Israelischer Terror (1) – Vier israelische Intensivtäter…

Inspiriert von Imam Tawhidi auf twitter

Advertisements

Sieht so aus, als hätten wir dem Iran doch die Wolken geklaut…

Aussie Dave, Israellycool, 6. Juli 2018

Anfangs der [letzten] Woche postete ich (noch deutlich vor den Medien) über den iranischen General, der Israel beschuldigte dem Iran die Wolken zu stehlen.

Ich geniere mich einzugestehen, dass seine Anschuldigungen tatsächlich wahr zu sein scheinen.

Jetzt warten wir darauf, dass einige antiisraelischen Seiten aus der arabischen und muslimischen Welt als Beweis zu diesem Post verlinken, weil sie glauben, ich meine es ernst.

Angeber?

Kay Wilson, twitter, 18. Juni 2018

Verwenden Kondome als Molotow-Bomben. In „Palästina“ lügen sie sogar über die Größe ihrer …

Aussie Dave hat das auch kommentiert:

Ich schätze, ihr Motto ist „Make War, not love“.

Aber ernsthaft: Wenn sie doch ihren Erfindergeist und ihre Kreativität für die Verfolgung produktiver Ziele und Dinge einsetzen würden, die der Menschheit Nutzen bringen – dann könnten sie in der Lage sein Israel nachzueifern.

Kloppe

Watschn für die Trump-Hasser: Mehr als zwei Drittel der Amerikaner schreiben die Rekord-Wirtschaft Trump als Erfolg zu. (Die Beschäftigtenzahlen befinden sich auf einem 17-Jahre-Hoch.)
Außerdem hat Trump derzeit bessere Zustimmungswerte als Reagan oder Obama zum selben Zeitpunkt ihrer Präsieentschaft.

Rekordtief – die Arbeitslosenzahlen der USA waren in den letzten 20 Jahren noch nie so niedrig wie jetzt unter Trump.

Und noch einer: Während der letzten 2 Monate hat die Regierung Trump die Staatsschulden um $30 Milliarden abgebaut.

Donald Trump Jr. schlug den US-Demokraten auf twitter die Arbeitslosenzahlen um die Ohren:
„Die Arbeitslosigkeit bei Schwarzen liegt zum ersten Mal in der Geschichte unter 6%. Demokraten, sagt mir, warum irgendwer jemals für euch und eure Wirtschaftspolitik stimmen sollte!
Hass und Bullshit sein kein Wahlprogramm und werden euch nicht weit bringen. Diese Zahlen sind wichtig und davon profitieren alle Amerikaner.“

Ein Kommentar als Poster:

links: Hillary Clinton mit düsteren Voraussagen für die Wirtschaft, sollte Donald Trump gewinnen.
rechts: Die US-Wirtschaft sieht auf plötzlich unaufhaltbar aus.

Obamanisten:

Hillar ist immer noch sauer:

Ich habe versucht eine Wahl zu fälschen.
Ich habe meinen Gegner ausspioniert.
Ich habe den Russen US-Uran gegeben.
Ich haben ihnen gefälschte Geheiminformationen abgekauft.
Und alles, was ich dafür bekommen habe, ist diese lausige Mütze.

Das Wörterbuch der US-Demokraten:

1) Illegale Einwanderer = Dreamer (Träumer)
2) Trump-Anhjäger = die Erbärmlichen
3) MS-13-Mörder = menschliche Wesen
4) menschliche Wesen im Mutterleib = keine menschlichen Wesen
5) Hamas-Terroristen = Demonstranten
6) Gesetzestreue Mitglieder der NRA = Terroristen

Die Demokratische Partei hat ein Problem:

Wir brauchen eine neue Botschaft (für die Wähler).
Ich stimme zu – aber was IST unsere Botschaft?

Rosie O’Donnell, bekannte Trumphasser-Königin, schickte Trump einen boshaften Tweet – war aber zu blöde, sie dem Präsidenten zu schicken, das Teil ging ins Leere, weil sie die falsche Adresse benutzte. (Mal abgesehen von dem verbalen Durchfall, den sie da los ließ.)

Die Wirtschaft brummt, aber die Linken/Obamanisten (und natürlich auch der Obamessias selbst) sind ganz aufgeregt: Ihr seid in der falschen Richtung unterwegs!

Nancy Pelosi (Demokraten) hat auch was zu sagen:

„Jemand muss dieses Tier aufhalten!“
(Das „Tier“ hat für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze gesorgt…)

Apropos Tiere:

Es ist absolut unentschuldbar, dass der Präsident MS-13-Gangmitglieder als Tiere bezeichnet.
Das reservieren wir für Trump-Anhänger.

Und die Obamas wollen uns immer noch Russland als Problem der letzten Wahlen verkaufen:

Und Billy Boy hat auch immer noch etwas zu sagen:

Ich bin total für die #MeToo-Bewegung!
… solange sie nicht auch hinter mir her sind.

Noch was zu den Demokraten; hier bitte:

Demokraten warten darauf, dass ihnen gesagt wird,
wegen wem oder was sie jetzt beleidigt sein sollen.

Gruß aus der Vergangenheit:

Liebe Demokraten,
ihr seid hier (rechts davon die Linksextremen und die Linke)

Wäre John F. Kennedy heute noch am Leben,
ich wette, ihr würdet ihm mit einem Fahrradschloss ins Gesicht schlagen.

Die Obamedien:


Trump: Wir müssen die illegale Einwanderung nach Amerika stoppen.
Medien: Trump will alle Einwanderung nach Amerika stoppen.
Trump: Die Mitglieder von MS-13 sind Tiere.
Medien: Trump glaubt, jeder aus Mexiko ist ein Untermensch.
Frau: Kein Wunder, dass die Linke Englisch nicht als offizielle Sprache Amerikas haben will…
Sie haben so viele Probleme es zu verstehen.

Der Donald:

Obamas Vermächtnis:

Späßchen mit Donald:

Präsident Trump bezeichnete die Mitglieder von MS-13 als Tiere.
Die Tiere sind echt beleidigt!

Ein Super-Demokrat beschwert sich, er habe Donald Trump nie lachen sehen.

Die Antwort von Präsident und Vizepräsident:
Der Grund ist, dass wir immer gewartet haben,
bis du den Raum verlassen hast.

Der Deal, den Trump mit Kim aushandelt:

Und sonst so? Was schätzen die beiden an einander? Na ja:

Coole Friese, Mann!

Gedankenverlorenes Territorium: Stichangriffe, Bomben in Bussen, Brandstiftung, Flugzeugentführungen, Rammanschläge mit Autos, Werfen von Brandbomben, Schüsse auf Zivilisten, Aufstachelung zu Gewalt – Palästinenser wissen nicht, was sie noch tun sollen, um Sie zu überzeugen, dass sie unschuldige Opfer sind.

PreOccupied Territory, 30. Mai 2018

Bild: IDF

Ramallah, 30. Mai – Frustrierte Palästinenser, die mutwillige Zerstörung israelischen Eigentums und böswillige Gewalt gegen Juden betreiben, überlegen andere Wege der internationalen Gemeinschaft ihren Status der Unangreifbarkeit als reine Opfer israelischer Unterdrückung zu demonstrieren.

Führer aller wichtiger Fraktionen der palästinensischen Gesellschaft gaben heute großem Verdruss Ausdruck, dass nach mehr als einem Jahrhundert vergeblicher Bemühungen für ihr reinen Opfertums einen überzeugenden Fall zu geben. Sie gaben zu, dass sie außer mit dem Werfen von Brandbomben und Felsbrocken auf Verkehrsteilnehmer, israelische Familien und Rabbiner zu Tode zu hacken, israelische Busse, Hotels und Restaurants mit Bomben in die Luft zu jagen, israelische Felder und Wälder abzubrennen, israelische Landwirtschaftsgeräte und -einrichtungen zu zerstören, Israelis mit Schusswaffen anzugreifen, motorgetriebene Fahrzeuge in israelische Fußgänger zu steuern und andere tödliche Wege ihre Unzufriedenheit rauszulassen, unfähig bleiben Verhalten zu identifizieren, die das Argument einzuhämmern.

Wichtige Persönlichkeiten der Fatah, der Hamas, des Islamischen Jihad und der Volksfront für die Befreiung Palästinas sagten gegenüber PreOccupied Territory in getrennten Telefongesprächen, dass sie ratlos sind, wie sie die Richtung ihres gewalttätigen Handelns während der letzten hundert Jahre zu entscheiden, die der Welt schlüssige Beweise liefern, dass sie zugunsten der Palästinenser eingreifen muss, da diese nichts getan haben, um ihre Behandlung durch die Juden während dieser Zeit zu heraufzubeschwören oder zu erklären.

„Wir sind völlig durcheinander“ gab Saeb Erekat von der Fatah zu. „Niemand von uns weiß, was noch zu tun. Wir haben im Grunde alles in der Welt versucht. Wir haben versucht Mord zu verherrlichen; wir haben es damit versucht Mördern und ihren Familien lebenslange Renten zu zahlen. Was soll unser Volk tun, wir haben sogar Institutionen und Straßen nach Mördern benannt. Was soll unser Volk tun, um unsere Unschuld und Tugendhaftigkeit herauszuheben, außer zu versuchen so viele Juden wie möglich so grausam wie möglich bei jeder möglichen Gelegnehit zu töten, außer wenn eine strategische Pause es uns ermöglicht später noch mehr und einfacher zu töten? Das ist keine faire Situation, in die wir da geraten sind.“

„Ich fordere euch auf Alternativen zu finden“, stimmte Yahya Sinwar von der Hamas zu. „Die Leute reden von Gewaltfreiheit, als ob das irgendetwas erreicht, aber wir haben von Anfang an gewaltfreien tödlichen Terrorismus ausprobiert und sind nicht von der Stelle gekommen. Die Mehrheit der Leute, die die wichtigen Entscheidungen treffen oder draußen in der Welt das Geld kontrollieren, haben schwere Zeiten uns als unschuldige Opfer zu betrachten. Und wir haben es schwer herauszufinden, wie zum Teufel anders unseren Status über unser Verhalten unseren Status als unschuldige Opfer zu vermitteln.“

„Die Welt ist im Grunde begriffsstutzig, das ist alles“, schloss Ramadan Salah vom Palästinensischen Islamischen Jihad. „Vielleicht werden  wir nie in der Lage sein dafür zu sorgen, dass sie uns verstehen. Vielleicht erst, wenn wir anfangen unsere Bomben und Raketen auf die USA und Europa zielenl zu lassen, dann könnten sie vielleicht endlich begreifen, wie unschuldig wir sind.“

„Für die Hisbollah scheint es in Europa auf jeden Fall zu wirken“, fügte er hinzu.