Schaschlik

Die israelische Botschaft erinnerte Dienstag (auf twitter) daran, dass Willy Brandt der erste deutsche Bundeskanzler war, der Israel besuchte und dabei einen markanten Satz von sich gab. Ich halte dagegen: Dieser Mann hatte also auch tolle Worte und handelte gegen Israel, indem er Golda Meirs Bitte um Hilfe und Vermittlung zu den arabischen Staaten ignorierte und im Oktober den Amerikanern Überflug- und Landerechte zur Versorgung Israels mit Nachschub verweigert. Merkel steht in einer unseligen Tradition, sie hält es genauso: schön reden und im aktiven Handeln das Gegenteil tun, nämlich Israel Schaden zuzufügen.

Sind natürlich alles Märtyrer: 19 iranische Seeleute starben und 15 wurden verletzt, als eine iranische Fregatte im Golf von Oman ein Versorgungsschiff der iranischen Marine beschoss, dass gerade Ziele für ein Manöver auslegte. Und das Versorgungsschiff „hatte einen Unfall“, heißt es seitens des iranischen Militärs. Arabische Medien schreiben von mindestens 40 Toten und deutlich mehr Verletzten als in den Angaben des Iran.

PA-„Premierminister“ Mohammed Schtayyeh reagierte auf die Schließung von Terroristenkonten durch Banken in der PA: „Die Zahlungen an die Gefangenen ist uns heilig.“ Von der PA-Bevölkerung wird diese Politik allerdings inzwischen nicht mehr getragen: 68% der PA-Araber in Judäa und Samaria sind dagegen.

Die britische Labour-Abgeordnete Naz Shah fiel mal wieder unangenehm auf. Zum Jahrestag des „VE-Day“ (dem Tag des Kriegsendes in Europa 1945) twitterte sie das Bild einer indischen Einheit – die auf Seiten der Deutschen kämpfte.

Die PA erklärte die Ruinen einer hasmonäischen Festung in Samaria zum „palästinensischen Erbeort“ – und ebnete alles ein, um eine Straße darüber zu bauen.

Nach dem Tod eines israelischen Soldaten, weil Araber von einem Dach einen schweren Felsbrocken auf ihn warfen, fordert eine Terroropfer-Organisation Steine als Waffen zu klassifizieren.

Wissenschaftliche Erkenntnis? Ein hochrangiger iranischer Wissenschaftler sagt, der Covid-19 sei ein „säkularer Virus, der religiöse Institutionen angreift“.

Die britische Schatten-Innenministerin Diane Abbott von der Labour Party wurde wieder einmal bei einer rassistischen Bemerkung über Weiße erwischt.

Der Bundestag hat eine Gesetzesänderung verabschiedet, so dass das Beschädigen ausländischer Flaggen (z.B. durch Verbrennen) als Straftat gewertet wird. Ein Auslöser dafür ist der Umgang von Israelhassern auf Demonstrationen mit der israelischen Flagge.

Das EU-Parlament verurteilte die Schulbücher der palästinensischen Autonomiebehörde wegen des in ihnen enthaltenen gewaltverherrlichenden Materials und Hassreden.

Der zionistische Angriffszoo ist um Kühe erweitert worden: Nach Angaben des „Palestine Information Center“ sollen „jüdisch“ Kühe die Felder von „Palästinensern“ im Jordantal verwüstet haben. Die angeblichen Zeugen hatten mal wieder keine Handys dabei, um Beweisfotos zu machen…

An der Grenze zwischen Syrien und dem Irak wurden bei einem Luftangriff 7 pro-iranische Kämpfer getötet. Wer den Angriff flog, ist unklar.

Soziale Medien:
Facebook hat ein neues Aufsichtsgremium, das die Kontrolle der Inhaltsmoderation des Portals übernimmt. In dieses Gremium wurde eine Frau berufen, die der Muslimbruderschaft zumindest nahe steht.

Muslime und der Coronavirus:
Auch in Somalia predigen einige Muslimführer, dass Muslime gegen den Coroanvirus immun seien.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Araber-/Islamstaaten:
Iran: Die Grabstätte von Esther und Mordechai, ein jüdisches Heiligtum im Iran, wurde in Brand gesetzt.
Marokko: Ein muslimischer YouTuber zitiert den Koran, um zu behaupten, Allah habe ungehorsame Juden in Affen und Schweine verwandelt.
Iran: Revolutionsführer Khamenei tat sich einmal mehr mit antisemitischen Tiraden hervor.
Muslime:
Pakistan: Die Taliban lassen wissen, dass Juden einen „Virus-Krieg“ vom Zaun gebrochen haben, um einen Plan zur Erlangung der Weltherrschaft zu verfolgen.
– Ein muslimischer Kleriker: Juden sollten so behandelt werden, wie Allah es für sie angeordnet hat – Tötet sie, wo immer ihr sie findet.“
Benelux:
Amsterdam: Der Muslim, der das  Schaufenster eines koscheren Restaurants einwarf, hatte das schon zum zweiten Mal gemacht.
Spanien/Portugal:
Spanien: Eine Regionalregierung (anscheinend die von Katalonien) hat eine Gruppe, der Antisemitismus vorgeworfen wird (BDS Pais Valencia) angeheuert, um „gegen Hass zu unterrichten“.
Ukraine:
– Der Polizeichef einer Region in der westlichen Ukraine forderte per Brief von der jüdischen Gemeinde Kolomya ihm eine Satzung und eine vollständige Mitgliederliste sowie eine Liste sämtlicher jüdischen Studenten in der Stadt zu schicken. Diese wollte er für die Bekämpfung ethnischer organisierter Gruppen und krimineller Organisationen einsetzen.
USA:
New York: Ein Paar beleidigte chassidische Juden mit antisemitischen Sprüchen und versuchte, diesen die Gesichtsmasken herunterzureißen.
In San Diego ging ein Mann auf vorgeschriebene Weise maskiert in einen Supermarkt – mit einem Hakenkreuz auf seiner Maske. Er wurde aufgefordert das Zeichen abzunehmen und kam der Aufforderung nach. Er behauptete, damit gegen den Nazi und Gouverneur von Kalifornien zu protestieren.
– Die Zahl der antisemitischen Vorfälle in den USA befinden sich für 2019 auf einem Allzeithoch.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Indien: Muslime reichten Klage gegen einen Journalisten ein, weil der in seiner Fernsehsendung die Arten des Jihad analysierte.
Türkei: Gegen Rechtsanwälte, die kritisierten, dass ein muslimischer Kleriker sagte, Homosexualität bringe „Seuchen“, wird deswegen wegen einer Straftat ermittelt.
Indien: Ein beliebter muslimischer Prediger fordert die islamischen Länder auf nichtmuslimische Inder unter Blasphemiegesetzen zu verfolgen.

Jihad:
Spanien: Ein muslimischer Migrant plante einen Jihad-Anschlag während des Corona-Lockdowns.
Afghanistan: Ein Selbstmordbomber tötete und verletzte mindestens 50 Menschen (mindestens 24 Tote) bei einem Anschlag auf die Besucher der Beerdigung eines Polizeikommandeurs. Bei einem Feuerüberfall auf ein Krankenhaus wurden 16 Menschen getötet.
Ramadan in Nigeria: Beim Angriff auf ein Dorf ermordeten Muslime 20 Menschen.
Ramadan in Nigeria: Bei einem anderen Angriff schossen Muslime wahllos auf Menschen und töteten einen Mann und seine schwangere Frau.
Deutschland: Ein Anhänger des Islamischen Staats legte Bomben an einem türkischen Lebensmittelgeschäft und weitere türkische Geschäfte, um sich für türkische Angriffe auf den IS zu rächen.
– Ramadan in Afghanistan: Muslime ermordeten beim Angriff auf ein Krankenhaus 2 Babys und 11 Mütter sowie Pflegekräfte.
Ramadan in Polen: 4 muslimische Migranten wurden festgenommen, weil sie Islam-Konvertiten für Jihad-Terroranschläge rekrutierten.
Ramadan: In den ersten zwei Wochen des islamischen Fastenmonats wurden von Muslimen mindestens 290 Menschen getötet, 280 verletzt.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen:
Großbritannien: Ein verurteilter Terrorist reichte Klage ein – das neue Terrorbekämpfungsgesetz richte sich gegen Muslime.
Deutschland: Muslimische Migranten klagen dagegen, dass ihre Smartphones überprüft werden, damit der Staat ihre Identität feststellen kann.
Deutschland: Der „Rechtspopulist“ oder was auch immer Michael Stürzenberger wurde von einem Muslim bespuckt und geschlagen, als er friedlich auf einer Bank saß. Die Polizei legte dem Angegriffenen Handschellen an und beschuldigte ihn der „Islamophobie“.
Indien: Muslime holten einen hinduistischen Jungen in eine Moschee, wo sie ihn ermordeten; die Polizei verprügelte die Eltern des Ermordeten, als die Anzeige erstatten wollten.
Kanada: Ein Mann indischer Herkunft machte sich über Muslime lustig; deswegen wurde ihm bei einer Immobilienfirma gekündigt und er wurde aus dem Vorstand einer Schule geworfen.
Indien: Die Regierung forderte Twitter auf einen Tweet zu löschen, in dem es heißt: „Der Terrorist hat definitiv eine Religion, in den meisten Fällen ist es der Islam.“
– Ramadan in Nigeria: Muslime ermordeten 23 Christen.
Indien: Muslime brannten Häuser und Tempel von Hindus ab – die Polizei ging daraufhin gegen die Hindus vor.
USA: Die Anti-Defamation League bezeichnet faktisch richtige Berichterstattung über muslimische Reaktionen auf den  Coronavirus als „antimuslimischen Fanatismus“.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Pakistan: Ein 14-jähriges christliches Mädchen wurde entführt, zwangsweise zum Islam konvertiert und mit seinem Entführer verheiratet.
Frankreich: Ein kultiges Eisenkreuz in im Languedoc in Südfrankreich wurde zerstört.
Ramadan in Nigeria: Muslime ermordeten 4 Christen und schossen den Leiter einer Oberschule samt Familie nieder.
Türkei: Ein Magazin beschuldigt einen ökumenischen Patriarchen sowie weitere christliche und jüdische Leiter, am Putsch gegen Erdoğan vor ein paar Jahre beteiligt zu sein.

Obama Watch:

Obamanisten:
New Yorks Gouverneur Cuomo erklärt Corona: Da ist dieser europäische Virus, der uns angegriffen hat.
Joe Biden verurteilt Trump, dieser habe zugelassen, dass Kuba in den UNO-Menschenrechtsrat gewählt wurde. Was Trump nie machte – Biden als Vizepräsident unter Obama aber gleich dreimal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.