Stoff für’s Hirn

Super-Demo „nicht mit uns“ in Köln – 10.000 Muslime wurden erwartet. Weniger als 1.000 Menschen kamen, davon 600 Nichtmuslime. Und wie wird berichtet? Ein selbsternannter Qualitätssender kann nicht mal zählen! (Aber bei anderen von „handwerklichen Mängeln“ reden…)

Drei Ereignisse, die die Friedfertigkeit des Islam demonstrieren sollten – und alle gingen mehr oder weniger in die Hose.

Andererseits konnten die (nicht nur muslimischen) Antisemiten in Berlin wieder die Vernichtung Israels propagieren. Dazu gibt es vermehrt kritische Stimmen in der deutschen Presselandschaft, wenn auch noch eher vereinzelt. Eine davon findet sich in der WELT. Und sogar im SPIEGEL gibt es ein paar erstaunliche Worte, allerdings natürlich eingebettet in linkes Reden gegen „Rechts“ und die Behauptung, dass der Widerstand gegen die antisemitische Hetze von links komme.

Die unterdrückte arte-Dokumentation, wie sie von der ARD gesendet wurde, samt der nachfolgenden Diskussion:
Antisemitismus gibt es gar nicht und die größten Opfer sind die Israelkritiker!
Betreutes Fernsehen
NGO Monitor wehrt sich gegen Verleumdung durch die ARD
– eine jüdische Stimme schreibt dazu bei den Ruhrbaronen, nachdem vorher schon eine lange Nacht der Antisemitismus-Verharmlosung diagnostiziert wurde.
mena-watch aus Österreich stellt gleich das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage (völlig zurecht).
Die WELT zeigt auf, dass der Umgang mit dem Film, die Art seiner Ausstrahlung und die Diskussion wohl eher eine Volkserziehung darstellen als den eigentliche Programmauftrag (und es klingt an, dass das das übliche Verständnis der ARD in ihrer Rolle ist).
– Kritik von Israelnetz: Die Vorgänge beim WDR bleiben im Dunkeln.
– Für Tichys Einblick hat Michael Wolffsohn das öffentlich-rechtliche Fernsehen vorgeführt.
– MEEDIA spricht von einem Debakel für den WDR auf allen Ebenen und zitiert einen der Autoren der Doku: Die wahre Fratze des WDR habe sich gezeigt.

Auf der Achse des Guten gab es auch reichlich Meinungen:
Schauprozess: Beim WDR sitzen Sie in der ersten Reihe.
Die Selbstentleibung des WDR
Antisemitisches Geraune als Faktencheck

Selbst in einigen Mainstream-Medien wird die Diskussion zerrissen:
– Frankfurter Allgemeine Zeitung: Das Schmierentheater der Woche
– Der Deutschlandfunk ortet „ein sehr, sehr merkwürdiges Vorgehen“.
– Im „stern“ finden sie, dass die Diskussion alles nur noch schlimmer gemacht hat.
– Die Westdeutsche Zeitung beschreibt, wie die ARD „den Film vernichtet“ hat.
Schauprozess gegen abwesende Angeklagte

Was den „Faktencheck“ des WRD angeht, sieht es so aus, als würde er selbst nur eine üble Karikatur seiner Ansprüche an andere sein:
Ein beispielloser Skandal
Autsch WDR! Der „Faktencheck“ hält einem Faktencheck nicht stand.

Die Achse des Guten:
– (Ich bin gespannt, was von den Vermutungen Broders sich alles als richtig erweisen wird:) WDR-Affäre: Betreuter Antisemitismus
– Broder kommentierte zudem vor der Ausstrahlung: Miese Tricks (des WDR) in letzter Minute.
WDR: Der Auflauf der Kandidaten
Für Jörg Schönenborn: Faktencheck Tagesschau (als Reaktion auf den „Faktenchck“ des WDR zur Antisemitismus-Dokumentation)
Muslimische Communities haben ein ernsthaftes Antisemitismus-Problem
– Thilo Sarrazin: Anmerkungen eines Nicht-Hilfreichen – ein paar entscheidende Fragen (samt Antwort) und ein paar Aussagen zu Unwahrheiten, die uns so gerne verkauft werden.

Gatestone Institute:
In Europa findet ein Bevölkerungsaustausch statt
Deutschland: Zahl von Migranten verübter Sexualverbrechen verdoppelt sich in einem Jahr
Weibliche Genitalverstümmelung: Multikulturalismus startet durch

Audiatur-Stiftung:
Auch das ist Israel: Start-Ups und Innovationen
Israel ist nicht mehr allein: US-Botschafterin Nikki Haley kritisiert den UN-Menschenrechtsrat
Die wahre Tragödie der Palästinenser: Gescheiterte Führung
Eine Botschafterin wider die Doppelmoral
– Ulrich Sahm: Das Handwerk des Antisemitismus
Israel-Schweiz Studie: Superkorallen des Golf von Eilat könnten Korallenriffe weltweit retten
Heuchelei der UNO bei „Schwarzer Liste“ für Israel
Intelligente Puppen zur Rettung von Israelis und Palästinensern

Daniel (Politisches aus der Schweiz):
Warum hat Israel ein Problem mit Palästina?
Wie Singapur seine muslimische Bevölkerung unter Kontrolle hält
Israel missachtet UNO-Sicherheitsratsresolutionen?

Off-topic:
– Der Vater von Otto Warmbier, der nach kurz seiner Heimkehr aus nordkoreanischer Haft verstarb, erzählt, welcher Präsident sich für seinen Sohn einsetzte.

Englischsprachiges:
Paula Stern schreibt bei Arutz-7 auf, was sie von der BBC hält – nämlich gar nichts. Und das völlig zurecht.

Videos:
Fokus Jerusalem, News vom 20.06.2017
Fokus Jerusalem, Magazin vom 19.06.2017
10 Jahre Hamas-Regierung im Gazastreifen – eine Bedrohung nicht nur für Israel (engl.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s