10 „erniedrigende“ Minuten an einem israelischen Checkpoint

Stephen M. Flatow, JNS.org, 18. Januar 2017

Palästinenser queren den Checkpoint Qalandiya auf ihrem Weg nach Jerusalem (10. Juni 2016; Foto: Flash90)

Hört man Beschwerden über israelische Checkpoints, die angeblich die Bewegung von Arabern in Judäa und Samaria einschränken, entschied sich der Filmemacher Ami Horowitz von Fox News sich das selbst anzusehen. Er engagierte einen palästinensischen Fahrer und fuhr in einem Auto mit palästinensischen Nummernschildern „durch die gesamte Westbank“. Wie oft unterbrachen israelische Truppen ihre Fahrt? „Wir  wurden nie angehalten“, berichtete  Horowitz.

Als nächstes entschloss er sich zu sehen, wie es für Palästinenser ist die Checkpoints zu queren, die Israel von den Palästinensischen Autonomiegebieten trennen.

Einer war der Checkpoint Qalandiya. Er ist die letzten Verteidigungslinie für Jerusalem – der letzte Punkt, an dem israelische Soldaten durch eine Kontrolle sicherstellen können, dass Palästinenser keine Bomben, Schusswaffen oder Messer in Israels Hauptstadt schmuggeln. Man sollte erwarten, dass es lange Schlangen und komplizierte Durchsuchungen geben würde, die das Leben der palästinensischen Reisenden erschweren wird. Aber das war überhaupt nicht der Fall.


Ami Horowitz‘ Film zum Checkpoint Qalandiya

Horowitz frage drei verschiedene Palästinenser am Checkpoint Qalandiya, wie lange es an einem typischen Tag dauert, bis sie hindurch waren. Alle drei sagten: „10 Minuten“. Einer sagt Horowitz sogar, das die Zeit, „in der die Soldaten meinen Ausweis oder meine Arbeitserlaubnis überprüfen, gerade mal eine Minute ist“.

Der Vorwurf, dass Palästinenser von den Checkpoints unfair eingeschränkt werden, wird von den Vereinten Nationen, einem Großteil der internationalen Nachrichtenmedien und J-Street-Typen regelmäßig verbreitet. Es handelt sich um eine Anschuldigung, die sogar vom US-Außenministerium akzeptiert wird. Außenminister John Kerry erklärte in seiner niederträchtigen Rede vom 28. Dezember, dass die Palästinenser in den umstrittenen Gebieten „in ihrer täglichen Bewegungen von einem Netz an Checkpoints eingeschränkt ist; sie sind nicht in der Lage ohne eine Genehmigung der Israelis in die Westbank oder hinaus zu reisen.“

Doch man könnte genau dasselbe über Amerikaner sagen. Wir werden an jedem Flughafen, jedem Gerichtsgebäude und zahllosen Bürogebäuden im gesamten Land von Sicherheits-Checkpoints eingeschränkt. Wir müssen unter anderem unsere Taschen leeren, unsere Mäntel ablegen, unsere Laptops an- und ausschalten, manchmal unsere Schuhe ausziehen, unsere Wasserflaschen wegwerfen und uns Körperscans und Durchsuchungen unterwerfen. Und wir können nicht ohne die als Reisepass genannte Genehmigung der US-Regierung über Amerikas Grenzen hinaus bewegen.

Wie viele dieser furchtbaren Sicherheits-Checkpoints unterhält das israelische Militär tatsächlich? Sehen Sie sich die Internetseite des linksextremen Gruppe B’Tselem an, einer der führenden Kritiker Israels. Sie erklärt, dass das Militär „in der Westbank derzeit 27 dauerhaft besetzte Checkpoints unterhält“.

Siebenundzwanzig – in einer Region von mehr als 5.000 Quadratkilometern. Und 26 der 27 liegen an der Grenze zwischen Israel und den umstrittenen Gebieten. Welches souveräne Land hat keine Checkpoints an seinen Grenzen?

Gemäß B’Tselem betreibt das israelische Militär zudem 16 „zeitweise bemannte Checkponts“. Sie „sind allgemein für Palästinenser geöffnet, die ohne Kontrolle passieren“. Israelische Sicherheitskräfte sind nur „manchmal“ anwesend. Ich würde sagen, dass sich diese kaum als „Checkpoints“ qualifizieren.

Jedes Jahr gibt es hunderte Versuche von Palästinensern Waffen nach Israel zu schmuggeln. Das letzte Jahr, zu dem ich diese Statistik finden konnte, war 2012, als es 475 solcher Schmuggelversuche gab.

Also: Eine zehnminütige Verzögerung für Palästinenser gegenüber 475 Terroranschlägen gegen Israel. Ist das eine gerechtfertigte Aufrechnung? Entscheiden Sie.

Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 22.01.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 22. Januar 2017!

Hier der Link zur englischen Originalversion!

— — —


Ein ausgezeichneter Mathematiker

Prof. David Kazhdan von der Hebräischen Universität Jerusalem gewann Israels EMET-Preis für herausragende Leistungen in den exakten Wissenschaften (Mathematik) für seine Arbeit am Design der Repräsentationstheorie und deren Anwendungen in Algebra, algebraischer Geometrie und Zahlentheorie.
http://en.emetprize.org/laureates/exact-sciences/mathematics/david-kazhdan

Bau des welthöchsten Solarturms
Hier ein vor kurzem erschienener Artikel sowie ein interessantes Video über das Ashalim-Projekt, wo in der Wüste Negev ein 250 m hoher Solarturm gebaut wird. Leonardo DiCaprio hat dieses Projekt publik gemacht.
http://israelbetweenthelines.com/2017/01/12/israel-is-running-not-walking-on-sunshine/
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Leonardo-DiCaprio-showcases-Israeli-solar-thermal-plant-on-Instagram-479002

Israelische Technik kommt zum Super Bowl und zur Laliga
Letztes Jahr hat Intel für 170 Mio. Dollar Replay Technologies und deren 360-Grad-Videotechnik gekauft. FOX Sports nutzt diese Technik für die Ausstrahlung des Super Bowl. Und auch die spanische Fußball-Liga Laliga wird die Technik künftig nutzen.
http://www.timesofisrael.com/tom-brady-ad-highlights-israeli-developed-video-technology/

4000 intelligente Mietautos
Pointer Telocation Systems hat eine Ausschreibung zur Leitung eines auf fünf Jahre angelegten Fahrverhaltens-Projekts der American Transit Insurance Company (ATIC) gewonnen. ATIC versichert Mietautos in New York. 4000 Autos werden mit Systemen von Pointer und Mobileye ausgestattet werden.
http://www.globes.co.il/en/article-pointer-enters-smart-car-market-1001172713

Computergesteuerter Begleiter für ältere Menschen
Das Startup Intuition Robotics entwickelt soziale Begleiter-Technologie, um die Leben vieler Millionen älterer Menschen zu verbessern. Ihr erstes Produkt ist ElliQ, ein an eine Lampe erinnernder Roboter, der Körpersprache zur Vermittlung von Emotionen einsetzt sowie Klänge, Licht und Stimme zur Kommunikation benutzt.
http://www.ifcj.org/news/fellowship-blog/Israeli-Invention-Offers-Computerized-Companionship-for-the-Elderly.html

Wurden wir gehackt?
Das Cybersicherheits-Startup SECDO spart nach einem Sicherheitsvorfall eine ganze Menge Zeit. Es sammelt von sämtlichen Endpunkten zu jeder Zeit sämtliche Daten. Wenn dann die Alarmsirenen schrillen, können die Verantwortlichen sehen, dass es kein falscher Alarm ist, und den Sicherheitsbruch sofort beenden. SECDO hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 10 Mio. Dollar erhalten.
http://www.timesofisrael.com/israeli-cybersecurity-company-secures-10-million-in-funding/

Mehr gemeinsame Wissenschaftsartikel mit der USA
Die Zahl gemeinsam verfasster wissenschaftlicher Publikationen amerikanischer und israelischer Forscher hat in der vergangenen Dekade um 45% zugenommen. 2006 waren es noch 3.439 gemeinsame US-israelische Publikationen, 2016 waren es 4.979.
https://www.insidehighered.com/quicktakes/2016/12/07/joint-papers-us-and-israeli-authors-increase
http://www.tabletmag.com/scroll/219369/american-israeli-academic-collaboration-soars-despite-israel-boycott-efforts-on-campus

Israelische Technik findet ernstes Problem in italienischem Kraftwerk
Die Akustiktechnologie des israelischen Startups 3DSignals hat eine Fehlfunktion in einem Wasserkraftwerk des italienischen Unternehmens Enel entdeckt. Die frühzeitige Reparatur des fehlerhaften Ölventils sparte Enel viele hunderttausend (wenn nicht Millionen) Euros.
http://www.globes.co.il/en/article-3dsignals-helps-enel-power-co-spot-major-fault-1001172580

— — —


Zweitinnovativstes Land der Welt

Der Global Competitiveness Report des Weltwirtschaftsforums für 2016 und 2017 stuft Israel als zweitinnovativstes Land der Welt ein, gleich nach der Schweiz. Im Bereich der Wettbewerbsfähigkeit stieg Israel um drei Plätze auf und errang Platz 24, und zwar dank Wagniskapital (2), Forschungsinstituten (3), Foschung und Entwicklung (3) und Zusammenarbeit (3).
http://nocamels.com/2016/10/israel-second-most-innovative-country/

BDS-Pleite: Investitionen in Israel haben sich verdreifacht
Botschafter Yoram Ettingers jüngster Bericht zeigt, dass der ausländische Kapitalfluss nach Israel seit 2005, als die sogenannte BDS-Bewegung begann, fast verdreifacht wurde. 2016 war ein Rekordjahr, und der israelische Finanzminister hat noch mehr versprochen.
http://theettingerreport.com/Overseas-Investments/Israel-s-economy-defies-BDS.aspx
http://www.globes.co.il/en/article-kahlon-billions-in-foreign-high-tech-investment-on-the-way-1001171835

China löst israelische Wohnungsknappheit
Israel und China haben einen Vertragsentwurf unterzeichnet, der im Jahr 2017 sechstausend chinesische Bauarbeiter nach Israel bringen wird, um dort Häuser zu bauen und die Wohnungsknappheit zu lindern.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/222776

Produktion von Salzreduktions-Extrakt soll sich verdreifachen
Mediterranean Umami ist ein veganer Extrakt der Firma Salt of the Earth, der den Salzgehalt vieler Nahrungsmittel senkt. Dessen Erfolg hat das Unternehmen dazu gebracht, neue Produktionslinien einzurichten, um dreimal soviel von dieser innovativen Zutat herzustellen.
http://www.saltoftheearthltd.com/news-events/salt-earth-expands-reduced-sodium-solutions/

Keine kostenlosen Plastiktüten im Supermarkt
Die Zahl der Plastiktüten in israelischen Supermärkten hat sich dank des neuen Gesetzes, nach dem die Kunden für jede Tüte zahlen müssen, um 50 bis 85% vermindert. Zyniker waren der Ansicht, die 10 Agarot, die jede Tüte nun kostet, wäre zu niedrig, aber die Israelis haben bereits ihre Einkaufsgewohnheiten umgestellt.
http://www.jpost.com/Israel-News/No-more-free-plastic-bags-at-Israeli-supermarkets-477165

Tel Aviv ist die Startup-Stadt
Die israelischen Unternehmer in diesem Video machen alles von intelligenten Autos bis hin zu Apps, die Freiwillige mit ihrem nächsten Projekt in Verbindung bringen. Sehen Sie, warum Israel die Startup-Nation genannt wird, und warum Tel Aviv die Startup-Stadt ist.

Oracle eröffnet israelischen Startup-Cloud-Accelerator
Der Computerriese Oracle eröffnet sein Startup-Cloud-Acceleratorprogramm in Tel Aviv. Dieses Programm bietet sechs Monate Mentoring von Technik- und Geschäftsexperten, modernste Technologie, gemeinsame Arbeitsräume sowie Zugang zu Oracles Kunden, Partnern und Investoren.
http://www.globes.co.il/en/article-oracle-to-open-israel-startup-cloud-accelerator-1001172301

Carsharing-Mietwagen in Tel Aviv
Diesen Sommer beginnt Car2Go mit dem Betrieb von Auto Tel, einem neuen Carsharingdienst in Tel Aviv. Abonnenten können eines von 260 Autos mieten, zusammen mit 500 reservierten Parkplätzen. Der Dienst soll Fahrzeugkosten, Verkehrsstaus, Umweltverschmutzung und Parkprobleme in Tel Aviv reduzieren.
http://nocamels.com/2017/01/tel-aviv-car-sharing-auto-tel/
http://www.globes.co.il/en/article-tel-aviv-launches-car-sharing-service-1001172399

Der liebliche Duft israelischen Kaffees in Kanada
Seit ihrer Expansion nach Kanada im Jahr 2007 hat die Firma Aroma 35 Cafés in Toronto eröffnet. Weitere Cafés gibt es in Ottawa, Niagara-on-the-Lake, Oakville und London/Ontario, was die Zahl der kanadischen Filialen auf 39 ansteigen lässt. 2017 will Aroma zehn weitere Filialen eröffnen, darunter auch in Vancouver.
http://www.timesofisrael.com/the-israeli-contender-in-torontos-coffee-wars-smells-sweet-success/

— — —


Erfolgreiche Knochentransplantationen

Wir haben schon mehrfach über die revolutionäre Methode der israelischen Firma Bonus BioGroup berichtet, im Labor aus den Fettzellen eines Patienten Knochen wachsen zu lassen. Die jüngsten Studien zeigten, dass sich Knochenmaterial, das in den Kiefer von elf Patienten injiziert wurde, erfolgreich mit dem bestehenden Knochen verband und Lücken in den sich abbauenden Kieferknochen auffüllte.
http://www.timesofisrael.com/israeli-company-performs-first-transplant-of-lab-grown-bones/
http://www.bonus-bio.com/index.php/press-room/press-releases

Europäische Zulassung, Knochen aus Korallen wachsen zu lassen
CoreBone lässt im Labor ultrastarkes Knochengewebe aus Korallen wachsen. Vor kurzem erhielt das Unternehmen die CE- sowie die ISO-13485-Zulassung, damit es seine Produkte in Europa vertreiben kann.
http://www.israel21c.org/growing-new-bone-from-corals-raised-in-the-israeli-desert/

Wie Viren kommunizieren
Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben entdeckt, dass einige Viren (Phagen) kleine Moleküle ausscheiden, die von anderen Kopien desselben Virus gelesen und modifiziert werden können. Viren nutzen dies zur Abstimmung ihrer Angriffe und werden inaktiv, falls diese Moleküle anzeigen, dass zu wenige nicht infizierte Wirtszellen übrig sind.
http://wis-wander.weizmann.ac.il/life-sciences/viruses-overheard-talking-one-another

Schmerzlinderung bei Gelenkverschleiß
Moebius Medical entwickelt MM-II, eine neuartige Behandlung für Gelenkverschleißschmerzen. Dessen proprietäre Liposome schmieren arthritische Kniegelenke, mindern somit Reibung und Abnutzung und führen zu verminderten Schmerzen. Moebius hat einen Vertrag mit der indischen Firma Sun Pharmaceutical abgeschlossen, um MM-II weiterzuentwickeln.
http://www.globes.co.il/en/article-moebius-and-sun-sign-osteoarthritis-drug-licensing-deal-1001166429

Pflanzenextrakt imitiert Insulin
Eine neue Studie in Australien hat die antidiabetischen Eigenschaften des Extrakts aus Portulaca oleracea L. bestätigt. Frutarom stellt Portusana her, einen wissenschaftlich gestützten und einzigartigen Portulakextrakt.
http://www.frutaromhealth.com/2016/12/07/research-suggests-purslane-extract-mimics-insulin/

Verbessertes EKG rettet Leben
HyperQ von der israelischen Firma Biological Signal Processing (BSP) entdeckt Herzprobleme, die bei einem herkömmlichen EKG nicht entdeckt werden. Der Geschäftsführer Dr. Yair Granot kam ins Studio von ILTV Daily und sagte, HyperQ würde weltweit verkauft, selbst im israelfeindlichen Venezuela!

Kostengünstige Protonentherapie zur Zerstörung von Tumoren
P-Cure hat kostengünstige Protonen-Strahlentherapiegeräte entwickelt, die Krebstumore abtöten. Diese revolutionäre Technologie wurde vor kurzem auf ILTV Daily vorgestellt.

App zur Optimierung von Notfallreaktionen
Magen David Adom, der israelische Noteinsatzdienst, hat die App „My MDA“ entwickelt. Diese gibt der Notrufleitstelle und Krankenwagenteams Informationen wie den genauen Standort des Anwenders, medizinische Daten und Fotos oder auch ein Live-Video direkt von der Notfallszene.
http://www.timesofisrael.com/magen-david-adom-app-aims-to-streamline-emergency-response/

Ein ausgezeichneter Hirnwissenschaftler
Prof. Haim Sompolinsky von der Hebräischen Universität Jerusalem gewann den EMET-Preis für herausragende Leistungen in Biowissenschaften (Hirnforschung) für seine Arbeit an den Prinzipien der Hirnfunktion und dem Verhalten neuronaler Netzwerke sowie dafür, dass er Hirntheorien in eine systematische Disziplin verwandelt hat.
http://en.emetprize.org/laureates/life-sciences/brain-research/haim-sompolinsky

Vielen Dank für die Bekämpfung von Ebola
Bei seinem allerersten Israelbesuch gab Sierra Leones Präsident Ernest Bai Koroma seiner Dankbarkeit Ausdruck, dass der jüdische Staat bei der Bekämpfung des Ebola-Virus geholfen hat. „Dass wir Ebola nun hinter uns haben, liegt an der Unterstützung dieser Nation“, sagte er.
http://www.thetower.org/4435-watch-president-of-sierra-leone-thanks-israel-for-help-fighting-ebola/

— — —


Förderung von Frauen, Arabern und Charedim im Hightech-Sektor

Die israelische Regierung hat ein auf sechs Jahre angelegtes Programm mit Finanzmitteln in Höhe von 325 Mio. Dollar angekündigt, um die Zahl der höheren Studenten um 40% zu steigern und Frauen, Araber und Ultraorthodoxe in den Hightech-Sektor zu bringen. Das Programm will dem für die Zukunft vermuteten Mangel an Hightech-Arbeitern entgegenwirken.
http://www.timesofisrael.com/israel-to-hire-foreign-hi-tech-workers-to-stave-off-manpower-drought/

Erster drusischer Kabinettsminister
Knessetmitglied Ayoub Kara wird der erste Gesetzesmacher aus der israelischen Drusengemeinschaft, der als Kabinettsminister dient. Kara wird zu einem Minister ohne Geschäftsbereich.
http://www.timesofisrael.com/likud-mk-ayoub-kara-to-become-israels-first-arab-minister/

Araber dienen freiwillig in der IDF
„Warum bin ich in die Armee eingetreten?“ fragt sich Feldwebel Yusef Salutta, ein 20jähriger Araber aus Israels Norden, der im Wüstenaufklärungsbataillon dient. Und die Antwort: „Weil ich aus diesem Land stamme und dieses Land liebe und meinen Teil beitragen will. Jeder, der hier lebt, sollte in der Armee dienen.“
http://www.reuters.com/article/uk-israel-arabs-army-idUSKBN13X1YF

Zusammenarbeit in puncto Wasser
Nach sechsjähriger Auszeit haben Vertreter Israels und der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) ein Abkommen unterzeichnet, gemeinsam die Wasserinfrastruktur und -entwicklung voranzubringen. In den vergangenen 18 Monaten haben beide Seiten Abkommen über Strom, Post und Mobilfunk-Infrastruktur — und jetzt eben Wasser.
http://www.bicom.org.uk/news/israel-pa-sign-deal-boost-water-cooperation/

„Siedler“-Sanitäter behandeln palästinensische Araber
Ein alltägliches Ereignis: United-Hatzalah-Sanitäter aus Judäa und Samaria behandelten einen palästinensischen Araber, der bei Gush Etzion bei einem Verkehrsunfall verletzt wurde. Danach übergaben sie ihn dem Roten Halbmond, die ihn zum nächstgelegenen palästinensischen Krankenhaus brachten.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/221399

20 Jahre EU-israelische Zusammenarbeit feiern
In scharfem Kontrast zu den politischen Konflikten feierten europäische Israel-Botschafter gemeinsam mit israelischen Wissenschaftlern, Unternehmern und Geladenen zwei erfolgreiche Jahrzehnte der Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=82428

Historischer Besuch afrikanischer Staaten
Außenminister von zwölf Staaten der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) nahmen an einer großen Konferenz in Jerusalem teil — das erste ECOWAS-Treffen außerhalb Afrikas.
http://www.iba.org.il/program.aspx?scode=2188408
http://www.timesofisrael.com/african-ministers-in-israel-for-first-ever-agricultural-summit/

Jamaikanischer Premierminister trifft israelischen Amtskollegen
Jamaikas Premierminister Andrew Holness besuchte Israel und traf sich mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu, um eine Zusammenarbeit in den Bereichen Wasser, Landwirtschaft und innere Sicherheit zu besprechen. Ebenso besuchte er die Klagemauer (Kotel) und lud Herrn Netanyahu ein, auch Jamaika einen offiziellen Besuch abzustatten.
http://opm.gov.jm/prime-minister-holness-meets-with-israeli-prime-minister-benjamin-netanyahu/

Einem tansanischen Stamm das Lachen schenken
Die PowToon-Gründer brachten ihre Animationssoftware zu dem entlegen lebenden Hadzabe-Stamm in Tansania. Als dieser die PowToon-Cartoons zum ersten Mal sah, lagen alle vor Lachen am Boden. Nachdem es das Vertrauen des Stamms erworben hatte, brachte das Team Ärzte herbei, welche die Augenprobleme des Stammes behandelten.
http://www.nocamels.com/2017/01/powtoon-animation-africa-cartoon/
https://www.powtoon.com/

Rettung des peruanischen Affen
Zwei israelische Forscher stecken hinter einem globalen Aufruf zur Rettung der letzten verbliebenen Gelbschwanz-Wollaffen in Peru — eine der 25 gefährdetsten Primatenarten der Welt. Die Israelis haben eine Indiegogo-Kampagne gestartet, um Land zu kaufen, auf welchem die Affen leben.
http://nocamels.com/2017/01/israelis-save-endangered-peruvian-monkey/
https://www.generosity.com/animal-pet-fundraising/time-to-save-the-woolly-monkey

— — —


Der achtbeste Ort für einen Besuch

Laut Amerikas führendem Modemagazin Harper’s Bazaar sollte Israel die Nummer 8 auf Ihrer Liste mit Reisezielen sein. Das Magazin schreibt: „Täuschen Sie sich nicht; Israels lebendige Kultur, phänomenale Speisen, historische Wahrzeichen, Strände und unendlich beeindruckende Hotels sind zu attraktiv, als dass man all das ignorieren könnte.“
http://nocamels.com/2017/01/harpers-bazaar-best-travel-2017/
http://www.harpersbazaar.com/culture/travel-dining/g8354/travel-destinations-2017/

Israelischer Blues: Israels bestgehütetes Geheimnis
Das Tel Aviver Bluesfestival im Herzen von Süd-Tel Aviv zog einige der besten Bluesmusiker aus ganz Israel an. Moshe Beauford spielte auf der Tsuzamen-Bühne als Gastvioline für die Band Oded Weiss & Peripherya.
http://israelseen.com/2017/01/16/moshe-beauford-blues-israels-best-kept-secret/

Rod Stewart kommt nach Israel
Die Rocklegende Rod Stewart „segelt“ wieder nach Israel und tritt am 14. Juni 2017 im Yarkon-Park in Tel Aviv auf. Das verlinkte Video zeigt sein Israelkonzert aus dem Jahr 2010.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Rod-Stewart-announces-concert-in-Tel-Aviv-this-Summer-478718

Israelischer Jugendlicher gewinnt Africa Eco Race
Der 17jährige israelische Motorradfahrer Gev Teddy Sella gewann das 12tägige und 6.500 km lange Africa Eco Race. Er bezwang erfahrene Fahrer auf Motorrädern, SUVs und Trucks. Die Strecke führte durch Marokko, Mauretanien und den Senegal sowie die harsche Wüste Sahara.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=39589

Blinder Golfer ist wieder Weltmeister
Zohar Sharon ist einer der besten blinden Golfer der Welt. Vor kurzem gewann er sein sechstes Tournier des internationalen Blindengolf-Verbands.
https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/this-blind-israeli-golfer-is-a-world-champ/2017/01/15/098e3431-ff4e-4cb9-a08d-457f8f195b65_story.html?utm_term=.65d42c510677

— — —


Israelische Frau und amerikanerischer Mann teilen sich Bibelquiz-Preis

Yair Shahak aus New York City und die Israeli Yafit Silman waren die Gewinner des internationalen Erwachsenen-Bibelwettbewerbs in Jerusalem, der im Dezember stattgefunden hat. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre abgehalten. Yair kam 2014 unter die letzten acht und musste dieses Jahr auch gegen seine eigene Frau antreten.
http://www.timesofisrael.com/american-israeli-win-bible-quiz-in-jerusalem/

Israels Nationalismus ist nachahmenswertes Vorbild
Ein Artikel des ehemaligen Knessetmitglieds Einat Wilf. Die Welt sollte Israel bewundern. Beispiel: Lufthafensicherheit — dort muss man keine Gürtel oder Schuhe ausziehen oder Wasserflaschen wegwerfen. Israels Hauptproblem ist das „Timing“, denn was einst nur Israels Problem war, ist nun das Problem von allen anderen.
http://www.israpundit.org/archives/63619986

Spende in Höhe von 10 Mio. Dollar für Diaspora-Museum
Die in San Francisco ansässige Koret-Stiftung hat eine Spende in Höhe von 10 Mio. Dollar an das Beit Hatfutsot (Museum des jüdischen Volkes) in Tel Aviv getätigt. Das Geld finanziert eine internationale Schule mit Bildungsprogrammen für Besucher, Onlinenutzer, Studenten, Lehrer und Gemeinschaftsführer.
http://www.jta.org/2017/01/18/news-opinion/united-states/koret-foundation-gives-10-million-to-tel-avivs-museum-of-the-jewish-people

Tag der Hebräischen Sprache
Israel feiert jedes Jahr am Geburtstag von Eliezer Ben Yehuda, dem Vater des modernen gesprochenen Hebräisch, den Tag der Hebräischen Sprache. Dieses Jahr fiel er auf den 19. Januar. Die Wiedererweckung dieser 3000 Jahre alten Sprache ist einzigartig — Jahrhunderte nachdem sie nicht mehr aktiv benutzt wurde, wurde sie wieder zu einer lebendigen gesprochenen Sprache.
http://mfa.gov.il/MFA/IsraelExperience/History/Pages/Hebrew-Language-Day-The-revival-of-the-language-of-the-Bible.aspx

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 15.01.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 15. Januar 2017!

Hier der Link zur englischen Originalversion!

— — —

13 km langer Wassertunnel nach Jerusalem
Israels Wasserversorger Mekorot hat mit dem Bau des weltweit längsten Tunnels für die Druckbeförderung von Wasser begonnen. Er erstreckt sich von Beit Shemesh bis Ein Kerem in Jerusalem. Der Tunnel ist Teil eines Projekts, die Entsalzungsanlagen an der Küste mit dem Rest Israels zu verbinden.
http://www.globes.co.il/en/article-mekorot-digs-13km-water-tunnel-to-jerusalem-1001169827

Die Ursprünge der Selbstfahr-Technologie
Israelische Universitäten (vor allem die Hebräische Universität, das Technion, die Universität Tel Aviv und das Weizmann-Institut) sind weltbekannt für ihre Forschungs- und Bildungsprogramme auf dem Gebiet der IT, welche zur Grundlage für die Selbstfahrtechnologie von Fahrzeugen wurden.
http://www.jpost.com/Opinion/The-mutually-beneficial-US-Israel-relations-466443

Ben-Gurion-Universität und PayPal gehen Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft ein
Der Online-Bezahldienst PayPal ist seine erste Partnerschaft mit dem israelischen Bildungssektor eingegangen. Gemeinsam mit der Ben-Gurion-Universität Ben-Gurion entwickelt er Daten-, Maschinenlern- und Cybersicherheits-Lösungen, welche den Bezahlvorgang für seine 192 Millionen Kunden noch sicherer machen werden.
http://www.timesofisrael.com/ben-gurion-university-paypal-to-join-forces-on-rd/

Die israelische Kunst des Wassersparens
Die Wasserkrise in Kalifornien hält an. Kalifornier bewundern Israels Lösungen und hoffen, dass sie auf ihre Situation anwendbar sind.
https://www.entitymag.com/art-water-conservation-israel/

Den App-Entwicklern die Kontrolle zurückgeben
Wenn Startups Apps entwickeln, nutzen sie fast immer Entwicklungsbaukästen (SDKs) Dritter für banale Dinge wie Absturzberichte, Werbung, Login oder Sicherheit. Und SafeDK überwacht diese SDKs. Die Produkte der Firma befinden sich mittlerweile auf Millionen von Mobilgeräten.
Mobile SDK management platform SafeDK raises $3.5M
https://www.safedk.com/

Männliche Küken vor unnötiger Tötung bewahren
Wir hatten bereits über EggDetect berichtet, welches das Schlüpfen männlicher Küken verhindert — denn diese sind von der Eierindustrie unerwünscht und werden sogleich getötet. Nun gibt es eine Alternative: TeraEgg von der Firma Novatrans. TeraEgg nutzt Terahertz-Spektroskopie bei den Gasen, die aus den Poren der Eier entweichen.
http://nocamels.com/2016/11/novatrans-saves-chicks-deaths-culling/

Dürreresistenz in Mais stimulieren
Evogene hat die Fähigkeit von Maispflanzen gesteigert, in Dürreperioden zu gedeihen. Hierzu hat die Firma Biostimulanzien entwickelt. Diese produzieren dürreresistente Mikrobenstämme, welche schon im ersten Testjahr zu hohen Erträgen geführt haben.
http://www.evogene.com/News-Events/Press-Releases/2016/Evogene-Announces-Positive-Field-Trial-Results-in-Ag-biologicals-Program-

Reichlich israelische Technologie bei der CES
Der israelische Pavillon bei der CES 2017 in Las Vegas war voll mit Hightech-Produkten. Die BBC erwähnte zwar, dass TytoCares Telegesundheits-System israelisch ist, verschwieg dies aber beim „Project Alloy AR“-Headset oder bei BMWs Partnerschaft mit Mobileye.
http://www.israel21c.org/the-israeli-gadgets-wowing-the-world-at-ces/
http://www.bbc.com/news/technology-38403944

Mehr fruchttragende australische Mandelbäume
Die chinesische Olam-Gruppe, Besitzer der größten australischen Mandelbaumplantage, nutzt Sensortechnologie der israelischen Firma Phytech. Diese kommt auf den gesamten 5.000 Hektar der fünf Plantagen in Südostaustralien zum Einsatz. Der Probelauf auf 700 Hektar im vergangenen Jahr führte zu höheren Erträgen bei weniger Wassereinsatz.
http://www.businesswire.com/news/home/20161116005970/en/Olam-Announces-Deployment-Phytech-technology-Australian-Almond

— — —

Israels erstaunliches Wachstum
Botschafter Ettinger bezeichnet Israels wirtschaftliches und technologisches Wachstum während der vergangenen 20 Jahre als „beispiellos“. Und auch die vergangenen zwölf Monate waren nicht schlecht. Das zweite Video zeigt viele der ausländischen Investitionen in Israel — letztes Jahr insgesamt 3,54 Milliarden Euro.

Israelische Hightechfirmen werben die Rekordsumme von 4,52 Mio. Euro
Private Hightechfirmen, eine der Haupttriebfedern der israelischen Wirtschaft, warben 2016 die Rekordsumme von 4,52 Mio. Euro, eine Steigerung von 11% gegenüber 2015. Die Möglichkeit der Einwerbung finanzieller Mittel erlaubte israelischen Startups zu wachsen und die Zahl früher Exits dramatisch zu senken.
http://www.reuters.com/article/us-israel-tech-funding-idUSKBN14U13O

Das Startup, das andere Startups testet
Das Startup ProoV ist der erste und einzige „Pilotdienst“ der Welt, zumindest ist das der Begriff, den die Firma für ihre Dienste erfunden hat. Es bietet eine Plattform, auf der unabhängige Softwareanbieter (= Startups) ihre Machbarkeitsnachweise (= frühen Entwicklungen) großen Firmen vorstellen können.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/ProoV-the-start-up-that-test-drives-start-ups-for-the-worlds-largest-companies-477238

Qoros richtet israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum für intelligente Autos ein
Der chinesische Autohersteller Qoros eröffnet ein israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum, wo ein intelligentes Elektroauto entwickelt werden soll. Das Zentrum wird Netzwerke für die Aufladung elektrischer Fahrzeuge entwickeln, ein System für gemeinsam genutzte Fahrzeuge usw.
http://www.globes.co.il/en/article-qoros-to-set-up-smart-car-rd-center-in-israel-1001169580

Universeller Grippeimpfstoff erhält Investition von 2,8 Mio. Dollar
BiondVax entwickelt einen universellen Grippeimpfstoff. Vor kurzem hat die Firma von Angel Investments eine Investition in Höhe von 2,8 Mio. Dollar erhalten.
http://www.israel21c.org/high-tech-investors-pump-2-8-million-into-bio-tech/

Israel ist das „Szeneviertel“ für australische Startups
Bis zu 40 australische Handelsdelegationen besuchten Israel im Jahr 2016. Geschätzt 400 Leute nahmen an The Bridge teil, einem israelisch-australischen Investorengipfel, der im November in Sydney abgehalten wurde. Und fast alle Teilnehmer waren der Ansicht, Israel könne Australien zeigen, wie man eine innovative Wirtschaft aufbaut.
http://www.smh.com.au/business/innovation/the-new-hot-spot-for-australian-startups-20161015-gs33oo.html

Ein israelischer Supermarkt in New York
Die Supermarktkette Osher Ad hat ihre erste New Yorker Filiale eröffnet. Sie heißt Bingo und steht in Brooklyn. Falls sie erfolgreich ist, könnten weitere Filialen in Städten mit großen jüdischen Gemeinschaften eröffnet werden. Osher Ad ist Israels viertgrößte Supermarktkette und zählt 15 Filialen.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=38219

Über 5000% Umsatzwachstum
AnyClip, die weltweit erste personalisierte inhaltsgesteuerte Videowerbeplattform, wurde von Deloitte als die am zweitschnellsten wachsende Technologiefirma Israels und die vierzehntschnellste außerhalb der USA eingestuft. AnyClips Umsätze sind seit 2012 um 5141% angestiegen.
http://www.anyclip.com/anyclip-ranked-the-14th-fast-growing-company-on-deloitte-2016-technology-fast-500-emea-list/

— — —

Krebszellen die Blutzufuhr abschneiden
Das Hirnkrebs-Medikament VBL-111 der israelischen Firma VBL Therapeutics wirkt auf neue Blutadern, die zur Versorgung eines Krebstumors herausgebildet wurden. Zudem greift das Immunsystem den Tumor an, wenn das Medikament im Inneren eines manipulierten Virus, z. B. eines Schnupfenvirus, in den Tumor gegeben wird — das Immunsystem erkennt das Virus und wird tätig.
http://www.timesofisrael.com/israel-firm-has-high-hopes-for-new-cancer-busting-drug/

Scandiagnose von zuhause aus
Zebra Medical Vision hat „Profound“ veröffentlicht — eine schnelle und akkurate medizinische Bildanalyse über das Internet. Man kann seine medizinischen Bildscans hochladen, z. B. Computertomographien oder Mammographien, und bekommt eine automatische Analyse auf Schlüsselbefunde. Zudem kündigte Zebra einen neuen Algorithmus an, der die Osteoporose-Erkennung um 50% verbessern kann.
https://www.zebra-med.com/profound-by-zebra/
http://finance.yahoo.com/news/zebra-medical-vision-clalit-health-170000666.html

Intelligentes Armband schützt verletzte Soldaten
Kadetten vom „IDF Technological Officers“-Übungskurs haben ein digitales Armband entwickelt, das Sanitäter bei auf dem Schlachtfeld verletzten Soldaten anbringen können. Sensoren überwachen Puls, Blutdruck und Körpertemperatur. Ein Chip überwacht die Medikamentierung sowie die Übergabeprozeduren ans Krankenhaus.
https://www.idfblog.com/2016/11/13/idf-technological-cadets-create-smart-bracelet-will-save-lives/

Diagnostizieren Sie Hautkrankheiten mit Ihrem Smartphone
Lior Wayn, der Gründer von Emerald Medical Applications, hatte ein Interview bei ILTV. Dort erklärte er seine App, welche die Kamera Ihres Smartphones nutzt, um per Bildsoftware und proprietären Algorithmen Hautmale zu identifizieren, die sich zum Krebs weiterentwickeln könnten.
http://www.dermacompare.com/

Gerät für Schulterverletzungen
OmniCuff von der Firma Mininvasive erlaubt die minimalinvasive Reparatur einer Muskelsehnenkappe-Arthroskopie an der Schulter — ein Bereich, in dem es jedes Jahr rund 1 Mio. Operationen geben kann. Mininvasive hat jüngst eine strategische Partnerschaft mit der chinesischen MicroPort Scientific Corporation angekündigt.
http://www.businesswire.com/news/home/20161129005943/en/MinInvasive-Announces-Financing-Strategic-Partnership-MicroPort-Scientific

Modernisierung lebensrettender Gerätschaften
Die Nothilfe-Lösungen der israelischen Firma Inovytec wurden vor kurzem auf dem Sender I24 vorgestellt.
http://www.i24news.tv/en/tv/replay/the-daily-beat/x54lihc#/the-daily-beat/x54lihc

106 neue subventionierte Medikamente und Zahnbehandlungen
Im Gesundheits-Topf der von der israelischen Regierung subventionierten Medizin für das Jahr 2017 befinden sich 106 neue Medikamente und Behandlungen für Krebs, Diabetes, Parkinson und HIV. Ebenso wird Kindern bis 15 Jahren kostenlose Zahnbehandlung geboten.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4902514,00.html

Raum und Zeit im Gehirn
Bei der internationalen Konferenz „Raum und Zeit im Gehirn“ in Jerusalem präsentierten Forscher ihre Forschungsergebnisse. Über 250 Delegierte hörten den Fachleuten zu, wie sie über die Physiologie des Gehirns und dessen Auswirkungen auf Raum- und Zeitbewusstsein sprachen.
https://scholars.huji.ac.il/jbc/event/space-and-time-processing-brain

Sanitäter auf Elektrofahrrad rettet Baby
Yehuda Fachima von United Hatzalah fuhr mit dem Elektrofahrrad durch die engen Straßen von Jerusalems Geula-Viertel und kam gerade rechtzeitig, um das Leben eines fünf Monate alten Mädchens zu retten, das an Flüssigkeit in seiner Luftröhre zu ersticken drohte. Sieben Minuten später traf ein Rettungswagen ein und brachte das Mädchen ins Krankenhaus.
http://israelseen.com/2017/01/06/israel-seen-electric-rapid-response-bicycle-e-bike-to-the-rescue/

Israelische Studie zeigt Nutzen von Nordic Walking
Eine von Dr. Don Silverberg geleitete Studie hat gezeigt, dass Nordic Walking chronische Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich, in der Hüfte und/oder in den Knien lindern kann. 91% der 100 Probanden erlebten eine signifikante Schmerzlinderung und konnten weitaus längere Strecken zurücklegen.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Nordic-walking-sticks-can-alleviate-back-hip-and-knee-pain-475773
http://www.graphyonline.com/journal/journal_article_inpress.php?journalid=IJPTR

Das ist Israel!
Benjamin Netanyahu besuchte das Wolfson Medical Center in Holon, wo Chirurgen von Save a Child’s Heart die Herzen vieler tausend Kinder aus aller Welt geflickt haben, darunter aus Ländern, die keine diplomatischen Beziehungen zu Israel pflegen.

— — —

Ein Blindenhund kann das Leben verändern
Das israelische Blindenhundzentrum begeht sein 25. Jubiläum, indem es die Geschichten von Menschen veröffentlicht, deren Leben sich durch einen Blindenhund verändert hat. Unter den Erzählern sind Gadi Yarkoni, der bei den Paralympics in Rio mitgelaufen ist; Orit Ray, die ihre Tochter in einem behindertengerechten Kinderwagen herumfährt; und Saleem Sharif, der in einer Klinik seinen Zivildienst ableistet.
http://jewishnews.timesofisrael.com/a-leap-of-faith-with-a-furry-friend/

Gegen häusliche Gewalt
Die Sozialdienstorganisation Yad Sarah hat ihre zweite Einrichtung für die Behandlung von Opfern und Tätern von häuslicher Gewalt eröffnet. Ihr neues Familienzentrum im westlichen Negev ergänzt das Behandlungszentrum in Jerusalem, das im Jahr 2000 eröffnet wurde.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/1/4/social-service-organization-expands-domestic-violence-treatment-to-southern-israel

Der sicherste Ort für Christen im Nahen Osten
Israel bietet Christen eine sichere Heimstatt in einer Region, in denen es Christen immer schwerer fällt, frei zu leben.
http://www.cufi.org.uk/news/israel-the-safest-place-for-christians-in-the-middle-east/

Minderheiten in der IDF
Muslimische, beduinische, christliche, drusische und tscherkessische Soldaten treten freiwillig der IDF bei, und viele von ihnen bekleiden einen hohen Rang. Bei ihrer Dienstzeit achtet die IDF ihre Rechte (und die aller anderen Soldaten auch), um ihre Traditionen zu ehren.

Syrer wollen Frieden mit Israel
Syrer, die in israelischen Krankenhäusern behandelt wurden, merken, dass Israel ganz anders ist als was ihnen von der syrischen Regierung gesagt wurde. Rund 800 Syrer wurden seit Februar 2013 im Ziv-Krankenhaus in Safed behandelt, was Ziv zum größten israelischen Behandlungszentrum für verwundete Syrer macht.
http://www.jpost.com/Middle-East/Syrian-patients-leave-mark-on-staff-as-they-recover-at-Israeli-hospital-478092

Israelische Hilfe für Flüchtlinge weltweit
Eine Erinnerung an die Arbeit israelischer nichtstaatlicher Organisationen und Regierungsorganisationen, um das Leid der Opfer globaler Katastrophen und Kriege zu lindern.
http://www.israel21c.org/israeli-volunteers-care-for-worlds-refugees/

Hydrokultur in Kolumbien
Israelische Hightechfirmen investieren in ein Hydrokultur-Farmprojekt in Kolumbien. Die Farm in El Nus wird rund 830 Arbeitsplätze schaffen und Tomaten, Paprika und andere Gemüsesorten produzieren.
http://www.medellinherald.com/antioquia/mmn/item/370-israel-inks-us$77-million-investment-deal-for-antioquia-hydroponic-farm-project

Britisches Marineschiff legt in Haifa an
Die HMS Bulwark, ein Schiff der britischen Marine, legte auf ihrem Rückweg nach Großbritannien in Haifa an. Die Marine sagte, das Anlegen „beweist die enger werdende Beziehung zwischen der Royal Navy und der israelischen Marine sowie den Wunsch, diese Interaktion weiterzuentwickeln“.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/British-warship-docks-in-Haifa-as-part-of-growing-cooperation-with-Israel-473381

— — —

Die israelische Straßenküche ist ein Bissen Kreativität
Köche in Tel Aviv befriedigen das Verlangen nach qualitativ hochwertigen, frischen Nahrungsmitteln, die man einfach an der Straße kaufen und beim Weiterschlendern zu sich nehmen kann.

Josef und seine Brüder
Das Jerusalemer Barockorchester und das Männer-Stimmensemble Profeti della Quinta führen am 24., 25. und 28. Januar in Tel Aviv, Jerusalem und Haifa „Josef und seine Brüder“ auf. Das Musikdrama wurde vom israelischen Komponisten, Cembalospieler und Bass-Sänger Elam Rotem geschrieben.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Classical-Back-to-the-Bible-478274

A Quiet Heart gewinnt zwei Preise beim Filmfestival Tallinn
Der israelische Film Lev Shaket (A Quiet Heart) gewann zwei Preise beim 20. Black-Nights-Filmfestival in Tallinn. Regisseur Eitan Anner nahm dort den allerhöchsten Preis entgegen, und Schauspielerin Ania Bukstein erhielt den Preis für die beste Darstellerin.
http://www.israel21c.org/a-quiet-heart-wins-grand-prix-of-tallinn-film-festival/

NASCAR-Fahrer ist Sportler des Jahres
Alon Day, der erste Israeli bei NASCAR, wurde vom israelischen Kultur- und Sportministerium als Sportler des Jahres 2016 ausgezeichnet. Day trat in der NASCAR-Whelen-Euroserie und in der NASCAR-Xfinity-Serie an.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/1/6/nascars-alon-day-honored-as-israels-athlete-of-the-year-for-2016

Jüdische Spitzen-Baseballspieler besuchen Israel
Zehn jüdisch-amerikanische Spitzen-Baseballspieler besuchten Israel. Dies war quasi das Vorspiel zu ihrem Auftritt als „Team Israel“ beim World Baseball Classic, das im März in Südkorea stattfinden wird. Die Höhepunkte der Reise werden bei einer Doku namens „Heading Home“ von Ironbound Films gezeigt.
http://m.mlb.com/news/article/213020126/world-baseball-classic-team-visits-israel/

— — —

Wir sind alle füreinander verantwortlich
Viele Israelis öffneten im November die Tür für die vielen tausend Israelis, die vor den zerstörerischen Bränden fliehen mussten. Wer sich als Freiwilliger bei der Stadt Haifa meldete, dem wurde gesagt, er solle sich „in die Warteschlange einreihen“, einfach weil so viele Menschen ihre Hilfe angeboten hatten.
http://www.jpost.com/Israel-News/Israelis-open-their-homes-to-shelter-evacuees-from-wildfires-473682

Verlorene Schafe kehren zurück
Jenna und Gil Lewinsky, ein israelisches Ehepaar in Vancouver, ziehen die in der Genesis erwähnten Jakobsschafe auf, damit diese ins Land ihrer Vorfahren zurückkehren können. Nun sind die ersten drei von insgesamt elf Flügen mit den Schafen in Israel eingetroffen, und zwar am 28. Cheschwan, dem Tag, an dem Noah aus der Arche stieg.
http://www.timesofisrael.com/biblical-sheep-in-israel-for-first-time-in-millennia/

Das Tor zu den Minen König Salomons
2014 fanden Archäologen der Universität Tel Aviv einen antiken Torhauskomplex in der Wüste Negev. Die Überreste der Ställe und andere Artefakte in einem der größten Kupferschmelzlager im Timna-Tal wurden nun auf ein Alter von 3.000 Jahren bestimmt — die Zeit von König David und König Salomon.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/3000-yr-old-timna-valley-gatehouse-dates-back-to-kings-david-and-solomon-video/2017/01/14/

Freiwilligeneinsatz in Israel
Der Internationale Tag der Freiwilligen am 5. Dezember stößt in Israel stets auf offene Türen. Das israelische Zentralbüro für Statistik hat die Freiwilligenzahlen für 2015 veröffentlicht: 1,1 Mio. Israelis leisteten einen Freiwilligeneinsatz, 21% der Erwachsenen von 20 bis 64 Jahren und 16% der 65jährigen und älter.
http://www.jerusalemonline.com/news/in-israel/local/2015-1.1-million-volunteered-in-israel-25152

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Nicht nur Obama kloppen

Sein Abgang in Chicago:

Seine Amtszeit geht zu Ende – eine Bilanz:

Waffenkontrolle: Die Zahl der Massenmord-Anschläge stieg in seiner Amtszeit um 246,7%.

Die außenpolitische Lage:

obama-work„Meine Arbeit her ist erledigt.“

Wie läuft das mit der Amtsübergabe?

obama_passing-torch

Wie er sich selbst sieht/fühlt und war tatsächlich ist:

Er wurde halt überrollt:

obama_legacy-sand-castle

Einstufungen des größten Narziss des Weißen Hauses:

obama-narziss-ol-saudiarabien

Apropos Narziss: So würde er sich gerne sehen:

obama_verleiht-obama-orden

In Wirklichkeit gehört das hier viel typischer dazu:

obama_on-assad-2011-2017

Und was seine Verwendung von zweierlei Maß angeht:

obama_interfere-electionsObama: Es ist absolut inakzeptabel,
dass Russland sich in unsere freien Wahlen einmischt.
Netanyahu: Warum hast du dann $350.000 ausgegeben,
um dich in Israels Wahlen einzumischen?

Ach übrigens:

obama_saudi-hillary-wahlkampfgeld

Aus Russland kommen „nette“ Abschiedsgrüße an Obama:

obama_russland_bamjobs1Was wird Obama arbeiten, wenn er aus dem Amt ist?
1) Kellner bei McDonalds?
2) Gangster
3) Pokerspieler
4) Farmer

obama_russland-cabbieNach seiner Amtszeit wird er Taxifahrer.
Donald Trump als Kunde auf dem Rücksitz: „Ins Weiße Haus, bitte.“

obama_russland_kickass1Putin tritt Obama in den Hintern

obama_russland-sandglassDoswidanje, Obama

obama_russland-estoniaObama: Hier in Estland verteidigen wir unser Land gegen das dumme und fiese Russland.
Putin: Wie heißt die Hauptstadt von Estland?
Obama: London?
Putin: Letzte Chance…

obama_russland-santaObama als Santa für die Terroristen, die sich neue Waffenausrüstung wünschen.

obama-russland-palmyraObamas Abschieds-Spitze: Palmyra von den ISIS-Kämpfern erobert, die Obamas Amerika aus Mossul vertrieb.

obama_russland-poopDie Friedenstaube kackt Obama auf die Schulter, Putin lacht ihn aus.

obama_russland-putinka_0Obama futtert Obama-Eiskrem, auf dem Tisch steht eine Flasche Putinka-Wodka.
Obama: „Kann mir jemand erklären, warum ‚Putinka‘ ein Wodka ist
und ‚Obama‘ nur ein Riegel Eiskrem?“
Der Mann rechts: „Ich würde mich mal vorwagen und sagen,
dass Wodka dir Hoffnung gibt und einen Helden aus dir macht,
während Eiskrem … Eiskrem ist mit Schokolade überzogen.“ [eine abfällige
Anspielung auf Obamas Hautfarbe]

Auf Moskauer Straßen gibt es dieses Poster zu sehen:

obama_russland_killer

Die Obamanisten:

Was haben die Obama-Bejubler doch alle gegeifert, sie würden auswandern…

obama_liberals-complain-canadaWenn man die Hollywood-Linken sich immer noch beschweren hört,
müssten die nicht inzwischen alle in Kanda sein?

Zweierlei Maß – was für uns in Ordnung ist, gilt für andere gar nicht. Und so ist ein Republikaner, der ein Vermögen von $500.000.000 hat, ein Problem, ein Linker mit einem Vermögen von $3.000.000.000 aber überhaupt nicht…

obama_linkes-heucheln

Wo Demokraten das Sagen haben… (Chicago ist eine Stadt mit Waffenverbot):

chcago-range
Amerikas größter Schießstand

Noch ein Vergleich: das eine ist Aleppo, das andere das seit jeher von Demokraten regierte Detroit…

aleppo-detroit

 

Solche Leute meinen jetzt besonders tönen zu müssen:

obama_warren-fraudSenatorin Elizabeth Warren nannte Trump gerade einen Betrüger.
Das ist dieselbe Frau, die JAHRZEHNTE lang
vorgab eine eingeborene Amerikanerin (Indianerin) zu sein!

Nach der Wahl:

Putin hat die Identität der russischen Spione preisgegeben, die die Präsidentschaftswahl beeinflusst haben:

Und Kalifornien schafft sich selbst ab, weil es auf der Landkarte wie ein Munitionsmagazin mit hoher Kapazität aussieht:

Der Donald:

Die Presse mokiert sich, dass Trump auf Würfe mit Sch… zurückschießt. Na ja, sie bekommen mal Gegenwind, wurde auch Zeit:

obama_trumpliberal-press

Brüller: Bei seiner „ersten Pressekonferenz seit der Wahl im November“ forderte Donald Trump den CNN-Reporter Jim Acosta mehrfach auf sich zu setzen, weil er ihm das Wort nicht erteilte. Acosta weigert sich, aber die Hunde in diesem Video gehorchten dem demnächstigen Präsidenten.

Es heißt, man wird über ihn Witze machen dürfen,

obama_trump-merkel-fluteWenn ich Präsident der USA bin, wird Angela Merkel keine
Einreisegenehmigung in die USA erhalten,
bevor sie nicht Weihnachtslieder auf einer Flöte gespielt hat.
Wichtig!

trumps-twitter
Das ist der Login-Code für Trumps Twitter-Konto

Das neue Präsidentschaftssiegel:

tweet-sewal(Siegel des Tweets der Vereinigten Staaten)

Ein wenig Spaß muss sein:

obama_trump-schwarze-obdachlosNa ja, so ganz stimmt das ja nicht, die ziehen in eine
Multimillionen-Dollar-Villa…

Obamedien: Wenn zwei das gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe, nicht wahr?

obama-fox-trump-cnnObama prügelt 8 Jahre lang auf Fox News ein – die Medien gähnen.
Trump stellt CNN wegen Fake News zur Rede –
die Medien jammern vom Ende des ersten Verfassungszusatz.

Die Obamedien hat Trump ausgetrickst (mit den sozialen Medien):

Stoff für’s Hirn

Lizas Welt berichtet über eine antiisraelische Polit-Aktivistin, die ihre üblen Machenschaften an der Freien Universität Berlin ausleben darf.

Und was kann man von einer taz-Journalistin anderes erwarten, als Verständnis für einen Terrormörder?

Eine Menschenrechtsorganisation namens Oxfam ist in Deutschland ziemlich unbekannt. Weltweit ist sie allerdings eine recht große Nummer. Was Israel angeht, kann man sich bei tw24 ein wenig über die seltsamen Ansichten und Verhaltensweisen informieren.

Eine Polizei-Grünen-Truppe will mit einer Petition dafür sorgen, dass Rainer Wendt, der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, von Medien nicht mehr angesprochen wird. Sehr demokratisch, das Ganze.

Die „Friedenskonferenz“ in Paris – eine Veranstaltung, die den Friedensprozess wohl endgültig in die Tonne gekloppt haben wird.

Ein Archäologe hat etwas in/zu Hebron gefunden: Er ist überzeugt Belege für biblische Berichte aus dem 1. Buch Mose zu haben.

Die sicherheitspolitischen Folgen eines einfach so eingerichteten Palästinenserstaats für Israel – Gefährdung überall, wie sich ganz einfach anhand von ein paar Fotos zeigen lässt.

Die Achse des Guten:
Wenn Journalisten nach Zensur rufen
Obama-Bilanz: Ein Showstar des Guten
Die große Völkerwanderung
Der Rassismus der anderen

Gatestone Institute:
Christlicher Klerus heisst den Islam in der Kirche willkommen und verneigt sich vor ihm
Kerrys Rede wird Friedenslösung erschweren
Resolution 2334 des UNO-Sicherheitsrats: Ein Sieg des Jihadismus
Französische Botschafter erklären Israel den Krieg

Audiatur-Stiftung:
Terror mit Moral bekämpfen! Geht das?
Israel selbst schuld am Terror?
Frankreichs Marsch von der Tragödie zur Farce
Israelfeindschaft und Antisemitismus bei Hamas, Al-Qaida und dem Islamischen Staat – Teil 3
Plante das iranische Regime ein Attentat auf pro-israelischen Politiker?

Daniel Pipes:
Dies ist der Augenblick für einen israelischen Sieg

Daniel (Politisches aus der Schweiz):
Die Gefahr des Bekenntnisses, atheistischer Muslim zu sein
In neuem Video zeigt Filmemacher die palästinensische Bewegungsfreiheit, die nicht durch israelische Checkpoints behindert wird
Israelische NGO vertritt Familien, die Twitter wegen Begünstigung und Beihilfe zu Terrorismus verklagen

Conservo:
Die Angst der deutschen Frauen
Rheinische Kirche pervertiert den christl. Glauben

off-topic:
– Unsere Qualitätsmedien fielen wieder über Trump her, weil er auf einer Pressekonferenz einen CNN-Reporter keine Fragen stellen ließ. Wie böse! Ist aber zweierlei Maß, wie auch Klaus Kelle kommentiert.

Der Negev: Ben Gurions Vision, heute Wunder

The Real Jerusalem Streets, Jan. 11, 2017

Es ist Winter in Jerusalem in Israel,
eine gute Zeit sich in den Süden zu begeben und den Negev anzusehen.

Am Tag, an dem wir an Farmen im Süden vorbeifuhren,

waren die Farmer des Negev auf dem Weg nach Jerusalem, um dort zu protestieren.

Ich fragte mich, warum all diese israelischen Flaggen dort waren.
Ein Freund, der wegen blockierter Straßen nicht kommen konnte,
lieferte später die Antwort.

Ben Gurion wäre heute erstaunt!

Der neueste Armee-Komplex im Negev

ist nach Ariel Sharon benannt und größer als viele israelische Städte.

Im Winter haben Anpflanzungen

die Wüste grün gemacht.

Stromleitungen erstrecken sich, so weit man sehen kann,
währen der „Wächter des Negev“ Wache schiebt.

Echt!

Emillo Mogilners 450t schwere Skulptur sitzt direkt neben der Straße 40.

Ebenfalls entlang der Straßen im Negev

stehen neue Beduinenlager,
die die Landschaft an mehr Orten sprenkeln

als ich zählen konnte.

Der Winter ist eine tolle Zeit für sich änderndes Wetter

und auch für Fotos stürmische Wolken.

Es gibt Wüstensand und Farmen,
zunehmende Technologie in der neuen Intel-Anlage in Kiryat Gat,
sowie die zur Ben-Gurion gehörnde Cyber-Technologie
und die sich rasch entwickelnde Gegend von Beer Sheva.

Es gibt derart viel erstaunlichen Fortschritt in so kurzer Zeit
sowie eine Sieger-Sportmannschaft.

Dieses T-Shirt hängt direkt neben dem Büro des Bürgermeisters von Beer Sheva.
Es hat die Unterschriften der Fußballmannschaft von Beer Sheva,
nachdem diese die Landesmeisterschaft gewann.

Beer Sheva hat sich im Verlauf der vergangenen 30 Jahre stark entwickelt.

Für einige meiner Neffen ist dieses Trikot eine große Sache.

Könnte Ben Gurion sich das heutige Wunder im Negev vorstellen?

62 Jahre vor Kerry machte schon ein Vertreter des US-Außenministeriums Israel für alles verantwortlich

Elder of Ziyon, 10. Januar 2016

JNS hat einen interessanten Artikel, der ausführlich zehn gescheiterte arabisch-israelische Friedenspläne beschreibt, hinter denen Amerika zum Teil oder komplett stand.

Von dem ersten davon habe ich nie gehört.

Am 12. April 1954 berichtet JTA, was dem verdammt ähnlich klingt, was John Kerry heute von sich gibt:

In dem, was eine wichtige politische Erklärung der Regierung der Vereinigten Staaten zur Palästina-Frage betrachtet wird, zudem eine, die bitteren Streit hervorrufen dürfte, sagte Henry Byroade, Staatssekretär für Nahost-Angelegenheiten, dem Dayton World Affairs Council am Wochenende und folgerte, Israel habe die Hauptlast der Verantwortung für die arabsich-israelischen Spannungen. Staatssekretär Byroades Rede wurde in Washington zur Verfügung gestellt, bevor sie hier mit dem Kommentar gehalten wurde, begleitet von dem Kommentar, dass sei ein wichtiges politisches Dokument sei.

Staatssekretär Byroade erklärte: „Den Israelis sage ich: Ihr solltet euch wirklich als Staat des Nahen Ostens betrachten – und eure Zukunft in diesem Kontext sehen, statt sozusagen als Zentrale oder Keimzelle weltweiter Gruppen von Leuten bestimmter religiöser Glaubensrichtungen, die besondere Rechte und Verpflichtungen dem Staat Israel gegenüber haben.“

Hört auf so jüdisch zu sein! Die Araber mögen das nicht!

Weiterhin riet er Israel: „Ihr sollten die Eroberer-Haltung und die Überzeugung fallen lassen, dass Gewalt und eine Politik der Vergeltungstötungen die einzige Politik sind, die eure Nachbarn verstehen werden. Ihr solltet eure Taten eurer regelmäßigen Aussage des Wunsches nach Frieden entsprechen lassen.“

Hört auf euch gegen Angriffe zu wehren! Die Araber mögen das nicht!

Tatsächlich verbrachte Byroade einen großen Teil seiner Rede mit der Beschreibung arabischen Gross und Forderungen und einen kleinen Teil auf unrichtige Weise mit der Beschreibung der Sicht Israels. Wie bei Kerry werden für Israel wichtige Themen Lippenbekenntnisse abgegeben, aber das arabische Narrativ wurde als der Wahrheit am nächsten liegend betrachtet – und welche US-Politik folgen sollte.

Eine weitere Parallele zwischen Kerry und Byroade: Kerry sprach auf der Konferenz von J-Street und Byroade sprach 1954 vor dem antizionistischen American Council for Judaism, das vor und nach 1948 Lobbyarbeit gegen den jüdischen Staat betrieb. Der ACJ war während der Administrationen von Truman und Eisenhower sehr einflussreich, schrieb manchmal die Sprache für von Vertretern des Außenministeriums gehaltene Reden.

Auf der Konferenz verurteilte Byroade die jüdische Einwanderung nach Israel als wichtiges Hindernis für Frieden.

Denken Sie mal darüber nach. Araber konnten sich damals nicht über „Besatzung“ beschweren, also wählten sie, was immer sie sonst an Themen finden konnten, um Israel in der internationalen Gemeinschaft anzugreifen. Sie versuchten es mit der Flüchtlingsfrage und gewannen etwas an Boden. Aber sie versuchten auch zu behaupten, dass jüdische Einwanderung für sie ein wichtiges Thema waren – und einige westliche Führungspolitiker glaubten ihnen.

Im Versuch Israel zu vernichten warfen die Araber alles, was sie konnten, an die Wand, um zu sehen, was haften bleibt. Heutzutage sind das Jerusalem und „Besatzung“ und „Siedlungen“. Aer was gutmeinende (und einige nicht so gutmeinende) Westler nicht begreifen: Auch wenn das „wichtige Friedenshindernis“ beseitigt wird, werden die Israelhasser ein neues finden.

Vor der „Besatzung“ war es „Immigration“. Und wenn Israel heute Zugeständnisse machen sollte, um einen Palästinenserstaat zu schaffen, würde das die arabischen Forderungen nicht beenden – es würde sie vermehren.

Man kann aus der Geschichte eine Menge lernen. Das Außenministerium will nicht, dass Sie wissen, dass ihre Antipathie gegenüber Israel älter ist als 1967 und damals wie heute exakt die erfundenen arabischen Forderungen spiegelten, die nicht dazu gedacht sind Gerechtigkeit herzustellen, sondern den jüdischen Staat zu vernichten.

1954 reichte die israelische Regierung nach Byroades Rede eine offizielle Beschwerde gegen die „ungerechtfertigte Einmischung in Dinge, die nur Israel etwas angehen“ ein.