3 kreative Jerusalemer Initiativen: ultimatives Stadt-Recycling

The Real Jerusalem Streets, 28. Juni 2017

Das Jewish Agency Board of Governors traf sich in Jerusalem mit der Vereinigung Jerusalems als Thema, doch ihr Jahrestreffen und die Tagesordnung waren überschattet von den Kontroversen über die Kotel, die Westmauer und das Konvertierungsgesetz.

Indessen wurden vom Jerusalem Institute for Policy Research Führungen organisiert, damit interessierte internationale Delegierte „Jerusalem ganz aus der Nähe“ sehen konnten. Hi-Tech, Haredim und Ostjerusalem wurden angeboten, aber meine Aufmerksamkeit wurde vom Angebot „Jerusalemer Zivilgesellschaft“ eingenommen, wobei ich nicht eine, sondern drei Orte sehen wollte.

Erster Halt: HaMiffal.

Gehen Sie von der König David-Zitadelle über die King David-Straße, dann direkt links am Jerusalemer Waldorf Astoria vorbei. Dort gibt es im Innenhof,

diese einfache Skulptur und Gebäude.

Jerusalem hat viele alte, verlassene Gebäude.

Daher fingen Mitglieder der Jerusalemer Künstlergemeinschaft an, diese Orte zu besetzen und statt Drogenoasen wurden sie zu Werkstätten.

HaMiffal ist aufgeblüht.

Heute sind mit Hilfe der Stadtverwaltung

zahlreiche Räume im Innern

und Flure zu verschiedenen Ausstellungsbereichen für Kunst geworden.

Altes, Neues und Kreatives kommt zusammen,

und ist heute versichert und von modernen Sicherheitssystemen geschützt.

Der nächste Halt war das Clal-Gebäude in der Nähe des Mahane Yehuda-Markts, des Schuk.

MUSALA,

die Terrasse, ist ein Dach für neuen Urbanismus. Das Clal-Gebäude soll eine städtische Mall werden.

Allerdings

fühlte es sich wie eine gigantische Sauna an, als wir die Wendeltreppe hinaufstiegen.

Auf dem Dach angekommen

sahen wir, dass Gag Eden, ein Zentrum für urbane Landwirtschaft und nachhaltiges Leben.

Pflanzen und Bereiche für Gemeinschaftstreffen hinzugefügt hat,

die grüne Technologie für Stadtbewohner bewerben.

Im Innern

gibt es Platz für Handwerks-Werkstätten für Erdmateiral.

Dank unserem Führer Lior Schillat, dem Generaldirektor des Jerusalem Institute, war dies das erste Mal, dass ich mich in dem Gebäude nicht verirrte.

Es gab in dem Gebäude mehr als 300 Geschäfte, alle in Privathand, nicht gemietet; die meisten davon sind heutzutage leer.

Mein Lieblingsladen für Brillenreparaturen gibt es noch. Wo sonst in der Welt würde man eine Garantie bekommen, die gilt „bis der Messias kommt“?

Ich warte immer noch auf das Kommen des Messias und die Brille ging nach der von ihm gemachten Reparatur nicht kaputt.

Für den dritten Halt der Führung gingen wir über die Ki’akh-Straße, die Straße, die jeder kennt, aber nicht mit ihrem Namen nennt, zum Beit Alliance.

Als ich das Gebäude erstmals zu finden versuchte, war es Nacht. Ich lief hin und her, schließlich musste jemand herauskommen, um mir zu zeigen, wie man hineinkommt.

Dieses alte Gebäude liegt mitten in einem Baugebiet. Überall um und im Schuk kann man Wiederaufwertung sehen. Die erste Etage des Beit Alliance ist beherbergt High-Tech-Startups, während es oben auch ein Zentrum für Bürgerfragen gibt,

das auch eine Küche als Gemeinschafts-Treffpunkt

sowie Büros und Tagungsräume hat.

Am Neuesten ist der Raum, der sich unten in Entwicklung befindet.

Jerusalem in Israel ist für vieles bekannt, aber nicht für Modedesign.

Mit neuen Chancen ist dieser Schmuckdesigner

einer der vier Designer, die sich diesen Raum teilen.

Beit Alliance wird ein neues Must See sein, wo man anhalten und einkaufen muss.

Hier haben Sie sie, drei alte und verlassene Orte sind heute aktive Kultur- und Kreativräume.

Es ist Zeit, dass Sie kommen und sich ansehen, was tatsächlich in Jerusalem geschieht.

Mehr Fotos der Führung sind auf Facebook eingestellt, man kann sie HIER ansehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s