausgewählt hat, der braucht keinen Glauben zu verteidigen. Wer in den Wirren und Widersprüchen einer Irrlehre gefangen ist, der bekämpft eigene Zweifel im Inneren durch Bekämpfen der Wahrheit – also der Ungläubigen – im Aussen. Ist doch ganz einfach….

  2. Also wenn man das alles liest, kann man nur zu dem Schluß kommen, sie haben es mit „ficken“. Anscheinend das Einzige was können, so glauben sie. Aber selbst da hat man so seine Zweifel. Ok, sachliche Argumentation waren noch nie Eigenschaften dieser Menschen. Sie wollen Israel und Europa verändern? Sicher nicht zum Guten oder zum Vorteil.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s