Eilmeldung: Arabisches Paar in Jerusalem gefangen gehalten

Real JStreets, Israellycool, 2. März 2016

Montagabend bogen zwei junge israelische Soldaten falsch ab und endeten in mächtig Ärger in Qalandiya, nicht weit von Jerusalem in Israel.

Etwa zur selben Zeit, in der die zwei junge Männer dort hineingerieten, einen Aufstand verursachten und mit einer Nahtoderfahrung durch geworfene Steine und Molotowcocktails machten, war ich in Gaza.

Nun ja, Azza Street in Jerusalem, Israel. WAZE nennt es liebevoll Gaza Street.

Ein jedes Jahr stattfindender Abend im Februar: Das Jerusalemer Winterfest namens Schaon Horef – Winterlärm – fand von Anbruch der Dunkelheit bis 3 Uhr morgens statt.

Was würde her geschehen, wenn ein junges Araberpaar reingeht? Denken Sie daran: Hunderte Israelis, viele davon mit Bierflaschen in der Hand, waren auf der Straße.

Nichts! Niemand beachtete sie. Niemand bemerkte sie. Nichts Ungewöhnliches.

Sie waren von der brillanten „Schrift auf der Wand“ der Erfahrung Fliegender Teppich an Punkt Nr. 12 des Festes gefesselt, ganz wie der Rest von uns.

Selbst während der Israel Apartheid Week ist es richtig schwer Apartheid zu finden.

Werbeanzeigen