Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 19.02.2017

In einer Welt voll schlechter Nachrichten sind gute Nachrichten eine echte Abwechslung — und eine Notwendigkeit.

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 19. Februar 2017!

Hier geht es zu Michaels Originalversion,
hier zu Jenkas hebräischer Version!

— — —


Zwei Mikrosatelliten ins All geschossen

Vor kurzem hat die indische Weltraumorganisation zwei israelische Satelliten in die Erdumlaufbahn gebracht. SpacePharmas DIDO-Satellit beherbergt das erste „Nano-Satellitenlabor“ der Welt; Forscher führen dort medizinische Experimente durch. Und der BGUSAT von der Ben-Gurion-Universität wird das Erdklima studieren.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/israel-in-space-satellites-the-size-of-milk-cartons/2017/02/12/
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4922984,00.html

Bislang frühester Blick auf eine Supernova
Ofer Yaron vom Weizmann-Institut war einer der Wissenschaftler, die die Vorgänge in einer Supernova rekonstruiert haben, und zwar anhand von Aufnahmen nur drei Stunden nach deren Ausbruch! Das ist der bislang früheste Blick auf eine Supernova und wird der Wissenschaft entscheidende Erkenntnisse liefern. Bislang galt das Aufspüren einer Supernova eine Woche nach deren Ausbruch bereits als früh.
http://www.timesofisrael.com/in-lucky-break-israeli-astronomers-catch-first-hours-of-supernova/

Töpferwaren aus Judäa zeichnen ein Bild des Erdmagnetfelds
Das Erdmagnetfeld fluktuiert im Laufe der Zeit — eine Erscheinung, die im Brennofen in den keramischen Materialien verewigt wurde. Eine wissenschaftliche Analyse von 67 sauber datierten judäischen Kruggriffen zeigt, wie sich die Stärke des geomagnetischen Feldes vom 8. bis 2. vorchristlichen Jahrhundert veränderte.
http://www.pnas.org/content/early/2017/02/07/1615797114.abstract?sid=506ec15d-d14e-4a38-bec0-15c049957980
http://www.israel21c.org/history-of-earths-magnetic-field-exposed-in-judean-pottery/

CleanTech 2017
Die 21. internationale CleanTech-Ausstellung findet am 22. und 23. Februar im Fairs & Conventions Center in Tel Aviv statt. Hunderte israelische CleanTech-Unternehmen, Regierungsbehörden, grüne Unternehmen, Wagniskapitalfonds und Bildungseinrichtungen werden daran teilnehmen.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/clean-tech-2017-expo-this-month/2017/02/14/

Einer der heiligsten indischen Flüsse wird gesäubert
Israel ist seit Jahren dabei, indische Flüsse und Feuchtgebiete zu säubern. Jetzt wurde die Säuberungsfirma Ayala Water and Ecology darum gebeten, einen Plan aufzustellen, um einen Abschnitt des Flusses Yamuna in der Nähe von Delhi zu reinigen — einen der heiligsten Flüsse Indiens überhaupt.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/india-turns-to-israeli-firm-for-help-with-water-pollution/2017/02/12/

Der Kischon-Fluss blüht
Der Kischon in Nordisrael war einst stark verschmutzt, wurde aber einem Wiederherstellungsprogramm unterzogen. Diesen Winter konnten Naturliebhaber an seinem Ufer einen wunderschönen Anblick genießen, da viele tausend Narzissen im Fluss und um ihn herum erblühten — das hatten sie 20 lange Jahre nicht mehr getan. Umweltschützer freuen sich auf den Tag, an dem dort wie früher wieder 250.000 Narzissen blühen werden.
http://www.israel21c.org/wildflowers-and-cormorants-herald-revival-of-kishon-river/

Chemische Pflanzenanalyse
Forscher vom Weizmann-Wissenschaftsinstitut in Rehovot haben eine neue Methode zur Pflanzenanalyse entwickelt und durchschnittlich 15.000 organische Chemikalien (Metaboliten) pro Pflanze identifiziert. Danach richteten sie eine Metabolitendatenbank namens WeizMass ein sowie ein Tool namens MatchWeiz. Die Wissenschaftler konnten mehr als 20 Metaboliten identifizieren, die nie zuvor in Tomaten nachgewiesen wurden, darunter auch verschiedene Antioxidantien in der Tomatenhaut.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Health-and-Science/Wise-plant-analysis-481267

Bessere Nutzpflanzen
NRGene und Monsanto haben einen nicht exklusiven, mehrjährigen Lizenzvertrag für die Genomanalysetechnologie von NRGene unterzeichnet. Dies würde „Monsantos Möglichkeiten verbessern, das beste genetische Make-up vorherzusagen, zu vergleichen und auszuwählen.“
http://www.timesofisrael.com/israels-nrgene-announces-accords-with-monsanto-illumina/

Drahtloses Klangeffekt-Touchpad
Das Startup GTC Sound Innovations hat das RevPad entwickelt, einen innovativen drahtlosen Klangeffektcontroller, der als kompaktes Touchpad entworfen wurde und sich leicht an jedem verstärkten Instrument anbringen lässt. RevPad befreit Gitarristen von den Klangpedalen, die per Kabel mit ihren Gitarren verbunden sind.
http://nocamels.com/2017/01/effects-touchpad-revpad-guitar-gtc/

Wi-Fi im Flugzeug
Gilat Satellite Networks arbeitet mit der Air Media Group zusammen, um Flugreisenden über dem chinesischen Festland ein Wi-Fi-Breitbandnetz mit über 100 Mbps bereitzustellen.
http://www.gilat.com/Gilat-and-Air-Esurfing-Announce-a-Strategic-Collaboration-to-Provide-In-Flight-Connectivity-IFC-for-China%E2%80%99s-Domestic-Airline-Market

Gerät zur Verhinderung von GPS-Störungen
Das Startup GPSdome vertreibt einen winzigen „GPS-Entstörer“, ein kostengünstiges Gerät, das in jede Tasche passt und das Funksendern entgegenwirkt, welche die GPS-Kommunikation bewusst blockieren wollen. GPS ist äußerst wichtig für selbstfahrende Fahrzeuge. Die Firma hat mittlerweile Verhandlungen mit Autoherstellern begonnen.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Tech/Israeli-device-to-prevent-GPS-disruptions-hits-the-market-478489

— — —


Größtes Schiff, das je in Israel angelegt hat

Die 13.092 Standardcontainer fassende Maersk Elba hat soeben den israelischen Rekord für das größte Schiff aufgestellt, das je in diesem Land angelegt hat. Am 2. Februar legte es in Haifa an — und Haifa ist dadurch offizielles Mitglied eines exklusiven Clubs aus Häfen geworden, die Megaschiffe mit 14.000 Standardcontainern bewältigen können.
https://www.porttechnology.org/news/first_isra_max_ship_call_at_haifa_port1

Internationale Startup-Veranstaltung für junge Unternehmer
Rund 350 angehende Unternehmer nahmen im Rahmen des Masa-Israel-Journey-Programms an einer Unternehmensentwicklungskonferenz im Yitzhak-Rabin-Zentrum in Tel Aviv teil. Dort erhielten sie wertvolle Einblicke in Israels Startup-Ökosystem und lernten, wie man sich Netzwerke schafft, wie man Lebensläufe schreibt und wie man eine persönliche Marke aufbaut.
http://www.timesofisrael.com/masa-holds-startup-event-for-young-professionals/

Jerusalem konkurriert mit Tel Aviv um Startups
2015 wählte das Time Magazine Jerusalem zur weltweit führenden Nachwuchs-Technologiedrehscheibe. Die Körperschaftssteuer wurde von 25% auf 9% gesenkt, und allein im Jahr 2016 half das Jnext-Programm der Jerusalemer Entwicklungsbehörde beim Aufbau von 110 Startups in der israelischen Hauptstadt.
http://www.jpost.com/In-Jerusalem/Jerusalem-oftech-478258

Industrieparks boomen in Judäa und Samaria
Industrieparks sind in den Territorien sehr gefragt. In Shahak wurden über 100.000 m² an Entwickler verkauft. In Barkan werden sich zu den bestehenden 160 Unternehmen weitere 60 hinzugesellen. Und in Kürze eröffnet Nahal Rabah, das nur 20 Minuten von Petah Tikva entfernt liegt. Produkte aus dem Westjordanland sind gefragt wie nie zuvor — trotz BDS und EU-Etikettierung.
http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4903739,00.html

Israelische Wirtschaftsriesen schreiten voran
Tower Semiconductor verzeichnete 2016 ein Rekordjahr mit Einnahmen in Höhe von 1,25 Mrd. Dollar, eine Steigerung von 30% gegenüber dem Vorjahr und ein Profit von 204 Mio. Dollar nach Verlusten im Jahr 2015. Aber TEVA stellte all dies noch deutlich in den Schatten — deren Einnahmen betrugen in nur einem einzigen Quartal bereits 6,5 Mrd. Dollar!
http://www.globes.co.il/en/article-tower-posts-record-year-1001176737
http://www.globes.co.il/en/article-teva-q4-results-provide-badly-needed-boost-1001176763

Mobileye und Volkswagen
Nach bisherigen Berichten planen Volkswagen und Mobileye nun die Implementierung eines neuen Navigationsstandards für selbstfahrende Fahrzeuge ab dem Jahr 2018. Zukünftige Volkswagen-Modelle nutzen die kamerabasierte Karte und die Lokalisierungstechnologie „Road Experience Management“ von Mobileye.
https://www.volkswagen-media-services.com/en/detailpage/-/detail/Swarm-data-paves-way-for-autonomous-driving-Volkswagen-and-Mobileye-sign-agreement/view/4560918

Wizz Air fliegt von Tel Aviv nach Luton und Varna
Ab dem 21. Juli unterhält Wizz Air dreimal die Woche Flüge zwischen Varna, der coolsten Stadt am Schwarzen Meer, und Tel Aviv, der coolsten Stadt am Mittelmeer. Und ab dem 24. Juni bietet Wizz viermal die Woche Flüge von London-Luton nach Tel Aviv.
https://www.touristisrael.com/wizz-air-flights-varna-bulgaria-tel-aviv/19910/
http://www.globes.co.il/en/article-wizz-air-to-launch-tel-aviv-london-flights-1001177352

Risikokapital für den Bereich Energieeinsparungen
Electra Consumer Products arbeitet an einem gemeinsamen Projekt mit TechForGood, um Technologie zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu fördern. Die gemeinsame Initiative will Startups in den Bereichen Energieeinsparung, Internet der Dinge und Klimakontrollsysteme fördern.
http://www.timesofisrael.com/electra-techforgood-to-set-up-innovation-project/

Kläranlage für Äthiopien
Emefcy baut eine innovative Kläranlage, die ein Gebiet der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba abdeckt. Die Anlage nutzt Emefcys membranbelüfteten Biofilmreaktor zur Wiederaufbereitung von Wasser, das dann für die Bewässerung der umliegenden Landschaft genutzt wird. Es ist Emefcys zweite Kläranlage in Äthiopien.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/Israeli-firm-to-build-second-sewage-treatment-plant-in-Ethiopia-481411

Unterwasserverteidigung für indische Häfen
Die Israel Aerospace Industries haben der indischen Marine umfassende Sicherheits- und Schutzsysteme namens IUHDSS (Integrated Underwater Harbour Defence and Surveillance System) entwickelt und geliefert. Deren Sensormatrix kann Bedrohungen aufspüren, die von Kleinbooten, Tauchern, Unterwassergefährten usw. ausgehen. Die indische Marine, die die 7.500 km lange Küste Indiens verteidigen muss, hat großen Bedarf an solchen Systemen.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/iai-completes-integrated-underwater-harbour-defense-and-surveillance-system-for-indian-navy/2017/02/15/

— — —


Bessere maschinelle Verbindung für Dialysepatienten

Das Medizingeräte-Startup Laminate Medical Technologies hat eine Blutgefäßstütze entwickelt, die in Dialysepatienten implantiert wird. Sie verhindert Blockaden und macht wiederholte Eingriffe überflüssig, um den Körper wieder mit der Dialysemaschine zu verbinden. Laminate hat jüngst Finanzmittel in Höhe von 8 Mio. Dollar geworben.
http://www.globes.co.il/en/article-laminate-medical-technologies-raises-8m-1001176025

Israelischer Augenarzt ist letzte Chance für diesen Iraker
Der führende israelische Augenarzt Dr. Ygal Rotenstreich vom Sheba Medical Center flog nach Großbritannien, um dort das Augenlicht eines irakischen Familienvaters zu retten. Der ungenannt bleibende Iraker hatte in der Türkei gehört, dass Israel das führende Land auf dem Gebiet der optischen Medizin ist. Der Termin wurde von London aus gemacht.
http://jewishnews.timesofisrael.com/israeli-dr-iraqi-official-sight/

236 Notrufe für freiwilligen Noteinsatzhelfer
Avraham Levi ist ein selbständiger Unternehmer, der Vollzeit arbeitet, Frau und zwei Kinder hat und als freiwilliger Noteinsatzhelfer bei United Hatzalah aushilft. Diesen Januar brach Levi einen Rekord, als er innerhalb eines einzigen Monats auf 236 Notrufe reagierte.
http://www.theyeshivaworld.com/news/headlines-breaking-stories/522978/Volunteer-EMT-Sets-New-Record-by-Responding-to-236-Emergencies-in-The-Month-of-January.html

Drei vielversprechende Medizin-Startups aus Nazareth
Der Wagniskapitalfonds NGT3 aus Nazareth bereitet sich auf den Verkauf dreier hochinteressanter Medizin-Startups vor, die in diesem Newsletter bereits vorgestellt wurden: Aqueduct bietet schnelle und schmerzlose Tests auf Gebärmutterhalskrebs, Guide In bietet sichere Intubationen, und ParaSonics Ultraschallkamm hilft gegen Kopfläuse. Der Verkauf findet in der ersten Jahreshälfte 2018 statt und soll einen Profit für Investoren erbringen sowie die Motivation anderer potentieller Startup-Unternehmer wecken, ganz speziell die von arabischen Israelis.
http://www.timesofisrael.com/up-for-sale-nazareth-based-vc-seeks-buyers-for-3-startups/

Neuer zuckerfreier und veganer Süßstoff
Lampados International hat Liteez auf den Markt gebracht — ein neues Süßmittel, das wie eine Meringue geformt ist. Es ist frei von Eiern, Zucker und Gluten, wurde genetisch nicht modifiziert, ist vegan und reich an präbiotischen Fasern. Für Tee und Kaffee oder als ultrakalorienarme Leckerei zwischendurch.
http://www.prnewswire.com/news-releases/new-3d-sweetener-to-reduce-sugar-in-your-coffee-300394502.html

Schäden schon vor der Geburt korrigieren
Chirurgen im Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus können Anomalien im Fötus ab dem Alter von acht Wochen nach der Empfängnis aufspüren und korrigieren — unregelmäßiger Herzschlag, Anämie, Zwillinge, die sich eine Plazenta teilen, angeborene Hernie, Korrektur des Rückenmarks. Israelische Ärzte retten Leben, noch bevor sie begonnen haben!
http://www.hadassahmagazine.org/2016/12/22/repairing-defects-birth/

— — —


Eines der besten Länder für Familien

Im Jahr 2016 wählten im Ausland lebende Menschen Israel zum viertbesten Land zum Großziehen von Kindern — und zwar im Family Life Index von InterNations. Dieses Jahr kam Israel hinter Finnland und der Tschechischen Republik auf den dritten Platz, danach kamen Österreich und Schweden. Gute Kinderbetreuung und Bildungsmöglichkeiten waren die wichtigsten Faktoren.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/224873

Heizhilfe für ältere Menschen
Die internationale Gemeinschaft der Christen und Juden (IFCJ) hat diesen Winter erneut rund 14.000 älteren Israelis beim Heizen geholfen. In 100 Gemeinden gab es Gutscheine für bedürftige ältere Menschen.
http://www.ifcj.org/news/fellowship-blog/The-Fellowship-Provides-Heating-Assistance-to-14-000-Elderly.html

Behinderte Menschen erhalten Hilfe für unabhängiges Leben
Die Wohltätigkeitsorganisation Colel Chabad und das israelische Sozialministerium bieten 40 behinderten Erwachsenen im Alter von 18 bis 50 Jahren speziell angepasste Wohnungen in Migdal HaEmek in Nordisrael. Dort leben sie völlig unabhängig in ihrem privaten Wohnraum.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/colel-chabad-smart-apartments-project-helps-disabled-live-independently/2017/02/14/

Innovative Methode der Friedensbildung
Das MOFET-Institut ist führend, wenn es um die Ausbildung von Lehrern und die Entwicklung innovativer Methoden für die Vermittlung von Lerninhalten geht. Sein Zentrum für technologische Bildung und kulturelle Vielfalt (TEC) hat eine virtuelle Umgebung erschaffen, in der es um Koexistenz geht.
http://www.mofet.macam.ac.il/eng/about/Pages/default.aspx

Syrerin bringt Kind in israelischem Krankenhaus zur Welt
Eine 29jährige Syrerin hat vor kurzem im Ziv Medical Center in Safed ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht, das sie aus Dankbarkeit gegenüber dem Staat Israel Sarah nannte. Die Frau kommt aus einem Dorf, in dessen Umgegend jedes Krankenhaus und jede Klinik dem langen Bürgerkrieg zum Opfer gefallen ist. „Nie werde ich vergessen, was Sie für mich taten“, sagt sie.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=39635

Freihandelszone mit Jordanien
Wir hatten bereits über die Zugverbindung zwischen Israel und Jordanien berichtet. Eines der Ziele dieser Zugstrecke ist die Etablierung einer zukünftigen Freihandelszone in einer 175 Hektar großen gemeinsamen Industrie- und Geschäftsenklave auf der jordanischen Seite des Jordan. Minen wurden geräumt, und die Bauarbeiten an der Brücke haben bereits begonnen.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Israel-Jordan-begin-building-free-trade-zone-478583

Winterhilfe für Flüchtlinge
IsraAID und die in New York ansässige jüdische Organisation Amaliah verteilten 1,5 Tonnen Hilfsgüter, die in Israel gespendet wurden und Flüchtlingen bei Schneefall und eisigen Temperaturen auf der griechischen Insel Lesbos helfen sollen. Darunter sind warme und wasserfeste Kleidung, Schlafsäcke und Decken.
http://www.timesofisrael.com/jewish-and-israeli-organizations-deliver-emergency-aid-to-refugees-on-frozen-greek-island/

Weiterhin Hilfe für obdachlos gewordene italienische Erdbebenopfer
IsraAID war die erste ausländische Organisation, die den italienischen Opfern des jüngsten Erdbebens Hilfe bot. Über sechs Monate und ein weiteres Erdbeben später, und IsraAID ist noch immer vor Ort und verteilt Thermodecken, Jacken, Schuhe, tragbare Heizgeräte und andere Güter.
http://www.jta.org/2017/01/05/news-opinion/israel-middle-east/italian-jews-israaid-bring-help-to-homeless-earthquake-victims-in-central-italy

Französische Ärzte lernen Notfallverfahren
Eine Delegation französischer Ärzte besuchte Israel, um dort Notfallprotokolle für Krankenhäuser in Situationen mit großen Opferzahlen und Terroranschlägen zu lernen. Sie besichtigten das Sourasky-Krankenhaus in Tel Aviv, das unterirdisch gebaut wurde und atomaren, chemischen, biologischen und Raketen-Angriffen standhalten soll.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=39459

Indonesische Muslimführer in Israel
Der israelische Präsident Reuven Rivlin begrüßte eine Delegation indonesischer Muslimführer in seiner Jerusalemer Residenz. Die Delegation besuchte Israel auf die Initiative des australisch-israelischen Konzils für jüdische Angelegenheiten (AIJAC) hin. Rivlin sagte, sein Vater Yosef Yoel Rivlin habe 1936 den Koran ins Hebräische übersetzt.
https://unitedwithisrael.org/israeli-president-meets-muslim-leaders-from-indonesia/

— — —


Probieren Sie einige der besten Weine Israels!

Bei der Jerusalem Wine Experience (22. und 23. Februar) im „First Station“ können Sie einige der besten Boutiquenweine Israels probieren. Zu den teilnehmenden Weingütern zählen Yaffo, Ramat Negev, Metsuda, Jerusalem, Morelli, Kishor, Tanya, Netofa und Haroe.
https://www.facebook.com/events/1519327468107350/

Rihanna hat ein Baby bekommen
Erinnern Sie sich an den Jahresanfang 2015, wo Rihanna, ein seltenes weißes Nashorn, für kurze Zeit aus dem Ramat-Gan-Safaripark ausgebüxt ist? Seither war sie viel zahmer und ruhiger — und vor kurzem gebar sie ihr erstes Kalb, Rami genannt! Rami ist das 29. Nashornbaby, das in Ramat Gan auf die Welt gekommen ist.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/Environment/Rihanna-the-rhino-gives-birth-to-first-calf-at-Israeli-zoo-480724

Eilats Delphinriff
Die Delphine von Eilat sind nicht eingeschlossen, sondern können kommen und gehen, wann immer sie wollen. Israelische Biologen haben entdeckt, dass Delphine eigene Namen füreinander haben; sie haben ihre eigene Sprache und können sich sogar an Delphine aus ihrer Vergangenheit erinnern.

Der Tel Aviver Marathon
40.000 Läufer werden am 24. Februar beim Tel Aviver Marathon antreten. Es werden allerhand Läufe geboten: der klassische 42 km lange Marathon, ein Halbmarathon, 10 km, 5 km, 42-km-Radfahren und ein Minimarathon für Kinder. Und das alles entlang der wunderschönen Küste und im Schatten der berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
http://www.tlvmarathon.co.il/Default.aspx?l=en

— — —


Israel begrüßt lateinamerikanische Jugendführer

Der JNF-KKL hat in Tel Aviv seine erste Konferenz für lateinamerikanische Jugendführer veranstaltet. Hierzu kamen junge Freiwillige und Fachleute aus Mexiko, Argentinien, Uruguay, Chile, Brasilien, Ecuador und Kuba zusammen, um die breite Palette der JNF-KKL-Projekte in Israel zu erleben.
http://www.jpost.com/Green-Israel/1st-Latin-America-Young-Leadership-Conference-Held-in-Israel-478020
http://www.kkl-jnf.org/about-kkl-jnf/green-israel-news/january-2017/kkl-latin-america-young-leadership/

102 verlorene indische Juden machen Aliyah
Einhundertundzwei Angehörige der indischen Bnei-Menashe-Gemeinschaft sind in Israel eingetroffen — die jüngste Gruppe sogenannter „verlorener“ Juden, die Aliyah gemacht hat. Die Bnei-Menashe-Gemeinschaft führt ihre Wurzeln auf Juden zurück, die im 8. Jahrhundert v. Chr. aus dem antiken Israel nach Indien verbannt wurden.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/2/13/102-lost-indian-jews-immigrating-to-israel-this-week
http://www.jta.org/2017/02/13/news-opinion/israel-middle-east/these-incredible-photos-show-members-of-an-indian-jewish-lost-tribe-moving-to-israel

„Er machte mich zum Israeli — ich bin Israel“
Gershon Verobas erstes neues Soloalbum mit Originalsongs in fast einem Jahrzehnt enthält auch ein Lied namens „Ani Yisrael“ (= ich bin Israel). Veroba sagte: „Israel ist ein Teil von uns. Es ist schließlich der Ort, von dem wir stammen und wo wir leben, gleichgültig was unsere Hintergründe gewesen sind oder wo unsere Häuser stehen.“
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/223371

Sie fliegen ins Ausland? Nehmen Sie etwas Zionismus mit auf die Reise
Helena Glaser, Vorsitzende des Zionistenrates, lenkt die Aufmerksamkeit auf das 120 Meter lange Poster „120 Jahre Zionismus“ im Flughafen Ben-Gurion. Dessen Botschaft lautet: Zwar mögen Sie körperlich das Heilige Land verlassen, aber Sie können trotzdem geistig mit Israel verbunden bleiben.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/223320

Nationalbibliothek erwirbt 8000 Manuskripte
Die israelische Nationalbibliothek hat rund 8000 Texte der Valmadonna Trust Library erstanden. Darunter befinden sich eine 1491er Bibel aus Lissabon, eine 1556er Pessach-Haggadah aus Prag und die Plantin-Polyglot-„Königsbibel“ auf Hebräisch, Lateinisch, Griechisch, Aramäisch und Syrisch aus dem 16. Jahrhundert.
http://www.timesofisrael.com/national-library-makes-historic-acquisition-of-rare-hebrew-texts/

Inspiration für australische Ureinwohner
Nyunggai Warren Mundine ist ein Führer der australischen Aborigines. Soeben kehrte er von seinem fünften Israelbesuch innert zehn Jahren zurück. Er sagt: „Ich fand Inspiration in Völkern, die sich wieder aufgebaut haben und die in der modernen Gesellschaft erblüht sind.“ Das beschreibt die Geschichte des jüdischen Staates sehr treffend.
https://spectator.com.au/2017/01/australian-notes-13/

Fund in Jerusalem — die Quelle des blauen Farbstoffs namens Tekhelet
Die jüngste Entdeckung des Tempelberg-Siebprojekts sind Muscheln der Seeschnecke Murex trunculus, die von den biblischen Juden zur Herstellung des blauen Farbstoffs Tekhelet benutzt wurden. Damit färbte man die Fransen von Gebetsschals und viereckigen Gewändern — aber leider ging diese Technik irgendwann verloren.
https://templemount.wordpress.com/2017/02/02/arent-you-dying-to-know/

Israelischer Wetterbericht: Regen und Kälte und vielleicht ein paar Regenbögen
Israelis freuen sich auf den Winterregen. Dieser bietet kostbares Wasser, wird aber oft auch von dem visuellen Versprechen des Himmels begleitet, dass es nie wieder zu einer Sintflut kommen wird!
http://www.janglo.net/index.php?option=com_adsmanager&page=display&catid=99&tid=412769

— — —

Hier der Link zum englischen Original:http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s