50 Arten, wie Sie auf Israel zählen können

Der 24. Mai ist der 50. Jahrestag der Wiedervereinigung Jerusalems — und er fällt in die 50 Tage zwischen den jüdischen Festen Pessach und Shavuot. In diesem Spezialbeitrag der „Guten Nachrichten aus Israel“ gehen wir auf die Bedeutung der Zahl 50 in vielen der kürzlichen Errungenschaften des jüdischen Staates ein.

Auf medizinischem Gebiet leistet Israel Großes — hier einige Beispiele: ApiFix‘ minimalinvasives System hat in den zwei Jahren, die es nun schon in Europa zugelassen ist, die deformierte Wirbelsäule von 50 Patienten begradigt. Das bahnbrechende Medikament hCDR1 von XTL Biopharmaceuticals ist das erste neue Medikament für Lupus-Kranke seit 50 Jahren. Und als Chirurgen der Organisation Save a Child’s Heart das Herz von Baby Lisa aus Osttimor heilten, wurde das südostasiatische Land zum 50. Staat, in dem Kinder von Ärzten der lebensrettenden israelischen Organisation behandelt wurden. Hier ein Video über Save a Child’s Heart:

Es ist erfrischend zu sehen, wieviel Israel in den vergangenen Jahren für die Umwelt getan hat. Dank einer substantiellen Verbesserung der Wasserqualität ist die Karpfenfischart Acanthobrama telavivensis wieder in die mittleren Abschnitte des Yarkon-Flusses zurückgekehrt, nachdem er sich dort 50 Jahre lang rar gemacht hat. Und auch für Schildkrötenbeobachter hat Israel ein ganz besonderes Ereignis zu bieten: 50 Tage nachdem die Mutterschildkröten ihre Eier am Strand gelegt haben, flitzen die frisch geschlüpften Babyschildkröten über den Strand nach Hause ins Meer. Aber Israels bei weitem großartigste und beeindruckendste Cleantech-Errungenschaft ist die 700%ige Steigerung der Getreideernten, und zwar mit derselben Menge Wasser wie vor 50 Jahren!

Israel kann auf seine integrative Behandlung der gesellschaftlich weniger vom Glück Gesegneten stolz sein. Es baut sogar eine neue Stadt, wo 50 israelische Familien neben Dutzenden Erwachsenen mit Behinderungen leben werden — und Letztere werden ganz normal im Arbeitsleben stehen. Ein weiteres Highlight ist, dass die aus Freiwilligen bestehende Rasenbowling-Gesellschaft für Blinde 50 Erwachsene mit Sehbehinderungen in israelischen Clubs trainiert.

Ein Beispiel (unter vielen) für friedliches Zusammenleben war ein Fußballspiel in der israelisch-arabischen Stadt Baqa al-Gharbiyye, wo israelische Kinder (50 Juden und 50 Araber) in sechs Mannschaften eingeteilt wurden, wovon jede eine Mannschaft der Fußballweltmeisterschaft 2016 repräsentierte. Ein weiteres Beispiel ist das Moona-Raumforschungszentrum in der israelisch-arabischen Stadt Mahd Al-Kurum, wo 50 jüdische und 50 muslimische Studenten Kurse in Robotik, Drohnen, 3D-Druck, Elektronik und anderen weltraumbezogenen Themengebieten belegen.

Israels globaler Einfluss ist erstaunlich. Israelisch-arabische Beduinen nutzen israelische HomeBioGas-Einheiten (subventioniert vom israelischen Umweltministerium), um Abfälle in Biogas zu verwandeln. 50 HomeBioGas-Einheiten werden jetzt in der Dominikanischen Republik getestet, und zwar als Teil der Bemühungen, die Waldrodung einzudämmen, die durch das Verbrennen von Holz für den häuslichen Kochvorgang verursacht wird. In Afrika stellte die preisgekrönte israelische Firma Amiad Water Systems 50 Filtersysteme für ein Projekt bereit, das Angola sauberes Trinkwasser bringen will. Und der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu verbesserte die Beziehungen zu Afrika in signifikanter Weise, als er dem Kontinent einen Besuch abstattete — der erste Besuch eines führenden israelischen Politikers seit 50 Jahren.

Handelsbeziehungen wurden durch Israelbesuche des Massachusetts-Gouverneurs Charlie Baker und seiner Delegation aus 50 führenden Geschäftsleuten und Akademikern gestärkt. Weitere 50 führende Geschäftsleute kamen anlässlich von Neuseelands erster Innovationsmission nach Israel. Und 50 Universitäts- und Sekundarstudenten aus Hongkong hatten Gelegenheit, die Geheimnisse von Israels unternehmerischem Erfolg aus erster Hand zu erleben, und zwar dank des Technion und der Li-Ka-Shing-Stiftung.

Es mag erst der 50. Jahrestag von Jerusalems Wiedervereinigung sein, aber die jüdische Verbindung zu ihrer Hauptstadt geht Jahrtausende zurück. Um dies zu erleben, können Touristen jetzt den „Mikwe-Pfad“ verfolgen — einen neueröffneten Pfad, auf dem man 50 Ritualbäder (Mikwot) sehen kann, die in der Nähe des Tempelbergs ausgegraben wurden. Vor über 2000 Jahren wurden sie von jüdischen Pilgern für die Reinigung benutzt, bevor sie im Tempel Opfergaben darbrachten. Und bitte sehen Sie sich dieses Video des Archäologen Dr. Eilat Mazar von der Hebräischen Universität Jerusalem an — es geht um antike jüdische Schätze, die bei Ausgrabungen nur 50 Meter vom Tempelberg entfernt zu Tage befördert wurden:

Lassen Sie uns nun feiern — auf mindestens 50 Arten!

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.

Wenn etwas „genügt“, genügt es Israel noch lange nicht

Ein kleines Pessach-Special der „Guten Nachrichten aus Israel„.

Am jüdischen Passahfest singen wir das Lied Dayenu, was übersetzt „genug“ bedeutet. Dieses Lied drückt unseren Dank für jede der einzelnen Phasen des Auszugs aus Ägypten aus — und wir zeigen damit, dass jedes individuelle Ereignis auf dieser Reise in sich selbst schon genügt hätte. Die medizinischen Errungenschaften des heutigen Staates Israel jedoch zeigen ganz klar, dass sich moderne Israelis nicht damit begnügen, einfach „genug“ zu tun. Folgende Beispiele aus den vergangenen drei Monaten sind der Beweis dafür:

Israelische Wissenschaftler haben bei ihrer Suche nach Heilmitteln für todbringende Krankheiten alle Grenzen durchbrochen. Nicht nur haben drei israelische Forschungsteams entdeckt, was Krebszellen wachsen lässt, sondern sie haben vor kurzem auch eine Chemikalie gefunden, die Krebszellen zusammenbrechen lässt. Und ein Krebsmedikament von VBL Therapeutics, das sich aktuell in der Phase-III-Studie befindet, nimmt festen Tumoren die Blutversorgung und lässt sie absterben.

Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben die Inhibitormoleküle EGFR und PYK2 gegen den bislang unheilbaren dreifach negativen Brustkrebs eingesetzt, was diesen Tumor signifikant verkleinert hat. Und die MRI-fokussierte Ultraschallbehandlung der Firma Insightec hat mittlerweile die CE-Kennzeichnung erhalten und kann damit die bisherigen Grenzen überschreiten. Bislang wurde die Behandlung bei Tumoren und der Entfernung von Gebärmutter-Myomen eingesetzt, und jetzt auch bei der nichtinvasiven Behandlung von Prostatakrebs. Und der arabisch-israelische Professor Hossam Haick vom Technion hat seinen „Na-Nose“-Atemtest weiterentwickelt (siehe Video unten), so dass dieser nun auch bei scheinbar „Gesunden“ eine Krebserkrankung aufspüren kann.

Die Krebsbehandlung in israelischen Krankenhäusern beschränkt sich nicht nur auf Israelis. Im Sheba-Krankenhaus in Tel Hashomer sind 40% von Dr. Yoram Neumanns Onkologiepatienten palästinensisch-arabische Kinder aus dem Gazastreifen sowie den Palästinensergebieten. Tatsächlich werden 50% der Betten von palästinensisch-arabischen Kindern belegt. Zudem arbeiteten israelische und arabisch-palästinensische Forscher zusammen, um Risikofaktoren für B-Zellen-Non-Hodgkin-Lymphome in beiderlei Gemeinschaften zu identifizieren.

Dem „Nicht genug“-Gedanken folgend scheint es äußerst passend, dass das Biotechnologieunternehmen Biondvax den universellen Grippe-Impfstoff M-001 entwickelt hat. Israelische Wissenschaftler fanden, es genüge nicht, sich individuelle Grippevirenstränge vorzunehmen, sondern man wollte lieber nach einer umfassenden Lösung forschen. Eine Subvention in Höhe von 20% seitens der israelischen Regierung plus eine Privatinvestition in Höhe von 2,8 Mio. Dollar sollte Biondvax hoffentlich genügen, um eine Fabrik zu bauen, in der jedes Jahr siebenstellige Mengen an M-001-Dosen hergestellt werden, darunter auch welche für Phase-III-Studien.

Und aus jüngster Zeit gibt es noch mehr medizinische Innovationen aus Israel, die das, was üblicherweise als „normales Denken“ betrachtet würde, weit übersteigen. Beispielsweise haben Forscher am Technion-Institut bei Infektionen mit Krankenhausbakterien (MRSA) die todbringenden Bakterien neutralisiert, indem sie die einzigartigen Amyloidfibrillen angegriffen haben, die sonst zur Attacke auf das Immunsystem eingesetzt werden. Ein weiteres Beispiel: Patienten erleiden bei neurochirurgischen Eingriffen künftig keine Schäden an Hirngewebe und Rückenmark mehr, und zwar dank des biologisch abbaubaren Nanofaser-Schutzpflasters namens ArtiFascia, entwickelt von der israelischen Biotechnologiefirma Nurami Medical. Übrigens wurde Nurami von jüdischen und arabischen Universitätsabsolventen gegründet.

Als entdeckt wurde, dass Menschen mit Blutverlusttrauma an Hypothermie sterben, entwickelte das Startup QinFlow sein tragbares System namens „Warrior“, das Blut und Flüssigkeiten, die bei Transfusionen eingesetzt werden, schneller erwärmt als jedes vergleichbare System.

Wer außer Israelis wäre so weit gegangen? Einer von Insightecs Tremorpatienten war über den Gedanken ganz erstarrt, in den engen MRI-Scanner geschoben zu werden. Also verpassten ihm die Angestellten in Haifas Rambam-Krankenhaus erst eine Hypnosetherapie, und jetzt ist er sowohl vom Tremor als auch von Klaustrophobie geheilt! Oder wie wäre es mit dem PDM200-Gerät von Medasense Biometrics, das jüngst die europäische Zulassung erhielt? Dieses Gerät misst die Schmerzlevel bewusstloser Patienten, so dass die Ärzte die Schmerzen beurteilen und rechtzeitig gegensteuern können. Und da wäre noch das HyperQ-Gerät von Biological Signal Processing (BSP), das Herzprobleme aufspürt, welche ein normales EKG nicht zeigt. Selbst das israelfeindliche Venezuela hat es gekauft!

Bevor der Text zu lang wird und Sie die Geduld mit uns verlieren, begnügen wir uns mit der Erwähnung einiger weniger Startups: TPCera nutzt die Ausscheidungen parasitärer Würmer für die Behandlung von Autoimmunkrankheiten. Die von Hip-Hope entwickelten intelligenten Personen-Airbags schützen ältere Menschen vor lebensbedrohlichen Stürzen. Und nur eine israelische Firma wie Medaware hätte die „Chutzpe“ gehabt, ein Alarmsystem für Ärzte zu entwickeln, falls diese ein Rezept geschrieben haben, das das Leben des Patienten gefährden könnte.

Kürzlich retteten israelische Ärzte das Leben eines arabischen Mädchens, das mit den Eingeweiden außerhalb ihres Unterleibs zur Welt gekommen ist. Nach der Geburt setzten ihr Chirurgen vom Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus die Organe wieder ein und verschlossen die Wunde mit dem israelischen TopClosure-System.

Zu guter Letzt können israelische Ärzte am Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus nun ab dem Alter von acht Wochen nach der Empfängnis Anomalien im Fötus feststellen und korrigieren — darunter unregelmäßiger Herzschlag, Anämie, die Plazenta teilende Zwillinge, angeborene Hernien oder die Reparatur des Rückenmarks. Israelische Ärzte retten Leben, noch bevor dieses wirklich begonnen hat!

Israel versucht stets, noch mehr zu geben.

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 02.04.2017

In einer Welt voll schlechter Nachrichten sind gute Nachrichten eine echte Abwechslung — und eine Notwendigkeit.

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 02. April 2017! Dieser erste Newsletter seit dem 12. März ist recht voll, steckt aber voller erstaunlicher Nachrichten!

Hier geht es zu Michaels Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version,
und hier zu Jenkas hebräischer Version!

— — —


Vom Mülldepot zur Energiequelle

Wir haben bereits viermal über das Hiriya-Mülldepot berichtet, das zu einem Umweltpark geworden ist. Jetzt wurde dessen Anlage zur Herstellung von Treibstoff aus Müll eröffnet. Diese verarbeitet 1.500 Tonnen Müll pro Tag und liefert Energie für die nahegelegene Nesher-Zementfabrik.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/From-garbage-dump-to-energy-resource-485300

66 Mio. Dollar für intelligente Transporte
Das israelische Kabinett hat einen Plan im Wert von 250 Mio. Schekel (66 Mio. Dollar) genehmigt, um die intelligente Transportindustrie in Israel zu stärken und voranzubringen. Ziel ist „die Positionierung der israelischen Hightechindustrie als Weltmarktführer“ — diese Industrie könnte im Jahr 2030 schon 7 Billionen Dollar wert sein.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/223676

Cybersicherheits-Kooperation mit den USA
Das neue Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheits-Zusammenarbeit zwischen den USA und Israel hat zu einem Bezuschussungsprogramm für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Cybersicherheit geführt.
http://www.jns.org/latest-articles/2017/2/13/us-israel-cybersecurity-cooperation-grows-as-common-enemies-move-battlefield-online

Israels höchstes Gebäude genehmigt
Tel Aviv gab grünes Licht für den 100stöckigen Wolkenkratzer, der in der Nähe von Tel Avivs Hauptbahnhof gebaut werden soll. Dieser Wolkenkratzer wird das höchste Gebäude in Israel werden.
http://www.globes.co.il/en/article-israels-tallest-planned-building-approved-1001181770

Kollisionsschutz für 4.500 Mietwagen in New York City
4.500 Mietwagen in New York City bekommen Sichtsensoren und Technologie von Mobileye (jetzt eine Intel-Tochter) zur Echtzeiterkennung potentieller Gefahrensituationen. Die Autos warnen ihre Fahrer vor bevorstehenden Zusammenstößen und geben ihnen Zeit zum Reagieren.
http://www.timesofisrael.com/mobileye-installs-anti-crash-tech-on-nyc-cars/

Listenapp gewinnt Startup Live
Am 29. März fand das Startup-Live-Festival in Israel statt, und IMNA Solutions gewann den dortigen Startupwettbewerb mit Listenapp, einer Smartphone-Anwendung, mit welcher man seine Gespräche absichern kann. Nun tritt IMNA dem europäischen Inkubatorprogramm Global Incubator Network (GIN) bei.
http://i-hls.com/2017/03/startup-festival-wealth-innovation-lot-good-advice/
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.iapps.trackingaudiostate&hl=en

Unterzeichnen Sie mit Ihrer Uhr
Forscher der Universitäten Ben-Gurion und Tel Aviv haben eine Smartwatch-Anwendung entwickelt, die handschriftliche Signaturen verifizieren kann, indem sie Daten von den Handgelenkbewegungen des Unterzeichnenden auswertet. Hierfür muss man die Uhr zumindest vorübergehend auf der Unterzeichnerhand platzieren.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Israeli-researchers-introduce-unique-signature-verification-tech-479262

Achten Sie auf Ihren Rücken
Upright bietet ein tragbares Muskeltrainingsgerät an, mit dem Sie eine gute Haltung entwickeln und Rückenschmerzen verhindern können. Versuche bei Ernst & Young bestätigten beides, und deren Angestellte waren produktiver und aufmerksamer.
http://nocamels.com/2017/01/upright-wearable-tech-back-pain

— — —


Israels jährlicher Wirtschaftsbericht

Die Highlights des Jahresberichts der Bank of Israel: gutes Wachstum, niedrige Arbeitslosigkeit, niedrige Inflation, steigende Löhne, niedriges Haushaltsdefizit und gute Technologieexporte — und zwar trotz des hohen Schekelkurses.
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/29-3-17GovernorsRemarks.aspx
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/29-3-17NathansRemarks.aspx

Der Einzelhandel blüht
Deborah Weinswig, Geschäftsführerin von Fung Global Retail & Technology, führte ihr Team auf eine viertätige Innovationstechnologiereise nach Israel. Sie zeigte sich sehr beeindruckt von der Höhe der Investitionen, den Anbindungen an multinationale Konzerne und den Akzeleratoren von Adidas und GE.
https://www.forbes.com/sites/deborahweinswig/2017/03/10/retail-tech-innovation-is-booming-in-israel-top-three-insights-from-our-innovation-technology-tour/#409402792078

Israelische Startups sollen an die australische Börse gehen
Wir haben früher schon berichtet, dass die australische Börse ASX für den Börsengang israelischer Firmen sehr beliebt ist. Nun bewirbt ASX aktiv seine Vorzüge gegenüber NASDAQ und London, und zwar sowohl in Israel als auch bei israelischen Delegationen auf Australienbesuch.
http://www.afr.com/technology/asx-preparing-for-rush-of-israeli-tech-listings-20170224-guku27
http://www.timesofisrael.com/aussies-visit-israel-to-drum-up-listings-on-exchange/

Britisch-israelischer Handel durch Brexit gestärkt
Großbritanniens internationaler Handelsminister Lord Price kam zum ersten Zusammentreffen der neuen britisch-israelischen Handelsarbeitsgruppe nach Israel, und zwar am selben Tag, an dem Großbritannien der EU seinen Austrittswunsch mitteilte. Der jährliche bilaterale Handel liegt derzeit bei rund 6,2 Mrd. Dollar.
http://www.bicom.org.uk/news/new-uk-israel-trade-group-starts-may-triggers-article-50/

Mexikos viertgrößter Investor
Israel ist nach den USA, Spanien und Deutschland Mexikos viertgrößter Investor. Direktinvestitionen israelischer Kapitalgeber stiegen im Jahr 2016 von 900 Mio. Dollar auf über 2 Mrd. Dollar an — damit hat das kleine Israel Kanada und Japan überholt.
http://www.timesofisrael.com/israels-investment-in-mexico-tops-2-billion-marking-new-high/

Flüge aus Spanien
Die Zahl der Passagiere, die mit Air Europa auf der Strecke Madrid-Tel Aviv fliegen, stieg seit Januar um 47% an. Bereits im Juni letzten Jahres hat Air Europa aufgrund der Nachfrage einen zusätzlichen Flug eingerichtet und fügt diesem jetzt weitere zwei Flüge pro Woche hinzu, wobei die neuen Boeing 787 Dreamliner zum Einsatz kommen.
http://www.globes.co.il/en/article-air-europa-to-double-israel-flights-1001181676

Und noch mehr Flüge
Zehn Fluggesellschaften beginnen in Kürze mit der Bedienung des Ben-Gurion-Flughafens, darunter Air India, Air Transat, WOW, Eurowings, Cobalt Air, Envelop, Yarmal und Pegas Fly. Wizz kündigte drei weitere Routen an, und Ryanair feierte ihren ersten Flug zum Ben-Gurion. Elf Fluggesellschaften fliegen von hier aus nach Frankreich, Italien und Spanien.
http://www.globes.co.il/en/article-ryanair-inaugurates-tel-aviv-flights-1001183090
http://www.globes.co.il/en/article-wizz-air-to-launch-three-new-tel-aviv-routes-1001183084

Machen Sie einen Studienabschluss in Israel
Im Oktober startet das Interdisciplinary Center (IDC) in Herzliya Israels erstes BA-Programm im Bereich Unternehmertum (in englischer Sprache). Alternativ bietet das Jerusalemer College of Technology einen BSc in Computerwissenschaft (Englisch) oder einen BA-Studiengang in Betriebswirtschaftslehre an (teils auf Hebräisch).
http://www.timesofisrael.com/idc-opens-ba-entrepreneurship-program-in-english/
https://www.idc.ac.il/en/whatsup/Pages/new-ba-entrepreneurship.aspx
http://jmgads.com/jerusalemcollege/27-3-17/site/index.html

Mighty Sesame wird noch „mightier“
Letzten Juli hatten wir bereits über Rushdi Foods und deren „Mighty Sesame“-Tahini berichtet. Nun hat Rushdi das gebrauchsfertige, haltbare, vegane, natürliche, nachhaltige, eiweißreiche, zusatzstoff- und glutenfreie Bio-Tahini auch in Großbritannien auf den Markt gebracht.
http://www.prnewswire.com/news-releases/ready-to-use-organic-tahini-launches-at-whole-foods-300406922.html

Apple erwirbt israelisches Gesichtserkennungs-Startup
Apple Inc. hat das israelische Cybersicherheits- und Gesichtserkennungs-Startup RealFace erworben, dessen Gesichtserkennungstechnologie zur Authentifizierung von Nutzern eingesetzt werden kann. Seine Pickeez-App wählt automatisch die besten Fotos des Nutzers aus. Dies ist Apples vierter Erwerb in Israel.
http://www.timesofisrael.com/apple-buys-israels-facial-recognition-firm-realface-report/

Intel kauft Mobileye für 15 Mrd. Dollar
Sofort nach unserem letzten Newsletter kaufte Intel das israelische Autosicherheitsunternehmen Mobileye für etwas über 15 Mrd. Dollar, was diesen Erwerb zum größten Firmenverkauf machte, der je in der israelischen Hightech-Industrie getätigt wurde. Das Hauptquartier des Unternehmens verbleibt in Israel.
http://www.timesofisrael.com/intel-said-to-buy-israels-mobileye-for-up-to-16-billion/

— — —


Israelischer Durchbruch in der Krebsbehandlung

Das könnte es endlich sein! Wissenschaftlerteams von der Universität Tel Aviv, dem Sheba-Krankenhaus und dem Hadassah-Krankenhaus haben den Zelltod in Tumoren herbeigeführt. Derivate der Verbindung Phenanthridin brachten Krebszellen in den widerstandsfähigsten und unheilbaren Krebsarten wie z. B. Bauchspeicheldrüsenkrebs zur Selbstzerstörung. Wir werden weiter berichten!http://www.jewishpress.com/news/israel/israeli-scientists-find-mechanism-that-causes-cancer-cells-to-self-destruct/2017/03/27/
http://www.impactjournals.com/oncotarget/index.php?journal=oncotarget&page=article&op=view&path%5B%5D=15343

Längeres Leben für Krebspatienten
Auf ILTV News beschrieb Prof. Dror Harats, Geschäftsführer von VBL Therapeutics, die Phase-2-Resultate von VB-111. Dieses Medikament, das sich mittlerweile in den Phase-3-Studien befindet, verdoppelt die Restlebenszeit von Hirntumorpatienten und Eierstockkrebspatienten und wirkt bei den meisten soliden Tumorkarzinomen.

Israelischer Arzt leitet Fehlgeburten-Weltkongress
Prof. Asher Bashiri vom Soroka-Universitätskrankenhaus leitete in Cannes den 2017er Weltkongress über wiederkehrenden Schwangerschaftsverlust. Ärzte aus über 50 Ländern nahmen daran teil.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4911295,00.html

PolyPid schließt sich US-Programm für Infektionskrankheiten an
Wir hatten bereits zweimal über PolyPids Knochenimplantate berichtet, die über einen langen Zeitraum hinweg Antibiotika freisetzen. Vor kurzem wurde PolyPid im Programm für Infektionskrankheiten der amerikanischen Gesundheitsbehörde willkommengeheißen — ein neuer Status für innovative Produkte zur Behandlung antibiotikaresistenter Bakterien.
http://www.globes.co.il/en/article-fda-fast-tracks-israeli-co-polypid-1001180587

Inkubation von neun Medizin-Startups
Teva und Philips Healthcare wählten aus 750 Startups insgesamt 9 Kandidaten für ihren Sanara-Medizininkubator aus. Darunter sind MeWay (Vernebler), Myhomedoc (Untersuchung und Diagnose per Smartphone), BReathme (Asthma-Management), Purecare (Zahnfleischbehandlung), Lensfree (senkt die CT-Strahlung), Lifegraph (Migränevorbeugung), Lidus (Vernähen von Blutgefäßen) und SpirCare (Messung der Lungenkapazität).
http://www.globes.co.il/en/article-teva-philips-israel-incubator-selects-9-projects-1001180561

Israelische Übernahme von britischer Krebs-Biotechnologiefirma
Für 6 Mio. Dollar erwirbt BiolineRx die britische Firma Agalimmune. Das Privatunternehmen hat eine innovative Krebs-Immuntherapie-Plattform entwickelt und bietet eine Behandlung, die an der Injektionsstelle nicht nur die Krebszellen abtötet, sondern auch eine dauerhafte, gegen Metastasen gerichtete Immunantwort herbeiführt.
http://www.globes.co.il/en/article-biolinerx-buys-uk-co-1001182333

Würmer gegen Autoimmunkrankheiten
Prof. Yehuda Shoenfeld vom Sheba-Krankenhaus hat das Startup TPCera gegründet. Dieses arbeitet mit Helminth-Würmern, die eine Substanz absondern, welche dazu führt, dass das Immunsystem sie nicht angreift. Dies kann bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten nützlich sein.
https://worldisraelnews.com/watch-israeli-autoimmune-disease-treatment-with-parasitic-worms-has-marvelous-results/

Jerusalemer Fabrik für universellen Grippeimpfstoff
Die Biotechnologiefirma Biondvax wird in Jerusalem eine Fabrik für die kommerzielle Herstellung seines universellen Grippeimpfstoffs M-001 bauen. Die Kosten belaufen sich auf 20 Mio. Schekel, und hierfür erhält die Firma einen Regierungszuschuss in Höhe von 20%. Biondvax will jedes Jahr mehrere zehn Millionen M-001-Dosen herstellen, auch für Phase-3-Studien.
http://www.biondvax.com/2017/03/biondvax-approved-for-grant-from-israels-ministry-of-economy-and-industry-to-build-facility-for-commercial-scale-production-of-its-universal-flu-vaccine/

Erstes Transplantat mit innovativer Stammzellenkollektion
Wir hatten früher schon über das schnelle ApoGraft-System der Firma Cellect berichtet, mit dem sich Stammzellen sammeln lassen. Mittlerweile hat ein Leukämiepatient das erste Transplantat mit diesen Zellen erhalten. Cellect (und der Großteil der medizinischen Welt) überwacht die Resultate mit Argusaugen. Die Börse reagierte sehr positiv auf diese Meldung, und der Aktienkurs von Cellect stieg innerhalb eines Tages um 70%.
http://www.globes.co.il/en/article-cellect-soars-on-nasdaq-after-initial-trial-report-1001183039

ALS-Behandlung für Linebacker der Tennessee Titans
Der ehemalige Tennessee-Titans-Spieler Tim Shaw ist soeben aus dem Hadassah-Ein-Kerem-Krankenhaus aus Jerusalem zurückgekehrt, wo er eine Stammzellentransplantation zur Behandlung von ALS (Lou-Gehrig-Krankheit) erhalten hat. Zellen, die ihm im Januar entnommen wurden, wurden gereinigt, repliziert und wieder in seine Wirbelsäule injiziert.
Tim Shaw undergoes stem cell transplant in Israel

Passendes Knochenmark für „Blasen-Baby“
Dank der israelischen Wohltätigkeitsorganisation Ezer Mizion braucht ein Kind mit dem Immunschwächesyndrom SCID nicht mehr in einer bakterienfreien „Blase“ zu leben. In Ezer Mizions Knochenmarkspenderdatenbank wurde ein geeigneter Spender gefunden, und eine Transplantation hat das Leben des kleinen Jungen entscheidend verbessert.
http://www.ezermizion.org/blog/the-bubble-baby/

Psychotraumatherapie auf vier Beinen
United Hatzalah besitzt auch eine Trauma- und Krisenreaktionseinheit, und deren jüngster Neuzuwachs ist eine Hündin namens Lucy. Therapiehunde haben sich in traumatischen Situationen als äußerst hilfreich herausgestellt, besonders wenn es um die Arbeit mit Kindern und älteren Menschen geht.
https://israelrescue.org/blog/united-hatzalah-welcomes-newest-recruit-and-first-member-of-psychotrauma-k-9-unit/

— — —


Jeder soll die Natur genießen können

LOTEM ist eine israelische Organisation, die es behinderten Menschen ermöglichen will, Israels schöne Landschaft und malerische Parks erleben zu können. Durch Workshops und Führungen nutzen die Freiwilligen dieser Organisation die freie Natur, um Kindern wie Erwachsenen wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihnen Kraft zu spenden.
http://www.lotem.net/?page_id=386

Längerer Mutterschaftsurlaub
Israel verlängert den staatlich bezahlten Mutterschaftsurlaub: 54 Knessetmitglieder stimmten bei der ersten Lesung einer Verlängerung von 14 auf 15 Wochen einstimmig zu. Die Genehmigung des Vorschlags, ihn sogar auf 16 Wochen auszudehnen, wird für die nächsten sechs Monate erwartet. Das israelische Gesetz gibt den Müttern auch die Flexibilität, den Urlaub auf den Vater zu übertragen.
http://www.timesofisrael.com/bill-extending-maternity-leave-by-a-week-clears-first-hurdle/

Programm zur Senkung der Nahrungsmittelverschwendung
Das israelische Landwirtschaftsministerium hat ein Programm entwickelt, das dabei helfen soll, die jedes Jahr weggeworfenen Nahrungsmittel im Wert von geschätzt 18 Mrd. Schekel (5 Mrd. Euro) mengenmäßig zu verringern. Teil des Programms ist die Finanzierung von Ernten, welche die Bauern nicht verkaufen können, und deren Verteilung an bedürftige Familien. Ebenso werden Verpackungen gefördert, welche die Haltbarkeit verlängern.
http://www.haaretz.com/israel-news/business/1.778777

Israelische Hightech-Araber
Der israelische Araber Jamil R. Mazzawi hat in Nazareth die Firma Optima Design Automation gegründet, die Software zum Schutz und zur Prozessbeschleunigung sensibler Mikrochips entwickelt. Dazu gehört auch die Vermeidung von Fehlern durch kosmische Strahlung, welche medizinische Gerätschaften und Autoelektronik beeinträchtigt.
http://optima-da.com/news-room/

Israelische Araberin ist neurowissenschaftliche Leiterin
Die maronitisch-christliche arabische Professorin Mouna Maroun ist Leiterin der Sagol-Neurobiologieabteilung der Universität Haifa. Sie ist die erste Araberin in Israel mit einer Fakultätsposition in der Neurowissenschaft.
http://marounlab.haifa.ac.il/

Palästinensisch-arabische Krebspatienten in Israel
40% der Onkologiepatienten von Dr. Yoram Neumann am Sheba-Krankenhaus sind palästinensisch-arabische Kinder aus Gaza und den Palästinensergebieten. Palästinensisch-arabische Kinder belegen 50% der Betten seines Bereichs.
http://www.jpost.com/Opinion/Israeli-doctors-Palestinian-children-478208

Unfall beim Drachenfliegen
Die israelische Grenzpolizei eilte einem palästinensisch-arabischen Jungen zu Hilfe, der beim Drachensteigen von einem Dach in Hebron stürzte. Andere Kinder zeigten dem Polizei-Sanitäter und einem Begleiter den Weg; der Junge hatte Kopfverletzungen erlitten. Nach der Vor-Ort-Behandlung brachte ein IDF-Krankenwagen den Jungen ins Krankenhaus.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/227529

Israelisches Biogas für syrische Flüchtlinge in Jordanien
HomeBiogas hat syrischen Flüchtlingen im Zaatari-Flüchtlingslager in Jordanien zwei seiner Bioabfall-zu-Kochgas-Konverter gespendet. Das System bietet saubere erneuerbare Energie und ersetzt einige der unhygienischen Kocher, die im genannten Lager zu tödlichen Bränden geführt haben.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4914485,00.html

Israels international führendes Hilfsprogramm
Seth Frantzman, Redakteur der Jerusalem Post, beschreibt, wieviel mehr das winzige Israel vor Ort für afrikanische Staaten tut als die massenhaft verschwendeten Hilfsgelder wohlhabenderer Nationen. Die israelische Hilfe umfasst Landwirtschaft, Wasser, Medizin, Sicherheit, Bildung und vieles mehr.
http://www.thetower.org/article/israels-influence-spreads-across-africa-mashav/

Die UN stuft Israel in der menschlichen Entwicklung hoch ein
Der Human Development Report der Vereinten Nationen analysiert Lebenserwartung, Bildung, Gleichstellung der Geschlechter und Finanzkraft. Im jüngsten Bericht steht Israel an 19. Stelle von insgesamt 195 Ländern und liegt vor Luxemburg, Frankreich, Finnland, Belgien, Österreich, Italien und Spanien.
http://www.israellycool.com/2017/03/29/a-un-report-that-paints-israel-in-a-positive-light/

Erhalt der DNA gefährdeter Spezies
Das zoologische Zentrum Ramat Gan Safari arbeitet mit dem deutschen Leibniz-Institut zusammen, um Tierarten zu erhalten, die vermutlich in den nächsten Jahren aussterben werden. DNA aus Gewebeproben wird eingefroren und im Ramat Gan Safari aufbewahrt.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4900650,00.html

Österreich will israelische Sicherheitskompetenz
Der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka besuchte Israel, um die bilateralen Beziehungen zu vertiefen. Ein wichtiges Ziel dabei war die Emulation der offenen und freien Gesellschaft Israels sowie effektive Grenzkontrolle.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Austrian-Interior-Minister-looks-to-Israel-for-security-expertise-481952

— — —


Yoga auf israelische Art

Vorschulyoga, Vorgeburtsyoga, Arbeitsplatzyoga, Yoga für Soldaten… Yoga hat in seinen vielen Formen seinen Weg in praktisch jeden Bereich des israelischen Alltags gefunden. Selbst Regierungsministerien und die Jerusalemer Staatsanwaltschaft bieten Arbeitern wöchentliche Yogasitzungen an. Aber die Israelis lieben ihr Yoga mit einer gewissen lokalen Prägung.
https://www.israel21c.org/om-in-the-land-of-shalom/

Ein Bier vor (oder nach) Pessach
Doug Greener schreibt über den Anstieg der Verfügbarkeit israelischer Handwerksbiere aus dem Hahn sowie aus Flaschen. Statten Sie dem Machane Yehuda in Jerusalem einen Besuch ab, und Sie finden köstliche israelische Biere in 17 Bars und Restaurants. „L’Chaim!“ Eine Karte zeigt Ihnen sogar den genauen Ort.
http://israelbrewsandviews.blogspot.co.il/2017/03/craft-beers-on-tap-in-machane-yehuda.html

Britneys Konzerttermin steht fest
Britney Spears gibt am 3. Juli im Hayarkon-Park in Tel Aviv ihr allererstes Israelkonzert. Es ist Teil ihrer Sommertournee durch Asien, auf der sie ihr neues Album „Glory“ bewirbt.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Its-official-Brittney-Spears-to-take-stage-in-Tel-Aviv-485411

Das ist Unterhaltung!
In Israel steht für den Frühling und Sommer 2017 sehr viel auf dem Plan: Rod Stewart, Aerosmith, Radiohead, Nick Cave, Justin Bieber, Robbie Williams, Tom Jones, The Pixies, Britney Spears, die Pet Shop Boys und viele mehr!
http://www.creativecommunityforpeace.com/
http://igoogledisrael.com/2017/03/the-pet-shop-boys-return-to-tel-aviv-for-yet-another-concert/

96jährige olympische Kunstturnerin erhält Israelpreis
Der 96jährigen Ágnes Keleti wurde Israels höchste Ehrung, der Israelpreis, zuteil. Mit fünf olympischen Goldmedaillen zählt sie zu den erfolgreichsten Athletinnen aller Zeiten. Vom schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg vor dem Holocaust gerettet, machte sie 1957 von Ungarn aus Aliyah und legte dann den Grundstein für das israelische Kunstturnen.
http://www.jewishpress.com/news/jewish-news/holocaust/96-yr-old-holocaust-survivor-olympian-wins-israel-prize/2017/02/17/

— — —


Das Tor zur Mischna

Die nordisraelische Stadt Beit She’arim ist der Ort, wo die Mischna (das mündliche Gesetz) während der Römerzeit niedergeschrieben wurde. Der Name der Stadt bedeutet „Haus der Tore“. Archäologen der Universität Haifa waren daher erstaunt, dass dort bei kürzlichen Ausgrabungen ein großes Tor zu Tage kam.
http://www.timesofisrael.com/archaeologists-shocked-to-find-ancient-gateway-at-house-of-gates/

Tempel-Menorah bei der UNESCO
Das israelische Außenministerium platziert eine Replik der Menorah aus dem Zweiten Tempel als permanentes Ausstellungsstück im UNESCO-Hauptquartier in Paris. Die Statue, ähnlich derer auf dem römischen Titusbogen, verfügt auch über eine schriftliche Erläuterung auf Englisch, Französisch, Hebräisch und Arabisch.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4921740,00.html

Party-Gebetshefte der anderen Art
Das Startup Let’s Bench ermöglicht es Partyorganisatoren, personalisierte Birkonim (Gebetshefte) für ihre Feiern zu drucken. Im ganzen Heft können Familienfotos abgedruckt werden.
http://letsbench.com/
http://www.timesofisrael.com/for-party-planners-website-creates-custom-photo-benchers/

Das Land von (Soja-)Milch und (Dattel-)Honig
Die Zionistische Weltorganisation nutzt die vegane Kultur Israels, um Verbindungen zwischen Israel und dem Judentum und Nichtjudentum im Rest der Welt aufzubauen. Vor kurzem veranstaltete sie vegane Workshops für die Teilnehmer von Berlins erstem einwöchigen jüdischen Lebensmittelfest namens „Nosh Berlin“.
http://www.jpost.com/Diaspora/Israeli-Veganism-Introducing-the-land-of-soy-milk-and-date-honey-to-Berlin-485246

Verbindung von jüdischen Mädchen aus der Diaspora mit Israel
Die Naale/Elite-Akademie bringt jüdische Teenager-Mädchen aus aller Welt zu einem kostenlosen Highschool-Immatrikulationsprogramm an führenden religiösen Bildungseinrichtungen in ganz Israel. Naale wird vollständig vom israelischen Bildungsministerium subventioniert und betreut.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/224055

Kein Neueinwanderer soll beim Seder allein sein
Letzten Februar hatten wir über die nichtstaatliche Organisation KeepOlim berichtet, die dabei hilft, dass Neueinwanderer in Israel Fuß fassen können. KeepOlims Programm „kein Oleh (Neueinwanderer) soll bei Pessach allein sein“ soll jeden israelischen Immigranten, der an einem Seder teilnehmen will, an einen bereitwilligen und geeigneten Gastgeber vermitteln.
http://keepolim.org/no-oleh-reg/

Das Grab von Ibn Ezra?
Ein Grab wurde in der israelischen Stadt Tzfat freigelegt, auf dem die hebräische Inschrift „der alte Weise, der Arzt Avraham Ben Ezra“ prangt. Der Bibelkommentator soll an seinem Lebensende im Jahr 1164 aus Spanien nach Israel eingewandert sein, aber sein Grab war bislang unentdeckt geblieben.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/227141

250 ukrainische Juden kommen zum Pessach
Rechtzeitig zum Pessachfest landeten 230 Neueinwanderer aus der Ukraine am Ben-Gurion-Flughafen, und zwar im Rahmen des „Freiheitsflugs“, der von der internationalen Gemeinschaft der Christen und Juden (IFCJ) unter der Leitung von Rabbi Yechiel Eckstein organisiert wurde. Darunter waren auch vier Holocaustüberlebende und über 40 Kinder.
http://www.ifcj.org/news/fellowship-blog/Right-Before-Passover-230-Olim-from-Ukraine-Land-in-Israel.html

— — —

Hier der Link zum englischen Original:http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 12.03.2017

In einer Welt voll schlechter Nachrichten sind gute Nachrichten eine echte Abwechslung — und eine Notwendigkeit.

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 12. März 2017!

Hier geht es zu Michaels Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version,
und hier zu Jenkas hebräischer Version!

— — —


Eilat ist jetzt eine 4.5G-Stadt

Hot Mobile Ltd. und Partner Communications Ltd. haben den Ausbau ihres Netzes abgeschlossen und Eilat zur ersten Stadt in Israel mit 4.5G-LTE-Advance-Mobilfunktechnik gemacht. Kunden mit einem geeigneten Mobilgerät erreichen nun Geschwindigkeiten von rund 100 Mbps.
http://www.globes.co.il/en/article-eilat-becomes-first-city-with-45g-coverage-1001179490

Ramon-Luftwaffenbasis bezieht 50% ihres Stroms aus Sonnenenergie
Bald weiht die IDF ihr bislang größtes Solarprojekt ein, wenn es bei der Ramon-Luftwaffenbasis eine von Enlight Renewable Energy gebaute Solarfarm in Betrieb nimmt. Die 16.000 Solarpaneele produzieren 5 Megawatt — die Hälfte der von der Basis benötigten Energie.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4914071,00.html

Ein Netzwerk von London bis Moskau
PacketLight Networks kooperiert mit der russischen Firma Avelacom, um ihr Hochgeschwindigkeitsnetz von London bis Moskau mit PacketLights Optiktransportlösungen auszubauen. Das 1100 km lange Langstreckennetz bietet Geschwindigkeiten von bis zu 100Gbps.
https://uk.finance.yahoo.com/news/avelacom-builds-network-london-moscow-140000368.html

Cybersicherheitstraining für Japan
Cyberbit, die Cybersicherheits-Tochter von Elbit, errichtet ein einzigartiges Cybersicherheitstrainings- und Simulationszentrum in Tokio. Das israelische System trägt zu Japans Cyberbereitschaft für die Olympischen Spiele 2020 und darüber hinaus bei.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/elbit-subsidiary-launches-cybersecurity-training-and-simulation-center-in-japan/2017/02/08/

Auf dem Salatpfad
Uri Alon ist Gründer und Eigentümer von Salad Trail, der pädagogischen Lebensmittelfarm in Moshav Talmei Yosef. Er gibt Vorträge über einige der erstaunlichen Gemüse-, Obst- und Kräutersorten, die Israel hervorgebracht hat. Lila Karotten, fliegende Erdbeeren, essbare Blumen und natürlich Cherry-Tomaten — sie alle wachsen in der israelischen „Wüste“. Hören Sie sich bitte auch das Interview an!
http://thelandofisrael.com/purple-carrots-and-flying-strawberries/

Facebook Lite hat 200 Millionen aktive Nutzer
Facebook sagt, seine in Israel entwickelte App Facebook Lite für schwächere Smartphones bediene mehr als 200 Millionen monatlich aktive Nutzer auf der ganzen Welt — doppelt soviel wie im Vorjahr. Die App unterstützt 55 Sprachen und ist beliebt in Ländern wie Brasilien, Indien, Indonesien, Mexiko oder den Philippinen.
http://www.timesofisrael.com/facebook-israel-team-led-development-of-lite-app/

Dünnstes Ladegerät der Welt
Das israelische Startup Kado hat 1,2 Mio. Dollar geworben, um die Entwicklung ihres Ladegeräts zu vollenden. Laut Aussage der Firma handelt es sich um das dünnste Wandladegerät der Welt, und es passt in jede Tasche. Kado hat zwei Ladegeräte: eines für Smartphones und Tablets, eines für Laptops. Ihr früheres Einweg-Ladegerät Mobeego haben sie damals für 6 Mio. Dollar verkauft.
http://www.timesofisrael.com/israels-kado-raises-1-2m-for-worlds-thinnest-charger/

— — —


Die Wirtschaft wuchs im vergangenen Jahr um 4%

Im Jahr 2016 wuchs die israelische Wirtschaft um 4%, verglichen mit den 2,5% im Jahr davor. Israels Zentralbüro für Statistik hat revidierte Zahlen veröffentlicht, die das BIP-Wachstum im vierten Quartal mit 6,5% verzeichnen.
http://www.globes.co.il/en/article-israels-economy-grew-4-in-2016-1001180225

Währungsreserven steigen weiter
Israels Devisenreserven lagen Ende Februar bei 102 Mrd. Dollar — eine Zunahme um 420 Mio. Dollar gegenüber Ende Januar und ein weiterer Allzeitrekord.
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/7-3-17ForexReserve.aspx

Bester Februar aller Zeiten, was den Israeltourismus betrifft
Die neuesten Statistiken zeigen, dass es dieses Jahr den besten Tourismusstart für Israel gab, den es je hatte. Im Januar und Februar 2017 wurden 467.000 Touristen verzeichnet, eine Steigerung um 25% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/226365

Weltweite Einbrüche im Wagniskapital — nur nicht in Israel
Wagniskapitalinvestitionen in Israel liefen dem weltweiten Trend entgegen, und zwar a) wegen der realistischen Bewertung israelischer Unternehmen, b) wegen Israels Konzentration auf Grenztechnologien, c) wegen dem Anwachsen von Spätstadium-Finanzierungsrunden in Israel, und d) wegen neuen Kapitalzuflüssen aus Asien.
http://blog.ourcrowd.com/american-vc-slowed-2016-4-reasons-israel-saw-continued-momentum/

Investitionsabkommen mit Japan
Der israelische Finanzminister Moshe Kahlon und der japanische Außenminister Fumio Kishida unterzeichneten ein bilaterales Investitionsabkommen. Dies ist Teil einer Strategie zur Stärkung der diplomatischen und Handelsbeziehungen zwischen beiden Nationen.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=40041

Eilat wird doppelt so groß
Die israelische Stadt Eilat erweitert sich massiv — neu gebaut werden 7.000 Hotelzimmer, 18.000 neue Wohnungen, Industriegebiete, ein internationales Sportzentrum, kommunale Parks und eine Müllverwertungsanlage.
http://www.globes.co.il/en/article-eilat-to-double-in-size-1001179982

Flüge nach Neu-Delhi
Soeben hat Air India eine neue Flugverbindung zwischen Tel Aviv und Neu-Delhi angekündigt, und zwar ab Mai. Im Jahr 2016 hat der Flugverkehr zwischen Indien und Israel um 22,8% zugenommen und liegt jetzt bei 158.000 Fluggästen.
http://www.globes.co.il/en/article-air-india-to-launch-tel-aviv-new-delhi-flights-1001179351

Universität Tel Aviv ist ein Startup für Startups
Der Buchhaltungssoftware-Riese Sage hat die Universität Tel Aviv zur Nr. 8 der weltbesten Startupschulen gekürt, und zwar weil dort die Gründer sogenannter „Einhörner“ unterrichtet werden. Einhörner sind Startups, die mehr als 1 Milliarde Dollar wert sind. Absolventen dieser Universität haben sieben derartige Unternehmen gegründet, darunter ForeScout, ironSource und Conduit.
http://www.timesofisrael.com/tel-aviv-university-ranked-among-worlds-top-startup-schools/
http://www.sage.co.uk/c/v/unicorn-league/#founder|founder-universities

Rentenpolicen-Auswahl für Aviva-Kunden
Das israelische Startup Hibob entwickelt ein Computersystem für den britischen Versicherungsriesen Aviva, dessen Börsenwert bei 20 Mrd. Dollar liegt. Das System erlaubt kleinen und mittleren Unternehmen die vereinfachte Einrichtung eines Rentenplans für ihre Angestellten.
http://www.globes.co.il/en/article-hibob-teams-with-uk-insurance-co-aviva-1001179482

Das Leben ist zu kurz für ein langweiliges Büro
Mindspace bietet schöne und anregende Büroräumlichkeiten für Startups in bester Lage in Tel Aviv und Deutschland. Die Firma hat vor kurzem 15 Mio. Dollar erhalten, um die Eröffnung von fünf neuen Standorten zu finanzieren und in Europa und den USA weiter zu expandieren.
http://mindspace.me/magazine/global-coworking-provider-mindspace-raises-15m-expand-coworking-business-within-europe-us/

Vegane, glutenfreie Schokolade
Carmit Candy Industries brachte ihre neuen veganen Tafeln, Münzen und Waffeln aus „Milch“-Schokolade auf den Markt. Präsentiert wurden die Produkte erstmals bei der Natural Product Expo West im amerikanischen Anaheim. Die Produktlinie ist völlig frei von Milch und Gluten und hat keine künstlichen Farb-, Geschmacks- oder Konservierungsstoffe, was die meisten Allergiker glücklich machen dürfte.
http://www.carmitcandy.com/product_cat/vegan/

Servotronix für 170 Mio. Dollar verkauft
Der chinesische Elektronikriese Midea Group hat für 170 Mio. Dollar die Kontrolle über Servotronix erworben. Servotronix entwickelt Automatisierungslösungen, und zwar speziell im Bereich der Bewegungskontrolle für Roboter, für das Druckereigewerbe, für medizinische Gerätschaften, für erneuerbare Energien usw. Die Entwicklung verbleibt in Israel.
http://www.globes.co.il/en/article-chinas-midea-buys-israeli-co-servotronix-1001176475

— — —


Patient überwand mittels Hypnose seine Furcht vor MRTs

Die auf MRTs fokussierte Ultraschall-Gehirnbehandlung der Firma Insightec wird am Rambam-Krankenhaus eingesetzt, um Patienten von Zittern zu befreien. Einer der Patienten litt an Klaustrophobie und hatte somit große Angst, in der MRT-Maschine eingeschlossen zu sein. Er erhielt Hypnosetherapie, bekam die erwähnte Gehirnbehandlung und ist jetzt gesund!
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Hypnosis-helps-beat-MRI-fear-483102

Weitere gute Nachrichten zu Parkinson
NeuroDerm berichtet von positiven vorläufigen Ergebnissen der finalen Phase-II-Studie seines ND0612H-Medikaments. Dieses wurde an 38 Patienten mit fortgeschrittenem Parkinson getestet. Nun bereitet NeuroDerm die Phase-III-Studien an 240 Patienten vor, bevor die Firma den Antrag auf EU-Zulassung stellt.
http://ir.neuroderm.com/phoenix.zhtml?c=253749&p=irol-newsArticle&ID=2250523

Ein Preis für NovellusDx — und eine Investition
NovellusDx hat eine Investition in Höhe von 900.000 US-Dollar von der BIRD Foundation erhalten, um personalisierte Krebstherapien für das in Delaware ansässige Gene Editing Institute zu entwickeln. Und es gab auch einen Preis: Die Firma gewann den 1. Preis beim internationalen Qualitäts-Innovations-Wettbewerb.
http://www.phillyisraelchamber.com/bird-u-s-israel-binational-industrial-rd-foundation-invest-900000-novellusdx-christiana-care-gene-editing-institute-collaboration/
http://www.novellusdx.com/news/novellusdx-receives-1st-prize-in-the-international-quality-innovation-award-competition/

Strahlenschutz für Chirurgen
RadiAction hat ein innovatives Abschirmgerät entwickelt, das Chirurgen vor Strahlen schützt. Diese Technologie wird dazu beitragen, die Zahl der bildgesteuerten Eingriffe zu erhöhen. RadiAction hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 5,7 Mio. Dollar geworben.
http://www.globes.co.il/en/article-radiation-shielding-co-radiaction-medical-raises-57m-1001179860
http://radiactionmedical.com/

Neue ALS-Behandlung
NeuroSense Therapeutics entwickelt eine Behandlung für amyotrophe Lateralsklerose (ALS), die auch als Lou-Gehrig-Krankheit bekannt ist. Patienten mit dieser Krankheit erleben einen rapiden Funktionsverlust und haben eine Lebenserwartung von nur zwei bis fünf Jahren. Die neue Behandlung basiert auf einer Entdeckung von Prof. Eran Hornstein vom Weizmann-Institut — er stellte fest, dass ein bestimmtes Mikro-RNA-Molekül in den Muskeln von ALS-Patienten fehlt.
http://www.globes.co.il/en/article-neurosense-to-develop-als-treatment-1001180069

Israelische Wurzeln von Leukämiemedikament
Im September berichteten wir, dass Teva eine generische Version des Krebsmedikaments Gleevec (Imatinibmesylat) auf den Markt gebracht hat. Was wir damals nicht erkannt haben: Gleevec selbst ist bereits israelischer Herkunft, es basiert auf der Arbeit des Weizmann-Forschers Eli Canaani. 2003 rettete Gleevec das Leben des jüdischen Hockeyspielers und Leukämiepatienten Sam Field.
http://www.jta.org/2017/03/08/arts-entertainment/miracle-drug-with-israeli-roots-saves-jewish-hockey-player-hit-with-cancer

Gürtel-Airbag schützt ältere Menschen vor Stürzen
Jedes Jahr erleiden fast 3 Mio. Senioren Hüftfrakturen aus Stürzen. Hip-Hope ist ein intelligenter Taillengürtel, der die bevorstehende Kollision mit einer Bodenoberfläche erkennt und sofort auf jeder Gürtelseite zwei große Airbags hervorschießen lässt, um die Hüften weich abzufedern.
https://www.israel21c.org/hip-hope-cushions-falls-to-prevent-fractures-in-elderly/

— — —


Landesweite Initiative für Nahrungsmittelerwerb

Letzten April berichteten wir über die Prepaid-Kreditkarte von Colel Chabad, die für bedürftige israelische Familien bestimmt ist, um damit Lebensmittel einkaufen zu können, ohne das Gesicht zu verlieren. Nun übernimmt die israelische Regierung dieses Konzept und stellt 10.800 Familien jeden Monat 500 Schekel auf dieser Kreditkarte zur Verfügung. 36 Gemeinden nehmen am Pilotprogramm dieser Initiative teil, darunter Jerusalem, Beersheba, Safed, Baka al-Gharbiya, Kfar Kasim und Sderot.
http://www.jpost.com/Israel-News/Social-services-minister-announces-launch-of-national-initiative-for-food-security-481431

Israelische Technik für behinderte Menschen
Das verlinkte Video „Tackling Disability“ stammt vom Journalistikstudenten Iacopo Luzi und der Times of Israel. Darin sind die Gründer der Assistenztechnologie-Startups Sesame, Listenapp und UpNRide zu sehen und wie ihre Produkte vielen tausend Menschen helfen können.
http://www.timesofisrael.com/tackling-disability-the-impact-of-assistive-technology-in-israel/

Kindern mit besonderen Bedürfnissen beim Feiern helfen
600 Freiwillige des israelischen Notdienstes Magen David Adom unterhielten an Tu biSchevat (das jüdische Neujahr für Bäume) 70 Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Das Programm findet jährlich statt, und zwar in Kooperation mit dem Jüdischen Nationalfonds.
https://unitedwithisrael.org/watch-israeli-youth-volunteers-make-special-needs-children-happy/

Erster arabisch-israelischer IAF-Flugschüler
Erstmals in der Geschichte des Heiligen Landes ist ein christlicher Israel-Araber Kadett der israelischen Luftwaffe (IAF) geworden. Arabische Israelis können freiwillig Dienst in der IDF tun. Der neue Flugschüler hat soeben die erforderlichen Tests hinter sich gebracht: rigorose medizinische, körperliche und kognitive Prüfungen.
https://www.breakingisraelnews.com/84477/elite-israeli-air-force-pilots-course-welcomes-first-christian-arab/

Araberführer unterstützen Zivildienst
Erstmals unterstützen arabisch-israelische Knessetmitglieder ein neues Zivildienstprogramm für arabische Schüler, die frisch die Schule verlassen haben. Das Programm ähnelt demjenigen, das viele junge Juden und Drusen absolvieren, die anstelle des Militärdienstes lieber in Krankenhäusern oder Schulen Zivildienst leisten.
http://www.bicom.org.uk/news/arab-israeli-leaders-support-national-service-programme-first-time/

SodaStreams aufsehenerregende Verpackung
SodaStream ist ein stolzes israelisches Unternehmen und zeigt überall offen seine israelische Identität. Seine neue Verpackung zeigt u. a. die israelische Flagge mit dem Schriftzug: „Dieses Produkt wird von Juden und Arabern hergestellt, die Seite an Seite in Frieden und Harmonie zusammenarbeiten.“
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/224457

Behinderte Menschen aus Kanada reisen nach Israel
Eine Gruppe aus zehn Kanadiern mit Behinderungen ging auf eine zehntägige Israelreise. Dabei besuchten sie nicht nur die üblichen Touristenorte, sondern auch eine Aufführung der Motek-Shel-Teatron-Theatergruppe von Access Israel, den Knesset-Ausschuss für Rechte für Menschen mit Behinderungen und sogar eine archäologische Ausgrabungsstätte.
http://www.jpost.com/Israel-News/Vancouver-special-needs-group-makes-inclusion-journey-to-Israel-483809

Israelis in Ghana
Eine Delegation afroamerikanischer Journalisten konnte sich ansehen, wie israelische Entwicklungshilfe dem Land Ghana hilft. In Winneba bringen Israelis Kindern das Lesen und Schreiben bei sowie auch praktische Fertigkeiten für ihr späteres Leben; in Kumasi lernen Kleinkinder durch das Spielen selbst; und in Accra gibt es das mit 675 Betten ausgestattete topmoderne Universitätskrankenhaus, gebaut von Israelis.
http://www.jta.org/2017/02/06/news-opinion/united-states/israeli-development-aid-is-a-win-for-africa-israel-and-american-jews

— — —


Fotos, die Lust auf eine Israelreise machen

Harper’s Bazaar hat 30 wunderschöne Bilder von Israel veröffentlicht, aufgenommen von der Reisefotografin Sharon Zobali.
http://www.harpersbazaar.com/culture/travel-dining/news/g8521/israel-travel-photos/

Eine Vegetarierin aus Indien genießt Gutes aus Israel
Die indische Lebensmitteljournalistin Pankaja Srinivasan probiert viele Brotsorten aus Israel — und die vielfältigen Kulturen, die diese Brote herstellen.
http://www.thehindu.com/life-and-style/food/When-in-Israel-eat-bread/article17347183.ece

Stare beobachten
Hier einige weitere Vogelaufnahmen aus Südisrael. Man kann viele tausend Stare sehen, wie sie den Winter im Heiligen Land verbringen.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/Migrating-starlings-swoop-over-southern-Israel-482816

Gold für Junior-Fechterin
Die Fechterin Vera Kanevski gewann bei der Junioren-Europameisterschaft im polnischen Plovdiv eine Goldmedaille beim Degenwettbewerb der Frauen. Die 17jährige bezwang zwei Gegnerinnen vom Fechtgroßmeisterland Italien, bevor sie im Finale die Ukrainerin Inna Brovko mit 15:13 besiegte.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Gold-medal-for-Israeli-junior-fencer-Kanevski-483663

Team Israel gewinnt Eröffnungsspiele des World Baseball Classic
Außenseiter Israel bezwang Gastgeber Korea mit 2:1 im zehnten Durchgang des ersten Spiels des World Baseball Classic. Danach bezwang es Taiwan mit 15:7 und dann die Niederlande mit 4:2. An der Spitze seiner Gruppe kam Israel ins Viertelfinale und besiegte dort Kuba mit 4:1.
http://m.mlb.com/news/article/218142144/israel-tops-korea-in-10-innings-in-wbc-opener/
http://www.thetower.org/team-israel-pummels-taiwan-15-7-in-defiant-show-of-force/
http://www.jta.org/2017/03/09/news-opinion/israel-middle-east/israel-advances-to-next-round-of-world-baseball-classic
http://www.timesofisrael.com/israels-beats-cuba-in-second-round-of-world-baseball-classic/

— — —


1900 Jahre alte Römerstraße entdeckt

Israelische Archäologen und Studenten-Freiwillige haben in der Nähe von Beit Shemesh eine Straße aus dem 2. Jahrhundert freigelegt, welche die Römersiedlung bei Beit Natif mit Jerusalem verband. Auch Münzen wurden gefunden, darunter welche von der großen jüdischen Revolte 67 n. Chr. und andere von 29 und 41 n. Chr.
http://www.jpost.com/Israel-News/Archeologists-discover-2000-year-old-Emperors-Road-near-Beit-Shemesh-483480

Eine Mezuzah an einer Biotechnikfirma
Nur in Israel…! Rabbi Yitzchak Ginsburgh befestigte eine neue Mezuzah an der Schwelle der neuen Jerusalemer Büros der Biotechnologiefirma NovellusDx. Ebenso sprach er darüber, wie wichtig es ist, die Kranken zu heilen.

Es ist Purim!
Ob eine Gruppe kleiner Mädchen, gekleidet wie Superhelden — oder eine Gruppe erwachsener Männer, gekleidet als Feen: Purim ist da! Und das ganze Land feiert.
http://israelbetweenthelines.com/2017/03/09/purim-is-coming/

Verbreitung guter Nachrichten
Der Gründer und Herausgeber dieses Newsletters wurde von Kevin Howard von den Christian Friends of Israel interviewt. Der Beitrag wurde auf 200 Radiosendern in den USA ausgestrahlt, im Ausland wohl von noch einigen mehr! Unter dem folgenden Link können Sie den Beitrag hören — klicken Sie den Link an, dann scrollen Sie bis zu „Proclaiming the Good News“ und klicken dann auf den grünen Pfeil! Hinweis: Sie brauchen dafür den Flash-Player.
http://cfijerusalem.org/web/video/frontpage-jerusalem-radio

— — —

Hier der Link zum englischen Original:http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 26.02.2017

In einer Welt voll schlechter Nachrichten sind gute Nachrichten eine echte Abwechslung — und eine Notwendigkeit.

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 26. Februar 2017!

Hier geht es zu Michaels Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —


Bislang größtes Energieprojekt in Israel

Die Teilhaber des Leviathan-Gasfelds haben verkündet, dass sie 3,75 Mrd. Dollar in dessen Entwicklung stecken werden. Das auf drei Jahre angelegte Projekt stellt sowohl das größte Energieprojekt als auch die größte Finanzinvestition in Israels Geschichte dar und sichert die Energiezukunft des Landes.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Leviathan-gas-partners-laud-375-billion-investment-decision-482381

Jerusalemer Altstadt installiert Wi-Fi
Jerusalem installiert in allen vier Altstadtvierteln Wi-Fi, was die dortigen Bewohner und Kaufleute sowie Millionen von Touristen freuen wird. Das Pilotprojekt in der Nähe des Jaffa-Tors und des christlichen Viertels wird auf die gesamte Altstadt ausgeweitet. Kostenpunkt: 2 Mio. Schekel. In der deutschen Kolonie und in der Ben-Yehuda-Straße gibt es schon seit längerem kostenloses Wi-Fi.
http://www.jpost.com/Israel-News/Jerusalems-Old-City-enters-hi-tech-world-with-wi-fi-479357

Die Schrift auf der… Windschutzscheibe!
Gauzy, der Entwickler von Flüssigkristallglas (LCG), ist für das Autobahn-Akzeleratorprogramm von Mercedes-Benz ausgewählt worden und stellte seinen Prototyp für LCG-Schriftprojektion vor 1.200 Gästen in Stuttgart vor. Hunderte von Mercedes-Fahrzeugen werden nun mit der Technologie ausgestattet.
http://www.globes.co.il/en/article-gauzy-teams-with-mercedes-on-window-messages-1001177941

Hilfe bei der Vereinfachung der US-Passverfahren
Insights.US nutzt seine Crowd-Consulting-Software dazu, um bei der Reformation des US-Passausgabeprozesses zu helfen. Die US-Regierung engagierte Insights.US, um die Öffentlichkeit über die Vereinfachung der Onlineprozeduren zu befragen und die Zugänglichkeit zu verbessern. Fast 1000 Antworten gingen ein.
http://www.timesofisrael.com/israel-tech-helps-us-speed-up-passport-procedures/

Höherwertige afrikanische Grundnahrungsmittel
Dank eines Zuschusses der Bill & Melinda Gates Foundation in Höhe von 6,1 Mio. Dollar hat das Donald-Danforth-Botanikzentrum, eines der weltgrößten unabhängigen Botanikinstitute, das israelische Unternehmen NRGene ausgewählt, um die Züchtung heimischer afrikanischer Getreidesorten wie z. B. Sorghum voranzubringen.
http://nrgene.com/press-releases/danforth-center-expands-major-research-program-benefit-farmers-developing-world/

Taschengroße fliegende Kamera
Das hier ist richtig toll: SELFLY ist eine 100 Dollar teure taschengroße ferngesteuerte Kamera für Ihr Smartphone. Sie nehmen den Aufsatz ab und schicken die Kamera von Ihrem Smartphone gesteuert hoch in die Luft, wo sie dann Aufnahmen macht. Innerhalb von nur 5 Tagen hat die Firma ihr Crowdfundingziel von 125.000 Dollar überschritten und liegt nun nahe an der halben Million.
http://nocamels.com/2017/02/selflys-flying-phone-case-aerial-selfies/
https://www.kickstarter.com/projects/selfly/selfly-camera-the-smart-flying-phone-case-camera/description
(YouTube-Link)

Eine israelische Kamera in jedem Smartphone?
Als wir im Mai 2014 über Corephotonics und deren innovative Dual-Kamera-Technologie berichteten, hatte das Unternehmen noch nicht das Interesse großer Smartphonehersteller erweckt. Aber mittlerweile befinden sich auch Samsung Ventures und Foxconn unter den Investoren. Ich denke, das spricht eine deutliche Sprache!
http://corephotonics.com/news-posts/israels-corephotonics-raises-15-million-investors-include-samsung-ventures-foxconn-mediatek-tier-1-smartphone-oem/

Verbesserte Eiserne Kuppel
Die neueste Version der Eisernen Kuppel hat eine komplexe Testreihe überstanden, welche die Fähigkeiten des Systems ausgiebig erprobt hat. Der Tamir-Interceptor fing mehrere Ziele ab, die gleichzeitig aus unterschiedlicher Entfernung abgefeuert wurden.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4926270,00.html
http://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/Watch-Israels-Iron-Dome-defense-system-gets-an-upgrade-482306

— — —


6.000 Teilnehmer an OurCrowd-Konferenz

Die führende globale Equity-Crowdfunding-Plattform OurCrowd veranstaltete die größte Investmentkonferenz, die es je in Israel gegeben hat. Über 6.000 Menschen aus 82 Nationen nahmen daran teil, darunter Startups, Investoren und 200 multinationale Konzerne.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=83766

Technologieinvestitionen in Israel übertreffen diejenigen in Europa um das 30fache
Pro Kopf waren die 4,8 Mrd. Dollar, die letztes Jahr in israelische Technologieunternehmen investiert wurden, weit höher als die 13,6 Mrd. Dollar in ganz Europa (Israel hat 564,71 Dollar pro Kopf, Europa 19,43 Dollar pro Kopf).
http://www.jewishpress.com/news/business-economy/tech-investment-in-israel-outstrips-all-of-europe/2017/02/21/

Honda und Volvo eröffnen gemeinsames Innovationszentrum in Israel
Honda, Volvo, Herz und das israelische Telematikunternehmen Ituran eröffnen ein neues Transportinnovationszentrum in Tel Aviv. Startups und Unternehmer werden von dieser Innovationsdrehscheibe namens DRIVE sowie von Hondas Xcelerator-Programm profitieren.
http://www.globes.co.il/en/article-honda-volvo-open-israel-innovation-center-1001177132

Wettbewerb für Negev-Startups
Der Startupwettbewerb SilicoNegev will die Entwicklung des Negev stimulieren, indem das Sieger-Startup eine Investition von bis zu 500.000 Schekel erhält. Die Organisatoren wollen „die im Negev erdachten exzellenten Ideen implementieren helfen und der ganzen Welt fortschrittliche Techniklösungen bringen“.
http://www.globes.co.il/en/article-siliconegev-to-boost-southern-entrepreneurship-1001177854

Fünf arabische Startups für Haifa-Akzelerator
Letztes Jahr hatten wir über das LEAP-Haifa-Programm für arabische Unternehmer berichtet. LEAPs erste Startups sind AgRobic (Abwasseraufbereitung), HealthyMize (COPD-Monitor), Innosphere (tragbares ADHD-Gerät), MindoLife (IoT-Smarthomes) und BambooBike (Bambusfahrräder).
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-accelerator-launched-for-arab-entrepreneurs-1001177849

Neue Stadtbahn zwischen Haifa und Nazareth
Israel hat den Bau einer 43 km langen Stadtbahnstrecke zwischen Haifa und Nazareth genehmigt. Die Strecke umfasst 17 Haltestellen und kostet geschätzte 5,9 Mrd. Schekel. Im Jahr 2023 soll die Strecke eröffnet werden.
http://www.globes.co.il/en/article-haifa-nazareth-light-rail-line-approved-1001177887

Microsoft investiert in Illusive Networks
Illusive Networks täuscht Hacker, indem es ihnen Fallen mit falschen Daten stellt. Vor kurzem hat Microsoft Ventures eine strategische Investition in Illusive getätigt, um dessen Entwicklung, Vermarktung und globale Expansion zu unterstützen.
http://www.timesofisrael.com/israels-illusive-nabs-microsoft-ventures-backing/

Genießen Sie Ihre Jaffa-Orri-Mandarinen
Dank eines frühen Jahreszeitbeginns sind die Exporte von Jaffa-Orri-Mandarinen dabei, sich von den letztjährigen 60.000 metrischen Tonnen auf 100.000 dieses Jahr zu verbessern. Gute Ernten in Israel stehen im Kontrast zum Schlechtwetter in Europa. Die israelische Ernte soll bis 2020 sogar noch weiter steigen.
http://www.producebusinessuk.com/supply/stories/2017/02/13/jaffa-orri-mandarin-exports-set-to-soar

Gourmetsandwiches für 8 Schekel
Israels einziger Michelin-Starkoch Moshik Roth eröffnet in ganz Israel seine Gourmetsandwichkette EIGHT. Alles auf der Speisekarte kostet 8 Schekel (2,05 Euro). Sandwiches können mit Corned Beef, Ente und Ribeye-Steak belegt werden. Auch Zwischenrippensteaks vom Rind und Gemüseomeletts sind erhältlich.
http://yeahthatskosher.com/2017/02/full-8-shekel-menu-at-this-new-kosher-chef-sandwich-chain-in-israel-eight/
http://www.8eight.co.il/#branches

Besseres Englisch
In Partnerschaft mit dem israelischen Bildungsministerium bringt Masa Israel Journey 300 Hochschulabsolventen aus Übersee nach Israel, um dort Englisch als Zweitsprache zu lehren. Dies ist Teil von Masas „Teaching Fellows“-Programm. Die Teilnehmer werden für ihre Lehrtätigkeit bezahlt und nehmen freiwillig an Programmen teil, in deren Rahmen sie die israelische Kultur kennenlernen.
http://israelteachingfellows.org/

Britischer Presseverband investiert in Wochit
Wochit ermöglicht es TV- und Onlineredaktionen, die Aufmerksamkeit der Zuschauer durch Videos zu steigern. Vor kurzem hat Wochit eine strategische Investition von der PA Group erhalten, der Dachgesellschaft des Presseverbands für die britischen Inseln.
https://www.wochit.com/pa-group-invests-wochit/
(YouTube-Link)

Erfolgsmessung für Werbetreibende
AppsFlyer ermöglicht es mobilen Werbetreibenden zu sehen, wie gut (oder schlecht) ihre jüngste Werbekampagne auf einer beliebigen Plattform (Facebook, E-Mail usw.) angekommen ist. Die Software wurde auf 98% aller Smartphones installiert — auf 2,1 Milliarden Geräten. AppsFlyer hat 56 Mio. Dollar frische Gelder erhalten, und ihr Geschäft boomt!
https://www.appsflyer.com/pr/appsflyer-raises-56-million-advance-marketing-measurement-mobile-era/
(YouTube-Link)

Betreibt dieses Startup „Geldwäsche“?
Kvishis Wäscheabhol- und -lieferservice erweitert sich schnell, und die Firma kam an die Grenze ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit. In ihrer Not wandte sie sich an ihre Kunden, die alle schmutzige Wäsche zu waschen hatten… und die Crowdfunding-Kampagne steht jetzt bei ca. 150.000 Dollar.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Laundermat-app-shares-more-than-just-dirty-laundry-482096
http://www.kvisi.com/english

— — —


Positive Ergebnisse für „Wunder“-Krebsbehandlung

VB-111 von der Firma Vascular Biogenics (VBL Therapeutics) bekam von der amerikanischen Gesundheitsbehörde eine beschleunigte Zulassung für den Einsatz bei aggressiven Hirntumoren. Nun hat die Firma bekanntgegeben, dass auch die Phase-2-Studien mit Schilddrüsenkrebs erfolgreich verlaufen sind.
http://seekingalpha.com/pr/16747478-vbl-therapeutics-reports-full-data-vbminus-111-monotherapy-phase-2-trial-recurrent-thyroid

Israelisch-palästinensische Zusammenarbeit in der Krebsforschung
Forscher aus israelischen und palästinensisch-arabischen Krankenhäusern fanden Risikofaktoren für B-Zellen-Non-Hodgkin-Lymphome. Sie untersuchten 823 Patienten aus beiden Bevölkerungsgruppen sowie eine ähnlich große Zahl gesunder Vergleichspersonen, und sie fanden genetische, umwelt- und lebensstilbedingte sowie medizinische Verbindungen.
http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0171709

Preis für die Rettung von Leben
United Hatzalah, die israelische Freiwilligen-Notfallmedizinorganisation, erhielt den Jerusalem-Preis für herausragende Leistungen bei der Rettung von Leben. Der Preis wurde zu Ehren der 3.200 freiwilligen Notfallhelfer, Sanitäter und Ärzte vergeben, die für die Organisation arbeiten.
http://www.jems.com/articles/news/2017/02/united-hatzalah-receives-jerusalem-prize-for-excellence-in-life-saving.html

Bakterien ruhen, um Antibiotika zu entgehen
Biophysiker der Hebräischen Universität Jerusalem haben entdeckt, dass Bakterien ruhen, um einer Abtötung durch Antibiotika zu entgehen. Dieser Prozess hilft den Bakterien auch beim schnelleren Aufbau von Resistenz und deutet darauf hin, dass man diese Resistentwerdung verhindern kann, indem man ruhende Bakterien durch gezielte separate Behandlungen beseitigt.
http://new.huji.ac.il/en/article/33464

Tevas „Blockbuster“-Medikamentenpipeline
Für 2017 erwartet Teva die Zulassung der amerikanischen Gesundheitsbehörde für sieben innovative Medikamente, darunter für chronische Migräne, multiple Sklerose, die Huntington-Krankheit und tardive Dyskinesie (Bewegungsstörung).
http://www.globes.co.il/en/article-tevas-pipeline-shows-promise-1001177680

Erkennung von Wirbelsäulenfrakturen
Neuer Diagnosealgorithmus von Zebra Medical Vision — diesmal kann deren Maschinen- und Tiefes-Lernen-Bildanalyse Kompressionsfrakturen auf hochgeladenen Scans erkennen und auch Personen identifizieren, die einem nachfolgenden Osteoporosefrakturen-Risiko ausgesetzt sind.
http://www.fiercebiotech.com/medical-devices/zebra-medical-s-latest-algorithm-detects-vertebral-compression-fractures
https://www.zebra-med.com/algorithms/bone-health/

Neue Erkenntnis kann bei der Diagnose von Legasthenikern helfen
Wissenschaftler der Hebräischen Universität Jerusalem haben entdeckt, dass Legastheniker ein kürzeres implizites Erinnerungsvermögen besitzen als Nichtlegastheniker. Hören Legastheniker einen Klang, der irgendwann später wiederholt wird, erinnern sie sich nicht an ihn. Diese Entdeckung ebnet den Weg hin zu einer Frühdiagnose und zu medizinischer Intervention.
http://new.huji.ac.il/en/article/33409
https://elifesciences.org/content/6/e20557

Hirneingriff erlöst Patient von seltenem Tinnitus
Erstmals in Israel führten Ärzte am medizinischen Zentrum von Beershebas Soroka-Universität eine Gehirnkatheterisierung an einem Patienten mit schwerem Tinnitus (Ohrenklingeln/Ohrenpfeifen) durch. Dieser war auf ein Aneurysma von Gehirnvenen zurückzuführen, was dazu führte, dass der Blutfluss auf Luftzellen im Ohr drückte.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Brain-catheterization-treats-rare-tinnitus-482345

16 palästinensisch-arabische Kinder können zum ersten Mal hören
Dr. Michal Kaufmann vom Hadassah-Ein-Kerem-Krankenhaus in Jerusalem führte eine Cochlea-Implantation bei 16 taubstummen palästinensisch-arabischen Kindern durch, damit diese zum ersten Mal in ihrem Leben etwas hören konnten. In nur einem Monat führte er sechs solche Operationen durch.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4924163,00.html

EU-Zulassung für Schmerzüberwachungsgerät
Vor einigen Jahren hat Medasense Biometrics ein spezielles Schmerzmessgerät entwickelt. Der innovative PMD200 hat nun die EU-Zulassung erhalten — Ärzte können nun die Schmerzwerte von Patienten beurteilen und überwachen, die nicht in der Lage sind, sich mitzuteilen.
http://www.medasense.com/medasense-launches-new-pain-monitoring-device-pmd200-following-european-ce-approval/

— — —


Notsender für ältere Patienten

Die Organisation Yad Sarah wird an alle älteren Patienten in geriatrischen Pflegeeinrichtungen Notsender verteilen. Diese benachrichtigen das Yad-Sarah-Hauptquartier rund um die Uhr, wenn ein Patient hinfällt oder von jemandem geschüttelt wird.
http://www.jpost.com/Breaking-News/Distress-transmitters-to-be-available-for-geriatric-patients-482445

Integrative Richter am Obersten Gerichtshof
Zu den Richtern, die für den Dienst am Obersten Gerichtshof ausgewählt wurden, zählt der christliche Araber George Kara. Er ersetzt Salim Joubran, einen anderen christlichen Araber, der seit 2003 gedient hat und nun in den Ruhestand geht. Und Yael Vilner ist die erste orthodoxe Jüdin, die einen ständigen Sitz am Obersten Gerichtshof erhalten hat.
http://www.cufi.org.uk/news/israel-appoints-christian-arab-and-first-jewish-orthodox-woman-to-high-court-of-justice/

Erste drusische Nachrichtensprecherin
Ghadir Kamal Meriach aus dem drusisch-arabischen Dorf Daliat al-Carmel schrieb Geschichte als erste Drusin, die im israelischen Fernsehen die Nachrichten verliest. Seit 2011 war sie Sprecherin der Hauptnachrichtensendung im arabischsprachigen Kanal von Channel 1.
http://www.jpost.com/Israel-News/Female-Druse-news-presenter-makes-history-on-Channel-1-481997

Ein Tag mit syrischen Kindern in einem israelischen Krankenhaus
Verwundeten syrischen Kindern und ihren Verwandten wurde die ganze Zeit gesagt, Israel sei so böse wie der Satan persönlich. Aber im Ziv-Krankenhaus begleitet sie der arabische Israeli Issa während ihrer gesamten Genesungsphase. „Ich hatte Angst vor den Juden“, sagt ein Kind. „Jetzt habe ich überhaupt keine Angst mehr.“
http://jerusalemjournal.net/news-and-views/a-day-with-wounded-syrian-children-in-israeli-hospitals

Arabische Journalisten preisen Israel (zumindest geht es in die Richtung)
Ägyptische Journalisten der Zeitungen al-Mizri, al-Yom und al-Aharam sagten, Israels Erfindungen und wissenschaftliche Erfolge seien eine Schande für die gesamte arabische Welt. Ägypten besitze keine Wissenschaftler und keine Akademiker, und die ägyptische Regierung habe kein Interesse an eigenen Erfindungen.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/225450

Israelische Juden und Araber lehren Syrer in Griechenland
Die jüdisch-israelische Jugendbewegung Hashomer Hatzair und die arabisch-israelische Jugendbewegung Ajyal schicken Pädagogen und Berater auf die griechische Insel Lesbos, um dort dreieinhalb Monate lang syrische Flüchtlingskinder zu unterrichten. IsraAID und Natan International sind bereits vor Ort.
http://www.israel21c.org/arab-jewish-israeli-youth-leaders-to-teach-syrian-kids-in-greece/

Weltbank und Israel gemeinsam für Afrika
Israel und die Weltbank erweitern ihre Zusammenarbeit in afrikanischen Ländern, und zwar in den Bereichen Wasser, Cybersicherheit und Landwirtschaft. Der israelische Wirtschaftsminister Eli Cohen sagte, dies sei „eine Gelegenheit, einige der Fähigkeiten und Innovationen zu präsentieren, die Israel Entwicklungsländern bieten kann.“
http://www.timesofisrael.com/israel-world-bank-to-increase-joint-work-in-africa/

Israel zurück in ganz Afrika
Togos Außenminister Robert Dussey lud den israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu offiziell nach Togo ein. Das westafrikanische Land ist Austragungsort für den Afrika-Israel-Gipfel für Hightech, Kommunikation, Landwirtschaft und Sicherheit, dem zirka 20 bis 25 afrikanische Führer beiwohnen werden.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/pm-netanyahu-emphasizes-importance-of-african-relations-with-togolese-fm-robert-dussey-video/2017/01/23/
(YouTube-Link)

USA und Israel: „Ein neuer Tag!“
Der israelische Premierminister und der US-Präsident werden gemeinsame Teams aufbauen, um die israelisch-amerikanischen Beziehungen auf allen wesentlichen Gebieten auf eine neue Ebene zu erheben: Sicherheit, Geheimdienste, Internet, Technologie, Wirtschaft uvm.
http://www.pmo.gov.il/English/MediaCenter/Spokesman/Pages/spokeStart190217.aspx

Nächster Halt: Singapur
Video und Bildergalerie des Besuchs des israelischen Premierministers in Singapur sowie bei dessen jüdischer Gemeinschaft. Ebenso das Transkript seiner Rede zu Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong. Bei diesem Besuch wurde eine Orchidee nach den Netanyahus benannt.
(Link zu Twitter)
http://www.pmo.gov.il/English/MediaCenter/Events/Pages/EventDinner200217.aspx
(YouTube-Link)

Und schließlich: Australien
Beim ersten Australien-Besuch eines amtierenden israelischen Premierministers wurde Netanyahu herzlich vom australischen Premierminister Malcolm Turnbull und der jüdischen Gemeinschaft willkommen geheißen. Beide Premierminister und die zweitausend Gäste besuchten die zentrale Synagoge in Sydney. Jetzt plant man Direktflüge zwischen beiden Ländern.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Netanyahu-and-Australian-PM-at-home-together-in-Sydneys-central-shul-482354
http://www.skynews.com.au/news/top-stories/2017/02/23/aust-trade-deals-on-agenda-for-israeli-pm.html

— — —


Mandrillbaby gerettet

Im Ramat Gan Safari päppelten israelische Zoowärter ein schwaches Mandrillbaby auf und brachten es seiner Mutter Tinkerbell zurück. Mandrille werden in freier Wildbahn als gefährdete Spezies eingestuft.
http://www.israel21c.org/ramat-gan-safari-saves-baby-mandrill/
(YouTube-Link)

Gewinnen Sie einen Urlaub in einem zum 5-Sterne-Hotel umgebauten Rettungsschwimmerturm
Ein Rettungsschwimmerturm an Tel Avivs Frishman-Strand wird zu einem luxuriösen 5-Sterne-Hotel umgestaltet. Der Gewinner eines Fotowettbewerbs wird für 4 Nächte nach Tel Aviv geflogen, darunter eine Nacht im Hotel mit persönlichem Butler. Danach verwandelt sich das Hotel für den Sommer wieder in einen Rettungsschwimmerturm.
http://nocamels.com/2017/02/tel-aviv-lifeguard-tower-hotel/

Entdecken Sie den Ramon-Krater
Machtesch Ramon ist ein großer Erosionskrater in der Negev-Wüste. Im verlinkten Video erkundet der preisgekrönte Journalist Dayvee Sutton das 40 km breite und 500 Meter tiefe Naturwunder.
(YouTube-Link)

Israelische Fußballmannschaft blüht in der Wüste
Zwar flog die Fußballmannschaft Hapoel Beersheba in der Endphase der Europa League raus, aber sie führt immer noch die israelische Nationalliga an. Der Club gehört Alona Barkat, der einzigen Frau, die in Israel eine professionelle Fußballmannschaft besitzt. Man kennt sie als die „Prinzessin der Wüste“.
(Link zur New York Times)

— — —


1800 Jahre alte hebräische Schnitzereien in galiläischem Dorf

Archäologen entdeckten zwei 1800 Jahre alte hebräische Inschriften in einer Kalksteinsäule im drusisch-galiläischen Dorf Peki’in. Dies untermauert Peki’ins Verbindung zu Beka, einem jüdischen Gelehrtenzentrum zur Zeit des Talmud, wo sich Shimon bar Yochai vor den Römern versteckt hielt.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/225397
http://www.timesofisrael.com/hebrew-carvings-on-column-lend-weight-to-galilee-villages-jewish-past

Die 400 Jahre alten Fundamente US-israelischer Beziehungen
Botschafter Yoram Ettinger beschreibt, wie die unerschütterlichen sozialen, kulturellen, rechtlichen und politischen Bande zwischen den USA und Israel auf einer langen Geschichte amerikanischer Anerkenntnis der jüdischen Religionsführer, Schriften und jüdisch-christlicher Werte beruhen.
(YouTube-Link)

Größte Aliyah-Messe aller Zeiten
Nefesh B’Nefesh hielt am 26. Februar ihre jährliche Aliyah-Megaveranstaltung im John Jay College in Manhattan ab. Rund 1.500 potentielle Neueinwanderer nahmen daran teil, was sie zur größten Aliyah-Veranstaltung ihrer Art macht. Weitere Aliyah-Messen gibt es in Toronto, Montréal und Los Angeles.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/225419

— — —

Hier der Link zum englischen Original:http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

10 „erniedrigende“ Minuten an einem israelischen Checkpoint

Stephen M. Flatow, JNS.org, 18. Januar 2017

Palästinenser queren den Checkpoint Qalandiya auf ihrem Weg nach Jerusalem (10. Juni 2016; Foto: Flash90)

Hört man Beschwerden über israelische Checkpoints, die angeblich die Bewegung von Arabern in Judäa und Samaria einschränken, entschied sich der Filmemacher Ami Horowitz von Fox News sich das selbst anzusehen. Er engagierte einen palästinensischen Fahrer und fuhr in einem Auto mit palästinensischen Nummernschildern „durch die gesamte Westbank“. Wie oft unterbrachen israelische Truppen ihre Fahrt? „Wir  wurden nie angehalten“, berichtete  Horowitz.

Als nächstes entschloss er sich zu sehen, wie es für Palästinenser ist die Checkpoints zu queren, die Israel von den Palästinensischen Autonomiegebieten trennen.

Einer war der Checkpoint Qalandiya. Er ist die letzten Verteidigungslinie für Jerusalem – der letzte Punkt, an dem israelische Soldaten durch eine Kontrolle sicherstellen können, dass Palästinenser keine Bomben, Schusswaffen oder Messer in Israels Hauptstadt schmuggeln. Man sollte erwarten, dass es lange Schlangen und komplizierte Durchsuchungen geben würde, die das Leben der palästinensischen Reisenden erschweren wird. Aber das war überhaupt nicht der Fall.


Ami Horowitz‘ Film zum Checkpoint Qalandiya

Horowitz frage drei verschiedene Palästinenser am Checkpoint Qalandiya, wie lange es an einem typischen Tag dauert, bis sie hindurch waren. Alle drei sagten: „10 Minuten“. Einer sagt Horowitz sogar, das die Zeit, „in der die Soldaten meinen Ausweis oder meine Arbeitserlaubnis überprüfen, gerade mal eine Minute ist“.

Der Vorwurf, dass Palästinenser von den Checkpoints unfair eingeschränkt werden, wird von den Vereinten Nationen, einem Großteil der internationalen Nachrichtenmedien und J-Street-Typen regelmäßig verbreitet. Es handelt sich um eine Anschuldigung, die sogar vom US-Außenministerium akzeptiert wird. Außenminister John Kerry erklärte in seiner niederträchtigen Rede vom 28. Dezember, dass die Palästinenser in den umstrittenen Gebieten „in ihrer täglichen Bewegungen von einem Netz an Checkpoints eingeschränkt ist; sie sind nicht in der Lage ohne eine Genehmigung der Israelis in die Westbank oder hinaus zu reisen.“

Doch man könnte genau dasselbe über Amerikaner sagen. Wir werden an jedem Flughafen, jedem Gerichtsgebäude und zahllosen Bürogebäuden im gesamten Land von Sicherheits-Checkpoints eingeschränkt. Wir müssen unter anderem unsere Taschen leeren, unsere Mäntel ablegen, unsere Laptops an- und ausschalten, manchmal unsere Schuhe ausziehen, unsere Wasserflaschen wegwerfen und uns Körperscans und Durchsuchungen unterwerfen. Und wir können nicht ohne die als Reisepass genannte Genehmigung der US-Regierung über Amerikas Grenzen hinaus bewegen.

Wie viele dieser furchtbaren Sicherheits-Checkpoints unterhält das israelische Militär tatsächlich? Sehen Sie sich die Internetseite des linksextremen Gruppe B’Tselem an, einer der führenden Kritiker Israels. Sie erklärt, dass das Militär „in der Westbank derzeit 27 dauerhaft besetzte Checkpoints unterhält“.

Siebenundzwanzig – in einer Region von mehr als 5.000 Quadratkilometern. Und 26 der 27 liegen an der Grenze zwischen Israel und den umstrittenen Gebieten. Welches souveräne Land hat keine Checkpoints an seinen Grenzen?

Gemäß B’Tselem betreibt das israelische Militär zudem 16 „zeitweise bemannte Checkponts“. Sie „sind allgemein für Palästinenser geöffnet, die ohne Kontrolle passieren“. Israelische Sicherheitskräfte sind nur „manchmal“ anwesend. Ich würde sagen, dass sich diese kaum als „Checkpoints“ qualifizieren.

Jedes Jahr gibt es hunderte Versuche von Palästinensern Waffen nach Israel zu schmuggeln. Das letzte Jahr, zu dem ich diese Statistik finden konnte, war 2012, als es 475 solcher Schmuggelversuche gab.

Also: Eine zehnminütige Verzögerung für Palästinenser gegenüber 475 Terroranschlägen gegen Israel. Ist das eine gerechtfertigte Aufrechnung? Entscheiden Sie.

Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 22.01.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 22. Januar 2017!

Hier der Link zur englischen Originalversion!

— — —


Ein ausgezeichneter Mathematiker

Prof. David Kazhdan von der Hebräischen Universität Jerusalem gewann Israels EMET-Preis für herausragende Leistungen in den exakten Wissenschaften (Mathematik) für seine Arbeit am Design der Repräsentationstheorie und deren Anwendungen in Algebra, algebraischer Geometrie und Zahlentheorie.
http://en.emetprize.org/laureates/exact-sciences/mathematics/david-kazhdan

Bau des welthöchsten Solarturms
Hier ein vor kurzem erschienener Artikel sowie ein interessantes Video über das Ashalim-Projekt, wo in der Wüste Negev ein 250 m hoher Solarturm gebaut wird. Leonardo DiCaprio hat dieses Projekt publik gemacht.
http://israelbetweenthelines.com/2017/01/12/israel-is-running-not-walking-on-sunshine/
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Leonardo-DiCaprio-showcases-Israeli-solar-thermal-plant-on-Instagram-479002

Israelische Technik kommt zum Super Bowl und zur Laliga
Letztes Jahr hat Intel für 170 Mio. Dollar Replay Technologies und deren 360-Grad-Videotechnik gekauft. FOX Sports nutzt diese Technik für die Ausstrahlung des Super Bowl. Und auch die spanische Fußball-Liga Laliga wird die Technik künftig nutzen.
http://www.timesofisrael.com/tom-brady-ad-highlights-israeli-developed-video-technology/

4000 intelligente Mietautos
Pointer Telocation Systems hat eine Ausschreibung zur Leitung eines auf fünf Jahre angelegten Fahrverhaltens-Projekts der American Transit Insurance Company (ATIC) gewonnen. ATIC versichert Mietautos in New York. 4000 Autos werden mit Systemen von Pointer und Mobileye ausgestattet werden.
http://www.globes.co.il/en/article-pointer-enters-smart-car-market-1001172713

Computergesteuerter Begleiter für ältere Menschen
Das Startup Intuition Robotics entwickelt soziale Begleiter-Technologie, um die Leben vieler Millionen älterer Menschen zu verbessern. Ihr erstes Produkt ist ElliQ, ein an eine Lampe erinnernder Roboter, der Körpersprache zur Vermittlung von Emotionen einsetzt sowie Klänge, Licht und Stimme zur Kommunikation benutzt.
http://www.ifcj.org/news/fellowship-blog/Israeli-Invention-Offers-Computerized-Companionship-for-the-Elderly.html

Wurden wir gehackt?
Das Cybersicherheits-Startup SECDO spart nach einem Sicherheitsvorfall eine ganze Menge Zeit. Es sammelt von sämtlichen Endpunkten zu jeder Zeit sämtliche Daten. Wenn dann die Alarmsirenen schrillen, können die Verantwortlichen sehen, dass es kein falscher Alarm ist, und den Sicherheitsbruch sofort beenden. SECDO hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 10 Mio. Dollar erhalten.
http://www.timesofisrael.com/israeli-cybersecurity-company-secures-10-million-in-funding/

Mehr gemeinsame Wissenschaftsartikel mit der USA
Die Zahl gemeinsam verfasster wissenschaftlicher Publikationen amerikanischer und israelischer Forscher hat in der vergangenen Dekade um 45% zugenommen. 2006 waren es noch 3.439 gemeinsame US-israelische Publikationen, 2016 waren es 4.979.
https://www.insidehighered.com/quicktakes/2016/12/07/joint-papers-us-and-israeli-authors-increase
http://www.tabletmag.com/scroll/219369/american-israeli-academic-collaboration-soars-despite-israel-boycott-efforts-on-campus

Israelische Technik findet ernstes Problem in italienischem Kraftwerk
Die Akustiktechnologie des israelischen Startups 3DSignals hat eine Fehlfunktion in einem Wasserkraftwerk des italienischen Unternehmens Enel entdeckt. Die frühzeitige Reparatur des fehlerhaften Ölventils sparte Enel viele hunderttausend (wenn nicht Millionen) Euros.
http://www.globes.co.il/en/article-3dsignals-helps-enel-power-co-spot-major-fault-1001172580

— — —


Zweitinnovativstes Land der Welt

Der Global Competitiveness Report des Weltwirtschaftsforums für 2016 und 2017 stuft Israel als zweitinnovativstes Land der Welt ein, gleich nach der Schweiz. Im Bereich der Wettbewerbsfähigkeit stieg Israel um drei Plätze auf und errang Platz 24, und zwar dank Wagniskapital (2), Forschungsinstituten (3), Foschung und Entwicklung (3) und Zusammenarbeit (3).
http://nocamels.com/2016/10/israel-second-most-innovative-country/

BDS-Pleite: Investitionen in Israel haben sich verdreifacht
Botschafter Yoram Ettingers jüngster Bericht zeigt, dass der ausländische Kapitalfluss nach Israel seit 2005, als die sogenannte BDS-Bewegung begann, fast verdreifacht wurde. 2016 war ein Rekordjahr, und der israelische Finanzminister hat noch mehr versprochen.
http://theettingerreport.com/Overseas-Investments/Israel-s-economy-defies-BDS.aspx
http://www.globes.co.il/en/article-kahlon-billions-in-foreign-high-tech-investment-on-the-way-1001171835

China löst israelische Wohnungsknappheit
Israel und China haben einen Vertragsentwurf unterzeichnet, der im Jahr 2017 sechstausend chinesische Bauarbeiter nach Israel bringen wird, um dort Häuser zu bauen und die Wohnungsknappheit zu lindern.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/222776

Produktion von Salzreduktions-Extrakt soll sich verdreifachen
Mediterranean Umami ist ein veganer Extrakt der Firma Salt of the Earth, der den Salzgehalt vieler Nahrungsmittel senkt. Dessen Erfolg hat das Unternehmen dazu gebracht, neue Produktionslinien einzurichten, um dreimal soviel von dieser innovativen Zutat herzustellen.
http://www.saltoftheearthltd.com/news-events/salt-earth-expands-reduced-sodium-solutions/

Keine kostenlosen Plastiktüten im Supermarkt
Die Zahl der Plastiktüten in israelischen Supermärkten hat sich dank des neuen Gesetzes, nach dem die Kunden für jede Tüte zahlen müssen, um 50 bis 85% vermindert. Zyniker waren der Ansicht, die 10 Agarot, die jede Tüte nun kostet, wäre zu niedrig, aber die Israelis haben bereits ihre Einkaufsgewohnheiten umgestellt.
http://www.jpost.com/Israel-News/No-more-free-plastic-bags-at-Israeli-supermarkets-477165

Tel Aviv ist die Startup-Stadt
Die israelischen Unternehmer in diesem Video machen alles von intelligenten Autos bis hin zu Apps, die Freiwillige mit ihrem nächsten Projekt in Verbindung bringen. Sehen Sie, warum Israel die Startup-Nation genannt wird, und warum Tel Aviv die Startup-Stadt ist.

Oracle eröffnet israelischen Startup-Cloud-Accelerator
Der Computerriese Oracle eröffnet sein Startup-Cloud-Acceleratorprogramm in Tel Aviv. Dieses Programm bietet sechs Monate Mentoring von Technik- und Geschäftsexperten, modernste Technologie, gemeinsame Arbeitsräume sowie Zugang zu Oracles Kunden, Partnern und Investoren.
http://www.globes.co.il/en/article-oracle-to-open-israel-startup-cloud-accelerator-1001172301

Carsharing-Mietwagen in Tel Aviv
Diesen Sommer beginnt Car2Go mit dem Betrieb von Auto Tel, einem neuen Carsharingdienst in Tel Aviv. Abonnenten können eines von 260 Autos mieten, zusammen mit 500 reservierten Parkplätzen. Der Dienst soll Fahrzeugkosten, Verkehrsstaus, Umweltverschmutzung und Parkprobleme in Tel Aviv reduzieren.
http://nocamels.com/2017/01/tel-aviv-car-sharing-auto-tel/
http://www.globes.co.il/en/article-tel-aviv-launches-car-sharing-service-1001172399

Der liebliche Duft israelischen Kaffees in Kanada
Seit ihrer Expansion nach Kanada im Jahr 2007 hat die Firma Aroma 35 Cafés in Toronto eröffnet. Weitere Cafés gibt es in Ottawa, Niagara-on-the-Lake, Oakville und London/Ontario, was die Zahl der kanadischen Filialen auf 39 ansteigen lässt. 2017 will Aroma zehn weitere Filialen eröffnen, darunter auch in Vancouver.
http://www.timesofisrael.com/the-israeli-contender-in-torontos-coffee-wars-smells-sweet-success/

— — —


Erfolgreiche Knochentransplantationen

Wir haben schon mehrfach über die revolutionäre Methode der israelischen Firma Bonus BioGroup berichtet, im Labor aus den Fettzellen eines Patienten Knochen wachsen zu lassen. Die jüngsten Studien zeigten, dass sich Knochenmaterial, das in den Kiefer von elf Patienten injiziert wurde, erfolgreich mit dem bestehenden Knochen verband und Lücken in den sich abbauenden Kieferknochen auffüllte.
http://www.timesofisrael.com/israeli-company-performs-first-transplant-of-lab-grown-bones/
http://www.bonus-bio.com/index.php/press-room/press-releases

Europäische Zulassung, Knochen aus Korallen wachsen zu lassen
CoreBone lässt im Labor ultrastarkes Knochengewebe aus Korallen wachsen. Vor kurzem erhielt das Unternehmen die CE- sowie die ISO-13485-Zulassung, damit es seine Produkte in Europa vertreiben kann.
http://www.israel21c.org/growing-new-bone-from-corals-raised-in-the-israeli-desert/

Wie Viren kommunizieren
Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben entdeckt, dass einige Viren (Phagen) kleine Moleküle ausscheiden, die von anderen Kopien desselben Virus gelesen und modifiziert werden können. Viren nutzen dies zur Abstimmung ihrer Angriffe und werden inaktiv, falls diese Moleküle anzeigen, dass zu wenige nicht infizierte Wirtszellen übrig sind.
http://wis-wander.weizmann.ac.il/life-sciences/viruses-overheard-talking-one-another

Schmerzlinderung bei Gelenkverschleiß
Moebius Medical entwickelt MM-II, eine neuartige Behandlung für Gelenkverschleißschmerzen. Dessen proprietäre Liposome schmieren arthritische Kniegelenke, mindern somit Reibung und Abnutzung und führen zu verminderten Schmerzen. Moebius hat einen Vertrag mit der indischen Firma Sun Pharmaceutical abgeschlossen, um MM-II weiterzuentwickeln.
http://www.globes.co.il/en/article-moebius-and-sun-sign-osteoarthritis-drug-licensing-deal-1001166429

Pflanzenextrakt imitiert Insulin
Eine neue Studie in Australien hat die antidiabetischen Eigenschaften des Extrakts aus Portulaca oleracea L. bestätigt. Frutarom stellt Portusana her, einen wissenschaftlich gestützten und einzigartigen Portulakextrakt.
http://www.frutaromhealth.com/2016/12/07/research-suggests-purslane-extract-mimics-insulin/

Verbessertes EKG rettet Leben
HyperQ von der israelischen Firma Biological Signal Processing (BSP) entdeckt Herzprobleme, die bei einem herkömmlichen EKG nicht entdeckt werden. Der Geschäftsführer Dr. Yair Granot kam ins Studio von ILTV Daily und sagte, HyperQ würde weltweit verkauft, selbst im israelfeindlichen Venezuela!

Kostengünstige Protonentherapie zur Zerstörung von Tumoren
P-Cure hat kostengünstige Protonen-Strahlentherapiegeräte entwickelt, die Krebstumore abtöten. Diese revolutionäre Technologie wurde vor kurzem auf ILTV Daily vorgestellt.

App zur Optimierung von Notfallreaktionen
Magen David Adom, der israelische Noteinsatzdienst, hat die App „My MDA“ entwickelt. Diese gibt der Notrufleitstelle und Krankenwagenteams Informationen wie den genauen Standort des Anwenders, medizinische Daten und Fotos oder auch ein Live-Video direkt von der Notfallszene.
http://www.timesofisrael.com/magen-david-adom-app-aims-to-streamline-emergency-response/

Ein ausgezeichneter Hirnwissenschaftler
Prof. Haim Sompolinsky von der Hebräischen Universität Jerusalem gewann den EMET-Preis für herausragende Leistungen in Biowissenschaften (Hirnforschung) für seine Arbeit an den Prinzipien der Hirnfunktion und dem Verhalten neuronaler Netzwerke sowie dafür, dass er Hirntheorien in eine systematische Disziplin verwandelt hat.
http://en.emetprize.org/laureates/life-sciences/brain-research/haim-sompolinsky

Vielen Dank für die Bekämpfung von Ebola
Bei seinem allerersten Israelbesuch gab Sierra Leones Präsident Ernest Bai Koroma seiner Dankbarkeit Ausdruck, dass der jüdische Staat bei der Bekämpfung des Ebola-Virus geholfen hat. „Dass wir Ebola nun hinter uns haben, liegt an der Unterstützung dieser Nation“, sagte er.
http://www.thetower.org/4435-watch-president-of-sierra-leone-thanks-israel-for-help-fighting-ebola/

— — —


Förderung von Frauen, Arabern und Charedim im Hightech-Sektor

Die israelische Regierung hat ein auf sechs Jahre angelegtes Programm mit Finanzmitteln in Höhe von 325 Mio. Dollar angekündigt, um die Zahl der höheren Studenten um 40% zu steigern und Frauen, Araber und Ultraorthodoxe in den Hightech-Sektor zu bringen. Das Programm will dem für die Zukunft vermuteten Mangel an Hightech-Arbeitern entgegenwirken.
http://www.timesofisrael.com/israel-to-hire-foreign-hi-tech-workers-to-stave-off-manpower-drought/

Erster drusischer Kabinettsminister
Knessetmitglied Ayoub Kara wird der erste Gesetzesmacher aus der israelischen Drusengemeinschaft, der als Kabinettsminister dient. Kara wird zu einem Minister ohne Geschäftsbereich.
http://www.timesofisrael.com/likud-mk-ayoub-kara-to-become-israels-first-arab-minister/

Araber dienen freiwillig in der IDF
„Warum bin ich in die Armee eingetreten?“ fragt sich Feldwebel Yusef Salutta, ein 20jähriger Araber aus Israels Norden, der im Wüstenaufklärungsbataillon dient. Und die Antwort: „Weil ich aus diesem Land stamme und dieses Land liebe und meinen Teil beitragen will. Jeder, der hier lebt, sollte in der Armee dienen.“
http://www.reuters.com/article/uk-israel-arabs-army-idUSKBN13X1YF

Zusammenarbeit in puncto Wasser
Nach sechsjähriger Auszeit haben Vertreter Israels und der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) ein Abkommen unterzeichnet, gemeinsam die Wasserinfrastruktur und -entwicklung voranzubringen. In den vergangenen 18 Monaten haben beide Seiten Abkommen über Strom, Post und Mobilfunk-Infrastruktur — und jetzt eben Wasser.
http://www.bicom.org.uk/news/israel-pa-sign-deal-boost-water-cooperation/

„Siedler“-Sanitäter behandeln palästinensische Araber
Ein alltägliches Ereignis: United-Hatzalah-Sanitäter aus Judäa und Samaria behandelten einen palästinensischen Araber, der bei Gush Etzion bei einem Verkehrsunfall verletzt wurde. Danach übergaben sie ihn dem Roten Halbmond, die ihn zum nächstgelegenen palästinensischen Krankenhaus brachten.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/221399

20 Jahre EU-israelische Zusammenarbeit feiern
In scharfem Kontrast zu den politischen Konflikten feierten europäische Israel-Botschafter gemeinsam mit israelischen Wissenschaftlern, Unternehmern und Geladenen zwei erfolgreiche Jahrzehnte der Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=82428

Historischer Besuch afrikanischer Staaten
Außenminister von zwölf Staaten der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) nahmen an einer großen Konferenz in Jerusalem teil — das erste ECOWAS-Treffen außerhalb Afrikas.
http://www.iba.org.il/program.aspx?scode=2188408
http://www.timesofisrael.com/african-ministers-in-israel-for-first-ever-agricultural-summit/

Jamaikanischer Premierminister trifft israelischen Amtskollegen
Jamaikas Premierminister Andrew Holness besuchte Israel und traf sich mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu, um eine Zusammenarbeit in den Bereichen Wasser, Landwirtschaft und innere Sicherheit zu besprechen. Ebenso besuchte er die Klagemauer (Kotel) und lud Herrn Netanyahu ein, auch Jamaika einen offiziellen Besuch abzustatten.
http://opm.gov.jm/prime-minister-holness-meets-with-israeli-prime-minister-benjamin-netanyahu/

Einem tansanischen Stamm das Lachen schenken
Die PowToon-Gründer brachten ihre Animationssoftware zu dem entlegen lebenden Hadzabe-Stamm in Tansania. Als dieser die PowToon-Cartoons zum ersten Mal sah, lagen alle vor Lachen am Boden. Nachdem es das Vertrauen des Stamms erworben hatte, brachte das Team Ärzte herbei, welche die Augenprobleme des Stammes behandelten.
http://www.nocamels.com/2017/01/powtoon-animation-africa-cartoon/
https://www.powtoon.com/

Rettung des peruanischen Affen
Zwei israelische Forscher stecken hinter einem globalen Aufruf zur Rettung der letzten verbliebenen Gelbschwanz-Wollaffen in Peru — eine der 25 gefährdetsten Primatenarten der Welt. Die Israelis haben eine Indiegogo-Kampagne gestartet, um Land zu kaufen, auf welchem die Affen leben.
http://nocamels.com/2017/01/israelis-save-endangered-peruvian-monkey/
https://www.generosity.com/animal-pet-fundraising/time-to-save-the-woolly-monkey

— — —


Der achtbeste Ort für einen Besuch

Laut Amerikas führendem Modemagazin Harper’s Bazaar sollte Israel die Nummer 8 auf Ihrer Liste mit Reisezielen sein. Das Magazin schreibt: „Täuschen Sie sich nicht; Israels lebendige Kultur, phänomenale Speisen, historische Wahrzeichen, Strände und unendlich beeindruckende Hotels sind zu attraktiv, als dass man all das ignorieren könnte.“
http://nocamels.com/2017/01/harpers-bazaar-best-travel-2017/
http://www.harpersbazaar.com/culture/travel-dining/g8354/travel-destinations-2017/

Israelischer Blues: Israels bestgehütetes Geheimnis
Das Tel Aviver Bluesfestival im Herzen von Süd-Tel Aviv zog einige der besten Bluesmusiker aus ganz Israel an. Moshe Beauford spielte auf der Tsuzamen-Bühne als Gastvioline für die Band Oded Weiss & Peripherya.
http://israelseen.com/2017/01/16/moshe-beauford-blues-israels-best-kept-secret/

Rod Stewart kommt nach Israel
Die Rocklegende Rod Stewart „segelt“ wieder nach Israel und tritt am 14. Juni 2017 im Yarkon-Park in Tel Aviv auf. Das verlinkte Video zeigt sein Israelkonzert aus dem Jahr 2010.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Rod-Stewart-announces-concert-in-Tel-Aviv-this-Summer-478718

Israelischer Jugendlicher gewinnt Africa Eco Race
Der 17jährige israelische Motorradfahrer Gev Teddy Sella gewann das 12tägige und 6.500 km lange Africa Eco Race. Er bezwang erfahrene Fahrer auf Motorrädern, SUVs und Trucks. Die Strecke führte durch Marokko, Mauretanien und den Senegal sowie die harsche Wüste Sahara.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=39589

Blinder Golfer ist wieder Weltmeister
Zohar Sharon ist einer der besten blinden Golfer der Welt. Vor kurzem gewann er sein sechstes Tournier des internationalen Blindengolf-Verbands.
https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/this-blind-israeli-golfer-is-a-world-champ/2017/01/15/098e3431-ff4e-4cb9-a08d-457f8f195b65_story.html?utm_term=.65d42c510677

— — —


Israelische Frau und amerikanerischer Mann teilen sich Bibelquiz-Preis

Yair Shahak aus New York City und die Israeli Yafit Silman waren die Gewinner des internationalen Erwachsenen-Bibelwettbewerbs in Jerusalem, der im Dezember stattgefunden hat. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre abgehalten. Yair kam 2014 unter die letzten acht und musste dieses Jahr auch gegen seine eigene Frau antreten.
http://www.timesofisrael.com/american-israeli-win-bible-quiz-in-jerusalem/

Israels Nationalismus ist nachahmenswertes Vorbild
Ein Artikel des ehemaligen Knessetmitglieds Einat Wilf. Die Welt sollte Israel bewundern. Beispiel: Lufthafensicherheit — dort muss man keine Gürtel oder Schuhe ausziehen oder Wasserflaschen wegwerfen. Israels Hauptproblem ist das „Timing“, denn was einst nur Israels Problem war, ist nun das Problem von allen anderen.
http://www.israpundit.org/archives/63619986

Spende in Höhe von 10 Mio. Dollar für Diaspora-Museum
Die in San Francisco ansässige Koret-Stiftung hat eine Spende in Höhe von 10 Mio. Dollar an das Beit Hatfutsot (Museum des jüdischen Volkes) in Tel Aviv getätigt. Das Geld finanziert eine internationale Schule mit Bildungsprogrammen für Besucher, Onlinenutzer, Studenten, Lehrer und Gemeinschaftsführer.
http://www.jta.org/2017/01/18/news-opinion/united-states/koret-foundation-gives-10-million-to-tel-avivs-museum-of-the-jewish-people

Tag der Hebräischen Sprache
Israel feiert jedes Jahr am Geburtstag von Eliezer Ben Yehuda, dem Vater des modernen gesprochenen Hebräisch, den Tag der Hebräischen Sprache. Dieses Jahr fiel er auf den 19. Januar. Die Wiedererweckung dieser 3000 Jahre alten Sprache ist einzigartig — Jahrhunderte nachdem sie nicht mehr aktiv benutzt wurde, wurde sie wieder zu einer lebendigen gesprochenen Sprache.
http://mfa.gov.il/MFA/IsraelExperience/History/Pages/Hebrew-Language-Day-The-revival-of-the-language-of-the-Bible.aspx

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter