Gedankenverlorenes Territorium: Menschenrechtsgruppe insistiert, Drohne infiltrierte aus dem Libanon nur, um nach Arbeit zu suchen

ProOccupied Territory, Elder of Ziyon, 13. Januar 2022

Kiryat Schmona, 13. Januar – NGOs beklagten Israels heutigen Abschuss eines unbewaffneten Fluggeräts, das über die nördliche Grenze des Landes eindrang; sie behaupteten, die IDF hätte die Absichten des Apparats feststellen müssen, bevor sie das Feuer eröffnete und nicht Bösartigkeit annehmen dürfen, weil es wahrscheinlich so ist, dass der Quadrokopter aus seinem wirtschaftlich angeschlagenen Heimatland geflohen sei und Arbeit sowie eine bessere Zukunft suchte.

Eine Boden-Luft-Rakete schoss die Drohne heute Morgen ab, die aus dem Libanon nahe Israels nördlichster Stadt nach Israel einflog, die jüngste in einer Reihe solcher Infiltrationen durch von der Hisbollah betriebenen Luftfahrzeuge – die vom Iran gestützte Schiiten-Miliz, die de facto die Kontrolle über den Libanon hat und ein Todfeind des jüdischen ist. Aktivisten von B’Tselem, Human Rights Watch und anderer Gruppen forderten eine Untersuchung des Vorfalls; sie werfen dem für den Feuerbefehl verantwortlichen Militärpersonal vor, es habe es verfehlt festzustellen, ob die Drohne es tatsächlich darauf abzielte etwas zu erreichen, das darüber hinausgeht eine stabile Einkommensquelle zu finden, weil die Wirtschaft des Libanon, seine Währung, sein öffentlicher Dienst und seine Versorgungslage zusammengebrochen ist.

„Wir sind so weit, dass wir diese Art Vorverurteilung und Vorurteil von Israels Sicherheitskräften erwarten“, klagte Anna Thropomorowa von B’Tselem. „Zuerst schießen, dann Fragen stellen, wenn überhaupt. Fakt ist: Ich glaube, sie stellen erst später Fragen, wenn wir und unsere Kollegen in der Menschenrechtsgemeinschaft der Sache Aufmerksamkeit widmen, weil Israel kein Interesse hat seine Mutmaßungen infrage zu stellen, dass ein ferngesteuertes Gerät mit dem Potenzial zu spionieren, zu sabotieren, Bomben zu werfen oder sonstige schädlichen Zwecke zu betreiben und das bekannterweise Teil des Arsenals der reichsten und am besten ausgestatteten Terrororganisation ist, das sofort abgefangen werden muss. Das ist eine Erweiterung ihrer brutalen Haltung gegenüber den Palästinensern, die die IDF automatisch als Bedrohung betrachtet, nur weil ein paar tausend Israelis durch palästinensische Gewalt getötet worden sind. Wie viele Palästinenser wurden von IDF-Soldaten getötet, weil sie Brandsätze warfen, wenn diese Palästinenser vielleicht nur versuchten ein freundschaftliches Fangenspiel beginnen?“

Dan LeKhafschtus von Human Rights Watch stimmte zu: „Die Voreingenommenheit ist tödlich“, schimpfte er. „Eine menschliche Reaktion würde einen freundlicheren Umgang und vielleicht eine etwaige Rücksiedlung beinhalten, aber Israel hat selten die Bereitschaft gezeigt sein Verhalten in diese Richtung zu ändern.“

Eine Erklärung der Vereinigung für Bürgerrechte in Israel rief den obersten Gerichtshof auf, die IDF künftig daran zu hindern in der Zukunft jegliche Drohnen, die über die Grenze kommen, abzufangen, nicht nur aus dem Libanon, sondern auch aus Syrien, Jordanien, Ägypten und dem Gazastreifen. „Kein Gerät darf leiden, weil es versucht sich eine bessere Existenz für sich selbst und seine Kinder zu suchen“, hieß es in der Erklärung. „Wir fürchten, dass die Nichtbeachtung dieses Phänomens uns ins Gesicht explodieren wird.“

ISIS-Mitglied unsicher, ob er seine Al-Qaida-Freundin zu den Feiertagen mit nach Hause bringen kann

The MidEast Beast, 18. Dezember 2021

Photo 45826962 @ Verbaska | Dreamstime.com

Wie zu jeder Feiertagssaison, die gerade bevorstehen, können sie eine Zeit intensiver Freude sein, Zeit mit der Familie und Freunden verbringen. Aber sie kann auch eine Zeit der Furcht. Bei vielen Paare in einer frischen Beziehung muss man fragen, ob die Feiertage die richtige Zeit sind, um diese bedeutende Familie des anderen kennenzulernen. Diese Zwickmühle sieht für Terrororganisationen nicht anders aus. Diese Feiertagssaison löst beim ISIS-Mitglied Badhu Mohammed eine Menge Stress aus.

„Sie ist total auf dem Trip: ‚Wann werde ich deine Familie und Freunde kennenlernen?‘ Das belastet unsere Beziehung enorm. Wie bin ehrlich nicht sicher, wie ich erklären soll, dass sie von Al-Qaida ist. Ach, die sind so frühe 2000-er. Das könnte meiner Familie echt intensive Schande bringen“, erklärte al-Badhu Mohammed.

Seine Freundin Amina fragte: „Bin ich ihm peinlich? Ich fange an mich zu wundern. Wenn ich das Thema aufbringe seine Familie an den Feiertagen zu treffen, wechselt er das Thema. Bin ich nicht unterwürfig genug? Ich kann mich ändern.“

Al-Badhu hatte auch Stress, weil er Amina einen Hijab von Victoria’s Secret oder eine Geschenkkarte bei Best Buy gegeben hatte. Er war auch zwiegespalten, wie er die Karte unterschreiben sollte. Beste Wünsche, Frohe Feiertage, von Allah gesegnet?

„Sie hat bereits Pläne für den Jahreswechsel und meine Brüder hänseln mich wegen ihr und machen spöttische Kuss-Geräusche. Muss ich ihre kichernden Schwestern treffen? Das geht alles einfach viel zu schnell.“

Europäischer Beamter behauptet, die Zunahme des Antisemitismus sei Folge davon, dass Diagramme „auf dem Kopf“ gelesen werden

The MidEast Beast, 30. Dezember 2021

Inmitten der Befürchtungen, dass der Antisemitismus beginnt sein hässliches Haupt auf dem einst fruchtbaren, Juden hassendne Boden Europas zu erheben, hat ein Exodus aus dem Kontinent begonnen. Juden fangen an Europa wie einen Bagel-Laden zu behandeln, dem der Räucherlachs ausgegangen ist; jedes Jahre verlassen es immer mehr. Es sind viele Theorien sind darüber aufgestellt worden, warum diese Abwanderung zunimmt, obwohl die meisten zunehmende antisemitische Vorfälle anführen. Es scheint aber so, dass die europäischen Obrigkeiten eine andere Ansicht haben und sagen, dass Antisemitismus nicht die Ursache sein kann- nicht weil Antisemitismus nicht  zugenommen hat, sondern wie er in Wirklichkeit abgenommen habe.

„Sehen Sie“, sagt der französisch Polizeichef Pepe Lepew mit einer Landkarte in der Hand, „Sie halten das Diagramm mit der Zahl der antisemitischen Vorfälle so [Lepew hält das Diagramm normal], während sie sie so herum anschauen sollten [Lepew dreht das Diagramm auf den Kopf].“ Das Ergebnis dieses Hillary Clinton-artigen Umkoppens ist, dass der judenfeindliche Berg auf dem Diagramm zu einem tiefen, Juden liebenden Tal geworden ist. Polizeichef Lepew beharrte gegen über TMB-Reportern darauf, dass dies die richtige Art sei das Diagramm zu lesen, trotz unserer Einwände, dass die Achsen und die Beschriftung eindeutig auf dem Kopfe standen. „Statistiken sind keine Wissenschaft – wie eine Rakete zu bauen“, antwortete Lepew, „sie sind eine Kunst – wie eine Raketen zu malen. Scheuen Sie, ich kann dieses Blatt in allen möglichen Lagen halten, was immer einen anderen antijüdischen Trend zur Folge hat. Worüber ich jetzt eigentlich nachdenke, wenn ich das Diagramm so herum halte [dreht die Karte herum auf die leere Seite], dann haben wir überhaupt keine Vorstellung davon, wie mit Juden umgegangen wird! Sehen Sie? Problem gelöst!“

Gedankenverlorenes Territorium: Die wahre Bedeutung von Weihnachten ist, dass es um die Palästinenser gehen muss

Die wahre Bedeutung von Weihnachten besteht darin, keinen allzu genauen Blick auf die vordergründigen Analogien palästinensischer Aktivisten zu werfen.

PreOccupied Territory, 23. Dezember 2021

Bethlehem, 23. Dezember – Die meisten Christen der Welt feiern dieses Wochenende das Fest der Geburt Christi. Wir Einwohner der Stadt, in der Christus geboren wurde, Christen wie Nichtchristen, kosten die Gelegenheit aus, jeden daran zu erinnern, dass das richtige Begehen der Feier und wie er wahre spirituelle Erfüllung bringt, es erfordert, die heilige Rhetorik, Liturgie und guten Werke der Jahreszeit auf Palästina zu konzentrieren.

Es möge mir fern liegen, auf den simplizistischen und lächerlichen Behauptungen zu beharren, denen wir jedes Jahr zu dieser Zeit begegnen, „Jesus war Palästinenser“. Natürlich war er das, aber das eröffnet das haarige Problem, dass die Palästinenser Jesus töteten. Wir vermeiden solche Komplikationen, indem wir stattdessen in Parallelen zwischen den Einschränkungen für moderne Palästinenser und dem Leid des Christuskindes und seiner Menschenfamilie eintauchen. Der niederträchtige Herodes wollte die prophezeite Geburt des Messias verhindern und das wurde vereitelt! Genauso werden auch gute Christen daran arbeiten die Machenschaften des herodesartigen zionistischen Feindes zu durchkreuzen, der anstrebt zu verhindern, dass die palästinensische Eigenstaatlichkeit entsteht. Was die Andeutung angeht, es habe hier lange vor 1948 ein jüdisches Königreich gegeben, übergehen Sie das einfach.

Wie sonst sollte man die Geburt der Hoffnung für eine ansonsten verdammte Welt feiern, als einen Konflikt zu thematisieren, der vor Jahrzehnten hätte enden können, hätten die Araber den Mumm gehabt sich Juden mit echter politischer Macht vorzustellen und nicht als ewige Unterklasse von Dhimmis? In der Tat Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen. Sehen Sie sich an, wie wenige Leute zur Geburtskirche kommen können! Ich meine, sie steht komplett unter palästinensischer Kontrolle, aber das passt nichts ins Narrativ. Selbst die Autoren der Evangelien wussten, dass man immer wieder kommen muss, um das beste, politisch nützliche Narrativ zu erhalten, was dazu führte, dass wir am Ende vier Versionen der Geschichte hatten. Und das sind nur die, die kanonisiert wurden.

Einst hatte Bethlehem eine große christliche Bevölkerung, aber die ist geschrumpft. Die wahre Bedeutung von Weihnachten fordert von Ihnen abzutun, dass sich dieser Bevölkerungsrückgang komplett während der Zeit ereignet hat, in der die Stadt unter voller palästinensischer Kontrolle steht, also müssen wir das ignorieren und diesen tragischen Zustand stattdessen der „brutalen Fremdbesatzung“ zuschreiben, einer todsicheren Möglichkeit emotionales Echo und Solidarität zu generieren. Mir ist egal, was der Film ihres Lieblingssenders behauptet; die wahre Bedeutung von Weinachten besteht darin, sich die oberflächlichen Analogien palästinensischer Aktivisten nicht allzu sorgfältig anzuschauen. Vom Fluss bis zum Heiligen Stuhl wird Palästina frei sein!

Schlitten des Weihnachtsmanns klemmt im Suezkanal fest

The MidEast Beast, 22. Dezember 2021

Als seien die Störungen der Versorgungskette nicht bereits schlimm genug, stellte sich am Dienstagabend der Schlitten des Weihnachtsmanns im Suezkanal quer und blockierte den Verkehr auf unbestimmte Zeit. Beim Versuch für die guten christlichen Kinder im nahen Osten eine Palette PlayStation 5 von einem Frachter abzuladen, bewegten sich Donner und Blitzen zu schnell rückwärts, ihre Zügel verwickelten sich und klemmten den Schlittendes Weihnachtsmanns seitwärts im Kanal fest.

Infolge der Position der neun Rentiere, dem Gewicht des Sacks des Weihnachtsmanns und dem Umfang seines Bauchs wissen die Kanal-Repräsentanten nicht, wie sie den Schlitten lösen und den Wasserweg wieder freibekommen sollen. Einige Ingenieure haben vorgeschlagen einen Kran zu verwenden, um den Schlitten aus dem Wasser zu heben, während andere darauf bestehen, die einzige Möglichkeit ihn zu bewegen bestehe darin neu weitere Rentiere aus Norwegen oder Russland nach Ägypten zu holen, die ziehen helfen. Wieder weitere Ingenieure beharren darauf, dass es keinen Weihnachtsmann gibt und es sind ihre Eltern, die den Suezkanal blockieren.

Bis das Hindernis entfernt ist, werden andere Frachtschiffe, die wichtige Vorräte wie Toilettenpapier, Handreiniger und Gartenzwerge transportieren, nicht in der Lage sein ihre Zielorte zu erreichen. Es ist unklar, ob der Weihnachtsmann wegen des Missgeschicks Geldstrafen oder Gefängnis erhalten wird, aber zumindest wird er sich selbst auf die Liste der Ungezogenen setzen müssen.

Assad überzeugt, dass US-Highschool-Schüler bessere Terroristen sind als Syrien

The MidEast Beast, 8. Dezember 2021

Danke für das Bild von Assad, Russland (Foto: Kremlin.ru, CC BY 4.0)

Der syrische Führer Baschar al-Assad hat seine Begeisterung geäußert, dass US-Highschools „bessere Terroristen produziert als Syrien“.

Assad sprach mit dem MidEast Beast, nachdem sein Schönheitsschlaf erneut durch nächtliche Angriffen mit blauen Sternen versehener F-35 ruiniert wurde, die Persien nahe stehenden Yoga-Kurse in Damaskus beschossen.

„Die aktuelle Schießerei in einer Highschool in Michigan beweist leider erneut, dass US-Highschools weit bessere Terroristen produzieren als Syrien. Mit all diesen mutigen amerikanischen Teens und ihrem leichten Zugang zu Waffen könne ich mich inzwischen von den iranisch-russischen Marionettenfäden befreit und den gesamten Nahen Osten erobert haben“, sagte Assad.

Der Marionetten-Diktator gab zu, dass er die US-Verfassung bewundert.

„Ich bin ein großer Fan des Zweiten Verfassungszusatzes. Ich trage Waffen nur zur Selbstverteidigung gegen Terroristen wie politische Dissidenten, Menschenrechrechtsaktivisten, Frauen, Kinder, Kurden und praktisch jeden, der gegen die Regeln  ist, die ich von meinem Paps gelernt habe.“

Zum Abschluss des Interviews stellte Assad fest: „Als der am wenigsten gewürdigte Augenarzt der Welt erkenne ich Talent, wenn ich es sehe. Nehmen Sie zum Beispiel Amerika und den Jemen. Man würde es nicht für möglich halten, aber sie sind praktisch Zwillinge, die beiden am meisten Schusswaffen liebende Gesellschaften der Welt. Es spielt keine Rolle, ob Sie in einer staubigen Höhle leben oder in einer Gesellschaft, in der man sich keine Schlagzeilen leisten kann. Wichtig ist, dass man fragwürdige Moralvorstellungen hat und stolzer Besitzer einer AK oder einer 9 Millimeter ist. Natürlich sind Besitzer von AR-15 immer willkommen.“

Gedankenverlorenes Territorium: Administration Biden unkonkret zur Frage, ob Taiwan Teil von Palästina ist

„Letztlich muss sich alles um Palästina drehen“, erklärte Ned Price vom Außenministerium.

PreOccupied Territory, 6. Dezember 2021

Washington, 6. Dezember – Das Weiße Haus behielt seine diplomatisch mehrdeutige Herangehensweise an den Status der Insel bei, auf der die nationalistische chinesische Regierung 1949 angesichts der kommunistischen Übernahme auf dem Festland Zuflucht suchte und lehnte es ab anzugeben, ob sie glaubt, dass die Republik China vor der ostasiatischen Küste eine unabhängige Einheit ist oder Teil eines größeren Staates Palästina darstellt.

Mehr als sieben Jahrzehnte lang haben die USA die offizielle Erklärung zurückgehalten, mit der sie ihre Einstellung zu Taiwan festlegen, seit Chiang Kai-Scheks Regierung auf die Insel floh und weiter darauf bestand die legitime Regierung ganz Chinas zu sein. Die USA, die bis dahin die Nationalisten gegen Mao Zedongs letztlich siegreiche Kommunisten unterstützten, ziehen es vor ihre Meinung offen zu halten; damit hoffen sie auf eine Aussöhnung, die Taiwan mit dem Rest Palästinas vereinen wird.

„Letztlich geht es bei allem um Palästina“, erklärte Außenamtssprecher Ned Price. „Das ist das leitende Prinzip unserer Außenpolitik, ganz im Sinne der amerikanischen Außenpolitik während der Administration Obama und in gewissem Maß der Administration Clinton. Jede Politik zu Taiwan, die kein Ein Palästina zum Ziel hat, ob es nun von Taipeh, in Ramallah, Gaza, Peking oder Teheran regiert wird, ist für den Präsidenten ein Rohrkrepiere.“

Auch republikanische Administrationen haben, wenn auch nicht ausdrücklich, an der Ein China-Politik festgehalten und die Realpolitik des kommunistischen Regimes in Peking als legitimen Souverän auf dem Festland anerkannt, obwohl die USA der demokratisch gewählten Regierung in Taipeh militärischen Schutz boten, abhängig von einer verhandelten, friedlichen Lösung des Jahrzehnte alten Disputs, der am Ende Taiwan in ein souveränes Palästina aufnehmen würde. Festland-China – das sich Volksrepublik nennt – hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass es Taiwan lediglich als rebellische Provinz seines eigenen souveränen Territoriums betrachtet und danach strebt die Kontrolle über die Insel mit allen notwendigen Mitteln einzufordern, außer Taiwan wird Teil von Großpalästina, eine Möglichkeit, der Peking angesichts der Unterstützung der Regierung Xi für ein pro-palästinensisch-expansionistisches Regime im Iran und andernorts stillschweigendes Einverständnis zu geben scheint.

Diplomatische Empfindlichkeiten, Washingtons Zaghaftigkeit und Pekings Durchsetzungsvermögen haben Bemühungen der Administration Biden gehindert die Parteien in dem Disput näher an eine einvernehmliche Lösung zu stupsen. Anfang diesen Monats warnten Rechtsvertreter in der Administration das Weiße Haus vor einem geplanten Schritt, mit dem ein amerikanisches diplomatisches Büro für die Palästinenser in Taipeh eröffnet würde, weil damit diplomatische Normen verletzt würden, die das Einverständnis des souveränen Staates erfordert, in dem das Büro seinen Sitz hat, was nicht Palästina ist – jedenfalls noch nicht.