Nach den Abraham-Vereinbarungen gibt die UNO eine Resolution aus, mit der Frieden verurteilt wird

The Mideast Beast, September 2020

Am Weißen Haus in Washington DC – Präsident Trump und die First Lady nehmen an einer Unterzeichnungsfeier für die Abraham-Vereinbarungen teil. https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=94136629

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete Dienstag eine Resolution, die das Konzept von Frieden verurteilte, nachdem die USA, Israel, die VAE und Bahrain die Abraham-Vereinbarungen zwischen Israel und den arabischen Golfstaaten unterzeichneten.

Die mit 157 zu 7 bei 15 Enthaltungen verabschiedete Resolution bezeichnete Frieden als „Verbrechen gegen die Menschheit und ein zionistisches Werkzeug“.

„Frieden ist ein enorm überschätzter Zustand von Angelegenheiten, das schwache Männer schafft und zu Überbevölkerung führt“, erklärt die Resolution. „Wir verurteilen Frieden, wie auch Friedensverträge und diejenigen, die sie unterschreiben, auf das Äußerste.“

Der UNO-Resolution wurde in den USA mit Schulterzucken begegnet; dort betrachten die meisten Amerikaner Frieden positiv. Der ehemalige Außenminister John Kerry hingegen drängte die Administration Trump die Resolution anzuerkennen und sich mit sofortiger Wirkung aus den Friedensvereinbarungen zurückzuziehen.

„Die Administration Trump spuckt der internationalen Gemeinschaft ins Gesicht, indem sie einen Friedenshandel unterschreibt, obwohl die UNO vor dem Übel des Friedens warnt“, sagte Kerry. „Nur ein Deal, der einem Terrorstaat Zugang zu Atomwaffen gibt, ist die Unterschrift des Präsidenten wert, weil es keine Möglichkeit jemanden gibt, dass jemand das mit Frieden verwechselt.“

Gedankenverlorenes Territorium: Progressive Juden verwirrt von Jesajas Vorhersage, dass Juden auf dem Tempelberg beten werden

Peinlich, besonders wenn wir versuchen uns in andere progressivw Aktivistengruppen zu integrieren.“

PreOccupied Territory, 31. August 2020

New York – Die Vorbereitungen für die anstehenden hohen Feiertage in zahlreichen progressiven Synagogen und Tempeln haben 2020 mehr Sorge als in den vergangenen Jahren verursacht, was sowohl den Einschränkungen durch Social Distancing geschuldet ist, die die Teilnahme erschweren könnten, also auch die Entdeckung, dass einer der wichtigen liturgischen Text für Rosch HaSchanah, das jüdische Neujahr, eine prophetische Vision jüdischer Erlösung und Sammlung enthält, der von jüdischem Gebet an einer Stelle spricht, die Progressive als für solche Riten verboten betrachten, weil sie Muslime beleidigen könnten, eine Todsünde.

Ein berühmter Vers, der im Musaf-Gebet vorgetragen wird, entstammt dem Buch Jesaja, einem Abschnitt, in dem der Prophet aus dem 8. Jahrhundert v.Chr. die Rettung am Ende der Tage darin bekundet sieht, dass Juden aus aller Welt nach Jerusalem zurückkehren und sich vor dem Herr „auf dem Heiligen Berg“ verbeugen, ein Verweis auf das Plateau, das seit der muslimischen Eroberung der Stadt im frühen 8. Jahrhundert n.Chr. eine Moschee aufweist, wo aber im klassischen und späten Altertum zwei jüdische heilige Tempel gestanden hatten. Progressive finden, der Vers stelle Jesajas eigene Betonung von Gerechtigkeit in Frage, eine Lieblingssache der Progressiven für Gruppen, die sich als unterdrückt oder marginalisiert betrachten, vor allem die Palästinenser.

„Oft reicht es zu sagen, die letzten 27 Kapitel von Jesaja haben einen anderen Autor“, erklärte Rabbi Andy Kahn vom Tempel Emmanuel, womit er auf den Großteil der Abschnitte des Buchs verwies, die Visionen eines erlösten, wiederbevölkerten jüdischen Jerusalem enthalten. „Aber der fragliche Vers hier ist aus einer früheren Stelle in dem Buch, so dass das nicht passt. Wir zitieren auch gerne viele gerechtigkeitsorientierte Verse aus dem ersten Teil des Buch wie ‚Zion wird durch Gericht erlöst werden und seine Rückkehrer durch Gerechtigkeit‘, aber das wirft nur Fragen auf, weil es sich auf ‚Zion‘ als Erlösung wert bezieht und nun, ich muss Ihnen unsere Haltung zu Zion und dem Zionismus nicht erklären. Auf viele Weisen kehrt das progressive Judentum zu seinen Wurzeln im 19. und 20. Jahrhundert zurück, indem es sich von jeglicher jüdischer Verbindung zur angestammten jüdischen Heimat distanziert, aber das kann man kaum überzeugend vertreten, wenn alle Quellen, die wir anführen, selbst die, die wir als Rosinen rauspicken, jüdische Souveränität im angestammten Heimatland als Erlösungswert, als positives Ziel anführen. Peinlich, besonders, wenn wir versuchen uns in andere progressive Aktivistengruppen zu integrieren.“

„Um dem problematischen Phänomen entgegenzuwirken, müssen wir ziemlich weit in die andere Richtung gehen“, fügte Yonah Lieberman von If Not Now hinzu. „Wir werden das Schofar blasen, um die Tradition des Tages beizubehalten, aber wir werden außerhalb eines Chabad-Hauses stehen, um das zu tun und dabei Plakate halten, dass wir dieses Blasen aus dem Widderhorn in Protest und in Solidarität mit Muslimen tun, deren Vertreibung von Juden und folgende Verhängung von apartheidartiger Politik gegen religiöse Minderheiten unter ihrer Herrschaft nicht zählt, weil ich mich sonst nicht wichtig und tugendhaft fühlen kann, weil ich gegen den Mainstream meiner Gemeinschaft und Tradition opponiere.“

Progressive: Friedensvereinbarung zwischen Israel und VAE furchtbar für den Nahen Osten

The Mideast Beast, 16. August 2020

Bild von La Prensa Latina Media auf https://bit.ly/2FgZfAU

Es war einmal, vor dem Aufkommen von Twitter, wäre eine Beziehung zwischen einem arabischen Land und Israel Grund für Feiern, aber angesichts des aktuellen Limas im Nahen Osten ist mancher unsicher, was die Normalisierung der Beziehungen zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) angeht.

Der historische Deal zwischen Israel und den VAE wurde zwar von vielen als historische Leistung gelobt, aber es gab auch manche, die Sorge hatten, das würde ihre persönlichen Überzeugungen darüber schädigen, wie die Wirklichkeit auszusehen hat. Meade Benjamin, eine Mitgründerin von Code Pink, sagt, dass die Vereinbarung zwischen Israel und den VAE für den Nahen Osten ein Schritt in die falsche Richtung ist und dass „wir im Nahen Osten niemals Frieden haben werden, wenn die weiter Friedensabkommen mit Israel unterzeichnen“. Code Pink ist eine progressive Organisation, die andere friedliche Bewegungen in der Region unterstützen will, so die iranischen Revolutionsgarden, Hamas, Hisbollah und so ziemlich jede beliebige Gruppe Männer, die es genießen samstags zu diesen besonderen Wochenend-Prügel für Frauen und kleine Kinder zusammenzukommen.

Ebenfalls in Sorge wegen der Aussichten auf einen weiteren Buch-Deal und Vortragsreise ist der frühere Vertreter der Administration Obama Ben Rhodes, der feststellte: „Ich kann nicht falsch liegen, die Geschichte ist das Problem.“ Vom ehemaligen Außenminister unter Obama John Kerry, der einst sagte, dass Israel sich weiter isoliert und als Pariastaat wiederfinden würde, wurde zuletzt durch seine Schlafzimmertür gehört, wie er weinte; er lehnte es ab herauszukommen.

 

Assad ernennt Ellen DeGeneres zur Innenministerin

The Mideast Beast, 3. August 2020

ID 34739856 © Featureflash | Dreamstime.com

Der syrische Machthaber Baschar al-Assad versucht die letzten Reste an Widerstand gegen seine weitere Herrschaft zu zerschlagen; dafür hat er die Moderatorin Ellen DeGeneres zur Innenministerin ernannt, um die sunnitische Mehrheit des Landes auf Linie zu halten.

Assad ernannte sie nachdem er von der starken Hand gelesen hatte, die DeGeneres gegenüber Mitarbeitern ihrer Fernsehshow eine harte Hand an den Tag legte.

„Ich brauche jemanden, der mit eiserner Faust regiert und keine Gnade zeigt; und ich bin zuversichtlich, dass Frau Degeneriert [sic] diese Rolle ausfüllen wird“, sagte Assad gegenüber dem Mideast Beast. „Außerdem las ich, dass sie ein vergiftetes Arbeitsumfeld schuf und ich brauche echt Leute, für die es in Ordnung ist vergiftete Umfelder zu schaffen.“

DeGeneres wird in Gegenden geschickt werden, die sich immer noch in offener Rebellion befinden und radikal unsensible Äußerungen von sich geben, hieß es von einem syrischen Offiziellen.

„Wir schickten sie in die gewalttätigsten Bezirke und sie bezeichnete jedermann als ihre „spirituelles Tier“, sagte der Offizielle. „Innerhalb von Stunden hatten sich alle ergeben.“