Beispiele für Material in israelisch-arabischen Schulbüchern, die die Palästinenser als beleidigend betrachten

Elder of Ziyon, 19. September 2022

Heute befinden sich arabische Schulen in Israel im Streik, weil Israel versucht hat sie dazu zu ermutigen den israelischen arabischen Lehrplan statt des antisemitischen palästinensischen Lehrplans einzusetzen. Israel bietet Schulen, die das israelische Curriculum übernehmen, zusätzliche Gelder, aber es ist nicht vorgeschrieben; viele Schulen übernehmen es.

Arabische Medien behaupten fälschlich, das israelische Curriculum werde arabischen Schulen in Jerusalem „aufgezwungen“.

Scheik Ikrama Sabri, der Prediger der Al-Aqsa-Moschee, sagte tausenden Gottesdienstbesuchern am Freitag: „Die Scharia erlaubt nicht den israelischen Lehrplan zu lehren und wer immer ihn lehrt, ist voller Sünde und genauso jeder, der ihn zu lehren unterstützt und wer immer seinen Sohn oder seine Tochter zu der Schule schickt, die diesen Lehrplan lehrt.“

Shehab News und andere zeigten Beispiele des höchst beleidigenden Materials in israelisch-arabischen Schulbüchern.

Seien Sie auf den Schock vorbereitet!

Die Länder, die unsere Heimat umgeben

„Es gibt verschiedene Religionen in Israel, aber alle beten den einen Gott an.“

„Der Sabbat ist ein heiliger Tag für die Juden und die Klagemauer ist einer der heiligsten Ort für die Juden.“

„Jerusalem ist die Hauptstadt Israels, wo sich die Knesset, die Ministerien, der Oberster Gerichtshof und andere Regierungsinstitutionen befinden.“

Die Palästinenser sind aufgebracht wegen Materials, das zu Toleranz ermutigt. Und kein Wunder. Vergleichen Sie dieses Material mit dem von der PA ausgegebenen, das lehrt:

„Jihad für Allah zur Befreiung Palästinas ist für jeden Muslim eine private Verpflichtung.“

„Die Verpflichtugnen gegenüber der Al-Aqsa-Moschee: Sie schützen und verteidigen, die Besatzung verjagen, Jihad führen und als Märtyrer sterben, um sie zu befreien.“

„Es ist das Recht eines jeden Volks, das sich in fremder Gefangenschaft befindet, bewaffnete Kräfte für seine Freiheit, Unabhängigkeit und sein Recht auf Selbstbestimmung einzusetzen.“

„Es ist meine Pflicht mein Vaterland zu verteidigen und es nicht zu vernachlässigen; es mit Blut, Besitz und den kostbarsten Dingen, die wir haben, zu erlösen.“

„Die Juden sind Fremde in diesem Land und Palästina gehört nur seiner arabisch-muslimischen Bevölkerung.“

Es gibt in dem Palästina, von dem die Kinder gelehrt werden, sie sollten ihr Blut dafür vergießen, keinen Platz für Juden.

Es gibt eine direkte Linie von diesem Lehrmaterial zum Terrorismus. Und das ist das, wofür sie eigentlich kämpfen.

2 Gedanken zu “Beispiele für Material in israelisch-arabischen Schulbüchern, die die Palästinenser als beleidigend betrachten

  1. „Es gibt verschiedene Religionen in Israel, aber alle beten den einen Gott an.“
    NEIN, das stimmt NICHT!

    Es gibt nur zwei Religionen, die den RISCHTIGEN G’tt anbeten – die Juden und die biblisch orientierten Christen!
    Alle anderen laufen daneben (2. Mos 20:ff / 5.Mose 5:ff)!?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..