Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 16.07.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 16. Juli 2017!

Wegen Urlaubs wurde auch diese Ausgabe verzögert, ab jetzt läuft jedoch alles wieder normal; die nächste Ausgabe erscheint regulär am Dienstag!

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

Wenn dunkle Materie existiert, werden Israelis sie finden
Dunkle Materie soll weit häufiger im Universum vorhanden sein als gewöhnliche Materie, aber bislang hat sie noch niemand wirklich entdeckt. Die Ben-Gurion-Universität des Negev entwickelt Israels ersten Detektor für dunkle Materie, der mit Atomspektroskopie, Magnetsensoren, Laseroptik, Atomuhren und fortschrittlicher Elektronik arbeitet.
https://aabgu.org/bgu-develop-israels-first-dark-matter-detector/

Kommt ein israelisches Startup in eine Bar…
Die israelische Firma WeissBeerger hat Technologie, um die Bierzapfhähne in Bars zu überwachen. Dieses neue Video zeigt, wie die produzierten Daten von der Brauerei zur Identifikation von Verbrauchergewohnheiten hergenommen werden — und dafür, sicherzustellen, dass der Kunde nur die beste Qualität erhält.
http://weissbeerger.com/solutions/
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-startup-improves-beer-with-online-brew-1001185278
(Videolink)

New York Times entdeckt israelisch-arabisches Forschungsprojekt
Die BBC hatte über das SESAME-Synchrotron-Projekt berichtet, ohne Israels Teilnahme zu erwähnen. Mehr als 4 Jahre später berichtet nun die New York Times über das Projekt — und erstaunlicherweise (für New-York-Times-Verhältnisse) wird Israel erwähnt!
(Link zur New York Times)

Auszeichnung für Cloudsicherheit
Bei den Cybersecurity Excellence Awards 2017 hat Dome9 Security den Preis für das „beste Cloudsicherheitsprodukt“ erhalten. Zudem erhielt die Firma Finanzmittel in Höhe von 16,5 Mio. Dollar.
https://dome9.com/press-releases/dome9-scores-double-win-cybersecurity-excellence-cyber-defense-magazine-awards/
https://dome9.com/press-releases/softbank-leads-16-5-million-strategic-investment-dome9-security/

Der Verkehr in Nevada
Die Regional Transportation Commission (RTC) in Süd-Nevada startet mit dem israelischen Startup WayCare ein Pilotprogramm, um Unfälle und nachfolgende Staus vorherzusagen und zu vermeiden. WayCare nutzt historische sowie Echtzeit-Daten und alarmiert die RTC, die dann Patrouillen aussendet.
https://lasvegassun.com/news/2017/jul/12/rtc-tech-firm-team-up-on-pilot-program-to-better-a/
http://www.waycaretech.com/#features
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Effiziente Lieferung Ihrer Produkte
Bringg ist die führende On-Demand-Lieferplattform für Unternehmen mit Kunden in über 50 Ländern — und der neueste Kunde ist die Bäckereicafé-Kette Panera Bread. Das System versendet und verfolgt Bestellungen, und die Kunden können den aktuellen Ort des Lieferfahrers sehen.
https://www.bringg.com/in-the-news/bringg-announces-panera-bread-latest-customer-logistics-platform/
(Videolink 1)
(Videolink 2)

— — —

Ben-Gurion ist der achtbeste Flughafen der Welt
Die Leser des „Travel + Leisure“-Magazins stimmten ab und wählten Israels Ben-Gurion-Flughafen zum achtbesten der Welt. Die Rangfolgen entsprachen den Erfahrungen der Reisenden hinsichtlich Zugang, Einchecken, Sicherheit, Lebensmittel, Einkaufsmöglichkeiten und Design.
http://www.jpost.com/Israel-News/Israels-Ben-Gurion-Airport-8th-best-airport-in-world-499490

Wie ein Israeli sein Auto verkauft
Der Israeli Eugene Romanovsky gab sich große Mühe, seinen 1996er Suzuki Vitara zu verkaufen — er machte ein Video mit aufwendigen visuellen Effekten, das einige Millionen mal angesehen wurde. Das Auto fährt vor Dinosauriern davon, leistet sich ein Rennen mit einem Gepard, entkommt einer Lawine und fährt auf eine Wüstenbergspitze, unterlegt mit dramatischer Musik.
http://www.timesofisrael.com/israeli-creates-elaborate-video-ad-to-sell-old-car/
(Videolink)

Tourismus im Juni um 28% gestiegen
303.000 Touristen kamen im Juni 2017 nach Israel, 28% mehr als im Vorjahr. Von Januar bis Juni gab es eine 26%ige Zunahme bei den Touristen, ein neuer Allzeitrekord von 1,74 Mio. Menschen. Die Einnahmen liegen bei geschätzten 9,4 Mrd. Schekel. Der Tourismus aus den USA (der größte insgesamt) nahm um 20% zu.
http://www.globes.co.il/en/article-incoming-tourism-up-28-in-june-1001196492

Neapel oder Venedig?
EasyJet beginnt mit regelmäßigen Flügen von Tel Aviv nach Venedig und Neapel. Ab dem 31. Oktober gehen drei Flüge die Woche nach Venedig, und ab dem 4. November gehen zwei nach Neapel. Diese Flugstrecken bringen die Zahl der europäischen EasyJet-Verbindungen mit Tel Aviv auf elf.
http://www.globes.co.il/en/article-easyjet-to-add-venice-naples-flights-from-tel-aviv-1001196617

Goldene Zeiten für israelische Top-Talente
In der israelischen Technologieindustrie besteht eine größere Nachfrage nach Arbeitern als der Markt hergibt, wie die 112 Rekrutierungsfirmen auf der Jobmesse an der Privatuniversität IDC Herzliya bestätigt haben. Viele junge Menschen wollen die Herausforderung ihres eigenen Startups, statt dass sie sich einem bestehenden Startup anschließen.
http://www.timesofisrael.com/idc-jobs-fair-highlights-stiff-race-for-top-talent/

Delek expandiert
Vor zwei Jahren hat die israelische Ölfirma Delek einen Anteil von 19,7% an der britisch-kanadischen Ölfirma Ithaca erworben, die in den Nordseegewässern Großbritanniens aktiv ist. Mittlerweile hat Delek die Firma für rund 470 Mio. Kanada-Dollar übernommen.
http://www.globes.co.il/en/article-delek-group-takes-over-canadian-energy-co-ithaca-1001185674

TaKaDus erster US-Kunde
Die Wassermanagementfirma TaKaDu hat ihren ersten US-Kunden, nämlich Knoxville Utilities im Staat Tennessee. Durch TaKaDu wird die Firma künftig Wassernetz-Vorfälle wie Lecks, Schäden, Pumpenversagen usw. aufspüren, analysieren und beseitigen können.
http://www.waterworld.com/articles/2017/04/tennessee-utility-employs-israeli-company-s-event-management-solution-to-reduce-water-loss.html

Tubi 60 geht um die Welt
Tubi 60 ist ein israelisches alkoholisches Getränk mit einem geheimen Mix aus rund 60 natürlichen Kräuter- und Fruchtessenzen. Entwickelt und destilliert wird der vegane Kräutergeist von Hilal und Yanai Tubi, und er ist in den meisten Jerusalemer Bars und Clubs erhältlich. Bald auch kann man ihn im Spirituosenregal in Texas, Brooklyn, Oslo und Berlin finden.
http://www.timesofisrael.com/israels-hipster-cocktail-tubi-60-heads-stateside/
https://www.tubi60.com/

Ticketfirma aufgekauft
Die in New York ansässige Ticketplattform SeatGeek hat die israelische Ticket-Softwarefirma TopTix für 56 Mio. Dollar aufgekauft. TopTix ist ab jetzt für SeatGeek Open zuständig — ein radikal neuer Ansatz, wo die Künstler Tickets über beliebte E-Commerce-, Reise- und Messaging-Websites verkaufen.
http://www.globes.co.il/en/article-seatgeek-buys-israeli-ticketing-co-toptix-for-56m-1001185257

Der Geschmack von Brasilien
Frutarom kauft munter weiter in Südamerika ein — nun hat die Firma 80% von dem brasilianischen Eiskremhersteller SDFLC erworben, für 33 Mio. Dollar.
http://ir.frutarom.com/phoenix.zhtml?c=185607&p=irol-newsArticle&ID=2282921

— — —

Durchbruch in der Alzheimer-Forschung
Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben jede einzelne Zelle im Immunsystem des Gehirns (Microglia) genetisch sequenziert. Im Falle von Alzheimer fanden sie heraus, dass mit Krankheiten in Verbindung stehende Microglia (DAM) das Gehirn gesund zu erhalten versuchen, sich aber aufgrund unzureichender oder mutierter Schlüssel-Regulatorproteine wie z. B. TREM2 zurückhalten. Dies könnte zu neuen Therapien führen.
https://wis-wander.weizmann.ac.il/life-sciences/over-dam-cells-rejuvenate-brain
(Videolink)

Sind sämtliche Spuren des Krebses beseitigt?
MarginProbe von der Firma Dune Medical untersucht, ob bei einer Brustkrebsoperation tatsächlich sämtliches Krebsmaterial entfernt wurde. Nun wird MarginProbe auf ähnliche Eingriffe ausgeweitet — Prostata-, Darm-, Lungen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs.
http://www.globes.co.il/en/article-cancer-detection-co-dune-medical-devices-raises-123m-1001196053
http://dunemedical.com/in-development/

Brustkrebsvorbeugung bei Diabetikerinnen
Diabetikerinnen, die sich von der aggressiven HER2-positiven Krebsform erholen, haben ein doppelt so hohes Rückfallrisiko bei der Einnahme von Insulin. Nun hat eine Phase-III-Studie von Wissenschaftlern im Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus gezeigt, dass das Diabetesmedikament Metformin einen Rückfall verhindern kann.
http://www.hadassah.org/news-stories/new-study-led-by-hadassah.html

Das Thema Krebs wird erhellt
Die Biotechnologiefirma Todos Medical hat die TBIA-Methode („Total Biochemical Infrared Analysis“) für das Screening solider Tumore entwickelt. Die weißen Blutkörperchen des Patienten werden einem Lichtspektrum ausgesetzt, und die Analyse zeigt, ob das Immunsystem auf die Präsenz eines Tumors reagiert hat.
http://todosmedical.com/technology/

Sechs Israelis erhalten Howard-Hughes-Preise
Das renommierte Howard Hughes Medical Institute hat 5-Jahres-Stipendien in Höhe von jeweils 650.000 Dollar an 41 Biomediziner vergeben. Sechs davon (14,6%) sind Israelis — drei vom Weizmann-Institut, zwei von der Hebräischen Universität Jerusalem und einer vom Technion.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=42315&hp=1

Autismusdatenbank
Wissenschaftler von der Universität Ben-Gurion und Ärzte vom Krankenhaus der Soroka-Universität haben eine Autismusdatenbank für Wissenschaftler, Patienten und deren Familien eingerichtet. Eines der Ziele dieser Datenbank ist die Identifikation von Autismus-Untertypen, die wahrscheinlich durch unterschiedliche Auslöser verursacht werden.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/New-Beersheba-autism-database-to-help-research-on-a-global-scale-498005
https://link.springer.com/article/10.1007/s10803-017-3207-0

Britische Diabetiker lieben Dario
In drei britischen Regionen wurde das Dario-Blutzuckerüberwachungssystem als die erste Wahl aller Patienten mit Diabetes Typ 1 bezeichnet.
http://mydario.investorroom.com/PressReleases?item=147
http://mydario.investorroom.com/2017-04-26-DarioHealth-Expands-Global-Presence-With-Direct-to-Consumer-Launch-in-the-U-K

— — —

Gemeinsam Leben retten
Israelische Notdienste und die zivilen Verteidigungskräfte der Palästinensischen Autonomiebehörde (PCD) hielten gemeinsame Übungen ab, um ihre Fähigkeiten und ihre Reaktion auf reale Ereignisse zu verbessern. Zu den Teilnehmern zählten Magen David Adom, der Rote Halbmond und Feuerwehrleute von beiden Seiten.
https://unitedwithisrael.org/israeli-and-palestinian-emerrgnecy-responders-train-together-to-save-lives/

Präsident von Ruanda preist Israel
Bei seinem Israelbesuch pries der ruandische Präsident Paul Kagame die aufblühende Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern auf den Gebieten Technologie, Landwirtschaft, Energie und Sicherheit: „Israel hat beständig seinen Verpflichtungen und Zielen Folge geleistet, sein Engagement in ganz Afrika weiterhin zu steigern.“
http://www.timesofisrael.com/rwandas-kagame-visiting-as-israel-looks-to-boost-africa-ties/
http://www.jewishpress.com/news/global/un/we-see-how-you-stand-up-for-israel-netanyahu-tells-rwandas-president-paul-kagame/2017/07/10/

3 Mio. Schekel für Technik für behinderte Menschen
Die israelische Innovationsbehörde finanziert Projekte im Wert von 3 Mio. Schekel, die Lösungen für Autisten, Sehbehinderte und Rollstuhlfahrer entwickeln sollen.
http://www.timesofisrael.com/israel-earmarks-funds-for-special-needs-technology/

Unternehmerinnen aus aller Welt kommen in die Startup-Nation
30 Unternehmerinnen aus 30 Ländern kamen nach Israel, um sich bei der „Startup Tel Aviv“ inspirieren zu lassen. Dort lauschten sie Vorträgen von israelischen Frauen wie Fiona Darmon, der Geschäftsführerin von JVP Media Central. Sie stellten ihre Unternehmen führenden Investoren und Wagniskapitalgebern vor und erhielten nützliches Feedback.
(Videolink)

3jähriges Jubiläum von jüdisch-arabischem Technologiezentrum
Vor einigen Jahren hatten wir vom Moona-Technologiezentrum in Galiläa berichtet, als dort 50 jüdische und 50 muslimische Studenten in deren Forschungszentrum tätig waren. Mittlerweile profitieren jedes Jahr rund 750 Studenten von den Aktivitäten des Technologiezentrums, und 30 Schulen sind daran angeschlossen.
http://www.timesofisrael.com/galilee-jewish-arab-tech-collaboration-shoots-the-coexistence-moon/

Die Kunst der Koexistenz
Im israelisch-arabischen Dorf Sakhnin in Galiläa findet mit der Sakhnin-Biennale ein alternatives Kunstfestival statt, zu dem Künstler aus Israel und 65 anderen Ländern herbeiströmen. Das Dorf ist zu einem Treffpunkt für die vielfältige Bevölkerung Nordisraels geworden — dort gibt es u. a. jüdische, muslimische und christliche Gemeinschaften.
(Videolink)

Strom
Erstmals hat Israel der Palästinensischen Autonomiebehörde die Kontrolle über ein E-Werk übergeben. Ebenso hat die Israel Electric Corporation palästinensische Araber ausgebildet, das Werk in der Nähe von Jenin am Laufen zu halten. Weitere E-Werke werden in Kürze in Hebron, Ramallah und Nablus (Shechem) übergeben.
http://www.timesofisrael.com/in-deal-with-israel-pa-takes-historic-step-toward-energy-independence/

Erster Staatsbesuch aus der Zentralafrikanischen Republik
Präsident Faustin-Archange Touadéra machte den ersten Israelbesuch eines Staatschefs der Zentralafrikanischen Republik. Zu Präsident Rivlin sagte er: „Wir sind zum Lernen nach Israel gekommen — Ihr Land ist eine Schule für uns.“
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/229438

— — —

Souvenirs aus Israel
Dieses AIPAC-Video zeigt einige der besten Souvenirs für Israeltouristen. Aber seien Sie gewarnt — diese Stücke könnten viel Platz in Ihrem Koffer wegnehmen! 🙂
http://aipac.hubs.vidyard.com/watch/dR9rT7YMjRVRECYCPQKxkL

Israels angesagteste Strände
Hier eine Übersicht über die besten Strände entlang der 185 km langen sandigen Mittelmeerküste Israels sowie rund um den See Genezareth. Aufgeführt werden Tel Aviv, Jaffa, Herzliya, See Genezareth, Hadera, Carmel, Tel Dor, Caesarea und Nahariya.
https://www.israel21c.org/where-to-find-9-of-israels-trendiest-beaches/
(Videolink)

Die Magie von Jaffa
Der Geruch des Meeres, vermischt mit schwarzem Kaffee und Gewürzen von den Märkten, die Kultur der Levante mit europäischer Kultur kombiniert, Altes mit Neuem — das ist Jaffa, eine der ältesten Hafenstädte der Welt. Das moderne Jaffa ist eine lebendige Stadt, die immer für Überraschungen und Innovationen gut ist.
(Videolink)

Guns N‘ Roses rockten für drei Stunden
Die Rocklegenden von Guns N‘ Roses spielten vor 60.000 Fans in Tel Aviv. Die Tournee heißt „Not in This Lifetime“, weil Axl Rose, Slash und Duff McKeagan wieder zusammengefunden haben, und zwar trotz Axls Vorhersage vor drei Jahren, dass die Band niemals wieder zusammenkommen würde. Im Video sieht man „Sweet Child of Mine“.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Guns-N-Roses-packs-a-lifetime-of-rock-into-one-night-in-Tel-Aviv-499823
(Videolink)

The Pretenders
Die amerikanische Musikerin Chrissie Hynde und ihre Band The Pretenders treten am 23. September in der Menora-Mivtachim-Arena in Tel Aviv auf.
https://www.touristisrael.com/chrissie-hynde-pretenders-tel-aviv/20682/

NBA-Champions verpflichten Israeli
Eine Minute nach Mitternacht an dem Tag, an dem der israelische Basketballstar Omri Casspi keinen vertraglichen Verpflichtungen mehr unterlag, klingelte sein Telefon. Am anderen Ende war der Besitzer der NBA-Champions Golden State Warriors in Kalifornien, der Casspi einen Einjahresvertrag anbot — ein Angebot, das dieser nicht ausschlagen konnte.
http://www.jpost.com/Israel-News/Sports/Omri-Casspi-finds-an-ideal-situation-with-the-Warriors-499447
(Videolink)

Jerusalemer Straßen für Nachtlauf der Makkabiade abgeriegelt
Zehntausende Menschen nahmen am Nachtlauf der Makkabiade teil — viele Jerusalemer Straßen waren hierfür abgeriegelt, während die Läufer die 5- oder 10-km-Strecken oder den Halbmarathon absolvierten.
http://rjstreets.com/2017/07/12/jerusalem-streets-closed-for-maccabiah-runners/

— — —

Die zehn besten Funde, die beweisen, dass Jerusalem zu Israel gehört
Ze’ev Orenstein nimmt uns auf eine Reise durch die Davidstadt in Jerusalem mit, wo er die lachhaften UNESCO-Resolutionen gründlich widerlegt.
(Videolink)

Gefunden in Galiläa — Jonas und der Wal
Archäologen haben beim Ausheben einer 1500 Jahre alten Synagoge in Huqoq Mosaike gefunden, welche die biblischen Geschichten von Jonas sowie dem Turmbau zu Babel wiedergeben. Bei früheren Grabungen an dieser Stelle wurden Mosaike mit Noahs Arche und der Teilung des Roten Meeres freigelegt.
http://www.timesofisrael.com/earliest-mosaic-of-jonah-and-the-whale-found-in-galilee-synagogue/

Eine Million Gründe, Israel zu lieben
Hier verkünden einige israelische Kinder ihre Ansichten über ihr Land.
http://www.israelvideonetwork.com/one-million-reasons-you-should-love-israel/

200 Neueinwanderer aus Frankreich
Der größte Keren-Hayesod-Flug diesen Sommer mit Neueinwanderern aus Frankreich ist auf dem Ben-Gurion-Flughafen gelandet. Das israelische Gesundheitsministerium erkennt mittlerweile französische Medizinabschlüsse an, und ein neues Gesetz anerkennt automatisch die medizinischen Errungenschaften von Einwanderern aus EU-Staaten.
http://www.jpost.com/Diaspora/200-French-olim-arrive-aboard-summers-largest-aliya-flight-from-Europe-499299
(Videolink)

900 Menschen auf Montreal-Mega-Mission
Über 900 Menschen (davon einer über 100 Jahre alt) kamen im Rahmen der Montreal-Mega-Mission nach Israel. Die Reise lockte 100 Erstbesucher und 116 Wiederkehrer nach Israel — das letzte Mal gab es diese spezielle Reise im Jahr 2014, und damals haben 600 Menschen daran teilgenommen.
http://www.cjnews.com/news/canada/900-head-israel-federation-cja-mission

Vom kubanischen Gefängnis in die israelische Freiheit
Alan Gross wurde in Kuba fünf Jahre ins Gefängnis gesteckt, weil er für Kubaner den Zugang zum Internet eingerichtet hat. Im Dezember 2014 kam er frei und machte diesen Mai seine Aliyah.
http://www.jpost.com/Israel-News/Alan-Gross-after-spending-5-years-in-a-Cuban-prison-is-starting-over-in-Israel-499568

Erster Absprung des Haredi-Fallschirmzugs
Der Haredi-Hetz-Zug (keine Übersetzung, dieser militärische Zug heißt im Original „Hetz“) der Elitefallschirmbrigade der IDF vollführte erfolgreich seinen ersten Absprung nach dem Durchlauf rigoroser Fallschirmübungen.
https://worldisraelnews.com/watch-ultra-orthodox-idf-paratroopers-in-first-drop/
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 02.07.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 2. Juli 2017!

Das Israel, auf das Sie stolz sein können — das Israel, das Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

Verwaltung eines intelligenten Hauses
Techsee ist Weltmarktführer im Bereich visuelle Unterstützungstechnik für intelligente Häuser. Die Firma arbeitet an einer massiven Datenbank mit jeglicher Interaktion und Lösung, um ihren Kunden dabei zu helfen, jedes erdenkliche Problem per Smartphone zu lösen. Techsee hat jüngst 7,5 Mio. Dollar geworben.
http://www.globes.co.il/en/article-smart-home-ai-co-techsee-raises-75m-1001194270

Ein schöner Name für Ihr Kind
Das Startup Chooze hat eine iPhone-App auf den Markt gebracht, mit der werdende Eltern den perfekten Babynamen aussuchen können. Chooze nutzt die neuesten Erkenntnisse in kognitiver Psychologie, um Eltern bei der Findung ihrer unbewussten Vorlieben für bestimmte Namen zu helfen.
https://www.chooze.io/

Building Dialogue through Science (BDS)
Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben eine neue Website ins Leben gerufen: israelbds.org — dort werden die vielen unterschiedlichen wissenschaftlichen Studien aufgeführt, bei denen israelische Wissenschaftler mit Kollegen aus anderen Ländern eng zusammenarbeiten. Die Website warnt u. a. auch vor den Gefahren, welche die berüchtigte BDS-Bewegung für die moderne Wissenschaft darstellt.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/228570
http://israelbds.org/

Jerusalems Technik-und-Apparaturen-Bibliothek
Die Bibliothek im Q5 (fünftes Viertel) in Jerusalem verleiht keine normalen Bücher — statt dessen bietet sie Technologie- und Startup-Bücher, Laptops, Smartphones, Tablets, Prozessoren, Bausätze für Roboter und neuartige technische Spielereien. Zu ihren Kunden zählen z. B. Designer, Entwickler und Unternehmer.
http://q5.twanos.com/

Jerusalems Innovationszentrum für Kinder mit Behinderungen
Das ALYN-Krankenhaus, Israels einzige Kinder- und Jugend-Reha, richtet einen Innovationsraum in Jerusalem ein. Dort wird es Entwicklungen für Kinder mit Behinderungen geben — ein topmodernes Prototypenlabor, Experten-Unterstützung und Einsatzerprobung direkt vor Ort.
https://www.alyn.org/Alyn2016/Templates/ShowPage.asp?DBID=1&LNGID=1&TMID=84&FID=1573

Mehr Sicherheit für Autos
Upstream Security ist das jüngste israelische Cybersicherheits-Startup, das sich auf die automobile Sicherheit konzentriert. Upstream sagt von sich, es wäre die erste Firma mit einer cloudbasierten Plattform, die großangelegte Angriffe auf miteinander verbundene selbstfahrende Autos erkennt und abwehrt. Das Unternehmen hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 2 Mio. Dollar eingeworben.
http://www.globes.co.il/en/article-car-cyber-security-co-upstream-security-raises-2m-1001194094
https://www.upstreamsecurity.com/

Schnellere VR
Die Firma Giraffic hat Hochgeschwindigkeits-Streaming für VR-Systeme realisiert — und nun hat eine weitere israelische Firma, nämlich Inception, mehrspuriges Echtzeitstreaming und Raumklang für ein nahtloses interaktives VR-Erlebnis entwickelt.
http://www.businesswire.com/news/home/20170404005979/en/Inception-Fights-Lagging-VR%E2%80%99s-Worst-Enemy–

Das Beste der CyberTech 2017
Auf der CyberTech Tel Aviv wurden die innovativsten und fortschrittlichsten Cybersicherheitstechnologien vorgestellt — von Applikationen zur Vorbeugung von Hackingangriffen bis hin zur Absicherung lebensrettender Systeme. Die Ausstellung lockte über 12.000 Besucher aus 65 Ländern an. Es waren israelische Cyberprodukte, die die jüngsten weltweiten Virenattacken abgewehrt haben.
http://nocamels.com/2017/06/notpetya-ransomware-israel-cyber-security/
(Videolink)

Israelische Cybersicherheitsfirmen tun sich zusammen
Die Macht israelischer Cybersicherheitssysteme wurde durch eine Partnerschaft zwischen Check Point und Safe-T noch vergrößert. Check Points Dateiscanner „SandBlast“ wurde in Safe-Ts „HDS“ integriert, um sicherzustellen, dass alle Firmendaten überprüft werden, egal woher sie kommen.
https://www.safe-t.com/safe-t-check-point-secure-digital-enterprise/

— — —

Sag mir, was du willst
Die neue Website Bekarov (auf Deutsch „kommt bald“) ist eine einzigartige jerusalemweite Karten-Inititative, die sich auf die Einwohnerschaft verlässt. Diese sagt der Stadt, welche Geschäfte in ihrer jeweiligen Nachbarschaft fehlen, und Unternehmer entscheiden dann, ob sie hier tatsächlich eine Geschäftsmöglichkeit sehen und die Lücke schließen wollen.
http://www.timesofisrael.com/website-asks-jerusalemites-to-mind-the-businesses-that-are-missing/
http://bekarov.jerusalem.muni.il/en/
(Videolink)

Und erhalte dann einen Zuschuss, um dein neues Geschäft zu eröffnen
Neueinwanderer und Rückkehrer könnten für Zuschüsse bis zu 43.000 NIS und andere Gelder qualifiziert sein, wenn sie ein neues Geschäft in Jerusalem eröffnen. Die israelische Regierung will neue Geschäfte in Jerusalem fördern und bestehende Unternehmen stärken.
http://www.moia.gov.il/English/Subjects/BusinessAndTax/Pages/Jerusalem-Business-Program.aspx

Israel übertrifft die Zielvorgaben von 2016
2016 hatte Israel Einnahmen von 321,1 Mrd. Schekel (88,02 Mrd. Dollar), höher als das Regierungsziel von 312,3 Mrd. Schekel (85,61 Mrd. Dollar). Zudem hatte das Finanzministerium ein Zieldefizit von 2,9% gesetzt, und das tatsächliche Defizit betrug lediglich 2,1%.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=41593

Und die Wirtschaft wächst weiter
Der Konjunkturindex für Mai 2017 der Bank of Israel ist um 0,3% gestiegen. Es gab signifikantes Wachstum in der industriellen Produktion, in Fertigungseingängen und in Einnahmen für Waren und Dienstleistungen. Die vormaligen Zahlen für Februar, März und April wurden nach oben korrigiert.
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/25-6-17.aspx

Vorbereitung israelischer Startups auf den chinesischen Markt
Zvi Shalgo, Gründer von Shanghais PTL Group, bietet zehn israelischen Startups mit Interesse an Geschäften auf dem chinesischen Markt eine kostenlose Ausbildung aus fünf Tagen Intensivtraining, Präsentationen, Netzwerken mit Unternehmern und Besuchen bei führenden Unternehmen.
http://www.globes.co.il/en/article-china-boot-camp-trains-israeli-startups-1001194668
http://marketing.ptl-group.com/acton/media/17476/cb2017-website

Britisch-israelischer Fonds, um in Bildungstechnologie zu investieren
MindCET, der technologische Arm des Center for Educational Technology (CET), hat die Gründung eines Fonds angekündigt, der gemeinsam mit der britischen Regierung in Bildungstechnologie investieren wird. Dieser Fonds trägt den Namen TaskForce und wird anfangs jedes Jahr vier bis sechs Investitionen zu je 250.000 Dollar tätigen.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-uk-fund-to-invest-in-education-technologies-1001194145

US-Agrartechnikfonds expandiert nach Israel
Der auf Agrartechnik spezialisierte US-Wagniskapitalfonds Finistere Ventures weitet seine Aktivitäten auf Israel aus. Der Fonds sieht Israel als „Agrartechnik-Kompetenzzentrum“ und hat zwei Führungskräfte abgestellt, um für den Landwirtschafts- und Lebensmittelmarkt in israelische Innovationen zu investieren.
http://www.timesofisrael.com/us-agtech-fund-finistere-seeks-to-expand-reach-in-israel/

Bemühung um Investitionen aus Frankreich
Bei der Innovatech 2017 in Paris traf französische Technologie auf die Startup-Nation Israel. Bei der Konferenz ging es um Nahrungsmitteltechnologie, Biowissenschaften, Autotechnik und Cybersicherheit. 250 Führungskräfte aus der französischen Hightechindustrie nahmen daran teil, ebenso wie 15 israelische Unternehmen und Direktoren israelischer Wagniskapitalfonds.
http://www.timesofisrael.com/say-oui-israel-seeks-to-draw-french-investment-to-high-tech/
http://www.israelscienceinfo.com/en/hightech/innovatech-2017-quand-la-french-tech-rencontre-la-start-up-nation-27-avril-a-paris/

jFrog frisst CloudMunch
jFrog entwickelt Produkte für die Verwaltung und den Vertrieb von Software — und hat vor kurzem die amerikanische Firma CloudMunch aufgekauft. Deren Software „Insights“ erlaubt Entwicklern zu sehen, wie ihr DevOps-Flow arbeitet; sie können danach Anpassungen vornehmen oder zu neuen Werkzeugen wechseln.
http://www.globes.co.il/en/article-israels-jfrog-buys-us-devops-co-cloudmunch-1001194291
http://sdtimes.com/jfrog-acquires-cloudmunch-drive-devops-offerings/

Die israelische Post nimmt Maß
Das Startup MySize hat eine App namens SizeUp entwickelt, welche per Smartphone Ihre Körpermaße nehmen kann. Nun probiert MySize gemeinsam mit der israelischen Post eine Pilotlösung aus, per Smartphone alle Arten von Paketen abzumessen.
http://mysizeid.com/mysize-inc-issues-corrective-press-release/

Erster Verkauf israelischer CT-Scanner für eine 3D-Darstellung des Herzens
Wir hatten früher bereits über die innovativen 3D-CT-Scanner der Firma Arineta berichtet. GE Healthcare hat soeben seine erste Bestellung über 12 Scanner aufgegeben, jeweils im Wert von 1 Mio. Dollar.
http://www.globes.co.il/en/article-ge-orders-12-ct-systems-from-israeli-co-arineta-1001194036

— — —

Die Hirnverletzung des Vaters führt zur Gründung eines Hirn-Reha-Startups
Nachdem ihr Vater eine Hirnverletzung erlitten hatte, gründete die israelische Neurowissenschaftlerin Son Preminger die Firma Intendu — dort entwickelt man bewegungsbasierte adaptive Videospiele, die das Gehirn trainieren und es einer Rehabilitationsmaßnahme unterziehen. Die Spiele passen sich in Echtzeit den kognitiven und physischen Fähigkeiten des Nutzers an.
https://www.israel21c.org/dads-brain-injury-leads-to-daughters-brain-rehab-startup/

Wir werden nie aufhören, erfinderisch zu sein und Leben zu retten
Eli Beer erklärt, wie das United-Hatzalah-Lebensrettungsmodell die präambulante Notfallversorgung in Israel revolutioniert hat und welchen Einfluss es auf der ganzen Welt zeigt. Die 180 neuen Notfalleinsatz-Roller sind die bislang umfangreichste Spende solcher Fahrzeuge in Israels Geschichte.
https://israelrescue.org/blog/the-next-wave-of-life-saving-in-israel-explained/
(Videolink)

Bluthochdruck-Medikament auf dem richtigen Weg
Im März 2012 hatten wir über das implantierbare „MobiusHD“-Gerät von Vascular Dynamics berichtet, das zu hohen Blutdruck senkt. MobiusHD hat sich nun Studien unterzogen, die CE-Zulassung bekommen und befindet sich auf dem „beschleunigten Zulassungspfad“ der amerikanischen Gesundheitsbehörde. Ebenso hat das Unternehmen jüngst 10,4 Mio. Dollar eingeworben.
https://www.israel21c.org/a-simple-israeli-invention-to-treat-resistant-hypertension/
http://www.vasculardynamics.com/2017/03/27/vascular-dynamics-completes-10-4-million-financing/
(Videolink)

Europa genehmigt israelischen Blasenkrebstest
Der nichtinvasive Urintest „Bladder EpiCheck“ der Firma Nucleix überwacht die Medikamentierung von Blasenkrebs. Nach einer klinischen Studie an 400 Patienten in mehreren Krankenhäusern hat Nucleix die CE-Kennzeichnung erhalten, wodurch der Test in der EU vermarktet werden kann.
https://www.israel21c.org/bladder-cancer-monitor-gets-ce-mark-lung-cancer-test-next/

Stärkung des Immunsystems, um Melanome zu besiegen
Dr. Michal Lotem ist Leiterin des Zentrums für Melanom- und Krebs-Immuntherapie am Hadassah-Krankenhaus. Statt gegen den Krebs zu kämpfen, kümmert man sich dort um das Immunsystem und stärkt dieses, damit es aggressiver auf die Krankheit reagieren kann.
http://www.hadassahmagazine.org/2017/04/27/using-immune-system-defeat-melanoma/

Herzinfarktdiagnose im Moment des Geschehens
CorAlert entwickelt ein nichtinvasives Überwachungsgerät, das Herzversagen in Echtzeit diagnostizieren kann. Sensoren an Arm und Brust, eine Druckmanschette und ein proprietärer Algorithmus beobachten den linksventrikulären enddiastolischen Druck (LVEDP), einen Indikator für Herzversagen. CorAlerts Geschäftsführer Amir Marmor erklärt das Gerät auf ILTV.
https://worldisraelnews.com/watch-israel-develops-1st-blood-free-device-self-diagnose-heart-attacks/
http://trendlines.com/portfolio/coralert/
(Videolink)

Das Leben ist ein Auf und Ab
Als die Krebshilfeorganisation Ezer Mizion einer jungen Jurastudentin mitteilte, sie sei eine zu 100% passende Knochenmarkspenderin für eine 40jährige Krebspatientin, nahm sie sofort die Gelegenheit wahr, ein Leben zu retten. Aber der Zustand der Patientin verschlechterte sich, und die Operation wurde abgebrochen. Eines Tages, mitten in den Juraprüfungen, ergab sich erneut eine Gelegenheit, die Frau zu retten.
http://www.ezermizion.org/blog/saving-a-life-the-see-saw-remains-on-up/

Massive Investitionen in israelische Biowissenschaften
Israelische Biowissenschafts-Unternehmen erhielten letztes Jahr Geldmittel in Höhe von 823 Mio. Dollar, was 20% aller Investitionen im israelischen Hightech-Sektor ausmachte. Aktuell gibt es rund 1.350 biowissenschaftliche Firmen in Israel, davon allein 42% im Bereich medizinische Gerätschaften.
https://www.israel21c.org/823m-flowed-into-israeli-life-sciences-in-the-past-year/

Syrische Flüchtlinge begegnen Israels „Traumärzten“
Dieses Video zeigt zwei von Israels Medizinclowns — eine Jüdin und ein christlicher Araber. Diese Clowns verschaffen den Patienten Erleichterung und helfen bei der Beseitigung sozialer Barrieren. Klar schauen sie albern aus… aber sie revolutionieren die Art und Weise, wie syrische Flüchtlinge Israel wahrnehmen.
(Videolink)

— — —

Fischfarmen in Uganda
2011 hatten wir über Israels Säuberung des Victoriasees berichtet. Seither hat die Hebräische Universität Jerusalem mit der Makerere-Universität in Kampala/Uganda an der Entwicklung von Fischfarmen gearbeitet, die indigene Fischarten wieder in den Victoriasee zurückbringen — Fischarten, die von den dort ausgesetzten Nilbarschen ausgerottet worden sind.
http://www.huji.ac.il/cgi-bin/dovrut/dovrut_search_eng.pl?mesge126552992605872560
(Videolink)

UN feiert Wiedervereinigung Jerusalems
Bei den Vereinten Nationen veranstaltete Israel ein besonderes Happening anlässlich des 50. Jahrestags von Jerusalems Befreiung und Wiedervereinigung im Sechstagekrieg von 1967. Viele hundert Gäste, darunter Botschafter und Diplomaten aus aller Welt, erfreuten sich an einer besonderen Aufführung der israelischen Diva Sarit Hadad.
https://unitedwithisrael.org/jerusalems-reunification-celebrated-at-the-un/

Noch mehr israelische Wonder Women
Die Facebookgruppe Israeli Women Entrepreneurs‘ Network (IWEN) hat 700 Mitglieder und unterstützt Unternehmerinnen in Israel. Vor kurzem organisierte die Gruppe einen Retreat für 43 Mitglieder. Und sie kündigten etwas an, dass es in Israel zum allerersten Mal geben wird — eine Frauenkooperative in Jerusalem für Touristen-Geschenkeshopping.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=88648

Moslems in der IDF begehen Ramadan
Die IDF achtet ihre muslimischen Soldaten während der langen Fastentage im muslimischen heiligen Monat Ramadan. Nach Sonnenuntergang gibt es jede Nacht ein besonderes Iftar-Mahl.
https://unitedwithisrael.org/watch-how-does-the-idf-celebrate-ramadan/

Strecken für den Frieden
Israel enthüllte einen Plan, Jordanien, Saudi-Arabien und sogar dem Irak durch Israels Häfen in Haifa und Ashdod Zugang zum Mittelmeer zu geben — ein Plan namens „Strecken für den Frieden“. Die Eisenbahnstrecke von Haifa bis Beit She’an würde in Jenin an die Palästinensische Autonomiebehörde angeschlossen sein und sich durch Jordanien bis nach Saudi-Arabien und dem Golf erstrecken.
http://www.jpost.com/Israel-News/Historic-plan-unveiled-to-link-Arab-states-to-Israeli-ports-486179

Strecken für Fahrräder
Israel baut 150 km Fahrradwege, welche die Städte Ra’anana, Herzliya, Ramat Hasharon, Petach Tikva, Bnei Brak, Ramat Gan, Givat Shmuel, Yehud, Or Yehuda, Rishon LeZion, Holon und Bat Yam miteinander verbinden. Die Strecken verfügen auch über elektrische Ladestationen.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4949939,00.html

US-Polizei nutzt israelische tragbare Kindersitze
Die Polizei von Bradley County in Tennessee hat sich mit der israelischen Firma Mifold zusammengetan und zehn spezielle Kindersitze für Polizeiautos installiert.
http://newschannel9.com/news/local/bradley-county-sheriffs-office-receives-booster-seat-donation
http://clevelandbanner.com/stories/bcso-partners-announce-plansfor-special-seats-in-patrol-cars,60152
(Videolink)

Israel erwartet Besuch des indischen Premierministers
Am 4. Juli besucht der indische Premierminister Narendra Modi erstmals Israel. Das israelische Kabinett hat bereits eine Reihe von Maßnahmen zur Stärkung der Bande zwischen beiden Ländern genehmigt.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Netanyahu-hails-historic-visit-by-Indian-prime-minister-497844

— — —

Neue und größere Naturschutzgebiete
Lahav Darom, Har Giora und Harei Yehuda werden größer. Katzir (in Wadi Ara) und Makhtesh Ramon (der Ramon-Krater) werden zu neuen Nationalparks. Und alle sind der Öffentlichkeit frei zugänglich.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/231578

Israel in VR
Virtuelle Realität (VR) ist eine Möglichkeit, Israel zu erleben, ohne um den halben Erdball fliegen zu müssen. „Virtually Israel“ ist ein einzigartiges VR-Erlebnis, das Israels bekannteste Städte zeigt. Pausieren Sie das Video und klicken Sie auf den Kompass oben links auf dem Bildschirm, um Ihre Perspektive des Toten Meers und Jerusalems zu verändern.
(Videolink)

Die Jersey Boys kommen nach Israel
Der legendäre Frankie Valli und die Four Seasons (auch bekannt als die Jersey Boys) treten am 4. Juli erstmals in Israel auf, und zwar in der Menora-Mivtachim-Arena in Tel Aviv. Bekannte Hits von ihnen sind z. B. „Sherry“, „Oh What a Night“ oder „Santa Claus Is Coming to Town“.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Frankie-Valli-and-The-Four-Seasons-to-perform-in-Tel-Aviv-on-July-4-490052
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4961352,00.html
http://www.timesofisrael.com/franki-valli-and-4-seasons-to-celebrate-july-4-in-tel-aviv/
(Videolink)

Wertvollster Fußballer der Tschechischen Republik
Der israelische Fußballprofi Tal Ben Haim hat für vier Jahre bei Sparta Prag unterschrieben. 2,9 Mio. Euro wurden für ihn bezahlt, was seinen Transfer zum teuersten in der Geschichte der tschechischen Fußballliga macht. In der letzten Saison erzielte Ben Haim 19 Tore für Maccabi Tel Aviv.
http://www.timesofisrael.com/israeli-striker-ben-haim-joins-soccers-sparta-prague/

Erster Israeli bei NASCAR
Alon Day gewann in Brands Hatch das NASCAR-Whelen-Euro-Rennen und trat danach auf dem Sonoma Raceway in Kalifornien an. Obwohl er von 40 Fahrern nur Platz 32 belegte, war er trotzdem der erste Israeli, der bei der Monster Energy NASCAR Cup Series teilnahm — der obersten Liga in diesem Sport.
http://www.timesofisrael.com/israels-first-nascar-driver-completes-debut-race/

— — —

UNESCO-Chefin betont jüdische Verbindung zu Jerusalem
Obwohl ihre eigene Organisation die jüdischen Verbindungen zu Jerusalem leugnet, hat UNESCO-Generaldirektorin Irina Bokova persönlich die historische jüdische Verbindung zu der Stadt nachhaltig betont.
https://unitedwithisrael.org/unesco-chief-strongly-defends-jewish-historical-links-to-jerusalem/

Antiker gefärbter Stoff in Salomons Minen gefunden
Israelische Archäologen haben gestreifte Kleidung entdeckt, die von Arbeitern in den Kupferminen von Timna (Südisrael) zur Zeit von König David und König Salomon vor über 3000 Jahren getragen wurde. Die trockenen Wüstenbedingungen haben die mit Pflanzenstoffen blau und rot gefärbten Textilien bewahrt.
http://www.timesofisrael.com/what-color-blue-did-king-solomon-wear-new-evidence-tells-us/
(Videolink)

1500 Jahre alte Menora-Verzierung
Archäologen entdeckten im antiken Hafen von Caesarea eine Perlmutt-Tafel mit einer Menora aus dem 4. oder 5. Jahrhundert. Wahrscheinlich war sie Teil eines Kästchens mit einer Torahrolle — es ist das erste Artefakt dieser Art, also aus wertvollem Perlmutt mit jüdischer Ikonographie.
http://www.timesofisrael.com/unique-mother-of-pearl-menorah-etching-found-in-ancient-caesarea/

Studentenführer heiratet auf dem Tempelberg
Der Leiter der Bewegung „Students for Temple Mount“, Tom Nissani, heiratete seine Braut in einer minimalistischen Zeremonie auf dem Tempelberg.
http://www.israelnationalnews.com/News/Flash.aspx/391451
(Videolink)

Israels herausragende Bürger aus englischsprachigen Ländern
Die diesjährigen Bonei-Zion-Preise für Einwanderer aus englischsprachigen Ländern, die einen großen positiven Einfluss auf Israel ausüben, gingen an Prof. Benjamin Corn, Beth Steinberg, Rabbi Chaim Brovender, Gerald Steinberg, Yoram Raanan, Captain Libby Weiss und Scott Neiss.
http://www.timesofisrael.com/knesset-honors-israels-outstanding-anglos/
http://www.nbn.org.il/boneizion/

Hier sind die Neueinwanderer!
Kommen Sie und sehen Sie die zukünftigen herausragenden Bürger (siehe Meldung oben), wie sie am 4. Juli mit dem Nefesh-b’Nefesh-Flug in Israel ankommen! Tel Aviv wird sehr geschäftig sein, da der indische Premierminister kommt und es abends das Konzert von den Jersey Boys gibt.
https://www.eventbrite.com/e/july-4-2017-nefesh-bnefesh-aliyah-arrival-reception-tickets-34789367936

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 28.05.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 28. Mai 2017!

Das Israel, auf das Sie stolz sein können — das Israel, das Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

Bessere Geschäftsvorhersagen
Das Startup Endor hat eine Softwareplattform entwickelt, mit welcher Geschäftsanwender jede prädiktive Frage stellen können, worauf sie innert Minuten qualitativ hochwertige Antworten erhalten. Die Plattform basiert auf sozialer Physik — eine neue Wissenschaft, die Big Data nutzt, um eine prädiktive, rechnerische Theorie menschlichen Verhaltens zu erstellen.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-predictive-analytics-co-endor-raises-5m-1001180345
http://www.endor.com/

Tierfreies Fleisch
Letzten Juli berichteten wir über die Firma SuperMeat, welche Fleisch im Labor herstellt, um den Planeten zu retten. Mittlerweile ist Israel im Zentrum dieser neuen Industrie und veranstaltete die erste Laborfleisch-Konferenz im Technion-Institut. Hier einige Videos von der Konferenz und über SuperMeat.
http://israelbetweenthelines.com/2017/05/25/israel-is-roasting-a-clean-meat-culture/
(Videolink 1)
(Videolink 2)
(Videolink 3)

UN-Auszeichnung für israelischen Test für kontaminierte Lebensmittel
Die UN-Organisation für industrielle Entwicklung hat Yarok Technology Transfer den Preis für „innovative Ideen und Technologie im Bereich Agribusiness“ verliehen. Yarok hatte eine schnelle Methode entwickelt, um Nahrungsmittel auf gefährliche Bakterien zu testen.
https://www.israel21c.org/yarok-food-safety-system-wins-un-innovation-award/
https://www.yaroktt.com/copy-of-20170510-un-award

Das Instagram der Musik
Ori Segal, Geschäftsführer des Startups MUGO, erklärte auf ILTV, wie seine neue App die Musik-Playlisten des Nutzers mit denen seiner Freunde synchronisiert und einen sofortigen Austausch von Musik ermöglicht.
https://worldisraelnews.com/watch-israel-develops-instagram-music/
(Videolink)

3D-Kameras zur Unfallvermeidung
Foresight entwickelt fortschrittliche 3D-Multikamera-Systeme für Fahrzeuge. Ihr „Eyes-On“-System erstellt und analysiert 3D-Bilder, um mögliche Kollisionen mit Fahrzeugen, Fußgängern, Radfahrern und anderen Hindernissen vorherzusehen.
http://www.globes.co.il/en/article-auto-tech-co-foresight-makes-third-offering-in-two-weeks-1001181255

Ihre Kinder im Auge behalten
Barkid hat ein intelligentes Armband auf den Markt gebracht, mit dem Eltern ihre Kinder im Auge behalten können. Das Kind trägt das Armband, und eine App auf dem Smartphone des Elternteils weiß stets, wo sich das Kind aufhält. Barkids Produkt ist nicht GPS-basiert und gibt daher nur sehr wenig Strahlung ab.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-co-barkid-helps-parents-track-children-1001181063
http://www.barkid.com/
(Videolink)

Effizientere Sonnenenergie
Forscher vom Technion haben eine neue Technologie entwickelt, welche die Effizienz von Photovoltaikzellen um fast 70% steigert. Die Wissenschaftler „vorverarbeiten“ das Sonnenlicht und wandeln es in eine „ideale“ Strahlung um, um die Zellen mit höherer Effizienz zu bestrahlen.
https://phys.org/news/2016-11-technology-aims-photovoltaic-cells-effective.html

Selbstaufladende Drohnen zur Überwachung von Pipelines
Das israelisch-kanadische Startup SkyX hat eine sich selbst aufladende Drohne entwickelt, die zur Überwachung sehr langer Aufbauten wie z. B. Öl- und Gaspipelines eingesetzt werden kann. Sie bietet eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen bemannten Flugzeugen, zu Bodeninspektion und sogar zu Satellitenbildern.
http://www.timesofisrael.com/skyx-to-get-5-million-boost-from-chinas-kuang-chi/
http://skyx.com/
(Videolink)

Internationale Auszeichnungen für junge israelische Wissenschaftler
Gonen Zimmerman von der Levi-Eshkol-Schule in Ramat Hasharon wurde Dritter bei der Intel ISEF Young Scientists Competition in Los Angeles. Und Na’ama Schor von der Hochschule für Umweltbildung in Sde Boker Midrasha erhielt eine ehrenvolle Erwähnung von der American Physiological Association.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Young-Israeli-scientists-win-impressive-awards-at-Los-Angeles-competition-492414

Cybersicherheit für Lateinamerika
Das israelische Cyber Companies Consortium (IC3), das aus IAI, Verint und Checkpoint besteht, erhielt einen Vertrag im achtstelligen Bereich, um ein strategisches Cyberverteidigungszentrum in einem lateinamerikanischen Land zu errichten. Zu dessen Aufgaben zählen Grenzschutz, Sensoren sowie Land- und Luftsysteme.
http://www.timesofisrael.com/israel-cyber-consortium-lands-multi-million-dollar-latin-america-deal/

— — —

Handelsabkommen zwischen Texas und der Region Samaria
Der texanische Landwirtschaftskommissar Sid Miller hat das erste Handelsabkommen zwischen den USA und dem Regionalrat von Samaria unterzeichnet. Miller sagte: „Die Unterzeichnung dieser Vereinbarung mit Samaria ist der Ausgangspunkt einer langfristigen Zusammenarbeit.“
https://worldisraelnews.com/texas-signs-first-ever-trade-agreement-with-samaria-region/

Mobileyes zukünftige Büros
Pünktlich zum Jerusalemtag gab Mobileye die Pläne für sein neues Werksgelände für 4.000 Angestellte bekannt: acht Gebäude plus ein 25stöckiges Hochhaus auf über 50.000 m² im Hightech-Park Har Hotzvim.
http://www.timesofisrael.com/mobileye-unveils-new-jerusalem-office-campus/

Ein Akzelerator für den erwachsenen Unternehmer
Facebook Israel und eine private Investorengruppe haben einen neuen Akzelerator und ein neues Investmentprogramm namens „Future“ ins Leben gerufen. Zielgruppe sind Unternehmer im Alter von 45+ mit bewiesenen Leistungen und einer weiterentwickelbaren Geschäftsidee. Genau das, worauf ich gewartet habe — jetzt brauche ich nur noch eine Idee!
http://www.timesofisrael.com/new-accelerator-offers-a-hand-to-the-mature-entrepreneur/

Flüge von New York nach Tel Aviv werden billiger
Die Billigfluglinie WOW fliegt ab September für rund 460 Dollar von Tel Aviv über Island nach New York und zurück — wer nur den Hinflug bucht, zahlt, wenn er Glück hat, manchmal sogar nur 149 Dollar.
http://igoogledisrael.com/2017/05/the-cheapest-ever-flight-from-tel-aviv-to-new-york-149/

Cathay-Pacific-Flieger aus Hongkong ist gelandet
Der erste Flug von Cathay Pacific von Hongkong nach Israel ist auf dem Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv gelandet. Um mit Cathay Pacific Schritt zu halten, bietet El Al Schnäppchenpreise und kostenlose Eintrittskarten für Vergnügungsparks an.
http://www.timesofisrael.com/first-cathay-pacific-flight-from-hong-kong-lands-in-tel-aviv/

Auszeichnungen für Heuschreckeneiweiß-Unternehmen
Steak Tzar Tzar will die Eiweißknappheit der Welt mit seinen Zuchtheuschrecken lösen. Die in „Hargol“ umbenannte Firma gewann vor kurzem den „Agro Innovation Lab“-Startupwettbewerb in Wien.
https://www.israel21c.org/edible-grasshopper-startup-hops-to-top-at-intl-contest/

— — —

AIDS-Medikament auch wirksam gegen Krebs
Das „Gammora“-Medikament, entwickelt von Zion Biomedic, tötete bei Laborversuchen im Kaplan-Krankenhaus mehr als 95% der HIV-Viren ab. Bei den jüngsten Versuchen mit Lungen- und Darmkrebszellen wurden rund 70% dieser karzinogenen Zellen eliminiert. Die verantwortlichen Wissenschaftler gehen davon aus, dass sich das Medikament bei allen Krebsarten als ähnlich effektiv erweisen wird.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/230013

3D-Biodruck von Organen
Die Firma Collplant hat eine Biotinte entwickelt, mit der Gewebe und Organe 3D-gedruckt werden können. Diese Tinte könnte die Antwort für alle Patienten sein, die verzweifelt auf ein Spenderorgan warten.
http://www.globes.co.il/en/article-collplant-sets-up-3d-bio-printing-unit-1001188453

Nanopolymer repariert beschädigte Arterien
Forscher von der Ben-Gurion-Universität und dem Sheba-Krankenhaus haben ein neues biomedizinisches Polymer entwickelt, welches arterielle Plaque und Entzündungen im Herz-Kreislauf-System reduziert. Das Polymer behebt Arterienbeschädigungen und greift dabei kein gesundes Gewebe an.
http://www.timesofisrael.com/israeli-researchers-say-they-have-new-way-to-combat-heart-disease-stroke/
https://aabgu.org/nano-polymer/

Mit menschlichen Bakterien gegen Krankheiten
Das Biotechnologieunternehmen BiomX entwickelt eine Reihe von Medikamenten für Erkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf wie z. B. Krebs, entzündliche Darmerkrankungen oder Akne. BiomX konzentriert sich auf die Modulation des menschlichen Mikrobioms (also Bakterien, die in und auf dem menschlichen Körper wohnen), um Immun-Onkologie-Behandlungen zu unterstützen.
http://www.timesofisrael.com/biomx-raises-24-million-to-boost-bacteria-based-drugs/

Freiwilliger Notfallarzt gibt lebensrettendem Gerät neue Gestalt
Dr. Ishay Benuri, ein Freiwilliger beim Notfalleinsatzdienst United Hatzalah, behandelt Terroropfer. Er hat entdeckt, dass die Hinzufügung einer Schleife auf seiner Intubationsvorrichtung (welches ein Röhrchen einführt, durch das die Patienten atmen können) möglicherweise unzählige weitere Leben retten könnte.
https://unitedwithisrael.org/watch-israeli-doctor-emergency-medic-invents-improved-intubation
(Videolink)

CircRNA steht mit Alterung und Hirnerkrankungen im Zusammenhang
Ein von Prof. Sebastian Kadener von der Hebräischen Universität Jerusalem geführtes Wissenschaftlerteam hat entdeckt, dass entgegen bisherigen Ansichten circRNA-Moleküle für die Herstellung von Proteinen im Gehirn verantwortlich sind und eine wichtige Rolle bei neurodegenerativen Krankheiten spielen könnten.
http://new.huji.ac.il/en/article/34003

Noch eine Entdeckung zum Thema Alterung
Der Mikrobiologe Dr. Valery Krizhanovsky vom Weizmann-Institut studiert seneszente Zellen — also Zellen, die sich nicht mehr teilen. Wenn sich diese ansammeln, setzen sie Zytokine und Enzyme frei, welche gesundes Gewebe dauerhaft schädigen. Die Entfernung seneszenter Zellen könnte bei älteren Menschen viele Krankheiten verhindern.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Aging-cells-are-key-to-finding-Fountain-of-Youth-492374

— — —

Platz machen für ältere Menschen!
Israelis im Alter von 80 oder mehr müssen nicht länger in Läden, Apotheken, Banken, Postfilialen und anderen öffentlichen Einrichtungen Schlange stehen. Die einzige Ausnahme sind behinderte Menschen — diese werden noch schneller bedient als ältere Menschen. Das neue Gesetz wurde von der Knesset einstimmig angenommen.
http://www.timesofisrael.com/by-law-israelis-over-80-can-now-skip-to-front-of-lines/

Die UN nimmt eine von Israel gesponserte Menschenrechts-Resolution an
Die Kommission der Vereinten Nationen für den Status der Frau (CSW) nahm ihre erste von Israel gesponserte Resolution an. Der Text konzentriert sich auf die Eindämmung von Belästigungen am Arbeitsplatz.
http://www.jpost.com/Israel-News/UN-adopts-Israeli-resolution-against-sexual-harassment-by-consensus-485128

Atempause für israelische Eltern von krebskranken Kindern
Die Wohltätigkeitsorganisation Zichron Menachem sponserte einen einwöchigen London-Urlaub für 40 Eltern krebskranker Kindern. Die Eltern wurden vor Ort von Gastfamilien aufgenommen und genossen ihre Zeit in der Hauptstadt — eine dringend benötigte Verschnaufpause von der Pflege ihres schwerkranken Kindes.
http://jewishnews.timesofisrael.com/parents-of-israeli-children-with-cancer-enjoy-respite-week-in-london/

Wieder bestes Land für Frauen
Erneut hat das Weltwirtschaftsforum Israel als das beste Land in Nahost für die Rechte und Freiheit von Frauen eingestuft.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/178504

IDF hilft beim Schutz der Tierwelt
Die IDF in Judäa und Samaria kümmert sich nicht nur um Sicherheitsthemen, sondern stellt sich auch gegen den Missbrauch von Tieren. Soldaten des Combat Intelligence Collection Corps entdeckten eine Gruppe von Jägern, die mit Jagdgewehren bewaffnet waren. Die Jäger wurden gestellt und der Polizei zur Strafverfolgung übergeben.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/5/15/idf-lends-its-power-and-technology-to-animal-protection

SodaStream stellt 74 arabisch-palästinensische Arbeiter neu ein
SodaStream hat aufgrund des Drucks seitens BDS seine Fabrik von Mishor Adumim in Judäa nach Rahat in der Wüste Negev verlegt, und dabei haben 500 arabisch-palästinensische Arbeiter ihre Jobs an beduinische Araber verloren. Nun hat die israelische Regierung 74 der ursprünglichen Angestellten Arbeitserlaubnisse erteilt.
http://www.jpost.com/Arab-Israeli-Conflict/SodaStreams-Palestinian-employees-to-receive-renewed-work-permits-492488

Behandlung von Gaza-Kindern in israelischen Krankenhäusern
Die australische Wohltätigkeitsorganisation Project Rozana sammelt Gelder, um finanziell schwach gestellte israelische Krankenhäuser darin zu unterstützen, arabisch-palästinensische Kinder aus Gaza und den von der Palästinenserbehörde kontrollierten Gebieten zu behandeln.
http://www.smh.com.au/world/sick-kids-cross-israel-border-20170322-gv3pff.html

Jordanische Scheiche treffen den israelischen Präsidenten
Eine Delegation jordanischer Scheiche aus Irbid, Zarqa und Amman trafen sich bei ihrem fünftägigen Israelbesuch mit dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin in dessen Residenz.
http://mfa.gov.il/MFA/PressRoom/2017/Pages/President-Rivlin-meets-with-Jordanian-sheikhs-visiting-Israel-17-May-2017.aspx#
http://www.thetower.org/rivlin-receives-delegation-of-jordanian-sheikhs/

Medizinisches Kooperationsseminar zwischen Israel und den UN
Die Vereinten Nationen hielten im israelischen Außenministerium in Jerusalem ein Seminar ab, welches die Teilnahme israelischer Ärzte an medizinischen Aktivitäten der Vereinten Nationen fördern sollte. Über 100 medizinische Fachleute, Spezialisten auf ihrem jeweiligen Gebiet, nahmen an diesem Seminar teil.
http://mfa.gov.il/MFA/PressRoom/2017/Pages/MFA-hosts-Israel-UN-medical-cooperation-seminar-18-May-2017.aspx

Israelische Rettungseinheit trainiert mit US-Nationalgarde
Freiwillige der internationalen Rettungseinheit ZAKA aus Israel, den USA, Mexiko und Südafrika nahmen bei den diesjährigen multinationalen Notfallübungen der US-Nationalgarde in Indiana teil. Ziel war, das Wissen und die Dynamik zwischen amerikanischen und israelischen Rettungskräften zu verbessern.
https://unitedwithisrael.org/israeli-emergency-responders-train-in-us-with-teams-from-around-the-globe/

— — —

Aerosmith starten ihre Abschiedstournee in Tel Aviv
Aerosmith traten zum ersten Mal seit 1994 in Israel auf — leider zu ihrer Abschiedstournee namens „Aero Vederci“, die sie mit ihrem Konzert im Hayarkon-Park in Tel Aviv eröffneten. Steven Tyler scherzte, er würde „Aliyah machen“. Später trafen sie sich mit dem israelischen Premierminister in Jerusalem.
http://www.jpost.com/Israel-News/Aerosmith-launches-Farewell-Tour-in-Tel-Aviv-492053
http://www.israellycool.com/2017/05/19/watch-when-bibi-netanyahu-met-aerosmith/
http://israelbetweenthelines.com/2017/05/25/aerosmith-and-the-power-of-music/
(Videolink)

Das israelische Fußball-Duo, das Brighton den Erfolg brachte
Weitere Einzelheiten über die israelischen Fußballstars Tomer Heder und Beram Kayal, die dem Club Brighton and Hove Albion beim Einzug in die britische erste Fußballliga halfen.
https://www.algemeiner.com/2017/05/21/its-one-of-the-greatest-comebacks-in-english-soccer-history-and-its-being-led-by-an-israeli-arab-and-an-israeli-jew/

Israel-Fest in Jerusalem
Vom 1. bis 18. Juni findet das Israel-Fest statt — dort gibt es qualitativ hochwertige Produktionen in Tanz, Musik, Drama und Performance-Theater aus aller Welt, zudem originale israelische Produktionen und kostenlose Outdoor-Aufführungen für die breite Öffentlichkeit.
http://israel-festival.org/show/?lang=en

Israeltag-Konzert im New Yorker Central Park
Das 24. alljährliche Israeltag-Konzert findet am 4. Juni im New Yorker Central Park statt. Der Eintritt ist frei, und neben den vielen musikalischen Darbietungen treten auch viele Redner wie z. B. der israelische UN-Vertreter Dani Danon, der US-Diplomat John Bolton und Morton Klein von der ZOA auf.
http://www.israeldayconcert.com/

Israel ist Gastgeber der Lacrosse-Weltmeisterschaft
Die nächste Lacrosse-Weltmeisterschaft findet im Juli 2018 in Netanya statt. Mannschaften aus 50 Ländern werden daran teilnehmen. Israels Lacrosse-Nationalmannschaft belegte bei der Europameisterschaft 2016 den 2. Platz und bei der jüngsten Weltmeisterschaft im Jahr 2014 den 7. Platz.
https://www.israel21c.org/israel-to-host-world-lacrosse-and-eurobasket-matches/

— — —

Lichtershow beim Jerusalemtag
Hier einige Videos von der feierlichen Lichtershow auf Jerusalems Stadtmauern:
Yerushalayim Shel Zahav: Video (1 min 31 sec)
Lach Yerushalayim: Video (2 min 40 sec)
Klänge und Eindrücke vom Sechstagekrieg: Video (2 min 37 sec)
Hi-tech – mit Drohnen? Video (22 min 53 sec)
Vollständiges Set: http://www.israellycool.com/2017/05/22/watch-jerusalem-50-celebrations-light-sound-show/

80.000 Teilnehmer beim Jerusalemtag-Flaggenmarsch
Über 80.000 Menschen nahmen beim Jerusalemtag-Flaggenmarsch teil, der in Feierlichkeiten an der Klagemauer gipfelte. In den vergangenen Jahren hatten nur 30.000 bis 40.000 Menschen teilgenommen. Zusätzlich verlinkt: einige erstaunliche Luftbilder von den tanzenden und singenden Massen — von der Großen Synagoge bis zur Altstadt.
http://www.timesofisrael.com/tens-of-thousands-march-around-old-city-to-celebrate-jerusalem-day/
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/230130
(Videolink)

Schüler legen 2000 Jahre alte jüdische Stadt frei
240 Schüler von der Boyer-Hochschule in Jerusalem finanzieren ihre baldige Reise zu den polnischen Todeslagern, indem sie Archäologen bei der Freilegung einer antiken jüdischen Stadt nahe Beit Shemesh helfen. Bis jetzt haben sie acht Reinigungsbäder, Brunnen, Steinwerkzeuge und Fluchttunnel der Bar-Kochba-Revolte gegen die Römer ausgegraben.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4941276,00.html

Wie man eine erfolgreiche Aliyah hat
Der sechste Teil einer Reihe aus (meist ernsten) Artikeln der ehemaligen Montréaler Komikerin Lex (Alexandra Markus). Sie sagt, diese Tipps hätten bei ihr funktioniert, aber das hänge von der Person ab. Im Text findet man auch die Links zu allen fünf vorherigen Artikeln. Im Juli 2016 hat Alexandra den Hasby-„Israelverteidiger“-Preis gewonnen.
http://www.israellycool.com/2017/05/14/how-to-have-a-successful-aliyah-part-six-activism/

Das vereinte Jerusalem, erzählt von seinen Bewohnern
Dieses Video zeigt die Vielfalt in der israelischen Hauptstadt. Jüdische und arabische Fußballspieler, ein hebräischer Universitätsstudent, ein Koch, ein Mobileye-Direktor, ein Museumsdirektor, ein Bar-Mitzwa-Junge, ein christlich-aramäischer Architekt sowie jüdische und arabische „Blutsbrüder“-Sanitäter.
(Videolink)

Israelbesuch des US-Präsidenten
„Die Verbindung des jüdischen Volkes zu diesem Heiligen Land ist uralt und ewig. Sie geht Tausende von Jahren zurück und umfasst auch die Herrschaftszeit von König David, dessen Stern nun stolz auf Israels weißblauer Flagge prangt.“ US-Präsident Donald J. Trump, 23. Mai 2017.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=42623

50 Jahre seit dem Sechstagekrieg
Die Befreiung Jerusalems war nicht das einzige unglaubliche Ereignis, das während der Kämpfe im Juni 1967 passierte. Die ägyptische Kapitulation nach der Sichtung einer Fata Morgana israelischer Panzer. Die jordanische Armee, die israelische Panzer für irakische Verstärkungen hielt. Eine kleine Schar von Menschen hat eine Übermacht bezwungen.
http://www.israelnationalnews.com/Articles/Article.aspx/20545

Britischer Oberrabbiner führt meinen neuen Rabbi ein
Rabbi Boruch Boudilovsky wurde formell als der neue Rabbi meiner Synagoge Young Israel of North Netanya (YINN) eingeführt. Der britische Oberrabbiner Ephraim Mirvis, der für die Einführung verantwortlich war, traf nach seiner Teilnahme am Jerusalemtag in der Hauptstadt in Netanya ein.
http://jewishnews.timesofisrael.com/netanya-induction/

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 30.04.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 30. April 2017!

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion.

Alles Gute zum 69. Geburtstag, Israel!!

— — —

Wasser aus Luft
Die israelische Firma Water-Gen, die sich auf die Gewinnung von Trinkwasser aus der Umgebungsluft spezialisiert hat, steht seit kurzem im Rampenlicht. Professor Alan Dershowitz präsentierte das GENius-Gerät der Firma auf der Bühne der AIPAC-Konferenz. In jüngster Zeit hat Water-Gen Vereinbarungen mit Vietnam und Indien unterzeichnet.
http://www.timesofisrael.com/at-aipac-dershowitz-pulls-water-out-of-thin-air/
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/Israeli-start-up-extracting-water-from-air-around-the-world-486500
http://www.timesofisrael.com/extracting-water-from-air-israeli-firm-looks-to-quench-global-thirst
(Videolink)

Nanosatellit von Schülern kommt in den Weltraum
Duchifat-2 ist einer von 28 Cubesats aus 23 Ländern, die für das QB50-Thermosphären-Forschungsprogramm der EU gebaut wurden — und er ist der einzige, der von Schülerinnen und Schülern gebaut wurde. Duchifat-2 befindet sich gegenwärtig an Bord der Internationalen Raumstation und wird im Juni in die Umlaufbahn gebracht.
http://www.globes.co.il/en/article-nasa-launches-israeli-students-research-satellite-1001185486
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=41857

Wir malen eine bessere Zukunft
Das Startup SolarPaint im nordisraelischen Kibbutz Nahsholim hat ein „Elektroden-Netz“ entwickelt (ultradünnes Drahtgitter ähnlich einem Moskitonetz) mit nanopartikel-infundierter Beschichtung, was auf Dächern, Wänden und in naher Zukunft sogar auf Straßen aufgebracht werden kann, um Solarstrom zu erzeugen.
https://www.thesolarpaint.com/
http://www.jns.org/latest-articles/2017/4/17/israeli-entrepreneurs-see-a-bright-future-for-solar-technology
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Flex startet neues israelisches Designzentrum
Der multinationale Elektronikhersteller Flex hat sein neues Designzentrum in Haifa eingeweiht. Kunden können Produkte nun vom Designstadium bis zur Massenproduktion begleiten. Israel ist für 50% der weltweiten Innovation von Flex verantwortlich — die Firma besitzt sieben israelische Niederlassungen und beschäftigt 4000 Israelis.
http://www.timesofisrael.com/flex-expands-israel-activity-with-new-design-center/
http://www.timesofisrael.com/flex-sees-israel-startups-key-to-new-tech-strategy/

Landminen mittels Leuchtbakterien aufspüren
Wissenschaftler der Hebräischen Universität Jerusalem haben entdeckt, dass vergrabene Explosivstoffe Dämpfe absondern, welche bei behandelten Escherichia-coli-Bakterien zur Freisetzung fluoreszierender Moleküle führen. Laserscanner spüren die Leuchtmoleküle auf und teilen Sprengstoffexperten so die exakte Position der todbringenden Vorrichtungen mit.
http://www.smithsonianmag.com/innovation/how-glowing-soil-can-help-find-land-mines-180962918/
https://www.nature.com/nbt/journal/v35/n4/full/nbt.3791.html

Keine bösen Jungs finanzieren
Das Startup Taykey hat ein Werkzeug entwickelt, mit dem Werbetreibende verhindern können, dass ihre Anzeigen auf bösartigen Websites erscheinen. 2016 verdienten Websites, die z. B. den Terror unterstützen oder unangemessene Inhalte veröffentlichen, viele hundert Millionen Dollar mit angezeigter Werbung auf ihren Seiten. Durch dieses neue Werkzeug wird verhindert, dass Werbetreibende unwissentlich Terror etc. unterstützen.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Israeli-technology-prevents-ads-from-financing-terrorist-websites-488287
(Videolink)

Keine Viren mehr im Trinkwasser
Forscher der Ben-Gurion-Universität sowie der University of Illinois haben einen neuartigen Hydrogel-Membranüberzug entwickelt, der den Viren-Entfernungsprozess aus behandeltem kommunalem Abwasser signifikant verbessert.
https://aabgu.org/new-membranes-remove-viruses-from-drinking-water/

Intelligentes Papier schlägt Alarm bei Diebstahl
Sdema hat ein dünnes unsichtbares Netz namens Tagit entwickelt, das als Sensor für sichere Papierdokumente fungiert. Es funktioniert sogar bei zerrissenem, gefaltetem und zerknittertem Papier. Sobald das Papier aus dem Bereich herausgenommen wird, der als geschützt gilt, gibt das System eine Warnung aus.
http://www.globes.co.il/en/article-sdemas-smart-documents-warn-on-theft-1001185769

Können Sie einen Cyberangriff überstehen?
Cymulate hat eine Plattform zur Simulation von Cyberangriffen in Echtzeit entwickelt. Dies hilft Unternehmen, sich auf Lösegeld- und Phishing-Attacken vorzubereiten und erkennt Lücken, mittels derer Hacker die Computer und Apps der Firma übernehmen können. Cymulate hat vor kurzem Finanzmittel in Höhe von 3 Mio. Dollar eingeworben.
http://www.globes.co.il/en/article-cyber-security-co-cymulate-raises-3m-1001179863
https://www.cymulate.com/

Bildgebung in der 4. Dimension
Arbe Robotics entwickelt 4D-Bildtechnologie für selbstfahrende Fahrzeuge, und zwar auf Basis von Radar statt von Kameras oder Sensoren. Die Firma hat jüngst 2,5 Mio. Dollar für die weitere Entwicklung eingeworben.
http://www.globes.co.il/en/article-car-radar-sensor-co-arbe-robotics-raises-25m-1001185730

Virtuelle Realität in Hochgeschwindigkeit
Giraffic hat sich mit Byond zusammengetan, um Mobile VR Magic auf den Markt zu bringen — die erste VR-Videoerfahrung für Mobilgeräte mit einwandfreiem und ununterbrochenem HD- und 4K-Streaming in Echtzeit. Keine Pufferpausen mehr, keine verminderte Auflösung mehr!
http://www.giraffic.com/press-releases/giraffic-and-byond-join-forces-to-create-mobile-vr-magic-at-mwc-2017/
‚(Videolink)

Drei der weltbesten AI-Unternehmen
Fortune Magazine nahm nur sechs Länder in seine Liste der 50 Unternehmen auf, welche die Künstliche-Intelligenz-Revolution anführen. Die aufgelisteten israelischen AI-Innovatoren sind Logz.io (Computerlogbuch-Analyse), Voyager Labs (Analyse von menschlichem Verhalten) und Zebra Medical Vision.
https://www.israel21c.org/israeli-artificial-intelligence-startups-make-top-50-list/
http://fortune.com/2017/02/23/artificial-intelligence-companies/
https://logz.io/ http://voyagerlabs.co/

— — —

Drittstabilste Wirtschaft der Welt
Bloomberg hat die israelische Wirtschaft nach Hongkong und Südkorea als drittstabilste der Welt eingestuft und pries Israels fast nicht existente Inflationsrate und niedrige Arbeitslosigkeit.
https://unitedwithisrael.org/israels-economy-ranked-3rd-most-stable-in-the-world-for-2016/

Green in the City
Auf dem Dach von Tel Avivs Dizengoff-Einkaufszentrum gibt es eine Farm namens „Green in the City“. Dieser neueste Artikel bietet ein neues Video über die Farm und zeigt die unbemannten Stände mit frischen Lebensmitteln, an denen ehrliche Kunden das Bargeld für die Einkäufe einfach hinterlegen können.
http://israelbetweenthelines.com/2017/04/20/urban-garden-sprouts-on-shopping-mall/
(Videolink)

Israelisches Gas strömt nach Jordanien
Anfang 2017 begann Erdgas aus Israels Tamar-Reservoir in einer speziellen Pipeline nach Jordanien zu strömen. Energieminister Yuval Steinitz wirbt in Europa für die Errichtung einer Gaspipeline, die auch Europa mit Erdgas versorgen soll.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=40759

Israel überlebt nicht nur, es gedeiht
John Levy von der Friends of Israel Educational Foundation sprach bei diesem TED-Talk sehr redegewandt über Israels Errungenschaften.
(Videolink)

Mehr Flüge nach Israel
Die neuesten Fluggesellschaften, die neue Flüge nach Israel anbieten, sind z. B. Scandinavian Airlines (SAS) mit Flügen von Eilat nach Stockholm, die Armenia Aircompany mit Flügen von Tel Aviv nach Erewan, und die Ural Airways mit Flügen von Tel Aviv zum südrussischen Ferienort Sochi.
http://www.globes.co.il/en/article-sas-to-launch-stockholm-eilat-route-1001185506
http://www.globes.co.il/en/article-armenia-aircompany-launches-tel-aviv-flights-1001185484

Flottenmanagement für Coca-Cola
Coca-Cola FEMSA, der größte öffentliche Abfüller nach Absatzvolumen von Coca-Cola-Produkten in der ganzen Welt, hat sich für Flottenmanagementdienste der israelischen Firma Pointer Telematics entschieden.
http://www.pointer.com/femsa-selects-pointer-provide-fleet-distribution-services-2/

Künstliche Intelligenz für die Automatisierung von Vertragsbewertungen
LawGeex nutzt künstliche Intelligenz, um Unternehmen viel Zeit und hohe Ausgaben für die Bewertung und Genehmigung alltäglicher Verträge zu ersparen. LawGeex hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 7 Mio. Dollar eingeworben.
http://www.prnewswire.com/news-releases/legal-saas-ai-platform-lawgeex-raises-7-million-in-funding-round-615570484.html
https://www.lawgeex.com/features/
(Videolink)

Israelische Taxidienste vereinen sich
Die Fahrdienstleister Gett und Juno vereinigen sich, um gegen die größeren Konkurrenten Uber und Lyft zu bestehen. Gett bietet Taxidienste in über 80 Städten weltweit, darunter London, Moskau und New York. Die Taxi-App Juno ist nur in New York City aktiv.
http://www.timesofisrael.com/israeli-rideshare-rivals-gett-juno-join-forces/

— — —

Robotergestützte Chirurgie behebt schwere Wirbelsäulenfrakturen
Bei der weltweit ersten Prozedur ihrer Art verwendeten israelische Chirurgen einen Zeego-Roboter der Firma Mazor-Israel beim Patienten Aharon Schwartz, dessen Wirbelsäule durch einen Arbeitsunfall an sechs Stellen gebrochen war. Er arbeitete in einer großen Fabrik außerhalb Jerusalems, als plötzlich ein sehr schweres Stahlobjekt auf ihn fiel und ihn zu Boden drückte. Schwartz soll bald wieder laufen können. Der Zeego-Roboter stellt das Operationsgebiet während des Eingriffs in 3D dar und erlaubt den Chirurgen, selbst bei schweren Verletzungen so minimalinvasiv wie möglich zu arbeiten.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Hadassah-docs-perform-worlds-1st-robot-aided-repair-of-severe-spinal-fracture-488831

Die Ärzte wollen bei Blutentnahmen Ihre Vene finden und stechen immer vorbei? Hier kommt die Lösung!
Die Ben-Gurion-Universität und das Kinderkrankenhaus Cincinnati haben Xact Medical gegründet, um ihr FIND-System zu vermarkten. FIND steht hierbei für Fast Intelligent Needle Delivery. Das System erleichtert Ärzten das Einführen von Nadeln in Venen, beispielsweise für die Blutentnahme oder für intravenöse Versorgung. Statt dass man auf herkömmliche Methoden vertraut, wo in drei von zehn Versuchen vorbeigestochen wird, führen hier Roboter und Ultraschall die Nadel in den menschlichen Körper ein — gut z. B. für Kinder, da deren Gefäßsystem noch klein ist und es bei ihnen ganz besonders auf Präzision ankommt.
https://aabgu.org/finding-a-more-accurate-needle/
http://www.timesofisrael.com/joint-israel-us-medical-tech-makes-taking-blood-easier/

Pentagon unterstützt israelisches Infektionstestsystem
Das US-Verteidigungsministerium hat 9,2 Mio. Dollar bereitgestellt, damit MeMed ihre wegweisende Plattform für die Unterscheidung von bakteriellen von viralen Infektionen voranbringen kann. MeMed hatte früher bereits 2,3 Mio. Euro von der EU-Kommission erhalten.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-co-memed-wins-92m-pentagon-contract-1001185428

MRT-Scanner für Babys
Aspect Imaging entwickelt ein kompaktes MRT-System, das in Krankenhäusern zum Scannen von Neugeborenen direkt auf der Station eingesetzt werden kann. Aspect hat jüngst 30 Mio. Dollar eingeworben, eine Summe, die auch die Entwicklung eines Schlaganfall-MRTs für die Notaufnahme vorantreiben hilft.
http://www.globes.co.il/en/article-israeli-mri-co-aspect-imaging-raises-30m-1001185125

Hernien heilen
Via Surgical hat FasTouch entwickelt — ein System der nächsten Generation zur Befestigung von Prosthetik an Weichgewebe, und zwar bei chirurgischen Eingriffen wie z. B. Hernienreparaturen. Weniger Komplikationen, geringere postoperative Schmerzen und schnellere Erholung. FasTouch soll von Progressive Medical in den USA vertrieben werden.
http://finance.yahoo.com/news/via-surgical-ltd-signs-exclusive-120000935.html
(Videolink)

Der körpereigene Müllschlucker
Hier ein neues Video über den israelischen Nobelpreisträger Aaron Ciechanover. Er war Mitentdecker des körpereigenen Proteins Ubiquitin, das die Eigenschaften anderer Proteine verändert und sie vom Auslösen von Krebs und anderen Krankheiten abhält. Ciechanovers Forschungen hierzu haben das Leben von Millionen Menschen gerettet und das Gesundheitswesen, die Landwirtschaft und die Umweltwissenschaften revolutioniert.
(Videolink)

Israels führende Biomedizinkonferenz
Israels 16. MIXiii-Biomed-Konferenz (beginnend am 23. Mai) wird sich auf Alterung und altersbedingte Krankheiten konzentrieren. Themen sind Überwachung, Diagnose und Behandlung älterer Patienten mittels Präzisionsmedizin, Genetik, individuelle Diagnostik, digitale Gesundheit, Robotik und regenerative Therapien.
http://kenes-exhibitions.com/biomed2017/
http://kenes-exhibitions.com/biomed2017/program-overview/

Israelisches Kalzium kann Krebs bekämpfen
Die Firma Amorphical hat amorphes Kalzium entwickelt, um damit Osteoporosepatienten zu behandeln, die Probleme mit der Aufnahme von herkömmlichen kristallinen Kalziumpräparaten haben. Amorphes Kalzium reduziert u. a. die Säure, die bestimmte Enzyme zur Herausbildung von Krebszellen nutzen.
(Videolink)

Neues medizinisches Forschungszentrum in Haifa
Die Universität Haifa hat sich mit Haifas Rambam-Krankenhaus zusammengetan, um den 20stöckigen „Medical Discovery Tower“ zu bauen. Dieser wird sich auf die akademische und kommerzielle Erforschung von Krankheiten konzentrieren. Dem Technion werden zwei Stockwerke zugewiesen.
http://www.timesofisrael.com/haifa-u-rambam-hospital-to-join-forces-on-medical-research/

— — —

Israeli gewinnt internationalen Honig-Wettbewerb
Die Israeli Yael Farbstein, Eigentümerin von Kedumim Honey in Samaria, siegte in der Kategorie „internationale Mehrblütenhonige“ des Black-Jar-Honigwettbewerbs in North Carolina. Die Juroren (darunter Köche, Kochbuchautoren, Lebensmittelblogger sowie Gasthaus- und Restaurantbesitzer) probierten die Honige blind aus numerierten schwarzen Töpfen und kürten am Ende die Sieger aus vielen hundert Teilnehmern. Über die Wildblumen in Samaria sagte Farbstein: „Hier ist etwas Besonderes in der Natur.“
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/kedumim-beekeeper-wins-honey-tasting-contest-in-north-carolina/2017/03/03/

16.000 Landwirtschafts-Botschafter
Das AICAT (Arava International Center for Agriculture Training) hat seit seiner Gründung im Jahr 1994 über 16.000 afrikanische und asiatische Studenten unterrichtet. Gesehen zu haben, wie die israelische Wüste blüht, ist eine bleibende Inspiration für die Studenten bei der Rückkehr in ihre Heimatländer. Aktuell bemüht man sich, die Kapazität des Campus zu verdoppeln — neue Gebäude sollen errichtet werden, um dem wachsenden Interesse der Studenten aus aller Welt gerecht zu werden, denn momentan herrscht unter den Studenten eine Art Wettbewerb um die Plätze am AICAT.
http://www.jpost.com/Not-Just-News/The-best-ambassadors-of-Israel-youll-ever-find-488551

Steigerung des Potenzials behinderter Kinder
Das Master-Programm an der Chemdat-Hadarom-Hochschule lehrt Studenten, wie sie behinderten Kindern helfen können, ihr volles Potential auszuschöpfen. Während der langen Sommerferien verleiht die Hochschule ihren Campus an die Krebshilfeorganisation Ezer Mizion, die Sommerlager für ebenjene Kinder organisiert.
http://www.jewocity.com/blog/ezer-mizion-partners-with-chemdat-hadarom-for-special-needs-children/282363

Starke israelische Frauen
Der Strong Jewish Women’s Summit ist eine Web-Veranstaltung mit vielen erfolgreichen israelischen Frauen. Darunter sind die israelische Mathematikerin Dr. Mina Teicher, Yael Elad von VC Fund Aleph, Beth Steinberg von Shutaf und Hamutal Gouri vom Dafna-Fonds.
http://thestrongjewishwomenssummit.com/sessions/

Israelische Cyberfirma beschäftigt überwiegend Frauen
60% der sechzig Angestellten der Cybersicherheitsfirma EverCompliant sind Frauen — etwa das Doppelte der durchschnittlichen Tech-Firma. „Es war keine bewusste Entscheidung, es ist einfach passiert… meistens war die weibliche Bewerberin einfach besser“, so Geschäftsführer Ron Teicher.
http://www.timesofisrael.com/israeli-cybersecurity-company-highlights-potential-of-women-in-tech/
(Videolink)

Stärkung arabischer Geschäftsführerinnen
Ola Baker Salameh ist eine arabische Israeli aus Akkon und Geschäftsführerin von Sebana Medical. Ihr Unternehmen beschäftigt Araber (christliche und muslimische) sowie Juden. 60% der Forschungs- und Entwicklungsgelder des Unternehmens stammen von der israelischen Innovationsbehörde.
(Videolink)

Israel beruft eine Richterin an Sharia-Gericht
Israels Sharia-Gerichte befassen sich mit Standesangelegenheiten wie z. B. Heirat oder Scheidung für muslimische Israelis. Das von Justizministerin Ayelet Shaked geleitete Richter-Auswahlkomitee berief Ana Hatib, die erste weibliche Richterin, die es in diesem muslimischen System je in Israel gegeben hat.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Israeli-Sharia-Courts-to-appoint-first-ever-female-judge-488892

Magen David Adom lehrt Freiwilligen Arabisch
Um die Arabisch sprechende Bevölkerung Jerusalems besser versorgen zu können, bietet der israelische Notfalldienst Magen David Adom Freiwilligen Arabischkurse an. 40 Freiwillige aus dem Jerusalemer Distrikt haben sich für die ersten Sitzungen angemeldet.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/magen-david-adom-to-offer-arabic-courses-for-volunteers/2017/03/07/

Video mit Hebräisch lernenden arabischen Kindern verbreitet sich weltweit
Der israelische Präsident Rivlin hat die arabische Lehrerin Jehan Jaber in sein Anwesen in Jerusalem eingeladen, um sie dafür zu ehren, dass sie arabischen Grundschülern Hebräisch beibringt. Im Duett sangen beide das beliebte Lied „Geshem, Geshem Metaftef“ (Regen, Regen tropft), während Jaber den Gesang mit einer Darbuka-Trommel begleitete. Danach sangen beide ein Purim-Lied. Das unten verlinkte Video zeigt Jaber, wie sie „Geshem, Geshem Metaftef“ mit ihren Schulkindern singt — es wurde schon über 2 Mio. Mal angesehen.
http://www.timesofisrael.com/rivlin-showers-arab-hebrew-teacher-with-praise/
(Videolink)

Zuhören — Violinen statt Gewalt
Hier ein vor kurzem erschienener Artikel über Polyphony, deren Ziel es ist, arabische und jüdische Jugendliche zusammenzubringen und ihnen Chancengleichheit in der Musik zu bieten. Das Projekt scheint in den oberen Rängen der internationalen Musikgemeinschaft bereits Wellen zu schlagen.
http://www.jpost.com/Magazine/Giving-ear-484339
http://haifadiarist.blogspot.co.il/2017/04/giving-ear-co-existence-project.html

Israelisches Hausunterrichtsystem geht in den Osten
Im Jahr 1969 hatten Forscher der Hebräischen Universität Jerusalem das Heimunterrichtsystem HIPPY entwickelt. Es wird von 20.000 Familien in neun Staaten verwendet, darunter Kanada, Deutschland, Israel und die USA — und jetzt dringt es nach China und Südkorea vor.
http://www.timesofisrael.com/teaching-parents-to-teach-their-kids-hebrew-u-program-goes-to-east-asia/
https://www.israel21c.org/asian-countries-welcome-israeli-early-learning-program/

Hilfe bei der Fischzucht in Indonesien
Vor kurzem installierte BioFishency seine Aquakultur-Wasseraufbereitungsanlagen in einer indonesischen Anlage, in der die Zuchtgarnele Litopenaeus vannamei gezüchtet wird. Das System entfernt giftiges Ammoniak, das durch die Ausscheidungen der Garnelen entsteht, senkt den Wasserverbrauch um bis zu 85% und steigert dabei die Erträge um das Zweieinhalbfache.
https://www.israel21c.org/israeli-systems-aiding-fish-farmers-in-congo-and-indonesia/

— — —

Veranstaltungen zu Yom Haatzmaut
Anlässlich Israels 69. Geburtstag am 2. Mai stehen 69 Plätze und Einrichtungen kostenlos für die Öffentlichkeit offen. Man kann auch vier Luftwaffenstützpunkte besuchen oder von 40 Städten aus den Überflug von 30 Flugzeugen beobachten. Strände, Grillfeste, Konzerte — die folgenden Links haben die ganzen Einzelheiten!
http://loveloveisrael.com/2017/04/20/yom-haatzmaut-69/
http://loveloveisrael.com/2017/04/23/69-places-open-free-israels-69th-birthday/

Israeli und Iraner geben gemeinsames Konzert in Tel Aviv
Der iranische Rockmusiker Shahin Najafi gab gemeinsam mit dem israelischen Rockstar Aviv Geffen ein Konzert in Tel Aviv — die erste Darbietung eines iranischen Künstlers bei einem israelischen Rockkonzert.
http://www.nbcnews.com/video/israeli-and-iranian-musicians-team-up-for-tel-aviv-concert-888764483792
http://www.voanews.com/a/iranian-rock-artist-defies-threats-performs-israeli-peace-concert/3750170.html

Caesareas antiker Hafen wird renoviert
Eine Spende der Rothschild-Stiftung in Höhe von 100 Mio. Schekel erlaubt Archäologen die Renovierung des antiken Hafens von Caesarea sowie die Fortführung der Ausgrabungen im Caesarea-Nationalpark.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/plans-to-renovate-ancient-harbor-at-caesarea/2017/04/20/

Neuerrichtetes Jerusalem
Jerusalems Davidsturm-Museum bietet eine neue Reihe von Führungen in englischer Sprache, bei denen man die Architektur der Stadt erkunden kann. Die nächste Führung am 26. Mai konzentriert sich darauf, wie sich die Architektur der Stadt nach dem Sechstagekrieg verändert hat, da in der wiedervereinigten Stadt euphorisch mit dem Bauen begonnen wurde.
https://www.tod.org.il/en/masah-jerusalem-rebuilt/

Das Tote Meer ist nicht ganz so tot
Das Tote Meer, nur 1 Fahrtstunde von Jerusalem entfernt, ist der tiefste Ort auf dem Festland der Erde. Prächtig in seiner Schönheit, reich an Mineralien und einladend für alle, die die Wunder von Mutter Natur lieben.
(Videolink)

Jerusalem-Marathon
Über 30.000 Läufer beteiligten sich am 17. März am Jerusalem-Marathon. Der Jerusalemer Bürgermeister Nir Barkat sprach über die Veranstaltung und den 50. Jahrestag der Wiedervereinigung.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=84773
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=84712
(Videolink)

Zwei Israelis in aufgestiegenem britischem Fußballverein
Der Israeli Tomer Hemed und sein israelisch-arabischer Teamkollege Beram Kayal verhalfen Brighton & Hove Albion zum Aufstieg in die englische Premier League. Die BBC gab Tomer ein Interview, verschwieg aber, dass er Israeli ist.
https://www.algemeiner.com/2017/04/16/passover-no-obstacle-for-israeli-player-on-english-soccer-team-on-verge-of-historic-promotion-to-premier-league/
http://www.bbc.com/sport/football/39549523

Gymnastik-Bronzemedaille
Bei der Männer-Gymnastikmeisterschaft in Rumänien gewann Alex Shatilov die Bronzemedaille — seine siebte europäische Medaille. Und der 20jährige Artem Dolgopyat qualifizierte sich für die Endausscheidung und belegte letztlich den 4. Platz.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4952214,00.html

Israel veranstaltet europäische Judomeisterschaft
Die europäische Judo-Union hat Israel als Veranstaltungsort für die europäische Judomeisterschaft 2018 ausgewählt. Der Erfolg des Unter-23-Wettbewerbs im November in Tel Aviv hatte die EJU überzeugt, Israel das Recht zu verleihen, einen der prestigeträchtigsten Wettbewerbe Europas zu organisieren.
http://www.jpost.com/Breaking-News/Israel-to-host-European-Judo-Championships-488553

— — —

Warum Israel zählt
Eine Partnerschaft aus christlichen Gruppen hat eine Fernsehserie namens „Why Israel Matters“ produziert, welche die Fakten über Israel und den jüdischen Staat richtigstellen soll. Die 13teilige Serie zeigt die entscheidende Bedeutung des jüdischen Staates für Christen, für die USA und für die Welt insgesamt.
http://www.jpost.com/Christian-News/Christian-groups-launch-TV-series-defending-Israel-483455
(Videolink)

Erst Muslim aus Gaza, dann Jude in der IDF
Dieser erstaunliche Werdegang nähert sich seiner Vollendung: Nachdem ein muslimischer Araber aus Gaza in einem israelischen Krankenhaus behandelt wurde, begann sein Sohn mit der Arbeit für den israelischen Sicherheitsdienst Shin Bet. Später zog der Sohn nach Israel, und nun dienen seine Söhne in der IDF und konvertieren zum Judentum.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4951421,00.html

Affen lieben Matzah
Bei Pessach essen Juden in der ganzen Welt Matzah (ungesäuertes Brot), um ihrer Ahnen zu gedenken, die aus Ägypten flohen und keine Zeit hatten zu warten, bis der Teig aufgeht. Und es scheint, als ob die Affen im Ramat-Gan-Safaripark es ebenso lieben, an dieser Tradition des jüdischen Staates teilzuhaben.
https://unitedwithisrael.org/watch-monkeys-at-israeli-park-eat-matzoh-on-passover/

Entwicklung des Negev
Das neueste B’Yachad-Magazin des JNF geht darauf ein, wie der JNF Beersheba in eine der begehrtesten Städte Israels transformieren half. Die „Wüste“ Negev macht rund 60% des jüdischen Staates aus. Andere Artikel beschreiben Gemeinden, die buchstäblich aus dem Nichts geschaffen wurden.
http://www.jnf.org/byachad/

Brief von einer Tomate
Israels landwirtschaftliche Regeneration folgte der Rückkehr des jüdischen Volkes in seine Heimat. Diese clevere historische Zusammenfassung wurde aus der Perspektive von Obst und Gemüse verfasst.
http://www.jpost.com/Opinion/Know-Comment-Letter-from-a-tomato-489203

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

50 Arten, wie Sie auf Israel zählen können

Der 24. Mai ist der 50. Jahrestag der Wiedervereinigung Jerusalems — und er fällt in die 50 Tage zwischen den jüdischen Festen Pessach und Shavuot. In diesem Spezialbeitrag der „Guten Nachrichten aus Israel“ gehen wir auf die Bedeutung der Zahl 50 in vielen der kürzlichen Errungenschaften des jüdischen Staates ein.

Auf medizinischem Gebiet leistet Israel Großes — hier einige Beispiele: ApiFix‘ minimalinvasives System hat in den zwei Jahren, die es nun schon in Europa zugelassen ist, die deformierte Wirbelsäule von 50 Patienten begradigt. Das bahnbrechende Medikament hCDR1 von XTL Biopharmaceuticals ist das erste neue Medikament für Lupus-Kranke seit 50 Jahren. Und als Chirurgen der Organisation Save a Child’s Heart das Herz von Baby Lisa aus Osttimor heilten, wurde das südostasiatische Land zum 50. Staat, in dem Kinder von Ärzten der lebensrettenden israelischen Organisation behandelt wurden. Hier ein Video über Save a Child’s Heart:

Es ist erfrischend zu sehen, wieviel Israel in den vergangenen Jahren für die Umwelt getan hat. Dank einer substantiellen Verbesserung der Wasserqualität ist die Karpfenfischart Acanthobrama telavivensis wieder in die mittleren Abschnitte des Yarkon-Flusses zurückgekehrt, nachdem er sich dort 50 Jahre lang rar gemacht hat. Und auch für Schildkrötenbeobachter hat Israel ein ganz besonderes Ereignis zu bieten: 50 Tage nachdem die Mutterschildkröten ihre Eier am Strand gelegt haben, flitzen die frisch geschlüpften Babyschildkröten über den Strand nach Hause ins Meer. Aber Israels bei weitem großartigste und beeindruckendste Cleantech-Errungenschaft ist die 700%ige Steigerung der Getreideernten, und zwar mit derselben Menge Wasser wie vor 50 Jahren!

Israel kann auf seine integrative Behandlung der gesellschaftlich weniger vom Glück Gesegneten stolz sein. Es baut sogar eine neue Stadt, wo 50 israelische Familien neben Dutzenden Erwachsenen mit Behinderungen leben werden — und Letztere werden ganz normal im Arbeitsleben stehen. Ein weiteres Highlight ist, dass die aus Freiwilligen bestehende Rasenbowling-Gesellschaft für Blinde 50 Erwachsene mit Sehbehinderungen in israelischen Clubs trainiert.

Ein Beispiel (unter vielen) für friedliches Zusammenleben war ein Fußballspiel in der israelisch-arabischen Stadt Baqa al-Gharbiyye, wo israelische Kinder (50 Juden und 50 Araber) in sechs Mannschaften eingeteilt wurden, wovon jede eine Mannschaft der Fußballweltmeisterschaft 2016 repräsentierte. Ein weiteres Beispiel ist das Moona-Raumforschungszentrum in der israelisch-arabischen Stadt Mahd Al-Kurum, wo 50 jüdische und 50 muslimische Studenten Kurse in Robotik, Drohnen, 3D-Druck, Elektronik und anderen weltraumbezogenen Themengebieten belegen.

Israels globaler Einfluss ist erstaunlich. Israelisch-arabische Beduinen nutzen israelische HomeBioGas-Einheiten (subventioniert vom israelischen Umweltministerium), um Abfälle in Biogas zu verwandeln. 50 HomeBioGas-Einheiten werden jetzt in der Dominikanischen Republik getestet, und zwar als Teil der Bemühungen, die Waldrodung einzudämmen, die durch das Verbrennen von Holz für den häuslichen Kochvorgang verursacht wird. In Afrika stellte die preisgekrönte israelische Firma Amiad Water Systems 50 Filtersysteme für ein Projekt bereit, das Angola sauberes Trinkwasser bringen will. Und der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu verbesserte die Beziehungen zu Afrika in signifikanter Weise, als er dem Kontinent einen Besuch abstattete — der erste Besuch eines führenden israelischen Politikers seit 50 Jahren.

Handelsbeziehungen wurden durch Israelbesuche des Massachusetts-Gouverneurs Charlie Baker und seiner Delegation aus 50 führenden Geschäftsleuten und Akademikern gestärkt. Weitere 50 führende Geschäftsleute kamen anlässlich von Neuseelands erster Innovationsmission nach Israel. Und 50 Universitäts- und Sekundarstudenten aus Hongkong hatten Gelegenheit, die Geheimnisse von Israels unternehmerischem Erfolg aus erster Hand zu erleben, und zwar dank des Technion und der Li-Ka-Shing-Stiftung.

Es mag erst der 50. Jahrestag von Jerusalems Wiedervereinigung sein, aber die jüdische Verbindung zu ihrer Hauptstadt geht Jahrtausende zurück. Um dies zu erleben, können Touristen jetzt den „Mikwe-Pfad“ verfolgen — einen neueröffneten Pfad, auf dem man 50 Ritualbäder (Mikwot) sehen kann, die in der Nähe des Tempelbergs ausgegraben wurden. Vor über 2000 Jahren wurden sie von jüdischen Pilgern für die Reinigung benutzt, bevor sie im Tempel Opfergaben darbrachten. Und bitte sehen Sie sich dieses Video des Archäologen Dr. Eilat Mazar von der Hebräischen Universität Jerusalem an — es geht um antike jüdische Schätze, die bei Ausgrabungen nur 50 Meter vom Tempelberg entfernt zu Tage befördert wurden:

Lassen Sie uns nun feiern — auf mindestens 50 Arten!

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.

Wenn etwas „genügt“, genügt es Israel noch lange nicht

Ein kleines Pessach-Special der „Guten Nachrichten aus Israel„.

Am jüdischen Passahfest singen wir das Lied Dayenu, was übersetzt „genug“ bedeutet. Dieses Lied drückt unseren Dank für jede der einzelnen Phasen des Auszugs aus Ägypten aus — und wir zeigen damit, dass jedes individuelle Ereignis auf dieser Reise in sich selbst schon genügt hätte. Die medizinischen Errungenschaften des heutigen Staates Israel jedoch zeigen ganz klar, dass sich moderne Israelis nicht damit begnügen, einfach „genug“ zu tun. Folgende Beispiele aus den vergangenen drei Monaten sind der Beweis dafür:

Israelische Wissenschaftler haben bei ihrer Suche nach Heilmitteln für todbringende Krankheiten alle Grenzen durchbrochen. Nicht nur haben drei israelische Forschungsteams entdeckt, was Krebszellen wachsen lässt, sondern sie haben vor kurzem auch eine Chemikalie gefunden, die Krebszellen zusammenbrechen lässt. Und ein Krebsmedikament von VBL Therapeutics, das sich aktuell in der Phase-III-Studie befindet, nimmt festen Tumoren die Blutversorgung und lässt sie absterben.

Wissenschaftler vom Weizmann-Institut haben die Inhibitormoleküle EGFR und PYK2 gegen den bislang unheilbaren dreifach negativen Brustkrebs eingesetzt, was diesen Tumor signifikant verkleinert hat. Und die MRI-fokussierte Ultraschallbehandlung der Firma Insightec hat mittlerweile die CE-Kennzeichnung erhalten und kann damit die bisherigen Grenzen überschreiten. Bislang wurde die Behandlung bei Tumoren und der Entfernung von Gebärmutter-Myomen eingesetzt, und jetzt auch bei der nichtinvasiven Behandlung von Prostatakrebs. Und der arabisch-israelische Professor Hossam Haick vom Technion hat seinen „Na-Nose“-Atemtest weiterentwickelt (siehe Video unten), so dass dieser nun auch bei scheinbar „Gesunden“ eine Krebserkrankung aufspüren kann.

Die Krebsbehandlung in israelischen Krankenhäusern beschränkt sich nicht nur auf Israelis. Im Sheba-Krankenhaus in Tel Hashomer sind 40% von Dr. Yoram Neumanns Onkologiepatienten palästinensisch-arabische Kinder aus dem Gazastreifen sowie den Palästinensergebieten. Tatsächlich werden 50% der Betten von palästinensisch-arabischen Kindern belegt. Zudem arbeiteten israelische und arabisch-palästinensische Forscher zusammen, um Risikofaktoren für B-Zellen-Non-Hodgkin-Lymphome in beiderlei Gemeinschaften zu identifizieren.

Dem „Nicht genug“-Gedanken folgend scheint es äußerst passend, dass das Biotechnologieunternehmen Biondvax den universellen Grippe-Impfstoff M-001 entwickelt hat. Israelische Wissenschaftler fanden, es genüge nicht, sich individuelle Grippevirenstränge vorzunehmen, sondern man wollte lieber nach einer umfassenden Lösung forschen. Eine Subvention in Höhe von 20% seitens der israelischen Regierung plus eine Privatinvestition in Höhe von 2,8 Mio. Dollar sollte Biondvax hoffentlich genügen, um eine Fabrik zu bauen, in der jedes Jahr siebenstellige Mengen an M-001-Dosen hergestellt werden, darunter auch welche für Phase-III-Studien.

Und aus jüngster Zeit gibt es noch mehr medizinische Innovationen aus Israel, die das, was üblicherweise als „normales Denken“ betrachtet würde, weit übersteigen. Beispielsweise haben Forscher am Technion-Institut bei Infektionen mit Krankenhausbakterien (MRSA) die todbringenden Bakterien neutralisiert, indem sie die einzigartigen Amyloidfibrillen angegriffen haben, die sonst zur Attacke auf das Immunsystem eingesetzt werden. Ein weiteres Beispiel: Patienten erleiden bei neurochirurgischen Eingriffen künftig keine Schäden an Hirngewebe und Rückenmark mehr, und zwar dank des biologisch abbaubaren Nanofaser-Schutzpflasters namens ArtiFascia, entwickelt von der israelischen Biotechnologiefirma Nurami Medical. Übrigens wurde Nurami von jüdischen und arabischen Universitätsabsolventen gegründet.

Als entdeckt wurde, dass Menschen mit Blutverlusttrauma an Hypothermie sterben, entwickelte das Startup QinFlow sein tragbares System namens „Warrior“, das Blut und Flüssigkeiten, die bei Transfusionen eingesetzt werden, schneller erwärmt als jedes vergleichbare System.

Wer außer Israelis wäre so weit gegangen? Einer von Insightecs Tremorpatienten war über den Gedanken ganz erstarrt, in den engen MRI-Scanner geschoben zu werden. Also verpassten ihm die Angestellten in Haifas Rambam-Krankenhaus erst eine Hypnosetherapie, und jetzt ist er sowohl vom Tremor als auch von Klaustrophobie geheilt! Oder wie wäre es mit dem PDM200-Gerät von Medasense Biometrics, das jüngst die europäische Zulassung erhielt? Dieses Gerät misst die Schmerzlevel bewusstloser Patienten, so dass die Ärzte die Schmerzen beurteilen und rechtzeitig gegensteuern können. Und da wäre noch das HyperQ-Gerät von Biological Signal Processing (BSP), das Herzprobleme aufspürt, welche ein normales EKG nicht zeigt. Selbst das israelfeindliche Venezuela hat es gekauft!

Bevor der Text zu lang wird und Sie die Geduld mit uns verlieren, begnügen wir uns mit der Erwähnung einiger weniger Startups: TPCera nutzt die Ausscheidungen parasitärer Würmer für die Behandlung von Autoimmunkrankheiten. Die von Hip-Hope entwickelten intelligenten Personen-Airbags schützen ältere Menschen vor lebensbedrohlichen Stürzen. Und nur eine israelische Firma wie Medaware hätte die „Chutzpe“ gehabt, ein Alarmsystem für Ärzte zu entwickeln, falls diese ein Rezept geschrieben haben, das das Leben des Patienten gefährden könnte.

Kürzlich retteten israelische Ärzte das Leben eines arabischen Mädchens, das mit den Eingeweiden außerhalb ihres Unterleibs zur Welt gekommen ist. Nach der Geburt setzten ihr Chirurgen vom Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus die Organe wieder ein und verschlossen die Wunde mit dem israelischen TopClosure-System.

Zu guter Letzt können israelische Ärzte am Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus nun ab dem Alter von acht Wochen nach der Empfängnis Anomalien im Fötus feststellen und korrigieren — darunter unregelmäßiger Herzschlag, Anämie, die Plazenta teilende Zwillinge, angeborene Hernien oder die Reparatur des Rückenmarks. Israelische Ärzte retten Leben, noch bevor dieses wirklich begonnen hat!

Israel versucht stets, noch mehr zu geben.

Michael Ordman schreibt einen kostenlosen und (fast) wöchentlich erscheinenden Newsletter mit guten Nachrichten rund um Israel, der hier im „Abseits vom Mainstream“-Blog auf Deutsch erscheint, übersetzt von Yvaine De Winter.
Ein durchsuchbares Archiv gibt es unter www.IsraelActive.com
Wer die guten Nachrichten auf Englisch abonnieren möchte, schreibt bitte ein E-Mail an michael.goodnewsisrael@gmail.com — auf Deutsch genügt es, dem „Abseits vom Mainstream“-Blog zu folgen.

Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 02.04.2017

In einer Welt voll schlechter Nachrichten sind gute Nachrichten eine echte Abwechslung — und eine Notwendigkeit.

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 02. April 2017! Dieser erste Newsletter seit dem 12. März ist recht voll, steckt aber voller erstaunlicher Nachrichten!

Hier geht es zu Michaels Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version,
und hier zu Jenkas hebräischer Version!

— — —


Vom Mülldepot zur Energiequelle

Wir haben bereits viermal über das Hiriya-Mülldepot berichtet, das zu einem Umweltpark geworden ist. Jetzt wurde dessen Anlage zur Herstellung von Treibstoff aus Müll eröffnet. Diese verarbeitet 1.500 Tonnen Müll pro Tag und liefert Energie für die nahegelegene Nesher-Zementfabrik.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/From-garbage-dump-to-energy-resource-485300

66 Mio. Dollar für intelligente Transporte
Das israelische Kabinett hat einen Plan im Wert von 250 Mio. Schekel (66 Mio. Dollar) genehmigt, um die intelligente Transportindustrie in Israel zu stärken und voranzubringen. Ziel ist „die Positionierung der israelischen Hightechindustrie als Weltmarktführer“ — diese Industrie könnte im Jahr 2030 schon 7 Billionen Dollar wert sein.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/223676

Cybersicherheits-Kooperation mit den USA
Das neue Gesetz zur Verbesserung der Cybersicherheits-Zusammenarbeit zwischen den USA und Israel hat zu einem Bezuschussungsprogramm für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Cybersicherheit geführt.
http://www.jns.org/latest-articles/2017/2/13/us-israel-cybersecurity-cooperation-grows-as-common-enemies-move-battlefield-online

Israels höchstes Gebäude genehmigt
Tel Aviv gab grünes Licht für den 100stöckigen Wolkenkratzer, der in der Nähe von Tel Avivs Hauptbahnhof gebaut werden soll. Dieser Wolkenkratzer wird das höchste Gebäude in Israel werden.
http://www.globes.co.il/en/article-israels-tallest-planned-building-approved-1001181770

Kollisionsschutz für 4.500 Mietwagen in New York City
4.500 Mietwagen in New York City bekommen Sichtsensoren und Technologie von Mobileye (jetzt eine Intel-Tochter) zur Echtzeiterkennung potentieller Gefahrensituationen. Die Autos warnen ihre Fahrer vor bevorstehenden Zusammenstößen und geben ihnen Zeit zum Reagieren.
http://www.timesofisrael.com/mobileye-installs-anti-crash-tech-on-nyc-cars/

Listenapp gewinnt Startup Live
Am 29. März fand das Startup-Live-Festival in Israel statt, und IMNA Solutions gewann den dortigen Startupwettbewerb mit Listenapp, einer Smartphone-Anwendung, mit welcher man seine Gespräche absichern kann. Nun tritt IMNA dem europäischen Inkubatorprogramm Global Incubator Network (GIN) bei.
http://i-hls.com/2017/03/startup-festival-wealth-innovation-lot-good-advice/
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.iapps.trackingaudiostate&hl=en

Unterzeichnen Sie mit Ihrer Uhr
Forscher der Universitäten Ben-Gurion und Tel Aviv haben eine Smartwatch-Anwendung entwickelt, die handschriftliche Signaturen verifizieren kann, indem sie Daten von den Handgelenkbewegungen des Unterzeichnenden auswertet. Hierfür muss man die Uhr zumindest vorübergehend auf der Unterzeichnerhand platzieren.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Israeli-researchers-introduce-unique-signature-verification-tech-479262

Achten Sie auf Ihren Rücken
Upright bietet ein tragbares Muskeltrainingsgerät an, mit dem Sie eine gute Haltung entwickeln und Rückenschmerzen verhindern können. Versuche bei Ernst & Young bestätigten beides, und deren Angestellte waren produktiver und aufmerksamer.
http://nocamels.com/2017/01/upright-wearable-tech-back-pain

— — —


Israels jährlicher Wirtschaftsbericht

Die Highlights des Jahresberichts der Bank of Israel: gutes Wachstum, niedrige Arbeitslosigkeit, niedrige Inflation, steigende Löhne, niedriges Haushaltsdefizit und gute Technologieexporte — und zwar trotz des hohen Schekelkurses.
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/29-3-17GovernorsRemarks.aspx
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/29-3-17NathansRemarks.aspx

Der Einzelhandel blüht
Deborah Weinswig, Geschäftsführerin von Fung Global Retail & Technology, führte ihr Team auf eine viertätige Innovationstechnologiereise nach Israel. Sie zeigte sich sehr beeindruckt von der Höhe der Investitionen, den Anbindungen an multinationale Konzerne und den Akzeleratoren von Adidas und GE.
https://www.forbes.com/sites/deborahweinswig/2017/03/10/retail-tech-innovation-is-booming-in-israel-top-three-insights-from-our-innovation-technology-tour/#409402792078

Israelische Startups sollen an die australische Börse gehen
Wir haben früher schon berichtet, dass die australische Börse ASX für den Börsengang israelischer Firmen sehr beliebt ist. Nun bewirbt ASX aktiv seine Vorzüge gegenüber NASDAQ und London, und zwar sowohl in Israel als auch bei israelischen Delegationen auf Australienbesuch.
http://www.afr.com/technology/asx-preparing-for-rush-of-israeli-tech-listings-20170224-guku27
http://www.timesofisrael.com/aussies-visit-israel-to-drum-up-listings-on-exchange/

Britisch-israelischer Handel durch Brexit gestärkt
Großbritanniens internationaler Handelsminister Lord Price kam zum ersten Zusammentreffen der neuen britisch-israelischen Handelsarbeitsgruppe nach Israel, und zwar am selben Tag, an dem Großbritannien der EU seinen Austrittswunsch mitteilte. Der jährliche bilaterale Handel liegt derzeit bei rund 6,2 Mrd. Dollar.
http://www.bicom.org.uk/news/new-uk-israel-trade-group-starts-may-triggers-article-50/

Mexikos viertgrößter Investor
Israel ist nach den USA, Spanien und Deutschland Mexikos viertgrößter Investor. Direktinvestitionen israelischer Kapitalgeber stiegen im Jahr 2016 von 900 Mio. Dollar auf über 2 Mrd. Dollar an — damit hat das kleine Israel Kanada und Japan überholt.
http://www.timesofisrael.com/israels-investment-in-mexico-tops-2-billion-marking-new-high/

Flüge aus Spanien
Die Zahl der Passagiere, die mit Air Europa auf der Strecke Madrid-Tel Aviv fliegen, stieg seit Januar um 47% an. Bereits im Juni letzten Jahres hat Air Europa aufgrund der Nachfrage einen zusätzlichen Flug eingerichtet und fügt diesem jetzt weitere zwei Flüge pro Woche hinzu, wobei die neuen Boeing 787 Dreamliner zum Einsatz kommen.
http://www.globes.co.il/en/article-air-europa-to-double-israel-flights-1001181676

Und noch mehr Flüge
Zehn Fluggesellschaften beginnen in Kürze mit der Bedienung des Ben-Gurion-Flughafens, darunter Air India, Air Transat, WOW, Eurowings, Cobalt Air, Envelop, Yarmal und Pegas Fly. Wizz kündigte drei weitere Routen an, und Ryanair feierte ihren ersten Flug zum Ben-Gurion. Elf Fluggesellschaften fliegen von hier aus nach Frankreich, Italien und Spanien.
http://www.globes.co.il/en/article-ryanair-inaugurates-tel-aviv-flights-1001183090
http://www.globes.co.il/en/article-wizz-air-to-launch-three-new-tel-aviv-routes-1001183084

Machen Sie einen Studienabschluss in Israel
Im Oktober startet das Interdisciplinary Center (IDC) in Herzliya Israels erstes BA-Programm im Bereich Unternehmertum (in englischer Sprache). Alternativ bietet das Jerusalemer College of Technology einen BSc in Computerwissenschaft (Englisch) oder einen BA-Studiengang in Betriebswirtschaftslehre an (teils auf Hebräisch).
http://www.timesofisrael.com/idc-opens-ba-entrepreneurship-program-in-english/
https://www.idc.ac.il/en/whatsup/Pages/new-ba-entrepreneurship.aspx
http://jmgads.com/jerusalemcollege/27-3-17/site/index.html

Mighty Sesame wird noch „mightier“
Letzten Juli hatten wir bereits über Rushdi Foods und deren „Mighty Sesame“-Tahini berichtet. Nun hat Rushdi das gebrauchsfertige, haltbare, vegane, natürliche, nachhaltige, eiweißreiche, zusatzstoff- und glutenfreie Bio-Tahini auch in Großbritannien auf den Markt gebracht.
http://www.prnewswire.com/news-releases/ready-to-use-organic-tahini-launches-at-whole-foods-300406922.html

Apple erwirbt israelisches Gesichtserkennungs-Startup
Apple Inc. hat das israelische Cybersicherheits- und Gesichtserkennungs-Startup RealFace erworben, dessen Gesichtserkennungstechnologie zur Authentifizierung von Nutzern eingesetzt werden kann. Seine Pickeez-App wählt automatisch die besten Fotos des Nutzers aus. Dies ist Apples vierter Erwerb in Israel.
http://www.timesofisrael.com/apple-buys-israels-facial-recognition-firm-realface-report/

Intel kauft Mobileye für 15 Mrd. Dollar
Sofort nach unserem letzten Newsletter kaufte Intel das israelische Autosicherheitsunternehmen Mobileye für etwas über 15 Mrd. Dollar, was diesen Erwerb zum größten Firmenverkauf machte, der je in der israelischen Hightech-Industrie getätigt wurde. Das Hauptquartier des Unternehmens verbleibt in Israel.
http://www.timesofisrael.com/intel-said-to-buy-israels-mobileye-for-up-to-16-billion/

— — —


Israelischer Durchbruch in der Krebsbehandlung

Das könnte es endlich sein! Wissenschaftlerteams von der Universität Tel Aviv, dem Sheba-Krankenhaus und dem Hadassah-Krankenhaus haben den Zelltod in Tumoren herbeigeführt. Derivate der Verbindung Phenanthridin brachten Krebszellen in den widerstandsfähigsten und unheilbaren Krebsarten wie z. B. Bauchspeicheldrüsenkrebs zur Selbstzerstörung. Wir werden weiter berichten!http://www.jewishpress.com/news/israel/israeli-scientists-find-mechanism-that-causes-cancer-cells-to-self-destruct/2017/03/27/
http://www.impactjournals.com/oncotarget/index.php?journal=oncotarget&page=article&op=view&path%5B%5D=15343

Längeres Leben für Krebspatienten
Auf ILTV News beschrieb Prof. Dror Harats, Geschäftsführer von VBL Therapeutics, die Phase-2-Resultate von VB-111. Dieses Medikament, das sich mittlerweile in den Phase-3-Studien befindet, verdoppelt die Restlebenszeit von Hirntumorpatienten und Eierstockkrebspatienten und wirkt bei den meisten soliden Tumorkarzinomen.

Israelischer Arzt leitet Fehlgeburten-Weltkongress
Prof. Asher Bashiri vom Soroka-Universitätskrankenhaus leitete in Cannes den 2017er Weltkongress über wiederkehrenden Schwangerschaftsverlust. Ärzte aus über 50 Ländern nahmen daran teil.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4911295,00.html

PolyPid schließt sich US-Programm für Infektionskrankheiten an
Wir hatten bereits zweimal über PolyPids Knochenimplantate berichtet, die über einen langen Zeitraum hinweg Antibiotika freisetzen. Vor kurzem wurde PolyPid im Programm für Infektionskrankheiten der amerikanischen Gesundheitsbehörde willkommengeheißen — ein neuer Status für innovative Produkte zur Behandlung antibiotikaresistenter Bakterien.
http://www.globes.co.il/en/article-fda-fast-tracks-israeli-co-polypid-1001180587

Inkubation von neun Medizin-Startups
Teva und Philips Healthcare wählten aus 750 Startups insgesamt 9 Kandidaten für ihren Sanara-Medizininkubator aus. Darunter sind MeWay (Vernebler), Myhomedoc (Untersuchung und Diagnose per Smartphone), BReathme (Asthma-Management), Purecare (Zahnfleischbehandlung), Lensfree (senkt die CT-Strahlung), Lifegraph (Migränevorbeugung), Lidus (Vernähen von Blutgefäßen) und SpirCare (Messung der Lungenkapazität).
http://www.globes.co.il/en/article-teva-philips-israel-incubator-selects-9-projects-1001180561

Israelische Übernahme von britischer Krebs-Biotechnologiefirma
Für 6 Mio. Dollar erwirbt BiolineRx die britische Firma Agalimmune. Das Privatunternehmen hat eine innovative Krebs-Immuntherapie-Plattform entwickelt und bietet eine Behandlung, die an der Injektionsstelle nicht nur die Krebszellen abtötet, sondern auch eine dauerhafte, gegen Metastasen gerichtete Immunantwort herbeiführt.
http://www.globes.co.il/en/article-biolinerx-buys-uk-co-1001182333

Würmer gegen Autoimmunkrankheiten
Prof. Yehuda Shoenfeld vom Sheba-Krankenhaus hat das Startup TPCera gegründet. Dieses arbeitet mit Helminth-Würmern, die eine Substanz absondern, welche dazu führt, dass das Immunsystem sie nicht angreift. Dies kann bei der Behandlung von Autoimmunkrankheiten nützlich sein.
https://worldisraelnews.com/watch-israeli-autoimmune-disease-treatment-with-parasitic-worms-has-marvelous-results/

Jerusalemer Fabrik für universellen Grippeimpfstoff
Die Biotechnologiefirma Biondvax wird in Jerusalem eine Fabrik für die kommerzielle Herstellung seines universellen Grippeimpfstoffs M-001 bauen. Die Kosten belaufen sich auf 20 Mio. Schekel, und hierfür erhält die Firma einen Regierungszuschuss in Höhe von 20%. Biondvax will jedes Jahr mehrere zehn Millionen M-001-Dosen herstellen, auch für Phase-3-Studien.
http://www.biondvax.com/2017/03/biondvax-approved-for-grant-from-israels-ministry-of-economy-and-industry-to-build-facility-for-commercial-scale-production-of-its-universal-flu-vaccine/

Erstes Transplantat mit innovativer Stammzellenkollektion
Wir hatten früher schon über das schnelle ApoGraft-System der Firma Cellect berichtet, mit dem sich Stammzellen sammeln lassen. Mittlerweile hat ein Leukämiepatient das erste Transplantat mit diesen Zellen erhalten. Cellect (und der Großteil der medizinischen Welt) überwacht die Resultate mit Argusaugen. Die Börse reagierte sehr positiv auf diese Meldung, und der Aktienkurs von Cellect stieg innerhalb eines Tages um 70%.
http://www.globes.co.il/en/article-cellect-soars-on-nasdaq-after-initial-trial-report-1001183039

ALS-Behandlung für Linebacker der Tennessee Titans
Der ehemalige Tennessee-Titans-Spieler Tim Shaw ist soeben aus dem Hadassah-Ein-Kerem-Krankenhaus aus Jerusalem zurückgekehrt, wo er eine Stammzellentransplantation zur Behandlung von ALS (Lou-Gehrig-Krankheit) erhalten hat. Zellen, die ihm im Januar entnommen wurden, wurden gereinigt, repliziert und wieder in seine Wirbelsäule injiziert.
Tim Shaw undergoes stem cell transplant in Israel

Passendes Knochenmark für „Blasen-Baby“
Dank der israelischen Wohltätigkeitsorganisation Ezer Mizion braucht ein Kind mit dem Immunschwächesyndrom SCID nicht mehr in einer bakterienfreien „Blase“ zu leben. In Ezer Mizions Knochenmarkspenderdatenbank wurde ein geeigneter Spender gefunden, und eine Transplantation hat das Leben des kleinen Jungen entscheidend verbessert.
http://www.ezermizion.org/blog/the-bubble-baby/

Psychotraumatherapie auf vier Beinen
United Hatzalah besitzt auch eine Trauma- und Krisenreaktionseinheit, und deren jüngster Neuzuwachs ist eine Hündin namens Lucy. Therapiehunde haben sich in traumatischen Situationen als äußerst hilfreich herausgestellt, besonders wenn es um die Arbeit mit Kindern und älteren Menschen geht.
https://israelrescue.org/blog/united-hatzalah-welcomes-newest-recruit-and-first-member-of-psychotrauma-k-9-unit/

— — —


Jeder soll die Natur genießen können

LOTEM ist eine israelische Organisation, die es behinderten Menschen ermöglichen will, Israels schöne Landschaft und malerische Parks erleben zu können. Durch Workshops und Führungen nutzen die Freiwilligen dieser Organisation die freie Natur, um Kindern wie Erwachsenen wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihnen Kraft zu spenden.
http://www.lotem.net/?page_id=386

Längerer Mutterschaftsurlaub
Israel verlängert den staatlich bezahlten Mutterschaftsurlaub: 54 Knessetmitglieder stimmten bei der ersten Lesung einer Verlängerung von 14 auf 15 Wochen einstimmig zu. Die Genehmigung des Vorschlags, ihn sogar auf 16 Wochen auszudehnen, wird für die nächsten sechs Monate erwartet. Das israelische Gesetz gibt den Müttern auch die Flexibilität, den Urlaub auf den Vater zu übertragen.
http://www.timesofisrael.com/bill-extending-maternity-leave-by-a-week-clears-first-hurdle/

Programm zur Senkung der Nahrungsmittelverschwendung
Das israelische Landwirtschaftsministerium hat ein Programm entwickelt, das dabei helfen soll, die jedes Jahr weggeworfenen Nahrungsmittel im Wert von geschätzt 18 Mrd. Schekel (5 Mrd. Euro) mengenmäßig zu verringern. Teil des Programms ist die Finanzierung von Ernten, welche die Bauern nicht verkaufen können, und deren Verteilung an bedürftige Familien. Ebenso werden Verpackungen gefördert, welche die Haltbarkeit verlängern.
http://www.haaretz.com/israel-news/business/1.778777

Israelische Hightech-Araber
Der israelische Araber Jamil R. Mazzawi hat in Nazareth die Firma Optima Design Automation gegründet, die Software zum Schutz und zur Prozessbeschleunigung sensibler Mikrochips entwickelt. Dazu gehört auch die Vermeidung von Fehlern durch kosmische Strahlung, welche medizinische Gerätschaften und Autoelektronik beeinträchtigt.
http://optima-da.com/news-room/

Israelische Araberin ist neurowissenschaftliche Leiterin
Die maronitisch-christliche arabische Professorin Mouna Maroun ist Leiterin der Sagol-Neurobiologieabteilung der Universität Haifa. Sie ist die erste Araberin in Israel mit einer Fakultätsposition in der Neurowissenschaft.
http://marounlab.haifa.ac.il/

Palästinensisch-arabische Krebspatienten in Israel
40% der Onkologiepatienten von Dr. Yoram Neumann am Sheba-Krankenhaus sind palästinensisch-arabische Kinder aus Gaza und den Palästinensergebieten. Palästinensisch-arabische Kinder belegen 50% der Betten seines Bereichs.
http://www.jpost.com/Opinion/Israeli-doctors-Palestinian-children-478208

Unfall beim Drachenfliegen
Die israelische Grenzpolizei eilte einem palästinensisch-arabischen Jungen zu Hilfe, der beim Drachensteigen von einem Dach in Hebron stürzte. Andere Kinder zeigten dem Polizei-Sanitäter und einem Begleiter den Weg; der Junge hatte Kopfverletzungen erlitten. Nach der Vor-Ort-Behandlung brachte ein IDF-Krankenwagen den Jungen ins Krankenhaus.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/227529

Israelisches Biogas für syrische Flüchtlinge in Jordanien
HomeBiogas hat syrischen Flüchtlingen im Zaatari-Flüchtlingslager in Jordanien zwei seiner Bioabfall-zu-Kochgas-Konverter gespendet. Das System bietet saubere erneuerbare Energie und ersetzt einige der unhygienischen Kocher, die im genannten Lager zu tödlichen Bränden geführt haben.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4914485,00.html

Israels international führendes Hilfsprogramm
Seth Frantzman, Redakteur der Jerusalem Post, beschreibt, wieviel mehr das winzige Israel vor Ort für afrikanische Staaten tut als die massenhaft verschwendeten Hilfsgelder wohlhabenderer Nationen. Die israelische Hilfe umfasst Landwirtschaft, Wasser, Medizin, Sicherheit, Bildung und vieles mehr.
http://www.thetower.org/article/israels-influence-spreads-across-africa-mashav/

Die UN stuft Israel in der menschlichen Entwicklung hoch ein
Der Human Development Report der Vereinten Nationen analysiert Lebenserwartung, Bildung, Gleichstellung der Geschlechter und Finanzkraft. Im jüngsten Bericht steht Israel an 19. Stelle von insgesamt 195 Ländern und liegt vor Luxemburg, Frankreich, Finnland, Belgien, Österreich, Italien und Spanien.
http://www.israellycool.com/2017/03/29/a-un-report-that-paints-israel-in-a-positive-light/

Erhalt der DNA gefährdeter Spezies
Das zoologische Zentrum Ramat Gan Safari arbeitet mit dem deutschen Leibniz-Institut zusammen, um Tierarten zu erhalten, die vermutlich in den nächsten Jahren aussterben werden. DNA aus Gewebeproben wird eingefroren und im Ramat Gan Safari aufbewahrt.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4900650,00.html

Österreich will israelische Sicherheitskompetenz
Der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka besuchte Israel, um die bilateralen Beziehungen zu vertiefen. Ein wichtiges Ziel dabei war die Emulation der offenen und freien Gesellschaft Israels sowie effektive Grenzkontrolle.
http://www.jpost.com/Israel-News/Politics-And-Diplomacy/Austrian-Interior-Minister-looks-to-Israel-for-security-expertise-481952

— — —


Yoga auf israelische Art

Vorschulyoga, Vorgeburtsyoga, Arbeitsplatzyoga, Yoga für Soldaten… Yoga hat in seinen vielen Formen seinen Weg in praktisch jeden Bereich des israelischen Alltags gefunden. Selbst Regierungsministerien und die Jerusalemer Staatsanwaltschaft bieten Arbeitern wöchentliche Yogasitzungen an. Aber die Israelis lieben ihr Yoga mit einer gewissen lokalen Prägung.
https://www.israel21c.org/om-in-the-land-of-shalom/

Ein Bier vor (oder nach) Pessach
Doug Greener schreibt über den Anstieg der Verfügbarkeit israelischer Handwerksbiere aus dem Hahn sowie aus Flaschen. Statten Sie dem Machane Yehuda in Jerusalem einen Besuch ab, und Sie finden köstliche israelische Biere in 17 Bars und Restaurants. „L’Chaim!“ Eine Karte zeigt Ihnen sogar den genauen Ort.
http://israelbrewsandviews.blogspot.co.il/2017/03/craft-beers-on-tap-in-machane-yehuda.html

Britneys Konzerttermin steht fest
Britney Spears gibt am 3. Juli im Hayarkon-Park in Tel Aviv ihr allererstes Israelkonzert. Es ist Teil ihrer Sommertournee durch Asien, auf der sie ihr neues Album „Glory“ bewirbt.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Its-official-Brittney-Spears-to-take-stage-in-Tel-Aviv-485411

Das ist Unterhaltung!
In Israel steht für den Frühling und Sommer 2017 sehr viel auf dem Plan: Rod Stewart, Aerosmith, Radiohead, Nick Cave, Justin Bieber, Robbie Williams, Tom Jones, The Pixies, Britney Spears, die Pet Shop Boys und viele mehr!
http://www.creativecommunityforpeace.com/
http://igoogledisrael.com/2017/03/the-pet-shop-boys-return-to-tel-aviv-for-yet-another-concert/

96jährige olympische Kunstturnerin erhält Israelpreis
Der 96jährigen Ágnes Keleti wurde Israels höchste Ehrung, der Israelpreis, zuteil. Mit fünf olympischen Goldmedaillen zählt sie zu den erfolgreichsten Athletinnen aller Zeiten. Vom schwedischen Diplomaten Raoul Wallenberg vor dem Holocaust gerettet, machte sie 1957 von Ungarn aus Aliyah und legte dann den Grundstein für das israelische Kunstturnen.
http://www.jewishpress.com/news/jewish-news/holocaust/96-yr-old-holocaust-survivor-olympian-wins-israel-prize/2017/02/17/

— — —


Das Tor zur Mischna

Die nordisraelische Stadt Beit She’arim ist der Ort, wo die Mischna (das mündliche Gesetz) während der Römerzeit niedergeschrieben wurde. Der Name der Stadt bedeutet „Haus der Tore“. Archäologen der Universität Haifa waren daher erstaunt, dass dort bei kürzlichen Ausgrabungen ein großes Tor zu Tage kam.
http://www.timesofisrael.com/archaeologists-shocked-to-find-ancient-gateway-at-house-of-gates/

Tempel-Menorah bei der UNESCO
Das israelische Außenministerium platziert eine Replik der Menorah aus dem Zweiten Tempel als permanentes Ausstellungsstück im UNESCO-Hauptquartier in Paris. Die Statue, ähnlich derer auf dem römischen Titusbogen, verfügt auch über eine schriftliche Erläuterung auf Englisch, Französisch, Hebräisch und Arabisch.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4921740,00.html

Party-Gebetshefte der anderen Art
Das Startup Let’s Bench ermöglicht es Partyorganisatoren, personalisierte Birkonim (Gebetshefte) für ihre Feiern zu drucken. Im ganzen Heft können Familienfotos abgedruckt werden.
http://letsbench.com/
http://www.timesofisrael.com/for-party-planners-website-creates-custom-photo-benchers/

Das Land von (Soja-)Milch und (Dattel-)Honig
Die Zionistische Weltorganisation nutzt die vegane Kultur Israels, um Verbindungen zwischen Israel und dem Judentum und Nichtjudentum im Rest der Welt aufzubauen. Vor kurzem veranstaltete sie vegane Workshops für die Teilnehmer von Berlins erstem einwöchigen jüdischen Lebensmittelfest namens „Nosh Berlin“.
http://www.jpost.com/Diaspora/Israeli-Veganism-Introducing-the-land-of-soy-milk-and-date-honey-to-Berlin-485246

Verbindung von jüdischen Mädchen aus der Diaspora mit Israel
Die Naale/Elite-Akademie bringt jüdische Teenager-Mädchen aus aller Welt zu einem kostenlosen Highschool-Immatrikulationsprogramm an führenden religiösen Bildungseinrichtungen in ganz Israel. Naale wird vollständig vom israelischen Bildungsministerium subventioniert und betreut.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/224055

Kein Neueinwanderer soll beim Seder allein sein
Letzten Februar hatten wir über die nichtstaatliche Organisation KeepOlim berichtet, die dabei hilft, dass Neueinwanderer in Israel Fuß fassen können. KeepOlims Programm „kein Oleh (Neueinwanderer) soll bei Pessach allein sein“ soll jeden israelischen Immigranten, der an einem Seder teilnehmen will, an einen bereitwilligen und geeigneten Gastgeber vermitteln.
http://keepolim.org/no-oleh-reg/

Das Grab von Ibn Ezra?
Ein Grab wurde in der israelischen Stadt Tzfat freigelegt, auf dem die hebräische Inschrift „der alte Weise, der Arzt Avraham Ben Ezra“ prangt. Der Bibelkommentator soll an seinem Lebensende im Jahr 1164 aus Spanien nach Israel eingewandert sein, aber sein Grab war bislang unentdeckt geblieben.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/227141

250 ukrainische Juden kommen zum Pessach
Rechtzeitig zum Pessachfest landeten 230 Neueinwanderer aus der Ukraine am Ben-Gurion-Flughafen, und zwar im Rahmen des „Freiheitsflugs“, der von der internationalen Gemeinschaft der Christen und Juden (IFCJ) unter der Leitung von Rabbi Yechiel Eckstein organisiert wurde. Darunter waren auch vier Holocaustüberlebende und über 40 Kinder.
http://www.ifcj.org/news/fellowship-blog/Right-Before-Passover-230-Olim-from-Ukraine-Land-in-Israel.html

— — —

Hier der Link zum englischen Original:http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter