Die sexuellen „Rechte“ des muslimischen Mannes an nichtmuslimischen Frauen

Raymond Ibrahim, 11. Februar 2016

In Wort und Tat scheinen muslimische Männer in islamischen und nichtislamischen Staaten zu glauben, dass nichtmuslimische Frauen – unreine „Ungläubige“ – ausschließlich dazu existieren ihre sexuellen Triebe zu befriedigen.

Man bedenke als erstes, den Glauben und die Taten derer, die dem Jihad für die Sache Allahs verpflichtet sind, so wie der Islamische Staat:

In dem Augenblick, bevor der das 12-jährige [nicht muslimische] Mädchen vergewaltigte, nahm der Kämpfer des Islamischen Staats sich die Zeit zu erklären, dass das, was er gleich tun würde, keine Sünde sei. Weil das Mädchen im Vor-Teenageralter eine andere Religion als den Islam ausübte, gab der Oran ihm nicht nur das Recht sie zu vergewaltigen – er billige das und ermutige dazu, beharrte er. Er fesselte ihre Hände und knebelt sie. Dann kniete er neben dem Bett und fiel im Gebet nieder, bevor er sich über sie begab. Als es vorbei war, kniete er wieder zum Gebet nieder, beendete die Vergewaltigung buchgemäß mit Akten religiöser Hingabe. „Ich sagte ihm immer wieder, dass es weh tat, bitte hör auf“, sagte das Mädchen, dessen Körper so klein ist, dass ein Erwachsener ihre Taille mit zwei Händen umfassen könnte. „Er sagte mir, gemäß des Islam sei ihm erlaubt eine Ungläubige zu vergewaltigen. Er sagte, damit, dass er mich vergewaltigt, bringe ihn näher zu ‚Allah‘.

Aber solches Verhalten ist nicht auf fanatische Jihadisten beschränkt, die „überhaupt nichts mit dem Islam zu tun“ haben, wie die meisten Pappnasen und Lügner uns versichern werden; stattdessen durchdringt es die ganze islamische Kultur.

Bedenken Sie die jüngsten Ereignisse in Pakistan: Drei junge christliche Frauen gehen nach einem harten Tageswerk nach Hause und werden von vier „reichen und betrunkenen“ Muslimen in einem Auto angepöbelt – kaum Kandidaten für ISIS. Sie „verhielten sich falsch“, brüllten „Anzügliches und Anstößiges“ und drangsalierten die jungen Frauen, sie sollten „ für eine Fahrt und etwas Spaß“ in ihr Auto steigen. Als diese die „Einladung“ ablehnten und hinzufügten, dass sie „gottesfürchtige Christen sind und keinen Sex außerhalb der Ehe ausüben“, wurden die Männer wütend und verfolgten die Frauen; sie brüllten: „Wie könnt ihr es wagen vor uns wegzulaufen, christliche Frauen sind nur für eins da: das Vergnügen muslimischer Männer!“ Die führen mit dem Auto in die drei junge Frauen, töteten eine und verletzten die anderen beiden schwer.

Oder bedenken Sie die Worte von Menschenrechtsaktiviten, die über eine weitere Vergewaltigung eines neunjährigen christlichen Mädchens durch einen Muslim sprechen: „Solche Vorfälle gibt es regelmäßig. Christliche Mädchen werden als Waren betrachtet, die man nach Belieben beschädigen kann. Sie zu missbrauchen ist ein Recht. Gemäß der Mentalität der Gemeinschaft ist es nicht einmal ein Verbrechen. Muslime betrachten sie als Kriegsbeute.“

Ein auf Dritte-Welt-Länder wie Pakistan und die von ISIS kontrollierten Gebiete beschränkt, werden die untermenschliche Behandlung und der sexuelle Missbrauch von Frauen der „Ungläubigen“ zum alltäglichen Inventar des Westens.

Dementsprechend stellte vor kurzem in Deutschland eine Gruppe muslimischer „Flüchtlinge“ nachts einer 25-jährigen Frau nach, schleuderten ihr „versaute“ Beleidigungen entgegen und stichelten gegen sie für Sex. Einer sagte ihr: „Deutsche Frauen sind für Sex da“, bevor er ihr in die Bluse und die Hose griff und sie begrabschte.

Diese jüngsten Geschichten aus Deutschland und Pakistan sind identisch – muslimische Männer drangsalieren nichtmuslimische Frauen unter der Annahme, dass es ihr islamisches Recht und Privileg ist – mit einem einzigen Unterschied: Die deutsche „Ungläubige“ kam mit dem Leben davon, während die pakistanische „Ungläubige“ ermordet wurde, weil sie es ablehnte die sexuellen Begierden ihrer islamischen Belästiger zu befriedigen. Sowie die Präsenz des Islam in Europa zunimmt, wird dieser Unterschied rasch schwinden.

Es gibt bereits andere, subtilere Ähnlichkeiten zwischen dem „dritte Welt“-Pakistan und dem „erste-Welt“-Deutschland. In einem Bericht über den Totschlag an den drei christlichen Mädchen in Pakistan stellen wir fest, dass „andere Mädchen in den lokalen Medien inzwischen zu große Angst haben nachts zu reisen und von den Männern ihrer Familien begleitet werden“. In Deutschland „zeichnen jüngste Berichte aus Dortmund [wo sich die „deutsche Frauen sind für Sex da“-Anekdote abspielte] ein erschreckendes Bild einer Stadt, wo es heute für Frauen nicht sicher ist nachts aus dem Haus zu gehen, weil sie Angst haben von Flüchtlinge angegriffen und vergewaltigt zu werden.“

In der Tat gingen weniger als einen Monat zuvor, an Silvester, 1.000 muslimische Migranten, die ebenfalls glaubten, dass nicht muslimische Frauen nur für eins da sind, in Köln und anderen Orten auf Vergewaltigungstour; sie hinterließen Hunderte vergewaltigte, geprügelte und traumatisierte „Ungläubigen“-Frauen – genauso, wie sich oft „Ungläubigen“-Frauen in mehrheitlich muslimischen Staaten fühlen.

Natürlich hatte Europa lange vor der Migrantenkrise die Lektionen zu dem, was geschieht, wenn muslimische Bevölkerungsanteile wachsen; und diese wurden ignoriert. Alleine in Großbritannien, wo seit langem eine große muslimische Minderheit besteht, sind zahllose britische Mädchen in verschiedenen Regionen von Muslimen, die das offenbar als ihr islamisches Recht halten, sexuell missbraucht und gruppenvergewaltigt worden. Eines der Vergewaltigungsopfer sagte: „Die Männer, die mir das antaten, hatten keine Gewissensbisse. Sie sagten mir, dass das, was sie taten, in ihrer Kultur in Ordnung sei.“ Vor ein paar Tagen sagte ein Richter 12 muslimischen Männer, dass sie „auf absolut furchtbare und herzlose Weise sexuelle Schindluder“ mit einem “ 13-jährigen britischen Mädchen trieben, bevor er sie verurteilte.

Ein muslimischer Imam in Großbritannien gestand ein, dass muslimische Männer gelehrt werden, dass Frauen „Bürger zweiter Klasse sind, wenig mehr als Mobiliar oder Besitztümer, über die sie absolute Befugnis haben“ und dass die Imame eine Doktrin predigen, „die alle Frauen abwerten, aber weiße [damit sind Nichtmuslime gemeint] mit besonderer Verachtung behandeln.“

Ein weiterer, in einem anderen Fall wegen Vergewaltigung verurteilter Muslim, sagte einem britischen Gericht, nicht muslimische Mädchen für Sex untereinander zu teilen „sei Teil der somalischen Kultur“ und „eine religiöse Pflicht“.

Und da haben wir es: Ob es von „frommen“ Muslimen als „religiöse Pflicht“ – wie von einem Vergewaltiger des ISIS gegenüber seinem 12-jährigen Opfer zitiert – betrachtet oder ob als Teil der pakistanischen (asiatischen) und somalischen (afrikanischen) Kultur – mit einem Wort: islamischer Kultur – gesehen wird: der untermenschliche Umgang mit und die sexuelle Erniedrigung von nicht muslimischen Frauen und Kindern durch Muslime, die das als ihr „Recht“ erachten, ist offenbar ein weitere „exotische Eigenheit“, die der Westen akzeptieren muss, wenn er weiter am Alter des Multikulturalismus anbeten will.

Advertisements

60 Gedanken zu “Die sexuellen „Rechte“ des muslimischen Mannes an nichtmuslimischen Frauen

  1. Perverse und kranke Kultur….für mich keine Religion…vielmehr eine gewaltbereite…Frauenverachtende Lebensphilosophie….Menschenverachtung pur…..kein Mensch hat das Recht…einem anderen seinen Willen aufzuzwingen….diese Kultur hat in Europa keinen Platz….ich würde sagen…keinen Platz auf unserer Welt….MENSCHEN..und TIERRECHT vor Religionsfreiheit…..

  2. Ich erinnere mich an meine Mutter, die mir erzählte, dass während des 3.Reiches keine Frau Angst haben mußte, abens oder nachts alleine unterwegs zu sein.
    Wenn das stimmt, war das 3. Reich zumindest in dieser Hinsicht „besser“ als Merkel-Deutschland.

      • MJM1605:
        Bei Ihrem Beispiel bzw. Einwand kann man dann tatsächlich mal von Einzelfällen sprechen!

        Die brutalen religiös und kulturell motivierten Gewalttaten und Morde durch Muslime in Deutschland gehen allein in 2015 in die mehreren hundert!

        Wenn sie schon quantitativ aufrechnen, dann bitte realistisch!

      • Oha, wer glaubt denn Wikipedia !!! Das ist die vorgegebe Quelle, für alle , die nicht selbstständig recherchieren wollen ! Es gibt so viele andere Quellen, die ein anderes Bild aufzeigen, als die 70 jährige Umerziehungspropaganda. Der Name “ Ogorzow, “ hört sich nicht gerade deutsch an , sondern es war ein Pole. Jedenfalls hat er polnische Anteile . Aussehen eindeutig slawisch .Ein polnischer Bürger, der im Reich lebte .. Geboren: 29. September 1912, Muntowo, Polen. Bei Wikipedia stimmt irgend etwas nich an seiner Geschichte . Jedenfalls ist er eindeutig ein POLE !!!

    • das stimmt so nicht.Meine Mutter wurde im Sommer 1940 von einem fremden Deutschen auf dem Feld vergewaltigt.Sie war 17 und wurde schwanger.

      • Fakt ist doch, das es immer die Frauen sind, die herhalten müssen sei es durch Krieg oder Waffenlose Landbesetzung wie es zur Zeit in Europa passiert.

  3. Das Recht eines jeden Menschen hört dort auf wo die Freiheit eines Anderen dadurch eingeschrenkt wird.
    Man stelle sich vor was mit Deutschen (oder Christlich Europaeischen) Männern geschehen würde, wenn sie in einem Islamischen Staat gleiches mit deren Frauen machen würden. Und da liegt der Hund begraben. Solange wir mit Verständnis und Wohlwollen über solche schweren Verfählungen hin weg sehen oder auch nur sporadisch bestrafen, müssen sich die der Islamistischen Religion angehörenden ja bestätigt sehen. Drakonische Strafen (nicht die Todesstrafe und auch keine Verstümmelung versteht sich) muss die Antwort sein. Auch seitens eines jeden westlichen Mannes. Schliesslich handelt es sich um seine Frauen, die zu respektieren sind. Befürchte nur dass wir, durch ein zu lange andauerndes bequemes Leben, inzwischen zu dekadent sind um richtig zu reagieren und das kann zu unserem Untergang führen. Ähnlich wie die Inkas unter der Führung von Atahualpa, die sich, trotz extremer zahlenmässiger Überlegenheit, von knapp 20 Spanischen Conquistadores niedermetzeln gelassen haben.

    • Du sprichst mir aus der Seele!
      Es gab in Köln ganz sicher-ganz viele junge Deutsche Männer!!
      Irgendeine Heldentat des „westlichen“ Mannes hätte die Presse sicher NICHT unterschlagen!!!

      Und wo waren all die Frauen ala Alice?
      Wofür sind die Frauen 68 auf die Strasse??
      Wo to heck blieb die weibliche (westliche) Solidarität???

    • In deiner Ausdrucksweise geht das Besitzdenken betreffend der Frauen leider weiter. Es handelt sich nicht um „seine“ (des westilichen Mannes) Frauen.
      Die Frauen gehören niemandem. Außer sich selbst. Und auch nicht-westliche Frauen sind zu respektieren. Alle Frauen sind zu respektieren, und nicht, weil sie „jemand bestimmtes“ oder „irgendjemandes“ sind, sondern grundsätzlich.

  4. Und diese sogenannte Religion fordert Respekt? Wofür? Ich begreife nicht wie man allerorten diese Religion hofiert. Meinen Respekt hat sie nicht. Im Paradies war es eine Frau die auf die Schlange hörte.
    Ich habe den Eindruck, dass inzwischen fast die ganze Welt auf sie hört. Ich verschließe meine Ohren gegen ihre Einflüsterungen und respektiere das Kreuz an welchem der edelste aller Juden der Menschheit die Furcht vor dem Tod genommen hat. Es garantiert uns ein Leben in Menschenwürde, solange wir nicht andere entwürdigen. Genau das aber ist aber das Ziel des Islam. Ich habe nicht die Macht die Gesellschaft zu verändern. Aber ich habe die Fähigkeit NEIN zu sagen zu dem Bösen.
    Allerdings gilt das nicht allein dem Islam. Unter Deutschen gibt es auch Vergewaltiger und sie machen nicht vor Kindern halt. Das ist kein islamspezifisches Problem. Wir können also getrost diese einseitige Verurteilung beiseite lassen. Jeder Mensch bedarf der Schulderkenntnis. Und die kann nur bei uns selbst beginnen. Wer sich ehrlich der Geschichte stellt, weiß warum der Islam den Fuß in dieses Land bekam. Man hat es ihm erlaubt. Solange die Eingeborenen hier ungestraft sich solche Rechte gegenüber unseren Kindern nehmen dürfen, haben sie , die Obrigkeit, ihr Recht auf Unversehrtheit verspielt. Wer sich den Klagen der Vergewaltigten entzieht, bereitet jenen den Boden wo sie sich ungestört ausbreiten können. Man hat den Opfern abgefordert, dass sie sich nicht so anstellen sollen und hat ihre Leiden ignoriert. Das machte den Jüngern des Mohammed großen Mut sich hier ein sogenanntes Saatfeld zu bestellen. Idioten nur können so eine Religion respektieren, wahrscheinlich weil sie selber die Sünde nicht mehr Sünde nennen, sondern eben auch die Perversion mit Respekt honorieren. Schließlich steht jede Perversion unter dem Schutz der sogenannten Demokratie…..die den Täter schützt, dem Opfer aber erklärt dass Täterschutz vor Opferschutz den Fortgang des Friedens gewährt und Demokratie allein so überlebt. An diesem Irrtum wird die Demokratie sterben. Das Kreuz ist kein Garant für Unversehrtheit von Rechtsverdrehern. Es kann nur Zufluchtsort für reuige Sünder sein. Ist die Kirche ein Anwalt der Opfer, oder der Täter? Sie hat sich entschieden die Täter zu schützen, deshalb ist sie dazu verurteilt zu sagen der Islam gehört zu uns.
    Wer so ungläubig ist und das nicht glauben kann, weil es nicht wahr ist, wird sich außerhalb der „großen“ Religionen ein schattiges Plätzchen suchen.
    Im Schatten des Allmächtigen gibt es viel Platz, solange die Menschheit so verführbar ist, und durch Todesangst von den Machthabern in Schach gehalten werden, lassen sie sich von jenen führen, welche den Tod so sehr lieben.
    Wir müssen von der Freiheit der Nachfolge Gebrauch machen. Denn die Wahrheit macht recht frei. Der Islam hat keine Chance gegenüber der Wahrheit, das macht ihn so wütend und er sucht sich Gemeinschaft bei jenen die das Kainsmal tragen. Wir werden es nur durch Reue los. Respekt gehört dem der dies möglich machte. Jesus/ Jeshua

    • Klar…weil das Christentum ja auch so viel besser ist als der Islam. Der einzige Unterschied ist wohl, dass die Muslime ihr „heiliges“ (Märchen)buch noch etwas wörtlicher nehmen, als der moderne Christ.

      Was Frauen für die Zukunft wirklich helfen würde…ALLE scheiß Religionen abschaffen und zwar wirklich ALLE!!

      Dem Humanismus und dem Atheismus gehört die Zukunft.

      • Das Christentum IST viel besser!
        Wenn Sie von Brutalität in der Bibel sprechen, meinen Sie meist immer das Alte Testament. Das ist aber das Judentum, und hat mit dem neuen Testament wenig zu tun.
        Das Judentum (die Tora) hat einige sehr brutale Stellen.
        Die Bibel ist eine Sammlung von Geschichten mit Nächstenliebe und Gerechtigkeit, wogegen der Koran eine politisch motivierte Handlungsanweisung ist, die jeder gläubige Moslem wörtlich auszuüben verpflichtet ist!

        Mehr religiöse Bildung bitte!

    • Respekt für diese überzeugende Aussage. Besser geht es nicht. Ich danke ihnen mit aller Deutlichkeit.

      • Respekt kann man nicht einfordern zumal man Respekt nur erreicht wenn man selber respektiert. Einfordern ist ein Akt der Anmassung und damit Zeichen fehlenden Respektes.

  5. Vor ein paar Tagen las ich Sure 2 (Auszug) und Sure 4 (Auszug) aus dem Koran. Ich dachte sofort: „Ah! Mohamed sein Kampf!“

    Also in Anlehnung an Adolf Hitlers: Mein Kampf. Gemeinsam haben die Texte, dass in der Hauptsache von Töten, Krieg und Kampf die Rede ist. Das macht mir Angst!

    Hier kann man schwer unterscheiden, was ist Ideologie und was Religion?

    • „…Gemeinsam haben die Texte, dass in der Hauptsache von Töten, Krieg und Kampf die Rede ist….“

      Dann denken wir wohl an zwei verschiedene Bücher wenn du von Mein Kampf sprichst.
      Ich hab es mehrfach gelesen und nichts derartiges darin gefunden. Wenn in mein Kampf vom Krieg gesprochen wurde dann auch nur über den ersten Weltkrieg und dessen politischen Auswirkungen für die damalige deutsche Situation. An keiner Stelle wird in Mein Kampf zum Krieg oder zum töten von Menschen aufgerufen. Ganz im Gegenteil! Krieg wird darin als ein Unglück beschrieben in dem die besten Angehörigen eines Volkes unnütz verbluten.

        • Lebensraum muss man im Kontext des Jahres 1924 sehen. In Deutschland lebten 140 Menschen / Km². während in Frankreich, Großbritanien und den USA samt deren Kolonien nur kaum mehr als die die Hälfte / Km² ernährt werden mussten.

          Der Lebenraum den man forderte war im Übrigen auch jener der seit Jahrhunderten zu Deutschland gehörte und in den mehrheitlich Deutsche lebten. Jene Gebiete die 1918 geraubt wurden. Diese Gebiete waren Notwendig um das Volk als ganzes ernähren zu können. Hier gab es trotzdem kein Aufruf zur gewaltsamen Lösung dieses Problems in mein Kampf!

          Weiterhin forderte man jene Kolonien zurück die Geraubt wurden. Jene Kolonien die für die Siegerstaaten ohnehin wertlos, für Deutschland aber als Handelsroutenverkürzungen zu den Überseeischen Märkten absolut Lebensnotwendig waren. Hier gab es auch keine Forderung einer gewaltsamen Lösung in mein Kampf.

          Unter Lebensraum im Osten verstand man Teile der Sowjetunion von der man damals annahm das sie eh nicht lange bestehen wird und ein Kaos hinterlassen wird. Wieso hätte Deutschland als nächstgelegene Macht auf so eine einmalige Gelegenheit verzichten sollen falls die Sowjetunion schon in den 1920er von allein zerfallen wäre?

          Das war in mein Kampf ein Vorschlag für einen hypothetischen Fall der nie eintraf.

            • Ich brauch mir da nichts schön reden sondern einfach nur zuhören und mir dann mein eigenes Urteil bilden

              In folgender am 28.04.1939 gehaltener zweistündigen Antwortrede des Führers auf das Roosewelth-Telegramm erhälst du die vollumfassende Aufklärung darüber was er sich bei seiner Politik überhaupt gedacht hatte. Wieso er gewisse Dinge eben nicht so machen wollte/konnte als es der Westen gerne gehabt hätte.

              Du erfährst in dieser Rede sehr sehr sehr viele interessante Hintergrundinformationen zu Schlüsselegnissen. Hintergrundinformationen die in der offiziellen Geschichtsschreibung überhaupt nicht erwähnt werden.

              Keine Sorge. In dieser Rede verliert er erstaunlicherweise kein einziges Wort über Juden 🙂

              In der nächsten Rede geht es um den eigentlichen Kriegsgrund unserer Feinde.
              Im Wesentlichen drehte es sich für sie nicht um Polen (das war nur ein Vorwand) sondern um die besondere ja einzigartige vom Goldstandard und Zinssystem losgelöste Währungspolitik des natinalsozalistischen Deutschlands. Ein Währungssystem das langsam begann in Europa Schule zu machen. Das passte gewissen Bankstern in der City of London und der Wall-Street natürlich nicht.

              Und diese Rede gibt Auskunft darüber wie er die Vollbeschäftigung und den Wandel Deutschlands vom völlig bankrotten Staat hin zur stärksten Volkswirtschaft Europas in nur wenigen Jahren fertigbracht:

              Du kannst das natürlich alles ungehört verwerfen aber mit diesen Reden hast du ja Möglichkeit von ihn selbst das warum und weshalb zu erfahren.

              • Na dann Heil, oder was? Fehlt nur noch, dass der Überfall auf den Sender Gleiwitz von den Polen verübt wurde. Geht’s noch?

          • naja, war ja vielleicht ein super Konzept, nur das Ergebnis war Scheiße: mein einer Opa mit Bauchschuss im Lazarett gestorben (hat zum Schluss noch was Großartiges auf den Führer in gesprochen – bis heute Familienbesitz in Schellack) der andere ist in Rumänien vermisst (meine Mutter hat bis zu ihrem Tod von ihm geschwärmt. Sie war 4 als sie ihn zu letzt gesehen hat.) Und dann die Details: die russischen Kinder im Lager der Junkers Werke bei Reichenbach, die Juden in Leipzig im Februar bis zum Knie in der Pleise…, dann die weiteren Details: die zerstörte Wohnung in Leipzig, die Russen zum Kriegsende… ich weiß nicht, ob der Führer ein guter Visionär war. Wir sollten besser auf ihn sch…

      • Die Weltreligionen nähren ihre Existenz aus der Hoffnung eines jeden von uns dass es eine höhere Macht gibt, die unsere ganz eigenen Interessen vertritt. Die Weltreligionen machen den Menschen vor dass Selbige Interessen erreichbar sind, wenn man denn sich nur ihren Dogmen (z.B. Beten was nichts anderes ist als der Versuch Gott für sich zu gewinnen) unterwirft und sie vor allem zahlt (z.B. Ablass). Nun jedem von uns sollte klar sein dass dies nicht funktionieren kann da ein Naturgesetz besagt: „MORS TUAM, VITAE MEAM“. Oder mit andern Worten: der Vorteil des Einen wird immer automatisch zu dem Nachteil eines Anderen.

  6. „Er fesselte ihre Hände und knebelt sie. Dann […] die Vergewaltigung buchgemäß mit Akten religiöser Hingabe. „Ich sagte ihm immer wieder, dass es weh tat, bitte hör auf“, sagte das Mädchen“

    Die Geschichte hat hier ein Problem. Das Mädchen kann nicht gleichzeitig geknebelt sein und zu ihm sprechen.

    • So sieht das nämlich aus. Und das ist sowas von Saublöd. Es gibt genügend reale Geschichten, die ich garnicht hören will. Für mich sind das keine Geschichten, sondern Schicksale, herbeigeführt von unsere Supernanny Merkel, unterstützt von allen Altparteien, durch die Justiz und durch Gutmenschen die sich Ehrenamtlich bis zur Selbstvernichtung engagieren, denen das Essen zu bringen, die Bettchen zu machen, die Toilettchen zu reinigen, die Bude zu putzen, um sich dabei auch noch vergewaltigen zu lassen, und sich noch später auf Druck und Drängen unserer Politelite öffentlich bei ihrem Vrgewaltiger zu entschuldigen. Geht´s noch ? Heldentaten deutscher Männer hätte die Presse nicht unterschlagen . Nein, hätte die Presse nicht brauchen. Warum ,denkt ihr,haben 100 Polizisten in ihren Einsatzfahrzeugen auf der Rheinbrücke gestanden ? Richtig, um eingreifen zu können, wenn sich bei den Deutschen eine Gegenwehr abzeichnet. Die wussten bescheid, was dort passiert und hatten klare Anweisung. Genau wie bei der Pegida Demo in Köln, wo die Demonstranten erst eingekesselt wurden, also keinen Fluchtweg mehr hatten, dann, von der deutschen Kölner Polizei aufgefordert wurden die Versammlung aufzulösen, und als dann ein Silvesterknaller losging, war der Grund für den Überfall der Staatsgewalt bestätigt und los ging es mit Tränengas _ Wasserwerfern. Und jetzt will mir bestimmt irgendeiner erzählen, die Polizei hätte es für einen Schuss gehalten. Es war ein Knallfrosch, haben wir als Kinder immer in die Treppenhäuser geworfen, weil es da noch lauter war. Jeder Polizist, kann nach seiner Ausbildung einen Schuss von einemKnallfrosch unterscheiden, nach Jahrelanger Mitgliedschaft im Sportschützen Verein, kann ich dir sogar anhand des Klangbildes sagen ob es eine Schreckschusspistole oder eine “ Scharfe “ Waffe war, und aus welcher entfernung und Richtung der Schuss kam. Macht euch nichts vor, wir sind verraten worden, verkauf gibts nicht , also müssen wir eleminiert werden. Sonst gäbe es nicht solche Urteile, wie zB. wegen nichtgezahlter GEZ in Beugehaft zu kommen, und als Vergewaltiger freigesprochen zu werden, sogar ohne Auswirkung auf das Asylverfahren. Ich bleibe trotzdem wie ich bin ud wo ich bin. Lieber stehend sterben als kniend leben.P.S. Auch mein Vater hatte von seinem Vater Hitlers “ mein Kampf “ im Regal gehabt. Was heute als ein Buch zu kaufen ist, waren damals 3 Bücher, ca Din A4 format, kräftig roter leder Einband mit goldenem Hakenkreuz. Aber das den Menschen zu erklären ist wie gegen Windmühlen zu kämpfen. Verstehen kann ich das trotzdem. Wenn ich von jedem immer die selben Lügen höre, Gleichgeschaltet Schule , TV, Presse / Literatur, sogar Wikipedia, würde ich dem einen der was anderes erzählt auch nicht glauben. Schönes Wochenende, trotz allem, oder eben drum

  7. „Die Botschaft ist klar !

    (c) by Author, from Wiesbaden, of Germany, http://www.petra-j-droescher.de.rs

    Da setzten und setzen sich respektlose und Menschen verachtende Kreaturen – in Menschengestalt – über humanitäre und ethische Grundsätze, sowie die Selbstbestimmung hinweg, indem sie gewissenlos und fanatisch – im Namen Ihres islam(ist)ischen Glaubens – Kinder und Frauen vergewaltigen !

    So etwas Verabscheuenswürdiges, solche Diskriminierungen und solch‘ ekelhafte Frauen verachtende Riten und Gebräuche sind schwerst kriminell und haben hier in unserer westlichen Welt nichts zu suchen“ !

  8. Völkermörder, Lügner & Wahrheitsverdreher wie hier auf dem Blog zahlreich zu finden sind, werden schon bald in eine große Depression fallen, die ihnen schlussendlich nichts anderes übrig lassen wird, sich für den Freitod zu entscheiden, da der eigene Leidensdruck eine Größe erreichen wird, die alles in den Schatten stellt, was Psychologen bis heute beim Menschen feststellen konnten. Viel Glück!

  9. Weshalb nehmen sie dann aber das Geld und die Unterstützung der Ungläubigen so gerne an? Für mich ist das nur eine Rechtfertigung für Kindesmissbrauch -Wie die Kinderehen auch- und Frauen Schändung im Namen des Glaubens. Wer braucht sowas?

  10. Obwohl es in unserer Kultur auch Perversionen genug gibt, ist das Thema relevant. Ich selbst kenne dies aus persoenlicher Erfahrung. Alte Maenner heiraten 15 Jaehrige, ungebildet, zu dumm um schreiben zu koennen. Aber sie muss herhalten. Nicht zufaellig ist das sie seine Cousine ist. Guten Tag. Da haben wir uns etwas eingeladen.

  11. Waffenlose Landbesetzung trifft es auf den Punkt! Eine Frage der Zeit, daß Sie in der Überzahl sind, da wir Deutschen uns ja kaum noch vermehren! Ich verstehe auch nicht, warum sich so viele Christen aufopfernd um muslimische Geflüchtete kümmern?! Irgendwann werden die sich auch aufopfernd um uns kümmern!!! Was diese dann mit uns unkläubigen und Christen machen kann sich jeder selbst zuende denken.

  12. Leider das übliche dumme Geschwafel

    Es gibt immer dumme ungebildete schwarze Schafe

    Diese Verallgemeinerung ist schon traurig , da sie keine religiösen Quellen genannt haben die solche Taten legitimieren.

    Sie können die Religion nicht an den Menschen messen ,wäre das nämlich so müsste man alle Christen als pädophile betiteln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s