Abbas verklagt Moses

gefunden auf twitter und eingedeutscht:

Advertisements

Kloppe

Das ist auch ein Zeichen, oder? Präsident Trump erhielt einen intensiven Empfang mit rotem Teppich am Flughafen in Peking. Bei Obama war das anders – da stellten die Chinesen keine Treppe zur Verfügung und der Superpräsi musste die flugzeugeigene Treppe am „Hintern“ des Flugzeugs benutzen.

Die Obamanisten auf die Palme bringen:

Was ist los, wenn die Republikaner Steuererleichterungen durchsetzen wollen?


Republikaner: Hier, das ist dein Geld! Nimm es!
Demokrat: Nein! Stopp! Gib es für mich aus! Hilfe!

Der nächste Vergleich – Hillary vs. Melania:

Übrigens Vergleich:

Seit der Amtseinführung haben sich 13.506 Marines
für den Dienst im Weißen Hause beworben.,
In den acht Jahren davor meldete sich kein einziger Marine
freiwillig, sie mussten „abgeordnet“ werden.
Spricht Bände.

Duell zwischen Republikanern und Demokraten:

Ihr wisst, wie es geht: Zehn Schritte gehen und dann anfangen
euch gegenseitig zu beleidigen.

Obamanisten:

Jetzt jammern sie wieder:

Die Konservativen sagen schon wieder die Wahrheit.
Sorgt dafür, dass sie damit aufhören!

Finanzpolitik der Demokraten (überhaupt von Linken):

Ausgeben! Ausgeben! Ausgeben! Ausgeben! Ausgeben!
Steuererleichterungen – Aber das könnte das Defizit erhöhen!

Ihre Lieblingsthemen und was damit angefangen werden kann

He, kannst du nicht lesen?
(schusswaffenfreie Zone)

Natürlich ist die Wahl und die angebliche russische Einmischung immer noch Thema – inzwischen aber mit einer neuen Nuance:

Wir sind empört, dass Russland versuchte den Ausgang einer amerikanischen Wahl zu manipulieren…
Das ist die Aufgabe des Parteitags der Demokraten und der Demokratischen Partei.

Und ausgesehen hat das dann ungefähr so:

Du weißt, dass das manipuliert ist, oder?

Die US-Antifanten können die US-Flagge nicht ausstehen. Dumm gelaufen, wenn sie sich ihre Steuerzahlerausweis ansehen:

Ich bin empört und beleidigt!
Da ist eine US-Flagge auf meinem Steuerzahlerausweis!

Wäre Donald Trump immer noch ein normaler, alter Milliardär
und würde eine Party im Trump Tower in New York City geben,
dann stünden die Promis Schlange vor seiner Tür, um dabei zu sein.

Nach Beitritt zum Pariser Abkommen wechselt Syrien zu umweltfreundlichen Clusterbomben

The Mideast Beast, 8. November 2017

Unter Betonung seiner Verpflichtung zur Bekämpfung des Klimawandels verkündete die syrische Regierung nach Unterzeichnung der Pariser Klima-Abkommens, dass sie anfangen wird umweltfreundliche Sprengstoffe einzusetzen, wenn es Streubomben auf Zivilisten wirft.

„Fassbomben voller Schadstoffe auf Schulen, Moscheen und Krankenhäuser zu werfen, war nicht nur unverantwortlich, es war völlig falsch“, gestand der syrische Präsident Assad ein. „Als Unterzeichner der Pariser Vereinbarung wird unser Bombenkrieg ab jetzt CO2-neutral sein.“

Die Ankündigung Syriens verärgerte US-Präsident Donald Trump, der sagte, es habe bei ihm dazu geführt seine Unterstützung für des von Russland gestützten Diktators infrage zu stellen. Als Führer des einzigen Landes, das den Vertrag nicht unterzeichnet hat, gelobte Trump nur mit Kohle angetriebene Bomben zu verwenden, wenn er sunnitische Viertel bombardiert.

Kloppe

Die Antifa der USA wollte ganz groß loslegen – und mit Hilfe von Massendemonstrationen (hunderttausende in 20 US-Städten waren angestrebt) Trump aus dem Amt jagen. Und dann tauchten in Los Angeles (da waren sie am erfolgreichsten) gerade mal 2.000 Leute auf – in anderen Großstädten waren es jeweils nur wenige Hundert, in der Antifa-Hochburg Seattle sogar nur 50 Demonstranten. Voll in die Hose gegangen.

Alle reden von Weinstein. Es gibt aber auch Leute, die finden, dass Weinstein ein Vorbild hatte (passt das zeitlich überhaupt?) – den hier:

Gerade war Halloween – und manche Kinder müssen lernen, dass  nicht jedes Kostüm geht:

Nein! Ihr werdet nicht als Harvey und Bill angezogen rausgehen!

Es gibt auch noch andere Verkleidungen, die nicht so ganz einfach verständlich sind:

Ich bin als Journalist verkleidet!

Mögliche Titelseite nach dem Terroranschlag in New York mit einem Laster:

USA müssen brauchen LKW-Kontrollgesetze
Wissenschaftler: Während der Planet wärmer wird, nimmt die Zahl der Terroranschläge zu
Trump bestreitet Beweise
Demokraten: Verbietet Vermietung von LKWs
Anstrengung sieht sich Kampf gegen mächtige LKW-Lobby gegenüber

Neulich bei der Einreise in die USA:

Haben Sie sonst noch etwas anzumelden?
„TOD AMERIKA!“
(Schild: Fragen Sie nach unserer „keine Fragen“-Greecard-Lotterie)

Obamanisten:

Was wohl passiert, wenn Linke zum Terror befragt werden? Das hier zum Beispiel?

Es hat eine weiterer massive Schießerei gegeben in…
Wir brauchen neue Waffengesetze, JETZT!
Oh, Moment. Jetzt heißt es, dass es ein radikaler Muslim war,
der über laxe Visa-Vergabe herkam und Leute mit einem Laster angriff!…
POLITISIER DAS NICHT!

Den Obamanisten muss immer noch klar gemacht werden:

Nicht Russland hat mich dazu gebracht für Trump zu stimmen.
Hillary war’s.

Obamedien:

Die WMD (Weapons of Mass Deception – normalerweise steht WMD für „Weapons of Mass destruction = Massenvernichtungswaffen):

Massentäuschungswaffen
Gerüchte, Hörensagen

Der Donald:

Wieder ein Beweis für die Russland-Connection:

Erwischt: Trump beim Treffen mit einem russischen U-Boot-Kommandanten!

Gedankenverlorenes Territorium: Wir sollten unseren Hassern absolut vertrauen, dass sie den Zugang zu unseren heiligen Stätten aufrechterhalten

PreOccupied Territory, 31. Oktober 2017

Von Yariv Oppenheimer, Peace Now

Meine Organisation hat Jahre lang argumentiert, dass Israel die 1967 eroberten Gebiete aufgeben sollte, damit die Palästinenser dort ihren souveränen Staat gründen können. Was die Sorge angeht, das Juden dann der Zutritt zu heiligen Stätten und anderen wichtigen Orten jüdischen Erbes unter palästinensischer Kontrolle verweigert würde, ist die Lösung einfach: Wir sollten Menschen vertrauen, die geschworen haben uns zu vernichten, dass sie uns freien Zugang zu unseren heiligen Stätten gestatten.

Immerhin ist Vertrauen der beste Garant für das Einhalten einer Vereinbarung. Wenn wir einer Gruppe nicht vertrauen können, die ihre Jugend zu Hass erzieht, zu mörderischer Gewalt aufstachelte und wiederholt eine jüdische Verbindung zum Land bestreitet, wem können wir vertrauen?

Überdies: Wenn Sie aus völlig verständlichen Gründen zugeben müssen, dass die Palästinenser es  versäumen angemessen Vorkehrungen für jüdisches Gebet an der Westmauer oder gar der Patriarchenhöhle oder dem Josefgrab treffen, kann Israel bei der UNO Beschwerde einlegen, die für ihr entschiedenes Handeln bekannt ist, wenn es um die Überwachung und Durchsetzung solcher Vereinbarungen geht. Schauen Sie sich nur den Libanon an, wo die UNO-Beobachtungstreitkräfte seit 2006 gewissenhaft eine nie dagewesene Aufrüstung der Hisbollah an Personal und Material übersehen. Dieselbe UNO floh mutig auf israelisch kontrolliertes Gebiet, als sie von Islamisten in Syrien bedroht wurde – man kann sich absolut auf sie verlassen!

Oder sehen Sie sich das letzte Mal an, als Stätten jüdischen Erbes unter der Kontrolle von jemand anderem standen. Jordanien herrschte von 1948 bis 1967 in der Westbank und Ostjerusalem und sie machten einen hervorragenden Job den Zugang zu diesen Stätten zu erlauben, solange die Leute, die dorthin wollten, weder Juden noch Israelis waren. Die UNO übersah die Bedingungen dieser Vereinbarung. Gut, da sprengten die Araber Dutzende Synagogen und nutzten jüdische Grabsteine, um Straßen zu pflastern und Latrinen zu bauen. Aber diesmal wäre alles völlig anders.

Beachten Sie auch die gute Arbeit, die die UNO-Organisation Internationale Atomenergiebehörde im Iran erledigt. Sie ist derart der Aufrechterhaltung des Atomdeals mit dem Iran verschrieben, dass sie es ablehnt den Inspektionszugang zu militärischen Einrichtungen anzufragen, weil sie weiß, dass der Iran das ablehnen und damit den Deal verletzt wird. Das ist genau die Art von Engagement für Frieden die wir hier brauchen und die UNO hat sich durchweg als der Aufgabe gewachsen erwiesen.

Sind Sie nicht überzeugt, dass wir der UNO oder den Palästinensern vertrauen können? Erinnern Sie sich: Die Russen und die Europäische Union sind ebenfalls Teil des Quartetts, das die Friedensbemühungen beaufsichtigt. Wir können der EU vertrauen! Sie ist absolut unvoreingenommen, wie sich zeigte, als sie beschlossen jüdische Produkte aus der Westbank zu kennzeichnen – die ist besetzt, wissen Sie das nicht? – aber für sie sind „Made in Marokko“ für Importe aus der besetzten Westsahara und „Made in China“ auf Produkten aus dem besetzten Tibet völlig in Ordnung.

Und Russland – nun, sehen Sie sich einfach an, wie verlässlich sie z.B. Zivilisten in Syrien und der Ukraine geschützt haben.

Das ist ein Riegel, meine Freunde. Wir können absolutes Vertrauen haben, dass alles in Ordnung sein wird.

Kloppe

Wer sind die Rassisten? Wer wird beschuldigt (gefunden auf twitter)?

oben: Robert Byrd, Mitglied des Ku Klux Klan, wurde von
Hillary Clinton als „Mentor“ bezeichnet.
unten: Jeff Sessions, der den KKK in Alabama vor Gericht brachte
und in den Bankrott trieb, von den Demokraten
als „Rassist“ bezeichnet.

Obamanisten:

Die Demokraten wollen ja immer Glauben machen, dass die Republikaner die Frauenschänder sind und sie die Frauen schützen. Hm…

Es gibt auf twitter eine Frauen-Initiative, die sich gegen Missbrauch durch mächtige Männer „wehrt“ (das öffentlich macht): #MeToo. Gehört sie auch rein?

Hillary hat von Frauenschänder Harevey Weinstein für ihren Wahlkampf mächtig Spenden bekommen. Es gibt heftige Forderungen, dass sie die Weinstein-Gelder abgibt. Sie lehnt das ab. Aber vielleicht macht sie es ja doch noch…?

(„Ich spende alles Weinstein-Geld, das ich erhielt,
an eine gemeinnützige Organisation.“)

Obamedien:

Was den Medien wichtig und nachrichtenwürdig ist:

Verbraucherstimmung – steigt
Zahl der neu eingestellten Arbeitskräfte – steigt
Arbeitslosigkeit – fällt
Eilnachricht des CNN-Reporters:
Trump hat gerade auf twitter einen Rechtschreibfehler gemacht!

Kennt ihr noch das Kinderspiel „Wolken gucken“?

Ich sehe ein Pferd.
Ich sehe einen Engel.
Ich sehe Donald Trump, der einen Welpen tritt.
Du musst aufhören CNN zu gucken.

Der Donald:

Kürzlich wurde Trump gefragt, ob Hillary 2020 wieder antreten würde. Seine Twitter-Antwort: „Ich hoffe es doch!“

Was er so (von Obama) „geerbt“ hat und wie der damit umgeht:

Obama: Ich habe einen Füller und werde bis zum letzten Tag im Amt
weiter neue Bestimmungen erlassen.
Trump: Ich habe einen Schredder.

Melania macht es noch besser als ihr Mann: Sie strich die Stellen der Bediensteten der First Lady von Michelle Obamas (mindestens) 16 auf 4, die Kosten für diese Beschäftigten von $1,24 Millionen auf $486.700.

UNESCO reagiert auf US-Abgang mit 77 antiisraelischen Resolutionen

The Mideast Beast, 16. Oktober 2017

Ein Treffen der Generalkonferenz der UNESCO zur Diskussion der Entscheidung Präsident Donald Trumps sich aus der Organisation zurückzuziehen endete damit, dass die Konferenz fast 80 Resolutionen beschloss, mit denen Israel und das jüdische Volk verurteilt wurden.

„Wir wissen wirklich nicht richtig, was passiert ist“, gestand Generalsekretärin Irina Bokowa ein. „Wir eröffneten die Debatte, um den Verlust der Unterstützung der USA zu diskutieren und dann verabschiedeten wir auf einmal 12 Resolutionen, die die Juden wegen des Holocaust verurteilten.“

Während der erklärte Auftrag der UNESCO darin besteht für Frieden und Sicherheit durch Bildungs-, Wissenschafts- und Kulturreformen zu werben, ist die Organistation wiederholt von ihrer Besessenheit von Verurteilungen des jüdischen Staates abgelenkt worden. Von 2009 bis 2014 verabschiedete die UNESCO zum Beispiel 46 antiisraelische Resolutionen, wohingegen nur eine die syrische Regierung verurteilte.

„Ohne Gelder aus den USA“, warnte Bkowa, „werden wir vielleicht in der Zukunft Resolutionen die jüdische Verbindung zur Westmauer besteitende Resolutionen auf billigerem Papier drucken müssen.“