Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 21.07.2019

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
Woche bis 21. Juli 2019!

Hier der Link zur englischen Originalversion!

Highlights diese Woche:
– Netflix-Film über die Rettung äthiopischer Juden
– Umsetzung der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung
– Vom Mond zum Mars
– Arabisch-israelischer Muslim rettete Leben einer Braut
– Europäische Kommission kauft Anteile an israelischen Startups
– Ausgrabung einer alten Moschee
– Erneut führend im Kampf gegen Menschenhandel
– EU-Zulassung für Migräne-Headset
– Araberin leitet israelische Notaufnahme

— — —

WISSENSCHAFT UND TECHNIK

Umsetzung der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung
Das einzige Gute an den Vereinten Nationen ist ihre gesellschaftliche und wissenschaftliche Agenda. Das verlinkte Video wurde erstellt, um der UNO Israels Arbeit zur Verbesserung der Lage für die Menschheit in den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft, Zugang zu Wasser und Strom, medizinische Ausbildung und wissenschaftliche Fähigkeiten zu präsentieren.
YouTube

Vom Mond zum Mars
Während die NASA (und die Welt) den 50. Jahrestag der Mondlandung feiert, hebt dieses Video die kosmische Strahlenschutzweste von StemRad hervor, die es den Menschen ermöglichen wird, erstmals ihren Fuß auf den Mars zu setzen.
YouTube

Sogar in Kuba
Dr. Doron Markel, Chefwissenschaftler von KKL-JNF, hielt in Kuba einen Vortrag über nachhaltige Entwicklungen in der Forstwirtschaft sowie über große Wasserprojekte, mit denen sich die Bevölkerung in Israel und Nahost an die Auswirkungen des Klimawandels anpassen kann. 1.400 Delegierte aus über 30 Ländern nahmen an der diesjährigen „Cubambiente“ teil.
Jerusalem Post

Irish Times lobt israelische Entsalzung
In der irischen Presse gab es eine höchst seltene (und hauptsächlich positive) Würdigung der Wassertechnologie Israels! Dort wird berichtet, dass bis zu 80% des israelischen Wassers aus Entsalzungsanlagen stammen, und zwar zu einem Drittel der noch in den 90er Jahren angefallenen Kosten. Der Bericht sagt auch, dass die Behebung der Wasserknappheit die Spannungen im gesamten Nahen Osten lindern kann.
Irish Times

Forensische Prüfung leicht gemacht
BGN Technologies, das Technologietransferunternehmen der Ben-Gurion-Universität, hat ein hochempfindliches Gerät zum Nachweis kleinster Spuren von Blut und anderen Partikeln entwickelt. Es verwendet Luminol, eine Chemikalie mit Chemilumineszenz, mit der selbst ganz schwache Blutspuren aufgespürt werden können.
Yahoo

Künstlich intelligente Ampelanlagen
Wer mit dem Auto zum Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv fährt, wird bald auf Israels erste künstlich intelligente Ampel treffen. Das Startup Intelligent Traffic Control Ltd. (ITC) verwendet Kameras, um Verkehrsdaten an seine Zentrale zu übertragen, wo automatisch Signaländerungen entschieden werden.
CalcalisTech

Kommunikation in israelischen Zügen
Motorola Solutions liefert der israelischen Eisenbahn ein neues Push-to-Talk-System per Mobilfunk, um Effizienz und Sicherheit des Bahnbetriebs zu verbessern.
ETMY Asia Co.

Der süße Duft des Erfolgs
Das Startup Moodify will mit Duftstoffen Geruchsprobleme in Fahrzeugen beheben — unangenehme Gerüche sollen nicht überdeckt, sondern die Wahrnehmung dieser Gerüche verändert werden. So wie „weißes Rauschen“ unerwünschte Geräusche eliminieren kann, wirkt Moodifys „weißer Duft“ schlechten Gerüchen wie verrotteten Bananen oder alten Zigaretten entgegen.
NoCamels
Moodify

— — —

WIRTSCHAFT UND MÄRKTE

EU-Kommission kauft Anteile an israelischen Startups
Die Europäische Kommission wird bis zu 15 Mio. Euro in israelische Startups investieren, damit diese ihre Produkte vermarkten können. Es ist das allererste Mal, dass sich die Kommission an Startups beteiligt.
Globes

93% der Touristen haben ihren Israelbesuch genossen
In der jüngst veröffentlichten jährlichen Einreiseverkehrs-Umfrage des Tourismusministeriums bezeichneten 93% der Touristen ihren Israelbesuch als „gut bis ausgezeichnet“. Über 50% gaben an, dass sich ihre Ansichten über Israel zum Besseren gewendet hätten, nur bei 1,5% zum Schlechteren.
Jerusalem Post

BDS-Fehlschläge
Großartiger Blog von Newsletter-Leserin Nevet Basker. Seit dem Start der BDS-Kampagne im Jahr 2005 hat sich die Wirtschaft Israels um 100% verbessert, das Bruttoinlandsprodukt ging pro Person um 27% nach oben. Die Exporte sind um 43% gestiegen, der Tourismus um 70%. Die Auslandsinvestitionen erlebten einen Anstieg von 277%. Das kleine Israel ist eine Wirtschaftsmacht.
Times of Israel

Neue Partnerschaften zwischen New York und Israel
Nach seiner jüngsten Israelreise kündigte Gouverneur Andrew Cuomo eine umfassende Reihe von Wirtschaftsentwicklungspartnerschaften zwischen dem Staat New York und 17 israelischen Entitäten an. Die Partnerschaften betreffen unbemannte Luftfahrzeuge / Drohnen, Transport, Energie, Cybersicherheit, Finanztechnologie und das Gesundheitswesen.
Governor Andrew Cuomo

Fonds für studentische Unternehmer
Der israelische Rat für Hochschulbildung stellt 27,7 Mio. Dollar über einen Zeitraum von fünf Jahren für Universitäten und Hochschulen bereit, um Unternehmertum zu fördern und Innovationsprogramme einzurichten.
Times of Israel

Israels heiß umkämpfter Markt für Hightech-Personal
Der verlinkte Artikel vermittelt einen Eindruck über den enormen Aufwand, den israelische Hightech-Unternehmen in die Rekrutierung und Bindung ihrer Mitarbeiter stecken.
CalcalisTech

Autosicherheits-Startup überall auf der Welt
Karamba bietet Systeme, die Cyberangriffe auf das Motorsteuergerät eines Fahrzeugs verhindern sollen. Nun soll die Technologie in die Car-Infotainmentsysteme der japanischen Firma Alpine Electronics integriert werden — die bislang siebzehnte Partnerschaft von Karamba.
CalcalisTech

— — —

MEDIZINISCHE ERRUNGENSCHAFTEN

EU-Zulassung für Migräne-Headset
Das Relivion-Headset der Firma Neurolief kann Migräne mit Hilfe adaptiver Mehrkanal-Neuromodulationstechnologie behandeln. Mittlerweile hat Relivion das CE-Zeichen erhalten und kann damit rezeptfrei in der EU verkauft werden.
Yahoo
YouTube
Neurolief

Araberin leitet israelische Notaufnahme
Dr. Shaden Salameh vom Hadassah-Krankenhaus ist die erste Araberin, die eine israelische Notaufnahme leitet. Im verlinkten Artikel ist ein interessantes Interview mit ihr zu lesen!
Jerusalem Post

Phase-3-Studien für Bauchspeicheldrüsenbehandlung
Im Sheba-Krankenhaus starten aktuell die Phase-3-Studien zu CPI-613 (Devimistat), das gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs eingesetzt werden soll. Das Mittel wurde vom Biotech-Unternehmen Rafael entwickelt und kann auch andere Krebsarten wie z. B. myeloische Leukämie behandeln.
Jerusalem Post
Rafael

Israelisches Projekt reduziert Fettleibigkeit britischer Kinder
Zwischen 2009 und 2017 nahm in ganz Großbritannien die Fettleibigkeit bei Kindern insgesamt zu, fiel aber in Leeds (Englands drittgrößter Stadt) um 6,4%. Dies ist auf die HENRY-Initiative (Health Exercise Nutrition for the Really Young) zurückzuführen, die von Prof. Mary Rudolf an der Bar-Ilan-Universität entwickelt wurde.
Jerusalem Post
Wiley Online Library

Hoffnung auf Behandlung mehrerer Krankheiten
Vor anderthalb Jahren hat Prof. David Naor von der Hebräischen Universität Jerusalem das Peptid 5-mer entwickelt. Mittlerweile wurde dessen Potenzial zur Behandlung von Entzündungs- und Hirnerkrankungen von Spendern und einem israelischen Biotech-Unternehmen erkannt, welches das Peptid nun in klinischen Studien erproben wird.
Israel21c

Moses gewinnt Excellence Award
Letzten Oktober haben wir über den Moses-Laser der Firma Lumenis berichtet, mit dem Urologen Blasensteine zerschmettert haben. Diese Technologie wurde nun bei den Medical Design Excellence Awards in der Kategorie „Medizingeräte im Operationssaal“ mit einem Silberpreis bedacht.
Lumenis
Medical Design Excellence Awards

EU finanziert israelisches Prostataimplantat
Die Firma ProArc Medical bietet ein Implantat namens ClearRing an, mit dem gutartige Prostatahyperplasie (BPH) behandelt werden kann. Nun hat ProArc einen Zuschuss von 2,2 Mio. US-Dollar aus dem Horizont-2020-Programm erhalten, damit die Firma das Implantat vermarkten kann.
Globes
YouTube

US-Zulassung für Beckenprolaps-Behandlung
Wir hatten zuvor bereits über zwei innovative israelische Verfahren für den Beckenprolaps berichtet. Zwei Geräte von ConTipi Medical sind jedoch noch viel einfacher! Das erste Gerät, Impressa, wurde 2013 von Kimberly Clark übernommen. Und das zweite Gerät, ProVate, hat die CE-Zulassung und mittlerweile auch die Zulassung seitens der amerikanischen Gesundheitsbehörde erhalten.
ConTipi
YouTube

Weizmann-Wissenschaftler wollen Hautkrebs stoppen
Das neueste Video der Serie „Weizmann in Focus“ fasst die Arbeit von Prof. Yardena Samuels zusammen, die Behandlungen auf das individuelle Genomprofil des Patienten abstimmen will. Bei ihrer Forschung erlebte Prof. Samuels einen Durchbruch, der zur „ultimativen individuellen Krebsbehandlung“ führen könnte. Aber seht selbst!
YouTube

Biotech-Firmen bewerben sich um Gelder
Sechs israelische Biotechs präsentierten ihre Therapien vor Investoren am Azrieli College of Engineering — Concenter (Typ-2-Diabetes-Behandlung), Omnysense (Hightech-Thermometer), Omnix (Antibiotika), Neurogenesis (Neuron-Injektionen), Vaxil (Impfstoff gegen Krebs) und Virucure (Anti-Krebs-Virus).
Baltimore Jewish Life

— — —

ISRAEL UND DIE WELT

Ausgrabung einer alten Moschee
Israelische Archäologen konzentrieren sich nicht nur auf jüdische biblische Stätten. Sie haben auch eine ländliche Moschee aus dem 7. bis 8. Jahrhundert entdeckt (und graben diese jetzt aus), eine der frühesten bekannten Moscheen der Welt. Sie befindet sich in der Stadt Rahat im Negev.
Jerusalem Post
Arutz Sheva

Erneut führend im Kampf gegen Menschenhandel
Zum achten Mal in Folge hat Israel die höchste Bewertung des US-Außenministeriums im Kampf gegen den Menschenhandel erhalten. Im diesjährigen Trafficking in Persons Report wurde Israel als Ebene-1-Staat eingestuft. Israel konzentriert sich auf Prävention, Durchsetzung und Opferschutz.
Israel Hayom
US State Department

Förderung von Einheit
Zu den vielen Veranstaltungen in Jerusalem letzte Woche gehörte die Verleihung des Jerusalemer Unity-Preises. Er ging an drei israelische Projekte, die die Einheit fördern, sowie an die Organisation Moishe House für die Diaspora.
Real Jerusalem Streets

Stadt in Samaria hat die höchste Hochschulreifequote
Elkana in Samaria hat den höchsten Prozentsatz an Schülern mit Highschool-Abschluss — über 98%. Auf Platz drei liegt die arabische Stadt Kaukab Abu al-Hija im unteren Galiläa mit 96%.
Arutz Sheva

Bildungsfonds für Beduinen
„Momentum“, ein von der gemeinnützigen Organisation Social Finance Israel entwickeltes Programm, soll die Zahl der Schüler mit Hochschulreife aus der arabischen Beduinenstadt Rahat erhöhen. Es wurden Bonds im Wert von 14,8 Mio. Schekel verkauft, womit noch 50% mehr Studenten unterstützen unterstützt werden sollen als die 1.200 im aktuellen Programm.
Jerusalem Post

Von Bahrain inspiriert
Israelische und arabisch-palästinensische Unternehmer bereisten die Region des Toten Meeres, um auf dem Wirtschaftsworkshop „Peace to Prosperity“ in Bahrain aufzubauen. Sie erkundeten Handels-, Landwirtschafts-, Tourismus- und Kulturmöglichkeiten und besuchten die Anlage in Beit HaArava, den Kalia-Strand, eine Kunstgalerie und ein marokkanisches Restaurant.
United with Israel

Universität Haifa verifiziert puertoricanische Artefakte
Die Universität Haifa hat 800 Steinstatuetten aus Puerto Rico untersucht und erkannt, dass sie im 16. Jahrhundert geschnitzt wurden — es sind keine modernen Fälschungen. Diese Erkenntnis hilft den Forschern auf der Karibikinsel bei der Erforschung der präkolumbianischen Geschichte.
Jerusalem Post

Gewinner der Universitätsdebatte
Ein Debattier-Team der Universität Tel Aviv gewann den European Round Robin (ERR), einen exklusiven Debattenwettbewerb auf Universitätsebene in Warschau. Das Siegerpaar Tom Manor und Noam Dahan besiegte 15 Gegnerteams — die meisten davon ehemalige Europa- oder Weltmeister.
Jerusalem Post

— — —

KULTUR, UNTERHALTUNG UND SPORT

Netflix-Film über die Rettung äthiopischer Juden
Netflix hat einen neuen Film gedreht, der die Geschichte der Mossad-Operation zur Rettung äthiopischer Juden aus dem Sudan in den frühen 1980er Jahren erzählt. Der Spionage-Thriller heißt „The Red Sea Diving Resort“. Er ist von realen Ereignissen inspiriert und wird ab dem 31. Juli bei Netflix zu sehen sein.
Times of Israel
YouTube

Wie man einen kühlen Kopf bewahrt
Hier einige Tipps, damit ihr den israelischen Sommer wie ein Einheimischer genießen könnt. Dazu gehören Sonnenschirme, Wasserfontänen, weißes Hemd über dem Kopf, Sonnencreme und Sonnenbrille, lockere Kleidung, kostenlose Wasserparks, Obstshakes und Eiswürfel, Vermeidung der Mittagssonne, Vermeidung von heißen Öfen und natürlich Wasser sparen!!
Israel21c

Paul Anka begeistert Tel Aviv
Das vierte Israelkonzert des 77jährigen Paul Anka war ein erstaunlicher Erfolg. Es gab keinen Warm-up-Act, und er machte während seines zweistündigen Auftritts keinerlei Pause. Anka sang, spielte Klavier und Gitarre und brachte Hits wie „Puppy Love“, „Diana“ und natürlich „My Way“ — was er für Sinatra geschrieben hat. Die Menge feierte ihn!
Jerusalem Post

Slash ist wieder da
Slash, der Ex-Gitarrist von „Guns & Roses“, kehrte nach Israel zurück, um mit seiner Begleitband Myles Kennedy and the Conspirators vor einem begeisterten Publikum in der Tel Aviver Ausstellungshalle aufzutreten. Er vollführte viele mitreißende Gitarrenriffs und Soli.
Jerusalem Post

Ein außergewöhnlicher Musiker
Die drei israelischen Auftritte des amerikanischen Pianisten Murray Hidary diese Woche werden sicherlich spannend. Seine Auftritte speisen sich aus dem unterschiedlichen natürlichen Ambiente jedes Ortes, und seine Show in Beit Guvrin wird in einer riesigen, wunderschönen Höhle stattfinden. Ebenso tritt er im HaYarkon-Park und im Apollonia-Nationalpark auf.
Jerusalem Post

Verbessert euer Tennis mit eurem Smartphone
Ab jetzt können Nachwuchstalente (und sogar Top-Stars) mit der Ergebnisdatenanalyse-App von LVision ihren Fortschritt prüfen und ihr Spiel verbessern. Das KI-System der App analysiert Aufnahmen des Spiels und wandelt in Statistiken um, einschließlich Geschwindigkeit und Entfernung von Ball und Spieler.
CalcalisTech

Unsere Sporterfolge
Diese Woche gab es Gold für den Judoka Ori Sasson in Budapest; zweimal Gold und einmal Silber bei der Ruder-Weltmeisterschaft; Israels Unter-18-Baseballteam qualifizierte sich für die Europameisterschaft; und Selamawit Dagnachew (5 km) und Marhu Teferi (Marathon) sind das erste Ehepaar, das Israel bei den Olympischen Spielen vertreten wird.
Jerusalem Post

— — —

DER JÜDISCHE STAAT

Arabisch-israelischer Muslim rettete Leben einer Braut
Bei einer jüdischen Hochzeits-Chuppa teilte United-Hatzalah-Sanitäter Muawiya Kabha den Versammelten mit, die Braut wäre vor zehn Jahren bei einem Verkehrsunfall beinahe für tot erklärt worden. „Aber etwas von oben sagte mir, ich müsse für sie kämpfen!“ Und so kämpfte er um ihr Leben, und nach 40 Minuten Herz-Lungen-Wiederbelebung begann ihr Herz wieder zu schlagen.
YouTube
Arutz Sheva

Jerusalem, die ewige Stadt
Beim Bau der Zufahrtsstraßen vom Motza-Knotenpunkt zum zukünftigen Jerusalem Gateway Business Park haben Archäologen eine riesige neusteinzeitliche Stadt freigelegt. Sie entdeckten alte Gassen, Gebäude für bis zu 3.000 Einwohner, Grabstätten, Pfeilspitzen, Schmuck, Gips, Samen und Muscheln.
Jerusalem Post
Arutz Sheva
YouTube

Hunderte neuer Olim sind eingetroffen
Über 200 Neueinwanderer sind gerade aus Frankreich, Argentinien, Brasilien und Osteuropa nach Israel gekommen. Viele der 100 französischen Olim vergossen Freudentränen. Einer sagte: „Ich weiß, dass das Leben in Israel besser sein wird — ich werde mein Jüdischsein freier ausleben können, und darauf freue ich mich sehr.“
Jerusalem Post
Arutz Sheva

Fast von einer Hamas-Rakete getötet, tritt er nun einer IDF-Eliteeinheit bei
Im Jahr 2002 (bevor es den Iron Dome gab) wurde ein israelisches Kleinkind schwer verletzt, als die Hamas eine Vielzahl von Raketen auf die Stadt Sderot abfeuerte. Seinem kleinen Körper wurden 147 Schrapnellwunden zugefügt. Jetzt im Alter von 18 Jahren tritt er einer Eliteeinheit der Marine bei.
Jerusalem Post
YouTube

Wo biblische Farbstoffe hergestellt wurden
Wissenschaftler haben Funde aus Tel Shikmona südlich von Haifa untersucht. Sie kamen zu dem Schluss, dass Shikmona die erste biblische Einrichtung zur Herstellung von prestigeträchtigen lila und blau gefärbten Textilien (Argaman und Techelet) war.
Israel21c

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 21.07.2019

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.