Jerusalems 9/11-Ehrenmal: Hinter der Kamera

The Real Jerusalem Streets, 12. September 2016

15 Jahre sind seit dem
11. September 2001 vergangen,
aber ich kann mich immer noch an den blauesten klarsten Himmel
und bestes Wetter an diesem Tag in Washington DC erinner.

Wir waren ein paar Tage zuvor aus New York City zurückgezogen.
In Jerusalem einen blauen Himmel zu haben ist den ganzen Sommer über selbstverständlich,
niemand zieht wegen des Wetters nach Washington.

Es gab einen guten Grund, dass in DC stationierte Auslandskorrespondenten
in den Tagen vor der Klimaanlage eine Gefahrenzulage bekamen.
Aber dieser Morgen war so schön,
dass ich einen Spaziergang macht, während an unserer neuen Küche gearbeitet wurde.

Die Zerstörung der Twin Towers des World Trade Centers
und der immense Verlust an Leben
hat den Verlust an Leben im Herzen des US-Militärkommandos
im Pentagon überschattet.

Für diejenigen unter uns, die in DC leben,
hat der Anschlag auf das Pentagon unsere Familien und Freunde
auf zu viele Weisen beeinflusst, als dass sie hier erzählt werden könnten.

In Israel wurde des 15. Jahrestages des 9/11 gedacht.
Busse führen Fahrgäste rund um die Uhr von Jerusalem
auf einer Rundtour unter den im Bau befindlichen neuen Schnellzuggleisen
hindurch zum JNF-KKY-Jerusalempark.

langsam und vorsichtig die kurvenreiche Straße hinab.
Nach einer Stunde im Bus
waren wir auf der anderen Seite der Schienen

und gegenüber des Friedhofs auf dem Har Hamnuchot.

Würdenträger und Gäste warteten darauf, dass auf dem Gedenkplatz die Feier begann.

Die Namen aller 2.996 Opfer sind auf der Mauer verzeichnet.
Das einzige Denkmal außerhalb der USA, das alle Namen aufführt.

Die Ehrengarde in voller Paradeuniform
war klug vor den Kühlgebläsen positionert worden
und durch eine Plane vor der Sonne geschützt.

Was den Marines wohl durch den Kopf ging?

Israelische Familien der Opfer legten einen Gedenkkranz aus Blumen ab,
ebenso die israelischen und internationalen Würdenträger.

US-Botschafter Dan Shapiro stand respektvoll davor,
nachdem er seinen Kranz am Sockel des Denkmals abgelegt hatte,
das in Form einer als Flamme gestalteten US-Flagge gestaltet ist.

Ein Stück der Twin Towers ist in den Sockel eingebaut
und ist durch das rechteckige Fenster über diesen Kränzen zu sehen.

Nach der offiziellen Feier diesen Jahres
mit all ihren eindrucksvollen Reden
wurden denjenigen, die sie an den Namen
in Erinnerung an die, die am 9/11 ihr Leben verloren,
ablegen wollten, Blumen zur Verfügung gestellt.

Eine Delegation aus 50 US-Polizisten war vor Ort.

Auf ihre Kappen und Uniformen waren US- und israelische Flaggen gedruckt.

Es gab ein positives Gefühl der Gemeinsamkeit,
das in diesen Tagen nicht oft zu spüren ist.
So sagte Ronald Lauder, der Präsident des World Jewish Congress:
Der Schmerz des Verlustes geht nie weg,
aber Glück kommt aus Freiheit
und freie Menschen erheben sich über Hass.

#NeverForget

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s